Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ein Vorschlag zum Gendersprech
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
CnndrBrbr
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 269

Beitrag(#2212623) Verfasst am: 19.05.2020, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

alois hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Folgender Satz wäre im Deutschen nicht korrekt:
"Heute morgen hat sich *der Kunde Brigitte Meier über den Service beschwert."
Reine Gewöhnungssache.
Gewöhnungssache hieße, etwas Normales auf Kommando komisch finden zu müssen. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2212655) Verfasst am: 19.05.2020, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
alois hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Folgender Satz wäre im Deutschen nicht korrekt:
"Heute morgen hat sich *der Kunde Brigitte Meier über den Service beschwert."
Reine Gewöhnungssache.
Gewöhnungssache hieße, etwas Normales auf Kommando komisch finden zu müssen. Mit den Augen rollen


Ohne das Sternchen wäre es mir nichtmal aufgefallen. Schulterzucken

"Kunde" als nichtgeschlechtsspezifische Personenbeschreibung für jemanden, der eine Leistung in Anspruch nimmt, scheint mir völlig normal. ... Man weiß ja schließlich auch nicht, ob sich die Person Brigitte auch als Frau identifiziert, da ist das gen. Mask. doch eine sichere Rückfallebene. Smilie

(Ich könnte jetzt auch den Witz von oben wieder aufnehmen und "Der Kunde, die Kunde" schreiben, aber der ist etwas ausgelatscht. skeptisch )
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alois
antichristlich+antiislamisch



Anmeldungsdatum: 11.06.2017
Beiträge: 116
Wohnort: Regensburg

Beitrag(#2212686) Verfasst am: 20.05.2020, 03:10    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade gefunden, da hatte jemand vor mir die gleiche Idee wie ich:
https://twitter.com/AllerbesteWelt/status/973695598560935936


Zuletzt bearbeitet von alois am 20.05.2020, 09:37, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CnndrBrbr
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 269

Beitrag(#2212689) Verfasst am: 20.05.2020, 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
alois hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Folgender Satz wäre im Deutschen nicht korrekt:
"Heute morgen hat sich *der Kunde Brigitte Meier über den Service beschwert."
Reine Gewöhnungssache.
Gewöhnungssache hieße, etwas Normales auf Kommando komisch finden zu müssen. Mit den Augen rollen
Ohne das Sternchen wäre es mir nichtmal aufgefallen. Schulterzucken
Und ich suche bei Sternchen immer noch nach der Fußnote. Wie naiv...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17960

Beitrag(#2212709) Verfasst am: 20.05.2020, 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
alois hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Folgender Satz wäre im Deutschen nicht korrekt:
"Heute morgen hat sich *der Kunde Brigitte Meier über den Service beschwert."
Reine Gewöhnungssache.
Gewöhnungssache hieße, etwas Normales auf Kommando komisch finden zu müssen. Mit den Augen rollen
Ohne das Sternchen wäre es mir nichtmal aufgefallen. Schulterzucken
Und ich suche bei Sternchen immer noch nach der Fußnote. Wie naiv...

In linguistischen Beispielsätzen bedeutet das Sternchen davor "das ist falsch".

Im übrigen schaue ich fasziniert dabei zu, wie die Verfechter des "traditionellen" "generischen Maskulinums" die traditionelle Grammatik für falsch erklären.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2212710) Verfasst am: 20.05.2020, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
alois hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Folgender Satz wäre im Deutschen nicht korrekt:
"Heute morgen hat sich *der Kunde Brigitte Meier über den Service beschwert."
Reine Gewöhnungssache.
Gewöhnungssache hieße, etwas Normales auf Kommando komisch finden zu müssen. Mit den Augen rollen
Ohne das Sternchen wäre es mir nichtmal aufgefallen. Schulterzucken
Und ich suche bei Sternchen immer noch nach der Fußnote. Wie naiv...

In linguistischen Beispielsätzen bedeutet das Sternchen davor "das ist falsch".

Im übrigen schaue ich fasziniert dabei zu, wie die Verfechter des "traditionellen" "generischen Maskulinums" die traditionelle Grammatik für falsch erklären.


Na, wenigstens einer, den das hier fasziniert. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38735
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2212719) Verfasst am: 20.05.2020, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Im übrigen schaue ich fasziniert dabei zu, wie die Verfechter des "traditionellen" "generischen Maskulinums" die traditionelle Grammatik für falsch erklären.

Mr. Green Liegt vermutlich daran, dass es um "Tradition" in Wahrheit überhaupt nie ging.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6275

Beitrag(#2219292) Verfasst am: 02.08.2020, 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

oh-oh, shitstorm, ich hör ihn kommen:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/winfried-kretschmann-ist-gegen-vorschriften-fuer-geschlechtergerechte-sprache-a-dc28aa3e-3303-44a9-9b2c-995e7b89b311#
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44388
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2219296) Verfasst am: 03.08.2020, 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
oh-oh, shitstorm, ich hör ihn kommen:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/winfried-kretschmann-ist-gegen-vorschriften-fuer-geschlechtergerechte-sprache-a-dc28aa3e-3303-44a9-9b2c-995e7b89b311#




Zitat:
...Genus bezeichnet das grammatische Geschlecht, Sexus das biologische. Viele Leitfäden für geschlechtergerechte Sprache empfehlen, grammatisch männliche Formen wie "Lehrer" nur noch für auch biologisch männliche Lehrer zu verwenden...


Das kann aber auch bös ins Auge gehen. Was wenn der biologisch männliche Lehrer sich nicht als solcher identifiziert, sondern als Genderfrau oder wie das sonst korrekt heisst? Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2265
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2219320) Verfasst am: 03.08.2020, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
oh-oh, shitstorm, ich hör ihn kommen:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/winfried-kretschmann-ist-gegen-vorschriften-fuer-geschlechtergerechte-sprache-a-dc28aa3e-3303-44a9-9b2c-995e7b89b311#




Zitat:
...Genus bezeichnet das grammatische Geschlecht, Sexus das biologische. Viele Leitfäden für geschlechtergerechte Sprache empfehlen, grammatisch männliche Formen wie "Lehrer" nur noch für auch biologisch männliche Lehrer zu verwenden...


Das kann aber auch bös ins Auge gehen. Was wenn der biologisch männliche Lehrer sich nicht als solcher identifiziert, sondern als Genderfrau oder wie das sonst korrekt heisst? Geschockt


Die englische Sprache ist praktischer als die deutsche oder die französische. Leider bleiben it, she, he, her, his... Reste von unnötigen Nuancen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alois
antichristlich+antiislamisch



Anmeldungsdatum: 11.06.2017
Beiträge: 116
Wohnort: Regensburg

Beitrag(#2220225) Verfasst am: 14.08.2020, 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Die Gesellschaft für deutsche Sprache rät ab vom Genderstern:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article213540322/Gendersternchen-Gesellschaft-fuer-deutsche-Sprache-raet-ausdruecklich-ab.html
Der Artikel ist (noch) ohne Bezahlschranke.
_________________
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44388
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2220232) Verfasst am: 14.08.2020, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

alois hat folgendes geschrieben:
Die Gesellschaft für deutsche Sprache rät ab vom Genderstern:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article213540322/Gendersternchen-Gesellschaft-fuer-deutsche-Sprache-raet-ausdruecklich-ab.html
Der Artikel ist (noch) ohne Bezahlschranke.


Ich finde auch, dass man sich fuer die kommende Herbstsaison was anderes ausdenken sollte. Nichts ist so alt wie die Mode vom letzten Frühjahr! Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11686

Beitrag(#2220249) Verfasst am: 15.08.2020, 01:39    Titel: Antworten mit Zitat

alois hat folgendes geschrieben:
Die Gesellschaft für deutsche Sprache rät ab vom Genderstern:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article213540322/Gendersternchen-Gesellschaft-fuer-deutsche-Sprache-raet-ausdruecklich-ab.html
Der Artikel ist (noch) ohne Bezahlschranke.


Aus dem obigen Link:
Zitat:
Die GfdS – eine politisch unabhängige Vereinigung zur Pflege und Erforschung der deutschen Sprache – befürwortet zwar grundsätzlich eine diskriminierungsfreie Sprache. „Das sogenannte Gendersternchen stellt aber aus sprachlicher Sicht kein geeignetes Mittel dar, um dieses Anliegen umzusetzen“, teilte sie am Donnerstag in Wiesbaden mit.


GfdS -> Pflege und Erforschung der deutschen Sprache ...

Erforschung ist ja ok, die Etymologie ist eine spannende und erkennnisreiche Angelegenheit.

Aber Pflege? Man pflegt Alte oder Kranke (sofern das heutige perverse aktienorientierte Gesundheitswesen das noch zulässt), aber keine Sprache.

Sprache entwickelt sich (wer es nicht glaubt, lese im etymolgischen Wörterbuch von Kluge nach) durch mannigfaltige Prozesse (Völkerwanderung, Stammespolitik, interregionale Heirat, Migration, Krieg..), jedoch nicht durch institutionelle Vorgaben.

Der Genderstern hat sich inzwischen teiletabliert - das mag man gut finden oder nicht. Dieser Prozess vollzieht sich jedenfalls heutzutage sehr gewichtig über den Diskurs in den Medien. Obsolete Ratschläge/Meinungen einer überflüssigen bürokratischen Institution braucht man dazu nicht.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6275

Beitrag(#2220251) Verfasst am: 15.08.2020, 01:56    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

Sprache entwickelt sich (wer es nicht glaubt, lese im etymolgischen Wörterbuch von Kluge nach) durch mannigfaltige Prozesse (Völkerwanderung, Stammespolitik, interregionale Heirat, Migration, Krieg..),

und welcher dieser Prozesse hat jetzt den Genderstern produziert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6275

Beitrag(#2220252) Verfasst am: 15.08.2020, 02:03    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

Sprache entwickelt sich ... jedoch nicht durch institutionelle Vorgaben.

Der Genderstern hat sich inzwischen teiletabliert - das mag man gut finden oder nicht. Dieser Prozess vollzieht sich jedenfalls heutzutage sehr gewichtig über den Diskurs in den Medien. Obsolete Ratschläge/Meinungen einer überflüssigen bürokratischen Institution braucht man dazu nicht.

gugl doch mal "Gender Leitfaden". Da kommen nur überflüssige bürokratische Institutionen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17960

Beitrag(#2220256) Verfasst am: 15.08.2020, 07:56    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Sprache entwickelt sich (wer es nicht glaubt, lese im etymolgischen Wörterbuch von Kluge nach) durch mannigfaltige Prozesse (Völkerwanderung, Stammespolitik, interregionale Heirat, Migration, Krieg..), jedoch nicht durch institutionelle Vorgaben.

Sicher sind Institutionen nicht die hauptsächliche Treibkraft bei der Sprachentwicklung, aber natürlich haben sie auch einen Einfluss. Das kann man durchaus auch an diversen Einträgen im Kluge bemerken. Ich hab allerdings nicht im Kopf, ob im Vorwort spezifisch dazu was gesagt wird ..?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
York
Schottischer Schwarzwälder



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 2155
Wohnort: Republik Baden

Beitrag(#2220333) Verfasst am: 15.08.2020, 23:34    Titel: Re: Ein Vorschlag zum Gendersprech Antworten mit Zitat

alois hat folgendes geschrieben:
Man sollte analog zur weiblichen Endung -in eine männliche Endung -on
einführen: die Soldatin / der Soldaton, die Kollegin / der Kollegon.

Die generische Form (Soldat, Kollege) wäre dann
nur noch neutral und nicht gleichzeitig auch männlich.

Dann könnte die Verteidigungsministerin statt politisch korrekt
zehnmal "Soldatinnen und Soldaten" wieder einfach "Soldaten" sagen,
Gewerkschafter könnten statt huntdertmal "Kolleginnen und Kollegen"
wieder einfach "Kollegen" sagen. Das Binnen-I wäre überflüssig.


Das finde ich eine sehr gute Idee!
_________________
Hark, when the night is falling, hear, hear, the pipes are calling ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
York
Schottischer Schwarzwälder



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 2155
Wohnort: Republik Baden

Beitrag(#2220334) Verfasst am: 15.08.2020, 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

swifty hat folgendes geschrieben:
Im Englischen heißen die Leute, die Sprache gendern, schlicht moron.


Gut so!
_________________
Hark, when the night is falling, hear, hear, the pipes are calling ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44388
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2220337) Verfasst am: 16.08.2020, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Sprache entwickelt sich (wer es nicht glaubt, lese im etymolgischen Wörterbuch von Kluge nach) durch mannigfaltige Prozesse (Völkerwanderung, Stammespolitik, interregionale Heirat, Migration, Krieg..), jedoch nicht durch institutionelle Vorgaben.

Sicher sind Institutionen nicht die hauptsächliche Treibkraft bei der Sprachentwicklung, aber natürlich haben sie auch einen Einfluss. Das kann man durchaus auch an diversen Einträgen im Kluge bemerken. Ich hab allerdings nicht im Kopf, ob im Vorwort spezifisch dazu was gesagt wird ..?


Was waere die deutsche Sprache ohne "Buerokratendeutsch"? Ganze Komikergeneration verdankten diesem "institutionellen Einfluss" auf unsere Sprache das Essen auf ihrem Tisch! Wer wuerde heute auf die vielen liebgewonnenen rührenden Formulierungen verzichten wollen? Die Begeisterungsstürme der Öffentlichkeit darueber, dass das endlich mit Gendersprech ergänzt wird wundern mich da ueberhaupt nicht. Wir koennen gar nicht genug kriegen von sowas! Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#2220449) Verfasst am: 16.08.2020, 20:49    Titel: Re: Ein Vorschlag zum Gendersprech Antworten mit Zitat

York hat folgendes geschrieben:
alois hat folgendes geschrieben:
Man sollte analog zur weiblichen Endung -in eine männliche Endung -on
einführen: die Soldatin / der Soldaton, die Kollegin / der Kollegon.

Die generische Form (Soldat, Kollege) wäre dann
nur noch neutral und nicht gleichzeitig auch männlich.

Dann könnte die Verteidigungsministerin statt politisch korrekt
zehnmal "Soldatinnen und Soldaten" wieder einfach "Soldaten" sagen,
Gewerkschafter könnten statt huntdertmal "Kolleginnen und Kollegen"
wieder einfach "Kollegen" sagen. Das Binnen-I wäre überflüssig.


Das finde ich eine sehr gute Idee!

Glückwunsch zum Fund eines Vorschlags, der das Problem nicht mal annähernd löst, da er wie auch die bisherige Lösung nur im Singular funktioniert und die Frage der Repräsentation von Abstraktion und gemischten Gruppen nicht einmal versucht zu lösen.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
alois
antichristlich+antiislamisch



Anmeldungsdatum: 11.06.2017
Beiträge: 116
Wohnort: Regensburg

Beitrag(#2220468) Verfasst am: 16.08.2020, 22:43    Titel: Re: Ein Vorschlag zum Gendersprech Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
da er wie auch die bisherige Lösung nur im Singular funktioniert

???

Was spricht gegen 'Soldatonnen' und 'Kollegonnen'?
_________________
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#2220469) Verfasst am: 16.08.2020, 22:49    Titel: Re: Ein Vorschlag zum Gendersprech Antworten mit Zitat

alois hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
da er wie auch die bisherige Lösung nur im Singular funktioniert

???

Was spricht gegen 'Soldatonnen' und 'Kollegonnen'?
ich meinte, dass der Plural schon wiedernicht gender-neutral ist. Jetzt haben wir eine weibliche und zwei männliche Optionen für den Plural und immer noch keine neutrale.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
alois
antichristlich+antiislamisch



Anmeldungsdatum: 11.06.2017
Beiträge: 116
Wohnort: Regensburg

Beitrag(#2220470) Verfasst am: 16.08.2020, 23:01    Titel: Re: Ein Vorschlag zum Gendersprech Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
ich meinte, dass der Plural schon wieder nicht gender-neutral ist.

Doch, 'Soldaten' und 'Kollegen' wäre neutral, denn für Männer allein gäbe es ja 'Soldatonnen' und 'Kollegonnen'.
_________________
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#2220471) Verfasst am: 16.08.2020, 23:09    Titel: Re: Ein Vorschlag zum Gendersprech Antworten mit Zitat

alois hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
ich meinte, dass der Plural schon wieder nicht gender-neutral ist.

Doch, 'Soldaten' und 'Kollegen' wäre neutral, denn für Männer allein gäbe es ja 'Soldatonnen' und 'Kollegonnen'.

Den Vorschlag, "Arbeiter" gegen Einführung eines neuen Suffixes ins Neutrum zu setzen ("das Arbeiter") hatte ich vor ein paar Jahren schonmal erfolglos gebracht. Ich bin überrascht, ihn wiederzusehen. oder meinst du das etwa gar nicht und er steht doch weiterhin im Maskulinum?
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44388
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2220472) Verfasst am: 16.08.2020, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube eher gelingt es den Pazifisten die Armeen ganz abzuschaffen als dass es den Genderfreaks gelingt mit einer genialen neuen Sprachregelung alle, die da glauben zum Thema wie man Soldaten verschiedenen Geschlechts am Besten benennt mitschwurbeln zu muessen, zufriedenzustellen. Sehr glücklich


Also ich persoenlich finde, dass "Soldat" und "Soldatin" ganz gut klingt und je mehr ich in diesen Thread weiterlese, desto besser gefällt es mir. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 468

Beitrag(#2220474) Verfasst am: 16.08.2020, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich find ja diese Methode ganz charmant:

https://youtu.be/rYUOB3ZgAYg?t=6168
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alois
antichristlich+antiislamisch



Anmeldungsdatum: 11.06.2017
Beiträge: 116
Wohnort: Regensburg

Beitrag(#2220475) Verfasst am: 17.08.2020, 00:22    Titel: Re: Ein Vorschlag zum Gendersprech Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Den Vorschlag, "Arbeiter" gegen Einführung eines neuen Suffixes ins Neutrum zu setzen ("das Arbeiter") hatte ich vor ein paar Jahren schonmal erfolglos gebracht. Ich bin überrascht, ihn wiederzusehen. oder meinst du das etwa gar nicht und er steht doch weiterhin im Maskulinum?

Doch, das meinte ich. Hast du einen Link zu deinem Vorschlag?

TheStone hat folgendes geschrieben:
https://youtu.be/rYUOB3ZgAYg?t=6168

Gibt es das auch in geschriebenen Worten?
_________________
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#2220495) Verfasst am: 17.08.2020, 10:46    Titel: Re: Ein Vorschlag zum Gendersprech Antworten mit Zitat

Zitat:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Den Vorschlag, "Arbeiter" gegen Einführung eines neuen Suffixes ins Neutrum zu setzen ("das Arbeiter") hatte ich vor ein paar Jahren schonmal erfolglos gebracht. Ich bin überrascht, ihn wiederzusehen. oder meinst du das etwa gar nicht und er steht doch weiterhin im Maskulinum?

Doch, das meinte ich. Hast du einen Link zu deinem Vorschlag?
Hier gab es eine Forendiskussion dazu.

Ich hatte das auch um die selbe Zeit rum mal etwas ausführlicher verbloggt, aber das muss ich erstmal wiederfinden, wenn es denn noch existiert.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blitzstrahl
Laternenträger



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 85
Wohnort: im Dickicht

Beitrag(#2221519) Verfasst am: 24.08.2020, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn eine Gesellschaft wie die unsere spätbürgerliche nichts weiter mehr an Zielen an größeren Veränderungen bereithält, dann ist sie gewiß reif für Firlefanz und "klein-klein", verliert sich verstärkt in bloßer Form, statt Inhalte zu setzen. Dazu gehört auch alles ins bloß Liberale hinzuführen, heraus kommt dabei so was wie ein Herumreiten auf Sprachgenderei, so als wenn das groß bedeutsam wäre. Im gleichen atemzug bleibt nämlich die ungleiche Entlohnung in den Betrieben bei den beiden Geschlechtern bestehen. So was nenne ich dann mal getrost Dekadenz, die sich zusehends hier ausbreitet. ("Herr Busfahrerin, im Bus befindet sich ja noch eine Fahrgästin. öffnen Sie doch mal der7die Tür.")
Nun-ja im Narrenparadies ist stets noch ein Plätzchen frei und wenn nicht dort, dann dort, wo es ziemlich nervt, mit all den Sternchen und "-Innen".
Preisfrage an das Publikum, Was genau wird so bezweckt, Was genau wird so erreicht, außer dass man tief Luft holen muß, um überhaupt sprechen zu wollen und zu dürfen, so man sich auf den ganzen Gender-Quatsch einläßt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23693
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2221521) Verfasst am: 24.08.2020, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
...Was genau wird so bezweckt, Was genau wird so erreicht, außer dass man tief Luft holen muß, um überhaupt sprechen zu wollen und zu dürfen, so man sich auf den ganzen Gender-Quatsch einläßt.


Deine Frage an sich und deine Wortwahl zeigt doch, dass du an einer Antwort überhaupt nicht interessiert bist.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 11 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group