Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Diskussionen und OT aus Die unverzichtbarsten Produkte...
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37809
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2184219) Verfasst am: 20.07.2019, 22:47    Titel: Diskussionen und OT aus Die unverzichtbarsten Produkte... Antworten mit Zitat

Dieser Thread wurde nicht von vrolijke gestartet, sondern aus Die unverzichtbarsten Produkte... abgetrennt. vrolijke

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen


Zuletzt bearbeitet von vrolijke am 26.07.2019, 11:20, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7208

Beitrag(#2184220) Verfasst am: 20.07.2019, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Wenn man sonst keine Sorgen hat.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37809
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2184224) Verfasst am: 20.07.2019, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Wenn man sonst keine Sorgen hat.


Ich wüßte nicht, wo die sonst noch eingesetzt werden könnten. Im Theater, Kino, Oper oder Ballett habe ich es noch nie erlebt, dass welche ihren Sitzplatz so "erweitern". In der U- oder S-Bahn sieht man das täglich.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24296
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184225) Verfasst am: 20.07.2019, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Schwachsinn. Wenn alle Sitze besetzt sind, ist das Thema sowieso gegessen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37809
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2184226) Verfasst am: 20.07.2019, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Schwachsinn. Wenn alle Sitze besetzt sind, ist das Thema sowieso gegessen.


Ich merke, Du fährst nicht so häufig ÖpnV.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7208

Beitrag(#2184227) Verfasst am: 20.07.2019, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Wenn man sonst keine Sorgen hat.


Ich wüßte nicht, wo die sonst noch eingesetzt werden könnten. Im Theater, Kino, Oper oder Ballett habe ich es noch nie erlebt, dass welche ihren Sitzplatz so "erweitern". In der U- oder S-Bahn sieht man das täglich.

Das gäbe uns jetzt eine wunderbare Gelegenheit, über die unterschiedliche soziale Zusammensetzung von Oper und U-Bahn zu philosophieren. Sehr glücklich
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37809
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2184228) Verfasst am: 20.07.2019, 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Wenn man sonst keine Sorgen hat.


Ich wüßte nicht, wo die sonst noch eingesetzt werden könnten. Im Theater, Kino, Oper oder Ballett habe ich es noch nie erlebt, dass welche ihren Sitzplatz so "erweitern". In der U- oder S-Bahn sieht man das täglich.

Das gäbe uns jetzt eine wunderbare Gelegenheit, über die unterschiedliche soziale Zusammensetzung von Oper und U-Bahn zu philosophieren. Sehr glücklich


Lachen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 12440
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2184229) Verfasst am: 20.07.2019, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Wenn man sonst keine Sorgen hat.


Ich wüßte nicht, wo die sonst noch eingesetzt werden könnten. Im Theater, Kino, Oper oder Ballett habe ich es noch nie erlebt, dass welche ihren Sitzplatz so "erweitern". In der U- oder S-Bahn sieht man das täglich.

Das gäbe uns jetzt eine wunderbare Gelegenheit, über die unterschiedliche soziale Zusammensetzung von Oper und U-Bahn zu philosophieren. Sehr glücklich


in frankfurt sind die bahnen voller bänker, stimmt.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37809
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2184231) Verfasst am: 20.07.2019, 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Wenn man sonst keine Sorgen hat.


Ich wüßte nicht, wo die sonst noch eingesetzt werden könnten. Im Theater, Kino, Oper oder Ballett habe ich es noch nie erlebt, dass welche ihren Sitzplatz so "erweitern". In der U- oder S-Bahn sieht man das täglich.

Das gäbe uns jetzt eine wunderbare Gelegenheit, über die unterschiedliche soziale Zusammensetzung von Oper und U-Bahn zu philosophieren. Sehr glücklich


in frankfurt sind die bahnen voller bänker, stimmt.


Ich denke, es liegt wohl eher an den nummerierte Plätzen in Theater & Co. Die sind in der S-Bahn eher selten.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16933
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2184248) Verfasst am: 21.07.2019, 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.

Und was hindert ihn, das Ding einfach umzudrehen?

Theatersitze sind (oder waren) schon mal breiter als die in Verkehrsmitteln. Unser Dorfkino seligen Angedenkens hatte sogar welche, die waren breit genug für Schmusepaare.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7208

Beitrag(#2184256) Verfasst am: 21.07.2019, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Theatersitze sind (oder waren) schon mal breiter als die in Verkehrsmitteln. Unser Dorfkino seligen Angedenkens hatte sogar welche, die waren breit genug für Schmusepaare.

Was früher für Schmusepaare reichte, braucht heute mancher aufgrund von Leibesfülle ganz alleine! Sehr glücklich
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24296
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184306) Verfasst am: 21.07.2019, 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Schwachsinn. Wenn alle Sitze besetzt sind, ist das Thema sowieso gegessen.


Ich merke, Du fährst nicht so häufig ÖpnV.

Nicht mehr so häufig, aber die Sitzplätze da haben sich nur unwesentlich verändert. Und es war früher so und ist auch noch heute so, dass diese ausgestreckten Beine wortlos eingezogen werden, wenn man Anstalten macht, sich zu setzen. Ohne, dass man irgendetwas sagt. Und wenn dann alle Plätze besetzt sind, gibt es auch kein "manspreading" mehr.

Dieses "manspreading" ist einfach nur eine der Möglichkeiten, die genutzt werden, um mehr Platz zu beanspruchen, bis jemand kommt, der nicht zu schüchtern ist, Platz zu nehmen. Frauen machen das üblicherweise mit Taschen. Ich strecke üblicherweise meine Beine lang aus und besetze so den Platz gegenüber mit, weil meine Beine so lang sind, dass es ungemütlich wird, wenn jemand gegenübersitzt. Das geht solange gut, bis die Bahn voll ist. Dann kommt normalerweise irgendjemand, und setzt sich doch dahin. Auch gut. Genauso wie die Taschen weggenommen werden, wenn sich jemand sonst draufsetzt. Auch gut. Nichts, wozu man Sitze umgestalten müsste, eigentlich auch nichts, worüber zu diskutieren sich lohnt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16933
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2184355) Verfasst am: 22.07.2019, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Nichts, wozu man Sitze umgestalten müsste

Schleudersitze, die automatisch Vierzehnjährige lupfen, wenn ein Rentner einsteigt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7208

Beitrag(#2184357) Verfasst am: 22.07.2019, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Nichts, wozu man Sitze umgestalten müsste

Schleudersitze, die automatisch Vierzehnjährige lupfen, wenn ein Rentner einsteigt.

Reise nach Istanbul, da ist das üblich. Sehr glücklich
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17085

Beitrag(#2184358) Verfasst am: 22.07.2019, 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Und wenn dann alle Plätze besetzt sind, gibt es auch kein "manspreading" mehr.

Das ist ein Irrtum.
fwo hat folgendes geschrieben:
Dieses "manspreading" ist einfach nur eine der Möglichkeiten, die genutzt werden, um mehr Platz zu beanspruchen, bis jemand kommt, der nicht zu schüchtern ist, Platz zu nehmen. Frauen machen das üblicherweise mit Taschen.

Erstens, nein, es ist nicht nur eine Möglichkeit, "um mehr Platz zu beanspruchen, bis jemand kommt, der nicht zu schüchtern ist, Platz zu nehmen". Es wird nämlich von so einigen auch dann noch auf diese Art Platz beansprucht, wenn jemand da sitzt. Dann sitzt die eine Person (praktisch immer ein Mann) extrem breitbeinig da, während die andere richtig eingeengt dasitzen muss, evtl. weitaus mehr berührt als nötig und angenehm.

Zweitens finde ich die Beanspruchung über den eigenen Körper als sehr viel direkter und damit unangenehmer als über Gegenstände. (Deswegen bin ich nach deiner Beschreibung wohl eine Frau, ich mache das auch niur über Taschen.)

Und so oder so ist es mE unhöflich, den Platz tatsächlich zu benaspruchen, bis sich jemand setzen will, "der nicht zu schüchtern ist". Höflicherweise macht man den Platz frei, wenn ersichtlich Bedarf besteht, d.h. Leute stehen, während keine Doppelsitze mehr frei sind. Ich finde es nämlich nicht notwendig, dass jemand unschüchtern ist, bevor er oder sie sich setzen darf.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37809
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2184363) Verfasst am: 22.07.2019, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Und wenn dann alle Plätze besetzt sind, gibt es auch kein "manspreading" mehr.

Das ist ein Irrtum.
fwo hat folgendes geschrieben:
Dieses "manspreading" ist einfach nur eine der Möglichkeiten, die genutzt werden, um mehr Platz zu beanspruchen, bis jemand kommt, der nicht zu schüchtern ist, Platz zu nehmen. Frauen machen das üblicherweise mit Taschen.

Erstens, nein, es ist nicht nur eine Möglichkeit, "um mehr Platz zu beanspruchen, bis jemand kommt, der nicht zu schüchtern ist, Platz zu nehmen". Es wird nämlich von so einigen auch dann noch auf diese Art Platz beansprucht, wenn jemand da sitzt. Dann sitzt die eine Person (praktisch immer ein Mann) extrem breitbeinig da, während die andere richtig eingeengt dasitzen muss, evtl. weitaus mehr berührt als nötig und angenehm.

Zweitens finde ich die Beanspruchung über den eigenen Körper als sehr viel direkter und damit unangenehmer als über Gegenstände. (Deswegen bin ich nach deiner Beschreibung wohl eine Frau, ich mache das auch niur über Taschen.)

Und so oder so ist es mE unhöflich, den Platz tatsächlich zu benaspruchen, bis sich jemand setzen will, "der nicht zu schüchtern ist". Höflicherweise macht man den Platz frei, wenn ersichtlich Bedarf besteht, d.h. Leute stehen, während keine Doppelsitze mehr frei sind. Ich finde es nämlich nicht notwendig, dass jemand unschüchtern ist, bevor er oder sie sich setzen darf.


Ich behaupte sogar, die meisten sind zu "schüchter", platz zu nehmen auf Plätze die andere "reservieren". Egal, ob durch Taschen, oder breitbeinig sitzen. Vor allem, Menschen die keine versierte ÖpnV-Fahrer sind.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2174
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2184366) Verfasst am: 22.07.2019, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Und wenn dann alle Plätze besetzt sind, gibt es auch kein "manspreading" mehr.

Das ist ein Irrtum.
fwo hat folgendes geschrieben:
Dieses "manspreading" ist einfach nur eine der Möglichkeiten, die genutzt werden, um mehr Platz zu beanspruchen, bis jemand kommt, der nicht zu schüchtern ist, Platz zu nehmen. Frauen machen das üblicherweise mit Taschen.

Erstens, nein, es ist nicht nur eine Möglichkeit, "um mehr Platz zu beanspruchen, bis jemand kommt, der nicht zu schüchtern ist, Platz zu nehmen". Es wird nämlich von so einigen auch dann noch auf diese Art Platz beansprucht, wenn jemand da sitzt. Dann sitzt die eine Person (praktisch immer ein Mann) extrem breitbeinig da, während die andere richtig eingeengt dasitzen muss, evtl. weitaus mehr berührt als nötig und angenehm.

Zweitens finde ich die Beanspruchung über den eigenen Körper als sehr viel direkter und damit unangenehmer als über Gegenstände. (Deswegen bin ich nach deiner Beschreibung wohl eine Frau, ich mache das auch niur über Taschen.)

Und so oder so ist es mE unhöflich, den Platz tatsächlich zu benaspruchen, bis sich jemand setzen will, "der nicht zu schüchtern ist". Höflicherweise macht man den Platz frei, wenn ersichtlich Bedarf besteht, d.h. Leute stehen, während keine Doppelsitze mehr frei sind. Ich finde es nämlich nicht notwendig, dass jemand unschüchtern ist, bevor er oder sie sich setzen darf.


Ich behaupte sogar, die meisten sind zu "schüchter", platz zu nehmen auf Plätze die andere "reservieren". Egal, ob durch Taschen, oder breitbeinig sitzen. Vor allem, Menschen die keine versierte ÖpnV-Fahrer sind.

Neben solchen Stoffeln will ich gar nicht sitzen. nee
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24296
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184382) Verfasst am: 22.07.2019, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Und wenn dann alle Plätze besetzt sind, gibt es auch kein "manspreading" mehr.

Das ist ein Irrtum.
fwo hat folgendes geschrieben:
Dieses "manspreading" ist einfach nur eine der Möglichkeiten, die genutzt werden, um mehr Platz zu beanspruchen, bis jemand kommt, der nicht zu schüchtern ist, Platz zu nehmen. Frauen machen das üblicherweise mit Taschen.

Erstens, nein, es ist nicht nur eine Möglichkeit, "um mehr Platz zu beanspruchen, bis jemand kommt, der nicht zu schüchtern ist, Platz zu nehmen". Es wird nämlich von so einigen auch dann noch auf diese Art Platz beansprucht, wenn jemand da sitzt. Dann sitzt die eine Person (praktisch immer ein Mann) extrem breitbeinig da, während die andere richtig eingeengt dasitzen muss, evtl. weitaus mehr berührt als nötig und angenehm.

Da gehören immer zwei zu. Mir ist es noch nie passiert, in den Zeiten, in denen ich viel S-Bahn gefahren bin, habe ich das in vollen Waggons auch nie gesehen. Aber diese Streuung in der persönlichen Höflichkeit und auch im Revierverhalten bzw. Schüchternheit wirst Du nicht ändern können.
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Zweitens finde ich die Beanspruchung über den eigenen Körper als sehr viel direkter und damit unangenehmer als über Gegenstände. (Deswegen bin ich nach deiner Beschreibung wohl eine Frau, ich mache das auch nur über Taschen.)

Und so oder so ist es mE unhöflich, den Platz tatsächlich zu beanspruchen, bis sich jemand setzen will, "der nicht zu schüchtern ist". Höflicherweise macht man den Platz frei, wenn ersichtlich Bedarf besteht, d.h. Leute stehen, während keine Doppelsitze mehr frei sind. Ich finde es nämlich nicht notwendig, dass jemand unschüchtern ist, bevor er oder sie sich setzen darf.

Das unterschreibe ich sogar und bin auch schon von mir aus aufgestanden, wenn ich jemanden gesehen habe, der Schwierigkeiten mit dem Stehen hatte - unabhängig von Alter oder Geschlecht.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
selbsternannter Ernenner



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5557

Beitrag(#2184429) Verfasst am: 23.07.2019, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Klar! Wenn man will, dass die Fahrgäste auf das Auto umsteigen, dann schon. Mir genügt ein kurzer Blick um zu sehen, dass beide Stühle ergonomisch eine Katastrophe sind (auf dem Bild oben wirken auch weder die junge Frau noch der junge Mann besonders glücklich). Als Folterinstrument für die Volkserzieher sind die Stühle natürlich bestens geeignet.
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42348
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2184436) Verfasst am: 23.07.2019, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Falscher Thread!

Hier soll es um die unverzichtbarsten Produkte gehen und nicht um die absolut ueberfluessigsten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42348
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2184439) Verfasst am: 23.07.2019, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.



....und solch eine Sitzgelegenheit braucht die Frau Laila Laurel:




Hilft ganz prima gegen Bullshitspreading. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2184447) Verfasst am: 24.07.2019, 01:13    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.



....und solch eine Sitzgelegenheit braucht die Frau Laila Laurel:




Hilft ganz prima gegen Bullshitspreading. Sehr glücklich


Am einfachsten wenn du dein Kopf reinhältst, dann kannst du nichts posten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24296
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184449) Verfasst am: 24.07.2019, 01:20    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.



....und solch eine Sitzgelegenheit braucht die Frau Laila Laurel:




Hilft ganz prima gegen Bullshitspreading. Sehr glücklich


Am einfachsten wenn du dein Kopf reinhältst, dann kannst du nichts posten.

Hä? ich dachte immer, bb postet über Spritzwurf auf die Tastatur, während er den Wodka aus der Kloschüssel säuft? (scnr)
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42348
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2184454) Verfasst am: 24.07.2019, 03:02    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.



....und solch eine Sitzgelegenheit braucht die Frau Laila Laurel:




Hilft ganz prima gegen Bullshitspreading. Sehr glücklich


Am einfachsten wenn du dein Kopf reinhältst, dann kannst du nichts posten.

Hä? ich dachte immer, bb postet über Spritzwurf auf die Tastatur, während er den Wodka aus der Kloschüssel säuft? (scnr)


Ich dachte, zeig denen mal die Kloschuessel, damit jeder sieht, dass die leer ist.

Macht irgendwie Spass den Addi zu triggern. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23969

Beitrag(#2184456) Verfasst am: 24.07.2019, 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

Man hätte das Argument mit einer viel größeren Grafik noch besser unterstreichen können. Und bitte viel häufiger kopieren, damit es von allen verstanden werden kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27265
Wohnort: Edo

Beitrag(#2184457) Verfasst am: 24.07.2019, 08:49    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Reden.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24296
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184458) Verfasst am: 24.07.2019, 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
....
Ich dachte, zeig denen mal die Kloschuessel, damit jeder sieht, dass die leer ist.
...

Da hättest Du aber die eigene zeigen müssen, und keine von einer britischen Seite für Mobilitätshilfen für alte Leute. Das sieht doch jeder, dass das ein Ausstellungsstück ist, aus dem man tatsächlich Wodka trinken könnte.

@ zelig: In diesem Thread find ich das nicht weiter schlimm und habe es gern gemacht, ansonsten hast Du recht.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10112
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2184464) Verfasst am: 24.07.2019, 09:42    Titel: Mit Vrolijke den Gletscher schmelzen Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://ze.tt/dieser-stuhl-einer-jungen-designerin-macht-schluss-mit-manspreading/
Zitat:
Anstatt „Mach doch mal die Beine zusammen“ zu rufen, hat die Britin Laila Laurel einfach einen Stuhl entworfen, auf dem Männer nicht breitbeinig sitzen können.


Solche Sitzgelegenheiten braucht die ÖpnV.

Klar! Wenn man will, dass die Fahrgäste auf das Auto umsteigen, dann schon. Mir genügt ein kurzer Blick um zu sehen, dass beide Stühle ergonomisch eine Katastrophe sind (auf dem Bild oben wirken auch weder die junge Frau noch der junge Mann besonders glücklich). Als Folterinstrument für die Volkserzieher sind die Stühle natürlich bestens geeignet.


Smilie
Ich finde, Vrolijke könnte in Stuttgart eine Petition starten,
und schauen,
wie viele Menschen sich das so im Stuttgarter ÖPNV wünschen,

andererseits,
man kann es auch einfach mal in Stuttgart ausprobieren,
und zwar in der zweiten Klasse,
ich prognostiziere dann auch endlich mal eine volle Auslastung der 1. Klasse Abteile - und natürlich den Umstieg vieler Stuttgarter aufs Fahrrad.

Den Autoanstieg sehe ich (optimistisch) noch nicht - aber Innlandsflüge würden wieder sexy werden,
Lachen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16933
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2184466) Verfasst am: 24.07.2019, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Man hätte das Argument mit einer viel größeren Grafik noch besser unterstreichen können. Und bitte viel häufiger kopieren, damit es von allen verstanden werden kann.

Tja, Fäkalhumor hat schon was. Und wenn's auch nur (metaphorisch geschnüffelt) etwas danach riecht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42348
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2184473) Verfasst am: 24.07.2019, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Man hätte das Argument mit einer viel größeren Grafik noch besser unterstreichen können. Und bitte viel häufiger kopieren, damit es von allen verstanden werden kann.

Tja, Fäkalhumor hat schon was. Und wenn's auch nur (metaphorisch geschnüffelt) etwas danach riecht...


Ich finde die Scheissidee dieser Frau schrie foermlich nach einer Sitzgelegenheit, die dazu passt!

Oder nimmt hier etwa irgendjemand diesen Bloedsinn ernst? Sehr glücklich


Kaum ist das Korsett fuer Frauen endlich abgeschafft kommt jemand daher und erfindet etwas um Maenner in was hineinzuquetschen. Fortschritt geht anders....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group