Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das Mädchen und der Flüchtling
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8 ... 12, 13, 14  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2138843) Verfasst am: 14.06.2018, 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Du bist doch wissenschaftliche Veröffentlichungen gewöhnt - da steht die Summery auch an Anfang.

Ist das ein Eingeständnis, dass du nur die Summary gelesen hast? Oder eine Empfehlung an mich, nur die Summary zu lesen? Oder wie ist das zu verstehen?

fwo hat folgendes geschrieben:
sie hatten vor, dieses Ergebnis zu publizieren damit meinte ich, dass dieses Ergebnis vorgegeben war - nichts so seltenes in den Sozialwissenschaften.

Pillepalle

fwo hat folgendes geschrieben:
Der wesentliche Methodenteil der wiss, Veröffentlichung ist der hier:

Welche Teile ich für wesentlich halte und welche nicht, entscheide ich immer noch selbst.

fwo hat folgendes geschrieben:
Meine ganz spontane Frage beim Lesen war

Was interessiert mich denn, was dir beim Lesen so für Zeug durch den Kopf schießt?

fwo hat folgendes geschrieben:
Es gibt einen Maßstab, um größenordnungsmäßig vorherzusagen, wieviel "Ärger" von einer religiösen Gruppe innerhalb eines laizistischen Staates zu erwarten ist: das ist die Rate an Fundamentalisten, und es gibt seit den 90ern einen internationalen Standard, wie Fundamentalismus gesellschafts- und religionsübergreifend zu erfragen ist, der auch benutzt wird, ob man bei Altemeyer und Hunsberger nachsieht oder bei Koopmans. Es ist ein Werkzeug, das ausreicht, um die Bayern von den Norddeutschen zu unterscheiden, genauso wie die Katholiken von den Evangelikalen oder den "normalen" Protestanten, oder die Sunniten von den Aleviten.

Endlich mal was Handfestes von dir! Gib mal Quellen.

Übrigens finde ich es bezeichnend, wie aggressiv du reagierst, wenn jemand dir sagt, dass er sich für die Studie Zeit nehmen wird, um sich eine eigene Meinung zu bilden, aber deine Einleitung zu deinem eigenen Beitrag bisher keinen guten Eindruck hinterlassen hat. Überleg' dir vielleicht einfach mal, wie das rüberkommt, wenn du versuchst, jemandem, der die Studie erst noch lesen will und von deiner gegenwärtigen Art der Diskussionsführung ohnehin nicht viel hält, schon im Voraus vorzuschreiben, wie er die Studie gefälligst zu lesen habe. So als ginge es dir nicht darum, dass sich die Leute ihre eigenen Meinungen bilden, sondern darum, dass sie sich deine bilden.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21959
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2138847) Verfasst am: 14.06.2018, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Du bist doch wissenschaftliche Veröffentlichungen gewöhnt - da steht die Summery auch an Anfang.

Ist das ein Eingeständnis, dass du nur die Summary gelesen hast? Oder eine Empfehlung an mich, nur die Summary zu lesen? Oder wie ist das zu verstehen?....

Lachen Es ist eine Aufforderung an Dich, bewusster zu lesen. Der Satz, über den DU Dich so mokiert hast, war die Summary. Und wenn Du den Rest des Posts in Ruhe gelesen hättest, hättest Du das auch verstanden.

Stattdessen Argh

Und Du wunderst Dich über eine leicht härtere Tonart?

Vergleich sie mal mit der hier:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Wenn Du meine letzten Beiträge gelesen hast, dann drehten die sich um das Thema "Was ist Empathie und was kann sie leisten?" Und genau zu dem Thema habe ich hier die "Aufgabe" gestellt, den Flüchtling, den man sich empathisch herbeiphantasiert hat [...]

...Man kommt sich vor, als würde man einem Blinden bei einem Vortrag über Farbwahrnehmung im Alltag zuhören. Mit den Augen rollen

Übersetzt: Der ist dich sowieso empathielos - ob der dazu was sagt oder peng.

Du schreibst überhaupt nicht zum Thema, sondern verächtlich über den Autor.

Und Du wunderst Dich über eine leicht härtere Tonart?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2138848) Verfasst am: 14.06.2018, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Der Satz, über den DU Dich so mokiert hast, war die Summary.

Ja sicher. Na und? Was ändert das denn?

fwo hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Wenn Du meine letzten Beiträge gelesen hast, dann drehten die sich um das Thema "Was ist Empathie und was kann sie leisten?" Und genau zu dem Thema habe ich hier die "Aufgabe" gestellt, den Flüchtling, den man sich empathisch herbeiphantasiert hat [...]

...Man kommt sich vor, als würde man einem Blinden bei einem Vortrag über Farbwahrnehmung im Alltag zuhören. Mit den Augen rollen

Übersetzt: Der ist dich sowieso empathielos [...]

Nein, sondern man kommt sich vor, als höre man jemandem zu, der empathielos ist. Kleiner Unterschied.

Ich kann dir auch gerne erklären, worin dieser besteht. Wer sagt, dass Empathie darin bestehe, dass man sich irgendwas herbeiphantasiert, hat entweder überhaupt keine Ahnung, wovon er redet, oder er baut wissentlich und absichtlich solche blödsinnigen Konstruktionen zum Zweck reiner Polemik. Ich weiß natürlich schon, dass bei dir Letzteres der Fall ist. Auf Ersteres abzuzielen stellt aber deutlicher heraus, was für einen himmelschreienden Blödsinn du da geschrieben hast. Polemik als Antwort auf Polemik ist fair play.

Derjenige, der hier die Stimmung eskaliert, bist du. Du machst es nur so, dass es es nicht jeder sofort merkt, und damit du dafür andere ankacken kannst, wenn sie darauf reagieren. Nur leider wird das nichts.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21959
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2138851) Verfasst am: 14.06.2018, 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

@Tarvoc:

Hör doch einfach auf, nur zu bewerten, sondern sag, warum das falsch sein soll, was ich geschrieben habe und wie es nach Deiner Meinung richtig beschrieben werden muss.

Dann werde ich meine Schreibweise noch mal begründen und dann werden wir sehen, wo die Polemik sitzt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2138853) Verfasst am: 14.06.2018, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Warum lieferst du deine Begründung du nicht einfach sofort, wenn du eine hast?

Für solche Spielchen kannst du dir jemand anderen suchen. Ich bin kein zahmer Tiger, den du durch deine Reifen springen lassen kannst. Ich bin auch nicht verpflichtet, zu raten, was du mit deinen merkwürdigen Konstruktionen wohl meinen könntest. "Erst erklärst du, wie du das besser gesagt hättest, was ich wohl gemeint haben könnte, und dann erkläre ich, was ich wirklich gemeint habe." Hast du wirklich gemeint, ich würde mich auf sowas einlassen? Solche Ratespielchen zeigen selbst bereits überdeutlich, wo die Polemik sitzt.

Wenn du eine Begründung für das, was du geschrieben hast, anzubieten hast, dann liefere sie, und zwar in dem entsprechenden Thread und nicht hier. Ansonsten lass' es.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2138857) Verfasst am: 14.06.2018, 17:34    Titel: Wir müssen nicht alle integrieren Antworten mit Zitat

Ein Beitrag der beiden OBs aus BaWü - Palmer und Arnold:


Zitat:

Wir müssen nicht alle integrieren
Wie soll Deutschland mit kriminellen Flüchtlingen umgehen? Straftaten wie der Fall Susanna zeigen, dass der Staat eingreifen muss. Das ist kein Rassismus – sondern schlichtweg notwendig.
(...)


http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kriminalitaet-und-fluechtlinge-wir-muessen-nicht-alle-integrieren-15636465.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21959
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2138860) Verfasst am: 14.06.2018, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Finde ich interessant wie man bei Philosophens diskutiert. Da macht man eine nicht begründetete Abwertung und erklärt es dann zur Bringeschuld des anderen, sein Argument zu begründen.

Sehr glücklich Aber Du bekommst Dein Stöckchen heute abend.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2138861) Verfasst am: 14.06.2018, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Da macht man eine nicht begründetete Abwertung und erklärt es dann zur Bringeschuld des anderen, sein Argument zu begründen.

Es war auch vor meiner Abwertung bereits deine Bringschuld, deine Behauptungen zu begründen (bzw. noch vorher sie überhaupt erstmal verständlich zu formulieren).

(Randbemerkung: "ein Argument begründen" ist eigentlich auch Quatsch - ein Argument ist eine Art von Begründung, aber das, was du da geschrieben hattest, war kein Argument.)
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2138867) Verfasst am: 14.06.2018, 19:22    Titel: Das Mädchen und der Flüchtling - Wiederaufnahme Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

- Ausgangssperre für alle Bewohner der Unterkunft ab 22 Uhr, sofern diese noch nicht den LID - Test bestanden haben. Besteht man diesen, hat also vorher einen Sprachkurs ebenfalls erfolgreich absolviert, kann man auch nach 22 Uhr am städtischen Leben teilnehmen.

Ich habe jetzt mal den LID Vorbereitungs-Test angefangen.
http://oet.bamf.de/pls/oetut/f?p=534:1:2516092881347
Beispiel-Test: http://oet.bamf.de/
Immerhin beschreibst Du den Test selbst als schrottig.

aber aus anderen Gründen,
als Du, wetten - Smilie
wolle hat folgendes geschrieben:

Ich habe etwa 120 von 310 Fragen beantwortet.
Für eine Prüfung zum angehenden Verwaltungsfachwirt mögen die Fragen angemessen sein.
Ich schätze jedoch, dass von 100 Deutschen, die mir auf der Straße begegnen, 90 den Test nicht fehlerfrei bestehen.
Insofern finde ich den Test nicht angemessen für Flüchtlinge, selbst wenn diese einen Sprachkurs absolviert haben.

Der Test erfolgt für die Teilnehmenden Geflüchteten erst im Anschluss an einen B1 Sprachkurs - und umfasst aktuell 100 Stunden Unterricht, die nicht dazu dienen, dass die TN Ankreuzfragen auswendig lernen,
sondern dass die TN etwas von Gesellschaft, Politik, Geschichte und Kultur in unserem Land verstehen.

Ich finde es schrottig - dass simples auswendig lernen von Ankreuzfragen etwas über das Verständnis von LID aussagt.
Ich finde, da sollte mindestens eine mündliche Prüfung vor einer neutralen Kommission dazu gehören,
und vielleicht die Aussage der Lehrkraft über den TN mitberücksichtigt werden.

Es geht auch nicht darum, den Test als Primus fehlerfrei zu bestehen,
sondern eben nur um das Bestehen.

wolle hat folgendes geschrieben:

Beispielsweise ist es unerheblich zu wissen, wer den Bundespräsidenten wählt.
Insofern ist der Test eine Zumutung für Leute, die in erster Linie einem Bürgerkrieg entfliehen wollten.

Nein, ist es nicht. Aus den Erfahrungen der letzten Massenmigration durch Krieg (Jugoslawienkriege) wissen wir,
Kriege können lange dauern - und den Menschen muss eine Integrationshilfe durch Integrationskurse gegeben werden.
Denn die meisten wollen dann nach 8 bis 10 Jahren nun einmal hier bleiben - was ja verständlich ist. Und wer hier bleiben möchte, sollte Sprache und Kultur seines Gastlandes kennen. Aber selbstverständlich auch die Politik.

Schließlich können wir an den älteren Flüchtlingsgenerationen beobachten, hier vor allem an den Kosovoalbanern, dass die Kinder schulisch gut integriert wurden, aber die Eltern unbeschult in ihrer Flüchtlingsblase dahin dämmerten. Dann werden die Abschiebebescheide vollzogen - großes Unverständnis in der Kommune, in der Schule, weil das Flüchtlingskind beliebt und guter Schüler war, die Eltern aber eben nach 8 oder 10 Jahren noch immer nicht selbstständig für sich sorgen können.

Insofern finde ich die jetzige Bildungsoffensive sehr richtig,
auch wenn zum Beispiel auch hier noch Gruppen wie die Afghanen diskriminiert werden, da diese nicht aus den Primärländern der Integration kommen.
Daher sollte von Anfang an Sprach- und Werteunterricht stattfinden - sozusagen auch als Lakmustest für Integrationsverweigerung. Und der überwiegende Rest erhält durch die Kurse eine echte Chance.

wolle hat folgendes geschrieben:

Und Deine Forderung nach Ausgangs-Beschränkungen ist einfach nur populistisch und entbehrt jeder Grundlage.

Nö,
hier im FGH ist diese Aussage bestimmt nicht populistisch - hier erfreut sich doch die bedingungslose Forderung nach offenen Grenzen für alle einer größeren Popularität.

Und nein,
es entbehrt nicht einer Grundlage,
weil es ja schon Kommunen gab, die Ausgangsbeschränkungen für Flüchtlinge in ihren Unterkünften verhängten:

Ausgangssperre für junge Flüchtlinge in Bautzen

http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Ausgangssperre-fuer-junge-Fluechtlinge-in-Bautzen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
unquest
Enteignet Augstein!



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3167
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2138872) Verfasst am: 14.06.2018, 20:01    Titel: Re: Das Mädchen und der Flüchtling - Wiederaufnahme Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

wolle hat folgendes geschrieben:

Und Deine Forderung nach Ausgangs-Beschränkungen ist einfach nur populistisch und entbehrt jeder Grundlage.

Nö,
hier im FGH ist diese Aussage bestimmt nicht populistisch - hier erfreut sich doch die bedingungslose Forderung nach offenen Grenzen für alle einer größeren Popularität.

Wir leben mit der Praxis, in der dir die Einreise mit Ausweis verweigert werden kann; ohne Ausweis muss dir die Einreise aber gestattet werden. Ich gebe diesem Staat mit solch einer Praxis nur noch wenige Jahre.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14528
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2138894) Verfasst am: 14.06.2018, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

(1) Es erscheint vielleicht sogar möglich, daß die Skalierung je nach Land etwas unterschiedlich ist - daß also ein bestimmter Wert in einem Kontext eines Landes was Anderes bedeutet als in einem anderen Land. (Wobei, wie ist das mit der "Nicht-Religiösität"? Man hatte ja erst einmal angenommen, daß es für einen Moslem (Edit: bzw. jemanden, der in dem Kontext aufgewachsen ist,) kaum denkbar sei, nicht-religiös zu sein.)

Man könnte das eher herausarbeiten, indem man Fragen stellt, oder auch Vignetten mit Situationen präsentiert, wie sie hierzulande schonmal vorkommen können, etwa: "Ihre Tochter erzählt Ihnen, sie hätte sich in einen Deutschen verliebt. Was tun Sie?" oder auch mit Allgemeinerem, wo eine "soziale Erwünschtheit" sich weniger erschließt, aber die Rückschlüsse zulassen, wie man etwa mit Situationen umgeht, wie sie nicht die Mehrheit der Bevölkerung erlebt.

Und die Autoren haben demnach ja festgestellt, daß hiesige Muslime sich eher als religiöser verorteten als der Durchschnitt der Bevölkerung. Allerdings seien religiöse Gruppen für die Flüchtlinge gar nicht so attraktiv - mitnichten "90%", sondern eher so 17% (wenn ich mich noch richtig an gestern nacht erinnere) seien dort involviert -, als viel mehr z.B. Sportvereine.


(2) Man könnte natürlich auch fragen, woher das denn kommen kann, daß die hiesigen Muslime sich als religiöser betrachten: Man hatte ja immer von den "Gastarbeitern" gesprochen, die um 1960 angeworben wurden, und das waren ja - unabhängig vom Herkunftsland, ob Italien, Spanien, Portugal oder die Türkei - Leute aus ländlichen, eher strukturschwachen Regionen, in denen es wenig Arbeit gab, und die brachten häufig auch eher rustikal-traditionelle Auffassungen mit.

(Zum anderen wurde meiner Erinnerung nach auch festgestellt, daß Religion - nachdem deren Kinder zunächst liberaler waren - für nachfolgende Generationen wieder zu einer Identitätsquelle wurde.)

Jetzt ist natürlich die Frage: Welcher Teil der syrischen Bevölkerung kam denn? Wo heute so einige Städte so aussehen wie deutsche Großstädte im und nach dem zweiten Weltkrieg, ist ja durchaus denkbar, daß auch ein Teil der dortigen Bevölkerung heute hier ist. Ist die Stadtbevölkerung nicht eigentlich liberaler als im Schnitt?

Und dann habe ich natürlich noch einen Gedanken: "90% Fundamentalisten?" Die Leute sind ja nicht dageblieben, als beispielsweise der IS das Land stürmte, und haben sich gefreut, daß jetzt endlich der "wahre Islam" gelebt werde, haben ihre Handies verbrannt und dann fleißig beim Auspeitschen und Steinigen geholfen, sondern sind geflohen...
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)


Zuletzt bearbeitet von Critic am 15.06.2018, 00:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21959
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2138900) Verfasst am: 14.06.2018, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
....

Und dann habe ich natürlich noch einen Gedanken: "90% Fundamentalisten?" Die Leute sind ja nicht dageblieben, als beispielsweise der IS das Land stürmte, und haben sich gefreut, daß jetzt endlich der "wahre Islam" gelebt werde, haben ihre Handies verbrannt und dann fleißig beim Auspeitschen und Steinigen geholfen, sondern sind geflohen...

Du scheinst Fundamentalismus für das äußerste Ende zu halten, das nicht mehr steigerungsfähig ist.
Es gibt da ein Bündel Grundaussagen (Das heilige Buch ist das direkte Wort Gottes, es gibt nur eine richtige Art, dieses Wort zu verstehen ...), und wer einen bestimmten Anteil davon vertritt, gilt als Fundamentalist, wobei das steigerungsfähig ist - Fundamentalismus ist also nicht identisch mit Terrorismus, sympathisiert alber mit ihm, bzw. hat Schwierigkeiten mit der Distanzierung.

Unsere Evangelikalen sind z.B. Fundamentalisten, ohne gleich mit Bomben zu werfen.

Auf der anderen Seite gehe ich davon aus, dass mehr Leute aus dem Kriegsgebiet geflohen sind,weil es ein Kriegsgebiet ist, als Leute vor dem IS geflohen sind, mit dem sie sich relativ gut arrangieren können. Aus Afghanistan fliehen auch nur wenige, der Rest verträgt / vertrug sich ganz gut mit den Mudschaheddin, die auch nicht viel anders sind / waren als der IS. Wir haben hier auch nicht so schrecklich viel Saudis, die um Asyl bitten, obwohl die sich, was den Religionsterror betrifft, nicht so großartig unterscheiden.

Die Iraner, die wir hier haben, sind, wenn es sich nicht um ältere Familien handelt, die vor der Geheimpolizei des Schahs geflohen sind, wegen des religiösen Terrors durch die zurückgekehrten Ajatollahs geflohen, das waren aber gar nicht so viele, der Rest kommt ganz gut klar mit der revolutionären Garde - alles andere wäre auch ungesund.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2138903) Verfasst am: 14.06.2018, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Unsere Evangelikalen sind z.B. Fundamentalisten, ohne gleich mit Bomben zu werfen.

Pfeifen

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/usa-mehrere-verletzte-colorado-planned-parenthood
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2138906) Verfasst am: 15.06.2018, 00:33    Titel: Was nicht passt, wird passend gepostet Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Unsere Evangelikalen sind z.B. Fundamentalisten, ohne gleich mit Bomben zu werfen.

Pfeifen

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/usa-mehrere-verletzte-colorado-planned-parenthood

Mit den Augen rollen

Die Betonklötze und Sicherheitsbarrieren vor Straßenfesten,
das verstärkte Polizeiaufgebot auf Weihnachtsmärkten,
die 'Frauenzonen' bei Faschingsumzügen,
haben wir sicherlich wegen den brutalen Evangelikalen in den letzten Jahren bei uns in D bekommen.
Ist klar, Tarvoc,
trollig.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21959
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2138907) Verfasst am: 15.06.2018, 00:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Unsere Evangelikalen sind z.B. Fundamentalisten, ohne gleich mit Bomben zu werfen.

Pfeifen

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/usa-mehrere-verletzte-colorado-planned-parenthood

Wenn ich schreibe "unsere Evangelikalen" dann meine ich ganz bestimmt nicht die amerikanischen - vorher war von Bayern und Norddeutschen die Rede- , weshalb ich bei der Charakterisierung des Christentums normalerweise auch speziell vom europäischen Christentum rede. Das die Amis religiös 3. Welt sind, ist eigentlich Allgemeingut. Ich singe hier auch niergends einLoblied auf Christentum, sondern spreche von unterschiedlicher Abneigung.

Aber wenn Du diesen Vergleich schon bringst, solltest Du auch die Zahl der amerikanischen Evangelikalen ins Verhältnis zu den von ihnen Getöteten setzen und das selbe noch mal mit den Muslimen im nahen Osten. Ich bin gespannt.

Ansonsten sieh Dir mal genau an, was ich da geschrieben habe:
Zitat:
Fundamentalismus ist also nicht identisch mit Terrorismus, sympathisiert aber mit ihm, bzw. hat Schwierigkeiten mit der Distanzierung.

Passt doch. Auf allen Seiten. Warum versuchst Du da etwas selektiv zu zitieren?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14528
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2138908) Verfasst am: 15.06.2018, 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ad Beitrag:

fwo hat folgendes geschrieben:
Auf der anderen Seite gehe ich davon aus, dass mehr Leute aus dem Kriegsgebiet geflohen sind,weil es ein Kriegsgebiet ist, als Leute vor dem IS geflohen sind, mit dem sie sich relativ gut arrangieren können. Aus Afghanistan fliehen auch nur wenige, der Rest verträgt / vertrug sich ganz gut mit den Mudschaheddin, die auch nicht viel anders sind / waren als der IS. Wir haben hier auch nicht so schrecklich viel Saudis, die um Asyl bitten, obwohl die sich, was den Religionsterror betrifft, nicht so großartig unterscheiden.


Aber noch so ein Godwin: Man hätte ja bei so einigen Diktaturen fragen können, warum sind die Leute nicht abgehauen? Die DDR war natürlich (insbesondere von 1961 bis 1989) eingezäunt und eingemauert, so sind nur relativ wenige abgehauen, aber das heißt ja auch nicht, daß alle, die geblieben sind, mit dem Regime zufrieden waren.

Um NS-Deutschland hat es andererseits keine Mauer gegeben, man hätte vor Kriegsausbruch noch ausreisen können. Und dennoch sind nicht x% der Bevölkerung abgehauen, die die Nazis nicht gewählt hatten. Ergo: Viele haben auch nicht die Möglichkeit zu fliehen, sie können das Geld nirgendwoher beschaffen, oder fühlen sich aus irgendwelchen Gründen (die alten Eltern können nicht mehr reisen; eigene Scholle; man fühlt sich zu alt, irgendwo neu anzufangen; man hofft, es "aussitzen" zu können, wenn man nur die Klappe hält und sich schön duckt; ...) gebunden - oder sie wissen einfach nicht, wo sie hinsollen. Ich frage mich auch - um in einem Schlauchboot übers Mittelmeer zu fahren, muß man da nicht schon ein gewisses Maß an Verzweiflung in sich haben?

In Saudi-Arabien hat man auch den Umstand, daß das Regime die Leute a. mit Jobs, massiven Sozialleistungen, niedrigen Steuern etc. "kauft", b. es für sie immer noch die Möglichkeit gibt, z.B. in Nachbarländer oder nach Europa zu reisen, wo es weniger restriktiv zugeht, und sich so gewisse Freiräume zu schaffen - und wo sie, im Unterschied zu den relativ armen Schluckern, natürlich gern gesehen sind Am Kopf kratzen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38708
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2138909) Verfasst am: 15.06.2018, 01:40    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Unsere Evangelikalen sind z.B. Fundamentalisten, ohne gleich mit Bomben zu werfen.

Pfeifen

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/usa-mehrere-verletzte-colorado-planned-parenthood


fwo verklärt halt mal das Christentum. Da kannste nix machen... Schulterzucken
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21959
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2138921) Verfasst am: 15.06.2018, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Unsere Evangelikalen sind z.B. Fundamentalisten, ohne gleich mit Bomben zu werfen.

Pfeifen

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/usa-mehrere-verletzte-colorado-planned-parenthood


fwo verklärt halt mal das Christentum. Da kannste nix machen... Schulterzucken

zwinkern Schließt Du gerade von Dir auf andere? Ich neige überhaupt nicht zu Verklärungen, schon gar nicht bei Religionen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3460

Beitrag(#2138922) Verfasst am: 15.06.2018, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Unsere Evangelikalen sind z.B. Fundamentalisten, ohne gleich mit Bomben zu werfen.

Pfeifen

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/usa-mehrere-verletzte-colorado-planned-parenthood


fwo verklärt halt mal das Christentum. Da kannste nix machen... Schulterzucken

zwinkern Schließt Du gerade von Dir auf andere? Ich neige überhaupt nicht zu Verklärungen, schon gar nicht bei Religionen.


Die Provokationsabsicht hier ist doch nu unübersehbar...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38708
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2138930) Verfasst am: 15.06.2018, 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Unsere Evangelikalen sind z.B. Fundamentalisten, ohne gleich mit Bomben zu werfen.

Pfeifen

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/usa-mehrere-verletzte-colorado-planned-parenthood


fwo verklärt halt mal das Christentum. Da kannste nix machen... Schulterzucken

zwinkern Schließt Du gerade von Dir auf andere? Ich neige überhaupt nicht zu Verklärungen, schon gar nicht bei Religionen.



Nein. Ich verwende nur die Vokabel "verklären" genauso wie Du sie verwendest.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 771

Beitrag(#2138934) Verfasst am: 15.06.2018, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Ad Beitrag:

fwo hat folgendes geschrieben:
Auf der anderen Seite gehe ich davon aus, dass mehr Leute aus dem Kriegsgebiet geflohen sind,weil es ein Kriegsgebiet ist, als Leute vor dem IS geflohen sind, mit dem sie sich relativ gut arrangieren können. Aus Afghanistan fliehen auch nur wenige, der Rest verträgt / vertrug sich ganz gut mit den Mudschaheddin, die auch nicht viel anders sind / waren als der IS. Wir haben hier auch nicht so schrecklich viel Saudis, die um Asyl bitten, obwohl die sich, was den Religionsterror betrifft, nicht so großartig unterscheiden.


Aber noch so ein Godwin: Man hätte ja bei so einigen Diktaturen fragen können, warum sind die Leute nicht abgehauen? Die DDR war natürlich (insbesondere von 1961 bis 1989) eingezäunt und eingemauert, so sind nur relativ wenige abgehauen, aber das heißt ja auch nicht, daß alle, die geblieben sind, mit dem Regime zufrieden waren.

Um NS-Deutschland hat es andererseits keine Mauer gegeben, man hätte vor Kriegsausbruch noch ausreisen können. Und dennoch sind nicht x% der Bevölkerung abgehauen, die die Nazis nicht gewählt hatten. Ergo: Viele haben auch nicht die Möglichkeit zu fliehen, sie können das Geld nirgendwoher beschaffen, oder fühlen sich aus irgendwelchen Gründen (die alten Eltern können nicht mehr reisen; eigene Scholle; man fühlt sich zu alt, irgendwo neu anzufangen; man hofft, es "aussitzen" zu können, wenn man nur die Klappe hält und sich schön duckt; ...) gebunden - oder sie wissen einfach nicht, wo sie hinsollen. Ich frage mich auch - um in einem Schlauchboot übers Mittelmeer zu fahren, muß man da nicht schon ein gewisses Maß an Verzweiflung in sich haben?

In Saudi-Arabien hat man auch den Umstand, daß das Regime die Leute a. mit Jobs, massiven Sozialleistungen, niedrigen Steuern etc. "kauft", b. es für sie immer noch die Möglichkeit gibt, z.B. in Nachbarländer oder nach Europa zu reisen, wo es weniger restriktiv zugeht, und sich so gewisse Freiräume zu schaffen - und wo sie, im Unterschied zu den relativ armen Schluckern, natürlich gern gesehen sind Am Kopf kratzen.


Du könntest dir deine Schlauchboot-Frage auch im Zeitalter der Smartphones, Facebook und youtube auch anders stellen ?

Wobei du berücksichtigen könntest, dass sich die Wege zum Schlauchboot gut erkaufen lassen und Rettung nahe ist.

Es sind halt noch ganz viele Fragen offen.

Auch zieht dein NS Deutschland Vergleich nicht, weil die Menschen damals das Regime unterstützten..warum sollten sie emigrieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34582
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2138936) Verfasst am: 15.06.2018, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:


Auch zieht dein NS Deutschland Vergleich auch hinkt, weil die Menschen damals das Regime unterstützten..warum sollten sie emigrieren.


Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Es ist so erfrischend ehrlich, anstatt immer einen Herrn Hitler alle Schweinereien in die Schuhe zu schieben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 771

Beitrag(#2138937) Verfasst am: 15.06.2018, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Unsere Evangelikalen sind z.B. Fundamentalisten, ohne gleich mit Bomben zu werfen.

Pfeifen

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/usa-mehrere-verletzte-colorado-planned-parenthood


Na gut, machen wir doch mal einen bodycount, oder was wolltest jetzt mit dem Unikat sagen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3122
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2138952) Verfasst am: 15.06.2018, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:


Auch zieht dein NS Deutschland Vergleich auch hinkt, weil die Menschen damals das Regime unterstützten..warum sollten sie emigrieren.


Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Es ist so erfrischend ehrlich, anstatt immer einen Herrn Hitler alle Schweinereien in die Schuhe zu schieben.

Critic sprach von den Menschen, die Hitler nicht gewählt hatten. Mit den Augen rollen

Aber schön zu sehen, dass du auf seine platten Vereinfachungen hereinfällst, wenn es gegen 'die Deutschen' geht. Da kann sich 'der Türke' ja freuen. Sehr glücklich
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34582
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2138959) Verfasst am: 15.06.2018, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:


Auch zieht dein NS Deutschland Vergleich auch hinkt, weil die Menschen damals das Regime unterstützten..warum sollten sie emigrieren.


Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Es ist so erfrischend ehrlich, anstatt immer einen Herrn Hitler alle Schweinereien in die Schuhe zu schieben.

Critic sprach von den Menschen, die Hitler nicht gewählt hatten. Mit den Augen rollen

Aber schön zu sehen, dass du auf seine platten Vereinfachungen hereinfällst, wenn es gegen 'die Deutschen' geht. Da kann sich 'der Türke' ja freuen. Sehr glücklich


Ich möchte mich bei Dir für dieses Mißverständniss entschuldigen.
Ich wollte lediglich darauf hinweisen, wohin man gehen kann, wenn man ganze Bevölkerungsgruppen pauschalisiert.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14528
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2138980) Verfasst am: 15.06.2018, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:


Auch zieht dein NS Deutschland Vergleich auch hinkt, weil die Menschen damals das Regime unterstützten..warum sollten sie emigrieren.


Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Es ist so erfrischend ehrlich, anstatt immer einen Herrn Hitler alle Schweinereien in die Schuhe zu schieben.

Critic sprach von den Menschen, die Hitler nicht gewählt hatten. Mit den Augen rollen

Aber schön zu sehen, dass du auf seine platten Vereinfachungen hereinfällst, wenn es gegen 'die Deutschen' geht. Da kann sich 'der Türke' ja freuen. Sehr glücklich


Ich möchte mich bei Dir für dieses Mißverständniss entschuldigen.
Ich wollte lediglich darauf hinweisen, wohin man gehen kann, wenn man ganze Bevölkerungsgruppen pauschalisiert.


Es ist natürlich klar, daß ein Absatz nicht die ganze Problematik erfassen kann: Viele, die die Nazis nicht gewählt hatten, sind nicht aus Deutschland emigiriert, aus welchen Gründen auch immer. Nur kann man eben auch nicht schließen, daß alle, die dageblieben sind, jetzt glühende Verehrer der Nazis/des IS waren etc.. (Ein Historiker erklärte mal dazu, daß man, wenn man nicht gerade das Maul zu weit aufriß oder einer der Minderheiten angehörte, die die Nazis auf dem Kieker hatten, das Terrorsystem des NS nicht unbedingt wahrnahm, sondern für die meisten das Leben wie gewohnt weiterging. Ob jetzt nichts gegen das Regime zu tun direkt mit einer Unterstützung gleichzusetzen ist...

(Ja, aus der heutigen Situation heraus wäre natürlich erstmal leicht zu sagen, man hätte doch etwas gegen das NS-Regime unternehmen müssen, aber wenn man sich vor Augen führt, welchen Horror diejenigen erleben mußten, die versucht haben, etwas zu tun, denkt man auch eher, man hätte selbst wahrscheinlich die Schnauze gehalten. Das war aber wie gesagt auch deswegen relativ "leicht", weil wer sich nicht aus dem Fenster gelehnt habe, auch keine Repressalien erlebt hätte.)

Während andererseits ein System auch so massiv sein kann, daß man kaum dort raus- und wegkann. Nicht zuletzt, wenn es sich in einer Region im Belagerungszustand abspielt, wo es dann auch lebensgefährlich sein kann, abzuhauen. Was weiß ich, ob z.B. als Einzelperson mein Leidensdruck irgendwann so groß gewesen wäre, daß ich das nicht mehr hätte ertragen können. Aber hätte ich ein Kind, würde ich dann auch wieder nicht riskieren wollen, daß dem was passiert, wenn ich es an der Front zwischen IS und irgendeiner der anderen Konfliktparteien herumtrage?!)

Oder auch, "von hinten durch die Brust ins Auge gesagt", daß jetzt konstruiert wurde, daß dann wieder behauptet wurde, der Großteil der Leute, die da kämen, seien IS-Sympathisanten oder Vergewaltiger oder "Messermänner" oder so etwas. Es ist natürlich klar und bewußt, daß ein Einzelner reicht, um schon eine ganze Menge Schaden anzurichten.

Punktum: Es ist den Menschen gegenüber nicht fair, wenn man sie als Kollektiv betrachtet. Man sollte sich vor Augen führen, daß auch über Deutsche viele negative Vorstellungen auf der Welt gibt: Die würden immer nörgeln und lärmen, seien auch nach Jahren nicht bereit, auch nur ein paar Brocken der Landessprache zu lernen, seien völlig humorbefreit, oder es gibt negative Erinnerungen aus der Nazizeit et cetera. Also ich möchte ja nicht für andere Lumpen geradestehen müssen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34582
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2138984) Verfasst am: 15.06.2018, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:


Punktum: Es ist den Menschen gegenüber nicht fair, wenn man sie als Kollektiv betrachtet. Man sollte sich vor Augen führen, daß auch über Deutsche viele negative Vorstellungen auf der Welt gibt: Die würden immer nörgeln und lärmen, seien auch nach Jahren nicht bereit, auch nur ein paar Brocken der Landessprache zu lernen, seien völlig humorbefreit, oder es gibt negative Erinnerungen aus der Nazizeit et cetera. Also ich möchte ja nicht für andere Lumpen geradestehen müssen.


So ist es. Es gibt aber einige Figuren hier im Forum, die es nicht lassen können.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5404

Beitrag(#2138990) Verfasst am: 15.06.2018, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:


Punktum: Es ist den Menschen gegenüber nicht fair, wenn man sie als Kollektiv betrachtet. Man sollte sich vor Augen führen, daß auch über Deutsche viele negative Vorstellungen auf der Welt gibt: Die würden immer nörgeln und lärmen, seien auch nach Jahren nicht bereit, auch nur ein paar Brocken der Landessprache zu lernen, seien völlig humorbefreit, oder es gibt negative Erinnerungen aus der Nazizeit et cetera. Also ich möchte ja nicht für andere Lumpen geradestehen müssen.


So ist es. Es gibt aber einige Figuren hier im Forum, die es nicht lassen können.
ich finde es auch unsäglich wie hier immer wieder über Burschenschaftler und afdler geschrieben wird
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2138991) Verfasst am: 15.06.2018, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:


Punktum: Es ist den Menschen gegenüber nicht fair, wenn man sie als Kollektiv betrachtet. (...)


So ist es. Es gibt aber einige Figuren hier im Forum, die es nicht lassen können.


So ist es für Dich und Critic.
Andere sehen es etwas anders und das gefällt Dir halt nicht.
Und darum reagiert ihr ja auch so absolut von Oben, so absolut moralisch.
Schulterzucken

Willst Du etwa wirklich leugnen, dass es eine kulturelle Prägung bei Menschen gibt, die Entscheidungen in die eine oder andere Richtung anders beeinflussen, als dies etwa bei anderen Menschen aus anderer kultureller Prägung der Fall ist?

Liest Du eigentlich die verlinkten Texte oder ignorierst Du sie? Hast Du nun die Texte von Frau Schröter gelesen?
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34582
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2139004) Verfasst am: 15.06.2018, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:


Punktum: Es ist den Menschen gegenüber nicht fair, wenn man sie als Kollektiv betrachtet. (...)


So ist es. Es gibt aber einige Figuren hier im Forum, die es nicht lassen können.


So ist es für Dich und Critic.
Andere sehen es etwas anders und das gefällt Dir halt nicht.
Und darum reagiert ihr ja auch so absolut von Oben, so absolut moralisch.
Schulterzucken

Willst Du etwa wirklich leugnen, dass es eine kulturelle Prägung bei Menschen gibt, die Entscheidungen in die eine oder andere Richtung anders beeinflussen, als dies etwa bei anderen Menschen aus anderer kultureller Prägung der Fall ist?

Liest Du eigentlich die verlinkten Texte oder ignorierst Du sie? Hast Du nun die Texte von Frau Schröter gelesen?

Die "kulturelle Prägung" ist eher zu vergleichen mit eine dünne Firnis-Schicht.
Was soll ich da lesen. Das Vorurteile immer bestätigt werden?
Ich weiß auch so, dass die Deutschen nicht alle: "immer nörgeln und lärmen, auch nach Jahren nicht bereit wären, auch nur ein paar Brocken der Landessprache zu lernen, völlig humorbefreit sind".
Wenn man das denkt. Sieht man immer wieder welche die so sind.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8 ... 12, 13, 14  Weiter
Seite 7 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group