Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Aus dem richtigen Leben.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17654
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2230576) Verfasst am: 07.11.2020, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
neulich im laden hörte ich eine kundin wg eines handys den verkäufer das wort des betriebssystems android englisch aussprechen.

amazon wird ja oft deutsch ausgesprochen, nicht englisch [?æm?z?n]
was ist nun korrekt?
das/der/die amazon z.b. gibt es nicht im deutschen, oder?
amazone, amazonas aber

"android" wiederum:
Android [?ænd???d] (von englisch android Androide, von altgriechisch ???? Mann und ????? Gestalt)
also englisch auszusprechen?
(kam mir so gestelzt vor im laden skeptisch )

oder kommt das auf den kontext an?

Ich spreche Amazon auf deutsche Art, wußt ich doch schon als Schuljunge, was Amazonen sind. Ich glaub aber nicht, daß bei Amazon bewaffnete Frauen mit nur einer Titte arbeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3256

Beitrag(#2230686) Verfasst am: 08.11.2020, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Ich spreche Amazon auf deutsche Art, wußt ich doch schon als Schuljunge, was Amazonen sind. Ich glaub aber nicht, daß bei Amazon bewaffnete Frauen mit nur einer Titte arbeiten.

Es ist eine falsche Vorstellung, das Amazonen sich eine Brust amputiert haben, um besser mit dem Bogen hantieren zu können.
Eine solche Amputation hätte man damals wohl nicht überlebt.
Möglich ist, dass für dem Kampf eine Brust mit Stoff- oder Leder-Bändern abgebunden wurde, um das Bogenschießen zu erleichtern.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24627
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2230687) Verfasst am: 08.11.2020, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:

Ich spreche Amazon auf deutsche Art, wußt ich doch schon als Schuljunge, was Amazonen sind. Ich glaub aber nicht, daß bei Amazon bewaffnete Frauen mit nur einer Titte arbeiten.

Es ist eine falsche Vorstellung, das Amazonen sich eine Brust amputiert haben, um besser mit dem Bogen hantieren zu können.
Eine solche Amputation hätte man damals wohl nicht überlebt.
Möglich ist, dass für dem Kampf eine Brust mit Stoff- oder Leder-Bändern abgebunden wurde, um das Bogenschießen zu erleichtern.


Welche Ironie: wolle kommt mit Fakten daher
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17654
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2230704) Verfasst am: 08.11.2020, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:

Ich spreche Amazon auf deutsche Art, wußt ich doch schon als Schuljunge, was Amazonen sind. Ich glaub aber nicht, daß bei Amazon bewaffnete Frauen mit nur einer Titte arbeiten.

Es ist eine falsche Vorstellung, das Amazonen sich eine Brust amputiert haben, um besser mit dem Bogen hantieren zu können.
Eine solche Amputation hätte man damals wohl nicht überlebt.
Möglich ist, dass für dem Kampf eine Brust mit Stoff- oder Leder-Bändern abgebunden wurde, um das Bogenschießen zu erleichtern.

Unterschätze die Vorfahren nicht, da hatten einige mehr drauf als du und ich. Und damit es noch grusliger wird: Die Brust wurde nicht amputiert, sondern ausgebrannt. Hab ich mal gelesen. Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1694

Beitrag(#2230714) Verfasst am: 08.11.2020, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Komisch, alle Amazonendarstellungen haben immer zwei Brüste und in meinem Bogenclub hat keine der Frauen Probleme damit. skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5802
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2230725) Verfasst am: 08.11.2020, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Komisch, alle Amazonendarstellungen haben immer zwei Brüste und in meinem Bogenclub hat keine der Frauen Probleme damit. skeptisch


Nuja, im allgemeinen wird empfohlen, keine zu weit geschnittenen Oberteile zu tragen, in denen sich die Bogensehne verheddern könnte. Da ist dann ja die Option drin, im Bedarfsfall das Ganze per engem T-Shirt etc. etwas abzuflachen und zuweilen trägt man (bzw frau) auch einen entsprechenden Schutz über der entsprechenden Brustseite.
Ansonsten kann das schon mal blaue Flecken geben (auch bei nicht besonders üppig ausfallender Oberweite), wenn die Bogensehne da im Vorbeischnellen streift skeptisch
_________________
"He either fears his fate too much
or his deserts are small
That dares not put it to the touch
To gain or lose it all."
James Graham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1694

Beitrag(#2230930) Verfasst am: 10.11.2020, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Thema ist da imo eher der Arm an der Beuge. Da bei Frauen der Arm gestreckt leicht nach hinten überdehnt ist das ein Bluterguss gefährdeter Bereich. Aber vielleicht gabs da keine großbusigen Frauen Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2233056) Verfasst am: 04.12.2020, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

ich frage mich, wer sich als proband für impfstoffe hergibt.
ich würde das nicht tun. auch für tabletten bzw andere medikamnte nicht.

vll wenn man in not ist oder besonders nett ist?

Medikamententests
Versuchslabor Afrika

https://www.deutschlandfunkkultur.de/medikamententests-versuchslabor-afrika.976.de.html?dram:article_id=334672

Zitat:
Ob wir ein Medikament einnehmen oder uns impfen lassen – wenn es um unsere Gesundheit geht, sind wir auf klinische Studien angewiesen. Viele Versuche werden mittlerweile in Schwellen- und Entwicklungsländern durchgeführt. Das wirft viele Fragen auf.
(...)
Klinische Studien verlagern sich zunehmend in Länder wie China, andere Staaten in Asien oder Afrika, in den Mittleren Osten, sowie Osteuropa und Russland. Der letzten Statistik zufolge hat die Zahl in den USA und Westeuropa deutlich abgenommen, obwohl dort mit einem Anteil von 40 bis 50 Prozent noch immer die meisten Studien durchgeführt werden. Auch Deutschland spielt dabei eine wichtige Rolle. Allerdings sind das nur Schätzungen. Viele Studien sind ländergreifend. Auch deshalb ist schwer exakt zu sagen, wie viele tatsächlich wo stattfinden.“

Ein erster Hinweis darauf, wie undurchsichtig diese weltweit agierende Branche ist. Viele Tests tauchen in keiner Statistik auf, Ergebnisse dringen nie an die Öffentlichkeit.(...)
Darunter allerdings auch solche, die bereits abgeschlossen oder frühzeitig abgebrochen wurden. Außerdem ist die Registrierung freiwillig. Wer seine Studie nicht meldet, taucht in der Übersicht auch nicht auf.

„Es ist wirklich schwierig, an Daten über klinische Studien heranzukommen. Insbesondere, wenn man sich für die ethischen Aspekte interessiert. Die Frage, wie diese Studien tatsächlich durchgeführt werden.“

Genau das hat mich auch interessiert. Und entsprechend hagelte es Absagen auf meine Anfragen. Weder die Pharmahersteller selbst noch so genannte Auftragsforschungsunternehmen, die klinische Studien für die großen internationalen Konzerne weltweit durchführen, waren zu einem Interview bereit.

„Liebe Frau March, vielen Dank für Ihre Anfrage. Aufgrund unverantwortlicher Berichterstattung einiger Medien in der Vergangenheit können wir Ihnen jedoch zu diesem Zeitpunkt kein Interview geben. Mit freundlichen Grüßen.“

Geschäft mit klinischen Studien bleibt undurchsichtig
Unverantwortlich heißt wohl zu kritisch.
Unverantwortlich heißt wohl zu kritisch. Das Geschäft mit den klinischen Studien bleibt damit undurchsichtig. Die Skandale der letzten Jahre belegen, dass Missbrauch in dieser Branche kein Einzelfall ist.
(...)
996. In Nigeria testet der Pharmakonzern Pfizer während einer Meningitis-Epidemie das Antibiotikum Trovan an Minderjährigen. Elf Kinder sterben, viele weitere sind lebenslang behindert.

2003. In Indien führt Shanta Biotech, eine Sanofi-Tochter, einen illegalen Test durch. Den Patienten ist nicht bewusst, dass sie an einer Studie teilnehmen. Acht von ihnen sterben.

2014. Durch eine Stichprobe wird bekannt, dass die indische Firma GVK Bio, die Tests für etliche internationale Pharmakonzerne durchführt, offenbar jahrelang Studien gefälscht oder massiv manipuliert hat.

Es gibt zahlreiche weitere Beispiele. Eine umfassende Aufführung würde Stunden dauern.


der artikel geht noch weiter, ist erheblich länger, sollte man lesen, kann ja nicht alles zitieren.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41177
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2233062) Verfasst am: 04.12.2020, 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
ich frage mich, wer sich als proband für impfstoffe hergibt.
ich würde das nicht tun. auch für tabletten bzw andere medikamnte nicht.

vll wenn man in not ist oder besonders nett ist?

Medikamententests
Versuchslabor Afrika

https://www.deutschlandfunkkultur.de/medikamententests-versuchslabor-afrika.976.de.html?dram:article_id=334672

Zitat:
Ob wir ein Medikament einnehmen oder uns impfen lassen – wenn es um unsere Gesundheit geht, sind wir auf klinische Studien angewiesen. Viele Versuche werden mittlerweile in Schwellen- und Entwicklungsländern durchgeführt. Das wirft viele Fragen auf.
(...)
Klinische Studien verlagern sich zunehmend in Länder wie China, andere Staaten in Asien oder Afrika, in den Mittleren Osten, sowie Osteuropa und Russland. Der letzten Statistik zufolge hat die Zahl in den USA und Westeuropa deutlich abgenommen, obwohl dort mit einem Anteil von 40 bis 50 Prozent noch immer die meisten Studien durchgeführt werden. Auch Deutschland spielt dabei eine wichtige Rolle. Allerdings sind das nur Schätzungen. Viele Studien sind ländergreifend. Auch deshalb ist schwer exakt zu sagen, wie viele tatsächlich wo stattfinden.“

Ein erster Hinweis darauf, wie undurchsichtig diese weltweit agierende Branche ist. Viele Tests tauchen in keiner Statistik auf, Ergebnisse dringen nie an die Öffentlichkeit.(...)
Darunter allerdings auch solche, die bereits abgeschlossen oder frühzeitig abgebrochen wurden. Außerdem ist die Registrierung freiwillig. Wer seine Studie nicht meldet, taucht in der Übersicht auch nicht auf.

„Es ist wirklich schwierig, an Daten über klinische Studien heranzukommen. Insbesondere, wenn man sich für die ethischen Aspekte interessiert. Die Frage, wie diese Studien tatsächlich durchgeführt werden.“

Genau das hat mich auch interessiert. Und entsprechend hagelte es Absagen auf meine Anfragen. Weder die Pharmahersteller selbst noch so genannte Auftragsforschungsunternehmen, die klinische Studien für die großen internationalen Konzerne weltweit durchführen, waren zu einem Interview bereit.

„Liebe Frau March, vielen Dank für Ihre Anfrage. Aufgrund unverantwortlicher Berichterstattung einiger Medien in der Vergangenheit können wir Ihnen jedoch zu diesem Zeitpunkt kein Interview geben. Mit freundlichen Grüßen.“

Geschäft mit klinischen Studien bleibt undurchsichtig
Unverantwortlich heißt wohl zu kritisch.
Unverantwortlich heißt wohl zu kritisch. Das Geschäft mit den klinischen Studien bleibt damit undurchsichtig. Die Skandale der letzten Jahre belegen, dass Missbrauch in dieser Branche kein Einzelfall ist.
(...)
996. In Nigeria testet der Pharmakonzern Pfizer während einer Meningitis-Epidemie das Antibiotikum Trovan an Minderjährigen. Elf Kinder sterben, viele weitere sind lebenslang behindert.

2003. In Indien führt Shanta Biotech, eine Sanofi-Tochter, einen illegalen Test durch. Den Patienten ist nicht bewusst, dass sie an einer Studie teilnehmen. Acht von ihnen sterben.

2014. Durch eine Stichprobe wird bekannt, dass die indische Firma GVK Bio, die Tests für etliche internationale Pharmakonzerne durchführt, offenbar jahrelang Studien gefälscht oder massiv manipuliert hat.

Es gibt zahlreiche weitere Beispiele. Eine umfassende Aufführung würde Stunden dauern.


der artikel geht noch weiter, ist erheblich länger, sollte man lesen, kann ja nicht alles zitieren.


Ich habe früher bei einem Versicherungsmakler gearbeitet. Die makelten auch Versicherungen gegen die Risiken der Probanden. Die (in Deutschland) freiwilligen Probanden nannte man "Pharmastricher". Sehr oft Studenten, die nebenbei ohne sich groß anzustrengen, was verdienen wollten.
Übrigens, hat sich Boris Palmer bei den Test für Corona gemeldet, und mitgemacht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2233064) Verfasst am: 04.12.2020, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
ich frage mich, wer sich als proband für impfstoffe hergibt.
ich würde das nicht tun. auch für tabletten bzw andere medikamnte nicht....



Ich wuerde dies prinzipiell schon tun, mich aber vorher vergewissern wie seriös die am Test beteiligten Firmen bzw. Wissenschaftler sind.


Rein ums Geld willen wuerde ich das sicher nicht machen.


Die Grundidee ist naemlich voellig richtig. Bevor man ein Medikament, das alle vorklinischen Tests bereits bestanden hat, auf kranke Menschen loslässt, sollte es schon zuerst einmal an gesunden Probanden unter Aufsicht und standardisierten Bedingungen ausprobiert werden, die mit etwaigen unvorhergesehenen Nebenwirkungen besser fertig werden koennen als Menschen, deren Gesundheit durch die zu behandelnde Erkrankung bereits beeintraechtigt ist. Und irgendwer muss sich da ja freiwillig zur Verfügung stellen, sonst muss man entweder Menschen dazu zwingen oder u.U. auf ein möglicherweise sehr segensreiches Medikament z.B. gegen Krebs verzichten.

Aber klar, es gibt zuviele skrupellose Profitgeier um jedem, der hier Probanden sucht, blind zu vertrauen. Da ist schon Vorsicht angebracht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13275

Beitrag(#2233065) Verfasst am: 04.12.2020, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Und irgendwer muss sich da ja freiwillig zur Verfügung stellen, sonst muss man entweder Menschen dazu zwingen [..]

noc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2233069) Verfasst am: 04.12.2020, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Und irgendwer muss sich da ja freiwillig zur Verfügung stellen, sonst muss man entweder Menschen dazu zwingen [..]

noc




beachbernie hat folgendes geschrieben:
...oder u.U. auf ein möglicherweise sehr segensreiches Medikament z.B. gegen Krebs verzichten.



Ich war am überlegen ob ich noch hinzufügen soll, dass Beides fuer mich unakzeptabel ist und dachte aber, dass das so selbstverstaendlich waere, dass man es nicht eigens dazuschreiben muss.


Scheinbar habe ich mich da getäuscht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1694

Beitrag(#2233074) Verfasst am: 04.12.2020, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
ich frage mich, wer sich als proband für impfstoffe hergibt.
ich würde das nicht tun. auch für tabletten bzw andere medikamnte nicht.

zwingt dich ja keiner

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/medikamententests-versuchslabor-afrika.976.de.html?dram:article_id=334672 ....kann ja nicht alles zitieren

wieder interessant, was dann zitiert wird. Der Artikel ist nämlich sehr viel ausgewogener als du mit deinem Zitat suggerieren willst. skeptisch

Und niemand hat bestritten, dass es zu Pharmakonzernen viel Kritisches zu sagen gibt. Genauso wie zu deren Lobbyisten und der Politik, die es nicht schaffen will ordentliche Kontrollmaßnahmen einzuführen.

vrolijke hat folgendes geschrieben:

.... Sehr oft Studenten, die nebenbei ohne sich groß anzustrengen, was verdienen wollten.
....

Ich war während meines Studiums Proband bei einigen Studien und hab den Eindruck, dass die meisten die falschen Vorstellungen haben wie das in Europa abläuft. Da sind die Studien wirklich nicht das Problem bei Pharmafirmen.
Zu kritisieren sind da eher unnötige Kombi-Präparate, zu teure Medikamente, zu wenig Transparenz bei den Ergebnissen, ....

Und was die jetzigen Studien zum Covid Impfstoff anbetrifft - da würde ich auf jeden Fall mit machen. Denn so wie das steht sonst ein Medikament oder Impfstoff nie in der Öffentlichkeit. Außerdem weiß man rel. gut wo der Wirkstoff ansetzt und was er machen kann und was nicht.

mRNA-Impfstoffe enthalten mRNA des SARS-CoV-2-Virus um das Immunsystem damit bekannt zu machen. Die gebildeten Antikörper sind dann bei einem echten Kontakt mit dem Virus schon da. Die "verimpfte" mRNA beeinflusst die menschliche DNA nicht und wird auch absolut nicht in die Keimbbahnen eingebaut. Sie wird abgebaut und ist dann weg.

Vektorbasierte Impfstoffe, das heißt Impfstoffe die sich eines Vehikels (dem Vektor) bedienen benutzen das Vehikel um fremde Nukleinsäure in Empfängerzellen einzuschleusen. So werden z.B. die Abschnitte die für das Spikeprotein codieren in bekannte, ungefährliche Viren eingebaut, diese werden in die Zelle aufgenommen und dort wird werden nur die ungefährlichen Spikes produziert (die Antigene), die dann wiederum das Immunsystem anregen Antikörper dagegen zu bilden.
Auch bei Vektorbasierten Impfstoffen wird die DNA nicht verändert.

Leichte "Nebenwirkungen" sind im Prinzip ein gutes Zeichen, da sie die Auseinandersetzung des Körpers mit den Teilen des Virus anzeigen.
Wer also Angst vor dem Impfen hat muss noch größere Angst vor den jeweiligen Erregern haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2233076) Verfasst am: 04.12.2020, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
ich frage mich, wer sich als proband für impfstoffe hergibt.
ich würde das nicht tun. auch für tabletten bzw andere medikamnte nicht.

zwingt dich ja keiner

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/medikamententests-versuchslabor-afrika.976.de.html?dram:article_id=334672 ....kann ja nicht alles zitieren

wieder interessant, was dann zitiert wird. Der Artikel ist nämlich sehr viel ausgewogener als du mit deinem Zitat suggerieren willst. skeptisch

Und niemand hat bestritten, dass es zu Pharmakonzernen viel Kritisches zu sagen gibt. Genauso wie zu deren Lobbyisten und der Politik, die es nicht schaffen will ordentliche Kontrollmaßnahmen einzuführen.

vrolijke hat folgendes geschrieben:

.... Sehr oft Studenten, die nebenbei ohne sich groß anzustrengen, was verdienen wollten.
....

Ich war während meines Studiums Proband bei einigen Studien und hab den Eindruck, dass die meisten die falschen Vorstellungen haben wie das in Europa abläuft. Da sind die Studien wirklich nicht das Problem bei Pharmafirmen.
Zu kritisieren sind da eher unnötige Kombi-Präparate, zu teure Medikamente, zu wenig Transparenz bei den Ergebnissen, ....

Und was die jetzigen Studien zum Covid Impfstoff anbetrifft - da würde ich auf jeden Fall mit machen. Denn so wie das steht sonst ein Medikament oder Impfstoff nie in der Öffentlichkeit. Außerdem weiß man rel. gut wo der Wirkstoff ansetzt und was er machen kann und was nicht.

mRNA-Impfstoffe enthalten mRNA des SARS-CoV-2-Virus um das Immunsystem damit bekannt zu machen. Die gebildeten Antikörper sind dann bei einem echten Kontakt mit dem Virus schon da. Die "verimpfte" mRNA beeinflusst die menschliche DNA nicht und wird auch absolut nicht in die Keimbbahnen eingebaut. Sie wird abgebaut und ist dann weg.

Vektorbasierte Impfstoffe, das heißt Impfstoffe die sich eines Vehikels (dem Vektor) bedienen benutzen das Vehikel um fremde Nukleinsäure in Empfängerzellen einzuschleusen. So werden z.B. die Abschnitte die für das Spikeprotein codieren in bekannte, ungefährliche Viren eingebaut, diese werden in die Zelle aufgenommen und dort wird werden nur die ungefährlichen Spikes produziert (die Antigene), die dann wiederum das Immunsystem anregen Antikörper dagegen zu bilden.
Auch bei Vektorbasierten Impfstoffen wird die DNA nicht verändert.

Leichte "Nebenwirkungen" sind im Prinzip ein gutes Zeichen, da sie die Auseinandersetzung des Körpers mit den Teilen des Virus anzeigen.
Wer also Angst vor dem Impfen hat muss noch größere Angst vor den jeweiligen Erregern haben.


das:
Zitat:
Und niemand hat bestritten, dass es zu Pharmakonzernen viel Kritisches zu sagen gibt. Genauso wie zu deren Lobbyisten und der Politik, die es nicht schaffen will ordentliche Kontrollmaßnahmen einzuführen.


ist eine verharmlosung und mit dieser nebenbemerkung ward nun mal wieder alles dazu gesagt?

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-130223320.html

Pharmaindustrie
„Verbrechen zahlt sich aus“
Zitat:

Die Branche arbeite mit Methoden der organisierten Kriminalität, behauptet einer der profiliertesten Medizinprofessoren der Welt.
Auf mehr als 500 Seiten listet Gøtzsche Fälle auf, in denen Pharmaunternehmen Ärzte bestochen, die Redaktionen von Fachzeitschriften bedroht, Studien manipuliert, Wirkungen übertrieben und tödliche Nebenwirkungen verheimlicht haben.

Allein die Fülle des dokumentierten Materials, das alle großen Pharmakonzerne betrifft, ist beeindruckend. Es lasse die übliche Entgegnung aus den Konzernzentralen, dass es sich um "Einzelfälle aus der Vergangenheit" handele, als lächerliche Ausrede erscheinen, schreibt er.

"Die Gesetzesverstöße sind derart verbreitet, häufig und vielfältig", so Gøtzsche, "dass nur eine Schlussfolgerung möglich ist: Sie werden vorsätzlich begangen, weil Verbrechen sich auszahlen."

Für Gøtzsche agiert die Branche wie die Mafia, die mit Erpressung, Bestechung und Behinderung der Justiz ihre Geschäfte absichert. "Pharmakonzerne begehen solche Straftaten andauernd; deshalb ist kein Zweifel daran möglich, dass ihr Geschäftsmodell die Kriterien für das organisierte Verbrechen erfüllt."

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236930) Verfasst am: 05.01.2021, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

mal ne frage.
was macht man, wenn man eine frist setzt für z.b. mietzahlungen oder kautionsrückzahlungen per einschrieben/persönliche zustellung und das kommt nicht an, liegt im postdepot rum, weil vll, das ist nämlich möglich und beliebt, einfach die annahme verweigert wird und parallel versendete e-mails mit ebendem inhalt nicht beantwortet werden (die sind ja nicht unbedingt rechtssicher)?

schaut man eben in die röhre?


https://www.rechthaber.com/einschreiben-sind-rechtlich-wertlos/
Einschreiben sind rechtlich wertlos
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15728
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2236932) Verfasst am: 05.01.2021, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
mal ne frage.
was macht man, wenn man eine frist setzt für z.b. mietzahlungen oder kautionsrückzahlungen per einschrieben/persönliche zustellung und das kommt nicht an, liegt im postdepot rum, weil vll, das ist nämlich möglich und beliebt, einfach die annahme verweigert wird und parallel versendete e-mails mit ebendem inhalt nicht beantwortet werden (die sind ja nicht unbedingt rechtssicher)?

schaut man eben in die röhre?


https://www.rechthaber.com/einschreiben-sind-rechtlich-wertlos/
Einschreiben sind rechtlich wertlos


Schick ein Fax, da hast du gleich eine Sendebestätigung und rechtssicher ist es auch.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236933) Verfasst am: 05.01.2021, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
mal ne frage.
was macht man, wenn man eine frist setzt für z.b. mietzahlungen oder kautionsrückzahlungen per einschrieben/persönliche zustellung und das kommt nicht an, liegt im postdepot rum, weil vll, das ist nämlich möglich und beliebt, einfach die annahme verweigert wird und parallel versendete e-mails mit ebendem inhalt nicht beantwortet werden (die sind ja nicht unbedingt rechtssicher)?

schaut man eben in die röhre?


https://www.rechthaber.com/einschreiben-sind-rechtlich-wertlos/
Einschreiben sind rechtlich wertlos


Schick ein Fax, da hast du gleich eine Sendebestätigung und rechtssicher ist es auch.



Danke.
Hm, hatte da auch was gegenteiliges gelesen.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15728
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2236935) Verfasst am: 05.01.2021, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
mal ne frage.
was macht man, wenn man eine frist setzt für z.b. mietzahlungen oder kautionsrückzahlungen per einschrieben/persönliche zustellung und das kommt nicht an, liegt im postdepot rum, weil vll, das ist nämlich möglich und beliebt, einfach die annahme verweigert wird und parallel versendete e-mails mit ebendem inhalt nicht beantwortet werden (die sind ja nicht unbedingt rechtssicher)?

schaut man eben in die röhre?


https://www.rechthaber.com/einschreiben-sind-rechtlich-wertlos/
Einschreiben sind rechtlich wertlos


Schick ein Fax, da hast du gleich eine Sendebestätigung und rechtssicher ist es auch.


Danke.
Hm, hatte da auch was gegenteiliges gelesen.


Ja, es gibt da Gerichte, die das nicht immer so eindeutig sehen, aber zusammen mit deinen anderen Zustellungsbemühungen ergibt sich ja ein glaubwürdiges Gesamtbild.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236936) Verfasst am: 05.01.2021, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
mal ne frage.
was macht man, wenn man eine frist setzt für z.b. mietzahlungen oder kautionsrückzahlungen per einschrieben/persönliche zustellung und das kommt nicht an, liegt im postdepot rum, weil vll, das ist nämlich möglich und beliebt, einfach die annahme verweigert wird und parallel versendete e-mails mit ebendem inhalt nicht beantwortet werden (die sind ja nicht unbedingt rechtssicher)?

schaut man eben in die röhre?


https://www.rechthaber.com/einschreiben-sind-rechtlich-wertlos/
Einschreiben sind rechtlich wertlos


Schick ein Fax, da hast du gleich eine Sendebestätigung und rechtssicher ist es auch.


Danke.
Hm, hatte da auch was gegenteiliges gelesen.


Ja, es gibt da Gerichte, die das nicht immer so eindeutig sehen, aber zusammen mit deinen anderen Zustellungsbemühungen ergibt sich ja ein glaubwürdiges Gesamtbild.


Merci.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19389

Beitrag(#2236939) Verfasst am: 05.01.2021, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
mal ne frage.
was macht man, wenn man eine frist setzt für z.b. mietzahlungen oder kautionsrückzahlungen per einschrieben/persönliche zustellung und das kommt nicht an, liegt im postdepot rum, weil vll, das ist nämlich möglich und beliebt, einfach die annahme verweigert wird und parallel versendete e-mails mit ebendem inhalt nicht beantwortet werden (die sind ja nicht unbedingt rechtssicher)?

schaut man eben in die röhre?


https://www.rechthaber.com/einschreiben-sind-rechtlich-wertlos/
Einschreiben sind rechtlich wertlos

Kostet nicht viel, ist mW rechtssicher und hemmt die Verjährung:
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/geld-versicherungen/kredit-schulden-insolvenz/gerichtliches-mahnverfahren-einleiten-so-kommen-sie-an-ihr-geld-31119

Die Gegenseite bekommt dann eine Frist, sich zur Forderung äußern. Aus der Fristversäumnis folgt die fiktive Anerkennung der Forderung.

Das gerichtliche Mahnverfahren gilt als Mittel gegen zahlungfaule Schuldner, die die Forderung grundsätzlich anerkennen. Bei widersprechender Rückäußerung bleibt nur noch die Klage.

Alles mW. Ist schon ein bisschen her, dass ich sowas zuletzt gemacht habe. Ich weiß auch nicht, ob sich das Recht an irgendeiner Stelle geändert hat.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236951) Verfasst am: 05.01.2021, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
mal ne frage.
was macht man, wenn man eine frist setzt für z.b. mietzahlungen oder kautionsrückzahlungen per einschrieben/persönliche zustellung und das kommt nicht an, liegt im postdepot rum, weil vll, das ist nämlich möglich und beliebt, einfach die annahme verweigert wird und parallel versendete e-mails mit ebendem inhalt nicht beantwortet werden (die sind ja nicht unbedingt rechtssicher)?

schaut man eben in die röhre?


https://www.rechthaber.com/einschreiben-sind-rechtlich-wertlos/
Einschreiben sind rechtlich wertlos

Kostet nicht viel, ist mW rechtssicher und hemmt die Verjährung:
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/geld-versicherungen/kredit-schulden-insolvenz/gerichtliches-mahnverfahren-einleiten-so-kommen-sie-an-ihr-geld-31119

Die Gegenseite bekommt dann eine Frist, sich zur Forderung äußern. Aus der Fristversäumnis folgt die fiktive Anerkennung der Forderung.

Das gerichtliche Mahnverfahren gilt als Mittel gegen zahlungfaule Schuldner, die die Forderung grundsätzlich anerkennen. Bei widersprechender Rückäußerung bleibt nur noch die Klage.

Alles mW. Ist schon ein bisschen her, dass ich sowas zuletzt gemacht habe. Ich weiß auch nicht, ob sich das Recht an irgendeiner Stelle geändert hat.


Danke! da schau ich mal.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2239051) Verfasst am: 21.01.2021, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
mal ne frage.
was macht man, wenn man eine frist setzt für z.b. mietzahlungen oder kautionsrückzahlungen per einschrieben/persönliche zustellung und das kommt nicht an, liegt im postdepot rum, weil vll, das ist nämlich möglich und beliebt, einfach die annahme verweigert wird und parallel versendete e-mails mit ebendem inhalt nicht beantwortet werden (die sind ja nicht unbedingt rechtssicher)?

schaut man eben in die röhre?


https://www.rechthaber.com/einschreiben-sind-rechtlich-wertlos/
Einschreiben sind rechtlich wertlos

Kostet nicht viel, ist mW rechtssicher und hemmt die Verjährung:
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/geld-versicherungen/kredit-schulden-insolvenz/gerichtliches-mahnverfahren-einleiten-so-kommen-sie-an-ihr-geld-31119

Die Gegenseite bekommt dann eine Frist, sich zur Forderung äußern. Aus der Fristversäumnis folgt die fiktive Anerkennung der Forderung.

Das gerichtliche Mahnverfahren gilt als Mittel gegen zahlungfaule Schuldner, die die Forderung grundsätzlich anerkennen. Bei widersprechender Rückäußerung bleibt nur noch die Klage.

Alles mW. Ist schon ein bisschen her, dass ich sowas zuletzt gemacht habe. Ich weiß auch nicht, ob sich das Recht an irgendeiner Stelle geändert hat.


Danke! da schau ich mal.


ohne das mahnprocedere hat es doch geklappt mit der rückzahlung. hut ab.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2242208) Verfasst am: 13.02.2021, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Auswirkungen der Produktions- und Qualitätsstandards des Lebensmitteleinzelhandels
14.09.2020
https://www.umweltbundesamt.de/themen/standards-des-lebensmitteleinzelhandels-belasten

Zitat:
Deutlich wird das zum Beispiel bei Kohlrabi, Möhren oder Radieschen: Hier verlangt der LEH oft, diese mit dem Blattwerk zu verkaufen, um die Frische der Produkte zu signalisieren. Die Blätter müssen allerdings „makellos“ sein und eine satte grüne Farbe aufweisen. Um dies zu erreichen, setzen die Anbaubetriebe häufig kurz vor der Ernte zusätzlichen Dünger ein, der von den Pflanzen jedoch nicht mehr vollständig aufgenommen wird. Nährstoffüberschüsse und Einträge in Grund- und Oberflächengewässer sind die Folge.


Zitat:
Auch Pflanzenschutzmittel werden eingesetzt, um die Anforderungen des LEH zu erfüllen. Zur Bekämpfung des gesundheitlich unbedenklichen Apfelsilberschorfs werden Äpfel häufig mit krebserregenden bzw. entwicklungsschädigenden Pflanzenschutzmitteln behandelt. Beim Porreeanbau kommt zur Behandlung der durch Insekten (Thripse) verursachten, gesundheitlich unbedenklichen Blattscheckungen, ein Pflanzenschutzmittel zum Einsatz, das bienentoxisch ist.


die malocher sind schuld, die geben ihr geld ohne sinn und verstand für solche produkte aus. die sind billiger und sehen schön aus.

da offensichtlich die produke weggehen, sind die meisten doof.

auch so was unfeines.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group