Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Neid
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37218
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2194314) Verfasst am: 05.11.2019, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Wobei ich die Regung bei mir auch kenne. Ist aber auch ein bisschen schäbig, diese Art von Neid, oder?
Also in meinem Sprachgebrauch läuft das unter "Mißgunst". Und ja, das ist definitiv schäbiger als "Neid", u.a. weil es ein Treten nach unten ist.

Hmm ... und was passiert, wenn diese "Mißgunst nach unten" sich auf kleine Betrügereien erstreckt? Wie nennst Du das, wenn z.B. jemand sich Kindergeld erschwindelt? Brauchen kann er's ja, will ja auch ein schönes Auto und Handy wie Du.


Ich habe nichts dagegen, wenn andere, (wenn auch "unverdient") eine Leistung bekommen. Ich habe was gegen Betrug!
Das hat weniger mit Neid zu tun. Da sträubt sich bei mir den Sinn für Gerechtigkeit.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2194317) Verfasst am: 05.11.2019, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich finde es gibt nicht nur den Neid, der aus einer Benachteiligung resultiert. Es gibt auch Neid aus einem Gerechtigkeitsgefühl. Heute hat das BVG geurteilt, daß einige Sanktionen für Hartz4 - Empfänger existenzzerstörend und daher Verfassungswidrig sind. Vielleicht gibt es ja Zahlen zur Akzeptanz solcher Maßnahmen in dem Teil der Bevölkerung, der nicht auf Hartz4 angewiesen ist. Wie steht es mit dem Neid auf das Unverdiente aus der Sicht von Menschen, die ein geregeltes Einkommen haben? Zweites aktuelle Beispiel ist die Diskussion über die Bedürftigkeitsprüfung bei Minimalrenten. Die Diskussion kann doch nur so hochkochen, weil man keineswegs jemandem etwas gönnen möchte, selbst wenn es nur ein Almosen ist, sobald es unverdient ist. Die Politik muss wohl auch auf diese Regungen Rücksicht nehmen, damit es keinen Volksaufstand gibt.
Wobei ich die Regung bei mir auch kenne. Ist aber auch ein bisschen schäbig, diese Art von Neid, oder?


Stimmt. Die übelste Form von Sozialneid ist der, mit dem der Reiche dem Armen seine paar Brosamen missgönnt.

Und klar darf man ein normal entwickeltes Gerechtigkeitsempfinden nicht mit Neid verwechseln. Man muss andererseits aber auch sehen, dass sich hinter so manchem Anspruch fuer Gerechtigkeit einzutreten, nur ganz banaler Neid versteckt. Weil die wenigsten sind bereit zuzugeben, dass sie neidisch sind, auch sich selbst gegenueber, sich aber als "Kämpfer fuer Gerechtigkeit" zu fühlen und auszugeben, das faellt irgendwie viel leichter.

und wie unterscheidet man da? neiddetektor? z.b der neg**, ist der neidisch auf den weißen?



Die Uebergaenge sind da durchaus fliessend.

Ein Kriterium ist z.B. wenn Vorteile, die jemand anders hat höher gewichtet werden als entsprechende Nachteile.


Z.B. koennte ich durchaus Gründe finden auf unsere syrischen Fluechtlinge hier neidisch zu sein. Die wurden bei der Bearbeitung ihrer Einwanderung bevorzugt, das ging schneller als bei meiner Einwanderung damals. Ausserdem wurden die im Nahen Osten abgeholt, waehrend ich mir selbst einen Flug kaufen musste. Die ersten zwei Jahre nach ihrer Ankunft erhielten die jeden Monat ausreichend Unterstützung um davon leben zu koennen um ihnen die Eingewöhnung zu erleichtern. Und ich? Mir schenkte keiner was, ich musste von Anfang an fuer meinen Unterhalt selber aufkommen!......

So wuerde das ein neidgesteuerter Wutbürger empfinden.


Andererseits mussten diese Leute oft alles, was sie besassen zurücklassen, haben Angehoerige im Krieg verloren, manche wurden verwundet, viele sind schwer traumatisiert, vor allem die Kinder. So gesehen ging es mir viel besser als denen. Ich musste nie am eigenen Leib erfahren was Krieg ist und was der so alles mit sich bringt.

Nein. Tauschen wollte ich nicht mit diesen Menschen und deshalb gönne ich denen von Herzen, dass sie es in diesem einen Punkt auch mal besser haben als ich und habe auch kein Problem damit, dass ich das mit meinen Steuern letztlich mitfinanziere. Das Geld ist gut angelegt!


Merke: Neidhammel sehen solche Dinge grundsaetzlich sehr einseitig. Auf der einen Seite wird übertrieben, auf der anderen Seite immer untertrieben, so dass das Zerrbild einer extremen Ungerechtigkeit herauskommt, gegen die sie zu kämpfen vorgeben.

Wir sehen dies sehr häufig auf der rechten Seite des politischen Spektrums, z.B. bei Debatten ueber Fluechtlinge oder ueber "die faulen Sozialhilfeempfänger". Aber auch die Linke ist nicht gefeit davor, wenn z.B. minimale Einkommensunterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland zu sozialpolitischen Skandalen aufgeblasen werden oder wenn man sich an Preisunterschieden zwischen Herren- und Damenrassierern abarbeitet als ob es sonst keine Probleme gäbe.

Und hier muss man auch thematisieren, dass Neid nicht nur eine schlechte Charaktereigenschaft des Neidhammels ist, sondern dass der oft auch bewusst geschürt wird um ihn politisch zu instrumentalisieren, letztlich von Leuten, die zwar behaupten doch nur fuer Gerechtigkeit einzutreten, die aber andere, finsterere Motive haben, denen es letztlich vor allem um Macht fuer sich und Ihresgleichen geht. Und das ist es auch, was den Neid politisch so gefährlich macht, vor allen wenn er von bestimmten Leuten vorsaetzlich geschürt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3705

Beitrag(#2194321) Verfasst am: 05.11.2019, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Wobei ich die Regung bei mir auch kenne. Ist aber auch ein bisschen schäbig, diese Art von Neid, oder?
Also in meinem Sprachgebrauch läuft das unter "Mißgunst". Und ja, das ist definitiv schäbiger als "Neid", u.a. weil es ein Treten nach unten ist.

Hmm ... und was passiert, wenn diese "Mißgunst nach unten" sich auf kleine Betrügereien erstreckt? Wie nennst Du das, wenn z.B. jemand sich Kindergeld erschwindelt? Brauchen kann er's ja, will ja auch ein schönes Auto und Handy wie Du.


Wie vrolijke richtig sagte: Dass man einen möglichen Betrug missbilligt muss ja nicht in Missgunst begründet liegen. Man würde den Leuten ihr Handy oder Auto (schlechtes Beispiel bei mir übrigens) durchaus gönnen, lehnt den Betrug aber ab, weil es eben Betrug ist. Für einen Kantianer kein Problem, der Utilitarist muss da vermutlich weiter ausholen. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16803

Beitrag(#2194345) Verfasst am: 05.11.2019, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wie man aber einen Unterschied von 3,8 % beim Weihnachtsgeld ueberhaupt ernsthaft thematisieren kann, bleibt mir ein Rätsel. Da gibt es draengendere Probleme, die mir unter den Nägeln brennen.

3,8% Weihnachtsgeld weniger? Da frisst man halt 3 Laibe Marzipanbrot weniger => Problem gelöst! Sehr glücklich

Es geht immerhin um durchschnittlich etwa hundert Euro. Die müssen einem als Einzelperson keine schlaflosen Nächte bereiten (bzw. bei den Leuten, bei denen das der Fall wäre, sind die 3,8% ja keine 100€), aber warum sollte man das nicht thematisieren?

Viele Dinge, die zwar keine allzu große Sache sind, die man aber trotzdem selbstverständlich thematisieren könnte, werden gar zu schnell als "Neid" diffamiert.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11078

Beitrag(#2194359) Verfasst am: 05.11.2019, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
[...]Ich denke, zu evolutionären Zeiten war es ein Vorteil, neidisch zu sein. Heutzutage bräuchte man das nicht mehr (...)
Zu evolutionären Zeiten ist gut Smilie Wir befinden uns permanent in ihnen.

Da würde ich widersprechen, wir haben uns signifikant entkoppelt. Die klassischen evolutionären Prozesse (biologische Nische, Mutation, Selektion und Fortpflanzung nach biologischen Kriterien usw.) werden heute vielfach durch nichtbiologische Parameter gesteuert: soziale Macht, Geld, Ideologie + Kultur, Technik ...

Da sind wir uns glaub ich einig, denn das habe ich gemeint, also die Erweiterung der klassischen biologischen Definition der Evolution auf fortschreitende soziale und technologische Prozesse.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2194371) Verfasst am: 06.11.2019, 04:15    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wie man aber einen Unterschied von 3,8 % beim Weihnachtsgeld ueberhaupt ernsthaft thematisieren kann, bleibt mir ein Rätsel. Da gibt es draengendere Probleme, die mir unter den Nägeln brennen.

3,8% Weihnachtsgeld weniger? Da frisst man halt 3 Laibe Marzipanbrot weniger => Problem gelöst! Sehr glücklich

Es geht immerhin um durchschnittlich etwa hundert Euro. Die müssen einem als Einzelperson keine schlaflosen Nächte bereiten (bzw. bei den Leuten, bei denen das der Fall wäre, sind die 3,8% ja keine 100€), aber warum sollte man das nicht thematisieren?

Viele Dinge, die zwar keine allzu große Sache sind, die man aber trotzdem selbstverständlich thematisieren könnte, werden gar zu schnell als "Neid" diffamiert.



Vielleicht weil es den ganzen Aufwand nicht lohnt? Um solch kleinen Unterschiede zu beurteilen muss man erst mal untersuchen wie teuer z.B. die Lebenshaltungskosten jeweils sind und da kann es schon mal sehr leicht passieren, dass der mit 3,8% weniger Weihnachtsgeld sich am Ende mehr dafuer kaufen kann. Auch ist es wohl nötig sich das ganze Entlohnungspaket insgesamt anzuschauen und zu bewerten.

Solch kleine Differenzen ignoriert man eigentlich am Besten, weil die sich die erfahrungsgemäß meist weitgehend rausmitteln, wenn man sich das Gesamtbild anschaut.


Da gibt es ganz andere Probleme, solche die auch schon mal existenzbedrohend werden koennen, so wie exorbitante Wohnungsmieten an manchen Standorten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11687

Beitrag(#2194388) Verfasst am: 06.11.2019, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wie man aber einen Unterschied von 3,8 % beim Weihnachtsgeld ueberhaupt ernsthaft thematisieren kann, bleibt mir ein Rätsel. Da gibt es draengendere Probleme, die mir unter den Nägeln brennen.

Lohnerhöhungen in % sind eines der Probleme die zu immer grösseren Lohnunterschieden(>Neid) führt.
Denn wenn eine Gewerkschaft 2% Lohnerhöhung fordert, dann bekommt der mit 2000€ 40€, der mit 10000€ aber 200€. Wieso soll der eine 40€ Lohnerhöhung bekommen, der andere aber 200€?

Nach 35 Lohnrunden wären beide Löhne verdoppelt, aus vorher 8000€ wären dann aber auch 16000€ Lohnunterschied geworden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
selbsternannter Ernenner



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5519

Beitrag(#2194577) Verfasst am: 09.11.2019, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Manche Leute können halt ohne Neid auf andere nicht glücklich sein. Anders lassen sich manche Mitmenschen nicht erklaeren. zynisches Grinsen

Das ist ja nur die halbe Wahrheit. Meiner Überzeugung nach gäbe es weitaus weniger solcher Leute, wenn da nicht auch die andere Seite wäre: das symbiontische Spiegelbild auf Seiten der Beneideten sozusagen.

Es gibt halt auf dieser anderen Seite gar nicht so wenige Leute, die mitunter ein geradezu erstaunliches Engagement entwickeln, wenn es darum geht, den Neid anderer zu erwecken und zu schüren. Meinem Erleben dieser Leute nach scheint es ihnen wichtiger zu sein, ihren Reichtum und ihre Privilegien vorzuführen, anstatt, ihren Vorteil einfach zu genießen.
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37218
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2194583) Verfasst am: 09.11.2019, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Manche Leute können halt ohne Neid auf andere nicht glücklich sein. Anders lassen sich manche Mitmenschen nicht erklaeren. zynisches Grinsen

Das ist ja nur die halbe Wahrheit. Meiner Überzeugung nach gäbe es weitaus weniger solcher Leute, wenn da nicht auch die andere Seite wäre: das symbiontische Spiegelbild auf Seiten der Beneideten sozusagen.

Es gibt halt auf dieser anderen Seite gar nicht so wenige Leute, die mitunter ein geradezu erstaunliches Engagement entwickeln, wenn es darum geht, den Neid anderer zu erwecken und zu schüren. Meinem Erleben dieser Leute nach scheint es ihnen wichtiger zu sein, ihren Reichtum und ihre Privilegien vorzuführen, anstatt, ihren Vorteil einfach zu genießen.


Ein Beispiel dazu wäre, dass manche Leute gerne Urlaub machen in "arme Länder", um dort mit ihren Reichtum zu protzen.
Das hat es übrigens auch zu DDR-Zeiten gegeben. Da sind welche "in den Osten" gefahren, und haben dort "auf die Kacke gehauen".
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2196695) Verfasst am: 04.12.2019, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-vorstand-joe-kaeser-gehalt-2019-1.4709281
Zitat:
Das Gehalt von Siemens-Chef Joe Kaeser steigt im Geschäftsjahr 2018/19 auf 14,25 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bekommt Kaeser damit 48,5 Prozent mehr.
Der Grund ist eine Umstellung des Bonussystems. Ein Teil des Vorstands bekommt den Bonus für 2015 zusätzlich in diesem Jahr ausgezahlt.


selbstverständlich hat er das verdient...schäm dich, wilson.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37218
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2196700) Verfasst am: 04.12.2019, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-vorstand-joe-kaeser-gehalt-2019-1.4709281
Zitat:
Das Gehalt von Siemens-Chef Joe Kaeser steigt im Geschäftsjahr 2018/19 auf 14,25 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bekommt Kaeser damit 48,5 Prozent mehr.
Der Grund ist eine Umstellung des Bonussystems. Ein Teil des Vorstands bekommt den Bonus für 2015 zusätzlich in diesem Jahr ausgezahlt.


selbstverständlich hat er das verdient...schäm dich, wilson.


Bei solche "Gehälter" überlege ich mir immer, was kann man für 14,25 Millionen kaufen, dass man für 9,6 Millionen nicht bekommen kann? Am Kopf kratzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2196701) Verfasst am: 04.12.2019, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-vorstand-joe-kaeser-gehalt-2019-1.4709281
Zitat:
Das Gehalt von Siemens-Chef Joe Kaeser steigt im Geschäftsjahr 2018/19 auf 14,25 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bekommt Kaeser damit 48,5 Prozent mehr.
Der Grund ist eine Umstellung des Bonussystems. Ein Teil des Vorstands bekommt den Bonus für 2015 zusätzlich in diesem Jahr ausgezahlt.


selbstverständlich hat er das verdient...schäm dich, wilson.


Bei solche "Gehälter" überlege ich mir immer, was kann man für 14,25 Millionen kaufen, dass man für 9,6 Millionen nicht bekommen kann? Am Kopf kratzen

darum gehts aber nicht, denn die frage ist, wer hat dafür geschuftet, hat also weniger, und damit grund neidisch zu sein.
für käser ist das ein spiel, welches sich kapitalismus nennt.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2732

Beitrag(#2196702) Verfasst am: 04.12.2019, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-vorstand-joe-kaeser-gehalt-2019-1.4709281
Zitat:
Das Gehalt von Siemens-Chef Joe Kaeser steigt im Geschäftsjahr 2018/19 auf 14,25 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bekommt Kaeser damit 48,5 Prozent mehr.
Der Grund ist eine Umstellung des Bonussystems. Ein Teil des Vorstands bekommt den Bonus für 2015 zusätzlich in diesem Jahr ausgezahlt.


selbstverständlich hat er das verdient...schäm dich, wilson.


Bei solche "Gehälter" überlege ich mir immer, was kann man für 14,25 Millionen kaufen, dass man für 9,6 Millionen nicht bekommen kann? Am Kopf kratzen


Einen Learjet?
https://www.privatefly.com.de/private-jets/medium-jet-hire/Learjet-45-45XR.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2196703) Verfasst am: 04.12.2019, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-vorstand-joe-kaeser-gehalt-2019-1.4709281
Zitat:
Das Gehalt von Siemens-Chef Joe Kaeser steigt im Geschäftsjahr 2018/19 auf 14,25 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bekommt Kaeser damit 48,5 Prozent mehr.
Der Grund ist eine Umstellung des Bonussystems. Ein Teil des Vorstands bekommt den Bonus für 2015 zusätzlich in diesem Jahr ausgezahlt.


selbstverständlich hat er das verdient...schäm dich, wilson.


Bei solche "Gehälter" überlege ich mir immer, was kann man für 14,25 Millionen kaufen, dass man für 9,6 Millionen nicht bekommen kann? Am Kopf kratzen


Einen Learjet?
https://www.privatefly.com.de/private-jets/medium-jet-hire/Learjet-45-45XR.html


Im Amiland kann sich jeder zweitklassige Fernsehprediger so'n Ding leisten und Ihr wollt einem Siemensmanager Linienflüge zumuten? Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37218
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2196705) Verfasst am: 04.12.2019, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-vorstand-joe-kaeser-gehalt-2019-1.4709281
Zitat:
Das Gehalt von Siemens-Chef Joe Kaeser steigt im Geschäftsjahr 2018/19 auf 14,25 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bekommt Kaeser damit 48,5 Prozent mehr.
Der Grund ist eine Umstellung des Bonussystems. Ein Teil des Vorstands bekommt den Bonus für 2015 zusätzlich in diesem Jahr ausgezahlt.


selbstverständlich hat er das verdient...schäm dich, wilson.


Bei solche "Gehälter" überlege ich mir immer, was kann man für 14,25 Millionen kaufen, dass man für 9,6 Millionen nicht bekommen kann? Am Kopf kratzen


Einen Learjet?
https://www.privatefly.com.de/private-jets/medium-jet-hire/Learjet-45-45XR.html


Im Amiland kann sich jeder zweitklassige Fernsehprediger so'n Ding leisten und Ihr wollt einem Siemensmanager Linienflüge zumuten? Geschockt

Son Ding hällt doch länger als ein Jahr. Menschen die ein Haus kaufen verdienen in der Regel weniger, als ein Haus kostet.
Ich vermute, dass die "Gehälter" mehr mit "Penisverlängerung" zu tun haben. Ich wüsste nicht, wozu ich da neidisch sein soll. Schulterzucken
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11687

Beitrag(#2196707) Verfasst am: 04.12.2019, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass die "Gehälter" mehr mit "Penisverlängerung" zu tun haben. Ich wüsste nicht, wozu ich da neidisch sein soll. Schulterzucken

"Ich habe Josef Ackermann einmal gefragt, [...], warum er als reicher Mann überhaupt 14 Millionen verdienen müsse, warum es nicht auch sieben oder neun Millionen täten. Er brauche das Geld gar nicht, hat er geantwortet, er lebe bescheiden [...], aber die ehrgeizigen jungen Leute in der Bank verlören ihre Motivation und den Respekt vor ihm, wenn er nicht nähme, was möglich sei."
Stern Nr. 44/2008
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2196709) Verfasst am: 04.12.2019, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-vorstand-joe-kaeser-gehalt-2019-1.4709281
Zitat:
Das Gehalt von Siemens-Chef Joe Kaeser steigt im Geschäftsjahr 2018/19 auf 14,25 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bekommt Kaeser damit 48,5 Prozent mehr.
Der Grund ist eine Umstellung des Bonussystems. Ein Teil des Vorstands bekommt den Bonus für 2015 zusätzlich in diesem Jahr ausgezahlt.


selbstverständlich hat er das verdient...schäm dich, wilson.


Bei solche "Gehälter" überlege ich mir immer, was kann man für 14,25 Millionen kaufen, dass man für 9,6 Millionen nicht bekommen kann? Am Kopf kratzen


Einen Learjet?
https://www.privatefly.com.de/private-jets/medium-jet-hire/Learjet-45-45XR.html


Im Amiland kann sich jeder zweitklassige Fernsehprediger so'n Ding leisten und Ihr wollt einem Siemensmanager Linienflüge zumuten? Geschockt

Son Ding hällt doch länger als ein Jahr. Menschen die ein Haus kaufen verdienen in der Regel weniger, als ein Haus kostet.
Ich vermute, dass die "Gehälter" mehr mit "Penisverlängerung" zu tun haben. Ich wüsste nicht, wozu ich da neidisch sein soll. Schulterzucken

andere können leider nicht so mit der schulder zucken:+
https://www.robinwood.de/pressemitteilungen/siemens-schert-sich-nicht-um-menschenrechte

naja, bestimmt fake-news

und eben eben eben, es geht nämlich nicht um neid, sondern darum, WIE man überhaupt an so viel geld kommt , welches sich käser und co und aktionäre großzügig genehmigen. was also ermöglicht das?
Idee

https://de.wikipedia.org/wiki/Siemens#Korruptionsaffäre_2006–2008
+ kritik
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2196712) Verfasst am: 04.12.2019, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-vorstand-joe-kaeser-gehalt-2019-1.4709281
Zitat:
Das Gehalt von Siemens-Chef Joe Kaeser steigt im Geschäftsjahr 2018/19 auf 14,25 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bekommt Kaeser damit 48,5 Prozent mehr.
Der Grund ist eine Umstellung des Bonussystems. Ein Teil des Vorstands bekommt den Bonus für 2015 zusätzlich in diesem Jahr ausgezahlt.


selbstverständlich hat er das verdient...schäm dich, wilson.


Bei solche "Gehälter" überlege ich mir immer, was kann man für 14,25 Millionen kaufen, dass man für 9,6 Millionen nicht bekommen kann? Am Kopf kratzen


Einen Learjet?
https://www.privatefly.com.de/private-jets/medium-jet-hire/Learjet-45-45XR.html


Im Amiland kann sich jeder zweitklassige Fernsehprediger so'n Ding leisten und Ihr wollt einem Siemensmanager Linienflüge zumuten? Geschockt

Son Ding hällt doch länger als ein Jahr. Menschen die ein Haus kaufen verdienen in der Regel weniger, als ein Haus kostet.
Ich vermute, dass die "Gehälter" mehr mit "Penisverlängerung" zu tun haben. Ich wüsste nicht, wozu ich da neidisch sein soll. Schulterzucken

andere können leider nicht so mit der schulder zucken:+
https://www.robinwood.de/pressemitteilungen/siemens-schert-sich-nicht-um-menschenrechte

naja, bestimmt fake-news

und eben eben eben, es geht nämlich nicht um neid, sondern darum, WIE man überhaupt an so viel geld kommt , welches sich käser und co und aktionäre großzügig genehmigen. was also ermöglicht das?
Idee

https://de.wikipedia.org/wiki/Siemens#Korruptionsaffäre_2006–2008
+ kritik


Apropos Menschenrechte....

Wie man mir gesagt hat ist der Weihnachtsbonus eines Siemensmanagers ca. 3,8% geringer als der eines vergleichbaren SAP-Managers. Findest Du das nicht auch ungerecht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2732

Beitrag(#2196713) Verfasst am: 04.12.2019, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-vorstand-joe-kaeser-gehalt-2019-1.4709281
Zitat:
Das Gehalt von Siemens-Chef Joe Kaeser steigt im Geschäftsjahr 2018/19 auf 14,25 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bekommt Kaeser damit 48,5 Prozent mehr.
Der Grund ist eine Umstellung des Bonussystems. Ein Teil des Vorstands bekommt den Bonus für 2015 zusätzlich in diesem Jahr ausgezahlt.


selbstverständlich hat er das verdient...schäm dich, wilson.


Bei solche "Gehälter" überlege ich mir immer, was kann man für 14,25 Millionen kaufen, dass man für 9,6 Millionen nicht bekommen kann? Am Kopf kratzen


Einen Learjet?
https://www.privatefly.com.de/private-jets/medium-jet-hire/Learjet-45-45XR.html


Im Amiland kann sich jeder zweitklassige Fernsehprediger so'n Ding leisten und Ihr wollt einem Siemensmanager Linienflüge zumuten? Geschockt

Son Ding hällt doch länger als ein Jahr. Menschen die ein Haus kaufen verdienen in der Regel weniger, als ein Haus kostet.
Ich vermute, dass die "Gehälter" mehr mit "Penisverlängerung" zu tun haben. Ich wüsste nicht, wozu ich da neidisch sein soll. Schulterzucken

andere können leider nicht so mit der schulder zucken:+
https://www.robinwood.de/pressemitteilungen/siemens-schert-sich-nicht-um-menschenrechte

naja, bestimmt fake-news

und eben eben eben, es geht nämlich nicht um neid, sondern darum, WIE man überhaupt an so viel geld kommt , welches sich käser und co und aktionäre großzügig genehmigen. was also ermöglicht das?
Idee

https://de.wikipedia.org/wiki/Siemens#Korruptionsaffäre_2006–2008
+ kritik


Apropos Menschenrechte....

Wie man mir gesagt hat ist der Weihnachtsbonus eines Siemensmanagers ca. 3,8% geringer als der eines vergleichbaren SAP-Managers. Findest Du das nicht auch ungerecht?

Ist es gerecht, dass weibliche Borstandsmitglieder mehr verdienen als männliche?
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/verguetungsstudie-frauen-im-vorstand-verdienen-mehr-als-maennliche-kollegen/25204516.html?ticket=ST-9436272-vyXsryZQ5GuNORmjFdRq-ap5
Zitat:
Weibliche Manager verdienen vor allem in den Vorständen großer deutscher Unternehmen mehr als ihre männlichen Kollegen. Nach einer Studie der Unternehmensberatung EY (Ernst & Young), die am Freitag veröffentlicht wurde, lag die Direktvergütung weiblicher Vorstände in den größten deutschen börsennotierten Unternehmen (Dax, MDax, SDax) im vergangenen Jahr im Durchschnitt bei 2,27 Millionen Euro und damit 27 Prozent höher als bei den Männern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2196714) Verfasst am: 04.12.2019, 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-vorstand-joe-kaeser-gehalt-2019-1.4709281
Zitat:
Das Gehalt von Siemens-Chef Joe Kaeser steigt im Geschäftsjahr 2018/19 auf 14,25 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bekommt Kaeser damit 48,5 Prozent mehr.
Der Grund ist eine Umstellung des Bonussystems. Ein Teil des Vorstands bekommt den Bonus für 2015 zusätzlich in diesem Jahr ausgezahlt.


selbstverständlich hat er das verdient...schäm dich, wilson.


Bei solche "Gehälter" überlege ich mir immer, was kann man für 14,25 Millionen kaufen, dass man für 9,6 Millionen nicht bekommen kann? Am Kopf kratzen


Einen Learjet?
https://www.privatefly.com.de/private-jets/medium-jet-hire/Learjet-45-45XR.html


Im Amiland kann sich jeder zweitklassige Fernsehprediger so'n Ding leisten und Ihr wollt einem Siemensmanager Linienflüge zumuten? Geschockt

Son Ding hällt doch länger als ein Jahr. Menschen die ein Haus kaufen verdienen in der Regel weniger, als ein Haus kostet.
Ich vermute, dass die "Gehälter" mehr mit "Penisverlängerung" zu tun haben. Ich wüsste nicht, wozu ich da neidisch sein soll. Schulterzucken

andere können leider nicht so mit der schulder zucken:+
https://www.robinwood.de/pressemitteilungen/siemens-schert-sich-nicht-um-menschenrechte

naja, bestimmt fake-news

und eben eben eben, es geht nämlich nicht um neid, sondern darum, WIE man überhaupt an so viel geld kommt , welches sich käser und co und aktionäre großzügig genehmigen. was also ermöglicht das?
Idee

https://de.wikipedia.org/wiki/Siemens#Korruptionsaffäre_2006–2008
+ kritik


Apropos Menschenrechte....

Wie man mir gesagt hat ist der Weihnachtsbonus eines Siemensmanagers ca. 3,8% geringer als der eines vergleichbaren SAP-Managers. Findest Du das nicht auch ungerecht?


was für eine frage, man man man
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2196715) Verfasst am: 04.12.2019, 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Weibliche Manager verdienen vor allem in den Vorständen großer deutscher Unternehmen mehr als ihre männlichen Kollegen. Nach einer Studie der Unternehmensberatung EY (Ernst & Young), die am Freitag veröffentlicht wurde, lag die Direktvergütung weiblicher Vorstände in den größten deutschen börsennotierten Unternehmen (Dax, MDax, SDax) im vergangenen Jahr im Durchschnitt bei 2,27 Millionen Euro und damit 27 Prozent höher als bei den Männern.



Wenn man bedenkt, dass Damenrassierer teuerer sind als Herrenrasierer, dann relativieren sich solche Einkommensunterschiede von ganz alleine. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
selbsternannter Ernenner



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5519

Beitrag(#2196750) Verfasst am: 05.12.2019, 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass die "Gehälter" mehr mit "Penisverlängerung" zu tun haben. Ich wüsste nicht, wozu ich da neidisch sein soll. Schulterzucken

"Ich habe Josef Ackermann einmal gefragt, [...], warum er als reicher Mann überhaupt 14 Millionen verdienen müsse, warum es nicht auch sieben oder neun Millionen täten. Er brauche das Geld gar nicht, hat er geantwortet, er lebe bescheiden [...], aber die ehrgeizigen jungen Leute in der Bank verlören ihre Motivation und den Respekt vor ihm, wenn er nicht nähme, was möglich sei."
Stern Nr. 44/2008

Ja, das passt ins Bild: Reichtum vorführen, darum geht's.
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2196784) Verfasst am: 05.12.2019, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass die "Gehälter" mehr mit "Penisverlängerung" zu tun haben. Ich wüsste nicht, wozu ich da neidisch sein soll. Schulterzucken

"Ich habe Josef Ackermann einmal gefragt, [...], warum er als reicher Mann überhaupt 14 Millionen verdienen müsse, warum es nicht auch sieben oder neun Millionen täten. Er brauche das Geld gar nicht, hat er geantwortet, er lebe bescheiden [...], aber die ehrgeizigen jungen Leute in der Bank verlören ihre Motivation und den Respekt vor ihm, wenn er nicht nähme, was möglich sei."
Stern Nr. 44/2008

Ja, das passt ins Bild: Reichtum vorführen, darum geht's.


Aber der Ackermann hat doch ein recht selbstloses Motiv dafuer. Er will doch nur anderen Menschen helfen ihr volles Leistungspotential zu realisieren. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11687

Beitrag(#2196798) Verfasst am: 05.12.2019, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Louseign hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass die "Gehälter" mehr mit "Penisverlängerung" zu tun haben. Ich wüsste nicht, wozu ich da neidisch sein soll. Schulterzucken

"Ich habe Josef Ackermann einmal gefragt, [...], warum er als reicher Mann überhaupt 14 Millionen verdienen müsse, warum es nicht auch sieben oder neun Millionen täten. Er brauche das Geld gar nicht, hat er geantwortet, er lebe bescheiden [...], aber die ehrgeizigen jungen Leute in der Bank verlören ihre Motivation und den Respekt vor ihm, wenn er nicht nähme, was möglich sei."
Stern Nr. 44/2008

Ja, das passt ins Bild: Reichtum vorführen, darum geht's.


Aber der Ackermann hat doch ein recht selbstloses Motiv dafuer. Er will doch nur anderen Menschen helfen ihr volles Leistungspotential zu realisieren. Smilie

Früher gab es noch mehr Identifikation(>Leistung) mit der Firma, jetzt immer mehr nur noch wegen dem Geld.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
selbsternannter Ernenner



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5519

Beitrag(#2196800) Verfasst am: 05.12.2019, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Aber der Ackermann hat doch ein recht selbstloses Motiv dafuer. Er will doch nur anderen Menschen helfen ihr volles Leistungspotential zu realisieren. Smilie

Was ist daran so selbstlos, den »jungen Leuten in der Bank« beizubringen, so viel zu nehmen, wie sie kriegen können? Damit verewigt er im Grunde doch nur das vergiftete System aus Neid und Missgunst, indem er auf der einen Seite (Neid) das Klischee des rücksichtslosen Raubtierkapitalisten bestätigt und auf der anderen Seite (Missgunst) eben jene missgünstige Haltung verankert: so viel wie nur eben möglich zu nehmen, bedeutet, anderen nichts zu gönnen. Besser wäre es, diesen jungen Leuten soziale Verantwortung beizubringen, das würde die Verbitterung auf beiden Seiten verringern.
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
selbsternannter Ernenner



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5519

Beitrag(#2196801) Verfasst am: 05.12.2019, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Früher gab es noch mehr Identifikation(>Leistung) mit der Firma, jetzt immer mehr nur noch wegen dem Geld.

Die Identifikation mit der Firma wird auch systematisch aberzogen: durch Umstrukturierungen und Stellenabbau wird dem Mitarbeiter ständig signalisiert, dass er für die Firma eigentlich gar nicht wichtig ist. Also bleibt er nur des Lebensunterhaltes wegen. Man sieht es an der Fluktuation, sobald die Bedingungen in einem Konkurrenzunternehmen besser sind.
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11687

Beitrag(#2196802) Verfasst am: 05.12.2019, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Früher gab es noch mehr Identifikation(>Leistung) mit der Firma, jetzt immer mehr nur noch wegen dem Geld.

Die Identifikation mit der Firma wird auch systematisch aberzogen: durch Umstrukturierungen und Stellenabbau wird dem Mitarbeiter ständig signalisiert, dass er für die Firma eigentlich gar nicht wichtig ist. Also bleibt er nur des Lebensunterhaltes wegen. Man sieht es an der Fluktuation, sobald die Bedingungen in einem Konkurrenzunternehmen besser sind.

Dann könnte man die CEO-Gehälter mit möglichem switchen zwischen Unternehmen erklären, das ist das halten der CEOs?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2196810) Verfasst am: 05.12.2019, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Aber der Ackermann hat doch ein recht selbstloses Motiv dafuer. Er will doch nur anderen Menschen helfen ihr volles Leistungspotential zu realisieren. Smilie

Was ist daran so selbstlos, den »jungen Leuten in der Bank« beizubringen, so viel zu nehmen, wie sie kriegen können? Damit verewigt er im Grunde doch nur das vergiftete System aus Neid und Missgunst, indem er auf der einen Seite (Neid) das Klischee des rücksichtslosen Raubtierkapitalisten bestätigt und auf der anderen Seite (Missgunst) eben jene missgünstige Haltung verankert: so viel wie nur eben möglich zu nehmen, bedeutet, anderen nichts zu gönnen. Besser wäre es, diesen jungen Leuten soziale Verantwortung beizubringen, das würde die Verbitterung auf beiden Seiten verringern.







Dir ist scheinbar entgangen, dass mein posting ironisch gemeint war. Natuerlich nehme ich dem Kerl nicht ab, dass er aus so 'ner Art sozialer Verantwortung heraus soviel nimmt wie er kriegen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
selbsternannter Ernenner



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5519

Beitrag(#2196825) Verfasst am: 05.12.2019, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Dann könnte man die CEO-Gehälter mit möglichem switchen zwischen Unternehmen erklären, das ist das halten der CEOs?

Da habe ich eher den Eindruck, dass die CEOs sogar zwischen den einzelnen Unternehmen herumgereicht werden: Nachdem das Projekt (Umstrukturierung inklusive Stellenabbau) durchgezogen wurde, geht der betreffende CEO mit einer dicken Abfindung zum nächsten Unternehmen. Der Nachfolger beginnt dann mit demselben Spiel von vorn. Vielleicht will man auf diese Weise vermeiden, dass sich bei einzelnen CEOs so etwas Ähnliches wie ein Gewissen ausbildet.

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Dir ist scheinbar entgangen, dass mein posting ironisch gemeint war.

Jep, ist es. In den Wirrungen der Neiddebatte ist das manchmal gar nicht so leicht zu unterscheiden.
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11687

Beitrag(#2196826) Verfasst am: 05.12.2019, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Dann könnte man die CEO-Gehälter mit möglichem switchen zwischen Unternehmen erklären, das ist das halten der CEOs?

Da habe ich eher den Eindruck, dass die CEOs sogar zwischen den einzelnen Unternehmen herumgereicht werden: Nachdem das Projekt (Umstrukturierung inklusive Stellenabbau) durchgezogen wurde, geht der betreffende CEO mit einer dicken Abfindung zum nächsten Unternehmen. Der Nachfolger beginnt dann mit demselben Spiel von vorn. Vielleicht will man auf diese Weise vermeiden, dass sich bei einzelnen CEOs so etwas Ähnliches wie ein Gewissen ausbildet.

Ist ein CEO eines großen Unternehmens nicht eher so weit weg wie ein Kampfpilot über seinem Bombenziel? Erst recht wenn der "herumgereicht" wird. Wie soll da ein Bezug entstehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group