Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Migrationspakt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7279

Beitrag(#2156409) Verfasst am: 04.11.2018, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aha. Ein eh nicht rechtsverbindliches Dokument, in dem die Souveranität der Staaten über ihren Umgang mit Einwanderung bestätigt wird, birgt also die Gefahr, dass die Souveranität der Staaten über ihren Umgang mit Einwanderung eingeschränkt wird. Ähm, ja, das ist überzeugend.

Wenn es eh nicht rechtsverbindlich ist, warum macht man dann einen solchen Wind, wenn jemand nicht unterschreibt?
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 544

Beitrag(#2156410) Verfasst am: 04.11.2018, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aha. Ein eh nicht rechtsverbindliches Dokument, in dem die Souveranität der Staaten über ihren Umgang mit Einwanderung bestätigt wird, birgt also die Gefahr, dass die Souveranität der Staaten über ihren Umgang mit Einwanderung eingeschränkt wird. Ähm, ja, das ist überzeugend.


Natürlich ist das überzeugend. Weil, wenn sich der internationale Gerichtshof

https://www.menschenrechtsabkommen.de/der-internationale-gerichtshof-1147/

oder der EU gerichtshof sich die Regeln der Erklärung las Auslegungskriterien für ideren Rehctssprechung heranzieht, dt. Recht umstrickt

Dann muss D seine Auslegung von den rechtlich relevanten Punkten danach ausrichten. Auch wenn es in D andere Gesetze dazu im Verständnis und den Notwendigkeiten von Migration in Deutschland dazu gibt.


Zuletzt bearbeitet von goedelchen am 04.11.2018, 21:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 544

Beitrag(#2156411) Verfasst am: 04.11.2018, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aha. Ein eh nicht rechtsverbindliches Dokument, in dem die Souveranität der Staaten über ihren Umgang mit Einwanderung bestätigt wird, birgt also die Gefahr, dass die Souveranität der Staaten über ihren Umgang mit Einwanderung eingeschränkt wird. Ähm, ja, das ist überzeugend.

Wenn es eh nicht rechtsverbindlich ist, warum macht man dann einen solchen Wind, wenn jemand nicht unterschreibt?


Gute Frage, neue Frage Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7279

Beitrag(#2156412) Verfasst am: 04.11.2018, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aha. Ein eh nicht rechtsverbindliches Dokument, in dem die Souveranität der Staaten über ihren Umgang mit Einwanderung bestätigt wird, birgt also die Gefahr, dass die Souveranität der Staaten über ihren Umgang mit Einwanderung eingeschränkt wird. Ähm, ja, das ist überzeugend.

Wenn es eh nicht rechtsverbindlich ist, warum macht man dann einen solchen Wind, wenn jemand nicht unterschreibt?


Gute Frage, neue Frage Smilie

Entweder es ist unverbindlich, dann ist es auch egal, ob alle zustimmen, oder es ist wichtig, dann ist auch der Inhalt wichtig, und sollte ergebnisoffen diskutiert werden, BEVOR man ihn verabschiedet. Aber zu sagen, das Ding sei unverbindlich, aber es sei extrem wichtig, daß jedes Land zustimmt, das ist ein geistiger Handstand, der zum (nicht vorhandenen) Himmel stinkt.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7279

Beitrag(#2156413) Verfasst am: 04.11.2018, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wahrscheinlich ist das ganze Ding die Beschäftigung damit überhaupt nicht wert. Was mir beim Lesen dieser 32 Seiten (selten habe ich meine Lebenszeit so unnötig verschwendet) aufgefallen ist, ist die ungeheuer verquaste Sprache, dieses mutwillig gendergerechte, bloß nicht diskriminerende Neusprech. Dieses „wir haben uns alle lieb, und tun niemandem weh“, das heute so in Mode ist, fern jeder Realität innerhalb der allermeisten Unterzeichnerstaaten wie auch zwischen ihnen. Da werden Rechte behauptet und eingefordert, die in den allermeisten dieser Staaten nicht einmal die Staatsbürger haben, von legal oder illegal Migrierende gar nicht zu reden.

Da werden Verhältnisse herbeifantasiert, die wir auf dieser Erde flächendeckend vermutlich noch in hundert Jahren nicht haben werden, und, und das finde ich nun wirklich zweifelhaft, für Tatsachen erklärt, die keine sind, sondern höchstens die eine Seite der Medaille. Gemeint ist die Behauptung, es sei eine nicht zu bezweifelnde Tasache, daß Migration unter allen Umständen für die abgebenden Länder, die Migranten selbst wie für die Zielländer etwas Positives, und diese Darstellung habe man auch überall zu propagieren. Das ist nun wirklich kontrafaktisch, denn Migration kann natürlich beides sein, Gewinn oder Verlust, je nachdem, wer die Beteiligten sind.

Im günstigsten Falle ist dies also eines der Papiere, wie sie die UN schon so zahlreich und folgenlos produziert hat, und in denen sich eine Versammlung von Staaten, die nichts weniger sind als eine Gemeinschaft, auf einem möglichst illusionistischen Level die eigene Großartigkeit bestätigt. Oder es steckt Politik dahinter, die man dem gemeinen Publikum nur nicht erzählen will, vermutlich weil man ihm nicht zutraut, die Weisheit der eigenen Regierung zu begreifen. Zumindest läßt die Tatsache, daß die Verurteilung derjenigen, die diesen Text ablehnen, in der veröffentlichten Meinung mehr Raum einnimmt als die Darstellung und Erörterung des Textes selbst, die schönsten Befürchtungen aufkommen.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 544

Beitrag(#2156421) Verfasst am: 05.11.2018, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Sehe ich genauso. Warum die Kritik der BRD Offiziellen nicht so richtig an dem Machwerk zum Vorschein kommt und in der BRD so eine bescheuerte Kommunikation in der Sache betrieben wird, ist vielsagend und schaufelt Wasser auf die Mühlen, die rechts außen stehen. Deren Mahlwerk kann in der Sache auch wenig entgegengehalten werden, weil der Mist aus der Absichtserklärung UN für Europa untragbar ist.

Doof, dass die BRD seit Jahren kein konkretes zupackende Einwanderungsgesetz hat. Die Migration in der Form und mit einer Vielzahl erscheinender Personen ohne großes Integrationspotential ist nun mal nicht zielführend für unsere Gesellschaft und auch nicht erheiternd.

Kriminelles Potential und Minderbegabte haben wir in eigenen Reihen genug bis in die obersten Spitzen. Also?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156423) Verfasst am: 05.11.2018, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Was für ein Geschnatter. Die ganze Debatte um diesen Vertrag zeigt nur eines: Die Rechtsbraunfrittierten wollen überhaupt keine Lösung für die Asyl- und Einwanderungsproblematik - völlig unabhängig davon, wie diese aussieht und ob sie ihnen entgegenkäme oder nicht. Wäre dieses Thema vom Tisch, würden sie innerhalb kürzester Zeit wieder in der politischen Bedeutungslosigkeit versinken, und das wissen sie sehr genau. Also denken sie sich die bescheuertsten Pseudogründe aus, um gegen jeden Lösungsversuch völlig unabhängig vom Inhalt Stunk machen zu können. Das alte Spiel. Deprimiert
Quatsch.

Aber die Lösung sollte national sein, nicht auf Grundlage einer transnationalen Vereinbarung, deren Rechtscharakter und Verbindlichkeitsgrad völlig undefinierbar ist.

Disclaimer: Ich habe das Abkommen nicht gelesen, habe daher keine substantiierte Meinung zu dessen Inhalt.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156424) Verfasst am: 05.11.2018, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Wahrscheinlich ist das ganze Ding die Beschäftigung damit überhaupt nicht wert. Was mir beim Lesen dieser 32 Seiten (selten habe ich meine Lebenszeit so unnötig verschwendet) aufgefallen ist, ist die ungeheuer verquaste Sprache, dieses mutwillig gendergerechte, bloß nicht diskriminerende Neusprech. Dieses „wir haben uns alle lieb, und tun niemandem weh“, das heute so in Mode ist, fern jeder Realität innerhalb der allermeisten Unterzeichnerstaaten wie auch zwischen ihnen. Da werden Rechte behauptet und eingefordert, die in den allermeisten dieser Staaten nicht einmal die Staatsbürger haben, von legal oder illegal Migrierende gar nicht zu reden.

Da werden Verhältnisse herbeifantasiert, die wir auf dieser Erde flächendeckend vermutlich noch in hundert Jahren nicht haben werden, und, und das finde ich nun wirklich zweifelhaft, für Tatsachen erklärt, die keine sind, sondern höchstens die eine Seite der Medaille. Gemeint ist die Behauptung, es sei eine nicht zu bezweifelnde Tasache, daß Migration unter allen Umständen für die abgebenden Länder, die Migranten selbst wie für die Zielländer etwas Positives, und diese Darstellung habe man auch überall zu propagieren. Das ist nun wirklich kontrafaktisch, denn Migration kann natürlich beides sein, Gewinn oder Verlust, je nachdem, wer die Beteiligten sind.

Im günstigsten Falle ist dies also eines der Papiere, wie sie die UN schon so zahlreich und folgenlos produziert hat, und in denen sich eine Versammlung von Staaten, die nichts weniger sind als eine Gemeinschaft, auf einem möglichst illusionistischen Level die eigene Großartigkeit bestätigt. Oder es steckt Politik dahinter, die man dem gemeinen Publikum nur nicht erzählen will, vermutlich weil man ihm nicht zutraut, die Weisheit der eigenen Regierung zu begreifen. Zumindest läßt die Tatsache, daß die Verurteilung derjenigen, die diesen Text ablehnen, in der veröffentlichten Meinung mehr Raum einnimmt als die Darstellung und Erörterung des Textes selbst, die schönsten Befürchtungen aufkommen.


Lieber Marcellinus,
ich habe vor kurzem in einem intelligenten Aufsatz in der Jungen Freiheit den Gedanken gelesen, zwischen drei Formen der Migration zu unterscheiden:

- Kulturbegründende
--> sprich: das erschließen eines Gebietes, das bisher zwar ggf. eine Bevölkerung, aber keine echte Infrastruktur besitzt. Beispiele wären die europäische Einwanderung in Nord- und Südamerika. Es gibt in der Geschichte weitere Beispiele. Hier wird eine Zivilisation nach westlichem Muster erst durch die Einwanderung geschaffen, obgleich dies zumeist zu Lasten der Urbevölkerung geht.

- Kulturfördernde
--> sprich: Die Einwanderung, die die wirtschaftliche und zivilisatorische Situation der Zielgesellschaft verbessert. Beispiele wären die Einwanderung der Asiaten in Nordamerika, die beim Eisenbahnbau unterstützten oder auch die Einwanderung von polnischen Arbeitskräften ins Ruhrgebiet. Klar ist, dass diese Form von Einwanderung eine gewisse Kulturhomogenität sowie Integrationsfähigkeit und Willigkeit der Zuwandernden voraussetzt.

Niemand von Verstand hat etwas gegen diese Form der Einwanderung, auch die so genannten Rechtspopulisten nicht (disclaimer: Vereinzelte Spinner nicht berücksichtigt).

- Kulturschädliche
--> Unqualifizierte; Integrationsunwillige, potentiell kriminelle. Oder auch direkt invasierende, feindliche Migranten. Ein Beispiel wären zum Beispiel die Hunnen, die Mongolen unter Dschingis Kahn, die Nazis in Polen. Und gleichzeitig auch illegale Einwanderer, die nicht das Zuwanderungsland fördern wollen, sondern lediglich von diesem parasitär profitieren wollen. Ich kann nicht nachvollziehen, wie jemand derartige Migration ernstlich befürworten kann.

Warum tauchen die echten Flüchtlinge hier nicht auf? Nun, gegen die hat auch niemand etwas. Hat auch Herr Meuthen kürzlich gesagt. Nur sind die eben eine kleine Minderheit.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17292

Beitrag(#2156451) Verfasst am: 05.11.2018, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ah ja, Kolonialisierung durch Europäer ist "kulturbegründend", heutige Migration nach Europa hingegen kann in dieselbe Kategorie wie Angriffskriege inkl. des Vernichtungskrieges der Nazis. Ja, derariger menschenverachtender Quadrat-Chauvinismus klingt ganz nach "Junger" "Freiheit". Nur nicht nach intelligent.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156452) Verfasst am: 05.11.2018, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Ah ja, Kolonialisierung durch Europäer ist "kulturbegründend", heutige Migration nach Europa hingegen kann in dieselbe Kategorie wie Angriffskriege inkl. des Vernichtungskrieges der Nazis. Ja, derariger menschenverachtender Quadrat-Chauvinismus klingt ganz nach "Junger" "Freiheit". Nur nicht nach intelligent.
Naja, ich finde das sehr treffend.

Hast du "das Heerlager der Heiligen" und "die hungrigen und die Satten" gelesen?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 5000

Beitrag(#2156454) Verfasst am: 05.11.2018, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habs nicht gelesen und ich finds ziemlich fadenscheinig. skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5795

Beitrag(#2156457) Verfasst am: 05.11.2018, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Ah ja, Kolonialisierung durch Europäer ist "kulturbegründend", heutige Migration nach Europa hingegen kann in dieselbe Kategorie wie Angriffskriege inkl. des Vernichtungskrieges der Nazis.

Dann erklaer doch mal, inwiefern die derzeitige Einwanderung aus rueckstaendigen Kulturkreisen nach Europa fuer uns
Eingeborene "Kulturbegründend" oder auch nur "Kulturfördernd" ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 544

Beitrag(#2156458) Verfasst am: 05.11.2018, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Ah ja, Kolonialisierung durch Europäer ist "kulturbegründend", heutige Migration nach Europa hingegen kann in dieselbe Kategorie wie Angriffskriege inkl. des Vernichtungskrieges der Nazis.

Dann erklaer doch mal, inwiefern die derzeitige Einwanderung aus rueckstaendigen Kulturkreisen nach Europa fuer uns
Eingeborene "Kulturbegründend" oder auch nur "Kulturfördernd" ist.



................besonders unter Berücksichtigung der von der Berliner Morgenpost aufgedeckten überragenden Leistung der Polizeianwärter mit Migrationshintergrund bei den erforderlichen Laufbahnprüfungen...........

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156460) Verfasst am: 05.11.2018, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Ah ja, Kolonialisierung durch Europäer ist "kulturbegründend", heutige Migration nach Europa hingegen kann in dieselbe Kategorie wie Angriffskriege inkl. des Vernichtungskrieges der Nazis.

Dann erklaer doch mal, inwiefern die derzeitige Einwanderung aus rueckstaendigen Kulturkreisen nach Europa fuer uns
Eingeborene "Kulturbegründend" oder auch nur "Kulturfördernd" ist.
Der doch nicht. Der kann nur stänkern, nicht diskutieren. Solche Lehrer braucht das Land.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11426

Beitrag(#2156464) Verfasst am: 05.11.2018, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...]
ich habe vor kurzem in einem intelligenten Aufsatz in der Jungen Freiheit den Gedanken gelesen, zwischen drei Formen der Migration zu unterscheiden:
(...)


Samson83 hat folgendes geschrieben:
...Warum tauchen die echten Flüchtlinge hier nicht auf? ...

Rechtsradikaler gehts kaum noch.
Entschuldigung: Populistischer paint
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156466) Verfasst am: 05.11.2018, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...]
ich habe vor kurzem in einem intelligenten Aufsatz in der Jungen Freiheit den Gedanken gelesen, zwischen drei Formen der Migration zu unterscheiden:
(...)


Samson83 hat folgendes geschrieben:
...Warum tauchen die echten Flüchtlinge hier nicht auf? ...

Rechtsradikaler gehts kaum noch.
Entschuldigung: Populistischer paint
Magst du mir erläutern, was an der Unterscheidung zwischen Flüchtlingen und Migranten "rechtsradikal" ist?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17292

Beitrag(#2156467) Verfasst am: 05.11.2018, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Ah ja, Kolonialisierung durch Europäer ist "kulturbegründend", heutige Migration nach Europa hingegen kann in dieselbe Kategorie wie Angriffskriege inkl. des Vernichtungskrieges der Nazis.

Dann erklaer doch mal, inwiefern die derzeitige Einwanderung aus rueckstaendigen Kulturkreisen nach Europa fuer uns
Eingeborene "Kulturbegründend" oder auch nur "Kulturfördernd" ist.
Der doch nicht. Der kann nur stänkern, nicht diskutieren. Solche Lehrer braucht das Land.

Du hast recht. Über so einen Faschokram diskutiere ich tatsächlich nicht. Das verbietet sich von selbst.

Dass ich zu diskutieren durchaus in der Lage bin - allerdings nur innerhalb eines an der Menschenwürde orientierten Rahmens -, weißt du recht gut; die perönliche Lüge kommt also noch oben drauf.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156468) Verfasst am: 05.11.2018, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Ah ja, Kolonialisierung durch Europäer ist "kulturbegründend", heutige Migration nach Europa hingegen kann in dieselbe Kategorie wie Angriffskriege inkl. des Vernichtungskrieges der Nazis.

Dann erklaer doch mal, inwiefern die derzeitige Einwanderung aus rueckstaendigen Kulturkreisen nach Europa fuer uns
Eingeborene "Kulturbegründend" oder auch nur "Kulturfördernd" ist.
Der doch nicht. Der kann nur stänkern, nicht diskutieren. Solche Lehrer braucht das Land.

Du hast recht. Über so einen Faschokram diskutiere ich tatsächlich nicht. Das verbietet sich von selbst.

Dass ich zu diskutieren durchaus in der Lage bin - allerdings nur innerhalb eines an der Menschenwürde orientierten Rahmens -, weißt du recht gut; die perönliche Lüge kommt also noch oben drauf.
Magst du eine schlüssige Subsumtion, die den Menschenwürdeverstoß begründet, darlegen?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11426

Beitrag(#2156472) Verfasst am: 05.11.2018, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...]
ich habe vor kurzem in einem intelligenten Aufsatz in der Jungen Freiheit den Gedanken gelesen, zwischen drei Formen der Migration zu unterscheiden:
(...)


Samson83 hat folgendes geschrieben:
...Warum tauchen die echten Flüchtlinge hier nicht auf? ...

Rechtsradikaler gehts kaum noch.
Entschuldigung: Populistischer paint
Magst du mir erläutern, was an der Unterscheidung zwischen Flüchtlingen und Migranten "rechtsradikal" ist?

Keinesfalls. Auf Scheindiskussionen lasse ich mich nicht ein.
Steh doch einfach zu deiner braunen Suppe.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156474) Verfasst am: 05.11.2018, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...]
ich habe vor kurzem in einem intelligenten Aufsatz in der Jungen Freiheit den Gedanken gelesen, zwischen drei Formen der Migration zu unterscheiden:
(...)


Samson83 hat folgendes geschrieben:
...Warum tauchen die echten Flüchtlinge hier nicht auf? ...

Rechtsradikaler gehts kaum noch.
Entschuldigung: Populistischer paint
Magst du mir erläutern, was an der Unterscheidung zwischen Flüchtlingen und Migranten "rechtsradikal" ist?

Keinesfalls. Auf Scheindiskussionen lasse ich mich nicht ein.
Steh doch einfach zu deiner braunen Suppe.
nun ich finde weder mein Posting noch die dazugehörige Zeitung „braun“. Ich finde du bist in nicht regelkonformer Weise beleidigend.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37611
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2156477) Verfasst am: 05.11.2018, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
nun ich finde weder mein Posting noch die dazugehörige Zeitung „braun“.

Du bist diesbezüglich ja auch notorisch unehrlich, anscheinend inklusive dir selbst gegenüber, und daher zu der Frage ob das braun ist oder nicht, überhaupt keine relevante Stimme.
_________________
Tinvaak los grah.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11426

Beitrag(#2156478) Verfasst am: 05.11.2018, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
(...) Ich finde du bist in nicht regelkonformer Weise beleidigend.

Erstens: Du lenkst von deiner rechten Gesinnung ab. Übliches Prozedere bei Höcke, Gauland, Meuthen und den anderen Braunen.
Zweitens: Findest du das oder kannst du es anhand eines Regelzitates belegen?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156480) Verfasst am: 05.11.2018, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
(...) Ich finde du bist in nicht regelkonformer Weise beleidigend.

Erstens: Du lenkst von deiner rechten Gesinnung ab. Übliches Prozedere bei Höcke, Gauland, Meuthen und den anderen Braunen.
Zweitens: Findest du das oder kannst du es anhand eines Regelzitates belegen?
Ich denke man kann meine Gesinnung vertretbar als rechts bezeichnen. Die Bezeichnung als „braun „ suggeriert Sypathie mit Genozidien Kriegstreibern, Folterern und Kindermördern. Das IST beleidigend und ich habe DAZU keinerlei Anlass gegeben.

Edit: Nutzungsbedingungen Ziffer 5. Es ist verleumderisch und beleidigend.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11426

Beitrag(#2156481) Verfasst am: 05.11.2018, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
(...) Ich finde du bist in nicht regelkonformer Weise beleidigend.

Erstens: Du lenkst von deiner rechten Gesinnung ab. Übliches Prozedere bei Höcke, Gauland, Meuthen und den anderen Braunen.
Zweitens: Findest du das oder kannst du es anhand eines Regelzitates belegen?
Ich denke man kann meine Gesinnung vertretbar als rechts bezeichnen. Die Bezeichnung als „braun „ suggeriert Sypathie mit Genozidien Kriegstreibern, Folterern und Kindermördern. Das IST beleidigend und ich habe DAZU keinerlei Anlass gegeben.

Ich fragte nach Regelzitaten i.d.S., ich sei nicht regelkonform.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11426

Beitrag(#2156482) Verfasst am: 05.11.2018, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

[...] Es ist verleumderisch und beleidigend.

Jetzt nicht emotional werden.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156484) Verfasst am: 05.11.2018, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

[...] Es ist verleumderisch und beleidigend.

Jetzt nicht emotional werden.
das ist nicht emotional. Aber die Regeln verbieten auch schwere Beleidigungem, ich glaube in Zoff 2.3
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11426

Beitrag(#2156485) Verfasst am: 05.11.2018, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...] Aber die Regeln verbieten auch schwere Beleidigungem, ...

Jo. Weise mir konkret welche nach.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11426

Beitrag(#2156487) Verfasst am: 05.11.2018, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

[...] Es ist verleumderisch und beleidigend.

Jetzt nicht emotional werden.
das ist nicht emotional.(...)

Doch.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11426

Beitrag(#2156488) Verfasst am: 05.11.2018, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
(...) Ich finde du bist in nicht regelkonformer Weise beleidigend.

Erstens: Du lenkst von deiner rechten Gesinnung ab. Übliches Prozedere bei Höcke, Gauland, Meuthen und den anderen Braunen.
Zweitens: Findest du das oder kannst du es anhand eines Regelzitates belegen?
Ich denke man kann meine Gesinnung vertretbar als rechts bezeichnen. Die Bezeichnung als „braun „ suggeriert Sypathie mit Genozidien Kriegstreibern, Folterern und Kindermördern. Das IST beleidigend (...)

Wenn du dich hier mit Höcke, Gauland, Meuthen und Co. identifizierst, mag das seine Gründe haben.
Suche sie aber nicht bei mir.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156489) Verfasst am: 05.11.2018, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...] Aber die Regeln verbieten auch schwere Beleidigungem, ...

Jo. Weise mir konkret welche nach.
braun, rechtsradikal. Kundgabe der Missachtung in ehrverletzender Weise. Ausführlich oben. Und nein, derlei fällt nicht unter Meinungsfreiheit (für doofe: nein ich kündige KEINE rechtlichen Schritte an, wie man mir schonmal unterschieben wollte.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 2 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group