Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bandenkriminalität / Clans / Parallelgesellschaften.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jdf
Skyscrapers are winking



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16730

Beitrag(#2177253) Verfasst am: 06.05.2019, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir haben aber die soziokulturellen Schäden aus den Erscheinungsformen dieses Gebahrens überwunden. Der Kulturkreis, der hier auf Stand Mittelalter sich durch die Geselschaft Ds bewegt, führt die erlernte Form dieses Agierens gegen Obrigkeit und Beschränkungen aus der in ihrem Kulturkreis üblichen, dort erfolgreichen Handels gegen die dort herrschende Repression hier fort. Wir stehen staunend davor, agieren hilflos und meinen noch irgendwie Verständnis haben zu müssen.

Du bist ja richtig witzig.

Natürlich haben wir dieses mittelalterliche Verhalten überwunden. Wer schweigt, weckt verdacht, verweigert sich, wirkt ggf sogar abweisend und widerständig. Nein, nein, bei uns macht man sowas nicht. Hier geht das anders: In unserer dem Südländer überlegenen Kultur - da kann man sich bedauerlicherweise nicht mehr erinnern, so sehr man sich auch müht. Das ist viel freundlicher, zeigt Kooperationswillen und ist auch nicht so belastend. Also wirklich, mein Herr, also wirklich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 298

Beitrag(#2177254) Verfasst am: 06.05.2019, 15:51    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir haben aber die soziokulturellen Schäden aus den Erscheinungsformen dieses Gebahrens überwunden. Der Kulturkreis, der hier auf Stand Mittelalter sich durch die Geselschaft Ds bewegt, führt die erlernte Form dieses Agierens gegen Obrigkeit und Beschränkungen aus der in ihrem Kulturkreis üblichen, dort erfolgreichen Handels gegen die dort herrschende Repression hier fort. Wir stehen staunend davor, agieren hilflos und meinen noch irgendwie Verständnis haben zu müssen.

Du bist ja richtig witzig.

Natürlich haben wir dieses mittelalterliche Verhalten überwunden. Wer schweigt, weckt verdacht, verweigert sich, wirkt ggf sogar abweisend und widerständig. Nein, nein, bei uns macht man sowas nicht. Hier geht das anders: In unserer dem Südländer überlegenen Kultur - da kann man sich bedauerlicherweise nicht mehr erinnern, so sehr man sich auch müht. Das ist viel freundlicher, zeigt Kooperationswillen und ist auch nicht so belastend. Also wirklich, mein Herr, also wirklich.


Smilie

Ja aber so was von witzig.

Ist doch schön, dass du den erlangten Fortschritt, den wir in den letzten 70 Jahren so im Bereich Umgang mit Beschuldigten, rechtsstaatlichen Ermittlungsverfahren und unabhängigen Gerichtsverfahren erlangt haben.

Toll nische waar ? Stimmst doch zu, oder ?

Da wir da was erreicht haben, hat der Bürger hier auch eine andere Einstellung zur Obrigkeit erlangt. Der ist heute emanzipierter gegenüber denen da oben, besser ausgerichtete politsche und soziologische Kultur für das Individuum hier in D heute. Deshalb muss er nicht schweigen, nicht den Buckel für seinen Capo krumm machen, damit er überlebt.

Ist doch toll, nische waaar ?

Also schreib doch noch mal einen Witz darüber, was wir so erreicht haben und nicht was du so unnachahmlich wieder versuchst mit Vergangenheit belastet in eine Ecke zu schieben.....das ist so richtig witzig an dir .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16730

Beitrag(#2177255) Verfasst am: 06.05.2019, 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Smilie

Ja aber so was von witzig.

Ist doch schön, dass du den erlangten Fortschritt, den wir in den letzten 70 Jahren so im Bereich Umgang mit Beschuldigten, rechtsstaatlichen Ermittlungsverfahren und unabhängigen Gerichtsverfahren erlangt haben.

Toll nische waar ? Stimmst doch zu, oder ?

Da wir da was erreicht haben, hat der Bürger hier auch eine andere Einstellung zur Obrigkeit erlangt. Der ist heute emanzipierter gegenüber denen da oben, besser ausgerichtete politsche und soziologische Kultur für das Individuum hier in D heute. Deshalb muss er nicht schweigen, nicht den Buckel für seinen Capo krumm machen, damit er überlebt.

Ist doch toll, nische waaar ?

Also schreib doch noch mal einen Witz darüber, was wir so erreicht haben und nicht was du so unnachahmlich wieder versuchst mit Vergangenheit belastet in eine Ecke zu schieben.....das ist so richtig witzig an dir .

Falls du gelegentlich auch noch sinnvoll auf meinen Beitrag antworten willst, sag gern Bescheid. Oder war mein Beitrag so missverständlich, dass du ihn gar nicht verstehen konntest?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16266

Beitrag(#2177266) Verfasst am: 06.05.2019, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir haben das Clanwesen nebst den damit verbundenen anderen dämlichen Erscheinungsformen im Austragen konträrer Auffassung in strittigen Angelegenheiten hier in D durch eigene Doofheit seit 40 Jahren herangezüchtet.

Da stimme ich mal ausnahmsweise zu (auch wenn du es wahrscheinlich anders meinst). Die entsprechenden Einwanderergruppen hatten aufgrund der arbeits- und aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen jahre-, teils jahrzehntelang wenig Möglichkeiten der Integration (zB keine Deutschkurse), schlecht oder gar nicht Zugang zum Arbeitsmarkt, keine gesicherte Zukunftsperspektive. Ein großer Teil dieser Leute konnte legal die Sozialhilfe praktisch nicht verlassen oder wurde darin massiv behindert (finde mal einen Unternehmer, der jemanden einstellt, der immer nur Duldungen von 3-6 Monaten hat).

Dass die Leute dann, wenn sie in die deutschen Sozialstrukturen nicht hineinkommen, die mitgebrachten nutzen, ist nur logisch, und dass viele kriminell werden, dito. Also: Ja, die problematischen Clanstrukturen wurden geradezu gezüchtet. Zum Glück läuft das bei den jetzigen Flüchtlingen weitaus besser.

(Zum Rest des Posts, der wie üblich durchtränkt ist mit rassistischen Zuschreibungen, schrieb ich mal nix.)
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16266

Beitrag(#2177267) Verfasst am: 06.05.2019, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ich bin in der Tat der Ansicht, dass diese spezifische Form organisierter Kriminalität (bspw. die spezifische Form der Familiären und interfamiliären Organisation wie auch das zB die so genannte Russenmafia, erst recht die klassische OK erheblich übertreffende Gewaltbereitschaft - stand auch so im Spiegel und hatte ich auch vorher schon mal gelesen) etwas ist, was es in Deutschland vorher nicht gab.

Dass die Situation spezifische Besonderheiten haben mag, schrieb ich ja auch. Aber die Grundprobleme sind eben nicht neu.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 298

Beitrag(#2177268) Verfasst am: 06.05.2019, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wir haben das Clanwesen nebst den damit verbundenen anderen dämlichen Erscheinungsformen im Austragen konträrer Auffassung in strittigen Angelegenheiten hier in D durch eigene Doofheit seit 40 Jahren herangezüchtet.

Da stimme ich mal ausnahmsweise zu (auch wenn du es wahrscheinlich anders meinst). Die entsprechenden Einwanderergruppen hatten aufgrund der arbeits- und aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen jahre-, teils jahrzehntelang wenig Möglichkeiten der Integration (zB keine Deutschkurse), schlecht oder gar nicht Zugang zum Arbeitsmarkt, keine gesicherte Zukunftsperspektive. Ein großer Teil dieser Leute konnte legal die Sozialhilfe praktisch nicht verlassen oder wurde darin massiv behindert (finde mal einen Unternehmer, der jemanden einstellt, der immer nur Duldungen von 3-6 Monaten hat).

Dass die Leute dann, wenn sie in die deutschen Sozialstrukturen nicht hineinkommen, die mitgebrachten nutzen, ist nur logisch, und dass viele kriminell werden, dito. Also: Ja, die problematischen Clanstrukturen wurden geradezu gezüchtet. Zum Glück läuft das bei den jetzigen Flüchtlingen weitaus besser.

(Zum Rest des Posts, der wie üblich durchtränkt ist mit rassistischen Zuschreibungen, schrieb ich mal nix.)


Smilie

Na ja die Dummheit unsererseits liegt natürlich an dem Versäumnis ein Einwanderungsgesetz mit Hand und Fuß zu machen und einen Bildungsentwicklungsplan für die Hinzukommenden aufzustellen, der sie auf Stand bringen konnte.

Nur deine Vermutung, das es dann auch gefunzt hätte, steht nach den Erkenntnissen der letzten 30 Jahren auf wackeligen Füßen. Bildungsmonitore zeigen ein etwas skeptischeres Bild bzgl. der Erfolgsaussichten der ggf. ( damals ) erfolgten Maßnahmen heute.

Was deine blöden Anwurf des Rassismus angeht, geht der mir an der Pobacke vorbei.

Kannst mir Kulturchauvinismus vorwerfen ( und das bei dem Deutsch Smilie ) Aber ich lasse mir in D von keinem Osmanen-Nationalist, Erdogan-Anhänger ( = Faschisten nach den hier gängigen Definitioon ) oder Islamgepuderten was in Sachen Aufstellung , die in D abgehen müsste, ins Ohr pusten.

Raffst das endlich ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29759

Beitrag(#2177270) Verfasst am: 06.05.2019, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Da ist wohl noch Platz nach oben bei der foralen Integration von neu Hinzugekommenen.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 298

Beitrag(#2177271) Verfasst am: 06.05.2019, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Da ist wohl noch Platz nach oben bei der foralen Integration von neu Hinzugekommenen.


Bei dir denk ich immer an den floralen Ansatz.....irgendwann sprießt ein Blümenlein so was wie Nies- mit-Lust ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40626
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2177336) Verfasst am: 06.05.2019, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:


.....Was deine blöden Anwurf des Rassismus angeht, geht der mir an der Pobacke vorbei....




Nein. Geht er nicht. Rassismusvorwuerfe bleiben naemlich fuer gewoehnlich am Arschloch kleben. Sehr glücklich
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10736

Beitrag(#2177417) Verfasst am: 07.05.2019, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Apropos Bandenkriminalität, Clans und Parallelgesellschaften:

Hier wäre in erster Linie über Banken-, Hedgefonds- und Immobilienmanager zu reden.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2177418) Verfasst am: 07.05.2019, 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Apropos Bandenkriminalität, Clans und Parallelgesellschaften:

Hier wäre in erster Linie über Banken-, Hedgefonds- und Immobilienmanager zu reden.
verdtehe ich nicht. Magst du das erläutern , lieber Schtonk ?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6847

Beitrag(#2177480) Verfasst am: 08.05.2019, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Apropos Bandenkriminalität, Clans und Parallelgesellschaften:

Hier wäre in erster Linie über Banken-, Hedgefonds- und Immobilienmanager zu reden.
verdtehe ich nicht. Magst du das erläutern , lieber Schtonk ?

Das ist auf dem gleichen intellektuellen Niveau wie das "Argument" in meiner Jugend, die RAF sei eigentlich gar nicht so schlimm, bringe sie doch weniger Menschen um als der Straßenverkehr. Hört man übrigens im Bezug auf islamistische Terroristen auch heute wieder.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36330
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2177487) Verfasst am: 08.05.2019, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Apropos Bandenkriminalität, Clans und Parallelgesellschaften:

Hier wäre in erster Linie über Banken-, Hedgefonds- und Immobilienmanager zu reden.
verdtehe ich nicht. Magst du das erläutern , lieber Schtonk ?

Das ist auf dem gleichen intellektuellen Niveau wie das "Argument" in meiner Jugend, die RAF sei eigentlich gar nicht so schlimm, bringe sie doch weniger Menschen um als der Straßenverkehr. Hört man übrigens im Bezug auf islamistische Terroristen auch heute wieder.

Das ist insofern ein Argument, dass Menschen vor den falschen Sachen Angst haben.
Nach Wahrscheinlichkeitsrechnung, ist tot durch Verkehrsunfall deutlich höher als tot durch Terroranschlag.
Für das eine werden Gesetze erschaffen, Straßenzügen gesperrt, Gesichtskontrollen durchgeführt, usw usw. Das andere nimmt man schulterzuckend in Kauf.

Vor mich jemand falsch versteht. Terroranschläge sollte man nicht schulterzuckend in Kauf nehmen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2177490) Verfasst am: 08.05.2019, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung bekommt ein Durchschnittsbürger in der Tat nie ein Problem mit den Clans. Mit der konventionellen Mafia überhaupt nicht, und wenn, dann am ehesten als Kunde.

Inwiefern ist das jetzt ein Argument?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36330
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2177491) Verfasst am: 08.05.2019, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung bekommt ein Durchschnittsbürger in der Tat nie ein Problem mit den Clans. Mit der konventionellen Mafia überhaupt nicht, und wenn, dann am ehesten als Kunde.

Inwiefern ist das jetzt ein Argument?

Das ist überhaupt keins.
Dennoch ist es ein Fall von Strafverfolgungsbehörden. Nur die Hysterie ist nicht angebracht. Das nutzt niemand. Es schadet nur.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2177498) Verfasst am: 08.05.2019, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung bekommt ein Durchschnittsbürger in der Tat nie ein Problem mit den Clans. Mit der konventionellen Mafia überhaupt nicht, und wenn, dann am ehesten als Kunde.

Inwiefern ist das jetzt ein Argument?

Das ist überhaupt keins.
Dennoch ist es ein Fall von Strafverfolgungsbehörden. Nur die Hysterie ist nicht angebracht. Das nutzt niemand. Es schadet nur.
Hysterie trifft es nicht ganz. Sagen wir Besorgniserregend. Ich finde es besorgniserregend, dass große, familiär verbundene schwerkriminelle und höchst gewaltbereite Gruppen praktisch unverfolgbar sind.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36330
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2177504) Verfasst am: 08.05.2019, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung bekommt ein Durchschnittsbürger in der Tat nie ein Problem mit den Clans. Mit der konventionellen Mafia überhaupt nicht, und wenn, dann am ehesten als Kunde.

Inwiefern ist das jetzt ein Argument?

Das ist überhaupt keins.
Dennoch ist es ein Fall von Strafverfolgungsbehörden. Nur die Hysterie ist nicht angebracht. Das nutzt niemand. Es schadet nur.
Hysterie trifft es nicht ganz. Sagen wir Besorgniserregend. Ich finde es besorgniserregend, dass große, familiär verbundene schwerkriminelle und höchst gewaltbereite Gruppen praktisch unverfolgbar sind.

Ich finde es auch besorgniserregend, wenn Autofahrer ungestraft mit 80 durch eine 30er Zone brettern. Ich verurteile deswegen aber nicht pauschal alle Autofahrer.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11219
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2177517) Verfasst am: 08.05.2019, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Apropos Bandenkriminalität, Clans und Parallelgesellschaften:

Hier wäre in erster Linie über Banken-, Hedgefonds- und Immobilienmanager zu reden.
verdtehe ich nicht. Magst du das erläutern , lieber Schtonk ?

Das ist auf dem gleichen intellektuellen Niveau wie das "Argument" in meiner Jugend, die RAF sei eigentlich gar nicht so schlimm, bringe sie doch weniger Menschen um als der Straßenverkehr. Hört man übrigens im Bezug auf islamistische Terroristen auch heute wieder.


Zitat:
Der Rechtsbegriff umfasste nach Auffassung der deutschen Rechtsprechung bis ins Jahr 2001 mindestens zwei, nach einer Entscheidung des Großen Senats in Strafsachen wieder mindestens drei Bandenmitglieder, die sich mit dem Willen verbunden haben, künftig für eine gewisse Dauer mehrere selbständige, im Einzelnen noch ungewisse Straftaten des im Gesetz genannten Deliktstyps zu begehen.[1] Die überwiegende Literaturmeinung vertritt ebenfalls den Standpunkt, dass es sich dabei um mindestens drei Bandenmitglieder handeln müsste.[2] Begründet wird dies damit, dass erst bei drei Mitgliedern eine erhöhte Gefährlichkeit besteht, die sich unter anderem aus der Gruppendynamik ergibt. Weiterhin sollen nicht Mittäter von den Bandendelikten erfasst werden, die mit organisierter Kriminalität nichts zu tun haben. Relevant ist der Begriff zum Beispiel beim Tatbestand des Bandendiebstahls nach § 244 Abs. 1 Nr. 2 Strafgesetzbuch (StGB).

Nach der neueren Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist es nicht mehr notwendig, dass alle Bandenmitglieder gemeinsam vor Ort sind, was eine sogenannte „Aktionsgefahr“ darstellt. Es reicht vielmehr aus, wenn die Bandenmitglieder in beliebiger Form organisatorisch zusammenwirken (Beispiel: einer entwendet die Sache, der andere steht „Schmiere“, der dritte verkauft sie als Hehler). Die Bandenmitglieder müssen sich auch nicht kennen oder persönlich verabredet haben. Ausreichend ist allein der Wille, sich mit mindestens zwei anderen zur Begehung zukünftiger Straftaten zu verbinden.


https://de.wikipedia.org/wiki/Bande_%28Gruppe%29

wie sieht es denn mit den absprachen in der automobilindustrie aus? z.b.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/vw-bmw-daimler-illegale-absprachen-1.4398093
Zitat:
EU-Kommission wirft BMW, Daimler und VW illegale Absprachen vor


zu welchem zweck fanden die wohl statt?

Link klickbar gemacht. vrolijke
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16266

Beitrag(#2177545) Verfasst am: 08.05.2019, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung bekommt ein Durchschnittsbürger in der Tat nie ein Problem mit den Clans. Mit der konventionellen Mafia überhaupt nicht, und wenn, dann am ehesten als Kunde.

Inwiefern ist das jetzt ein Argument?

Das ist natürlich kein Argument, wenn es um die Frage geht, ob man Straftaten verfolgen soll. Natürlich soll man, egal wie häufig sie nun sind.

Es ist aber ein Argument, wenn es um realistische Gefahreneinschätzung, daraus folgende politische Maßnahmen und deren Vor- und Nachteile geht: Wie stark will man welche Rechte einschränken, um welches Problem zu bekämpfen? Da ist es natürlich eine relevante Frage, wie groß das Problem überhaupt ist.

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ich finde es besorgniserregend, dass große, familiär verbundene schwerkriminelle und höchst gewaltbereite Gruppen praktisch unverfolgbar sind.

"Praktisch unverfolgbar" ist doch einfach Schmarrn. Ja, es gibt Konstellationen, wo es keine weiteren Beweise gibt und durch das Fehlen von Zeugenaussagen dann die Verfolgung unmöglich wird (und wie schon gesagt: das ist wahrhaftig kein pronzipiell neues Problem). Aber es kann doch andere Zeugen geben oder Sachbeweise. Und daher gibt es ja nun auch diverse Clanmitglieder, die wegen einer Straftat verurteilt worden sind - oder nicht? Das wäre ja nun kaum möglich, wenn sie "praktisch unverfolgbar" wären.

Also müssen sich Polizei&Co bei bestimmten Gruppen besondere Mühe geben, und für bestimmte soziale Dynamiken in bestimmten Gruppen braucht man entsprechende soziale Maßnahmen. Also, die entsprechende Arbeit machen statt rumheulen (an die entsprechenden Politiker etc.).
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11219
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2177595) Verfasst am: 09.05.2019, 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Kriminelle Banden prellen die deutschen Steuerzahler jedes Jahr um einen hohen Milliardenbetrag. Doch der Staat bekommt das Problem nicht in den Griff.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/umsatzsteuerkarussell-so-laeuft-der-groesste-steuerbetrug-europas/24310298.html

ausführlicher:
https://correctiv.org/top-stories/2019/05/06/grand-theft-europe/



Zitat:
Auch Mitarbeiter der Deutschen Bank sind in den Betrug mit CO2-Karussellen verwickelt, als Distributoren. Die Banker bekommen die Verschmutzungsrechte unter Börsenpreis von dubiosen deutschen Firmen und verkaufen sie ihrerseits wieder ins EU-Ausland – etwa an die eigene Londoner Niederlassung. Die Mehrwertsteuer lassen sie sich vom Staat zurückerstatten. Für die Geschäfte kassieren die Mitarbeiter hohe Boni.

„Die Deutsche Bank saugte wie ein Staubsauger alle CO2-Zertifikate in Frankfurt auf und lieferte sie nach London“, sagt Richard Ainsworth von der Boston University, der sich intensiv mit dem Fall Bahar beschäftigt hat.

Rod Stone, der britische Fahnder, hat keinen Zweifel, dass die Bank ihre Sorgfaltspflichten grob verletzt hat: „Ich habe alle betroffenen Banken besucht und ihnen eine volle Zusammenfassung darüber gegeben, was passiert war“, sagt Stone, der britische Ex-Steuerfahnder. „Sie hätten sofort aufhören müssen zu handeln oder nie damit anfangen.“

Doch die Deutsche Bank interessiert sich so wenig für das Betrugsrisiko wie die Bundesregierung. Nach Stones Besuch stoppt die Bank den Zertifikatehandel bei ihrem Londoner Arm – und verlegt ihn nach Frankfurt am Main.


die deutsche bank war sich ja nie zu schade...

Zitat:
Die Bundesregierung zögert mit Veränderungen am bestehenden System auch deshalb, weil sie Belastungen für Unternehmen fürchtet. Die haben eine stärkere Lobby als die unorganisierte Gemeinschaft der Steuerzahler. Aber weder die Zuständigkeit der Bundesländer bei Steuerhinterziehung noch das Primat der Wirtschaft sind Naturgesetze. Der Bund könnte Zuständigkeiten an sich ziehen, eine Regierungspartei die Steuerausfälle zum Wahlkampfthema machen.



und nicht zu vergessen:

https://cumex-files.com

Wie Banker, Anwälte und Superreiche Europa ausrauben

ps danke, goedelchen, dass du das nochmal angesprochen hast.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40626
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2177605) Verfasst am: 09.05.2019, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Kriminelle Banden prellen die deutschen Steuerzahler jedes Jahr um einen hohen Milliardenbetrag. Doch der Staat bekommt das Problem nicht in den Griff.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/umsatzsteuerkarussell-so-laeuft-der-groesste-steuerbetrug-europas/24310298.html

ausführlicher:
https://correctiv.org/top-stories/2019/05/06/grand-theft-europe/



Zitat:
Auch Mitarbeiter der Deutschen Bank sind in den Betrug mit CO2-Karussellen verwickelt, als Distributoren. Die Banker bekommen die Verschmutzungsrechte unter Börsenpreis von dubiosen deutschen Firmen und verkaufen sie ihrerseits wieder ins EU-Ausland – etwa an die eigene Londoner Niederlassung. Die Mehrwertsteuer lassen sie sich vom Staat zurückerstatten. Für die Geschäfte kassieren die Mitarbeiter hohe Boni.

„Die Deutsche Bank saugte wie ein Staubsauger alle CO2-Zertifikate in Frankfurt auf und lieferte sie nach London“, sagt Richard Ainsworth von der Boston University, der sich intensiv mit dem Fall Bahar beschäftigt hat.

Rod Stone, der britische Fahnder, hat keinen Zweifel, dass die Bank ihre Sorgfaltspflichten grob verletzt hat: „Ich habe alle betroffenen Banken besucht und ihnen eine volle Zusammenfassung darüber gegeben, was passiert war“, sagt Stone, der britische Ex-Steuerfahnder. „Sie hätten sofort aufhören müssen zu handeln oder nie damit anfangen.“

Doch die Deutsche Bank interessiert sich so wenig für das Betrugsrisiko wie die Bundesregierung. Nach Stones Besuch stoppt die Bank den Zertifikatehandel bei ihrem Londoner Arm – und verlegt ihn nach Frankfurt am Main.


die deutsche bank war sich ja nie zu schade...

Zitat:
Die Bundesregierung zögert mit Veränderungen am bestehenden System auch deshalb, weil sie Belastungen für Unternehmen fürchtet. Die haben eine stärkere Lobby als die unorganisierte Gemeinschaft der Steuerzahler. Aber weder die Zuständigkeit der Bundesländer bei Steuerhinterziehung noch das Primat der Wirtschaft sind Naturgesetze. Der Bund könnte Zuständigkeiten an sich ziehen, eine Regierungspartei die Steuerausfälle zum Wahlkampfthema machen.



und nicht zu vergessen:

https://cumex-files.com

Wie Banker, Anwälte und Superreiche Europa ausrauben

ps danke, goedelchen, dass du das nochmal angesprochen hast.



Ich glaube nicht, dass Samson die zu den kriminellen Banden dazuzählt, dazu sind die in aller Regel viel zu gut angezogen. zwinkern
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36330
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2177652) Verfasst am: 10.05.2019, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Reichsbürger rammt Polizeiwagen.

Zitat:
Bad Saulgau - Ein Angehöriger der so genannten Reichsbürgerszene hat sich in Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. Um eine Polizeisperre zu umfahren, steuerte er über den Gehweg. Als es einer Polizeistreife gelang, sich neben das Auto des Mannes zu setzen, habe der 59-Jährige plötzlich seinen Wagen nach links gelenkt und das Polizeifahrzeug gerammt. Anschließend überfuhr er noch eine rote Ampel. Kurz darauf sei es den Beamten dann gelungen, ihn zu stellen. Trotz Widerstands habe man ihn vorläufig festnehmen können, so die Polizei.



Zitat:
Für die Behörden ist der 59-Jährige kein unbeschriebenes Blatt. In der Schweiz liefen gegen ihn mehrere Ermittlungsverfahren wegen Erpressung und Bedrohung. Auch im Kreis Sigmaringen seien Behördenmitarbeiter bereits von ihm bedroht worden, berichten Staatsanwaltschaft und Polizei.


Was ich dabei nicht verstehe; wieso läßt man so jemand auf freien Fuß?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21828
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2177653) Verfasst am: 10.05.2019, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ich finde es besorgniserregend, dass große, familiär verbundene schwerkriminelle und höchst gewaltbereite Gruppen praktisch unverfolgbar sind.

"Praktisch unverfolgbar" ist doch einfach Schmarrn. [...]


Ist das ein Beispiel von diesem "unverfolgbar"?
https://www.tagesspiegel.de/berlin/organisierte-clan-kriminalitaet-immobilien-beschlagnahmt-aber-clan-behaelt-die-mieteinnahmen/24004018.html
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2177656) Verfasst am: 10.05.2019, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ich finde es besorgniserregend, dass große, familiär verbundene schwerkriminelle und höchst gewaltbereite Gruppen praktisch unverfolgbar sind.

"Praktisch unverfolgbar" ist doch einfach Schmarrn. [...]


Ist das ein Beispiel von diesem "unverfolgbar"?
https://www.tagesspiegel.de/berlin/organisierte-clan-kriminalitaet-immobilien-beschlagnahmt-aber-clan-behaelt-die-mieteinnahmen/24004018.html
Genau.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2410

Beitrag(#2177683) Verfasst am: 10.05.2019, 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.focus.de/politik/deutschland/indirekt-morddrohungen-gegen-experten-nach-abrechnung-mit-libanesen-clans-berliner-experte-ghadban-steht-unter-polizeischutz_id_10673923.html
Zitat:
Immer wieder rechnet der Publizist Ralph Ghadban mit kriminellen Clans ab. Nun haben Vertreter aus dem Milieu offenbar eine Hasskampagne gegen den Experten angezettelt – und drohen ihm sogar indirekt mit Mord. Eine wichtige Rolle spielt dabei offenbar die „Familien-Union“ aus Essen. Im Gespräch mit FOCUS Online erläutert Ghadban die Hintergründe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40626
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2177727) Verfasst am: 10.05.2019, 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Reichsbürger rammt Polizeiwagen.

Zitat:
Bad Saulgau - Ein Angehöriger der so genannten Reichsbürgerszene hat sich in Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. Um eine Polizeisperre zu umfahren, steuerte er über den Gehweg. Als es einer Polizeistreife gelang, sich neben das Auto des Mannes zu setzen, habe der 59-Jährige plötzlich seinen Wagen nach links gelenkt und das Polizeifahrzeug gerammt. Anschließend überfuhr er noch eine rote Ampel. Kurz darauf sei es den Beamten dann gelungen, ihn zu stellen. Trotz Widerstands habe man ihn vorläufig festnehmen können, so die Polizei.



Zitat:
Für die Behörden ist der 59-Jährige kein unbeschriebenes Blatt. In der Schweiz liefen gegen ihn mehrere Ermittlungsverfahren wegen Erpressung und Bedrohung. Auch im Kreis Sigmaringen seien Behördenmitarbeiter bereits von ihm bedroht worden, berichten Staatsanwaltschaft und Polizei.


Was ich dabei nicht verstehe; wieso läßt man so jemand auf freien Fuß?


Weil ein Richter wohl festgestellt hat, dass in dem konkreten Fall weder Flucht- noch Verdunklungsgefahr besteht und auch keine akute Gefaehrdung von dem Knilch ausgeht.

Rechtsstaatliche Regeln gelten auch fuer Leute, die diesen Rechtsstaat nicht anerkennen.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2177734) Verfasst am: 10.05.2019, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Quatsch. Der massstsb hier ist nicht die stpo sondern das psychkg. Entscheidend ist also , ob eine eigen- oder fremdgegährdjng vorliegt.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40626
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2177740) Verfasst am: 10.05.2019, 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Quatsch. Der massstsb hier ist nicht die stpo sondern das psychkg. Entscheidend ist also , ob eine eigen- oder fremdgegährdjng vorliegt.


Ich gehe mal davon aus, dass der Mann irgendwann einem Richter erklaeren muss, weshalb er das gemacht hat und dass er zu Schadensersatz und Strafe verurteilt wird oder meinst Du der kommt mit 'nem erhobenen Zeigefinger des Staatsanwalts und ohne Gerichtsverhandlung davon?
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16539
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2177767) Verfasst am: 11.05.2019, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Quatsch. Der massstsb hier ist nicht die stpo sondern das psychkg. Entscheidend ist also , ob eine eigen- oder fremdgegährdjng vorliegt.

Also wirklich, sehr eigenwillige Rechtschreibung. Nennt man das "hinrotzen"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kereng
Privateer



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2560
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2177807) Verfasst am: 11.05.2019, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Quatsch. Der massstsb hier ist nicht die stpo sondern das psychkg. Entscheidend ist also , ob eine eigen- oder fremdgegährdjng vorliegt.

Also wirklich, sehr eigenwillige Rechtschreibung. Nennt man das "hinrotzen"?

Man nennt es Selbstsicherheit, wenn man eigene Beiträge nicht korrekturliest, weil es einem nicht peinlich ist, wenn jemand Fehler findet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group