Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kunst, Kunst, Kunst, Kunst, Kunst
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30245

Beitrag(#2184165) Verfasst am: 20.07.2019, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ein Werk kann den zwingenden Eindruck erwecken: Da will mich einer verarschen.


Auf jeden Fall! Man sollte nur nicht ausschließen, daß der Eindruck das Resultat fehlender Beschäftigung mit dem Werk ist. Beuys ist ja immer das Paradebeispiel.


Wobei man sich durchaus fragen darf, ob es ein Qualitätskriterium für Kunst ist, wenn man eine Bedienungsanleitung dafür braucht.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23842

Beitrag(#2184169) Verfasst am: 20.07.2019, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ein Werk kann den zwingenden Eindruck erwecken: Da will mich einer verarschen.


Auf jeden Fall! Man sollte nur nicht ausschließen, daß der Eindruck das Resultat fehlender Beschäftigung mit dem Werk ist. Beuys ist ja immer das Paradebeispiel.


Wobei man sich durchaus fragen darf, ob es ein Qualitätskriterium für Kunst ist, wenn man eine Bedienungsanleitung dafür braucht.


Es gibt eben unterschiedliche Arten einer Sache zu begegnen. Man kann sie ja selber wählen. Interessiert es mich? Dann vertiefe ich mich in das Thema, bilde meinen Geschmack. Interessiert es mich nicht? Dann lass ich es beiseite. Das ist ja alles erlaubt.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30245

Beitrag(#2184172) Verfasst am: 20.07.2019, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Es gibt eben unterschiedliche Arten einer Sache zu begegnen. Man kann sie ja selber wählen. Interessiert es mich? Dann vertiefe ich mich in das Thema, bilde meinen Geschmack. Interessiert es mich nicht? Dann lass ich es beiseite. Das ist ja alles erlaubt.


Man kann von Kunst auch fasziniert sein, ohne sie sofort zu verstehen. Man sieht, hört, liest etwas, mit dem man zunächst nichts anfangen kann, aber man hat dieses unbestimmte Gefühl, dass darin etwas steckt, das einem nicht sofort ersichtlich ist. Wenn ein Kunstwerk aber auch das nicht liefert, man also völlig ratlos und unbeeindruckt mit den Schultern zuckt, dann kann am Ende einer intensiven Beschäftigung mit dem Künstler noch so eine grosse Offenbarung warten - freiwillig wird es wohl nicht zum Aha-Effekt kommen.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16799
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2184175) Verfasst am: 20.07.2019, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das ist aber doch keine Kunst, das ist Handwerk. Naja, sagen wir Kunsthandwerk...

Ich hab mal wieder vergessen zu diesem Posting dabei zu schreiben, daß ich das ironisch meinte.
Was diese Glasmollusken betrifft, so hat der Künstler versucht, etwas vorhandenes möglichst realistisch abzubilden. Das aber ist heute in der Kunst verpönt, es ist "epigonal". So hat man mir das mal erklärt. Denn dafür haben wir ja Maschinen. Mit dem Smartphone in der Tasche brauchen wir keine "Kunstmaler" mehr.
https://de.wikipedia.org/wiki/Glasmodelle_der_Blaschkas
Die Blaschkas waren nach heutiger Sicht der Kunstkenner Handwerker, Kunsthandwerker. Sie hielten sich ja auch streng an die Vorlage, etwas eigenes, kreatives durften sie ja gar nicht dazutun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2184176) Verfasst am: 20.07.2019, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Mal was anderes:
https://taz.de/US-Kuenstlerin-ueber-Schmerzmittelsucht/!5484598/?goMobile2=1562976000000
US-Künstlerin über Schmerzmittelsucht
Zitat:
Es gibt einen unglaublichen Text aus dem New Yorker mit dem Titel „The Family that built an Empire of Pain“ (Die Familie, die ein Imperium mit Schmerzen begründete). Darin wird detailliert geschildert, wie die Sacklers mit Oxycontin reich wurden und was für eine zentrale Rolle sie in der Ausbreitung der Opioid-Krise in den USA spielen

Zitat:
Es gab eine Menge Todesfälle in Boston. Sechs Menschen sterben dort pro Tag. In den USA sterben jeden Tag 115 Menschen. Während wir hier sitzen, sterben Menschen.
(...)
Die Öffentlichkeit wurde auf das Problem aufmerksam, weil vor allem weiße Personen der Mittelschicht davon betroffen sind. Wäre es um arme Menschen gegangen, hätten die Nachrichten niemals darüber berichtet. Der weißen Mittelschicht wurde Oxycontin besonders häufig verschrieben. Aus Rassismus. Schwarzen, Afroamerikanern und Latinos wurden deshalb keine Pillen verschrieben, weil sie angenommen haben, diese würden davon süchtig werden.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Raymond_Sackler
Zitat:
Im März 2019 verkündeten mehrere Kunstmuseen, aufgrund der Verwicklung der Sackler-Familie in die Opiodkrise keine Spenden mehr von den Erben Raymond und Mortimer Sacklers anzunehmen. Zu den Museen, die Großspenden ablehnten, gehören die National Portrait Gallery, die Tate Gallery und das Solomon R. Guggenheim Museum.[4]

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16799
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2184177) Verfasst am: 20.07.2019, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Falscher Thread, Wilson.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2184178) Verfasst am: 20.07.2019, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Falscher Thread, Wilson.

Why?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37220
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2184181) Verfasst am: 20.07.2019, 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Es gibt eben unterschiedliche Arten einer Sache zu begegnen. Man kann sie ja selber wählen. Interessiert es mich? Dann vertiefe ich mich in das Thema, bilde meinen Geschmack. Interessiert es mich nicht? Dann lass ich es beiseite. Das ist ja alles erlaubt.


Man kann von Kunst auch fasziniert sein, ohne sie sofort zu verstehen. Man sieht, hört, liest etwas, mit dem man zunächst nichts anfangen kann, aber man hat dieses unbestimmte Gefühl, dass darin etwas steckt, das einem nicht sofort ersichtlich ist. Wenn ein Kunstwerk aber auch das nicht liefert, man also völlig ratlos und unbeeindruckt mit den Schultern zuckt, dann kann am Ende einer intensiven Beschäftigung mit dem Künstler noch so eine grosse Offenbarung warten - freiwillig wird es wohl nicht zum Aha-Effekt kommen.

Erinnert mich spontan an der zeit als ich in Fußnähe der Stuttgarter Staatsgallerie gewohnt habe.
Da stand mehreres beieinander, womit ich nichts anfangen konnte. Je öfters ich da durchgelaufen bin, um so mehr war ich tatsächlich fasziniert von den meisten Werke. (Mit Beuys kann ich allerdings bis heute nichts anfangen)
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2184713) Verfasst am: 28.07.2019, 00:41    Titel: Antworten mit Zitat

als ich heute in die bunte guckte, hätte ich wieder heulen können. kunst und kohle.
nicolas berggruen, karstadt-retter- investor gibt sich und der kunst mit einer runde sog. mäzene die ehre.
dann sieht man, wie diese prominenten ag picasso-bilder bestaunen.
picasso war kommunist.

sein vater verkauftschenkte berlin seine sammlung mit vielen picasso- gemälden, versöhnlich wie er war. dafür erhielt er viel verehrung und final ein ehrengrab, der tolle kunstliebhaber.

wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Berggruen

Zitat:
Im Januar 1991 trafen sich Berggruen und Wolf-Dieter Dube, der damalige Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, bei der Eröffnung einer vorerst auf fünf Jahre befristeten Ausstellung der Berggruen-Sammlung in der Londoner National Gallery. Dube konnte Berggruen zu einem Besuch in Berlin bewegen, woraus sich schließlich Berggruens Rückkehr mit seiner Sammlung von 113 Meisterwerken nach Berlin im September 1996 konkretisierte. Dazu wurde ihm der eigens renovierte westliche Stülerbau gegenüber dem Schloss Charlottenburg, heute bekannt als Museum Berggruen, zur Verfügung gestellt.[11] Kurz vor Weihnachten, am 21. Dezember 2000, verkaufte Berggruen seine auf 750 Mio. Euro geschätzte Sammlung an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz für 126 Mio. Euro. Da die ursprüngliche Kaufsumme von 400 Mio. Mark nicht vollständig vom Bund (200 Mio.) und dem Land Berlin (50 Mio.) getragen werden konnte, hoffte Berggruen auf private Kunstfreunde, die diese Gemälde kauften und sie wieder der Sammlung zurückschenkten.[21] Doch die Hoffnung trog, und so nahm er 2001 sieben Kunstwerke – fünf Cézannes und zwei Van Goghs – von der Übereignung aus, um seine Erben auszahlen zu können.[22] Die Auktion bei Phillips de Pury & Company in New York City erzielte mit nur 64,7 Mio. Dollar ein „enttäuschendes Ergebnis“,[23] die Schätzungen und die nicht öffentlich genannte Garantiesumme für Berggruen hatten bei über 120 Mio. Dollar gelegen.



aber dann gibts das noch, was zu erwarten war:

https://www.amazon.de/product-reviews/3952392928/ref=acr_arpsims_text?ie=UTF8&showViewpoints=1

Heinz Berggruen: Leben & Legende
vonVivien Stein
nebst rezensionen
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2184806) Verfasst am: 28.07.2019, 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

auch nicht besser:
rauch lässt sich versteigern...
https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/neo-rauchs-gemaelde-versteigert-750000-euro-fuer-ein-scheissbild-63594574.bild.html

andererseits:
Immobilien-Unternehmer Christoph Gröner hats ersteigert, das fäkalienbild.
https://de.wikipedia.org/wiki/CG_Gruppe

der hat sich in ffm mit seiner firma z.b. der ehemaligen oberpostdirektion im noblen westend angenommen, um wohnungen zu errichten.
Zitat:
Derzeit wird das Gebäude saniert und in 164 Eigentumswohnungen umgewandelt die unter der Bezeichnung „Grand Ouest“[4] zu Quadrameterpreisen zwischen 8.150 € und 13.000 € verkauft werden. Das Gebäude der ehemaligen Oberpostdirektion Frankfurt ist ein Kulturdenkmal nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Oberpostdirektion_Frankfurt_(Gebäude)

nur bei solch profit kann man sich so manches schei**-bild leisten.

von rauch wollte ich sowieso kein sche** bild.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2732

Beitrag(#2184807) Verfasst am: 28.07.2019, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
auch nicht besser:
rauch lässt sich versteigern...
https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/neo-rauchs-gemaelde-versteigert-750000-euro-fuer-ein-scheissbild-63594574.bild.html

andererseits:
Immobilien-Unternehmer Christoph Gröner hats ersteigert, das fäkalienbild.
https://de.wikipedia.org/wiki/CG_Gruppe

der hat sich in ffm mit seiner firma z.b. der ehemaligen oberpostdirektion im noblen westend angenommen, um wohnungen zu errichten.
Zitat:
Derzeit wird das Gebäude saniert und in 164 Eigentumswohnungen umgewandelt die unter der Bezeichnung „Grand Ouest“[4] zu Quadrameterpreisen zwischen 8.150 € und 13.000 € verkauft werden. Das Gebäude der ehemaligen Oberpostdirektion Frankfurt ist ein Kulturdenkmal nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Oberpostdirektion_Frankfurt_(Gebäude)

nur bei solch profit kann man sich so manches schei**-bild leisten.

von rauch wollte ich sowieso kein sche** bild.


Schreibst du mit einem Programm, der den Scheiß zensiert, oder setzt du die Sternchen selbst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2184808) Verfasst am: 28.07.2019, 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
auch nicht besser:
rauch lässt sich versteigern...
https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/neo-rauchs-gemaelde-versteigert-750000-euro-fuer-ein-scheissbild-63594574.bild.html

andererseits:
Immobilien-Unternehmer Christoph Gröner hats ersteigert, das fäkalienbild.
https://de.wikipedia.org/wiki/CG_Gruppe

der hat sich in ffm mit seiner firma z.b. der ehemaligen oberpostdirektion im noblen westend angenommen, um wohnungen zu errichten.
Zitat:
Derzeit wird das Gebäude saniert und in 164 Eigentumswohnungen umgewandelt die unter der Bezeichnung „Grand Ouest“[4] zu Quadrameterpreisen zwischen 8.150 € und 13.000 € verkauft werden. Das Gebäude der ehemaligen Oberpostdirektion Frankfurt ist ein Kulturdenkmal nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Oberpostdirektion_Frankfurt_(Gebäude)

nur bei solch profit kann man sich so manches schei**-bild leisten.

von rauch wollte ich sowieso kein sche** bild.


Schreibst du mit einem Programm, der den Scheiß zensiert, oder setzt du die Sternchen selbst?


ich geb mich gelegentlich vornehm und setze selbst.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2184829) Verfasst am: 29.07.2019, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
auch nicht besser:
rauch lässt sich versteigern...
https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/neo-rauchs-gemaelde-versteigert-750000-euro-fuer-ein-scheissbild-63594574.bild.html

andererseits:
Immobilien-Unternehmer Christoph Gröner hats ersteigert, das fäkalienbild.
https://de.wikipedia.org/wiki/CG_Gruppe

der hat sich in ffm mit seiner firma z.b. der ehemaligen oberpostdirektion im noblen westend angenommen, um wohnungen zu errichten.
Zitat:
Derzeit wird das Gebäude saniert und in 164 Eigentumswohnungen umgewandelt die unter der Bezeichnung „Grand Ouest“[4] zu Quadrameterpreisen zwischen 8.150 € und 13.000 € verkauft werden. Das Gebäude der ehemaligen Oberpostdirektion Frankfurt ist ein Kulturdenkmal nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Oberpostdirektion_Frankfurt_(Gebäude)

nur bei solch profit kann man sich so manches schei**-bild leisten.

von rauch wollte ich sowieso kein sche** bild.


kleiner nachtrag:
Zitat:

Gemälde zeigt Malerei mit Exkrementen - und bringt 750.000 Euro. (...)
Gröner kündigte an, dass er das Kunstwerk für das Foyer seines "Vereins für den gesunden Menschverstand" verwenden wolle, der im September ins Leben gerufen werden soll.

https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/neo-rauch-gemaelde-der-anbraeuner-fuer-750-000-euro-versteigert-a-1279415.html

man darf also gespannt sein.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2185411) Verfasst am: 06.08.2019, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

was macht eigentlich claus peymann?

kam ich drauf, weil mir ein heftchen in die hände fiel:
thomas bernhard
claus peymann und hermann beil auf der sulzwiese


immer wieder gerne:

https://www.youtube.com/watch?v=6gmRvUlhf3A
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2185413) Verfasst am: 06.08.2019, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=lOlP71nlBk4
Thomas Bernhard Über Holzfällen + Erregung beim Schreiben 1984

herrlich. seine einlassungen über erregung. so ist's. auch hier.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16763

Beitrag(#2185423) Verfasst am: 06.08.2019, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=lOlP71nlBk4
Thomas Bernhard Über Holzfällen + Erregung beim Schreiben 1984

herrlich. seine einlassungen über erregung. so ist's. auch hier.

Daumen hoch!
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37220
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2185565) Verfasst am: 07.08.2019, 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Triennale Fellbach.
Sehr zu empfehlen.


Für Liebhaber von moderne Kunst:





_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2188785) Verfasst am: 08.09.2019, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=xxhyRx11EZk
Kunstgeschichte - 1. Vorlesung - ENTSTEHUNG UND FUNKTION DER KUNST IN DER URGESELLSCHAFT

Vorlesungsreihe: ASPEKTE ZUR GESCHICHTE DER KUNST
Vortragende: Univ.-Prof. Dr. Daniela Hammer-Tugendhat

unbedingt
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11687

Beitrag(#2188847) Verfasst am: 08.09.2019, 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
unbedingt

Wieso? Was war da neu oder besonders für dich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2188848) Verfasst am: 08.09.2019, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
unbedingt

Wieso? Was war da neu oder besonders für dich?


naja, ich kenne mich nicht so aus.
du?

hast du alles angehört?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11687

Beitrag(#2188855) Verfasst am: 08.09.2019, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
hast du alles angehört?

Wollte ich, aber nach ein paar Minuten 'zappte' ich nur noch durch. Mir sagte das wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2188856) Verfasst am: 08.09.2019, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hast du alles angehört?

Wollte ich, aber nach ein paar Minuten 'zappte' ich nur noch durch. Mir sagte das wenig.

schade.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16763

Beitrag(#2188872) Verfasst am: 08.09.2019, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
unbedingt

Ja.
Woher kommt dein Interesse?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21563

Beitrag(#2188876) Verfasst am: 08.09.2019, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Triennale Fellbach.
Sehr zu empfehlen.


(..)





Echt jetzt?

Ist doch furchtbar. Bitte nicht!

Das hat mit Kunst nichts zu tun, nicht mal mit Kunsthandwerk. Das ist Werkuntericht 7.Klasse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24128
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2188891) Verfasst am: 09.09.2019, 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hast du alles angehört?

Wollte ich, aber nach ein paar Minuten 'zappte' ich nur noch durch. Mir sagte das wenig.

schade.

Ich habe es mir bis zum Ende angehört und fand es eine gute Zusammenfassung, die vor allem die nötige Vorsicht enthielt, die bei der Interpretation dieser ersten Werke angebracht ist: Das vielleicht häufigste Wort ist sozusagen. Wichtig ist dabei auch der Zeitrahmen, in dem sie bleibt. Nur am Ende bei den Fragen aus dem Publikum versetzt sie aus Versehen das zweite "out of Afrika" um den Faktor 1000, indem sie aus ca 50 Tausend vor der Zeitrechnung 50 Millionen macht - das korrigiert sie auch nicht.

Der für mich herausragende Abschnitt ist ab ca Min 35, wo sie feststellt, dass diese Bilder neben der subjektiven Funktion, die sie hatten, und über die wir nur Vermutungen anstellen können, objektiv eine Darstellung der mentalen Aneignung der Welt darstellen. Diese Darstellungen fangen vor rund 35 tausend Jahren an, und es ist plausibel, dass sie zu einer parallel ablaufenden sprachlichen Entwicklung zu sehen sind. Oder andersherum: Wenn wir den Beginn der menschlichen Sprachen in unserem heutigen Sinn mit Robin Dunbar vor ungefähr 100 Tausend Jahren annehmen, dann brauchte es ca 60 Tausend Jahre, um in der Sprache soviel Wissen von der Welt anzusammeln, dass man wirklich davon sprechen kann, dass der Mensch sich die Welt aneignete.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2188895) Verfasst am: 09.09.2019, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hast du alles angehört?

Wollte ich, aber nach ein paar Minuten 'zappte' ich nur noch durch. Mir sagte das wenig.

schade.

Ich habe es mir bis zum Ende angehört und fand es eine gute Zusammenfassung, die vor allem die nötige Vorsicht enthielt, die bei der Interpretation dieser ersten Werke angebracht ist: Das vielleicht häufigste Wort ist sozusagen. Wichtig ist dabei auch der Zeitrahmen, in dem sie bleibt. Nur am Ende bei den Fragen aus dem Publikum versetzt sie aus Versehen das zweite "out of Afrika" um den Faktor 1000, indem sie aus ca 50 Tausend vor der Zeitrechnung 50 Millionen macht - das korrigiert sie auch nicht.

Der für mich herausragende Abschnitt ist ab ca Min 35, wo sie feststellt, dass diese Bilder neben der subjektiven Funktion, die sie hatten, und über die wir nur Vermutungen anstellen können, objektiv eine Darstellung der mentalen Aneignung der Welt darstellen. Diese Darstellungen fangen vor rund 35 tausend Jahren an, und es ist plausibel, dass sie zu einer parallel ablaufenden sprachlichen Entwicklung zu sehen sind. Oder andersherum: Wenn wir den Beginn der menschlichen Sprachen in unserem heutigen Sinn mit Robin Dunbar vor ungefähr 100 Tausend Jahren annehmen, dann brauchte es ca 60 Tausend Jahre, um in der Sprache soviel Wissen von der Welt anzusammeln, dass man wirklich davon sprechen kann, dass der Mensch sich die Welt aneignete.


u.v.m. danke, fwo. Sehr glücklich

auch interessant:


Kunstgeschichte als Kulturwissenschaft - KÖRPER- UND GESCHLECHTERKONSTR. - Vorlesungen 5

Zitat gleich zu Beginn: " Kulturwissenschaft und Gendertheorie gehören zusammen. Warum?" Pfeil
https://www.youtube.com/watch?v=f5vdRrH_mQA
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kereng
Privateer



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2627
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2189747) Verfasst am: 18.09.2019, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

In meiner Wohnung hängen einige alte Kunstkalender. Das ist praktisch, weil man einfach durch Umblättern kleine oder große Veränderungen schafft. Heute habe ich im Miro-Kalender die Figur vor roter Sonne ausgewählt. Ich identifiziere sie schon lange mit einer Japanerin, die ich mal auf Bali kennengelernt habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
swifty
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 4993

Beitrag(#2189748) Verfasst am: 18.09.2019, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

1 oder 2?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2191264) Verfasst am: 02.10.2019, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=1t1zHJzCr1Q
Kate Bush - Stimmgewaltig und exzentrisch | Doku | ARTE
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11962
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2195356) Verfasst am: 19.11.2019, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Sehr glücklich

https://ze.tt/frucht-vaginas-kuenstlerin-fingert-ihr-essen/
Frucht-Vaginen


http://stephaniesarley.com/work/
http://stephaniesarley.com/fruitartvideos/
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
Seite 12 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group