Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das Mädchen und eine Horde Deutscher
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28747

Beitrag(#2138540) Verfasst am: 11.06.2018, 15:47    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Evolutionär setzt sich das durch, was den größeren Nutzen hat.


Das ist bei der Empathie wohl etwas komplexer. Ohne Empathie wäre die Menschheit wahrscheinlich schon ausgestorben. Der evolutionäre Vorteil der Empathielosen - den ich durchaus sehe - ist aber nur vor dem Hintergrund einer empathiefähigen Mehrheit möglich. Darum ist es eigentlich selbstschädigend, wenn Menschen, die Empathie für sich persönlich ablehnen oder sie gering schätzen, die Empathie der anderen ablehnen. Leztendlich basiert der gesamte Lebensentwurf eines empathielosen Menschen darauf, dass andere "für ihn" empathisch sind.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6154

Beitrag(#2138546) Verfasst am: 11.06.2018, 16:21    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Empathie ist nur ein Vermögen etwas zu erkennen.

Wieso nur? Wir sprechen hier über ein Erkenntnisvermögen, also ein Vermögen, die Dinge so zu erkennen, wie sie sind.

Na, na, @Tarvoc, seit wann sind wir in der Lage, „die Dinge so zu erkennen, wie sie sind“? Oder verwechselst du gerade Empathie mit Telepathie? Sehr glücklich
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Gieraffe



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1796

Beitrag(#2138547) Verfasst am: 11.06.2018, 16:25    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Darum ist es eigentlich selbstschädigend, wenn Menschen, die Empathie für sich persönlich ablehnen oder sie gering schätzen, die Empathie der anderen ablehnen.


Werden die anderen dann weniger empathisch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5324

Beitrag(#2138549) Verfasst am: 11.06.2018, 16:29    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Evolutionär setzt sich das durch, was den größeren Nutzen hat.


Das ist bei der Empathie wohl etwas komplexer. Ohne Empathie wäre die Menschheit wahrscheinlich schon ausgestorben. Der evolutionäre Vorteil der Empathielosen - den ich durchaus sehe - ist aber nur vor dem Hintergrund einer empathiefähigen Mehrheit möglich. Darum ist es eigentlich selbstschädigend, wenn Menschen, die Empathie für sich persönlich ablehnen oder sie gering schätzen, die Empathie der anderen ablehnen. Leztendlich basiert der gesamte Lebensentwurf eines empathielosen Menschen darauf, dass andere "für ihn" empathisch sind.

Ja. Aber in nahezu allen Phasen der Menschheitsgeschichte konzentrierte sich Empathie auf die eigene Familie, Sippe, Stamm, Kultur.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2138550) Verfasst am: 11.06.2018, 16:30    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Darum ist es eigentlich selbstschädigend, wenn Menschen, die Empathie für sich persönlich ablehnen oder sie gering schätzen, die Empathie der anderen ablehnen.


Werden die anderen dann weniger empathisch?


Nein. Empathen empfangen die Hasswellen der AfDler unaufhörlich. Lachen
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28747

Beitrag(#2138552) Verfasst am: 11.06.2018, 16:34    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Darum ist es eigentlich selbstschädigend, wenn Menschen, die Empathie für sich persönlich ablehnen oder sie gering schätzen, die Empathie der anderen ablehnen.


Werden die anderen dann weniger empathisch?


Ja, z.B. durch Abstumpfung.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 771

Beitrag(#2138554) Verfasst am: 11.06.2018, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Empathie für Viersen ? Oder dich lieber klarer Verstand...?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28747

Beitrag(#2138555) Verfasst am: 11.06.2018, 16:37    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Evolutionär setzt sich das durch, was den größeren Nutzen hat.


Das ist bei der Empathie wohl etwas komplexer. Ohne Empathie wäre die Menschheit wahrscheinlich schon ausgestorben. Der evolutionäre Vorteil der Empathielosen - den ich durchaus sehe - ist aber nur vor dem Hintergrund einer empathiefähigen Mehrheit möglich. Darum ist es eigentlich selbstschädigend, wenn Menschen, die Empathie für sich persönlich ablehnen oder sie gering schätzen, die Empathie der anderen ablehnen. Leztendlich basiert der gesamte Lebensentwurf eines empathielosen Menschen darauf, dass andere "für ihn" empathisch sind.

Ja. Aber in nahezu allen Phasen der Menschheitsgeschichte konzentrierte sich Empathie auf die eigene Familie, Sippe, Stamm, Kultur.


Mag sein. Aber wissen heute, dass das auf einem Irrtum basierte. So fremd sind die Fremden oft gar nicht. Und die ganz anderen, die wirklich Fremden, können auch die sein, die einem am nächsten sind.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28747

Beitrag(#2138556) Verfasst am: 11.06.2018, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Empathie für Viersen ? Oder dich lieber klarer Verstand...?


Warum nicht beides?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2138557) Verfasst am: 11.06.2018, 16:41    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Evolutionär setzt sich das durch, was den größeren Nutzen hat.


Das ist bei der Empathie wohl etwas komplexer. Ohne Empathie wäre die Menschheit wahrscheinlich schon ausgestorben. Der evolutionäre Vorteil der Empathielosen - den ich durchaus sehe - ist aber nur vor dem Hintergrund einer empathiefähigen Mehrheit möglich. Darum ist es eigentlich selbstschädigend, wenn Menschen, die Empathie für sich persönlich ablehnen oder sie gering schätzen, die Empathie der anderen ablehnen. Leztendlich basiert der gesamte Lebensentwurf eines empathielosen Menschen darauf, dass andere "für ihn" empathisch sind.

Ja. Aber in nahezu allen Phasen der Menschheitsgeschichte konzentrierte sich Empathie auf die eigene Familie, Sippe, Stamm, Kultur.


Mag sein. Aber wissen heute, dass das auf einem Irrtum basierte. So fremd sind die Fremden oft gar nicht. Und die ganz anderen, die wirklich Fremden, können auch die sein, die einem am nächsten sind.


Du hast das Gleichnis vom barmherzigen Samariter verstanden. bravo
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5324

Beitrag(#2138560) Verfasst am: 11.06.2018, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Religionsunterricht dritte Klasse. Herzlichen Glückwunsch.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28747

Beitrag(#2138562) Verfasst am: 11.06.2018, 16:54    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Du hast das Gleichnis vom barmherzigen Samariter verstanden. bravo


Du hast Samson einen Grund geliefert, nicht drauf eingehen zu müssen. bravo
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2138564) Verfasst am: 11.06.2018, 16:57    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Du hast das Gleichnis vom barmherzigen Samariter verstanden. bravo


Du hast Samson einen Grund geliefert, nicht drauf eingehen zu müssen. bravo


Wenn du meinst... Schulterzucken
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6154

Beitrag(#2138567) Verfasst am: 11.06.2018, 17:01    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Ja. Aber in nahezu allen Phasen der Menschheitsgeschichte konzentrierte sich Empathie auf die eigene Familie, Sippe, Stamm, Kultur.

Ich halte das für eine Illusion. Schon bei der Sippe und dem Stamm sind zu viele Menschen beteiligt, als daß eine Sychronisierung von Gefühlen ohne ständigen Aufwand an gemeinsamen Ritualen zu realisieren war und ist. Bei Staatsgesellschaften wird das zunehmend von gemeinsamen Symbolen und einer gemeinsamen Ideologie übernommen, und festen Regeln des zwischenmenschlichen Verhaltens.

Viele Staaten sind über das Stadium von Stammesgesellschaften bis heute nicht hinausgekommen, zwischen deren einzelnen Stämmen überhaupt keine emotionalen Bindungen existieren, wie Empathie überhaupt eine gemeinsame kulturelle Grundlage voraussetzt.

Einige hier scheinen Empathie, wie sie sie verstehen, für eine Art magisches Band zwischen allen Menschen zu halten (wenn nicht sogar zwischen allen Lebewesen, oder zwischen mir und dem Stein, usw.) Viel Romantik, wenig Tatsachen, wenn ihr mich fragt.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28747

Beitrag(#2138568) Verfasst am: 11.06.2018, 17:03    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Schon bei der Sippe und dem Stamm sind zu viele Menschen beteiligt, als daß eine Sychronisierung von Gefühlen ohne ständigen Aufwand an gemeinsamen Ritualen zu realisieren war und ist.

(...)

Einige hier scheinen Empathie, wie sie sie verstehen, für eine Art magisches Band zwischen allen Menschen zu halten (wenn nicht sogar zwischen allen Lebewesen, oder zwischen mir und dem Stein, usw.) Viel Romantik, wenig Tatsachen, wenn ihr mich fragt.


Mit den Augen rollen
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Gieraffe



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1796

Beitrag(#2138569) Verfasst am: 11.06.2018, 17:07    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Darum ist es eigentlich selbstschädigend, wenn Menschen, die Empathie für sich persönlich ablehnen oder sie gering schätzen, die Empathie der anderen ablehnen.


Werden die anderen dann weniger empathisch?


Ja, z.B. durch Abstumpfung.


Das überzeugt mich nicht. Ablehnung führt nicht zur Abstumpfung. Da stumpfen doch Ballerspiele und blutige Filme mehr ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2138570) Verfasst am: 11.06.2018, 17:08    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ja. Aber in nahezu allen Phasen der Menschheitsgeschichte konzentrierte sich Empathie auf die eigene Familie, Sippe, Stamm, Kultur.


Mag sein. Aber wissen heute, dass das auf einem Irrtum basierte. So fremd sind die Fremden oft gar nicht. Und die ganz anderen, die wirklich Fremden, können auch die sein, die einem am nächsten sind.


Du hast das Gleichnis vom barmherzigen Samariter verstanden. bravo


Samson83 hat folgendes geschrieben:
Religionsunterricht dritte Klasse. Herzlichen Glückwunsch.


Was möchtest du jetzt damit sagen? Kramer möchte gerne mehr von dir hören.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2138572) Verfasst am: 11.06.2018, 17:12    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Einige hier scheinen Empathie, wie sie sie verstehen, für eine Art magisches Band zwischen allen Menschen zu halten (wenn nicht sogar zwischen allen Lebewesen, oder zwischen mir und dem Stein, usw.) Viel Romantik, wenig Tatsachen, wenn ihr mich fragt.


Bei manchen Beiträgen von Leuten hier, empfinde ich tatsächlich mehr Empathie gegenüber einem Stein. Lachen
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28747

Beitrag(#2138573) Verfasst am: 11.06.2018, 17:14    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Darum ist es eigentlich selbstschädigend, wenn Menschen, die Empathie für sich persönlich ablehnen oder sie gering schätzen, die Empathie der anderen ablehnen.


Werden die anderen dann weniger empathisch?


Ja, z.B. durch Abstumpfung.


Das überzeugt mich nicht. Ablehnung führt nicht zur Abstumpfung. Da stumpfen doch Ballerspiele und blutige Filme mehr ab.


Stell Dir einen sensiblen, empathischen Jungen vor, der an eine Gruppe von knallharten Jungs gerät. Wenn er dazu gehören möchte, ist das erste, was machen muss, die Ablehnung dieser Jungs gegenüber seiner "weichen Seite" zu internalisieren.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5324

Beitrag(#2138574) Verfasst am: 11.06.2018, 17:16    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ja. Aber in nahezu allen Phasen der Menschheitsgeschichte konzentrierte sich Empathie auf die eigene Familie, Sippe, Stamm, Kultur.


Mag sein. Aber wissen heute, dass das auf einem Irrtum basierte. So fremd sind die Fremden oft gar nicht. Und die ganz anderen, die wirklich Fremden, können auch die sein, die einem am nächsten sind.


Du hast das Gleichnis vom barmherzigen Samariter verstanden. bravo


Samson83 hat folgendes geschrieben:
Religionsunterricht dritte Klasse. Herzlichen Glückwunsch.


Was möchtest du jetzt damit sagen? Kramer möchte gerne mehr von dir hören.
Wa?
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 771

Beitrag(#2138575) Verfasst am: 11.06.2018, 17:18    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Ja. Aber in nahezu allen Phasen der Menschheitsgeschichte konzentrierte sich Empathie auf die eigene Familie, Sippe, Stamm, Kultur.

Ich halte das für eine Illusion. Schon bei der Sippe und dem Stamm sind zu viele Menschen beteiligt, als daß eine Sychronisierung von Gefühlen ohne ständigen Aufwand an gemeinsamen Ritualen zu realisieren war und ist. Bei Staatsgesellschaften wird das zunehmend von gemeinsamen Symbolen und einer gemeinsamen Ideologie übernommen, und festen Regeln des zwischenmenschlichen Verhaltens.

Viele Staaten sind über das Stadium von Stammesgesellschaften bis heute nicht hinausgekommen, zwischen deren einzelnen Stämmen überhaupt keine emotionalen Bindungen existieren, wie Empathie überhaupt eine gemeinsame kulturelle Grundlage voraussetzt.

Einige hier scheinen Empathie, wie sie sie verstehen, für eine Art magisches Band zwischen allen Menschen zu halten (wenn nicht sogar zwischen allen Lebewesen, oder zwischen mir und dem Stein, usw.) Viel Romantik, wenig Tatsachen, wenn ihr mich fragt.


Ja, sollte man sich öfters fragen, weil es so ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5324

Beitrag(#2138576) Verfasst am: 11.06.2018, 17:18    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Ja. Aber in nahezu allen Phasen der Menschheitsgeschichte konzentrierte sich Empathie auf die eigene Familie, Sippe, Stamm, Kultur.

Ich halte das für eine Illusion. Schon bei der Sippe und dem Stamm sind zu viele Menschen beteiligt, als daß eine Sychronisierung von Gefühlen ohne ständigen Aufwand an gemeinsamen Ritualen zu realisieren war und ist. Bei Staatsgesellschaften wird das zunehmend von gemeinsamen Symbolen und einer gemeinsamen Ideologie übernommen, und festen Regeln des zwischenmenschlichen Verhaltens.

Viele Staaten sind über das Stadium von Stammesgesellschaften bis heute nicht hinausgekommen, zwischen deren einzelnen Stämmen überhaupt keine emotionalen Bindungen existieren, wie Empathie überhaupt eine gemeinsame kulturelle Grundlage voraussetzt.

Einige hier scheinen Empathie, wie sie sie verstehen, für eine Art magisches Band zwischen allen Menschen zu halten (wenn nicht sogar zwischen allen Lebewesen, oder zwischen mir und dem Stein, usw.) Viel Romantik, wenig Tatsachen, wenn ihr mich fragt.

bravo
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35080
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2138577) Verfasst am: 11.06.2018, 17:19    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Na, na, @Tarvoc, seit wann sind wir in der Lage, „die Dinge so zu erkennen, wie sie sind“?

Seit wir überhaupt von Erkennen reden und das von Verkennen unterscheiden. Anders ergibt das nämlich kein Bisschen Sinn.

Du kannst natürlich bestreiten, dass diese Unterscheidung Sinn macht. Falls ja, müssen wir dieses Gespräch nicht weiterführen. Als Psychiater bin ich nämlich nicht qualifiziert. Cool
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5324

Beitrag(#2138578) Verfasst am: 11.06.2018, 17:20    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Na, na, @Tarvoc, seit wann sind wir in der Lage, „die Dinge so zu erkennen, wie sie sind“?

Seit wir überhaupt von Erkennen reden und das von Verkennen unterscheiden.

Quatsch.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 771

Beitrag(#2138579) Verfasst am: 11.06.2018, 17:21    Titel: :-) Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Religionsunterricht dritte Klasse. Herzlichen Glückwunsch.


Ja stimmt, weil die schöne Fabel nicht so richtig taugt in komplizierten Zusammenhängen. Dort, wo einer den anderen svhädigt und man untereinander, gegeneinander geschädigt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35080
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2138581) Verfasst am: 11.06.2018, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Religionsunterricht dritte Klasse. Herzlichen Glückwunsch.

In Deutschland kann man eben auch Jurist werden, ohne den Unterrichtsstoff der dritten Klasse verstanden zu haben. Cool
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2138582) Verfasst am: 11.06.2018, 17:25    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ja. Aber in nahezu allen Phasen der Menschheitsgeschichte konzentrierte sich Empathie auf die eigene Familie, Sippe, Stamm, Kultur.


Mag sein. Aber wissen heute, dass das auf einem Irrtum basierte. So fremd sind die Fremden oft gar nicht. Und die ganz anderen, die wirklich Fremden, können auch die sein, die einem am nächsten sind.


Du hast das Gleichnis vom barmherzigen Samariter verstanden. bravo


Samson83 hat folgendes geschrieben:
Religionsunterricht dritte Klasse. Herzlichen Glückwunsch.


Was möchtest du jetzt damit sagen? Kramer möchte gerne mehr von dir hören.
Wa?


Was los? Nix Deutsch?
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35080
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2138583) Verfasst am: 11.06.2018, 17:25    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
wie Empathie überhaupt eine gemeinsame kulturelle Grundlage voraussetzt.

Citation needed.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35080
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2138584) Verfasst am: 11.06.2018, 17:26    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Na, na, @Tarvoc, seit wann sind wir in der Lage, „die Dinge so zu erkennen, wie sie sind“?

Seit wir überhaupt von Erkennen reden und das von Verkennen unterscheiden.

Quatsch.

Nö. Cool
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2138585) Verfasst am: 11.06.2018, 17:30    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
wie Empathie überhaupt eine gemeinsame kulturelle Grundlage voraussetzt.

Citation needed.


Empathie setzt keine kulturelle Grundlage voraus.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group