Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dummdeutsch
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2150613) Verfasst am: 13.09.2018, 04:48    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Aaah, die alten drei Kernthesen antifeministischer Vergewaltigungsexperten:

    (1) Alle Frauen reagieren auf eine Vergewaltigung grundsätzlich genau gleich, nämlich mit Passivität und Schüchternheit und bitte auf keinen Fall mit Hass oder Zorn.

    (2) Jede Frau, die anders reagiert, als ich das für normal und akzeptabel halte, wurde wahrscheinlich gar nicht vergewaltigt. Wo dann der Hass oder Zorn sonst herkommt, muss mich nicht interessieren.

    (3) Welche Reaktionen auf eine Vergewaltigung und welche Ausdrucksformen der daraus entstehenden Gefühle legitim und akzeptabel sind, entscheide ich und nicht das Opfer.



Wie schoen, dass bei Dir immer von vornherein klar ist wer Opfer ist und wer Täter. Ich wollte ich könnten mir das auch so einfach machen. Smilie

Die grundsätzlichen Dogmen feministischer Gerechtigkeit:

(1) Eine Frau, die sagt sie waere vergewaltigt worden, sagt immer die Wahrheit.

(2) Ein Mann, der sagt das stimmt nicht, lügt immer.

(3) Beweise sind ueberfluessig.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21255
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2150625) Verfasst am: 13.09.2018, 07:50    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Weshalb nennt man das "toxische Männlichkeit" und nicht z.B. "toxische Weiblichkeit"? Gibt es dafuer einen bestimmten Grund?

Weil es sich um an Männer gerichtete gesellschaftliche Erwartungshaltungen handelt. Mit den Augen rollen

Sowas wie "toxische Weiblichkeit" gibt's aber sicher auch. Die klassische Disney-Prinzessin oder das japanische Yamato Nadeshiko-Ideal wären wohl Beispiele dafür.



"Toxische Weiblichkeit" ist fuer mich Feminismus.


Dass du wenig Ahnung, dafür viel Meinung zu diesem Themenkomplex hadt, hattest du bereits hinreigezeigt. Du musst das wirklich nicht ständig beweisen.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21255
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2150626) Verfasst am: 13.09.2018, 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Hat Bond in den Filmen etwas getan, was auch der Gesetzgeber als Vergewaltigung sieht? Das halte ich für unwahrscheinlich. Es gibt ja auch Vergewaltigungsvorwürfe gegen Big-Bang-Charaktere.


Ich kenne den Begriff „toxische Männlichkeit“ ehrlich gesagt nicht. Mir sagt auch „Wesensmerkmal“ nichts.
Ich kenne aber die Big Bang Theory. Dort wird nicht vergewaltigt. Die Serie ist aber dennoch Scheiße. Erschreckenderweise musste ich aber feststellen, dass die meisten, die ich kenne, diese Scheiße in der Seriie nicht erkennen.
Und zum Thema: in der Serie geht es tatsächlich viel um stereotype Männlichkeit, Frauenfeindlichkeit und latenten Rassismus. Als mir das klar wurde, konnte ich mir den Mist nicht mehr antun
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2753
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2150627) Verfasst am: 13.09.2018, 07:59    Titel: Antworten mit Zitat

bravo
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34853
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2150634) Verfasst am: 13.09.2018, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Aaah, die alten drei Kernthesen antifeministischer Vergewaltigungsexperten:

    (1) Alle Frauen reagieren auf eine Vergewaltigung grundsätzlich genau gleich, nämlich mit Passivität und Schüchternheit und bitte auf keinen Fall mit Hass oder Zorn.

    (2) Jede Frau, die anders reagiert, als ich das für normal und akzeptabel halte, wurde wahrscheinlich gar nicht vergewaltigt. Wo dann der Hass oder Zorn sonst herkommt, muss mich nicht interessieren.

    (3) Welche Reaktionen auf eine Vergewaltigung und welche Ausdrucksformen der daraus entstehenden Gefühle legitim und akzeptabel sind, entscheide ich und nicht das Opfer.



Wie schoen, dass bei Dir immer von vornherein klar ist wer Opfer ist und wer Täter. Ich wollte ich könnten mir das auch so einfach machen. Smilie

Die grundsätzlichen Dogmen feministischer Gerechtigkeit:

(1) Eine Frau, die sagt sie waere vergewaltigt worden, sagt immer die Wahrheit.

(2) Ein Mann, der sagt das stimmt nicht, lügt immer.

(3) Beweise sind ueberfluessig.


Der Unterschied ist der, dass ich keinen einzigen der von dir aufgelisteten Punkte unterschreibe, während du jeden einzelnen von mir aufgelisteten Punkte in deinem letzten Beitrag tatsächlich zumindest implizit vertreten hattest. Oder noch anders gesagt: Der Unterschied ist der, dass deine Liste als Vorwurf gegen mich ein reiner Strohmann ist, während meine Liste genau ins Schwarze trifft. Überhaupt ist deine ganze Replik an mich bestenfalls ein ganz schwaches Tu quoque. Die Punkte, die ich aufgelistet habe, wären auch dann immer noch mindestens einer argumentativen Rechtfertigung deinerseits bedürftig, wenn ich selbst irgendwelches anderes fragwürdiges Zeug vertreten würde - was du mir im Übrigen nachzuweisen hattest.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34853
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2150636) Verfasst am: 13.09.2018, 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Und zum Thema: in der Serie geht es tatsächlich viel um stereotype Männlichkeit, Frauenfeindlichkeit und latenten Rassismus. Als mir das klar wurde, konnte ich mir den Mist nicht mehr antun.

Ja, tatsächlich würde ich sogar sagen, die Stereotypisierung in der Serie ist sowohl männer- als auch frauenfeindlich. Vielleicht steckt da bei mir noch etwas Nostalgie für die ersten paar Staffeln dahinter, aber mir kommt's auch so vor, als sei die Serie diesbezüglich mit der Zeit immer schlimmer geworden. Müsste in die ersten Staffeln vielleicht doch nochmal einen Blick werfen.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Lebensnebel
Gieraffe



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1723

Beitrag(#2150658) Verfasst am: 13.09.2018, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:


(3) Welche Reaktionen auf eine Vergewaltigung und welche Ausdrucksformen der daraus entstehenden Gefühle legitim und akzeptabel sind, entscheide ich und nicht das Opfer.[/list]


Wenn das echte oder auch unechte Opfer Bücher schreibt und Vorträge hält, dann kann man darauf reagieren. Wenn jemand mal von Türken wüst vermöbelt wurde, dann hat er nicht das Recht türkenfeindliche Vorträge zu halten ohne dass ihm jemand widerspricht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34853
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2150665) Verfasst am: 13.09.2018, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Wenn das echte oder auch unechte Opfer Bücher schreibt und Vorträge hält, dann kann man darauf reagieren. Wenn jemand mal von Türken wüst vermöbelt wurde, dann hat er nicht das Recht türkenfeindliche Vorträge zu halten ohne dass ihm jemand widerspricht.

Völlig richtig, aber das steht ja in diesem Kontext nicht für sich alleine, sondern im Zusammenhang mit den anderen zwei Punkten. Was beachbernie da abliefert, ist keine Kritik an Dvorkin, sondern eher eine Form narzisstischer Selbstvergewisserung. In diesem Zusammenhang reicht es ihm ja offensichtlich nicht, einfach nur Kritik an ihrer Form des Ausdrucks zu üben - ansonsten hätte er einen ganz anderen Beitrag geschrieben. Er muss sich vergewissern, auf jeden Fall die alleinige Deutungshoheit zu haben.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2150743) Verfasst am: 14.09.2018, 00:28    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Aaah, die alten drei Kernthesen antifeministischer Vergewaltigungsexperten:

    (1) Alle Frauen reagieren auf eine Vergewaltigung grundsätzlich genau gleich, nämlich mit Passivität und Schüchternheit und bitte auf keinen Fall mit Hass oder Zorn.

    (2) Jede Frau, die anders reagiert, als ich das für normal und akzeptabel halte, wurde wahrscheinlich gar nicht vergewaltigt. Wo dann der Hass oder Zorn sonst herkommt, muss mich nicht interessieren.

    (3) Welche Reaktionen auf eine Vergewaltigung und welche Ausdrucksformen der daraus entstehenden Gefühle legitim und akzeptabel sind, entscheide ich und nicht das Opfer.



Wie schoen, dass bei Dir immer von vornherein klar ist wer Opfer ist und wer Täter. Ich wollte ich könnten mir das auch so einfach machen. Smilie

Die grundsätzlichen Dogmen feministischer Gerechtigkeit:

(1) Eine Frau, die sagt sie waere vergewaltigt worden, sagt immer die Wahrheit.

(2) Ein Mann, der sagt das stimmt nicht, lügt immer.

(3) Beweise sind ueberfluessig.


Der Unterschied ist der, dass ich keinen einzigen der von dir aufgelisteten Punkte unterschreibe, während du jeden einzelnen von mir aufgelisteten Punkte in deinem letzten Beitrag tatsächlich zumindest implizit vertreten hattest. Oder noch anders gesagt: Der Unterschied ist der, dass deine Liste als Vorwurf gegen mich ein reiner Strohmann ist, während meine Liste genau ins Schwarze trifft. Überhaupt ist deine ganze Replik an mich bestenfalls ein ganz schwaches Tu quoque. Die Punkte, die ich aufgelistet habe, wären auch dann immer noch mindestens einer argumentativen Rechtfertigung deinerseits bedürftig, wenn ich selbst irgendwelches anderes fragwürdiges Zeug vertreten würde - was du mir im Übrigen nachzuweisen hattest.


Bullshit!

Ich habe meine ganz persönliche Meinung bezüglich der behaupteten Vergewaltigung geäußert und diese begründet. Du kannst gerne eine andere Meinung haben und diese begründen.

Alles was Du tun musst um meine diesbezügliche Meinung zu ändern, ist mir Beweise fuer diese Vergewaltigung zu liefern. Dies kannst Du aber nicht, also bleibt Dir nur übrig meine Meinung zu diffamieren. Weil es Dir ausschliesslich darum geht, dass die unbewiesene Behauptung der Frau unwidersprochen stehenbleiben muss, weil sonst von dieser "Radikalfeministin" nur eine bösartige, pathologisch männerfeindliche Hasspredigerin uebrigbleibt.

Eines kannst Du mir naemlich nicht verbieten, dass ich Zweifel an unbewiesenen anekdotischen Geschichtchen habe und diese auch äussere! Obwohl Du das soooo gerne tätest! Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34853
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2150749) Verfasst am: 14.09.2018, 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alles was Du tun musst um meine diesbezügliche Meinung zu ändern, ist mir Beweise fuer diese Vergewaltigung zu liefern.

beachbernie, wenn du hier nur auf die Unschuldsvermutung hinauswillst, was sollen dann deine ganzen küchenpsychologischen Spekulationen darüber, wie wirkliche Vergewaltungsopfer "immer" auf Vergewaltigungen reagieren? Und zwar auf der Basis von "Beobachtungen", die du im Umgang mit Vergewaltigungsopfern gemacht haben willst, die aber selbst dann als rein anekdotisch und nicht verallgemeinerbar eingestuft werden müssen, wenn ich dir das abkaufen würde. Wenn du nur geschrieben hättest, dass du ihr ohne Beweise die Vergewaltigung nicht abkaufst, dann würde ich dir abkaufen, dass es dir auch nur darum geht. Du hast aber etwas ganz anderes geschrieben. Und deshalb kann ich von dir eine Erklärung verlangen, worum es dir dabei wirklich ging.

Kurz gesagt: Alles, was du hier vorgebracht hast, sind ein paar Anekdoten über Beobachtungen, die du gemacht haben willst. Selbst wenn wir dir mal ohne Beweise glauben, dass du diese angeblichen Vergewaltigungsopfer wirklich kennst und sie wirkliche Opfer sind (und damit sind wir dir gegenüber übrigens bereits wohlwollender als du gegenüber Dvorkin und vielen anderen!), dann hast du erstens trotzdem nicht die wissenschaftliche Qualifikation dazu, allein aus solchen singulären Anekdoten allgemeine Schlüsse zu ziehen - und zweitens (noch entscheidender) ist das in der Weise, wie du das hier gemacht hast, sowieso ein unwissenschaftliches Vorgehen. Du hast also nicht in dieser Weise von der Reaktion des mutmaßlichen Opfers Rückschlüsse darauf zu ziehen, ob die Vergewaltigung stattgefunden hat oder nicht. Nicht nur bist du dafür nicht qualifiziert, sondern dein Vorgehen dabei ist auch schlicht unwissenschaftlich. Wenn wir uns darauf einigen können, dass du deine Meinung zu solchen psychologischen Fragen in Zukunft entweder mit Verweisen auf fundierte wissenschaftliche Quellen erhärtest statt nur mit irgendwelchen Anekdoten oder Schwenks aus deinem Leben oder sie für dich behältst, dann schenke ich dir gerne deinen juristischen Irrtumsvorbehalt.

Wenn wir uns hingegen nicht darauf einigen können, dann werde ich mir auch in Zukunft herausnehmen, extra für dich auszubuchstabieren, warum dein küchenpsychologisches Gelaber merkbefreiter, dummdreister Bullshit ist.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2150755) Verfasst am: 14.09.2018, 04:15    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alles was Du tun musst um meine diesbezügliche Meinung zu ändern, ist mir Beweise fuer diese Vergewaltigung zu liefern.

beachbernie, wenn du hier nur auf die Unschuldsvermutung hinauswillst, was sollen dann deine ganzen küchenpsychologischen Spekulationen darüber, wie wirkliche Vergewaltungsopfer "immer" auf Vergewaltigungen reagieren? Und zwar auf der Basis von "Beobachtungen", die du im Umgang mit Vergewaltigungsopfern gemacht haben willst, die aber selbst dann als rein anekdotisch und nicht verallgemeinerbar eingestuft werden müssen, wenn ich dir das abkaufen würde. Wenn du nur geschrieben hättest, dass du ihr ohne Beweise die Vergewaltigung nicht abkaufst, dann würde ich dir abkaufen, dass es dir auch nur darum geht. Du hast aber etwas ganz anderes geschrieben. Und deshalb kann ich von dir eine Erklärung verlangen, worum es dir dabei wirklich ging.

Kurz gesagt: Alles, was du hier vorgebracht hast, sind ein paar Anekdoten über Beobachtungen, die du gemacht haben willst. Selbst wenn wir dir mal ohne Beweise glauben, dass du diese angeblichen Vergewaltigungsopfer wirklich kennst und sie wirkliche Opfer sind (und damit sind wir dir gegenüber übrigens bereits wohlwollender als du gegenüber Dvorkin und vielen anderen!), dann hast du erstens trotzdem nicht die wissenschaftliche Qualifikation dazu, allein aus solchen singulären Anekdoten allgemeine Schlüsse zu ziehen - und zweitens (noch entscheidender) ist das in der Weise, wie du das hier gemacht hast, sowieso ein unwissenschaftliches Vorgehen. Du hast also nicht in dieser Weise von der Reaktion des mutmaßlichen Opfers Rückschlüsse darauf zu ziehen, ob die Vergewaltigung stattgefunden hat oder nicht. Nicht nur bist du dafür nicht qualifiziert, sondern dein Vorgehen dabei ist auch schlicht unwissenschaftlich. Wenn wir uns darauf einigen können, dass du deine Meinung zu solchen psychologischen Fragen in Zukunft entweder mit Verweisen auf fundierte wissenschaftliche Quellen erhärtest statt nur mit irgendwelchen Anekdoten oder Schwenks aus deinem Leben oder sie für dich behältst, dann schenke ich dir gerne deinen juristischen Irrtumsvorbehalt.

Wenn wir uns hingegen nicht darauf einigen können, dann werde ich mir auch in Zukunft herausnehmen, extra für dich auszubuchstabieren, warum dein küchenpsychologisches Gelaber merkbefreiter, dummdreister Bullshit ist.



Wer spricht denn von "Unschuldsvermutung"? Die kann nur fuer eine konkrete Person gelten, der ein konkretes Vergehen vorgeworfen wird. Eine solche Person sehe ich hier nicht benannt.

Hier geht's um was anderes. Es geht darum, dass diese behauptete und unbewiesene Vergewaltigung dazu benutzt wird um absolut inakzeptable, hetzerische Aeusserungen dieser Frau zu entschuldigen. Ich bezweifle, dass diese unbewiesene Vergewaltigung stattgefunden hat und begründe meinen Zweifel. Dafuer reicht es voellig aus festzustellen, dass Verhalten der Frau eher untypisch fuer das vergewaltigter Frauen ist, so wie dies bereits selbst erlebt habe. Es ist nicht notwendig zu behaupten, dass vergewaltigte Frauen immer so reagieren wie ich dies erlebt habe, so wie Du mir das unterzujubeln versuchst.

Worum es mir geht? Mir geht's darum die von AD ins Feld geführte Entschuldigung fuer die inakzeptablen Aeusserungen jener Frau zurueckzuweisen und daraus mein Urteil ueber sie abzuleiten.

Wenn Du meine Meinung aendern willst, dann fuehle Dich aufgefordert mir zu beweisen, dass jene Vergewaltigung wirklich stattgefunden hat. Ich bin da durchaus offen fuer. Solange Du das nicht kannst, bleibt meine Meinung zu bestehen wie sie ist und Du wirst damit leben muessen. Sehr glücklich

Richtiggehend putzig finde ich, dass Du angebliche "Wissenschaftlichkeit" bemühen willst um meine Meinung anzugreifen. Willst Du denn allen Ernstes behaupten, Du könntest anhand der bekannten Indizien wissenschaftlich beweisen, dass die Behauptung der Frau der Wahrheit entspricht? Dann wünsche ich Dir im Voraus viel Spass bei der "Beweisführung"! Lachen

Letztlich bleibt der Sachverhalt wie er ist. Da wird eine Vergewaltigung behauptet, ohne jeden Beweis. Du glaubst das und ich nicht. Da nichts bewiesen ist, bleiben beide Meinungen gleichberechtigt nebeneinander bestehen und im Gegensatz zu Dir kann ich das akzeptieren und brauche weder Pseudowissenschaftlichkeit zu bemühen noch mich in einem bunten Reigen von ad Homines zu ergehen, weil es, wie gesagt keine Beweise gibt, die alleine eine Meinung als richtig bzw. falsch enthüllen koennten.


P.S.: Uebrigens gestehe ich dasselbe Recht nicht alles fuer bare Muenze zu nehmen, was mir andere Leute so erzählen, auch anderen zu, einschliesslich Dir bezüglich meiner "singulären Anekdoten". Auch die sind natuerlich unbewiesen. Dass ich sie erwähne dient ausschliesslich dazu meine Zweifel an der Vergewaltigungsstory zu begründen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34853
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2150760) Verfasst am: 14.09.2018, 07:04    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wenn Du meine Meinung aendern willst, dann fuehle Dich aufgefordert mir zu beweisen, dass jene Vergewaltigung wirklich stattgefunden hat.

Bla bla bla. Es geht hier überhaupt nicht um den individuellen Fall Dvorkins, sondern darum, dass dein allgemeines Muster zur psychologischen Bewertung und Einordnung des Verhaltens von Vergewaltigungsopfern falsch, unwissenschaftlich und nahezu indiskutabel ist, und du anscheinend der Meinung bist, du müsstest dir nicht mal die Mühe machen, das nur annähernd vernünftig zu begründen. Und nein, deine Anekdoten sind keine rationale Begründung. Nicht mal im Ansatz. Und ich unterstelle dir sogar, dass du das sehr gut weißt.

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Auch die sind natuerlich unbewiesen. Dass ich sie erwähne dient ausschliesslich dazu meine Zweifel an der Vergewaltigungsstory zu begründen.

Nur blöderweise begründen Anekdoten überhaupt nichts, und unbewiesene schon gar nicht. Bist du sicher, dass du weißt, was das Wort "Begründung" bedeutet? Mit den Augen rollen
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
AdvocatusDiaboli
Formulierschwein



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22659
Wohnort: München

Beitrag(#2150767) Verfasst am: 14.09.2018, 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Der Versuch einer Erklärung ist keine Entschuldigung für Aussagen. Es ging mir darum zu verstehen, warum Dworkin zu solchen harten, generalisierenden Aussagen über Männer kommt, die ich genauso wenig tolerieren kann. Sie scheint ja keine ironische Schicht auf ihren Aussagen zu legen. Dass dahinter ein Trauma liegt, macht die Aussagen nicht richtig, sondern hätte Dworkin dazu bringen sollen, sich therapeutisch behandeln zu lassen.

Wenn jemand einen Mord begeht, werden auch Gutqchter hinzugezogen, die die Psyche des Täters zu erklären versuchen. Das entschuldigt nicht die Tat als solche, dafür muss es eine Strafe geben.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Wir kriegen auch den letzten Schniedel-Ötzi!" (Addis feministischer Wahlspruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15423

Beitrag(#2150768) Verfasst am: 14.09.2018, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wie schoen, dass bei Dir immer von vornherein klar ist wer Opfer ist und wer Täter. Ich wollte ich könnten mir das auch so einfach machen.

Kannst du doch. Hast du doch. Wie tarvoc beschrieben hat.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1011
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2150773) Verfasst am: 14.09.2018, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Es gibt ja auch Vergewaltigungsvorwürfe gegen Big-Bang-Charaktere.


Quelle?
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34853
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2150774) Verfasst am: 14.09.2018, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wie schoen, dass bei Dir immer von vornherein klar ist wer Opfer ist und wer Täter. Ich wollte ich könnten mir das auch so einfach machen.

Kannst du doch. Hast du doch. Wie tarvoc beschrieben hat.

Jupp, das fasst es gut zusammen. Daumen hoch!
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34853
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2150785) Verfasst am: 14.09.2018, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Versuch einer Erklärung ist keine Entschuldigung für Aussagen. Es ging mir darum zu verstehen, warum Dworkin zu solchen harten, generalisierenden Aussagen über Männer kommt, die ich genauso wenig tolerieren kann. Sie scheint ja keine ironische Schicht auf ihren Aussagen zu legen. Dass dahinter ein Trauma liegt, macht die Aussagen nicht richtig, sondern hätte Dworkin dazu bringen sollen, sich therapeutisch behandeln zu lassen.

Aber bitte nicht bei Dr. Bernie. zwinkern

Spaß bei Seite. Das unterschreibe ich so.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21681
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2150800) Verfasst am: 14.09.2018, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
....
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Auch die sind natuerlich unbewiesen. Dass ich sie erwähne dient ausschliesslich dazu meine Zweifel an der Vergewaltigungsstory zu begründen.

Nur blöderweise begründen Anekdoten überhaupt nichts, und unbewiesene schon gar nicht. Bist du sicher, dass du weißt, was das Wort "Begründung" bedeutet? Mit den Augen rollen

Eine Formulierung von der "Begründung meiner Zweifel" ist zweideutig.
Es kann sich in der Diskussion darum handeln, auch den anderen zum Zweifeln zu bringen,
es kann sich aber auch nur darum handeln, diese eigene Haltung zu erklären.
Das Wort ausschließlich lässt mich vermuten, dass bb das zweite vorhatte und damit auf seine subjektive Ebene verwies, in der Dein "unbewiesen" genauso fehl am Platz wäre wie der Verweis auf eine Bedeutung von Begründung, die nicht kontextunabhängig ist: Argumente begründet man logisch, Haltungen emotional und Häuser mit Beton. zwinkern
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34853
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2150801) Verfasst am: 14.09.2018, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Eine Formulierung von der "Begründung meiner Zweifel" ist zweideutig. Es kann sich in der Diskussion darum handeln, auch den anderen zum Zweifeln zu bringen, es kann sich aber auch nur darum handeln, diese eigene Haltung zu erklären.

Nein, diese Unterscheidung ist mir zu gekünstelt. Zweifeln selbst ist eine rationale Haltung und hat eine rational zugängliche und damit kritisierbare Grundlage. Ob man andere von dem Zweifel überzeugen will oder nicht, spielt dafür keine Rolle.

fwo hat folgendes geschrieben:
Das Wort ausschließlich lässt mich vermuten, dass bb das zweite vorhatte und damit auf seine subjektive Ebene verwies, in der Dein "unbewiesen" genauso fehl am Platz wäre [...]

Nach der selben Logik wäre aber auch beachbernies Schreien nach "Beweisen" für Dvorkins Vergewaltigung fehl am Platz. Dass sie subjektiv daran glaubt, vergewaltigt worden zu sein, lässt sich jedenfalls wohl kaum effektiv bestreiten.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Lebensnebel
Gieraffe



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1723

Beitrag(#2150807) Verfasst am: 14.09.2018, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Es gibt ja auch Vergewaltigungsvorwürfe gegen Big-Bang-Charaktere.


Quelle?


Z.B. hier: https://steemit.com/television/@beggars/big-bang-theory-needs-to-be-canceled
Zitat:
In the Season 3 finale Penny came to Leonard drunk asking for sex, and when I say drunk she could barely stand, Leonard then proceeded to have sex with her. Given the revelations that have come to light over the past year out of the #MeToo movement, in particular, this scene (which predates the movement) as a man was uncomfortable to watch and in my opinion, Leonard raped Penny.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34853
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2150808) Verfasst am: 14.09.2018, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Jaaa, das ist schon albern.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2150862) Verfasst am: 14.09.2018, 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wie schoen, dass bei Dir immer von vornherein klar ist wer Opfer ist und wer Täter. Ich wollte ich könnten mir das auch so einfach machen.

Kannst du doch. Hast du doch. Wie tarvoc beschrieben hat.



Quatsch.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2150864) Verfasst am: 14.09.2018, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Versuch einer Erklärung ist keine Entschuldigung für Aussagen. Es ging mir darum zu verstehen, warum Dworkin zu solchen harten, generalisierenden Aussagen über Männer kommt, die ich genauso wenig tolerieren kann. Sie scheint ja keine ironische Schicht auf ihren Aussagen zu legen. Dass dahinter ein Trauma liegt, macht die Aussagen nicht richtig, sondern hätte Dworkin dazu bringen sollen, sich therapeutisch behandeln zu lassen.

Wenn jemand einen Mord begeht, werden auch Gutqchter hinzugezogen, die die Psyche des Täters zu erklären versuchen. Das entschuldigt nicht die Tat als solche, dafür muss es eine Strafe geben.



Es geht vor allem darum von der menschenverachtenden Hetze abzulenken, die diese Tussi absondert und das tut Ihr hier pausenlos und dazu soll die Story von der angeblichen Vergewaltigung ja wohl auch dienen. Wer noch eines Beweises dafuer bedurft haette, der braucht sich nur den Verlauf dieser Diskussion anzuschauen.

Niemand kritisiert die absolut inakzeptablen Aeusserungen dieser Frau, alle ereifern sich bloss darueber wie man es wagen kann die unbewiesene Behauptung der Frau anzuzweifeln.

Ich behaupte mal, wenn irgendein Rechter so gegen Fluechtlinge hetzen wuerde wie diese Frau gegen Maenner und ohne jeden Bewews behaupten wuerde ein Fluechtling haette ihn mal zusammengeschlagen, dann waere ich mit meiner Skepsis nicht so allein wie hier, wo es eine Feministin ist die hetzt und eine unbewiesene Behauptung aufstellt.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Formulierschwein



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22659
Wohnort: München

Beitrag(#2150870) Verfasst am: 14.09.2018, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Versuch einer Erklärung ist keine Entschuldigung für Aussagen. Es ging mir darum zu verstehen, warum Dworkin zu solchen harten, generalisierenden Aussagen über Männer kommt, die ich genauso wenig tolerieren kann. Sie scheint ja keine ironische Schicht auf ihren Aussagen zu legen. Dass dahinter ein Trauma liegt, macht die Aussagen nicht richtig, sondern hätte Dworkin dazu bringen sollen, sich therapeutisch behandeln zu lassen.

Wenn jemand einen Mord begeht, werden auch Gutqchter hinzugezogen, die die Psyche des Täters zu erklären versuchen. Das entschuldigt nicht die Tat als solche, dafür muss es eine Strafe geben.



Es geht vor allem darum von der menschenverachtenden Hetze abzulenken, die diese Tussi absondert und das tut Ihr hier pausenlos und dazu soll die Story von der angeblichen Vergewaltigung ja wohl auch dienen. Wer noch eines Beweises dafuer bedurft haette, der braucht sich nur den Verlauf dieser Diskussion anzuschauen.

Niemand kritisiert die absolut inakzeptablen Aeusserungen dieser Frau, alle ereifern sich bloss darueber wie man es wagen kann die unbewiesene Behauptung der Frau anzuzweifeln.

Ich behaupte mal, wenn irgendein Rechter so gegen Fluechtlinge hetzen wuerde wie diese Frau gegen Maenner und ohne jeden Bewews behaupten wuerde ein Fluechtling haette ihn mal zusammengeschlagen, dann waere ich mit meiner Skepsis nicht so allein wie hier, wo es eine Feministin ist die hetzt und eine unbewiesene Behauptung aufstellt.


Du bist ein männlicher Dworkin. Jetzt kannst du dir überlegen, was ich von der Dame halte.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Wir kriegen auch den letzten Schniedel-Ötzi!" (Addis feministischer Wahlspruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2150872) Verfasst am: 14.09.2018, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Versuch einer Erklärung ist keine Entschuldigung für Aussagen. Es ging mir darum zu verstehen, warum Dworkin zu solchen harten, generalisierenden Aussagen über Männer kommt, die ich genauso wenig tolerieren kann. Sie scheint ja keine ironische Schicht auf ihren Aussagen zu legen. Dass dahinter ein Trauma liegt, macht die Aussagen nicht richtig, sondern hätte Dworkin dazu bringen sollen, sich therapeutisch behandeln zu lassen.

Wenn jemand einen Mord begeht, werden auch Gutqchter hinzugezogen, die die Psyche des Täters zu erklären versuchen. Das entschuldigt nicht die Tat als solche, dafür muss es eine Strafe geben.



Es geht vor allem darum von der menschenverachtenden Hetze abzulenken, die diese Tussi absondert und das tut Ihr hier pausenlos und dazu soll die Story von der angeblichen Vergewaltigung ja wohl auch dienen. Wer noch eines Beweises dafuer bedurft haette, der braucht sich nur den Verlauf dieser Diskussion anzuschauen.

Niemand kritisiert die absolut inakzeptablen Aeusserungen dieser Frau, alle ereifern sich bloss darueber wie man es wagen kann die unbewiesene Behauptung der Frau anzuzweifeln.

Ich behaupte mal, wenn irgendein Rechter so gegen Fluechtlinge hetzen wuerde wie diese Frau gegen Maenner und ohne jeden Bewews behaupten wuerde ein Fluechtling haette ihn mal zusammengeschlagen, dann waere ich mit meiner Skepsis nicht so allein wie hier, wo es eine Feministin ist die hetzt und eine unbewiesene Behauptung aufstellt.


Du bist ein männlicher Dworkin. Jetzt kannst du dir überlegen, was ich von der Dame halte.


Du redest mal wieder Unsinn.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Formulierschwein



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22659
Wohnort: München

Beitrag(#2150874) Verfasst am: 14.09.2018, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Versuch einer Erklärung ist keine Entschuldigung für Aussagen. Es ging mir darum zu verstehen, warum Dworkin zu solchen harten, generalisierenden Aussagen über Männer kommt, die ich genauso wenig tolerieren kann. Sie scheint ja keine ironische Schicht auf ihren Aussagen zu legen. Dass dahinter ein Trauma liegt, macht die Aussagen nicht richtig, sondern hätte Dworkin dazu bringen sollen, sich therapeutisch behandeln zu lassen.

Wenn jemand einen Mord begeht, werden auch Gutqchter hinzugezogen, die die Psyche des Täters zu erklären versuchen. Das entschuldigt nicht die Tat als solche, dafür muss es eine Strafe geben.



Es geht vor allem darum von der menschenverachtenden Hetze abzulenken, die diese Tussi absondert und das tut Ihr hier pausenlos und dazu soll die Story von der angeblichen Vergewaltigung ja wohl auch dienen. Wer noch eines Beweises dafuer bedurft haette, der braucht sich nur den Verlauf dieser Diskussion anzuschauen.

Niemand kritisiert die absolut inakzeptablen Aeusserungen dieser Frau, alle ereifern sich bloss darueber wie man es wagen kann die unbewiesene Behauptung der Frau anzuzweifeln.

Ich behaupte mal, wenn irgendein Rechter so gegen Fluechtlinge hetzen wuerde wie diese Frau gegen Maenner und ohne jeden Bewews behaupten wuerde ein Fluechtling haette ihn mal zusammengeschlagen, dann waere ich mit meiner Skepsis nicht so allein wie hier, wo es eine Feministin ist die hetzt und eine unbewiesene Behauptung aufstellt.


Du bist ein männlicher Dworkin. Jetzt kannst du dir überlegen, was ich von der Dame halte.


Du redest mal wieder Unsinn.


Nein, ich habe Deinen Unsinn aufgespießt. Du brauchst dringend einen Therapeuten. Genau das habe ich nämlich der Frau angedacht.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Wir kriegen auch den letzten Schniedel-Ötzi!" (Addis feministischer Wahlspruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38087
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2150884) Verfasst am: 15.09.2018, 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Versuch einer Erklärung ist keine Entschuldigung für Aussagen. Es ging mir darum zu verstehen, warum Dworkin zu solchen harten, generalisierenden Aussagen über Männer kommt, die ich genauso wenig tolerieren kann. Sie scheint ja keine ironische Schicht auf ihren Aussagen zu legen. Dass dahinter ein Trauma liegt, macht die Aussagen nicht richtig, sondern hätte Dworkin dazu bringen sollen, sich therapeutisch behandeln zu lassen.

Wenn jemand einen Mord begeht, werden auch Gutqchter hinzugezogen, die die Psyche des Täters zu erklären versuchen. Das entschuldigt nicht die Tat als solche, dafür muss es eine Strafe geben.



Es geht vor allem darum von der menschenverachtenden Hetze abzulenken, die diese Tussi absondert und das tut Ihr hier pausenlos und dazu soll die Story von der angeblichen Vergewaltigung ja wohl auch dienen. Wer noch eines Beweises dafuer bedurft haette, der braucht sich nur den Verlauf dieser Diskussion anzuschauen.

Niemand kritisiert die absolut inakzeptablen Aeusserungen dieser Frau, alle ereifern sich bloss darueber wie man es wagen kann die unbewiesene Behauptung der Frau anzuzweifeln.

Ich behaupte mal, wenn irgendein Rechter so gegen Fluechtlinge hetzen wuerde wie diese Frau gegen Maenner und ohne jeden Bewews behaupten wuerde ein Fluechtling haette ihn mal zusammengeschlagen, dann waere ich mit meiner Skepsis nicht so allein wie hier, wo es eine Feministin ist die hetzt und eine unbewiesene Behauptung aufstellt.


Du bist ein männlicher Dworkin. Jetzt kannst du dir überlegen, was ich von der Dame halte.


Du redest mal wieder Unsinn.


Nein, ich habe Deinen Unsinn aufgespießt. Du brauchst dringend einen Therapeuten. Genau das habe ich nämlich der Frau angedacht.



Wuerde ich genauso pauschalen Hass auf Frauen verbreiten wie es diese Frau in Bezug auf Maenner tut, dann haettest Du sogar recht. Da ich dies jedoch nicht tue, sind Deine Anwürfe mal wieder nichts weiter als dummes Geschwätz. Smilie

Mittlerweile glaube ich, dass Dir auch ein Therapeut nicht mehr helfen kann. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Formulierschwein



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22659
Wohnort: München

Beitrag(#2150909) Verfasst am: 15.09.2018, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Versuch einer Erklärung ist keine Entschuldigung für Aussagen. Es ging mir darum zu verstehen, warum Dworkin zu solchen harten, generalisierenden Aussagen über Männer kommt, die ich genauso wenig tolerieren kann. Sie scheint ja keine ironische Schicht auf ihren Aussagen zu legen. Dass dahinter ein Trauma liegt, macht die Aussagen nicht richtig, sondern hätte Dworkin dazu bringen sollen, sich therapeutisch behandeln zu lassen.

Wenn jemand einen Mord begeht, werden auch Gutqchter hinzugezogen, die die Psyche des Täters zu erklären versuchen. Das entschuldigt nicht die Tat als solche, dafür muss es eine Strafe geben.



Es geht vor allem darum von der menschenverachtenden Hetze abzulenken, die diese Tussi absondert und das tut Ihr hier pausenlos und dazu soll die Story von der angeblichen Vergewaltigung ja wohl auch dienen. Wer noch eines Beweises dafuer bedurft haette, der braucht sich nur den Verlauf dieser Diskussion anzuschauen.

Niemand kritisiert die absolut inakzeptablen Aeusserungen dieser Frau, alle ereifern sich bloss darueber wie man es wagen kann die unbewiesene Behauptung der Frau anzuzweifeln.

Ich behaupte mal, wenn irgendein Rechter so gegen Fluechtlinge hetzen wuerde wie diese Frau gegen Maenner und ohne jeden Bewews behaupten wuerde ein Fluechtling haette ihn mal zusammengeschlagen, dann waere ich mit meiner Skepsis nicht so allein wie hier, wo es eine Feministin ist die hetzt und eine unbewiesene Behauptung aufstellt.


Du bist ein männlicher Dworkin. Jetzt kannst du dir überlegen, was ich von der Dame halte.


Du redest mal wieder Unsinn.


Nein, ich habe Deinen Unsinn aufgespießt. Du brauchst dringend einen Therapeuten. Genau das habe ich nämlich der Frau angedacht.



Wuerde ich genauso pauschalen Hass auf Frauen verbreiten wie es diese Frau in Bezug auf Maenner tut, dann haettest Du sogar recht. Da ich dies jedoch nicht tue, sind Deine Anwürfe mal wieder nichts weiter als dummes Geschwätz. Smilie

Mittlerweile glaube ich, dass Dir auch ein Therapeut nicht mehr helfen kann. Sehr glücklich


Ich habe gar nicht behauptet du bräuchtest einen Therapeuten wegen pauschalen Frauenhasses. zwinkern Du warst doch der Pimpmaster im Labor. Nein. Du hast ein Problem mit Frauen, die deinen althergebrachten Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit widersprechen.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Wir kriegen auch den letzten Schniedel-Ötzi!" (Addis feministischer Wahlspruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28697

Beitrag(#2150911) Verfasst am: 15.09.2018, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Du hast ein Problem mit Frauen, die deinen althergebrachten Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit widersprechen.


Immerhin hat er ein Problem mit Frauen. Viele habe nicht mal das. Wie ist es bei Dir?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15423

Beitrag(#2150918) Verfasst am: 15.09.2018, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wie schoen, dass bei Dir immer von vornherein klar ist wer Opfer ist und wer Täter. Ich wollte ich könnten mir das auch so einfach machen.

Kannst du doch. Hast du doch. Wie tarvoc beschrieben hat.

Quatsch.

Ach. Mir schien "Ich glaub der nicht, weil Vergewaltigungsopfer sich anders benehmen" jetzt keine besondere intellektuelle Anstrengung erfordert zu haben.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group