Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Autos, Immos usw. im Preis dritteln und laufend weiter kostenminimieren.
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2139405) Verfasst am: 18.06.2018, 10:48    Titel: Autos, Immos usw. im Preis dritteln und laufend weiter kostenminimieren. Antworten mit Zitat

Streetscooter bedingen keinen Automobilkonzern.
Stromer lassen sich u.a. mit 3D-Druck dezentral herstellen und zusammenbauen, während die Software von überall her laufend weiter entwickelt wird, die auch das beliebig variable Design bestimmt.
Damit geht kein Kaufpreis in die Taschen von Personen, die nichts entwickeln und nichts fertigen.
Preise stattlicher Elektrolimousinen und Immobilien könnten unter einem Drittel liegen und immer weiter minimiert werden.
Mittels Digitalisierung ist alles dezentral herstellbar. Mit rechnerbetriebenen Gliedmaßen lassen sich auch Immos herstellen, womit dasselbe Prinzip umgesetzt wird.
So wird von Verlöhnerten kein Fremdvermögen aufgetürmt, weil es stattdessen Netzwerknutzer gibt: user value.
Schon immer stammt fast die gesamte Forschung, Entwicklung und Fertigung von Personen, denen kein eigener Betrieb gehört.
Wird das wie z.B. auch Akkus optimiert, gelangen wir rasch auf ein höheres Zivilisationslevel.
Für die Digitalisierung könnte man von überall her anspruchsvoll mitwirken.
Resultat: Diversifikation, Synergie, Designvariabilität, mentale Leistungsadäquanz und Innovationstransferdynamik in letztlich alle Bereiche.
Globalisiert entfallen damit Fluchtgründe. So wird der Planet die Luxusoase unserer gesamten Spezies.
Zu den materiellen Freiheitsgraden individueller Selbstverwirklichung gehört unbegrenzt verlängertes Leben, wunschgemäß auch gesund altern und sterben.
Die Naturgesetze lassen sich grenzenlos einschirren.
Positiv frei denken bedingt, sich nicht an irgendwelcher Politik, deren Ideologie oder gar an derartigen Personen abzurackern.
Die Fixierung auf Politikpersonal, deren Herrschafts- und Spaltungsideologie zu Gunsten ihrer Klientel und damit auch deren Arbeitsgesetze ist ein Grundübel, mit dem man sich nicht freidenken kann.

Die verhaften den Audiheini. Zu mir sagte einer von denen zu dem HRQ-Verbrechen: "Ich lasse mich von Ihnen nicht erpressen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14525
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2139563) Verfasst am: 19.06.2018, 00:06    Titel: Antworten mit Zitat

Man hat natürlich bei den Benzinern schon berechnet, wenn die Autodichte überall auf der Welt ähnlich wäre wie hierzulande, dann hätten wir ein massives ökologisches Problem.

3D-Druck ist sicher eine gute Idee, aber gerade bei der Akku-Technologie müßte es noch Entwicklungen geben. Denn die Gewinnung der Ausgangsmaterialien (ich nehme mal an, Lithium) und die Herstellung der Akkus schlagen eben auch massiv ins Kontor, was die Umweltbilanz angeht:


(1) Bei der Produktion der Akkus werde soviel CO2 frei wie in mehreren Jahren Autofahrt mit einem Verbrenner (Link).

Gut, ein E-Auto müßte dann eben entsprechend lange gefahren/der Akku entsprechend gut gepflegt werden, damit sich das amortisiert. Und Größendegressions-/Erfahrungskurveneffekte könnte es ja bei der Herstellung auch geben, sprich: wenn mehr produziert werden, sinkt möglicherweise auch die Umweltbelastung pro Akku?


(2) Die größten Lithium-Vorkommen liegen in Ländern, die das Geld gut gebrauchen könnten, etwa in Bolivien oder Afghanistan. Allerdings hat die Lithium-Gewinnung auch massive Umweltschäden zur Folge (Link).

Da ist dann wieder die Frage, a. ob diese Umweltbilanz besser ist als die konventioneller Gefährte (bzw. wie man E-Autos dann nutzen müßte, damit die Umwelt dadurch gewinnt), und b. ob denn wirklich jeder Mensch ein eigenes Fahrzeug (ob E-Auto oder Verbrenner) braucht.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2139715) Verfasst am: 20.06.2018, 02:45    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich braucht nicht jeder ein Auto. Ich hab' z.B. keins und brauche auch keins.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38690
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2139716) Verfasst am: 20.06.2018, 04:19    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Natürlich braucht nicht jeder ein Auto. Ich hab' z.B. keins und brauche auch keins.



Das haben wir tatsaechlich gemeinsam. Smilie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20842
Wohnort: Germering

Beitrag(#2139730) Verfasst am: 20.06.2018, 08:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Natürlich braucht nicht jeder ein Auto. Ich hab' z.B. keins und brauche auch keins.
Das haben wir tatsaechlich gemeinsam. Smilie

Same here.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Gspusi Schtonks



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22967
Wohnort: München

Beitrag(#2139731) Verfasst am: 20.06.2018, 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Natürlich braucht nicht jeder ein Auto. Ich hab' z.B. keins und brauche auch keins.


Ich hab auch keins mehr, seitdem ich in München wohne. Also 22 Jahre. Ist das eigentlich Landesverrat, wenn man hierzulande die Autoindustrie nicht unterstützt?
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21315
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2139732) Verfasst am: 20.06.2018, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Natürlich braucht nicht jeder ein Auto. Ich hab' z.B. keins und brauche auch keins.


Ich hab auch keins mehr, seitdem ich in München wohne. Also 22 Jahre. Ist das eigentlich Landesverrat, wenn man hierzulande die Autoindustrie nicht unterstützt?


Musst du Samson fragen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2140195) Verfasst am: 23.06.2018, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wer ist "die Autoindustrie"? Wer entwickelt und fertigt Autos, Rechner, 3D-Druck und Robotik?
Der Begriff "Industrie" entmenschlicht das, als ob das ein Wesen wäre, das es abhandelt.
Sind Verlöhnerte die Industrie, lach? Doch genau die tun dort nahezu alles.
Begriffe bilden den Menschen Unsinn ein.
Es ist wie bei den Religionen, wo alles von Menschen für die Programmierung von Menschen erfunden ist.
Wir können aber begreifen, wie unsere Gehirne neuroplastisch programmierbar sind.
Und wir können uns davon befreien, weil Denken das Gehirn verändert.
Genauso erfolgt es auch mit dem Begriff "der Staat".
Ein Staat ist ein nicht handelndes Rechtsgebilde.
Er wird von den Gesetzen der jeweiligen Politik vereinnahmt.
Kein Bürger ist ein Staat.
Niemand darf als Automatismus per Gesetz zu einem sog. Arbeitnehmer deklariert werden.
Kein Studiengang darf darauf abrichten.
Wir haben uns von dem Mittelalter zu entlasten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2140293) Verfasst am: 24.06.2018, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Sind Verlöhnerte die Industrie, lach?

Nein, zwar tun sie dort tatsächlich alles, aber ihre Arbeitsbedingungen sind ja nicht Gegenstand ihrer eigenen Gestaltung. Dass sie abhängig beschäftigt sind und die Produktionsmittel, an denen sie arbeiten müssen, nicht in ihrer Hand sind, sondern im Privatbesitz der Unternehmer und Investitionen - dass es sich also nicht um Arbeiterkooperationen, sondern um kapitalistische Unternehmen handelt - ist weder ihre Entscheidung noch Resultat eines "Begriffs", der ihnen "eingeredet" wurde. Umgekehrt. Weil die Unternehmen in unserer Gesellschaft tatsächlich Privateigentum einer Klasse von Unternehmern sind, begreifen wir sie als Unternehmen. Sie hören nicht dadurch auf, Unternehmen zu sein, dass die Arbeiter (oder irgendwer sonst) sie anders begreifen, sondern wenn überhaupt allenfalls dadurch, dass sie sie ergreifen.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2140744) Verfasst am: 29.06.2018, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Sind Verlöhnerte die Industrie, lach?

Nein, zwar tun sie dort tatsächlich alles, aber ihre Arbeitsbedingungen sind ja nicht Gegenstand ihrer eigenen Gestaltung. Dass sie abhängig beschäftigt sind und die Produktionsmittel, an denen sie arbeiten müssen, nicht in ihrer Hand sind, sondern im Privatbesitz der Unternehmer und Investitionen - dass es sich also nicht um Arbeiterkooperationen, sondern um kapitalistische Unternehmen handelt - ist weder ihre Entscheidung noch Resultat eines "Begriffs", der ihnen "eingeredet" wurde. Umgekehrt. Weil die Unternehmen in unserer Gesellschaft tatsächlich Privateigentum einer Klasse von Unternehmern sind, begreifen wir sie als Unternehmen. Sie hören nicht dadurch auf, Unternehmen zu sein, dass die Arbeiter (oder irgendwer sonst) sie anders begreifen, sondern wenn überhaupt allenfalls dadurch, dass sie sie ergreifen.

Der Arbeitsbegriff ist eine unsere Entwicklung strangulierende Katastrophe.
Freie Marktwirtschaft bedingt vollwertige Marktteilnahme. Arbeitgeber der Anbieter sind die alles bezahlenden Nachfrager.
Es geht um positive Rückkopplung von Anbieterertrag in Nachfragerkaufkraft als optimaler Entwicklungsmotor der Menschheit.
Das bedingt aktive Wirtschaftspolitik für vollwertige Marktteilnahme, eine Anbieterrechtsordnung, ein Anbieternetz und geeignete Wirtschaftswissenschaften.
Es darf keinen gesetzlichen Automatismus geben, verarbeitnehmert zu werden.
Auch Studiengänge dürfen nicht darauf abrichten.
Z.B. mit dem Abschluss eines MINT-Studiums hat man ein Anbieternetz nutzen und mit weiterentwickeln zu können.
Dort sind Studiengänge einzubinden.
Ein Anbieternetz ist eine rein juristische Person mit dem einzigen Zweck, gegen Bezahlung aus dem Ertragsanteil genutzt zu werden: user value.
Wer löhnern will, kann das ja weiterhin tun, aber nur aus freien Stücken.
Das rentiert sich nur für die Allerwenigsten, und auch nur dann, wenn viele weitere Verlöhnerte mitwirken, für die es sich nicht rentiert.

Ein bayer. Ex-Politheini redet von "Leuten, die eigentlich gar nicht hier sein sollten". Er sei noch Konzernanwalt.
Da würde ich mal sagen, der Satz gilt für Verlöhnerte in Betrieben, lach.
Da fällt mir ein, F.J. Strauß kam mir mal zu Fuß in München entgegen, begleitet von einem etliche Meter entfernten Bodyguard in Lederhose mit Federhut.
Er kam aus einem Juwelierladen. Meine Freundin wollte da eine andere Richtung einschlagen, hahaha.
Der Bodyguard blieb stehen, während Strauß in meine Richtung weiter ging.
Wir guckten uns grußlos eigenartig an, waren 1 Meter voneinander entfernt. Er wirkte sehr ungesund, ist leider bald danach gestorben.
So eine ähnliche Begegnung hatte ich vor 2 Jahren mit Joachim Herrmann auf seinem Heimweg per Rad, ich als Fußgänger.
Er bremste ab, wäre fast runtergefallen, kannte mich offenbar, grinste mich grüßend an und trat dann wieder in die Pedale.

Heute im Bundestag: "Sie nennen das Marktwirtschaft. Ich nenne das nackte Erpressung."
Ob es der Typ wirklich begriffen hat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2141453) Verfasst am: 04.07.2018, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Der Arbeitsbegriff ist eine unsere Entwicklung strangulierende Katastrophe.

Nein. Nicht der Arbeitsbegriff, sondern die Lohnarbeit selbst. Solange du den Unterschied nicht verstehst, ist mit dir weder theoretisch noch politisch irgendwas anzufangen.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2141847) Verfasst am: 07.07.2018, 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Der Arbeitsbegriff ist eine unsere Entwicklung strangulierende Katastrophe.

Nein. Nicht der Arbeitsbegriff, sondern die Lohnarbeit selbst. Solange du den Unterschied nicht verstehst, ist mit dir weder theoretisch noch politisch irgendwas anzufangen.

Ja, sie resultiert aus dem gesetzlich zugewiesenen Arbeitsbegriff der Politgangs.
Lohnarbeit ist Geiselnahme per Gesetz.
Sie bewirkt Milieus, deren Nachkommen mental diskriminiert werden.
Davon schmarotzen zwangsfinanzierte Politgangs (meist Beamte) im Interesse ihrer jeweiligen Klientel.
Das war schon immer Nährboden für Sklaverei, Knechtschaft und gegeneinander gehetzte Rudelführer-Gefolgschaftskriecher.
Wir haben es wie bei Affen von unseren gemeinsamen Vorfahren bis in unser jetziges Entwicklungslevel verschleppt.
Wäre mal interessant: waren diese gemeinsamen Vorfahren höher entwickelt, als heute die Affen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2141872) Verfasst am: 08.07.2018, 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

@Tarvoc,
da es grundlegend ist, und weil sich auch gegen Kapital geäußert wird, stelle ich wieder heraus, worum es bei der Menschheit grundlegend geht
(im kath. ZDF-Frühgottesdienst wird wieder Herrenmenschentum gepredigt und auf ein erfundenes Jenseits verwiesen, wo als totale Ausflucht alles geregelt werden soll, lach):

Der Lifestyle von Multimillionären könnte längst Allgemeingut sein.
Die materiellen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung lassen sich laufend immer anspruchsvoller erweitern, ohne sie damit anderen einzuschränken.
Das geben die Naturgesetze her, die sich dazu grenzenlos einschirren lassen.
Will das irgendeine der politischen Parteien?
Bitte zustimmen oder klar belegen, warum das nicht stattfinden soll.
Bei Zustimmung bitte darlegen, wie es erfolgen kann.

Dann noch:
3D-Drucker und Rechnergliedmaßen werden mit browsern vergleichbar: was irgendwo einmal geht, ist sofort überall herstellbar und von überall her programmierbar.
Die Naturgesetze, speziell auch Molekularrobotik ermöglichen Unsterblichkeit.

Das alles sind höchst positive Denkweisen, die nur politisch nicht gewollt sind.
Was soll daran falsch sein? Auch für allgemeine konstruktive Kritik bin ich sehr dankbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2141873) Verfasst am: 08.07.2018, 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Der Lifestyle von Multimillionären könnte längst Allgemeingut sein.


Und wenn man diesen Lifestyle gar nicht möchte? Die Welt wäre voller Jordan Belforts - das ist doch gruselig.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2141876) Verfasst am: 08.07.2018, 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Der Lifestyle von Multimillionären könnte längst Allgemeingut sein.


Und wenn man diesen Lifestyle gar nicht möchte? Die Welt wäre voller Jordan Belforts - das ist doch gruselig.

Diese Person spielt keine Rolle.
Was ist an einem immer anspruchsvolleren Lifestyle gruselig?
Würde mich sehr interessieren.

Die Erde als unsere Luxusoase mit Ausflügen in das Sonnensystem.
Alles laufend mit weiter entwickeln und unsterblich werden.
Gruselig? Wieso? Was hat das mit Börsenmaklern zu tun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34563
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2141878) Verfasst am: 08.07.2018, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Der Lifestyle von Multimillionären könnte längst Allgemeingut sein.


Und wenn man diesen Lifestyle gar nicht möchte? Die Welt wäre voller Jordan Belforts - das ist doch gruselig.

Diese Person spielt keine Rolle.
Was ist an einem immer anspruchsvolleren Lifestyle gruselig?
Würde mich sehr interessieren.

Die Erde als unsere Luxusoase mit Ausflügen in das Sonnensystem.
Alles laufend mit weiter entwickeln und unsterblich werden.
Gruselig? Wieso? Was hat das mit Börsenmaklern zu tun?


Eine nette Lektüre zu "ewiges Leben" ist Esther Vilars Buch: Die Schrecken des Paradieses.

Zitat:
Einen Teil unserer perfekten Welt haben wir also nach bestem Können durchstöbert und
dabei festgestellt, dass dort, wo es für alle genug von allem gibt und garantiert keiner
mehr sterben kann, jede Tat automatisch ihren Sinn verliert. Denn im Gegensatz zu
unserer zeitlichen Welt, wo wir uns zumindest manchmal einbilden durften, dass uns
die anderen brauchen, wird in unserer Ewigen jede Handlung, die nicht den eigenen
Genuss zum Ziele hat, absolut überflüssig.

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2141880) Verfasst am: 08.07.2018, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

@vrolijke,
hahaha, das Buch mag gruselig sein.
Uns das Sonnensystem und das Universum erschließen, ewig immer anspruchsvoller leben, laufend alles mit weiter entwickeln ist keineswegs gruselig.
Ich würde mal sagen, so ein Autor ist mental eingeschränkt.
Sein, oh, pardon, ihr Menschenbild ist abscheulich, wobei ich das Buch nicht kenne.
Über sie bringt google: "Der dressierte Mann", lach.
Tja, das sind für Schubladentätigkeiten angemietete Biobots.
Löhnereifrust mag (Ehe)Frauen erheblich zusetzen.

Bitte einfach explizieren, wie wir mit grenzenloser Nutzung der Naturgesetze, unserer Sternenergie und unsterblich leben können.
Sich darüber Gedanken machen ist politisch nirgendwo gewollt.
Besonders Frauen würden gerne frisch und jugendlich ewig leben, da bin ich mir sicher.


Zuletzt bearbeitet von HRQ-Verbrechensopfer am 08.07.2018, 10:10, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2141881) Verfasst am: 08.07.2018, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Ich würde mal sagen, so ein Autor ist mental eingeschränkt.


Findest Du?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2141882) Verfasst am: 08.07.2018, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Ich würde mal sagen, so ein Autor ist mental eingeschränkt.


Findest Du?

Ja, denn es ist ein Genuss, alles immer anspruchsvoller mit weiter zu entwickeln und in den Lifestyle einzubinden.
Da wird überhaupt nix überflüssig, außer abscheuliche Gossenhaftigkeit eingeschränkter Milieus.
Dabei bitte auch an die Elendsländer denken.
Was schreibt die Autorin zu Unsterblichkeit?
Sie lebt offenbar noch, ist über 80 Jahre alt.
Ein über 70 Jahre alter Geriatrie-Prof. nennt Altern "schei*e", will "nicht auf dem Friedhof verrotten" und sich kryokonservieren lassen.


Zuletzt bearbeitet von HRQ-Verbrechensopfer am 08.07.2018, 10:46, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2141887) Verfasst am: 08.07.2018, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Was schreibt die Autorin zu Unsterblichkeit?


Einen Teil davon hat vrolijke doch zitiert. Da bist Du gar nicht drauf eingegangen, sondern hast sofort Dein Standardprogramm abgespult und nebenbei der Autorin noch eine mentale Einschränkung attestiert.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2141889) Verfasst am: 08.07.2018, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Was schreibt die Autorin zu Unsterblichkeit?


Einen Teil davon hat vrolijke doch zitiert. Da bist Du gar nicht drauf eingegangen, sondern hast sofort Dein Standardprogramm abgespult und nebenbei der Autorin noch eine mentale Einschränkung attestiert.

Wie gesagt, ein ewiges Leben bei immer anspruchsvollerem und mit weiter entwickeltem Lifestyle ist nicht "absolut überflüssig", sondern höchst erstrebenswert.
Die (zumindest damalige) Denkweise der Autorin ist menschenverachtend.
Da verliert nichts "automatisch" seinen Sinn - ganz im Gegenteil.
Hingegen macht es keinen Sinn, verlöhnert in Alter und Tod vor sich hin zu dümpeln, dabei zudem Fremdvermögen aufzutürmen und sich relativ dazu immer ärmer zu wursteln.
Krebsig sterben ist auch bei zunehmender Lebenserwartung programmiert.
Davon können wir uns lösen.
Wir leben auf einem paradiesischen Wasserplaneten, der längst unsere Luxusoase sein könnte.
Die Allermeisten vegetieren vor sich hin und sterben oft elend.
Das globale Politikverbrechen lässt es als "Standardprogramm abspulen".

Also bitte mal darstellen, wie es wäre, ewig zu leben und die Naturgesetze grenzelos einzuschirren.
Will man sich damit nicht auseinandersetzen, unterliegt man Denkeinengungen.
Die werden politisch aufprogrammiert.

Ich lasse mir von niemandem vorschreiben, sterben zu müssen und die Naturgesetze nicht grenzenlos einzuschirren.
Aber die Politgangs tun das.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2141890) Verfasst am: 08.07.2018, 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Also bitte mal darstellen, wie es wäre, ewig zu leben und die Naturgesetze grenzelos einzuschirren.


Ja, stell das doch bitte mal dar. Was soll das bedeuten "die Naturgesetze grenzenlos einschirren"? Anstatt das immer wieder mantrahaft zu wiederholen, könntest Du ja das mal in weniger idiosynkratischer Sprache erläutern.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2141896) Verfasst am: 08.07.2018, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Also bitte mal darstellen, wie es wäre, ewig zu leben und die Naturgesetze grenzelos einzuschirren.


Ja, stell das doch bitte mal dar. Was soll das bedeuten "die Naturgesetze grenzenlos einschirren"? Anstatt das immer wieder mantrahaft zu wiederholen, könntest Du ja das mal in weniger idiosynkratischer Sprache erläutern.

Einfach diese Entwicklung der letzten 100 Jahre exponenziell weiter denken.
Wir können immer anspruchsvoller denken und leben, brauchen nicht mehr zu sterben.
Mit unbegrenzt viel el. Energie geht immer überall alles.
Das Periodensystem ist beliebig komplex kombinierbar.
Atome verschleißen nicht und lassen sich immer wieder neu anordnen.
Damit entfällt Ressourcenerschöpfung und Landwirtschaft, auch der Handel.
Dezentral vor Ort ist alles immer anspruchsvoller herstellbar:
u.a. 3D-Druck, KI und Rechnergliedmaßen.
Von überall her ist alles mit weiter entwickelbar.

"Mantrahafte Wiederholung" der Politgangs: "die kleinen Leute", "die Arbeitnehmer".

Hahaha, "idiosynkratisch": ich habe eine starke Abneigung gegen mittelalterlich verknechtende Denkweisen.


Zuletzt bearbeitet von HRQ-Verbrechensopfer am 08.07.2018, 11:17, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2141897) Verfasst am: 08.07.2018, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Wir können immer anspruchsvoller denken und leben, brauchen nicht mehr zu sterben.
Mit unbegrenzt viel el. Energie geht immer überall alles.
Das Periodensystem ist beliebig komplex kombinierbar.


Nein. Das ist Unsinn.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2141899) Verfasst am: 08.07.2018, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Wir können immer anspruchsvoller denken und leben, brauchen nicht mehr zu sterben.
Mit unbegrenzt viel el. Energie geht immer überall alles.
Das Periodensystem ist beliebig komplex kombinierbar.


Nein. Das ist Unsinn.

Nein. Das ist unsere Zukunft.
(Molekular)robotisch bekommen wir die Naturgesetze dazu in den Griff.
Die jetzigen Ansätze einfach weiter denken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2141906) Verfasst am: 08.07.2018, 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Wir können immer anspruchsvoller denken und leben, brauchen nicht mehr zu sterben.
Mit unbegrenzt viel el. Energie geht immer überall alles.
Das Periodensystem ist beliebig komplex kombinierbar.


Nein. Das ist Unsinn.

Nein. Das ist unsere Zukunft.
(Molekular)robotisch bekommen wir die Naturgesetze dazu in den Griff.
Die jetzigen Ansätze einfach weiter denken.


Du wiederholst nur Deine Urspungsbehauptung in anderen Worten, aber erklärst sie nicht.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2141908) Verfasst am: 08.07.2018, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Wir können immer anspruchsvoller denken und leben, brauchen nicht mehr zu sterben.
Mit unbegrenzt viel el. Energie geht immer überall alles.
Das Periodensystem ist beliebig komplex kombinierbar.


Nein. Das ist Unsinn.

Nein. Das ist unsere Zukunft.
(Molekular)robotisch bekommen wir die Naturgesetze dazu in den Griff.
Die jetzigen Ansätze einfach weiter denken.


Du wiederholst nur Deine Urspungsbehauptung in anderen Worten, aber erklärst sie nicht.

Wie gesagt, die Naturgesetze lassen sich für 'Götterleben' grenzenlos einschirren.
Wo soll das nicht funktionieren? Bitte begründen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34563
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2141912) Verfasst am: 08.07.2018, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:


Wie gesagt, die Naturgesetze lassen sich für 'Götterleben' grenzenlos einschirren.
Wo soll das nicht funktionieren? Bitte begründen.

Ich würde sagen, das ist eine nicht zulässige Beweislastumkehrung.
"Nicht funktionieren" braucht kein beweis.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2141913) Verfasst am: 08.07.2018, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Wo soll das nicht funktionieren? Bitte begründen.


Z.B. im Periodensystem der Elemente. Die Elemente sind da ja nicht alphabetisch oder der Schönheit nach angeordnet, sondern u.a. nach ihrer Bindungswertigkeit.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2141922) Verfasst am: 08.07.2018, 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:

Wo soll das nicht funktionieren? Bitte begründen.


Z.B. im Periodensystem der Elemente. Die Elemente sind da ja nicht alphabetisch oder der Schönheit nach angeordnet, sondern u.a. nach ihrer Bindungswertigkeit.

Wir werden die Kombination derselben Atome und Moleküle immer wieder neu herstellen können, weil es die Naturgesetze ermöglichen.
Es bedingt nur entsprechend viel el. Energie.
Kein Naturgesetz verbietet diese Kombinationen und zuvor deren Auflösung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group