Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Meinungsfreiheit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 19, 20, 21  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MadMagic
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.06.2017
Beiträge: 227

Beitrag(#2193741) Verfasst am: 01.11.2019, 01:39    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Jetzt fühle ich mich fachlich beleidigt.

Es gibt tatsächliche Schicksale....
_________________
Wieder da zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5377

Beitrag(#2193939) Verfasst am: 02.11.2019, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Meinungsfreiheit in pc-Schland:
https://www.xing.com/news/klartext/die-sogenannten-seenotretter-sind-schlepperhelfer-3495
Darf man halt nicht sagen.
Statt endlich eine rationale Flüchtlings/Migrantenpolitik zu diskutieren gibt's Rücktrittsforderungen:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-wegners-aeusserungen-zu-seenotrettung-gruene-fordern-ruecktritt-vom-praesidentenamt-der-dlrg/25176290.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16802

Beitrag(#2194038) Verfasst am: 03.11.2019, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Meinungsfreiheit in pc-Schland:
https://www.xing.com/news/klartext/die-sogenannten-seenotretter-sind-schlepperhelfer-3495
Darf man halt nicht sagen.
Statt endlich eine rationale Flüchtlings/Migrantenpolitik zu diskutieren gibt's Rücktrittsforderungen:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-wegners-aeusserungen-zu-seenotrettung-gruene-fordern-ruecktritt-vom-praesidentenamt-der-dlrg/25176290.html

Hab ich was verpasst? Wie wurde der Mann bestraft, oder welche Strafforderungen stehen im Raum? Oder haben doch nur, nach seiner Meinungsäußerung, andere Leute die Meinung vertreten, dass er für ein spezielles öffentliches Amt nicht geeignet sei?

Mal ehrlich, dass jemand, der in AfD-Manier Seenotrettung als "Taxidienst" verleumdet und dazu passende, sachlich falsche Behauptungen über die Rechtslage macht, von einigen Leuten nicht für einen geeigneten Repräsentanten der Seenotrettung gehalten wird, ist ungefähr so überraschend, wie dass ich wohl eher keinen Job als Pressesprecher eines säkularen Verbandes bekommen würde.

Du bist anscheinend immer noch nicht in der Lage, den Unterschied von Meinungsfreiheit und Konsequenzenlosigkeit zu verstehen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21866
Wohnort: Germering

Beitrag(#2194048) Verfasst am: 03.11.2019, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Thema Meinungsfreiheit - mal von der anderen Seite.

Ich weiß nicht, wer von Euch die letzte Martenstein-Kolumne in der ZEIT gelesen hat. Da hab ich mich mal wieder aufgeregt, und folgenden Kommentar geschrieben, der von der Online-Redaktion nach ca. 20 Minuten gelöscht wurde. Ich glaube, man kann ihn nur verstehen, wenn man den Text kennt, auf den er sich bezieht.

Mir ging es darum aufzuzeigen, welches Muster ich bei M schon oft gesehen habe, und dieses beispielhaft zu sezieren. Der "Mann mit Bärtchen" etwa ist natürlich ein Zitat von M.

Ich frage mich, warum der Kommentar gelöscht wurde. Er ist spitz, ebr nicht spitzer als M's Kolumne.



############################

Zum x-ten Male der typische Martenstein-Galopp:

1. Heuchlerische Einleitung: Ich bin eigentlich tolerant, ich mein das alles gar nicht abwertend, aber ...

2. Extremanekdote, gern aus den Bereichen Antirassismus, Feminismus oder Klimaschutz (hier: das Rakete-Kinderbuch)

3. Anekdote wird generalisiert und zu einem Strohmann weitergesponnen, unter Zuhilfenahme etwa von Rezensenten oder M's eigener Fantasie. (hier: ein Online-Kommentar schlägt vor, ein Standard-Hochzeitsgeschenk einzuführen)

4. Dieser Strohmann wird unter nochmaliger Überhöhung abgefackelt. (hier: hatten wir schon mal beim Mann mit Bärtchen)

5. Eine kleine Analogie (hier: Engagement für ehrenwerte Ziele) wird unter Ignoranz eines großen Kategorienfehlers (hier: Faktenbasis) zur Gleichsetzung mit etwas leichter Kritisierbarem genutzt. (hier: Flüchtlingsrettung / Klimaschutz = Religion).

6. Schließlich bleibt die monströse Gleichsetzung: Klimaschutz und Seenotrettung sind so irrational wie Religion und so freiheitsfeindlich wie der böse Mann mit Bärtchen.

7. Heuchlerischer Schluß: "Aber ich mische mich in andere Religionen ungern ein".

#################################
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16802

Beitrag(#2194067) Verfasst am: 03.11.2019, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Martenstein gut zusammengefasst. Daumen hoch!
Ich hab's problemlos verstanden, denn es ist tatsächlich absolut typisch für ihn.

Was an dem Beitrag löschenswert sein soll, ist wohl das Geheimnis der Zeit.
Aber auch das ist zwar ärgerlich, die Zeit stellt sich damit ein schlechtes Zeugnis aus: Aber eine Einschränkung der Meinungsfreiheit ist es nicht (hast du das gemeint?). Die Zeit ist nicht dazu verpflichtet, dir Raum für deine Meinung zur Verfügung zu stellen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21866
Wohnort: Germering

Beitrag(#2194069) Verfasst am: 03.11.2019, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aber eine Einschränkung der Meinungsfreiheit ist es nicht (hast du das gemeint?). Die Zeit ist nicht dazu verpflichtet, dir Raum für deine Meinung zur Verfügung zu stellen.

Natürlich ist es ihr Recht, meinen Beitrag zu löschen.

Man fühlt sich in solchen Fällen gehindert, seine Meinung dort zu posten, wo sie plausiblerweise hingehört, nämlich unter den Artikel. Speziell wenn dieser Bereich explizit der Diskussion und Kommentierung durch jeden Abonnenten gewidmet ist, mit dem gerechtfertigten Hinweis auf Netiquette, keine verfassungsfeindlichen oder diskriminierenden Inhalte usw.. Meine Gedanken sind dann: "Wollen sie gar keine Kritik, oder hab ich gegen die Netiquette verstoßen?" In diesem speziellen Fall gibt es dort durchaus auch ungelöschte kritische Beiträge, auch sehr polemische.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16802

Beitrag(#2194078) Verfasst am: 03.11.2019, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aber eine Einschränkung der Meinungsfreiheit ist es nicht (hast du das gemeint?). Die Zeit ist nicht dazu verpflichtet, dir Raum für deine Meinung zur Verfügung zu stellen.

Natürlich ist es ihr Recht, meinen Beitrag zu löschen.

Man fühlt sich in solchen Fällen gehindert, seine Meinung dort zu posten, wo sie plausiblerweise hingehört, nämlich unter den Artikel. Speziell wenn dieser Bereich explizit der Diskussion und Kommentierung durch jeden Abonnenten gewidmet ist, mit dem gerechtfertigten Hinweis auf Netiquette, keine verfassungsfeindlichen oder diskriminierenden Inhalte usw.. Meine Gedanken sind dann: "Wollen sie gar keine Kritik, oder hab ich gegen die Netiquette verstoßen?" In diesem speziellen Fall gibt es dort durchaus auch ungelöschte kritische Beiträge, auch sehr polemische.

Ja, es ist verständlicherweise ärgerlich, wenn eigentlich Meinungsäußerung ermöglicht wird, in einem konkreten Fall aus intransparenten Gründen aber doch nicht. Dann wird das Medium dem selbstgestellten Anspruch in diesem Fall nicht gerecht.

Das ist aber - abgesehen davon, dass es eben zwar ärgerlich, aber keine Einschränkung der Meinungsfreiheit ist - beim Meinungsfreiheits-Gejammere der Rechten ja aber völlig anders: Da wird ja i.d.R. durchaus begründet (oder man kann es in den Richtlinien nachlesen), warum ein Beitrag nicht veröffentlicht wird oder negative Konsequenzen nach sich zieht (wie im Fall weiter oben eine Rücktrittsforderung).
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3703

Beitrag(#2194084) Verfasst am: 03.11.2019, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Ich frage mich, warum der Kommentar gelöscht wurde. Er ist spitz, ebr nicht spitzer als M's Kolumne.


Wenn ich raten müsste: Die kurze Zeit zwischen Veröffentlichung und Löschung spricht nicht dafür, dass über solche Entscheidungen da groß diskutiert wird. Vielleicht hat der gerade zuständige Redakteur nur "heuchlerisch" gelesen und interpretierte das als beleidigend. Ein anderer Redakteur hätte ihn vermutlich stehen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21866
Wohnort: Germering

Beitrag(#2194093) Verfasst am: 03.11.2019, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Wenn ich raten müsste: Die kurze Zeit zwischen Veröffentlichung und Löschung spricht nicht dafür, dass über solche Entscheidungen da groß diskutiert wird. Vielleicht hat der gerade zuständige Redakteur nur "heuchlerisch" gelesen und interpretierte das als beleidigend. Ein anderer Redakteur hätte ihn vermutlich stehen lassen.

Ja, gut möglich.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 399

Beitrag(#2194193) Verfasst am: 04.11.2019, 19:14    Titel: .-) Antworten mit Zitat

Besser kann es nicht beschrieben werden:

Zitat:
Im Fall des Regenbogens geht diese Ideologisierung davon aus, dass Benachteiligung zur Legitimation für politische Forderungen nach Ausgleich, Bevorzugung oder Schutz wird – und der öffentlich anerkannte Opferstatus mithin zum scharfen politischen Instrument. Auf diese Weise lässt sich sogar offensiv damit argumentieren, der argumentativen Auseinandersetzung nicht gewachsen zu sein. So hat es der deutsche FDP-Vorsitzende Christian Lindner erlebt: Als er während eines Vortrags von Demonstranten gestört wurde, gab er den Störern Gelegenheit zu reden. Die aber lehnten sein Gesprächsangebot ab, weil sie sich Lindner unterlegen fühlten. Der wiederum wurde nicht nur von den Demonstranten, sondern auch von Teilen des Publikums als arrogant kritisiert.


aus:

https://www.nzz.ch/feuilleton/deutsche-universitaeten-es-gilt-andere-meinungen-zu-ertragen-ld.1518955

Meinung heute ist nicht mehr eine Meinungsfreiheit an sich, eher eine Freiheit eine Meinung vor sich her tragen zu dürfen.

Lieben aber die , die Freiheit nicht als das verstehen, was sie ist, etwas Unangenehmes zum Aushalten und Kompost für Wachstum.

Beispiele ? Kann man auch hier finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22351
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2194195) Verfasst am: 04.11.2019, 19:22    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Besser kann es nicht beschrieben werden:

Zitat:
Im Fall des Regenbogens geht diese Ideologisierung davon aus, dass Benachteiligung zur Legitimation für politische Forderungen nach Ausgleich, Bevorzugung oder Schutz wird – und der öffentlich anerkannte Opferstatus mithin zum scharfen politischen Instrument. Auf diese Weise lässt sich sogar offensiv damit argumentieren, der argumentativen Auseinandersetzung nicht gewachsen zu sein. So hat es der deutsche FDP-Vorsitzende Christian Lindner erlebt: Als er während eines Vortrags von Demonstranten gestört wurde, gab er den Störern Gelegenheit zu reden. Die aber lehnten sein Gesprächsangebot ab, weil sie sich Lindner unterlegen fühlten. Der wiederum wurde nicht nur von den Demonstranten, sondern auch von Teilen des Publikums als arrogant kritisiert.


aus:

https://www.nzz.ch/feuilleton/deutsche-universitaeten-es-gilt-andere-meinungen-zu-ertragen-ld.1518955

Meinung heute ist nicht mehr eine Meinungsfreiheit an sich, eher eine Freiheit eine Meinung vor sich her tragen zu dürfen.

Lieben aber die , die Freiheit nicht als das verstehen, was sie ist, etwas Unangenehmes zum Aushalten und Kompost für Wachstum.

Beispiele ? Kann man auch hier finden.


Ich gebe dir mal einen Tipp:
Falls du Gehör finden möchtest, solltest du anfangen deine Sätze klar verständlich zu formulieren.
Der obige Beitrag jedenfalls ist es nicht.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 399

Beitrag(#2194197) Verfasst am: 04.11.2019, 19:42    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Besser kann es nicht beschrieben werden:

Zitat:
Im Fall des Regenbogens geht diese Ideologisierung davon aus, dass Benachteiligung zur Legitimation für politische Forderungen nach Ausgleich, Bevorzugung oder Schutz wird – und der öffentlich anerkannte Opferstatus mithin zum scharfen politischen Instrument. Auf diese Weise lässt sich sogar offensiv damit argumentieren, der argumentativen Auseinandersetzung nicht gewachsen zu sein. So hat es der deutsche FDP-Vorsitzende Christian Lindner erlebt: Als er während eines Vortrags von Demonstranten gestört wurde, gab er den Störern Gelegenheit zu reden. Die aber lehnten sein Gesprächsangebot ab, weil sie sich Lindner unterlegen fühlten. Der wiederum wurde nicht nur von den Demonstranten, sondern auch von Teilen des Publikums als arrogant kritisiert.


aus:

https://www.nzz.ch/feuilleton/deutsche-universitaeten-es-gilt-andere-meinungen-zu-ertragen-ld.1518955

Meinung heute ist nicht mehr eine Meinungsfreiheit an sich, eher eine Freiheit eine Meinung vor sich hertragen zu dürfen.

Lieben aber die , die Freiheit nicht als das verstehen, was sie ist, etwas Unangenehmes zum Aushalten und Kompost für Wachstum.

Beispiele ? Kann man auch hier finden.


Ich gebe dir mal einen Tipp:
Falls du Gehör finden möchtest, solltest du anfangen deine Sätze klar verständlich zu formulieren.
Der obige Beitrag jedenfalls ist es nicht.


Danke für den Tipp. Alles drin, alles dran.

Fazit:

Take it or Leave it ist endlich mal wieder ein leichtgängiges Würfelspiel, das Spaß macht und Entscheidungsfreiraum bietet –nicht nur dank der Aktionskarten. Zwar haben manche Aktionen teils erheblichen Einfluss auf die Auslage, doch lassen sich die meisten überraschenden Änderungen mit geschickter Planung und Würfelwahl kompensieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11078

Beitrag(#2194208) Verfasst am: 04.11.2019, 20:46    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:

[...] ...
Fazit:

Take it or Leave it ist endlich mal wieder ein leichtgängiges Würfelspiel, das Spaß macht und Entscheidungsfreiraum bietet –nicht nur dank der Aktionskarten. Zwar haben manche Aktionen teils erheblichen Einfluss auf die Auslage, doch lassen sich die meisten überraschenden Änderungen mit geschickter Planung und Würfelwahl kompensieren.



Was hat denn bitte ein Würfelspiel mit dem Thema Meinungsfreiheit zu tun?

Außerdem sind Zitate lt Forumsregeln als solche zu kennzeichnen:

Zitat:
Fazit

Take it or Leave it ist endlich mal wieder ein leichtgängiges Würfelspiel, das Spaß macht und Entscheidungsfreiraum bietet –nicht nur dank der Aktionskarten. Zwar haben manche Aktionen teils erheblichen Einfluss auf die Auslage, doch lassen sich die meisten überraschenden Änderungen mit geschickter Planung und Würfelwahl kompensieren.


http://www.angespielt.de/kritiken/take-it-or-leave-it

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37213
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2194221) Verfasst am: 04.11.2019, 21:51    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Besser kann es nicht beschrieben werden:

Zitat:
Im Fall des Regenbogens geht diese Ideologisierung davon aus, dass Benachteiligung zur Legitimation für politische Forderungen nach Ausgleich, Bevorzugung oder Schutz wird – und der öffentlich anerkannte Opferstatus mithin zum scharfen politischen Instrument. Auf diese Weise lässt sich sogar offensiv damit argumentieren, der argumentativen Auseinandersetzung nicht gewachsen zu sein. So hat es der deutsche FDP-Vorsitzende Christian Lindner erlebt: Als er während eines Vortrags von Demonstranten gestört wurde, gab er den Störern Gelegenheit zu reden. Die aber lehnten sein Gesprächsangebot ab, weil sie sich Lindner unterlegen fühlten. Der wiederum wurde nicht nur von den Demonstranten, sondern auch von Teilen des Publikums als arrogant kritisiert.


aus:

https://www.nzz.ch/feuilleton/deutsche-universitaeten-es-gilt-andere-meinungen-zu-ertragen-ld.1518955

Meinung heute ist nicht mehr eine Meinungsfreiheit an sich, eher eine Freiheit eine Meinung vor sich hertragen zu dürfen.

Lieben aber die , die Freiheit nicht als das verstehen, was sie ist, etwas Unangenehmes zum Aushalten und Kompost für Wachstum.

Beispiele ? Kann man auch hier finden.


Ich gebe dir mal einen Tipp:
Falls du Gehör finden möchtest, solltest du anfangen deine Sätze klar verständlich zu formulieren.
Der obige Beitrag jedenfalls ist es nicht.


Danke für den Tipp. Alles drin, alles dran.

Fazit:

Zitat:
Take it or Leave it ist endlich mal wieder ein leichtgängiges Würfelspiel, das Spaß macht und Entscheidungsfreiraum bietet –nicht nur dank der Aktionskarten. Zwar haben manche Aktionen teils erheblichen Einfluss auf die Auslage, doch lassen sich die meisten überraschenden Änderungen mit geschickter Planung und Würfelwahl kompensieren.



Zitate sind als Solche kenntlich zu machen und mit Quellenangabe zu versehen.

Quelle = http://www.angespielt.de/kritiken/take-it-or-leave-it

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2077
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2194280) Verfasst am: 05.11.2019, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aber eine Einschränkung der Meinungsfreiheit ist es nicht (hast du das gemeint?). Die Zeit ist nicht dazu verpflichtet, dir Raum für deine Meinung zur Verfügung zu stellen.

Natürlich ist es ihr Recht, meinen Beitrag zu löschen.

Man fühlt sich in solchen Fällen gehindert, seine Meinung dort zu posten, wo sie plausiblerweise hingehört, nämlich unter den Artikel. Speziell wenn dieser Bereich explizit der Diskussion und Kommentierung durch jeden Abonnenten gewidmet ist, mit dem gerechtfertigten Hinweis auf Netiquette, keine verfassungsfeindlichen oder diskriminierenden Inhalte usw.. Meine Gedanken sind dann: "Wollen sie gar keine Kritik, oder hab ich gegen die Netiquette verstoßen?" In diesem speziellen Fall gibt es dort durchaus auch ungelöschte kritische Beiträge, auch sehr polemische.


Wenn du da Abonnent bist, solltest du dich bei denen beschweren und dort fragen, was die Löschung soll. Würde ich an deiner Stelle machen.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2730

Beitrag(#2195024) Verfasst am: 15.11.2019, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
Zitat:
Gestern Abend war es nicht Ralf Schuler, der von Anstand redete. Der Leiter des Parlamentsbüros der Bild-Zeitung forderte nicht, die Leute sollten in der Öffentlichkeit ihren Mund halten. Nicht Schuler sprach sich für die „Regulierung der Meinungsfreiheit“ aus. Das alles forderte Sascha Lobo. Der Spiegel-Kolumnist machte deutlich, was er unter dem Titel „Worte, Wut, Widerspruch – Hass verbieten, Meinung aushalten?“ verstand. Kurz gesagt: Meinungen verbieten, und zwar jede, die nicht in seiner Definition des „demokratischen Spektrums“ passt. So artikulierte Lobo seine Meinung, wie ein wild gewordener Kleinbürger früherer Zeiten, wo „es Haltungen gibt, die innerhalb des Diskurses der liberalen Demokratie nichts zu suchen haben“. Das war das Bild-Niveau früherer Zeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2077
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2195029) Verfasst am: 15.11.2019, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Zitat:
Wende man das Wort Hass „gezielt gewürzt auf Nazis an, die andere Menschen ermorden wollen“, sei der Begriff nicht „falsch aufgehoben“. Als Schuler die Sinnhaftigkeit dieses Arguments bestritt, konterte das Lobo mit einer der unverschämtesten Fragen, die die Zuschauer in solchen Talkshows in den vergangenen Jahren sich anhören mussten: „Sie lieben Nazis, oder?“ Schuler wirkte in diesem Moment hilflos, was aber solche Invektiven auch erreichen wollen.


Warum wirkte Schuler eigentlich in diesem Moment hilflos? Er hätte doch einfach "Nein!" antworten und dann die eigene Position begründen können.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2077
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2195037) Verfasst am: 15.11.2019, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/kontraste/videosextern/kontraste-vom-14-11-2019-102.html

Zitat:
Von wegen Meinungsfreiheit in Gefahr - Was an Hochschulen alles gesagt werden kann


...und andere interessante Beiträge.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5377

Beitrag(#2195039) Verfasst am: 15.11.2019, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Zitat:
Wende man das Wort Hass „gezielt gewürzt auf Nazis an, die andere Menschen ermorden wollen“, sei der Begriff nicht „falsch aufgehoben“. Als Schuler die Sinnhaftigkeit dieses Arguments bestritt, konterte das Lobo mit einer der unverschämtesten Fragen, die die Zuschauer in solchen Talkshows in den vergangenen Jahren sich anhören mussten: „Sie lieben Nazis, oder?“ Schuler wirkte in diesem Moment hilflos, was aber solche Invektiven auch erreichen wollen.


Warum wirkte Schuler eigentlich in diesem Moment hilflos? Er hätte doch einfach "Nein!" antworten und dann die eigene Position begründen können.

Was antwortet man auf eine solche Unverschaemtheit, die auf demselben Niveau ist wie
"Schlagen Sie eigentlich immer noch Ihre Frau?".
Lobos Erguesse sind zunehmend ein Grund, AfD zu waehlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2077
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2195040) Verfasst am: 15.11.2019, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Zitat:
Wende man das Wort Hass „gezielt gewürzt auf Nazis an, die andere Menschen ermorden wollen“, sei der Begriff nicht „falsch aufgehoben“. Als Schuler die Sinnhaftigkeit dieses Arguments bestritt, konterte das Lobo mit einer der unverschämtesten Fragen, die die Zuschauer in solchen Talkshows in den vergangenen Jahren sich anhören mussten: „Sie lieben Nazis, oder?“ Schuler wirkte in diesem Moment hilflos, was aber solche Invektiven auch erreichen wollen.


Warum wirkte Schuler eigentlich in diesem Moment hilflos? Er hätte doch einfach "Nein!" antworten und dann die eigene Position begründen können.

Was antwortet man auf eine solche Unverschaemtheit, ...
Lobos Erguesse sind zunehmend ein Grund, AfD zu waehlen.


Ich habe geschrieben, was man darauf antworten kann und du wählst doch wahrscheinlich sowieso AfD, mit oder ohne Lobos Äußerungen.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30245

Beitrag(#2195041) Verfasst am: 15.11.2019, 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Zitat:
Wende man das Wort Hass „gezielt gewürzt auf Nazis an, die andere Menschen ermorden wollen“, sei der Begriff nicht „falsch aufgehoben“. Als Schuler die Sinnhaftigkeit dieses Arguments bestritt, konterte das Lobo mit einer der unverschämtesten Fragen, die die Zuschauer in solchen Talkshows in den vergangenen Jahren sich anhören mussten: „Sie lieben Nazis, oder?“ Schuler wirkte in diesem Moment hilflos, was aber solche Invektiven auch erreichen wollen.


Warum wirkte Schuler eigentlich in diesem Moment hilflos? Er hätte doch einfach "Nein!" antworten und dann die eigene Position begründen können.

Was antwortet man auf eine solche Unverschaemtheit, die auf demselben Niveau ist wie
"Schlagen Sie eigentlich immer noch Ihre Frau?".
Lobos Erguesse sind zunehmend ein Grund, AfD zu waehlen.


Du liebst also auch Nazis?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22351
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2195049) Verfasst am: 15.11.2019, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Zitat:
Wende man das Wort Hass „gezielt gewürzt auf Nazis an, die andere Menschen ermorden wollen“, sei der Begriff nicht „falsch aufgehoben“. Als Schuler die Sinnhaftigkeit dieses Arguments bestritt, konterte das Lobo mit einer der unverschämtesten Fragen, die die Zuschauer in solchen Talkshows in den vergangenen Jahren sich anhören mussten: „Sie lieben Nazis, oder?“ Schuler wirkte in diesem Moment hilflos, was aber solche Invektiven auch erreichen wollen.


Warum wirkte Schuler eigentlich in diesem Moment hilflos? Er hätte doch einfach "Nein!" antworten und dann die eigene Position begründen können.

Was antwortet man auf eine solche Unverschaemtheit, die auf demselben Niveau ist wie
"Schlagen Sie eigentlich immer noch Ihre Frau?".
Lobos Erguesse sind zunehmend ein Grund, AfD zu waehlen.


Du liebst also auch Nazis?


ist jetzt keine Übrraschung
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 399

Beitrag(#2195059) Verfasst am: 15.11.2019, 17:42    Titel: :-= Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Zitat:
Wende man das Wort Hass „gezielt gewürzt auf Nazis an, die andere Menschen ermorden wollen“, sei der Begriff nicht „falsch aufgehoben“. Als Schuler die Sinnhaftigkeit dieses Arguments bestritt, konterte das Lobo mit einer der unverschämtesten Fragen, die die Zuschauer in solchen Talkshows in den vergangenen Jahren sich anhören mussten: „Sie lieben Nazis, oder?“ Schuler wirkte in diesem Moment hilflos, was aber solche Invektiven auch erreichen wollen.


Warum wirkte Schuler eigentlich in diesem Moment hilflos? Er hätte doch einfach "Nein!" antworten und dann die eigene Position begründen können.

Was antwortet man auf eine solche Unverschaemtheit, die auf demselben Niveau ist wie
"Schlagen Sie eigentlich immer noch Ihre Frau?".
Lobos Erguesse sind zunehmend ein Grund, AfD zu waehlen.


Du liebst also auch Nazis?


Wie blöd ist denn der Post ? Fähnchen schwingen vom selbst eingenommenen moralischen Hochsitz ?

Deine dämlichen Unterstellung ( abgeleitet aus überheblicher Interpretation von geäußerten Eintragungsschnipseln ) sind einfach in die Kategorie Spam einzuordnen.

Deine Vorlieben liegen nach überheblicher Interpretation meinerseits im Bereich der reinen Blödelei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23836

Beitrag(#2195062) Verfasst am: 15.11.2019, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:

Was antwortet man auf eine solche Unverschaemtheit, die auf demselben Niveau ist wie
"Schlagen Sie eigentlich immer noch Ihre Frau?".
Lobos Erguesse sind zunehmend ein Grund, AfD zu waehlen.


Folgendes: Es war ein Fehler von Sascha Lobo, denn die Empörung lenkt von dem wirklich ekelhaften Versuch Schulers ab, jeglichen Hass über einen Kamm zu scheren, gleichgültig wie er entstanden oder wogegen er gerichtet ist. Schuler hatte Probleme zwischen rechten, linken und misogynen Hass zu differenzieren, obwohl sie quantitativ und qualitativ höchst unterschiedlich zu bewerten sind. Das hat Lobo mit dem Einwurf verdeutlicht, indem er konkret wurde und fragte, ob er denn Nazis auch möge.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41793
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2195064) Verfasst am: 15.11.2019, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Zitat:
Wende man das Wort Hass „gezielt gewürzt auf Nazis an, die andere Menschen ermorden wollen“, sei der Begriff nicht „falsch aufgehoben“. Als Schuler die Sinnhaftigkeit dieses Arguments bestritt, konterte das Lobo mit einer der unverschämtesten Fragen, die die Zuschauer in solchen Talkshows in den vergangenen Jahren sich anhören mussten: „Sie lieben Nazis, oder?“ Schuler wirkte in diesem Moment hilflos, was aber solche Invektiven auch erreichen wollen.


Warum wirkte Schuler eigentlich in diesem Moment hilflos? Er hätte doch einfach "Nein!" antworten und dann die eigene Position begründen können.

Was antwortet man auf eine solche Unverschaemtheit, die auf demselben Niveau ist wie
"Schlagen Sie eigentlich immer noch Ihre Frau?".
Lobos Erguesse sind zunehmend ein Grund, AfD zu waehlen.


Wenn es den Lobo nicht gäbe, wuerdest Du doch eine andere Ausrede finden. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 399

Beitrag(#2195065) Verfasst am: 15.11.2019, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Zitat:
Wende man das Wort Hass „gezielt gewürzt auf Nazis an, die andere Menschen ermorden wollen“, sei der Begriff nicht „falsch aufgehoben“. Als Schuler die Sinnhaftigkeit dieses Arguments bestritt, konterte das Lobo mit einer der unverschämtesten Fragen, die die Zuschauer in solchen Talkshows in den vergangenen Jahren sich anhören mussten: „Sie lieben Nazis, oder?“ Schuler wirkte in diesem Moment hilflos, was aber solche Invektiven auch erreichen wollen.


Warum wirkte Schuler eigentlich in diesem Moment hilflos? Er hätte doch einfach "Nein!" antworten und dann die eigene Position begründen können.

Was antwortet man auf eine solche Unverschaemtheit, die auf demselben Niveau ist wie
"Schlagen Sie eigentlich immer noch Ihre Frau?".
Lobos Erguesse sind zunehmend ein Grund, AfD zu waehlen.


Wenn es den Lobo nicht gäbe, wuerdest Du doch eine andere Ausrede finden. Sehr glücklich


Unterstellung.

Wenn es solche Pseudos wie Lobo nicht gäbe, gäbe es den Haufen AfD immer noch. Nur ließe sich unverkrampfter mit dem Haufen umgehen. Die Idiotie hinter Lobo und Co ist die moralin - politische Überheblichkeit in der Debattenlage, die jede Problembehandlung a priori in die Gemengenlage ihres politischen Weltbildes fussend auf closed opinions beruht,hineinziehen...und wehe du gehst nicht mit.

Politische Debatte geht anders. Eitelkeiten lassen sich auf der Basis besser verkaufen. Da treffen sich Typen wie Brandtner und Lobo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11078

Beitrag(#2195068) Verfasst am: 15.11.2019, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Zitat:
Wende man das Wort Hass „gezielt gewürzt auf Nazis an, die andere Menschen ermorden wollen“, sei der Begriff nicht „falsch aufgehoben“. Als Schuler die Sinnhaftigkeit dieses Arguments bestritt, konterte das Lobo mit einer der unverschämtesten Fragen, die die Zuschauer in solchen Talkshows in den vergangenen Jahren sich anhören mussten: „Sie lieben Nazis, oder?“ Schuler wirkte in diesem Moment hilflos, was aber solche Invektiven auch erreichen wollen.


Warum wirkte Schuler eigentlich in diesem Moment hilflos? Er hätte doch einfach "Nein!" antworten und dann die eigene Position begründen können.

Was antwortet man auf eine solche Unverschaemtheit, die auf demselben Niveau ist wie
"Schlagen Sie eigentlich immer noch Ihre Frau?".
Lobos Erguesse sind zunehmend ein Grund, AfD zu waehlen.


Wenn es den Lobo nicht gäbe, wuerdest Du doch eine andere Ausrede finden. Sehr glücklich


Unterstellung.

Wenn es solche Pseudos wie Lobo nicht gäbe, gäbe es den Haufen AfD immer noch. Nur ließe sich unverkrampfter mit dem Haufen umgehen. (...)

Ja klar. So ein bisschen unverkrampft Nazi sein ist ja gar nicht sonderlich verkehrt noc
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 399

Beitrag(#2195071) Verfasst am: 15.11.2019, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maybrit-illner-regulierung-der-meinungsfreiheit-16486659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Zitat:
Wende man das Wort Hass „gezielt gewürzt auf Nazis an, die andere Menschen ermorden wollen“, sei der Begriff nicht „falsch aufgehoben“. Als Schuler die Sinnhaftigkeit dieses Arguments bestritt, konterte das Lobo mit einer der unverschämtesten Fragen, die die Zuschauer in solchen Talkshows in den vergangenen Jahren sich anhören mussten: „Sie lieben Nazis, oder?“ Schuler wirkte in diesem Moment hilflos, was aber solche Invektiven auch erreichen wollen.


Warum wirkte Schuler eigentlich in diesem Moment hilflos? Er hätte doch einfach "Nein!" antworten und dann die eigene Position begründen können.

Was antwortet man auf eine solche Unverschaemtheit, die auf demselben Niveau ist wie
"Schlagen Sie eigentlich immer noch Ihre Frau?".
Lobos Erguesse sind zunehmend ein Grund, AfD zu waehlen.


Wenn es den Lobo nicht gäbe, wuerdest Du doch eine andere Ausrede finden. Sehr glücklich


Unterstellung.

Wenn es solche Pseudos wie Lobo nicht gäbe, gäbe es den Haufen AfD immer noch. Nur ließe sich unverkrampfter mit dem Haufen umgehen. (...)

Ja klar. So ein bisschen unverkrampft Nazi sein ist ja gar nicht sonderlich verkehrt noc


Smilie wie verkrampft , bzw albern ist das denn ?

In dem Schlagwort Nazi steckt ein ganz wichtiger Begriff. Der heißt national. Ohne national , kein sozial (Staat) ohne national kein Recht(sstaat). Also immer schön differenzieren, bevor anschmieren.

Blumiges Gelaber ohne Eckpunkte an dem Essentials festgemacht werden können, stärken wen ? Die Typen die populistisch agieren. Du bist ein typischer Populist, unter dem unsere Debattenkultur leidet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41793
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2195073) Verfasst am: 15.11.2019, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:


....In dem Schlagwort Nazi steckt ein ganz wichtiger Begriff. Der heißt national. Ohne national , kein sozial (Staat) ohne national kein Recht(sstaat). Also immer schön differenzieren, bevor anschmieren....




Bullshit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 399

Beitrag(#2195075) Verfasst am: 15.11.2019, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:


....In dem Schlagwort Nazi steckt ein ganz wichtiger Begriff. Der heißt national. Ohne national , kein sozial (Staat) ohne national kein Recht(sstaat). Also immer schön differenzieren, bevor anschmieren....




Bullshit.


Smilie .....amüsant

Schreibt das Herrn Weber. Der kann das leider nicht mehr lesen, weil er tot ist. Sein Werk aber fortbesteht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 19, 20, 21  Weiter
Seite 20 von 21

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group