Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Weihnachtskarten von Annette Widmann-Mauz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5132

Beitrag(#2160532) Verfasst am: 23.12.2018, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Der "schwarze Kaffee" muss also gerade nicht seine Farbe verlieren, bloß weil die "Milch" dazukommt. Er begegnet bloß der "Milch", muss das auch hinnehmen, sich aber nicht anpassen, wenn er nicht will. Im Gegensatz zur rechten Paranoia, die das "Dazugießen" der "Milch" ja gerade deswegen verhindern will. Deshalb: unglückliches Bild.

Nun gibt es aber jede Menge Leute, die ihren Kaffee lieber schwarz, also ganz ohne Milch trinken wollen,
und ziemlich angepisst sind, wenn ihnen jemand anders Milch reinkippt, und das auch noch ohne vorher zu fragen.
Das wäre das richtige Bild.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5132

Beitrag(#2160534) Verfasst am: 23.12.2018, 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Obwohl dort (in dieser Filiale, es gibt andere Standorte) fast nur Integrationskurse stattfinden mit weit überwiegend muslimischen Teilnehmern. Keine Sau stört sich dran, im Gegenteil, die Teilnehmer verabschieden sich vor Weihnachten mit entsprechenden Grüßen (bzw. wollen wissen, was man da so sagt).

So sollte es auch sein. Ich glaube nicht, dass Pegida sich daran störte.
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Aber klar, wenn die Integrationsbeauftragte (!) der Bundesregierung auch (!) ein paar Karten verschickt, auf der sie berücksichtigt, dass das Fest vielleicht nicht dem Glauben aller Menschen in Deutschland entspricht, ...

Warum verschickt sie dann überhaupt solche Karten?

Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten, die meinen, sie müssten Zugewanderten heimische Bräuche ersparen.
Dabei haben Musels anscheinend gar nichts gegen Weihnachten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16161

Beitrag(#2160535) Verfasst am: 23.12.2018, 00:22    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Der "schwarze Kaffee" muss also gerade nicht seine Farbe verlieren, bloß weil die "Milch" dazukommt. Er begegnet bloß der "Milch", muss das auch hinnehmen, sich aber nicht anpassen, wenn er nicht will. Im Gegensatz zur rechten Paranoia, die das "Dazugießen" der "Milch" ja gerade deswegen verhindern will. Deshalb: unglückliches Bild.

Nun gibt es aber jede Menge Leute, die ihren Kaffee lieber schwarz, also ganz ohne Milch trinken wollen,
und ziemlich angepisst sind, wenn ihnen jemand anders Milch reinkippt, und das auch noch ohne vorher zu fragen.
Das wäre das richtige Bild.

Wie gesagt: Ihren Kaffee - also wirklich ihren eigenen ganz persönlichen Kaffee, den sie allein trinken und daher auch über ihn allein entscheiden können - können sie ja auch trinken wie sie wollen. Nur können sie eben nicht den Anspruch erheben, dass sie niemals Milch begegnen.

@step: Siehst du, was ich meine?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40365
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2160536) Verfasst am: 23.12.2018, 00:28    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Der "schwarze Kaffee" muss also gerade nicht seine Farbe verlieren, bloß weil die "Milch" dazukommt. Er begegnet bloß der "Milch", muss das auch hinnehmen, sich aber nicht anpassen, wenn er nicht will. Im Gegensatz zur rechten Paranoia, die das "Dazugießen" der "Milch" ja gerade deswegen verhindern will. Deshalb: unglückliches Bild.

Nun gibt es aber jede Menge Leute, die ihren Kaffee lieber schwarz, also ganz ohne Milch trinken wollen,
und ziemlich angepisst sind, wenn ihnen jemand anders Milch reinkippt, und das auch noch ohne vorher zu fragen.
Das wäre das richtige Bild.



Und warum bestehst Du dann darauf, dass sich andere Leute Milch in ihren Kaffee schütten muessen, weil man das in Deutschland angeblich so macht und wer das nicht macht angeblich in Deutschland nichts verloren hat? Schulterzucken
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40365
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2160537) Verfasst am: 23.12.2018, 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Obwohl dort (in dieser Filiale, es gibt andere Standorte) fast nur Integrationskurse stattfinden mit weit überwiegend muslimischen Teilnehmern. Keine Sau stört sich dran, im Gegenteil, die Teilnehmer verabschieden sich vor Weihnachten mit entsprechenden Grüßen (bzw. wollen wissen, was man da so sagt).

So sollte es auch sein. Ich glaube nicht, dass Pegida sich daran störte.
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Aber klar, wenn die Integrationsbeauftragte (!) der Bundesregierung auch (!) ein paar Karten verschickt, auf der sie berücksichtigt, dass das Fest vielleicht nicht dem Glauben aller Menschen in Deutschland entspricht, ...

Warum verschickt sie dann überhaupt solche Karten?

Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten, die meinen, sie müssten Zugewanderten heimische Bräuche ersparen.
Dabei haben Musels anscheinend gar nichts gegen Weihnachten.


So what? Darf ich deshalb nicht "Schöne Feiertage" sagen, weil manche Moslems Weihnachten schoen finden?

Warum kann nicht jeder einfach das sagen, was er selber schoen und gut findet, ohne dass andere daran rummäkeln muessen? Schulterzucken

Was irgendwelche "Politisch Korrekten" sagen ist mir zumindest so lange egal wie sie mir nicht vorschreiben wollen was ich sagen muss, wobei es mir sehr egal ist ob diese "Politisch Korrekten" jetzt von links oder von rechts kommen.

Deshalb wünsche ich Dir "Schoene Feiertage"! Auf den Arm nehmen
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36127
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2160538) Verfasst am: 23.12.2018, 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:

Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten
... die meinen, alles was irgendwie von welcher Norm auch immer abweicht müssen gemaßregelt werden.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16161

Beitrag(#2160539) Verfasst am: 23.12.2018, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Obwohl dort (in dieser Filiale, es gibt andere Standorte) fast nur Integrationskurse stattfinden mit weit überwiegend muslimischen Teilnehmern. Keine Sau stört sich dran, im Gegenteil, die Teilnehmer verabschieden sich vor Weihnachten mit entsprechenden Grüßen (bzw. wollen wissen, was man da so sagt).

So sollte es auch sein. Ich glaube nicht, dass Pegida sich daran störte.

Nun, PEgIdA und andere Rechtsextremisten schieben aber nun mal die Paranoia, dass durch muslimische Zuwanderer und eine angebliche "zu große Rücksicht" auf sie Weihnachten und das Abendland(TM) schlechthin gefährdet sei, und stürzen sich auf jeden noch so albernen Anlass, der das "belegen" soll. Was aber, wie meine Anekdote und dein Link und schlicht und einfach der nüchterne Blick auf das tatsächliche weihnachtliche Geschehen allüberall insgesamt zeigen, der pure Schwachsinn ist.

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Aber klar, wenn die Integrationsbeauftragte (!) der Bundesregierung auch (!) ein paar Karten verschickt, auf der sie berücksichtigt, dass das Fest vielleicht nicht dem Glauben aller Menschen in Deutschland entspricht, ...

Warum verschickt sie dann überhaupt solche Karten?

Warum denn nicht? Warum soll denn die Integrationsbeauftragte nicht Karten schicken, in denen sie explizit allen Leuten schöne Tage wünscht und dabei auch absichtlich deutlich macht (wohlgemerkt: im Meer der explizit auf Weihnachten bezugnehmden Karten, auch aus ihrem Haus), dass man dafür nicht persönlich die entsprechende Religion teilen muss? Was zum Teufel ist das Problem?

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten, die meinen, sie müssten Zugewanderten heimische Bräuche ersparen.

Ja nee, klar. Die Integrationsbauftragte schickt ganz einfach Karten, wie sie es für richtig hält. Nette Grüße, fertig. Und irgendwelche rechten Hampelmänner kriegen einen roten Kopf und springen auf und ab und regen sich ganz furchtbar auf, weil das nicht traditionell genug und daher ein Verrat an den schönen Traditionen sei und Bla und Blubb. Aber die Nervensäge sind nicht die, die diese schwachsinnige Aufregung veranstalten, sondern die, über die sie sich aufregen. Ganz logisch.

Wenn morgen mein Nachbar vor der Tür steht und mich beschimpft und für eine Schande der Straße erklärt und ähnlicher Bla, weil ich keinen sichtbaren Weihnachtsschmuck habe, dann bin auch ich die Nervensäge und nicht etwa er. Pillepalle
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16161

Beitrag(#2160542) Verfasst am: 23.12.2018, 00:58    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Mal ganz platt: Wenn Du Milch in den Kaffee gießt, kann der Kaffee auch nicht erwarten, daß er schwarz bleibt.

Das Bild vernachlässigt die Individuen. Denn genauso, wie die einen machen können, was sie wollen (im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, versteht sich), und sich dabei nicht an Traditionen halten müssen, können natürlich die anderen ebenso machen, was sie wollen (im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, versteht sich), und an ebendiesen Traditionen festhalten. Der "schwarze Kaffee" muss also gerade nicht seine Farbe verlieren, bloß weil die "Milch" dazukommt. Er begegnet bloß der "Milch", muss das auch hinnehmen, sich aber nicht anpassen, wenn er nicht will. Im Gegensatz zur rechten Paranoia. Deshalb: unglückliches Bild.

Natürlich hinkt der platte Vergleich - daß aber die Bevölkerung, ob sie will oder nicht, durch Zuzug ihre Kultur(en) ändert, steht für mich außer Zweifel. Der Effekt ist so alt wie die Menschheit. Vielleicht können einzelne Individuen sich da sperren, aber der bidirektionale Anpassungseffekt überwiegt, ich denke, man kann das leicht beobachten.

Jein. Dass eine gewisse ANpassung auf lange Sicht wahrscheinlich passieren wird, sehe ich auch so. Allerdings nicht unbedingt im Sinne einer vollständigen Angleichung, sondern hoffentlich einer Erhöhung von akzeptierter Vielfalt bei gemeinsamen Grundlagen. Das hat aber mit "ob die Bevölkerung will oder nicht" nichts zu tun, sondern ist schlicht ein historischer Prozess, der hinsichtlich dessen, wohin ganz genau sich die Gesellschaft entwickelt, auch noch offen ist.

Die Behauptung der Rechten ist ja aber, dass die bisherige Bevölkerung dadurch gegen ihren Willen zu einem bestimmten Verhalten gezwungen würde. Und das ist nun mal Quatsch - die Individuen dürfen sich nun mal sperren, so viel sie wollen, solange sie die anderen in Ruhe lassen. Um dagegen zu argumentieren, sind aber so entindividualisierende Bilder und darüber hinaus Aussagen wie "ob sie wollen oder nicht" sowohl falsch als auch wenig zielführend.

--------------------------

Außerdem noch ein Grund, warum das Bild nicht passt:
Kaffee mit Milch ist braun.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36405
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2160547) Verfasst am: 23.12.2018, 06:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ist der "War against Christmas"-Blödsinn jetzt auch hier in Deutschland angekommen, ja? Von der amerikanischen religiösen Rechten lernen heißt siegen lernen? Die Deutschnationalen sind sich auch für gar nichts mehr zu schade. Was kommt denn als nächstes, Flat Earth? Mit den Augen rollen

Was ist eigentlich, wenn ich lieber Jul feiern will? "Weihnachten" ist schließlich nicht gut deutsch, sondern von Armutsmigranten aus dem Nahen Osten importierte und den Deutschen über Jahrhunderte mit Gewalt aufgezwungene Unkultur. Stoppt den Krieg gegen das Julfest! freakteach

...frohes Fest euch allen. zwinkern
_________________
The only thing that trickles down is the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 284

Beitrag(#2160552) Verfasst am: 23.12.2018, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Weihnachten ist Weihnachten , für jeden hier Sozialisierten der Begriff für die Tage im Dezember. Was einer glaubt, ist doch diesbezüglich egal.

Nein, denn es ging ja explizit darum, was man feiert, oder? Den Begriff "Weihnachten" zu kennen ist das eine, was man an diesen Feiertagen feiert, ist aber etwas völlig anderes. Wenn man also weiß, daß >70% nicht die Geburt des Gottessohnes feiern, kann man doch aus Respekt schreiben "was immer Sie feiern" statt "Freut Euch, der Herr ist uns geboren" oder so. Ich fühle mich durch Ersteres mehr angesprochen, obwohl ich christlich sozialisiert wurde.

goedelchen hat folgendes geschrieben:
dass andere ist, das niemand der in unsere Gefilde kommt, erwarten kann, das irgendwas sich in den Gepflogenheiten derer, die hier sich orientieren, nach seiner Orientierung ausrichtet.

What? Natürlich kann der erwarten, daß seine Orientierung und seine Wünsche in gewissem Maß respektiert werden, und sich - auf Dauer - mit der autochtonen mischen. Wenn z.B. mehr Studenten nach München zuziehen, wird Bayern auf Dauer hochdeutscher, weniger katholisch, liberaler usw. - ich verstehe nicht, wo da das Problem liegt.

Mal ganz platt: Wenn Du Milch in den Kaffee gießt, kann der Kaffee auch nicht erwarten, daß er schwarz bleibt.


Hallo Step, 2 Dinge.

Wir feiern doch den kulturell prägenden Inhalt. Ob du an den Typen da oben glaubst oder nicht. Der war doch nur Aufhänger für das, was sich dann kulturell als Inhalt zu einem Feiern hinsichtlich dessen, was gemeinschaftsstiftend herauskristaliert wurde, also Grieden auf Erden, Besinnung auf den anderen und sich selber, usw., ausprägte.

Wir nennen den Inhalt an diese Tagen Weihnachten und jeder, der hier dieses über Jahrhunderte aufrechterhalten Ereignis vorfindet , hat das in der Form , wie es sich kulturell hier ausgeprägt hat, zu tolerieren. Die von den Menschen hier zur Administration dieser Gesellsvhaft berufenn wurden, haben das so zu akzeptieren.

Kultur in D wäre ohne überragende ausländische Einflüsse nicht möglich. Mozart, Dresden ohne Italiener nicht denkbar., ohne Corelli kein notte di natale. Hunderte tolle Beispiele hast sicher zur Hand.

Dein Kaffebeispiel ist allerdings falsch.

Mit oder ohne Milch zum Kaffe ist reine intuitive Geschmackssache. Hinter Weihnachten steht eine gedankliche Abfolge, die Weihnachten auf die persönliche Art zu feiern anleitet.

Schöne Tage in deinem Sinne.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36127
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2160555) Verfasst am: 23.12.2018, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Weihnachten ist Weihnachten , für jeden hier Sozialisierten der Begriff für die Tage im Dezember. Was einer glaubt, ist doch diesbezüglich egal.

Nein, denn es ging ja explizit darum, was man feiert, oder? Den Begriff "Weihnachten" zu kennen ist das eine, was man an diesen Feiertagen feiert, ist aber etwas völlig anderes. Wenn man also weiß, daß >70% nicht die Geburt des Gottessohnes feiern, kann man doch aus Respekt schreiben "was immer Sie feiern" statt "Freut Euch, der Herr ist uns geboren" oder so. Ich fühle mich durch Ersteres mehr angesprochen, obwohl ich christlich sozialisiert wurde.

goedelchen hat folgendes geschrieben:
dass andere ist, das niemand der in unsere Gefilde kommt, erwarten kann, das irgendwas sich in den Gepflogenheiten derer, die hier sich orientieren, nach seiner Orientierung ausrichtet.

What? Natürlich kann der erwarten, daß seine Orientierung und seine Wünsche in gewissem Maß respektiert werden, und sich - auf Dauer - mit der autochtonen mischen. Wenn z.B. mehr Studenten nach München zuziehen, wird Bayern auf Dauer hochdeutscher, weniger katholisch, liberaler usw. - ich verstehe nicht, wo da das Problem liegt.

Mal ganz platt: Wenn Du Milch in den Kaffee gießt, kann der Kaffee auch nicht erwarten, daß er schwarz bleibt.


Hallo Step, 2 Dinge.

Wir feiern doch den kulturell prägenden Inhalt. Ob du an den Typen da oben glaubst oder nicht. Der war doch nur Aufhänger für das, was sich dann kulturell als Inhalt zu einem Feiern hinsichtlich dessen, was gemeinschaftsstiftend herauskristaliert wurde, also Grieden auf Erden, Besinnung auf den anderen und sich selber, usw., ausprägte.

Wir nennen den Inhalt an diese Tagen Weihnachten und jeder, der hier dieses über Jahrhunderte aufrechterhalten Ereignis vorfindet , hat das in der Form , wie es sich kulturell hier ausgeprägt hat, zu tolerieren. Die von den Menschen hier zur Administration dieser Gesellsvhaft berufenn wurden, haben das so zu akzeptieren.

Kultur in D wäre ohne überragende ausländische Einflüsse nicht möglich. Mozart, Dresden ohne Italiener nicht denkbar., ohne Corelli kein notte di natale. Hunderte tolle Beispiele hast sicher zur Hand.

Dein Kaffebeispiel ist allerdings falsch.

Mit oder ohne Milch zum Kaffe ist reine intuitive Geschmackssache. Hinter Weihnachten steht eine gedankliche Abfolge, die Weihnachten auf die persönliche Art zu feiern anleitet.

Schöne Tage in deinem Sinne.


vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:

Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten
... die meinen, alles was irgendwie von welcher Norm auch immer abweicht muss gemaßregelt werden.

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16462
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2160563) Verfasst am: 23.12.2018, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Die Muslime nebenan haben bunte papierene Weihnachtsglocken an der Tür hängen.
Ja, dürfen die das?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 284

Beitrag(#2160564) Verfasst am: 23.12.2018, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Weihnachten ist Weihnachten , für jeden hier Sozialisierten der Begriff für die Tage im Dezember. Was einer glaubt, ist doch diesbezüglich egal.

Nein, denn es ging ja explizit darum, was man feiert, oder? Den Begriff "Weihnachten" zu kennen ist das eine, was man an diesen Feiertagen feiert, ist aber etwas völlig anderes. Wenn man also weiß, daß >70% nicht die Geburt des Gottessohnes feiern, kann man doch aus Respekt schreiben "was immer Sie feiern" statt "Freut Euch, der Herr ist uns geboren" oder so. Ich fühle mich durch Ersteres mehr angesprochen, obwohl ich christlich sozialisiert wurde.

goedelchen hat folgendes geschrieben:
dass andere ist, das niemand der in unsere Gefilde kommt, erwarten kann, das irgendwas sich in den Gepflogenheiten derer, die hier sich orientieren, nach seiner Orientierung ausrichtet.

What? Natürlich kann der erwarten, daß seine Orientierung und seine Wünsche in gewissem Maß respektiert werden, und sich - auf Dauer - mit der autochtonen mischen. Wenn z.B. mehr Studenten nach München zuziehen, wird Bayern auf Dauer hochdeutscher, weniger katholisch, liberaler usw. - ich verstehe nicht, wo da das Problem liegt.

Mal ganz platt: Wenn Du Milch in den Kaffee gießt, kann der Kaffee auch nicht erwarten, daß er schwarz bleibt.


Hallo Step, 2 Dinge.

Wir feiern doch den kulturell prägenden Inhalt. Ob du an den Typen da oben glaubst oder nicht. Der war doch nur Aufhänger für das, was sich dann kulturell als Inhalt zu einem Feiern hinsichtlich dessen, was gemeinschaftsstiftend herauskristaliert wurde, also Grieden auf Erden, Besinnung auf den anderen und sich selber, usw., ausprägte.

Wir nennen den Inhalt an diese Tagen Weihnachten und jeder, der hier dieses über Jahrhunderte aufrechterhalten Ereignis vorfindet , hat das in der Form , wie es sich kulturell hier ausgeprägt hat, zu tolerieren. Die von den Menschen hier zur Administration dieser Gesellsvhaft berufenn wurden, haben das so zu akzeptieren.

Kultur in D wäre ohne überragende ausländische Einflüsse nicht möglich. Mozart, Dresden ohne Italiener nicht denkbar., ohne Corelli kein notte di natale. Hunderte tolle Beispiele hast sicher zur Hand.

Dein Kaffebeispiel ist allerdings falsch.

Mit oder ohne Milch zum Kaffe ist reine intuitive Geschmackssache. Hinter Weihnachten steht eine gedankliche Abfolge, die Weihnachten auf die persönliche Art zu feiern anleitet.

Schöne Tage in deinem Sinne.


vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:

Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten
... die meinen, alles was irgendwie von welcher Norm auch immer abweicht muss gemaßregelt werden.


Du machst mich lachen. Wie albern ist das denn.....maßregeln?

Bist du neben der Spur? Es ist ein Form der Höflichkeit, eine Form des diplomatischen Erkennens die geht so, wo ich bin, da wo ich die Vorteile meines Daseins suchen will, da habe ich die Dinge zu akzeptieren, die meinen Daseinsinhalt ermöglichen. Toll wenn die Gesellschaft, in der ich mich befinde , meine Dazutun schätzt und mich individuell frei entfalten lässt.

Deshalb ist dein Maßregeln so was von daneben, sowie Tillichs Gedankengänge ohne jegliche substantiellen Bestand nach dem Aschenbrödel- Prinzip. Die Guten ins Töpfchen, die schkechten ins Kröpfchen. Das geht dem ab. Ist aber Grundlage des Politischen.

Kulturell gesehen sind hier immer noch gute Dinge mehr zu sehen, als das , was dazu gekommen ist. Selbst das Hochjazzen nach Tillich, oder das kindgerechte Schönfinden aus Kreisen der Gutmeinenden bringt da nicht den entscheidenden Durchbruch.

Ich lach jetzt auch weg , weil da kommt bestimmt wieder so eine Betrachtung dessen, was so als rechts nach eigenem Empfinden gesehen wird. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23564

Beitrag(#2160569) Verfasst am: 23.12.2018, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
da wo ich die Vorteile meines Daseins suchen will, da habe ich die Dinge zu akzeptieren, die meinen Daseinsinhalt ermöglichen.


zB auch eine Grußkarte ohne das Wort "Weihnachten"?
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 39890

Beitrag(#2160570) Verfasst am: 23.12.2018, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
da wo ich die Vorteile meines Daseins suchen will, da habe ich die Dinge zu akzeptieren, die meinen Daseinsinhalt ermöglichen.


zB auch eine Grußkarte ohne das Wort "Weihnachten"?

Die gibt es übrigens in Massen zu kaufen. Frohe Feiertage ist absolut üblich zu wünschen. Wüsste nicht, das sich bisher jemand darüber beklagt hätte. Wieso auch?
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23564

Beitrag(#2160572) Verfasst am: 23.12.2018, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
da wo ich die Vorteile meines Daseins suchen will, da habe ich die Dinge zu akzeptieren, die meinen Daseinsinhalt ermöglichen.


zB auch eine Grußkarte ohne das Wort "Weihnachten"?

Die gibt es übrigens in Massen zu kaufen. Frohe Feiertage ist absolut üblich zu wünschen. Wüsste nicht, das sich bisher jemand darüber beklagt hätte. Wieso auch?


Weil sie jemanden brauchen, der sie verführt. (Frei nach "Kristallnacht" von BAP)
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6748

Beitrag(#2160574) Verfasst am: 23.12.2018, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Kennt ihr eigentlich noch andere Themen als diesen ständigen „bist nen Nazi - ne, bin ich nicht“-Hick-Hack?
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23564

Beitrag(#2160575) Verfasst am: 23.12.2018, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Bist jetzt nicht eigentlich Du derjenige, der alle Verführten zu Nazis macht?
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36127
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2160576) Verfasst am: 23.12.2018, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kennt ihr eigentlich noch andere Themen als diesen ständigen „bist nen Nazi - ne, bin ich nicht“-Hick-Hack?


Es ist halt schwer, sinnige Antworten zu finden, auf Hysterische Äußerungen, die bei jeder Gelegenheit die sich bietet, den Untergang des Abendlandes prophezeien.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6748

Beitrag(#2160583) Verfasst am: 23.12.2018, 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kennt ihr eigentlich noch andere Themen als diesen ständigen „bist nen Nazi - ne, bin ich nicht“-Hick-Hack?


Es ist halt schwer, sinnige Antworten zu finden, auf Hysterische Äußerungen, die bei jeder Gelegenheit die sich bietet, den Untergang des Abendlandes prophezeien.

Ich lese hier nur noch andauerndes Geschrei. Die einen propagieren den Untergang von was-auch-immer, und die anderen sehen sich umzingelt von solchen, die den Untergang von was-auch-immer propagieren. Alarmismus, wohin man guckt. Da kann der Anlaß gar nicht banal genug sei, für einen Nazi-Vergleich reicht es immer.

Es interessiert schon lange nicht mehr, was einer sagt, sondern nur noch, wer es tut. Man meint den jeweils anderen zu kennen, und sucht nur noch nach Stichworten, um dem Gegenüber die entsprechende Schublade um die Ohren zu hauen.

Und die Schreihälse und Hysteriker sind natürlich immer die anderen. Man selbst sagt nur, was „wahr“ ist. Der andere ist dann ein „Brauner“ oder ein „Roter“, oder einfach nur ein „Idiot“. Man selbst hat die Welt immer nur durch die eigene ideologische Brille gesehen, und ist nun ganz entsetzt, daß der andere es genauso macht. Auf einmal schreien alle Fake-News, meinen aber immer nur den Gegner, der längst ein Feind geworden ist.

So ist es egal, ob man heute hier reinguckt, oder nach einer Woche oder einem Monat. Es sind immer die gleichen Belanglosigkeiten, vorgetragen in einer Mischung aus Abscheu und Empörung. Man erwartet jeden Augenblick, daß einer dem anderen vor die Füße kotzt.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21760
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2160589) Verfasst am: 23.12.2018, 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wer ein bisschen aufpasst, welche Säue Bild-"Zeitung" und Rechte so grade durchs Dorf treiben, kann natürlich raten, worauf goedelchen sich bezieht: Ein Mitglied der Bundesregierung (nicht mal eine Ministerin) soll auf ihren Weihnachtskarten das Wort "Weihnachten" weggelassen und stattdessen gute Wünsche verschickt haben, "egal was sie feiern". Wobei, das muss man wissen, es die spezielle Aufgabe dieser Person ist, sich um Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund zu kümmern.

Darauf basiert eine entsprechende Hetzkampagne gegen diese Person. Und goedelchen setzt noch eins drauf mit seiner obigen Aussage.

Mittlerweile kann man sogar wissen, dass nicht mal die Ursprungsnachricht stimmt, sondern dass es nur um eine von zwei Weihnachtskarten geht, und zwar die in der erheblich kleineren Auflage. Aber klar, das ist ein Zeichen für den Untergang des Abendlands ...


Goedel und seine braunen Gesinnungsgenossen verbreiten wirklich jeden hetzerischen Blödsinn, den die Bildzeitung in die Welt rotzt. Dad macht mich wirklich sprachlos, wie man so unreflektiert blöde sein kann.

Übrigens ein ehemaliger Bildler schrieb einen interessanten Facebook Post dazu, der leider nicht mehr verfügbar ist, hier aber noch zitiert wird.
https://www.volksverpetzer.de/bericht/widmannmauz/

Witzig auch immer entlarvendes über Springers Hetzblatt zu lesen, dem angeblichen Beschützer des Abendlandes:
Zitat:
NACHTRAG (21.12.): Auch außerhalb von facebook habe ich einige Reaktionen bekommen. Darunter auch diesen Hinweis: „… Und, übrigens: Bei der Weihnachtsfeier von Axel Springer tauchte das Wort Weihnachten nicht ein Mal auf, es gab keine Weihnachts-Deko, Musik war Techno, Essen McDonalds und der CEO war als Transe verkleidet …“

_________________
"Does anybody remember laughter?"


Zuletzt bearbeitet von Alchemist am 23.12.2018, 15:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36127
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2160591) Verfasst am: 23.12.2018, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kennt ihr eigentlich noch andere Themen als diesen ständigen „bist nen Nazi - ne, bin ich nicht“-Hick-Hack?


Es ist halt schwer, sinnige Antworten zu finden, auf Hysterische Äußerungen, die bei jeder Gelegenheit die sich bietet, den Untergang des Abendlandes prophezeien.

Ich lese hier nur noch andauerndes Geschrei. Die einen propagieren den Untergang von was-auch-immer, und die anderen sehen sich umzingelt von solchen, die den Untergang von was-auch-immer propagieren. Alarmismus, wohin man guckt. Da kann der Anlaß gar nicht banal genug sei, für einen Nazi-Vergleich reicht es immer.

Es interessiert schon lange nicht mehr, was einer sagt, sondern nur noch, wer es tut. Man meint den jeweils anderen zu kennen, und sucht nur noch nach Stichworten, um dem Gegenüber die entsprechende Schublade um die Ohren zu hauen.

Und die Schreihälse und Hysteriker sind natürlich immer die anderen. Man selbst sagt nur, was „wahr“ ist. Der andere ist dann ein „Brauner“ oder ein „Roter“, oder einfach nur ein „Idiot“. Man selbst hat die Welt immer nur durch die eigene ideologische Brille gesehen, und ist nun ganz entsetzt, daß der andere es genauso macht. Auf einmal schreien alle Fake-News, meinen aber immer nur den Gegner, der längst ein Feind geworden ist.

So ist es egal, ob man heute hier reinguckt, oder nach einer Woche oder einem Monat. Es sind immer die gleichen Belanglosigkeiten, vorgetragen in einer Mischung aus Abscheu und Empörung. Man erwartet jeden Augenblick, daß einer dem anderen vor die Füße kotzt.

Da hast Du nicht ganz Unrecht. Jeder sollte bei sich selber anfangen da was zu verändern.
Es gibt z.B. auch Threads wo es "wechselnde Fronten" gibt. User die ich in einen Thread als "ekelhaft" empfunden habe, haben irgendwo auf einem andern Gebiet die gleiche Meinung wie ich. Das freut mich dann irgendwie wieder.
Ich denke, es gibt noch mehr User, die auch solche Erfahrungen machen.
Ich gebe bei solche Begegnungen gerne meinen positiven Senf dazu.
Die Diskussionen sollten im Wesentliche um die Sache gehen, und nicht um der Person.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21760
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2160594) Verfasst am: 23.12.2018, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:


Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten,


Möp. Falsch.
Die Nervensägen in unserer Gesellschaft sind so Typen wie du und goebbelchen und alle anderen Wutbürger, die sich über solcherlei unwichtige Lappalien aufregen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2299

Beitrag(#2160595) Verfasst am: 23.12.2018, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Dad macht mich wirklich sprachlos, wie man so unreflektiert blöde sein kann


Das ist ja wohl eher eine Sache zwischen deinem Vater und dir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21760
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2160598) Verfasst am: 23.12.2018, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ist der "War against Christmas"-Blödsinn jetzt auch hier in Deutschland angekommen, ja? Von der amerikanischen religiösen Rechten lernen heißt siegen lernen? Die Deutschnationalen sind sich auch für gar nichts mehr zu schade.


Schon länger wohl. Gab es auch schon letztes Jahr, als ein paar der Spinner sich beispielsweise auf Weihnachtsmärkte stürzten, die angeblich wegen Zuwanderern nicht mehr so heißen würden, in völliger Verkennung von Tatsachen.
Vollidioten durch und durch
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21760
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2160599) Verfasst am: 23.12.2018, 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Dad macht mich wirklich sprachlos, wie man so unreflektiert blöde sein kann


Das ist ja wohl eher eine Sache zwischen deinem Vater und dir.


Häh?

Edit! Haha, lustig. Ein verschreiber. Wie spaßig Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"


Zuletzt bearbeitet von Alchemist am 23.12.2018, 15:34, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21454
Wohnort: Germering

Beitrag(#2160600) Verfasst am: 23.12.2018, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Nun gibt es aber jede Menge Leute, die ihren Kaffee lieber schwarz, also ganz ohne Milch trinken wollen, und ziemlich angepisst sind, wenn ihnen jemand anders Milch reinkippt, und das auch noch ohne vorher zu fragen. Das wäre das richtige Bild.

Moment mal, die Kulturschattierungen in den deutschen Grenzen sind doch nicht Dein persönlicher Kaffee.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 284

Beitrag(#2160605) Verfasst am: 23.12.2018, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:


Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten,


Möp. Falsch.
Die Nervensägen in unserer Gesellschaft sind so Typen wie du und goebbelchen und alle anderen Wutbürger, die sich über solcherlei unwichtige Lappalien aufregen


Du hast doch einen an der Weihnachtsmütze. Ganz echt.

Ich arbeite mit Menschen aus 5 Nationen zusammen, unsere Rbeitssprachen sind D und E paritätisch. Nix Wut, nix Sportpalst. Deine blöden Zuweisungen und blöden Kommentare kannst dir schenken

Diese Menschen arbeiten gern in D finden dt. Weihnachten toll und sind zu 90 % Atheisten. Denen würde dein Gequake auch auf den Geist gehen.

So und jetzt schreib was von betroffenen Hunden oder so einen ähnlichen Mist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11013
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2160606) Verfasst am: 23.12.2018, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:


Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten,


Möp. Falsch.
Die Nervensägen in unserer Gesellschaft sind so Typen wie du und goebbelchen und alle anderen Wutbürger, die sich über solcherlei unwichtige Lappalien aufregen


Du hast doch einen an der Weihnachtsmütze. Ganz echt.

Ich arbeite mit Menschen aus 5 Nationen zusammen, unsere Rbeitssprachen sind D und E paritätisch. Nix Wut, nix Sportpalst. Deine blöden Zuweisungen und blöden Kommentare kannst dir schenken

Diese Menschen arbeiten gern in D finden dt. Weihnachten toll und sind zu 90 % Atheisten. Denen würde dein Gequake auch auf den Geist gehen.

So und jetzt schreib was von betroffenen Hunden oder so einen ähnlichen Mist


und was sind das für leute aus 5 nationen? elite?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21760
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2160607) Verfasst am: 23.12.2018, 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:


Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten,


Möp. Falsch.
Die Nervensägen in unserer Gesellschaft sind so Typen wie du und goebbelchen und alle anderen Wutbürger, die sich über solcherlei unwichtige Lappalien aufregen


Du hast doch einen an der Weihnachtsmütze. Ganz echt.

Ich arbeite mit Menschen aus 5 Nationen zusammen, unsere Rbeitssprachen sind D und E paritätisch. Nix Wut, nix Sportpalst. Deine blöden Zuweisungen und blöden Kommentare kannst dir schenken

Diese Menschen arbeiten gern in D finden dt. Weihnachten toll und sind zu 90 % Atheisten. Denen würde dein Gequake auch auf den Geist gehen.

So und jetzt schreib was von betroffenen Hunden oder so einen ähnlichen Mist


Hui, wow. Du bist ja ein toller. Deine Kollegen kommen aus dem Ausland... bravo

Jemanden, der sich über eine Weihnachtskarte aufregt braucht man nicht ernst nehmen. Erst recht nicht, wenn es nichtmal so war, die Bildzeitung geschrieben hatte.. Schulterzucken

Deine angebliche Toleranz gegenüber fremdländischen Menschen kannst du dir damit auch in die Haare schmieren, die nimmt dir auch nach dem Gequatsche hier im Forum niemand ab
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group