Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Weihnachtskarten von Annette Widmann-Mauz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15811

Beitrag(#2160614) Verfasst am: 23.12.2018, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ist der "War against Christmas"-Blödsinn jetzt auch hier in Deutschland angekommen, ja? Von der amerikanischen religiösen Rechten lernen heißt siegen lernen? Die Deutschnationalen sind sich auch für gar nichts mehr zu schade.

Schon länger wohl. Gab es auch schon letztes Jahr, als ein paar der Spinner sich beispielsweise auf Weihnachtsmärkte stürzten, die angeblich wegen Zuwanderern nicht mehr so heißen würden, in völliger Verkennung von Tatsachen.
Vollidioten durch und durch

Eben, das gibt's schon ein paar Jahre ... Wenn ein Markt, der vor Totensonntag beginnt und deshalb aus Rücksicht auf die Kirchen (!) nicht Weihnachtsmarkt heißt, sind die Muslime schuld. Wenn ein Stadtmarketing sich irgendeine Besonderheit für ihren Markt ausdenkt und ihn entsprechend nennt, er also nicht Weihnachtsmarkt heißt, auch. Und es ist ja nicht nur Weihnachten ... Wenn ein Schokoosterhase in einem Design verkauft wird, das die Firma schon sehr lange benutzt oder früher mal genutzt hatte, und deshalb im Kassensystem "Traditionshase" heißt, ist das auch die Kapitulation des Abendlandes. Undsoweiter, undsofort.

Und das häufig in einer ganz großen Koalition von beinharten Rechtsextremisten, Spinnern, Bild, Focus & Co und Konservativen, die beim Anruf der Bild-"Zeitung" nicht darauf kommen, dass der "Journalist" ihnen vielleicht gerade Bullshit erzählt.

Und man weiß nie, ob die Leute, die den Unsinn erzählen, selbst dran glauben (und entweder eigentlich in die Klapse gehören oder belogen wurden) oder aus bewusstem Kalkül hetzen. Deprimiert
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21495
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2160615) Verfasst am: 23.12.2018, 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ist der "War against Christmas"-Blödsinn jetzt auch hier in Deutschland angekommen, ja? Von der amerikanischen religiösen Rechten lernen heißt siegen lernen? Die Deutschnationalen sind sich auch für gar nichts mehr zu schade.

Schon länger wohl. Gab es auch schon letztes Jahr, als ein paar der Spinner sich beispielsweise auf Weihnachtsmärkte stürzten, die angeblich wegen Zuwanderern nicht mehr so heißen würden, in völliger Verkennung von Tatsachen.
Vollidioten durch und durch

Eben, das gibt's schon ein paar Jahre ... Wenn ein Markt, der vor Totensonntag beginnt und deshalb aus Rücksicht auf die Kirchen (!) nicht Weihnachtsmarkt heißt, sind die Muslime schuld. Wenn ein Stadtmarketing sich irgendeine Besonderheit für ihren Markt ausdenkt und ihn entsprechend nennt, er also nicht Weihnachtsmarkt heißt, auch. Und es ist ja nicht nur Weihnachten ... Wenn ein Schokoosterhase in einem Design verkauft wird, das die Firma schon sehr lange benutzt oder früher mal genutzt hatte, und deshalb im Kassensystem "Traditionshase" heißt, ist das auch die Kapitulation des Abendlandes. Undsoweiter, undsofort.

Und das häufig in einer ganz großen Koalition von beinharten Rechtsextremisten, Spinnern, Bild, Focus & Co und Konservativen, die beim Anruf der Bild-"Zeitung" nicht darauf kommen, dass der "Journalist" ihnen vielleicht gerade Bullshit erzählt.

Und man weiß nie, ob die Leute, die den Unsinn erzählen, selbst dran glauben (und entweder eigentlich in die Klapse gehören oder belogen wurden) oder aus bewusstem Kalkül hetzen. Deprimiert


Von 2014:

https://bildblog.de/62255/das-bams-maerchen-vom-weihnachtsmarktverbot/
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15811

Beitrag(#2160616) Verfasst am: 23.12.2018, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir nennen den Inhalt an diese Tagen Weihnachten und jeder, der hier dieses über Jahrhunderte aufrechterhalten Ereignis vorfindet , hat das in der Form , wie es sich kulturell hier ausgeprägt hat, zu tolerieren. Die von den Menschen hier zur Administration dieser Gesellsvhaft berufenn wurden, haben das so zu akzeptieren.
[...]
Bist du neben der Spur? Es ist ein Form der Höflichkeit, eine Form des diplomatischen Erkennens die geht so, wo ich bin, da wo ich die Vorteile meines Daseins suchen will, da habe ich die Dinge zu akzeptieren, die meinen Daseinsinhalt ermöglichen. [...]

Und wer toleriert und akzeptiert hier nicht?

Praktisch niemand hat irgendein Problem damit, traditionelle Gebräuche zu akzeptieren und zu tolerieren. Hat sich irgendjemand über die mutmaßlich mindestens ein Dutzend, wenn nicht deutlich mehr, anderen Weihnachtskarten aus dem Berliner Politikbetrieb beschwert? Nein. Aber diese eine, nichts so traditionelle Karte wird von einigen Leuten offenbar nicht toleriert.

Du drehst also die Sachlage mit der Beschuldigung der Intoleranz einfach um. Eine (bei Rechten nicht) ungewöhnlich freche Lüge.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15811

Beitrag(#2160617) Verfasst am: 23.12.2018, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Von 2014:

https://bildblog.de/62255/das-bams-maerchen-vom-weihnachtsmarktverbot/

Und obwohl jeder, der sich damit beschäftigt, mitbekommen könnte, das das immer wieder derselbe Quatsch ist, gibt es jedes Jahr was Neues. Deswegen kann ich da nicht mehr an Blödheit glauben, sondern nur an bewusste Hetze.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 168

Beitrag(#2160620) Verfasst am: 23.12.2018, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir nennen den Inhalt an diese Tagen Weihnachten und jeder, der hier dieses über Jahrhunderte aufrechterhalten Ereignis vorfindet , hat das in der Form , wie es sich kulturell hier ausgeprägt hat, zu tolerieren. Die von den Menschen hier zur Administration dieser Gesellsvhaft berufenn wurden, haben das so zu akzeptieren.
[...]
Bist du neben der Spur? Es ist ein Form der Höflichkeit, eine Form des diplomatischen Erkennens die geht so, wo ich bin, da wo ich die Vorteile meines Daseins suchen will, da habe ich die Dinge zu akzeptieren, die meinen Daseinsinhalt ermöglichen. [...]

Und wer toleriert und akzeptiert hier nicht?

Praktisch niemand hat irgendein Problem damit, traditionelle Gebräuche zu akzeptieren und zu tolerieren. Hat sich irgendjemand über die mutmaßlich mindestens ein Dutzend, wenn nicht deutlich mehr, anderen Weihnachtskarten aus dem Berliner Politikbetrieb beschwert? Nein. Aber diese eine, nichts so traditionelle Karte wird von einigen Leuten offenbar nicht toleriert.

Du drehst also die Sachlage mit der Beschuldigung der Intoleranz einfach um. Eine (bei Rechten nicht) ungewöhnlich freche Lüge.


Du raffst es einfach nicht. Es geht darum, dass eine zur Administration von Angelegenheiten des dt. Staates Betufene, sich an die Gepflogenheiten der dt. Gesellsvhaft zu halten hat. Da ist nichts Verdrehtes, Rechtes oder Lügnerisches dran.

Was du sehen musst, geht mir an der Nikolausmütze vorbei. Objektiv gehört ne Weihnachstkarte mehr zu D als deine libertinäre Auffassung von eigentlich nix Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35040
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2160621) Verfasst am: 23.12.2018, 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir nennen den Inhalt an diese Tagen Weihnachten und jeder, der hier dieses über Jahrhunderte aufrechterhalten Ereignis vorfindet , hat das in der Form , wie es sich kulturell hier ausgeprägt hat, zu tolerieren. Die von den Menschen hier zur Administration dieser Gesellsvhaft berufenn wurden, haben das so zu akzeptieren.
[...]
Bist du neben der Spur? Es ist ein Form der Höflichkeit, eine Form des diplomatischen Erkennens die geht so, wo ich bin, da wo ich die Vorteile meines Daseins suchen will, da habe ich die Dinge zu akzeptieren, die meinen Daseinsinhalt ermöglichen. [...]

Und wer toleriert und akzeptiert hier nicht?

Praktisch niemand hat irgendein Problem damit, traditionelle Gebräuche zu akzeptieren und zu tolerieren. Hat sich irgendjemand über die mutmaßlich mindestens ein Dutzend, wenn nicht deutlich mehr, anderen Weihnachtskarten aus dem Berliner Politikbetrieb beschwert? Nein. Aber diese eine, nichts so traditionelle Karte wird von einigen Leuten offenbar nicht toleriert.

Du drehst also die Sachlage mit der Beschuldigung der Intoleranz einfach um. Eine (bei Rechten nicht) ungewöhnlich freche Lüge.


Du raffst es einfach nicht. Es geht darum, dass eine zur Administration von Angelegenheiten des dt. Staates Betufene, sich an die Gepflogenheiten der dt. Gesellsvhaft zu halten hat. Da ist nichts Verdrehtes, Rechtes oder Lügnerisches dran.

Den Bildblog-Artikel hast Du offensichtlich nicht gelesen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15811

Beitrag(#2160623) Verfasst am: 23.12.2018, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Es geht darum, dass eine zur Administration von Angelegenheiten des dt. Staates Betufene, sich an die Gepflogenheiten der dt. Gesellsvhaft zu halten hat.

Tut sie doch. Die Administration verschickt Festkarten. Die fast ausschließlich das Wort "Weihnachten", das dir so wichtig ist, verwenden. Und die eine, die das nicht tut, tut das, um auch - was Aufgabe der Absenderin ist - explizit Leute verschiedenen Glaubens einzuschließen bei ihrem Gruß. Das, mein liebes goedelchen, gehört nämlich auch zu den Gepflogenheiten unserer Gesellschaft, auch wenn es dir nicht passt.

Das ist natürlich auch der Kern der ganzen Aufregung: Nicht, dass "die Administration" zu wenig die deutschen Gepflogenheiten und Traditionen respektieren würde. Das ist, wie gezeigt, in der Gesamtschau schlicht gelogen. Sondern dass "die Administration" sich in einer kleinen Geste, die im sonstigen Weihnachtsgehudel fast verschwände, wenn man sie nicht künstlich hervorzerrte, auch respektvoll an Leute mit anderem Hintergrund wendet. Das können einige nicht ertragen.

Es ist dasselbe Muster, nach dem die Öffnung der Ehe für Homosexuelle ein Angriff auf die traditionelle Ehe sein soll, Gleichberechtigung eine Benachteiligung der Männer, Antirassismus Rassismus gegen Weiße und so weiter.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 39176

Beitrag(#2160625) Verfasst am: 23.12.2018, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
... Die Administration verschickt Festkarten. Die fast ausschließlich das Wort "Weihnachten", das dir so wichtig ist, verwenden. Und die eine, die das nicht tut, tut das, um auch - was Aufgabe der Absenderin ist - explizit Leute verschiedenen Glaubens einzuschließen bei ihrem Gruß. Das, mein liebes goedelchen, gehört nämlich auch zu den Gepflogenheiten unserer Gesellschaft, auch wenn es dir nicht passt.
Ganz genau!
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 168

Beitrag(#2160634) Verfasst am: 23.12.2018, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Es geht darum, dass eine zur Administration von Angelegenheiten des dt. Staates Betufene, sich an die Gepflogenheiten der dt. Gesellsvhaft zu halten hat.

Tut sie doch. Die Administration verschickt Festkarten. Die fast ausschließlich das Wort "Weihnachten", das dir so wichtig ist, verwenden. Und die eine, die das nicht tut, tut das, um auch - was Aufgabe der Absenderin ist - explizit Leute verschiedenen Glaubens einzuschließen bei ihrem Gruß. Das, mein liebes goedelchen, gehört nämlich auch zu den Gepflogenheiten unserer Gesellschaft, auch wenn es dir nicht passt.

Das ist natürlich auch der Kern der ganzen Aufregung: Nicht, dass "die Administration" zu wenig die deutschen Gepflogenheiten und Traditionen respektieren würde. Das ist, wie gezeigt, in der Gesamtschau schlicht gelogen. Sondern dass "die Administration" sich in einer kleinen Geste, die im sonstigen Weihnachtsgehudel fast verschwände, wenn man sie nicht künstlich hervorzerrte, auch respektvoll an Leute mit anderem Hintergrund wendet. Das können einige nicht ertragen.

Es ist dasselbe Muster, nach dem die Öffnung der Ehe für Homosexuelle ein Angriff auf die traditionelle Ehe sein soll, Gleichberechtigung eine Benachteiligung der Männer, Antirassismus Rassismus gegen Weiße und so weiter.


Falsch.

Dann soll sie eine Karte mit dem Gruß "Frohes Fest " verschicken. Das sind die Gepflogenheiten unserer Gesellschaft. Der blöde Hinweis auf irgendeinen Glauben ist der Mist. Auch wenn es dir nicht in deinen Kopf geht.

Das hat im öffentlichen offiziellen Charakter eines Grußes explizit nicht zu suchen.

Deine affige Hinleitung zur Homoehe zeigt nur dein Kasperletheater, das du veranstaltest, um eine Auffassung, die der dt. Gepflogenheit die Stange hält, ins Lächerliche zu ziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35544
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2160638) Verfasst am: 23.12.2018, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Es interessiert schon lange nicht mehr, was einer sagt, sondern nur noch, wer es tut.

Im Falle gödelchens hängt das u.A. damit zusammen, dass er sich noch nicht mal selber dafür interessiert, was er eigentlich erzählt, sondern nur dafür, wie es wirkt.

Harry G. Frankfurt nennt das sehr treffend "Bullshit".
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15811

Beitrag(#2160639) Verfasst am: 23.12.2018, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Dann soll sie eine Karte mit dem Gruß "Frohes Fest " verschicken. Das sind die Gepflogenheiten unserer Gesellschaft. Der blöde Hinweis auf irgendeinen Glauben ist der Mist. Auch wenn es dir nicht in deinen Kopf geht.

Nun, danke, dass du mir recht gibst: Es ist also tatsächlich nicht der (angeblich) fehlende Bezug zu Weihnachten, der dich stört, sondern die positive Hinwendung dazu, dass es verschiedene Glaubensrichtungen hierzulande gibt.

Also genau, wie ich oben sagte:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
[...] auch respektvoll an Leute mit anderem Hintergrund wendet. Das können einige nicht ertragen.


Außerdem:

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Das hat im öffentlichen offiziellen Charakter eines Grußes explizit nicht zu suchen.

Aber natürlich hat die respektvolle Ansprache auch religiös verschiedener Gruppen etwas in solchen Grüßen zu suchen. Warum denn nicht? In spezifisch diesem Fall passt es sogar zu den Aufgaben des Amtes.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 39176

Beitrag(#2160641) Verfasst am: 23.12.2018, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:


Die eigentlichen Nervensägen sind die politisch korrekten,


Möp. Falsch.
Die Nervensägen in unserer Gesellschaft sind so Typen wie du und goebbelchen und alle anderen Wutbürger, die sich über solcherlei unwichtige Lappalien aufregen

Es gilt auch für Dich: enthalte dich der Verballhornung von Nicknamen, das entspricht nicht der Netiquette.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35544
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2160643) Verfasst am: 23.12.2018, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Es geht darum, dass eine zur Administration von Angelegenheiten des dt. Staates Betufene, sich an die Gepflogenheiten der dt. Gesellsvhaft zu halten hat.

Nein. Das einzige, an was sie sich zu halten hat, sind geltende Gesetze und ihre Arbeitsvorschriften.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15811

Beitrag(#2160644) Verfasst am: 23.12.2018, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Im Falle gödelchens hängt das u.A. damit zusammen, dass er sich noch nicht mal selber dafür interessiert, was er eigentlich erzählt, [...]

Ja, deswegen diskutiert man in seinem Fall wirklich ausschließlich für die Galerie.

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
[...], sondern nur dafür, wie es wirkt.

Hier im Forum kann er freilich nicht selbst den Rahmen setzen, deswegen wirkt es auch nicht. Da wo "Bild" und Rechte den Rahmen setzen, ist es leider anders.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21054
Wohnort: Germering

Beitrag(#2160645) Verfasst am: 23.12.2018, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir feiern doch den kulturell prägenden Inhalt. ... Grieden auf Erden, Besinnung auf den anderen und sich selber, usw., ...

Ja, oder den Winter ("Jingle Bells"), oder die Famile, oder das Beschenken, manche besuchen all ihre Freunde (kenne ich von Deutschtürken), anche genießen die Lichter und Weihnachtsmärkte, die Musik oder freuen sich einfach über die freien Tage. Oder eben doch die Geburt des Jesuleins. Das ist ein weites Feld und keine momolithisch festgelegte Kultur.

"Besinnung auf den Anderen" hat die Dame in diesem Sinne ja ganz hut hinbekommen.

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Hinter Weihnachten steht eine gedankliche Abfolge, die Weihnachten auf die persönliche Art zu feiern anleitet.

Frage
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21054
Wohnort: Germering

Beitrag(#2160646) Verfasst am: 23.12.2018, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Das hat im öffentlichen offiziellen Charakter eines Grußes explizit nicht zu suchen.
Aber natürlich hat die respektvolle Ansprache auch religiös verschiedener Gruppen etwas in solchen Grüßen zu suchen. Warum denn nicht? In spezifisch diesem Fall passt es sogar zu den Aufgaben des Amtes.

Ganz genau - gerade zu Weihnachten ist eine solche dezidiert inter- oder überkulturelle Respektbezeugung sogar besonders passend.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 168

Beitrag(#2160649) Verfasst am: 23.12.2018, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir feiern doch den kulturell prägenden Inhalt. ... Grieden auf Erden, Besinnung auf den anderen und sich selber, usw., ...

Ja, oder den Winter ("Jingle Bells"), oder die Famile, oder das Beschenken, manche besuchen all ihre Freunde (kenne ich von Deutschtürken), anche genießen die Lichter und Weihnachtsmärkte, die Musik oder freuen sich einfach über die freien Tage. Oder eben doch die Geburt des Jesuleins. Das ist ein weites Feld und keine momolithisch festgelegte Kultur.

"Besinnung auf den Anderen" hat die Dame in diesem Sinne ja ganz hut hinbekommen.


Suum quique.

Nur sind wir in Deutschland und da gilt der Fredericus Rex mit seinem Dictum bezogen auf einen jeden aus abendländischer Denktradition . Deshalb ist frohe Weihnachten von jedem zu tolerieren, zu verstehen und als Hinzugekommener zu akzeptieren. Andere Glauben hat anderswo andere Sitten und wenn diese dem Hinzugekommenen so wichtig sind, dann soll er die dort pflegen.

Hier geht anders, müsste auch die Dame in Berlin wissen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 168

Beitrag(#2160651) Verfasst am: 23.12.2018, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Dann soll sie eine Karte mit dem Gruß "Frohes Fest " verschicken. Das sind die Gepflogenheiten unserer Gesellschaft. Der blöde Hinweis auf irgendeinen Glauben ist der Mist. Auch wenn es dir nicht in deinen Kopf geht.

Nun, danke, dass du mir recht gibst: Es ist also tatsächlich nicht der (angeblich) fehlende Bezug zu Weihnachten, der dich stört, sondern die positive Hinwendung dazu, dass es verschiedene Glaubensrichtungen hierzulande gibt.

Also genau, wie ich oben sagte:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
[...] auch respektvoll an Leute mit anderem Hintergrund wendet. Das können einige nicht ertragen.


Außerdem:

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Das hat im öffentlichen offiziellen Charakter eines Grußes explizit nicht zu suchen.


tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aber natürlich hat die respektvolle Ansprache auch religiös verschiedener Gruppen etwas in solchen Grüßen zu suchen. Warum denn nicht? In spezifisch diesem Fall passt es sogar zu den Aufgaben des Amtes.


Hat es nicht ! D ist der Neutralität in der Sache verpflichtet, wenn die Dame in Berlin was sagen will, dann gänzlich ohne Glauben oder nach den Sitten, die in D sich tradiert haben.

Alles andere ist, lass es mich Liebdienerei nennen , und hat noch nie einen Fortschritt in irgendwas gebracht.

Falsch gesetzter Tag gerichtet. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35040
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2160653) Verfasst am: 23.12.2018, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wegen vermurkste quote kurz zu.

Edit: wieder offen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 168

Beitrag(#2160656) Verfasst am: 23.12.2018, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Danke !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21495
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2160657) Verfasst am: 23.12.2018, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir feiern doch den kulturell prägenden Inhalt. ... Grieden auf Erden, Besinnung auf den anderen und sich selber, usw., ...

Ja, oder den Winter ("Jingle Bells"), oder die Famile, oder das Beschenken, manche besuchen all ihre Freunde (kenne ich von Deutschtürken), anche genießen die Lichter und Weihnachtsmärkte, die Musik oder freuen sich einfach über die freien Tage. Oder eben doch die Geburt des Jesuleins. Das ist ein weites Feld und keine momolithisch festgelegte Kultur.

"Besinnung auf den Anderen" hat die Dame in diesem Sinne ja ganz hut hinbekommen.


Suum quique.

Nur sind wir in Deutschland und da gilt der Fredericus Rex mit seinem Dictum bezogen auf einen jeden aus abendländischer Denktradition . Deshalb ist frohe Weihnachten von jedem zu tolerieren, zu verstehen und als Hinzugekommener zu akzeptieren. Andere Glauben hat anderswo andere Sitten und wenn diese dem Hinzugekommenen so wichtig sind, dann soll er die dort pflegen.

Hier geht anders, müsste auch die Dame in Berlin wissen.


Werr zum Henker hat denn in diesem Fall „Frohe Weihnachten“ nicht toleriert? Von welchen Hinzugekommenen sprichst du in diesem Fall?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 168

Beitrag(#2160658) Verfasst am: 23.12.2018, 19:30    Titel: .-) Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir feiern doch den kulturell prägenden Inhalt. ... Grieden auf Erden, Besinnung auf den anderen und sich selber, usw., ...

Ja, oder den Winter ("Jingle Bells"), oder die Famile, oder das Beschenken, manche besuchen all ihre Freunde (kenne ich von Deutschtürken), anche genießen die Lichter und Weihnachtsmärkte, die Musik oder freuen sich einfach über die freien Tage. Oder eben doch die Geburt des Jesuleins. Das ist ein weites Feld und keine momolithisch festgelegte Kultur.

"Besinnung auf den Anderen" hat die Dame in diesem Sinne ja ganz hut hinbekommen.


Suum quique.

Nur sind wir in Deutschland und da gilt der Fredericus Rex mit seinem Dictum bezogen auf einen jeden aus abendländischer Denktradition . Deshalb ist frohe Weihnachten von jedem zu tolerieren, zu verstehen und als Hinzugekommener zu akzeptieren. Andere Glauben hat anderswo andere Sitten und wenn diese dem Hinzugekommenen so wichtig sind, dann soll er die dort pflegen.

Hier geht anders, müsste auch die Dame in Berlin wissen.


Werr zum Henker hat denn in diesem Fall „Frohe Weihnachten“ nicht toleriert? Von welchen Hinzugekommenen sprichst du in diesem Fall?


Wie schwach ist das denn ? Da hat jemand in vorauseilendem Goodwill gemeint, man müsste niemanden so was wie Weihnachten zumuten.

Also der Absender ist Thema, danach kann über den Adressaten gesprochen werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21495
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2160660) Verfasst am: 23.12.2018, 19:33    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir feiern doch den kulturell prägenden Inhalt. ... Grieden auf Erden, Besinnung auf den anderen und sich selber, usw., ...

Ja, oder den Winter ("Jingle Bells"), oder die Famile, oder das Beschenken, manche besuchen all ihre Freunde (kenne ich von Deutschtürken), anche genießen die Lichter und Weihnachtsmärkte, die Musik oder freuen sich einfach über die freien Tage. Oder eben doch die Geburt des Jesuleins. Das ist ein weites Feld und keine momolithisch festgelegte Kultur.

"Besinnung auf den Anderen" hat die Dame in diesem Sinne ja ganz hut hinbekommen.


Suum quique.

Nur sind wir in Deutschland und da gilt der Fredericus Rex mit seinem Dictum bezogen auf einen jeden aus abendländischer Denktradition . Deshalb ist frohe Weihnachten von jedem zu tolerieren, zu verstehen und als Hinzugekommener zu akzeptieren. Andere Glauben hat anderswo andere Sitten und wenn diese dem Hinzugekommenen so wichtig sind, dann soll er die dort pflegen.

Hier geht anders, müsste auch die Dame in Berlin wissen.


Werr zum Henker hat denn in diesem Fall „Frohe Weihnachten“ nicht toleriert? Von welchen Hinzugekommenen sprichst du in diesem Fall?


Wie schwach ist das denn ? Da hat jemand in vorauseilendem Goodwill gemeint, man müsste niemanden so was wie Weihnachten zumuten.

Also der Absender ist Thema, danach kann über den Adressaten gesprochen werden.


Mit den Augen rollen

Du hast geschrieben, frohe Weihnachten sei von jedem zu tolerieren! Das implziert, dass das jemand nicht tut.
Also!
Wer hat „frohe Weihnachten“ nicht toleriert?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 168

Beitrag(#2160661) Verfasst am: 23.12.2018, 19:37    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir feiern doch den kulturell prägenden Inhalt. ... Grieden auf Erden, Besinnung auf den anderen und sich selber, usw., ...

Ja, oder den Winter ("Jingle Bells"), oder die Famile, oder das Beschenken, manche besuchen all ihre Freunde (kenne ich von Deutschtürken), anche genießen die Lichter und Weihnachtsmärkte, die Musik oder freuen sich einfach über die freien Tage. Oder eben doch die Geburt des Jesuleins. Das ist ein weites Feld und keine momolithisch festgelegte Kultur.

"Besinnung auf den Anderen" hat die Dame in diesem Sinne ja ganz hut hinbekommen.


Suum quique.

Nur sind wir in Deutschland und da gilt der Fredericus Rex mit seinem Dictum bezogen auf einen jeden aus abendländischer Denktradition . Deshalb ist frohe Weihnachten von jedem zu tolerieren, zu verstehen und als Hinzugekommener zu akzeptieren. Andere Glauben hat anderswo andere Sitten und wenn diese dem Hinzugekommenen so wichtig sind, dann soll er die dort pflegen.

Hier geht anders, müsste auch die Dame in Berlin wissen.


Werr zum Henker hat denn in diesem Fall „Frohe Weihnachten“ nicht toleriert? Von welchen Hinzugekommenen sprichst du in diesem Fall?


Wie schwach ist das denn ? Da hat jemand in vorauseilendem Goodwill gemeint, man müsste niemanden so was wie Weihnachten zumuten.

Also der Absender ist Thema, danach kann über den Adressaten gesprochen werden.


Mit den Augen rollen

Du hast geschrieben, frohe Weihnachten sei von jedem zu tolerieren! Das implziert, dass das jemand nicht tut.
Also!
Wer hat „frohe Weihnachten“ nicht toleriert?


Qiatschkopf zwinkern oder beser willst auf Erbsenzählerei aus. Wäre eher was in deiner Richtung? = Ein Islamist. zwei Islamisten, drei Islamisten, ein Vogel mehr Vögel..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21495
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2160662) Verfasst am: 23.12.2018, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Verstehe. Das Übliche also. Es kommt wieder nur Blödsinn bei dir
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 168

Beitrag(#2160667) Verfasst am: 23.12.2018, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Verstehe. Das Übliche also. Es kommt wieder nur Blödsinn bei dir


Ach, welchen Unsinn erzählst du wieder.

Hinter der Äußerung, es " muss toleriert werden" steckt also implizit, dass es keiner toleriert. Hast du einen an der Weihnachtsmütze?

Das muss hat ein Hinweis zum Futur. Es muss = es ist noch nicht..

Geh bloß weg mit deinen schmalen Denkanstößen.

Ist gut jetzt, no coment zu deinen Kurzschlüssen mehr meinerseits. Bringt nix.


Zuletzt bearbeitet von goedelchen am 23.12.2018, 19:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15811

Beitrag(#2160668) Verfasst am: 23.12.2018, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Deshalb ist frohe Weihnachten von jedem zu tolerieren, zu verstehen und als Hinzugekommener zu akzeptieren.

Zum x-ten Mal: Es wird ja auch von jedem toleriert. Zeige mir bitte irgendwen, der das nicht tut. EDIT Diese inzwischen auch von Alchemist gestellte, ganz einfache Frage kannst oder willst du ja nicht beantworten.

Du stellst mit diesem Strohmann implizit die Behauptung auf, es gebe Leute, die das "frohe Weihnachten" nicht tolerieren. Das war schon beim ersten Mal falsch, inzwischen ist es eine penetrant wiederholte, bewusste Lüge.

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Andere Glauben hat anderswo andere Sitten und wenn diese dem Hinzugekommenen so wichtig sind, dann soll er die dort pflegen.

Du outest dich ja immer mehr als klarer Feind der Verfassung und der Menschenrechte, was die Religionsfreiheit angeht.
Anderen Glauben und andere Sitten pflegen zu dürfen ist, das sollte selbst dir klar sein, nämlich unter deren Schutz, solange die Rechte anderer nicht verletzt werden.

goedelchen hat folgendes geschrieben:
D ist der Neutralität in der Sache verpflichtet, wenn die Dame in Berlin was sagen will, dann gänzlich ohne Glauben oder nach den Sitten, die in D sich tradiert haben.

Okay ... "Egal, woran Sie glauben" ist also für dich nicht "neutral" genug. Merkst du eigentlich noch, was du schreibst?

Ich würde mich ja eher fragen, was denn bitte noch neutraler sein könnte. Wenn etwas nicht neutral ist - aber durch einen starken christlichen Bezug! -, dann ja wohl die Karte Widmann-Mauz' selbst (die andere ist ja von der Pressestelle), in der sie mit einem Zitat eines Theologen auf das "Geheimnis der Heiligen Nacht" verweist und "ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesegnetes Jahr 2019" wünscht. Wogegen, ganz im Sinne der von dir angeblich gewünschten Toleranz, in der Öffentlichkeit niemand auch nur das Geringste einzuwenden hatte.

__________________________

Aber ich glaub, wir haben's jetzt wirklich durch.

Ich wünsche allen ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesegnetes Jahr 2019, eine besinnliche Zeit und einen guten Start ins neue Jahr - egal, woran ihr glaubt (oder nicht).
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35040
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2160669) Verfasst am: 23.12.2018, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:


goedelchen hat folgendes geschrieben:
Hinter Weihnachten steht eine gedankliche Abfolge, die Weihnachten auf die persönliche Art zu feiern anleitet.

Frage


Das würde mich auch interessieren. Gibt es da irgendwo eine Anleitung?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 168

Beitrag(#2160671) Verfasst am: 23.12.2018, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Deshalb ist frohe Weihnachten von jedem zu tolerieren, zu verstehen und als Hinzugekommener zu akzeptieren.

Zum x-ten Mal: Es wird ja auch von jedem toleriert. Zeige mir bitte irgendwen, der das nicht tut.

Du stellst mit diesem Strohmann implizit die Behauptung auf, es gebe Leute, die das "frohe Weihnachten" nicht tolerieren. Das war schon beim ersten Mal falsch, inzwischen ist es eine penetrant wiederholte, bewusste Lüge.

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Andere Glauben hat anderswo andere Sitten und wenn diese dem Hinzugekommenen so wichtig sind, dann soll er die dort pflegen.

Du outest dich ja immer mehr als klarer Feind der Verfassung und der Menschenrechte, was die Religionsfreiheit angeht.
Anderen Glauben und andere Sitten pflegen zu dürfen ist, das sollte selbst dir klar sein, nämlich unter deren Schutz, solange die Rechte anderer nicht verletzt werden.

goedelchen hat folgendes geschrieben:
D ist der Neutralität in der Sache verpflichtet, wenn die Dame in Berlin was sagen will, dann gänzlich ohne Glauben oder nach den Sitten, die in D sich tradiert haben.

Okay ... "Egal, woran Sie glauben" ist also für dich nicht "neutral" genug. Merkst du eigentlich noch, was du schreibst?

Ich würde mich ja eher fragen, was denn bitte noch neutraler sein könnte. Wenn etwas nicht neutral ist - aber durch einen starken christlichen Bezug! -, dann ja wohl die Karte Widmann-Mauz' selbst (die andere ist ja von der Pressestelle), in der sie mit einem Zitat eines Theologen auf das "Geheimnis der Heiligen Nacht" verweist und "ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesegnetes Jahr 2019" wünscht. Wogegen, ganz im Sinne der von dir angeblich gewünschten Toleranz, in der Öffentlichkeit niemand auch nur das Geringste einzuwenden hatte.

__________________________

Aber ich glaub, wir haben's jetzt wirklich durch.

Ich wünsche allen ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesegnetes Jahr 2019, eine besinnliche Zeit und einen guten Start ins neue Jahr - egal, woran ihr glaubt (oder nicht).


Ja wir haben es durch. Wir verbleiben im Dissens. Jemand der als Repräsentant Deutschlands in einer Sache, die in Deutschland eine eigene Prägung hat, kann sich nicht so aufstellt um dieser Aufstellung eine überflüssige, nie benötigte Abwertung zuzuschreiben. Das , ist zu kritisieren.

So ist es, so darf ich als Deutscher das sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39158
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2160675) Verfasst am: 23.12.2018, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:


goedelchen hat folgendes geschrieben:
Hinter Weihnachten steht eine gedankliche Abfolge, die Weihnachten auf die persönliche Art zu feiern anleitet.

Frage


Das würde mich auch interessieren. Gibt es da irgendwo eine Anleitung?



Ach deshalb konnte ich Weihnachten nie viel abgewinnen. Ich habe nie die Anleitung durchgelesen. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group