Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Spacko-Ecke
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2179228) Verfasst am: 23.05.2019, 17:56    Titel: Spacko-Ecke Antworten mit Zitat

Hier sind nur Spackos schreibberechtigt.
Es soll hier um Angelenheiten gehen, die Spackos am Herzen liegen.

Ich fang mal an: Stichwort: Blockuniversum. Von außen betrachtet gibt es in diesem Universum keine Zeit. Man könnte diesem Universum nicht bei der Entstehung zuschauen. Es würde paff machen und das Universum wäre einfach so da. In seiner Gesamtheit. Irgendwie habe ich Probleme mit dieser Vorstellung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21465
Wohnort: Germering

Beitrag(#2179240) Verfasst am: 23.05.2019, 19:54    Titel: Re: Spacko-Ecke Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Hier sind nur Spackos schreibberechtigt.

Laut https://www.stupidedia.org/stupi/Spacko bin ich Mehrfachspacko.

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Stichwort: Blockuniversum. Von außen betrachtet gibt es in diesem Universum keine Zeit.

Doch, in dem Universum gibt es natürlich eine Zeit, nur vergeht sie nicht. Außerhalb gibt es natürlich keine Zeit. Gibt ja gar kein außerhalb, das stellt man sich nur als Hilfskonstruktion vor.

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Man könnte diesem Universum nicht bei der Entstehung zuschauen.

Doch, kann man. Man kann sogar seine Entstehung und seine anderen Zustände nebeneinanderliegen sehen. Ist aber sozusagen kein 3D-Film, sondern ein 4D-Foto.

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Es würde paff machen ...

Nein, würde es nicht. Es wäre einfach da, wie ein Bild in einem Museum. Das "Paff" wäre statischer Teil des Bildes, etwa wie hier:


Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
... Irgendwie habe ich Probleme mit dieser Vorstellung.

Die meisten Leute haben Probleme damit, weil sie ich eine Enbettung dieses "Bildes" in ein "Museum" vorstellen, in dem eine andere Zeit vergeht - was sie eben aus Museen nicht anders kennen. Die "Naturgesetze" gelten aber in der BU-Analogie nur in dem BU/Bild, nicht außen. Ein Naturgesetz, z.B. die Wurfparabel, erscheint im BU als eine Art Muster, ein systematischer Zusammenhang (meist) benachbarter Zustände.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 39905

Beitrag(#2179241) Verfasst am: 23.05.2019, 20:04    Titel: Re: Spacko-Ecke Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Hier sind nur Spackos schreibberechtigt.

Laut https://www.stupidedia.org/stupi/Spacko bin ich Mehrfachspacko.
...

Nach gültiger, offizieller, aber geheimer, vom Team festbetonierter Definition muss dein Beitrag leider verschoben werden.



Ups. Meiner auch? Suspekt
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2179242) Verfasst am: 23.05.2019, 20:16    Titel: Re: Spacko-Ecke Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Gibt ja gar kein außerhalb, das stellt man sich nur als Hilfskonstruktion vor.



Woher weiß man, dass es kein Außerhalb gibt?
Es gibt ja auch die Theorie eines Multiversums: Wenn diese Theorie zuträfe: Wo wären dann die verschiedenen Universen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21465
Wohnort: Germering

Beitrag(#2179244) Verfasst am: 23.05.2019, 20:38    Titel: Re: Spacko-Ecke Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Nach gültiger, offizieller, aber geheimer, vom Team festbetonierter Definition muss dein Beitrag leider verschoben werden.

Nu ja, da hoffe ich mal auf wesentliche Translationsinvarianz.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 4031
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2179259) Verfasst am: 24.05.2019, 00:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin mehr so der Spasti, darf ich auch mitmachen? Sehr glücklich
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9859
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2179260) Verfasst am: 24.05.2019, 00:12    Titel: Spackenpolonaise - da sein - wo es auch andere Klimaasis hinschaffen! Antworten mit Zitat

ja,

Eine Spackenpolonaise zum höchstgelegenen Gipfel unseres Planeten - weil es ja keinen Planet B gibt,
wo der Gipfel näher liegt
:



Demnächst,
die Spackenpolonaise im Land von Herr der Ringe [Film!]
und mit dem subventionierten Kreuzfahrtenschiff zu den Fjorden Norwegens.
Ökospaken schaffen das ganze Klimaneutral mit dem nötigen CO2-Ablas.
zynisches Grinsen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2179309) Verfasst am: 24.05.2019, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Ich bin mehr so der Spasti, darf ich auch mitmachen? Sehr glücklich


Ich glaube, Spastis kann man akzeptieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2179310) Verfasst am: 24.05.2019, 19:16    Titel: Re: Spackenpolonaise - da sein - wo es auch andere Klimaasis hinschaffen! Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
ja,

Eine Spackenpolonaise zum höchstgelegenen Gipfel unseres Planeten - weil es ja keinen Planet B gibt,
wo der Gipfel näher liegt
:



Es kommen immer mehr Leute ums Leben wegen der Staus.
https://www.spiegel.de/reise/aktuell/mount-everest-foto-von-bergsteigern-stau-in-8000-metern-hoehe-a-1269087.html
Zitat:
Am Mittwoch und Donnerstag kamen - unabhängig voneinander - ein 55-jähriger US-Amerikaner, zwei indische Frauen im Alter von 49 und 54 Jahren und ein 27-jähriger Inder beim Abstieg vom Gipfel des Achttausenders ums Leben. Alle vier hatten nach Berichten von Sherpas unter Erschöpfung gelitten.

Der 27-Jährige habe auf dem Everest "mehr als zwölf Stunden im Stau" gesteckt, erklärte der Tourveranstalter Peak Promotion. Sherpas hätten den erschöpften jungen Mann ins Camp 4 begleitet, dort habe er allerdings seinen letzten Atemzug getan.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2179629) Verfasst am: 27.05.2019, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Sind Anschauungen wie Blockuniversum, Viele-Welten-Theorie, Multiversum wissenschafliche Spiritualität? Richtig überprüfen kann man diese Dinge wohl nicht.

Und: Wie weit kann man einen Menschen katapultieren, so dass derjenige noch Überlebenschancen hat? Die Landung wäre kein Problem. Es sind schon Leute aus großer Höhe aus Flugzeugen gefallen und haben überlebt. Wenn man die richtigen Bremsäste erwischt, kann das funktionieren. Aber beim Abschuss würden die Kräfte irgendwann so groß, dass der menschliche Körper das nicht mehr verkraftet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 4031
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2179632) Verfasst am: 27.05.2019, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Man könnte eine Katze nehmen, um es zu testen. skeptisch
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21465
Wohnort: Germering

Beitrag(#2179637) Verfasst am: 27.05.2019, 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Sind Anschauungen wie Blockuniversum, Viele-Welten-Theorie, Multiversum wissenschafliche Spiritualität? Richtig überprüfen kann man diese Dinge wohl nicht.

- BU ist eine Darstellungsweise, quasi ein Koordinatensystem mit Zeitachse. Wüßte nicht wo da Spiritualität sein sollte.
- Multiversum: da kommt es darauf an, welcher Typ. Die Frage wurde auch hier im Forum schon mehrfach gestellt und teilweise beantwortet.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2179648) Verfasst am: 27.05.2019, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Sind Anschauungen wie Blockuniversum, Viele-Welten-Theorie, Multiversum wissenschafliche Spiritualität? Richtig überprüfen kann man diese Dinge wohl nicht.

- BU ist eine Darstellungsweise, quasi ein Koordinatensystem mit Zeitachse. Wüßte nicht wo da Spiritualität sein sollte.


Die Aufhebung der Zeit, die All-Einheit.

https://de.wikipedia.org/wiki/Spiritualit%C3%A4t
Zitat:
Auch Johann Wolfgang Goethes Drama Faust (1808) zeugt bereits von einer kirchenfernen Spiritualität: „Kein persönlicher Gott mehr, keine Konfession, keine Glaubensgemeinschaft, keine Kirche, keine damit verbundene sittliche Weltordnung – aber das Gefühl einer Allheit und Allverbundenheit, emotionale Übereinstimmung mit dem Weltganzen, das Absolute als Chiffre für die Liebe.“[


Wenn man die Liebe streicht, dann kann man das auch übers BU schreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14262
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2179652) Verfasst am: 27.05.2019, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Sind Anschauungen wie Blockuniversum, Viele-Welten-Theorie, Multiversum wissenschafliche Spiritualität? Richtig überprüfen kann man diese Dinge wohl nicht.

- BU ist eine Darstellungsweise, quasi ein Koordinatensystem mit Zeitachse. Wüßte nicht wo da Spiritualität sein sollte.
- Multiversum: da kommt es darauf an, welcher Typ. Die Frage wurde auch hier im Forum schon mehrfach gestellt und teilweise beantwortet.


BU ist nicht nur eine Darstellungsweise, sondern ein metaphysisches Konzept, das im Grunde genommen nur eine andere Formulierung des philosophischen Determinismus ist.

Multiversen wiederum widersprechen diesem Determinismus lustiger Weise.

Insgesamt könnte man die Fragen von Lebensnebel einfach mit "Ja!" beantworten.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2179973) Verfasst am: 01.06.2019, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wäre es sich beschneiden zu lassen? Damit kann man Solidarität mit Juden und Moslems demonstrieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21465
Wohnort: Germering

Beitrag(#2179976) Verfasst am: 01.06.2019, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
- BU ist eine Darstellungsweise, quasi ein Koordinatensystem mit Zeitachse. Wüßte nicht wo da Spiritualität sein sollte.
Die Aufhebung der Zeit, die All-Einheit.

Nein, die Zeit ist im BU nicht aufgehoben. Du sagst ja auch bei einer Landkarte nicht, daß der Raum aufgehoben sei.

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Spiritualit%C3%A4t
Zitat:
... Faust (1808) ...: „ ... das Gefühl einer Allheit und Allverbundenheit, emotionale Übereinstimmung mit dem Weltganzen, das Absolute als Chiffre für die Liebe.“
Wenn man die Liebe streicht, dann kann man das auch übers BU schreiben.

Schreiben kann man viel, ist aber falsch.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
BU ist nicht nur eine Darstellungsweise, sondern ein metaphysisches Konzept, ...

Nein, das ist falsch. BU ist nicht viel anders als ein normales x vs. t Diagramm aus der Schule. Es hilft nur, manche Sachen weniger metaphysisch vorbelastet zu sehen.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
... das im Grunde genommen nur eine andere Formulierung des philosophischen Determinismus ist.

Auch falsch. Wenn überhaupt, ist es eine Darstellung, die den physikalischen Determinismus hervorhebt. Aber selbst das ist nicht zwingend so - auch ein echter Zufall würde ins BU passen, zwei benachbarte Zustände hätten dann einfach keinen regulären Zusammenhang. Allerdings wäre ein echter Zufall wirklich eine metaphysische Annahme.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Multiversen wiederum widersprechen diesem Determinismus lustiger Weise.

Und auch das ist daher falsch.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2179986) Verfasst am: 01.06.2019, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
- BU ist eine Darstellungsweise, quasi ein Koordinatensystem mit Zeitachse. Wüßte nicht wo da Spiritualität sein sollte.
Die Aufhebung der Zeit, die All-Einheit.

Nein, die Zeit ist im BU nicht aufgehoben. Du sagst ja auch bei einer Landkarte nicht, daß der Raum aufgehoben sei.


Hat Einstein die Physik falsch verstanden, als er: "Der Unterschied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist für uns Wissenschaftler eine Illusion, wenn auch eine hartnäckige" sagte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40414
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2179988) Verfasst am: 01.06.2019, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
- BU ist eine Darstellungsweise, quasi ein Koordinatensystem mit Zeitachse. Wüßte nicht wo da Spiritualität sein sollte.
Die Aufhebung der Zeit, die All-Einheit.

Nein, die Zeit ist im BU nicht aufgehoben. Du sagst ja auch bei einer Landkarte nicht, daß der Raum aufgehoben sei.


Hat Einstein die Physik falsch verstanden, als er: "Der Unterschied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist für uns Wissenschaftler eine Illusion, wenn auch eine hartnäckige" sagte?


Na klar! Einstein hat Überhaupts nichts von Physik verstanden. Der war der größte Blender aller Zeiten! Frag' uwebus! Sehr glücklich
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21465
Wohnort: Germering

Beitrag(#2179989) Verfasst am: 01.06.2019, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Hat Einstein die Physik falsch verstanden, als er: "Der Unterschied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist für uns Wissenschaftler eine Illusion, wenn auch eine hartnäckige" sagte?

Nein. Damit meinte er, daß Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur subjektiv einen qualitativen Unterschied haben, und daß Zeit (wie auch Raum) überhaupt nicht absolut sind, sondern immer nur lokal bzw. relativ zu einem Bezugssystem.

Das hat mit dem Blockuniversum (erstmal) nichts zu tun. Da schaut man einfach "von oben" auf die Zeitdimension, ebenso wie man das üblicherweise mit dem Raum macht (Landkarte). Das kann man klassisch tun (mit absoluter Zeit) oder relativistisch.

Man könnte auch mit Recht sagen: "Der Unterschied zwischen vorne und hinten bzw. nah und fern ist eine Illusion". Wenn auch nicht eine so hartnäckige.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14262
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2179997) Verfasst am: 01.06.2019, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
BU ist nicht nur eine Darstellungsweise, sondern ein metaphysisches Konzept, ...


Nein, das ist falsch. BU ist nicht viel anders als ein normales x vs. t Diagramm aus der Schule. Es hilft nur, manche Sachen weniger metaphysisch vorbelastet zu sehen.


Das Bild des Blockuniversums wird innerhalb der Physik unterschiedlich interpretiert. Teilweise auch so, dass es im Sinne der klassischen Physik deterministisch ist. Doch was ist mit der Quantenpysik und der Entropie?

step hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
... das im Grunde genommen nur eine andere Formulierung des philosophischen Determinismus ist.


Auch falsch. Wenn überhaupt, ist es eine Darstellung, die den physikalischen Determinismus hervorhebt. Aber selbst das ist nicht zwingend so - auch ein echter Zufall würde ins BU passen, zwei benachbarte Zustände hätten dann einfach keinen regulären Zusammenhang. Allerdings wäre ein echter Zufall wirklich eine metaphysische Annahme.


Da ich nicht mehr weiß, welche Argumente ich wo gelesen habe, greife ich kurzerhand auf Wikipedia zurück:

Zitat:
Die Asymmetrie, also dass irreversible Ereignisse lediglich in einer zeitlichen Richtung verlaufen (wie das Ansteigen der Entropie), wird hier zum Grund für die Annahme der Gerichtetheit der Zeit ("Zeitpfeil"). Das Blockuniversum hat somit einen Determinismus zur Folge.

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Blockuniversum&oldid=185735545


step hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Multiversen wiederum widersprechen diesem Determinismus lustiger Weise.


Und auch das ist daher falsch.


Die Viele-Welten-Theorie in der Quantenmechanik bedeutet ja, dass sich das Universum für jedes mögliche Ereignis in einen anderen Gesamtzustand verzweigt.

Dabei kann man zum einen die übergeordnete Position des Gesamtbetrachteres und zum einen die interne Position des jeweiligen Beobachters jeder Einzelwelt unterscheiden.

Aus ersterer Perspektive gibt es nur eine Wellenfunktion, die theoretisch/mathematisch gesehen deterministisch verläuft.

Anders aus der Sicht der jeweils internen Beobachter. Diese beobachten einfach die Realisierung irgendwelcher Möglichkeiten aus dem Ereignisraum. In jedem Einzeluniversum wäre jeder einzelne Zustand Zufall. Dieser Zufall würde sich nur in der Verschmelzung aller Gesamtzustände aufheben.

Noch mal was zu Einsteins Satz mit dem Würfeln aus Wikipedia:

Zitat:
Die Bellsche Ungleichung, die in Sachen Quantenmechanik eine experimentelle Entscheidung für oder wider Einstein ermöglichte, wurde erst lange nach Einsteins Tod bekannt, und es dauerte weitere Jahrzehnte, ehe die Entscheidung experimentell durchgeführt werden konnte. Sie fiel gegen Einstein aus.

Heute gelten Einsteins grundlegende Einwände gegen die Quantenmechanik daher als widerlegt, und zwar in sehr subtiler und für Einstein in keiner Weise ehrenrühriger Art. Die Einwände werden daher in der Physik nicht mehr vertreten, und zwar auch nicht von einer Minderheit. Trotzdem ist Einsteins Autorität auch in dieser Angelegenheit bei den Physikern ungebrochen, weil er als erster „den Finger in eine offene Wunde gelegt hat“ und seine Einwände, obwohl sie sich wegen nicht zutreffender philosophischer Prämissen[8] als falsch erwiesen haben, trotzdem eine Fülle konkreter und zukunftsweisender Physik produzierten.

Zu den oben genannten experimentellen Ergebnissen siehe z. B. Alain Aspect. Ein Resümee unter vielen:

„Die jüngsten quantenoptischen Experimente dürften genügen, Einstein im Grabe rotieren zu lassen. […] Aus Einsteins Gedankenexperiment sind jedenfalls inzwischen eine Reihe wirklicher Experimente geworden, deren Ergebnisse bestätigt haben, daß Bohr eindeutig recht hatte und Einstein bedauerlicherweise unrecht.“

– Davies, S. 208


https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Gott_w%C3%BCrfelt_nicht&oldid=188728555


Allgemein sehr nachdenkenswert ist der folgende Artikel über die Asymmetrie der Zeit:

Ist das Verrinnen der Zeit eine Illusion?

Ebenso der folgende Beitrag über Lee Smolin:

Ein Plädoyer für die Zeit

Ob nun die Zeit im Fluss ist oder nicht. Die Diskussion darüber ist auf jeden Fall im Fluss.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21465
Wohnort: Germering

Beitrag(#2180008) Verfasst am: 02.06.2019, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Das Bild des Blockuniversums wird innerhalb der Physik unterschiedlich interpretiert.

Das liegt daran, daß das BU immer nur die Physik zeigt, die dargestellt wird.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Teilweise auch so, dass es im Sinne der klassischen Physik deterministisch ist.

Die klassische Physik ist nun mal deterministisch, ob ich sie im BU abbilde oder ne Newton-Formel hinschreibe ist egal.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Doch was ist mit der Quantenpysik und der Entropie?

Beispiel Quantenphysik: Da hast Du die Schrödingergleichung, die die Evolution der Wellenfunktion beschreibt. Ob Du diesen Zusammenhang im BU darstellst oder in einer entsprechenden Formel, ist physikalisch egal. Falls Du einer nicht-deterministischen Interpretation anhängst, z.B. mit magischem Kollaps, ändert das nichts, wie ich im vorherigen Posting schon schrieb.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Da ich nicht mehr weiß, welche Argumente ich wo gelesen habe, greife ich kurzerhand auf Wikipedia zurück:
Zitat:
Die Asymmetrie, also dass irreversible Ereignisse lediglich in einer zeitlichen Richtung verlaufen (wie das Ansteigen der Entropie), wird hier zum Grund für die Annahme der Gerichtetheit der Zeit ("Zeitpfeil"). Das Blockuniversum hat somit einen Determinismus zur Folge.

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Blockuniversum&oldid=185735545

Also das ist schon sehr mißverständlich, wenn nicht falsch. Die (zumindest makroskopische) Asymmetrie der zeitlichen Entwicklung, die mit der Entropie verbunden ist, tritt auch ohne BU auf und hat zudem keineswegs Determinismus zur Folge. Denn natürlich könnte es auch in einer Welt mit echt zufälligen Ereignissen trotzdem eine zeitliche Asymmetrie geben.

Daß mancher Philosoph erst mit der BU-Darstellung (oder auch Minkowskidiagrammen) einen Konflikt mit seinen irrational-intuitiven Vorstellungen von der Natur der Zeit erlebt, mag ja sein, ist aber aus physikalischer Sicht irrelevant.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Viele-Welten-Theorie in der Quantenmechanik bedeutet ja, dass sich das Universum für jedes mögliche Ereignis in einen anderen Gesamtzustand verzweigt. Dabei kann man zum einen die übergeordnete Position des Gesamtbetrachteres und zum einen die interne Position des jeweiligen Beobachters jeder Einzelwelt unterscheiden. Aus ersterer Perspektive gibt es nur eine Wellenfunktion, die theoretisch/mathematisch gesehen deterministisch verläuft. Anders aus der Sicht der jeweils internen Beobachter. Diese beobachten einfach die Realisierung irgendwelcher Möglichkeiten aus dem Ereignisraum. In jedem Einzeluniversum wäre jeder einzelne Zustand Zufall. Dieser Zufall würde sich nur in der Verschmelzung aller Gesamtzustände aufheben.

Ja, das stimmt so in etwa. Aber wo soll da jetzt der Widerspruch sein? Und all das gilt ja auch ohne BU, folgt bereits aus der Schrödingergleichung.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
... Ob nun die Zeit im Fluss ist oder nicht. Die Diskussion darüber ist auf jeden Fall im Fluss.

Die Diskussion über das genaue Wesen der Zeit (bzw. Raumzeit) ist auf jeden Fall im Fluss, u.a. auch die Frage der primordialen Entropie. Allerdings hat das alles mit dem BU nicht viel zu tun.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21465
Wohnort: Germering

Beitrag(#2180013) Verfasst am: 02.06.2019, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Noch mal zur o.g. mißverständlichen Formulierung:

Wenn ein indeterministischer Philosoph eine BU-Darstellung betrachtet und denkt: "Oh, da ist die Zukunft ja bereits festgelegt", dann könnte er daraus schließen, die BU-Darstellung selbst habe einen Determinismus zu Folge. Dieser Schluß wäre aber falsch - denn die BU-Darstellung steckt nicht mehr Determinismus hinein, als in den physikalischen Theorien drinsteckt. Eine Aussage wie "Im BU liegt die Zukunft bereits vor" macht genaugenommen keinen Sinn.

Über eine Wurfparabel etwa in einem BU würde sich obiger Indeterminist übrigens wohl kaum aufregen, oder? Der Grund ist, daß in diesem Fall sogar nach seiner Vorstellung die Zukunft festliegt.

Wenn irgendwo ein (echt) zufälliges Ereignis geschehen würde, könnte es keinen Laplace-Dämon geben, oder anders gesagt, für diesen Bereich könnte niemand die genaue BU-Darstellung berechnen. Dasselbe gälte dann aber auch ohne BU, es gäbe eben keine Formel dafür, über Statistik hinaus.

Meine Erfahrung ist übrigens schon immer, daß der typische indeterministische Philosoph gar nicht am Indeterminismus (Zufall) interessiert ist, sondern eigentlich am total widersprüchlichen und widerlegten Konzept einer personalen Letztursache ... Pfeifen
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23576

Beitrag(#2180015) Verfasst am: 02.06.2019, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Meine Erfahrung ist übrigens schon immer, daß der typische indeterministische Philosoph gar nicht am Indeterminismus (Zufall) interessiert ist, sondern eigentlich am total widersprüchlichen und widerlegten Konzept einer personalen Letztursache ... Pfeifen


Vielleicht aber auch an Gründen. ; )
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23576

Beitrag(#2180016) Verfasst am: 02.06.2019, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht setzt man bei einem intuitiven Verständnis implizit aus der Sicht des Beobachters immer einen Freiheitsgrad mehr voraus, als beim Blockuniversum vorhanden sind. Somit wäre der scheinbare Widerspruch aufgelöst. Naja, vielleicht ist das auch Quatsch.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21465
Wohnort: Germering

Beitrag(#2180019) Verfasst am: 02.06.2019, 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Meine Erfahrung ist übrigens schon immer, daß der typische indeterministische Philosoph gar nicht am Indeterminismus (Zufall) interessiert ist, sondern eigentlich am total widersprüchlichen und widerlegten Konzept einer personalen Letztursache ... Pfeifen
Vielleicht aber auch an Gründen. ; )

Gründe und Determinismus widersprechen sich allerdings nicht. Außer es sind echt zufällige Gründe.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21465
Wohnort: Germering

Beitrag(#2180025) Verfasst am: 02.06.2019, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Vielleicht setzt man bei einem intuitiven Verständnis implizit aus der Sicht des Beobachters immer einen Freiheitsgrad mehr voraus, als beim Blockuniversum vorhanden sind. Somit wäre der scheinbare Widerspruch aufgelöst. Naja, vielleicht ist das auch Quatsch.

Da beim BU ja immer die zeitliche Dimension auf Widerspruch stößt, nie aber die räumliche, müßte dies ja ein intuitiver Freiheitsgrad sein, den man bei den Raumdimensionen nicht voraussetzt.

Zum Beispiel haben wir auch im räumlichen Bereich in bestimmte Gebiete keine Einsicht, und zwar nicht nur weit entfernte - trotzdem stellen wir uns problemlos vor, daß sie existieren (mit teilweise unbekanntem Inhalt). Und auch die Existenz der Zukunft als solche leugnet ja niemand ernsthaft, zumindest bis zu einem möglicherweise verschnürten Wurstende des BU.

Es muß also wohl eher mit unserem personalen Erleben zu tun haben.

Vielleicht so:

1. Wir erleben eine scheinbare personale Kontinuität über verschiedene Zeiten, bei jedoch potenziell konstanter Position im Raum.

2. Wir empfinden unserer Person in unserer fokussierten Vorstellung als im x-t-Diagramm asymmetrisch ausgedehnt (wie vertikale Striche) - zeitlich momentan, räumlich ausgedehnt (Körper).

3. Wir können räumliche Entfernungen in unserer Größenordnung instantan visuell überbrücken. Aufgrund der Größe der Lichtgeschwindigkeit sehen wir also scheinbar nie die Vergangenheit, wohl aber räumlich entfernte Ereignisse. Und selbst der Schall ist noch schnell. Dies trägt zur Gegenwartsillusion bei.

4. Wir nehmen rückwärts keine Kausalität wahr (auch nicht z.B. bei einem Pendel), weil viele unserer makrospkopischen Erlebnisse von stark steigender Entropie geprägt sind.

5. Wir nehmen unsere Welt (vermutlich evolutionär bedingt) eher x vs. t mäßig wahr, also weder im Phasendiagramm (z.B. x vs. v) noch spektral zerlegt / fouriertransformiert. Sonst würden uns z.B. die Jahres- und Tageszeiten und generell räumlich oder zeitlich wiederkehrende Phänomene als statische Zusammenhänge erscheinen.

6. Der Raum hat 3 Dimensionen, die Zeit nur 1 - das hat bestimmt auch subjektive Effekte

7. ... (gibt sicher noch vieles) ...
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2180124) Verfasst am: 03.06.2019, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Die Lehre von der ewigen Wiederkunft des Gleichen:
Friedrich Nietzsche schrieb in "Die fröhliche Wissenschaft:
Zitat:
„Das grösste Schwergewicht. – Wie, wenn dir eines Tages oder Nachts, ein Dämon in deine einsamste Einsamkeit nachschliche und dir sagte: „Dieses Leben, wie du es jetzt lebst und gelebt hast, wirst du noch einmal und noch unzählige Male leben müssen; und es wird nichts Neues daran sein, sondern jeder Schmerz und jede Lust und jeder Gedanke und Seufzer und alles unsäglich Kleine und Grosse deines Lebens muss dir wiederkommen, und Alles in der selben Reihe und Folge – und ebenso diese Spinne und dieses Mondlicht zwischen den Bäumen, und ebenso dieser Augenblick und ich selber. Die ewige Sanduhr des Daseins wird immer wieder umgedreht – und du mit ihr, Stäubchen vom Staube!“ – Würdest du dich nicht niederwerfen und mit den Zähnen knirschen und den Dämon verfluchen, der so redete? Oder hast du einmal einen ungeheuren Augenblick erlebt, wo du ihm antworten würdest: „du bist ein Gott und nie hörte ich Göttlicheres!“ Wenn jener Gedanke über dich Gewalt bekäme, er würde dich, wie du bist, verwandeln und vielleicht zermalmen; die Frage bei Allem und Jedem „willst du diess noch einmal und noch unzählige Male?“ würde als das grösste Schwergewicht auf deinem Handeln liegen! Oder wie müsstest du dir selber und dem Leben gut werden, um nach Nichts mehr zu verlangen, als nach dieser letzten ewigen Bestätigung und Besiegelung? –“

Das Blockuniversum ist die Lehre vom ewigen Dasein des Gleichen. Das läuft irgendwie auf dasselbe hinaus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 4031
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2180183) Verfasst am: 05.06.2019, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen. Schamane in Aktion
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2180233) Verfasst am: 06.06.2019, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen. Schamane in Aktion


Darum ist es auch so wichtig keine Kinder zu machen. Die wären dann in der Ewigkeit gefangen. Suizid ist da auch keine Lösung. Rückgängigmachen klappt nicht.
Wahrscheinlich nicht. Wenn es jemand geschafft hätte, würde man nie davon erfahren.

Aber vielleicht verschwindet die Welt ohnehin mal im Nichts. Es gibt ja die theologische Theorie, dass die Welt nur durch die Aufmerksamkeit Gottes in der Existenz gehalten wird. Zöge der seine Aufmerksamkeit ab, verschwände die Welt. Als Atheist glaubt man sowas natürlich nicht. Aber der Gedanke ist gar nicht schlecht. Wie stabil ist das Gesamtganze? Könnte alles einfach Nichts werden? (Was auch keiner erfahren würde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 4031
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2180236) Verfasst am: 06.06.2019, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist aber für einen Spackonesen nicht so wichtig. Für einen echten Spacko zählt nur... The Big Bang Theory! Sehr glücklich
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group