Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gute linke Medien
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16114

Beitrag(#2176908) Verfasst am: 03.05.2019, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Es wäre viel gewonnen, wenn auf beiden Seiten (linken und rechten) Einigkeit bestehen würde, dass beide eine gute und gerechte Gesellschaft wollen, und auf der jeweils anderen Seite weder grundsätzlich Idioten noch Charakterschweine sitzen; und dass lediglich ein (erheblicher!) Dissens über die Wahl der Mittel zum Erreichen dieser Gesellschaft besteht.

Das kann ich bei vielen Konservativen, auch stark Konservativen, durchaus anerkennen, nämlich dann, wenn eben konservativ an das Bewährte appelliert wird, kleine, subsidiäre Lösungen bevorzugt werden und man allzu große Veränderungen hin zu einer großen Utopie nicht für realistisch hält. Wenn - nur als Beispiel - auf dieser Grundlage (!) offene Grenzen abgelehnt werden und man nur die Aufnahme einer begrenzten Anzahl von Flüchtlingen für machbar hält, kann ich das in dem von dir geschilderten Sinne als legitime Politik anerkennen. (Auch wenn ich es dennoch weiterhin für falsch, kleinmütig und außerdem für eine ideologische Verbrämung des Verteidigens der privilegierten Stellung reicher Westler halten werde.)

Das kann ich aber nicht anerkennen, wenn die Grundlage im Wesentlichen Überlegenheitsdenken und daraus resultierender Hohn, Hass und Verachtung sind.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2176916) Verfasst am: 03.05.2019, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Es wäre viel gewonnen, wenn auf beiden Seiten (linken und rechten) Einigkeit bestehen würde, dass beide eine gute und gerechte Gesellschaft wollen, und auf der jeweils anderen Seite weder grundsätzlich Idioten noch Charakterschweine sitzen; und dass lediglich ein (erheblicher!) Dissens über die Wahl der Mittel zum Erreichen dieser Gesellschaft besteht.

Das kann ich bei vielen Konservativen, auch stark Konservativen, durchaus anerkennen, nämlich dann, wenn eben konservativ an das Bewährte appelliert wird, kleine, subsidiäre Lösungen bevorzugt werden und man allzu große Veränderungen hin zu einer großen Utopie nicht für realistisch hält. Wenn - nur als Beispiel - auf dieser Grundlage (!) offene Grenzen abgelehnt werden und man nur die Aufnahme einer begrenzten Anzahl von Flüchtlingen für machbar hält, kann ich das in dem von dir geschilderten Sinne als legitime Politik anerkennen. (Auch wenn ich es dennoch weiterhin für falsch, kleinmütig und außerdem für eine ideologische Verbrämung des Verteidigens der privilegierten Stellung reicher Westler halten werde.)

Das kann ich aber nicht anerkennen, wenn die Grundlage im Wesentlichen Überlegenheitsdenken und daraus resultierender Hohn, Hass und Verachtung sind.
Das kann ich unterschreiben.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36340
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2176917) Verfasst am: 03.05.2019, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wenn - nur als Beispiel - auf dieser Grundlage (!) offene Grenzen abgelehnt werden und man nur die Aufnahme einer begrenzten Anzahl von Flüchtlingen für machbar hält, kann ich das in dem von dir geschilderten Sinne als legitime Politik anerkennen. (Auch wenn ich es dennoch weiterhin für falsch, kleinmütig und außerdem für eine ideologische Verbrämung des Verteidigens der privilegierten Stellung reicher Westler halten werde.)

Das kann ich aber nicht anerkennen, wenn die Grundlage im Wesentlichen Überlegenheitsdenken und daraus resultierender Hohn, Hass und Verachtung sind.

Zumindest in den USA ist halt das eine oft genug ein Dogwhistle für das andere. U.A. deshalb habe ich Schwierigkeiten, zumindest amerikanischen Konservativen in diesem Punkt noch zu vertrauen.
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36340
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2176919) Verfasst am: 03.05.2019, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Mit meinem Alter hat das nichts zu tun.

Stimmt, das hat was mit der Schundliteratur zu tun, die du dir anscheinend reinpfeifst. Der Mist, den du da unten zitierst, trainiert dein Hirn darauf, bei allem und jedem, was dir nicht passt, irgendwelche Theologismen zu vermuten bzw. zu unterstellen, ob sie nun da sind oder nicht - was man dann ja auch oft genug sehen kann. Da wäre es noch besser gewesen, du hättest stattdessen Max Stirner gelesen. Der erzeugt einen ähnlichen Effekt, ist aber wenigstens witzig zu lesen und macht seine Leser potenziell zu interessanteren Menschen.
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40205
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2176923) Verfasst am: 03.05.2019, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wenn - nur als Beispiel - auf dieser Grundlage (!) offene Grenzen abgelehnt werden und man nur die Aufnahme einer begrenzten Anzahl von Flüchtlingen für machbar hält, kann ich das in dem von dir geschilderten Sinne als legitime Politik anerkennen. (Auch wenn ich es dennoch weiterhin für falsch, kleinmütig und außerdem für eine ideologische Verbrämung des Verteidigens der privilegierten Stellung reicher Westler halten werde.)

Das kann ich aber nicht anerkennen, wenn die Grundlage im Wesentlichen Überlegenheitsdenken und daraus resultierender Hohn, Hass und Verachtung sind.

Zumindest in den USA ist halt das eine oft genug ein Dogwhistle für das andere. U.A. deshalb habe ich Schwierigkeiten, zumindest amerikanischen Konservativen in diesem Punkt noch zu vertrauen.


Ich traue keinem nordamerikanischen Konservativen auch nur 'nen Millimeter ueber den Weg. Die sind allesamt moralisch bankrott.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16114

Beitrag(#2176925) Verfasst am: 03.05.2019, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wenn - nur als Beispiel - auf dieser Grundlage (!) offene Grenzen abgelehnt werden und man nur die Aufnahme einer begrenzten Anzahl von Flüchtlingen für machbar hält, kann ich das in dem von dir geschilderten Sinne als legitime Politik anerkennen. (Auch wenn ich es dennoch weiterhin für falsch, kleinmütig und außerdem für eine ideologische Verbrämung des Verteidigens der privilegierten Stellung reicher Westler halten werde.)

Das kann ich aber nicht anerkennen, wenn die Grundlage im Wesentlichen Überlegenheitsdenken und daraus resultierender Hohn, Hass und Verachtung sind.

Zumindest in den USA ist halt das eine oft genug ein Dogwhistle für das andere. U.A. deshalb habe ich Schwierigkeiten, zumindest amerikanischen Konservativen in diesem Punkt noch zu vertrauen.

Nun, ich sprach in der Theorie. Bei vielen - wenn wohl auch nicht so vielen wie in den USA - deutschen Konservativen ist das ja auch so. Dennoch gibt es natürlich schon die achtenswerten, echten Konservativen neben denen, die nur nach den rechten Hunden pfeifen.

Aber:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
[...]
Das kann ich unterschreiben.


Wir werden wohl dennoch einen Dissens haben, wer ein in diesem Sinne achtenswerter Konservativer ist. "achgut" kommt mir da nicht als erstes in den Sinn, und auch nicht als letztes oder dazwischen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2176926) Verfasst am: 03.05.2019, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Würdest du mir „Höhn Hass ind Verschtung“ bei schaut zeigen?

Wenn der dortige Stil dem entspricht, was du damit meinst sind taz, Neues Deutschland und Frfitag schlimmer.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23525

Beitrag(#2176934) Verfasst am: 03.05.2019, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.boeckler.de/index.htm

https://www.nachdenkseiten.de/

https://www.blaetter.de/

https://www.rosalux.de

Du könntest dich auch mit der Reihe "Kursbuch" befassen, deren Herausgeber Armin Nassehi sich sogar auf einen Briefwechsel mit Kubitschek eingelassen hat.

https://kursbuch.online
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2176935) Verfasst am: 03.05.2019, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Die nachdenkseiten sind wirklich gut, den Rest kannte ich noch nicht. Vielen Dank.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6691

Beitrag(#2176937) Verfasst am: 03.05.2019, 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Mit meinem Alter hat das nichts zu tun.

Stimmt, das hat was mit der Schundliteratur zu tun, die du dir anscheinend reinpfeifst. Der Mist, den du da unten zitierst, trainiert dein Hirn darauf, bei allem und jedem, was dir nicht passt, irgendwelche Theologismen zu vermuten bzw. zu unterstellen, ob sie nun da sind oder nicht - was man dann ja auch oft genug sehen kann. Da wäre es noch besser gewesen, du hättest stattdessen Max Stirner gelesen. Der erzeugt einen ähnlichen Effekt, ist aber wenigstens witzig zu lesen und macht seine Leser potenziell zu interessanteren Menschen.

Oh, ich habe den User Tarvoc aufgeregt! War also ein Treffer, und mir ein Vergnügen! zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36340
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2176940) Verfasst am: 03.05.2019, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Biste jetzt unter die Triggerschwachmaten gegangen, ja? Dann isses ja nur noch 'ne Frage der Zeit, bis man dich ganz unter Troll ablegen kann. showtime
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6691

Beitrag(#2176946) Verfasst am: 03.05.2019, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Biste jetzt unter die Triggerschwachmaten gegangen, ja? Dann isses ja nur noch 'ne Frage der Zeit, bis man dich ganz unter Troll ablegen kann. showtime

Welche Bedeutung sollte es für mich haben, wie du meine Posts findest? Bleib du bei deinem Popcorn.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36340
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2176948) Verfasst am: 03.05.2019, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Biste jetzt unter die Triggerschwachmaten gegangen, ja? Dann isses ja nur noch 'ne Frage der Zeit, bis man dich ganz unter Troll ablegen kann. showtime

Welche Bedeutung sollte es für mich haben, wie du meine Posts findest?

"Sollte" sowieso überhaupt nich'. Musst du doch selber wissen, ob du dich als Diskussionsteilnehmer beteiligen willst oder nur als Troll und Triggerschwachmat. Schulterzucken
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14221
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2176953) Verfasst am: 03.05.2019, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das sein bestimmt das bewusstsein.
Der Schein. Du hast dich vertippt. zwinkern


Bei Dir mag der Geldschein das Bewusstsein bestimmen. Das ist aber laengst nicht bei allen so.
Bei den klassischen Linken schon. Der Hypermoralismus im Kramerstil ist ein relativ junges Phänomeen.


Die Linken hatten schon immer Moral.

Und die Rechten hatten schon immer Institution.

Siehe Arnold Gehlen, also einer von deinen eigenen Leuten. Der hat den Antagonismus zwischen links und rechts auf den Punkt gebracht, ohne dass ihm das selber klar war.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14221
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2176954) Verfasst am: 03.05.2019, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:


eitelkeit?
sag ich doch, zutiefst misstrauisch.

Das ist kein Misstrauen, als tiefeitler Mensch habe ich gegen diesen Motivationsimpuls doch gar nichts.
Den "klassischen" linken ging es ganz egoistisch um ihre eigenen Klasseninteressen, und an eben diese haben die klassischen linken Ideengeber Apelliert, Brecht hat auch mehrfach beschrieben, dass es eben nicht um Charakterfragen geht.

Im Übrigen:
"Emphatisch" handelt, wer etwas abgibt oder gezielt anderen hilft. Es ist nicht emphatisch, zu erstreiten, dass der Staat anderen etwas wegnimmt um wieder anderen zu helfen.


Was du meinst, ist Caritas. Caritas ist aber nicht links, sondern vereinbart sich mit sehr konservativen & rechten Denkweisen.

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Es gibt einige linke Ziele, für die ich viel übrig habe; z.B. Grundeinkommen, bestimmte Formen von Enteignung und Sozialisierung. Der Impuls ist hierzu aber nicht "Mitleid" sondern "Schlüssigkeit, Sinnigkeit, Gerechtigkeit".


Was weiß denn der gemeine Jurist von "Schlüssigkeit"?

Ein Jurist, der zu unterscheiden weiß zwischen Recht und Legitimität - der wäre wenigstens zu gebrauchen. Aber so einer bist du nicht, weil du diese Unterscheidung nicht hinbekommst.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2176956) Verfasst am: 03.05.2019, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

1. weise ich höflich daraufhin, dass ich eben diesen Caritashinweis gerade selbst gegeben habe, freilich ohne diesen Begriff zu verwenden. Böse simplifiziert formuliert: Der Linke will , dass das Kollektiv anderen etwas wegnimmt; der konservative hilft, indem er selbst etwas abgibt. Ja, das ist Polemik.

2. Eine Beschäftigung mit juristischer Methodenkehre sei empfohlen. Schlüssigkeit lernt man ab dem ersten Semester. Und das was du mit „Legitimitöt“ bezeichnest, ist schlicht kein Gegenstand der Juristerei, was kein Defizit ist. Es ist auch kein Defizit der Mathematik, dass man sich da nicht mit den Deutungseben des Ullyses befasst.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2176957) Verfasst am: 03.05.2019, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das sein bestimmt das bewusstsein.
Der Schein. Du hast dich vertippt. zwinkern


Bei Dir mag der Geldschein das Bewusstsein bestimmen. Das ist aber laengst nicht bei allen so.
Bei den klassischen Linken schon. Der Hypermoralismus im Kramerstil ist ein relativ junges Phänomeen.


Die Linken hatten schon immer Moral.

Und die Rechten hatten schon immer Institution.

Siehe Arnold Gehlen, also einer von deinen eigenen Leuten. Der hat den Antagonismus zwischen links und rechts auf den Punkt gebracht, ohne dass ihm das selber klar war.
Hypermoral hatten die Linken. Laut Gehlen. Und ja, das Vertrauen in Institutionen ist in der Tat etwas rechtes.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14221
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2176958) Verfasst am: 03.05.2019, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das sein bestimmt das bewusstsein.
Der Schein. Du hast dich vertippt. zwinkern

Hast du "die heilige Johanna der Schlachthöfe" gelesen?


keine zeit, ich bin malocher. Weinen

ich finde, an meiner stelle mögen nun mal tarvoc oder skeptiker antworten.
ich gebe dich nicht verloren. Cool
Es wäre viel gewonnen, wenn auf beiden Seiten (linken und rechten) Einigkeit bestehen würde, dass beide eine gute und gerechte Gesellschaft wollen, und auf der jeweils anderen Seite weder grundsätzlich Idioten noch Charakterschweine sitzen; und dass lediglich ein (erheblicher!) Dissens über die Wahl der Mittel zum Erreichen dieser Gesellschaft besteht.


Die Rechten sind für Kapitalismus oder für eine Gesellschaft, die vor dem Kapitalismus existierte.

Sozialisten sind für Sozialismus, im günstigen Fall für einen fortschrittlichen Sozialismus.

Aber davon zu reden, Rechte und Linke wollten das Gleiche - das ist völlig absurd.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2176960) Verfasst am: 03.05.2019, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das sein bestimmt das bewusstsein.
Der Schein. Du hast dich vertippt. zwinkern

Hast du "die heilige Johanna der Schlachthöfe" gelesen?


keine zeit, ich bin malocher. Weinen

ich finde, an meiner stelle mögen nun mal tarvoc oder skeptiker antworten.
ich gebe dich nicht verloren. Cool
Es wäre viel gewonnen, wenn auf beiden Seiten (linken und rechten) Einigkeit bestehen würde, dass beide eine gute und gerechte Gesellschaft wollen, und auf der jeweils anderen Seite weder grundsätzlich Idioten noch Charakterschweine sitzen; und dass lediglich ein (erheblicher!) Dissens über die Wahl der Mittel zum Erreichen dieser Gesellschaft besteht.


Die Rechten sind für Kapitalismus oder für eine Gesellschaft, die vor dem Kapitalismus existierte.

Sozialisten sind für Sozialismus, im günstigen Fall für einen fortschrittlichen Sozialismus.

Aber davon zu reden, Rechte und Linke wollten das Gleiche - das ist völlig absurd.
Hab ich auch nicht gesagt. Wie wäre es wenn du mal genauer liest?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36340
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2176962) Verfasst am: 03.05.2019, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Linken hatten schon immer Moral.

Und die Rechten hatten schon immer Institutionen.


Ich hoffe doch sehr, dass Linke mehr zu bieten haben als nur die Hegelsche Dialektik von Tugend und Weltlauf. Pfeifen
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 03.05.2019, 22:05, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6691

Beitrag(#2176963) Verfasst am: 03.05.2019, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:

"Sollte" sowieso überhaupt nich'. Musst du doch selber wissen, ob du dich als Diskussionsteilnehmer beteiligen willst oder nur als Troll und Triggerschwachmat. Schulterzucken

Und du entschiedest, was eine Diskussion ist, und was eine Trollerei? Interessant! Dann lies deinen Post da oben noch mal durch. Linke haben schließlich Moral! Sehr glücklich Nein, war nur nen Scherz. Tu, was du magst, aber such dir nen anderen Blöden.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36340
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2176964) Verfasst am: 03.05.2019, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:

"Sollte" sowieso überhaupt nich'. Musst du doch selber wissen, ob du dich als Diskussionsteilnehmer beteiligen willst oder nur als Troll und Triggerschwachmat. Schulterzucken

Und du entschiedest, was eine Diskussion ist, und was eine Trollerei? Interessant! Dann lies deinen Post da oben noch mal durch. Linke haben schließlich Moral! Sehr glücklich Nein, war nur nen Scherz. Tu, was du magst, aber such dir nen anderen Blöden.

Mein Beitrag war ohne Zweifel polemisch, hatte aber im Gegensatz zu deiner Antwort einen inhaltlichen Bezug zu dem, worauf er reagierte. Polemik ist aber noch nicht Trollerei. Ich vertrete hier zum Beispiel nicht die typische Troll-Idiotie, überhaupt eine Reaktion auf den eigenen Beitrag zu bekommen sei bereits ein diskursiver Sieg (was ich hier Triggerschwachmatentum genannt habe). Wer sowas ernsthaft vertritt, kommuniziert damit nichts weiter als seine eigene generelle Diskursunwilligkeit. Und jetzt rate mal, wer von uns beiden hier genau das vertreten hat.
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40205
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2176981) Verfasst am: 04.05.2019, 00:57    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das sein bestimmt das bewusstsein.
Der Schein. Du hast dich vertippt. zwinkern

Hast du "die heilige Johanna der Schlachthöfe" gelesen?


keine zeit, ich bin malocher. Weinen

ich finde, an meiner stelle mögen nun mal tarvoc oder skeptiker antworten.
ich gebe dich nicht verloren. Cool
Es wäre viel gewonnen, wenn auf beiden Seiten (linken und rechten) Einigkeit bestehen würde, dass beide eine gute und gerechte Gesellschaft wollen, und auf der jeweils anderen Seite weder grundsätzlich Idioten noch Charakterschweine sitzen; und dass lediglich ein (erheblicher!) Dissens über die Wahl der Mittel zum Erreichen dieser Gesellschaft besteht.



Einer Gesellschaft, die zur eigenen Stabilisierung darauf angewiesen ist Menschen willkürlich auszugrenzen kann weder gut noch gerecht sein und deshalb lügen Rechte entweder sich selbst oder uns alle an, wenn sie behaupten das zu wollen.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14221
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2177007) Verfasst am: 04.05.2019, 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
1. weise ich höflich daraufhin, dass ich eben diesen Caritashinweis gerade selbst gegeben habe, freilich ohne diesen Begriff zu verwenden. Böse simplifiziert formuliert: Der Linke will , dass das Kollektiv anderen etwas wegnimmt; der konservative hilft, indem er selbst etwas abgibt. Ja, das ist Polemik.


Du hast den Linken vorgeworfen, dass sie nicht genug Caritas haben. Oben schriebst du:

"Emphatisch" handelt, wer etwas abgibt oder gezielt anderen hilft. Es ist nicht emphatisch, zu erstreiten, dass der Staat anderen etwas wegnimmt um wieder anderen zu helfen.

Marxistisch gesprochen, bedeutet Caritas, dass der unter der Bevölkerung bereits ausgeschüttete Mehrwert nur noch mal unter der Bevölkerung umverteilt wird (damit nicht die Profite geschmälert werden).

Dass deine angebliche *Empathie* den Kapitalisten und deinem rechten Kreis gefällt, ist klar.

Und dass Linke diese Art von *Empathie* lieber deinen Kreisen und der Kirche überlassen, ebenfalls.

Samson83 hat folgendes geschrieben:
2. Eine Beschäftigung mit juristischer Methodenkehre sei empfohlen. Schlüssigkeit lernt man ab dem ersten Semester. Und das was du mit „Legitimitöt“ bezeichnest, ist schlicht kein Gegenstand der Juristerei, was kein Defizit ist. Es ist auch kein Defizit der Mathematik, dass man sich da nicht mit den Deutungseben des Ullyses befasst.


Auf der Welt laufen zu viel doofe Juristen herum als dass ich der juristischen Lehre zutraue, mit wissenschaftlichen Methoden des korrekten Schlussfolgerns vertraut zu sein.

Was die "juristische Methodenlehre" so alles auf den Richterstuhl hebt, ist einfach nur eine Bankrotterklärung des gesamten Fachs.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14221
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2177008) Verfasst am: 04.05.2019, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das sein bestimmt das bewusstsein.
Der Schein. Du hast dich vertippt. zwinkern

Hast du "die heilige Johanna der Schlachthöfe" gelesen?


keine zeit, ich bin malocher. Weinen

ich finde, an meiner stelle mögen nun mal tarvoc oder skeptiker antworten.
ich gebe dich nicht verloren. Cool
Es wäre viel gewonnen, wenn auf beiden Seiten (linken und rechten) Einigkeit bestehen würde, dass beide eine gute und gerechte Gesellschaft wollen, und auf der jeweils anderen Seite weder grundsätzlich Idioten noch Charakterschweine sitzen; und dass lediglich ein (erheblicher!) Dissens über die Wahl der Mittel zum Erreichen dieser Gesellschaft besteht.


Die Rechten sind für Kapitalismus oder für eine Gesellschaft, die vor dem Kapitalismus existierte.

Sozialisten sind für Sozialismus, im günstigen Fall für einen fortschrittlichen Sozialismus.

Aber davon zu reden, Rechte und Linke wollten das Gleiche - das ist völlig absurd.
Hab ich auch nicht gesagt. Wie wäre es wenn du mal genauer liest?


Nun habe ich dir ja am Beispiel des Caritas dargestellt, wie gegensätzlich die Ziele der Linken und Rechten sind. Dies ist nur ein Beispiel dafür, dass beide eben gerade nicht darüber Einigkeit erzielen können, was eine gerechte Gesellschaft ausmacht.

Die Rechten hängen an den herrschenden Institutionen, die Linken beurteilen diese danach, inwieweit sich die herrschenden Institutionen in ihrer Existenz vor dem Menschen und seinen Bedürfnissen rechtfertigen können.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2177009) Verfasst am: 04.05.2019, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Nee . Das tun die Rechten durchaus auch. Eine „Institution“ ohne Nutzen hat keinen Erhaltungswert. DARÜBER gibts keinen Dissenz.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36340
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2177011) Verfasst am: 04.05.2019, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

"Nutzen" für wen?
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2177016) Verfasst am: 04.05.2019, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
"Nutzen" für wen?
Für die überwiegende Mehrheit. Ob „des Volkes“ oder „der Menschheit“ ist streitbar, ebenso was „Nutzen“ bedeutet.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)


Zuletzt bearbeitet von Samson83 am 04.05.2019, 15:59, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23104
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2177017) Verfasst am: 04.05.2019, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
"Nutzen" für wen?

Na immer für den, der sich da gerade Gedanken um eine Institution macht.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2177018) Verfasst am: 04.05.2019, 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Die „pro kühnert“ wie auch die „Contra Palmer“ Beiträge im Neuen Deutschland kann man zB nur als „erschreckend dämlich“bezeichnen.

Ich hätte von einem guten linken Medium vor allem bzgl Kühnert eine konstruktive Replik auf die Reaktion der BMW Belegschaft erwartet. Nicht auf die alberne sonstigen Reaktionen, das ist billig.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group