Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dumme und andere Gedanken über diverse Märchenfassungen.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3529

Beitrag(#2161275) Verfasst am: 31.12.2018, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Was hat der griechische Logosbegriff mit der praktischen Lebensrealität eine prähistorische Girten - oder sonst irgendwem - zu tun?


Eigentlich ziemlich offensichtlich: Ein monotheistischer Gott, der als "Vernunft" gedacht wird, kann auch mit Mitteln der Vernunft hinterfragt werden. Wie eine als vernünftig eingerichtet vorgestellte Welt überhaupt viel besser und systematischer durch Wissenschaft erforschbar ist. Natürlich waren christliche Gesellschaften die meiste Zeit hindurch keine aufgeklärten Gesellschaften, aber es war eben die griechische Denktradition, die diese Aufklärungen erst ermöglichte. Von Maurern oder Juristen mit autoritärem Gottesbegriff geht Aufklärung jedenfalls in der Regel nicht aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5649

Beitrag(#2161277) Verfasst am: 31.12.2018, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Was hat der griechische Logosbegriff mit der praktischen Lebensrealität eine prähistorische Girten - oder sonst irgendwem - zu tun?


Eigentlich ziemlich offensichtlich: Ein monotheistischer Gott, der als "Vernunft" gedacht wird, kann auch mit Mitteln der Vernunft hinterfragt werden. Wie eine als vernünftig eingerichtet vorgestellte Welt überhaupt viel besser und systematischer durch Wissenschaft erforschbar ist. Natürlich waren christliche Gesellschaften die meiste Zeit hindurch keine aufgeklärten Gesellschaften, aber es war eben die griechische Denktradition, die diese Aufklärungen erst ermöglichte. Von Maurern oder Juristen mit autoritärem Gottesbegriff geht Aufklärung jedenfalls in der Regel nicht aus.
nur ist dieses Gottdenken als Vernunft ein relativ Junges Phänomeen. Zur Zeit der Genesis jedenfalls noch nicht gegeben. Und in der Tat lehne ich die so genannte Aufklärung in erheblichem Umfang ab.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2432

Beitrag(#2161297) Verfasst am: 31.12.2018, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Wenn das die Intention gewesen sein sollte, scheint der pädagogische Effekt allerdings an Abraham vorbeizugehen. Und diese Interpretation ordnet sich auch eher nicht in das sonstige menschliche Gehabe der gleichfalls mythologischen Nachkommen des Abraham ein Schulterzucken. Sie ist aber immerhin eine Auseinandersetzung mit dem Kadavergehorsam, den christliche Kirchen auf allen Seiten in den großen Kriegen gepredigt haben: Stell dir vor, am grünen Tisch wird ein Krieg beschlossen, aber Keiner geht hin.


Also in der christlichen Theologie wurde der Widerspruch zwischen der Gehorsamspflicht gegenüber Gott und der Forderung zu moralisch korrektem Verhalten durchaus kontrovers diskutiert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Euthyphron-Dilemma

Der Ausgangstext ist übrigens nach wie vor der beste zum Thema:
http://opera-platonis.de/Euthyphron.pdf

Ich habe kürzlich die These gelesen, dass Abraham dass es Gott gar nicht um Adams Gehorsamsprüfung gegangen ist, sondern um die Gewinnung von Abrahams Gefolgsleuten als Treue Anhänger (denn Abraham war das ja schon). Seht her, ein Gott der ein so großes Opfer fordert, muss unendlich mächtig sein! Seht, selbst unser mächtiger (relativ...) Anführer fürchtet ihn so sehr, dass er bereit ist, ihm den Sohn zu geben!


Die Perspektive und die Motive Gottes Gottes sind dabei allerdings auch weniger interessant und relevant als die Abrahams.
Finde ich nicht. Die Frage nach der Motivation Abrahams - Gehorsam/Pflicht oder schlicht Angst -finde ich fast trivial. Die Frage "Warum sollte ein all- oder jedenfalls massiv übermächtiges Wesen Wert auf ein Menschenopfer legen" halte ich für viel interessanter.

Die Frage ist irrelevant, da es keine allmächtigen Wesen gibt.
Die interessante Frage ist, warum Menschen sich allmächtige Wesen vorstellen.
Doch wohl nur, weil Menschen sich nicht vorstellen können, warum dieses oder jenes passiert, und dafür keine bessere Erklärung finden als ein allmächtiges Wesen.

Warum übermächtige Wesen (z. B. Diktatoren) Wert auf ein Menschenopfer legen?
Diktatoren streben krankhaft nach Macht-Gewinn, und mit Menschenopfern möchten Diktatoren ihre Macht belegt sehen.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10320

Beitrag(#2161322) Verfasst am: 01.01.2019, 05:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Hirnwichse.


Immerhin "Hirn", bei dir kommt einfach nur Wichse...

Samson geht doch nur von seinen eigenen cerebralen Möglichkeiten aus.

Rechtsradikale Burschenschaftler sind bekanntermassen intellektuell minderbegabt.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mobienne
Auf dem Weg
Moderator



Anmeldungsdatum: 09.06.2007
Beiträge: 2336
Wohnort: Allgäu

Beitrag(#2161555) Verfasst am: 03.01.2019, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Hirnwichse.


Immerhin "Hirn", bei dir kommt einfach nur Wichse...

Samson geht doch nur von seinen eigenen cerebralen Möglichkeiten aus.

Rechtsradikale Burschenschaftler sind bekanntermassen intellektuell minderbegabt.


Auch eine um die Ecke formulierte nicht direkt adressierte Beleidigung stört die Diskussion. Achte auf die Netiquette.
_________________
Kannst Du nicht Deinem Gummibaum auf die Nerven gehen? Nur noch Bekloppte... So ein Dreck...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group