Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Nordkorea
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10361
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2108711) Verfasst am: 30.09.2017, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

USA wollen direkte Gespräche mit Nordkorea.

Das Angebot kommt wohl viel zu spät. Nordkorea wurde ungewollt in eine starke Position gebracht und kann im Grunde die Bedingungen alleine bestimmen. Trumps Strategie - oder das, was er Strategie nennt, aber keine ist - ist wohl fürs erste nach hinten los gegangen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2350

Beitrag(#2108789) Verfasst am: 02.10.2017, 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
...Nordkorea wurde ungewollt in eine starke Position gebracht und kann im Grunde die Bedingungen alleine bestimmen. ...

Ich wüsste in diesem Zusammenhang auch mal gerne, woher Nordkorea das spaltbare Material für Wasserstoffbomben hat, und ob die Verträge zur Nicht-Verbreitung von Kernwaffen noch das Papier wert sind, auf dem sie geschrieben wurden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag schrieb:
Zitat:
Anhand der Beispiele Irans und Nordkoreas wird deutlich, dass der Atomwaffensperrvertrag über keine eigenen Sanktionsinstrumente verfügt, um gegen Vertragsbruch oder Kündigung vorgehen zu können.

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108803) Verfasst am: 02.10.2017, 04:27    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
...Nordkorea wurde ungewollt in eine starke Position gebracht und kann im Grunde die Bedingungen alleine bestimmen. ...

Ich wüsste in diesem Zusammenhang auch mal gerne, woher Nordkorea das spaltbare Material für Wasserstoffbomben hat, und ob die Verträge zur Nicht-Verbreitung von Kernwaffen noch das Papier wert sind, auf dem sie geschrieben wurden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag schrieb:
Zitat:
Anhand der Beispiele Irans und Nordkoreas wird deutlich, dass der Atomwaffensperrvertrag über keine eigenen Sanktionsinstrumente verfügt, um gegen Vertragsbruch oder Kündigung vorgehen zu können.


Von "Trump Enterprises"? Wundern wuerde es mich nicht...
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10776

Beitrag(#2108855) Verfasst am: 02.10.2017, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich halte diese Foltervorwuerfe tatsaechlich fuer Propaganda um Nordkorea noch weiter zu daemonisieren und die amerikanische Bevoelkerung psychologisch auf einen moeglichen Krieg gegen Nordkorea vorzubereiten.

"Eine Gerichtsmedizinerin in den USA hat keine Beweise dafür gefunden, dass der verstorbene US-Student Otto Warmbier in Nordkorea gefoltert wurde. Warmbiers Leichnam habe keine eindeutigen Folterspuren aufgewiesen, sagte Lakshmi Sammarco, Gerichtsmedizinerin im Bundesstaat Ohio, bei einer Pressekonferenz.
[..]
Sammarco, die den Studenten nach dessen Tod im Juni untersucht hatte, sagte hingegen, es gebe keinen eindeutigen Beweis für körperliche Misshandlung. "Wir wissen nicht, was mit ihm passiert ist", sagte sie. "Wir werden es nie wissen, es sei denn, dass diejenigen, die dabei waren, es uns sagen."

n-tv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108882) Verfasst am: 03.10.2017, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich halte diese Foltervorwuerfe tatsaechlich fuer Propaganda um Nordkorea noch weiter zu daemonisieren und die amerikanische Bevoelkerung psychologisch auf einen moeglichen Krieg gegen Nordkorea vorzubereiten.

"Eine Gerichtsmedizinerin in den USA hat keine Beweise dafür gefunden, dass der verstorbene US-Student Otto Warmbier in Nordkorea gefoltert wurde. Warmbiers Leichnam habe keine eindeutigen Folterspuren aufgewiesen, sagte Lakshmi Sammarco, Gerichtsmedizinerin im Bundesstaat Ohio, bei einer Pressekonferenz.
[..]
Sammarco, die den Studenten nach dessen Tod im Juni untersucht hatte, sagte hingegen, es gebe keinen eindeutigen Beweis für körperliche Misshandlung. "Wir wissen nicht, was mit ihm passiert ist", sagte sie. "Wir werden es nie wissen, es sei denn, dass diejenigen, die dabei waren, es uns sagen."

n-tv



Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10776

Beitrag(#2108885) Verfasst am: 03.10.2017, 00:35    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108888) Verfasst am: 03.10.2017, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.



Ich habe die ja von Anfang an nicht geglaubt.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10776

Beitrag(#2108897) Verfasst am: 03.10.2017, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.



Ich habe die ja von Anfang an nicht geglaubt.

Du nicht. Aber wieviele von denen die den Vorwurf hörten ....... und nicht die Aussage der Gerichtsmedizinerin?

US-Präsident vor 1 Woche: "Otto was tortured beyond belief by North Korea."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21672
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108919) Verfasst am: 03.10.2017, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.

Wobei Du die Aussage der Gerichtsmedizinerin nicht überinterpretieren solltest: Sie sagt ausdrücklich nur, dass sie nicht in der Lage ist, eindeutige Folterspuren zu finden. Sie sagt nicht, dass der knabe nicht gefoltert wurde.

Das heißt, dass da nicht Gerichtsverwertbares ist, aber wir als Personen sind keine Rechtsstaaten und dürfen uns auch zweifelhafte Urteile bilden.

Und mein Verstand sagt mir, dass die Fälle, in denen sich die Leute ins Koma gelacht haben, selten sind. Sagt Korea überhaupt etwas über die Art, wie der Junge ins Koma gefallen ist? Wie sollen wir uns das vorstellen?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21672
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108920) Verfasst am: 03.10.2017, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.



Ich habe die ja von Anfang an nicht geglaubt.

Das mag ja sein, aber welche Belege hast Du, um Deinen Glauben zu stützen? Die Aussage der Gerichtsmedizinerein ist da untauglich.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10776

Beitrag(#2108932) Verfasst am: 03.10.2017, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Das heißt, dass da nicht Gerichtsverwertbares ist, aber wir als Personen sind keine Rechtsstaaten und dürfen uns auch zweifelhafte Urteile bilden.

Das nennt man Verschwörungstheorie, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23006

Beitrag(#2108935) Verfasst am: 03.10.2017, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Das heißt, dass da nicht Gerichtsverwertbares ist, aber wir als Personen sind keine Rechtsstaaten und dürfen uns auch zweifelhafte Urteile bilden.

Das nennt man Verschwörungstheorie, oder?


Nein. Ansatzweise könnte man das als Verschwörungstheorie bezeichnen, wenn die Gerichtsmedizin erwiesen hätte, daß keine Folter stattgefunden hat und fwo behaupten würde, daß der Nachweis eine Fälschung wider besseren Wissens, und also konspirativer Natur wäre. Beides ist nicht der Fall.

Wenn man ein wenig darüber Bescheid weiß, welche gruseligen Foltermethoden so gut wie rückstandsfrei möglich sind, folgt aus der Aussage der Gerichtsmedizin keineswegs zwingend, daß keine Folter stattgefunden hat. Das schreibe ich mit dem Vorbehalt, daß ich den Bericht nicht gelesen habe.

edit: korrektur
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108948) Verfasst am: 03.10.2017, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.



Ich habe die ja von Anfang an nicht geglaubt.

Das mag ja sein, aber welche Belege hast Du, um Deinen Glauben zu stützen? Die Aussage der Gerichtsmedizinerein ist da untauglich.



Ich halte mich im Zweifel immer an den alten Grundsatz, dass Straftaten erst nachgewiesen werden muessen bevor ich sie glaube. Der Nachweis, dass etwas nicht stattgefunden hat, ist naemlich ungleich schwerer.

Ich glaube auch, dass kein Gott die Welt geschaffen hat, ohne dass ich in der Lage waere das gerichtstauglich zu beweisen. zwinkern


Eigentlich solltest Du ja auch die Frage stellen, weshalb die Amipropaganda behauptet der Knabe waere gefoltert worden, ohne auch nur den geringsten Beweis dafuer zu haben. Das ist naemlich die Frage, die sich hier wirklich aufdraengt! Und sobald man sich diese Frage stellt, stoesst man ganz automatisch auf die Tatsache, dass derzeit gewisse Spannungen zwischen den USA und Nordkorea herrschen. zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10361
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2108950) Verfasst am: 03.10.2017, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
...Nordkorea wurde ungewollt in eine starke Position gebracht und kann im Grunde die Bedingungen alleine bestimmen. ...

Ich wüsste in diesem Zusammenhang auch mal gerne, woher Nordkorea das spaltbare Material für Wasserstoffbomben hat, und ob die Verträge zur Nicht-Verbreitung von Kernwaffen noch das Papier wert sind, auf dem sie geschrieben wurden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag schrieb:
Zitat:
Anhand der Beispiele Irans und Nordkoreas wird deutlich, dass der Atomwaffensperrvertrag über keine eigenen Sanktionsinstrumente verfügt, um gegen Vertragsbruch oder Kündigung vorgehen zu können.


Von "Trump Enterprises"? Wundern wuerde es mich nicht...


Vermutlich auch noch ungewollt und aus irgendeinem kindlichen Trotz heraus so mal extra geliefert... noc
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2350

Beitrag(#2117168) Verfasst am: 07.12.2017, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.sueddeutsche.de/politik/nordkorea-die-bedrohung-aus-asien-ist-verwurmt-ausgehungert-und-verarmt-1.3767774 schrieb:
Zitat:
Nordkoreas Infrastruktur scheint vor dem Zusammenbruch zu stehen.

Zitat:

Weiter belasteten vor allem auf dem Land Unter- und Fehlernährung die Gesundheit, zudem mangelnde Hygiene. Nach Amnestys Schätzung gibt Nordkorea für sein Gesundheitssystem weniger Geld pro Kopf aus als jedes andere Land: nicht einmal einen US-Dollar pro Jahr.

Für sich selbst hat der Diktator freilich stets genug zu essen.
Auch um die Erpressung der restlichen Welt mit Atomraketen ist er nie verlegen.
Ich schätze, es wird in Kürze eine Revolution geben.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2350

Beitrag(#2124075) Verfasst am: 03.02.2018, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Nordkorea hat für mindestens fünf Jahre Chemie-Waffen nach Syrien geliefert, trotz umfangreicher Sanktionen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-liefert-laut-uno-waffen-nach-syrien-a-1191248.html schrieb:
Zitat:
Aufgeführt sind unter anderem 40 nordkoreanische Lieferungen für das syrische Chemiewaffenprogramm zwischen 2012 und 2017.

Zitat:
Das Land stützt sich dabei demnach auf ausländische Helfer und Unternehmen sowie das internationale Bankensystem.

Man fragt sich, wo die Kontrollen noch überall versagen, und ob die Geheimdienste weltweit alle schlafen.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10776

Beitrag(#2124106) Verfasst am: 03.02.2018, 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Nordkorea hat für mindestens fünf Jahre Chemie-Waffen nach Syrien geliefert

Das steht da nicht

Da es aber der Spiegel schreibt und nicht näher erläutert klopp ich das 'in die Tonne', denn wer zB Klopapier an eine deutsche Schule liefert unterstützt so auch irgendwie das deutsche Schulsystem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10776

Beitrag(#2124112) Verfasst am: 03.02.2018, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Nordkorea hat für mindestens fünf Jahre Chemie-Waffen nach Syrien geliefert

Das steht da nicht

Da es aber der Spiegel schreibt und nicht näher erläutert klopp ich das 'in die Tonne', denn wer zB Klopapier an eine deutsche Schule liefert unterstützt so auch irgendwie das deutsche Schulsystem.

Laut Reuters: "They also inspected cargo from two North Korea shipments intercepted by unidentified countries en route to Syria. Both contained acid-resistant tiles that could cover an area equal to a large scale industrial project, the monitors reported."

"acid-resistant tiles"
säurebeständige Fliesen

Hab ich mir gedacht - so langsam kotzen mich manche nur noch an.

mv $1 /dev/null
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2350

Beitrag(#2124139) Verfasst am: 03.02.2018, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Nordkorea hat für mindestens fünf Jahre Chemie-Waffen nach Syrien geliefert

Das steht da nicht

Da es aber der Spiegel schreibt und nicht näher erläutert klopp ich das 'in die Tonne', denn wer zB Klopapier an eine deutsche Schule liefert unterstützt so auch irgendwie das deutsche Schulsystem.

Laut Reuters: "They also inspected cargo from two North Korea shipments intercepted by unidentified countries en route to Syria. Both contained acid-resistant tiles that could cover an area equal to a large scale industrial project, the monitors reported."

"acid-resistant tiles"
säurebeständige Fliesen

Hab ich mir gedacht - so langsam kotzen mich manche nur noch an.

mv $1 /dev/null

Es geht aber nicht um Fliesen.
Dafür steht im Spiegel-Artikel:
Zitat:
Zudem habe die Regierung in Pjöngjang Waffen nach Syrien und Burma geliefert.

Und:
Zitat:
Burma soll von Nordkorea ballistische Raketen und weitere Rüstungsgüter wie Raketenwerfer erhalten haben.

https://www.waz.de/politik/un-bericht-nordkorea-umgeht-sanktionen-id213310989.html schrieb:
Zitat:
...unter Berufung auf das Dokument eines UN-Expertengremiums.

Zitat:
Zudem habe Pjöngjang Waffen an Syrien und Myanmar geliefert.

und:
Zitat:
Nach Erkenntnissen des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) bedient sich Nordkorea auch seiner Botschaft in Berlin, um High-Tech-Bestandteile für sein Raketen- und Atomwaffenprogramm zu beschaffen.

Der kleine Raketen-Mann hat seinen Bruder gekillt, einen harmlosen Touristen zu Tode gefoltert, er betreibt Vernichtungslager für zigtausende seiner Bürger, dem traue ich noch ganz andere Sachen zu.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10776

Beitrag(#2124142) Verfasst am: 03.02.2018, 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Es geht aber nicht um Fliesen.

DU hast behauptet -obwohl das selbst in dem Artikel des ehemaligen Nachrichtenmagazins nicht so steht- das "Nordkorea für mindestens fünf Jahre Chemie-Waffen nach Syrien geliefert" haben soll.

Ich lese von Reuters das es säureresistente Kacheln gewesen sein sollen ..... soll ich das mit deinem Giftgas so stehen lassen?

[Scheisshaus]Kacheln wären kein Giftgas - können wir uns darauf einigen?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2350

Beitrag(#2124214) Verfasst am: 04.02.2018, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Es geht aber nicht um Fliesen.

DU hast behauptet -obwohl das selbst in dem Artikel des ehemaligen Nachrichtenmagazins nicht so steht- das "Nordkorea für mindestens fünf Jahre Chemie-Waffen nach Syrien geliefert" haben soll.

Ich lese von Reuters das es säureresistente Kacheln gewesen sein sollen ..... soll ich das mit deinem Giftgas so stehen lassen?

[Scheisshaus]Kacheln wären kein Giftgas - können wir uns darauf einigen?!


40 Lieferungen für das syrische Chemiewaffenprogramm können Kacheln enthalten, aber auch Chlorgas für Kampfstoffe.
Ballistische Raketen und Rüstungsgüter wie Raketenwerfer sind jedoch sicher keine Kacheln.
High-Tech-Bestandteile für ein Raketen- und Atomwaffenprogramm sind auch keine Kacheln.
Wenn die Nordkoreaner schon die UN Sanktionen umgehen, dann eher nicht wegen Kacheln.
http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Nordkorea-verdient-Millionen-mit-Waffenlieferungen schrieb:
Zitat:
Zudem habe Pjöngjang Waffen an Syrien und Myanmar geliefert und sei Damaskus bei der Entwicklung seines Chemiewaffenprogramms behilflich.

Auch in der Vergangenheit hat Nordkorea bereits Skrupellosigkeit bewiesen:
https://www.srf.ch/news/international/umgehung-der-sanktionen-wie-und-warum-nordkorea-einen-regen-exporthandel-treiben-konnte schrieb:
Zitat:
Pjöngjang lieferte nämlich eine praktisch fertige Atomanlage dorthin, die in der nordostsyrischen Wüste gebaut wurde.

Erst durch die Zerstörung der Anlage durch die israelische Luftwaffe 2007 ist dies bekannt geworden.

Auch Hacker-Angriffe durch Nordkorea sind gefährlich.
http://www.sueddeutsche.de/politik/sanktionen-un-bericht-nordkorea-verdient-millionen-mit-verbotenen-exporten-1.3852687 schrieb:
Zitat:
Nordkorea sei nach wie vor an "weit verbreiteten konventionellen Waffenverträgen und Cybermissionen beteiligt, um Militärgeheimnisse zu stehlen", schreiben die Experten.

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10776

Beitrag(#2124222) Verfasst am: 04.02.2018, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

@wolle

Ich hatte dir jetzt Zeit gegeben deine falsche Anschuldigung einzusehen und zu korrigieren. Aber da kommt nichts. Nichts.

Ein letztes mal, deine Anschuldigung war: "Nordkorea hat für mindestens fünf Jahre Chemie-Waffen nach Syrien geliefert" (2012-17). Mit keinem deiner Verweise kann dies so bestätigt werden.
Und egal was jemand in ein Land geliefert hat, das kann dem irgendwie so gedreht werden das selbst eine Scheisshauspapierlieferung oder Scheisshauskacheln als "Unterstützung" oder "behilflich" für XY hingebogen wird.

Du verbreitest fake-news! Und trotz Hinweis lässt du es unkorrigiert so stehen. zornig

****
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28697

Beitrag(#2124240) Verfasst am: 04.02.2018, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
@wolle

Ich hatte dir jetzt Zeit gegeben deine falsche Anschuldigung einzusehen und zu korrigieren. Aber da kommt nichts. Nichts.


Da wird es aber Zeit, dass Du mal mächtig durchgreifst. Das geht natürlich gar nicht, dass die Leute hier schreiben was sie wollen, ohne Dich vorher zu fragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13627
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2124257) Verfasst am: 04.02.2018, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
@wolle

Ich hatte dir jetzt Zeit gegeben deine falsche Anschuldigung einzusehen und zu korrigieren. Aber da kommt nichts. Nichts.


Da wird es aber Zeit, dass Du mal mächtig durchgreifst. Das geht natürlich gar nicht, dass die Leute hier schreiben was sie wollen, ohne Dich vorher zu fragen.


Sachlich-inhaltlich hat 'sehr gut' aber Recht. Die von wolle gebrachte Meldung lässt sich durch seine Quellen nicht belegen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10776

Beitrag(#2124272) Verfasst am: 04.02.2018, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
@wolle

Ich hatte dir jetzt Zeit gegeben deine falsche Anschuldigung einzusehen und zu korrigieren. Aber da kommt nichts. Nichts.


Da wird es aber Zeit, dass Du mal mächtig durchgreifst. Das geht natürlich gar nicht, dass die Leute hier schreiben was sie wollen, ohne Dich vorher zu fragen.


Sachlich-inhaltlich hat 'sehr gut' aber Recht. Die von wolle gebrachte Meldung lässt sich durch seine Quellen nicht belegen.

Ja, und hier geht es zB nicht um irgendein banales vermeintlich falsches Fussball-Schiedsrichterurteil, hier geht es um einen Punkt welcher als Kriegsgrund herhalten oder Bevölkerung zur Kriegszustimmung manipulieren kann. Irgendwann kommt ein Punkt wo man haltlose Dinge nicht mehr so im Raum stehen lassen kann, auch wenn dies mit dem Weltbild einiger übereinstimmt.

Wenn es um mögliche Kriege oder deren Vorbereitung/Rechtfertigung geht ist für mich eine Grenze erreicht wenn "Leute hier schreiben was sie wollen". Derartige Giftgasanschuldigungen sollten schon stimmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2350

Beitrag(#2124302) Verfasst am: 04.02.2018, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Dann nimm es eben als meine Meinung, dass Nordkorea Chemie-Waffen nach Syrien geliefert hat.
Es ist zwar nicht explizit belegt, dass es Giftgas war, da die Berichte von der UN-Experten-Gruppe diesbezüglich nicht ausführlich genug waren.
Da jedoch alle Waffen aus Chemie bestehen und Waffen-Lieferungen von Nordkorea nach Syrien belegt sind, kann meine Meinung ohne weiteres stehen bleiben.

Dass Nordkorea manche seiner Bürger als Versuchskaninchen missbraucht und zur Erprobung seiner Chemie-Waffen vergast hat, ist allerdings belegt.
https://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea_aid_84924.html schrieb:
Zitat:
Der als Dr. Kim vorgestellte Chemiker berichtete, die Gefangenen seien in einer gläsernen Kammer vergast worden, so dass er und andere Wissenschaftler die Wirkung des Giftgases beobachten konnten.

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10776

Beitrag(#2124304) Verfasst am: 04.02.2018, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Dann nimm es eben als meine Meinung, dass Nordkorea Chemie-Waffen nach Syrien geliefert hat.

OK, nur schreib deine "Meinung" (oder Interpretation) dann bitte auch so das sie als solche erkennbar ist, wenigstens nach der 1. Nachfrage.
Dein Eingangsposting ("hat") sah nicht nach Meinung aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28697

Beitrag(#2124306) Verfasst am: 05.02.2018, 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
@wolle

Ich hatte dir jetzt Zeit gegeben deine falsche Anschuldigung einzusehen und zu korrigieren. Aber da kommt nichts. Nichts.


Da wird es aber Zeit, dass Du mal mächtig durchgreifst. Das geht natürlich gar nicht, dass die Leute hier schreiben was sie wollen, ohne Dich vorher zu fragen.


Sachlich-inhaltlich hat 'sehr gut' aber Recht. Die von wolle gebrachte Meldung lässt sich durch seine Quellen nicht belegen.


Aber durch andere. Focus, Welt, Bild habe ich auf die Schnelle gefunden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28697

Beitrag(#2124307) Verfasst am: 05.02.2018, 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wenn es um mögliche Kriege oder deren Vorbereitung/Rechtfertigung geht ist für mich eine Grenze erreicht wenn "Leute hier schreiben was sie wollen". Derartige Giftgasanschuldigungen sollten schon stimmen.


Da hast Du ja gerade noch den dritten Weltkrieg verhindert. Du darfst stolz auf Dich sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2350

Beitrag(#2124308) Verfasst am: 05.02.2018, 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man nur eingeschränkte Informationen hat, arbeitet man eben mit plausiblen Annahmen.
Wenn 12 Geschworene un den USA der Meinung sind, dass der Angeklagte schuldig ist, dann wird er eben verurteilt, auch wenn ein letzter Beweis nicht vorliegt.
Wenn in Deutschland ein Beschuldigter seinen Gerichts Termin unentschuldigt nicht wahrnimmt, wird er ohne Berücksichtigung seiner Verteidigung verurteilt.

Falls Dir die Aussage von "Dr. Kim" nicht ausreicht, findest Du hier die Aussage von drei Wissenschaftlern aus Nordkorea:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-berichte-ueber-toedliche-experimente-an-gefangenen-a-329364.html schrieb:
Zitat:
Nach deren Aussagen seien Staatsfeinde in Gaskammern getötet worden. Die Opfer seien in Glaszellen gesteckt worden, die mit einer Sprechanlage ausgestattet waren, hätten zwei der Zeugen berichtet. So hätten die verantwortlichen Wissenschaftler das Leiden der Sterbenden beobachten können. Der Tod sei meistens erst nach rund zweieinhalb Stunden eingetreten. "Ich gehe davon aus, dass solche Praktiken weiterhin stattfinden", sagte einer der Zeugen.


Nordkorea gehört neben Syrien und drei weiteren Afrikanischen Staaten zu denjenigen Staaten, welche die Chemiewaffenkonvention nicht unterzeichnet haben.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/opcw-bericht-material-fuer-chemiewaffen-in-syrien-offenbar-zerstoert-a-930968.html
Warum wohl?

Man wird auch wohl nie beweisen können, dass Otto Warmbier von Nordkorea fast zu Tode gefoltert wurde.
Wenn man aber den folgenden Bericht einer Wärterin über die Vernichtungslager in Nordkorea liest, findet man es sehr plausibel:
https://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/nordkorea-waerterin-erzaehlt-von-erlebnissen-in-straflagern_id_7067516.html schrieb:
Zitat:
Ihr zufolge genießen die Wärter in den Lagern Narrenfreiheit. Niemand ziehe sie für ihr menschenverachtendes Handeln zur Rechenschaft. "Sogar wenn ein Wärter ein Kind überfährt, gibt es keine echte Bestrafung", so die Frau mittleren Alters über ihre Erfahrungen in der "Daily Mail". Für die Wachen seien die Gefangenen Tiere, keine Menschen. Frauen würden entblößt und angezündet. "Ein Wärter zerrte zwei Männer und drei Frauen zum Zaun und erschoss sie dort - dann behauptete er, sie hätten versucht zu fliehen", erzählt Lim Hye-jin weiter. Als Belohnung habe er einen Platz an einer Top-Universität bekommen.

Mörder werden also in Nordkorea noch belohnt.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16
Seite 16 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group