Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Coronavirus
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 146, 147, 148  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1421

Beitrag(#2231621) Verfasst am: 17.11.2020, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ups.
Schweden verschärft Corona-Maßnahmen
"Schweden bekommt die Corona-Pandemie nicht unter Kontrolle. Um die Infektionszahlen zu verringern, greift das Land, das lange einen Sonderweg ging, nun zu schärferen Maßnahmen und begrenzt Veranstaltungen auf acht Teilnehmer. ... ... Schweden hat meiste Neuinfektionen in Skandinavien"

Komisch, wo doch Heiner immer nur von einer Grippe redet... was die Schweden jetzt wohl veranlasst bei einer "Grippe" so was zu machen? Am Kopf kratzen


Edit: ach, hatte Kramer ja schon, hatte ich nicht gesehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24109
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2231622) Verfasst am: 17.11.2020, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde auch gerne mal was von Heiner& Co wissen:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-news-am-dienstag-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-f00cf9dc-670a-4d60-8803-c9eceb5ff4e9
Zitat:
18.35 Uhr: Nach Angaben der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin (SGI) sind in der Schweiz alle Intensivbetten belegt


Und auch:
https://twitter.com/EckerleIsabella/status/1328739200426971144

Heiner, was soll die Schweiz machen, wenn weitere Schwerkranke hinzukommen, die auf eine Intensivstation müssten? Was sollen die machen, wenn keine Kapazitäten mehr frei sind?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1421

Beitrag(#2231623) Verfasst am: 17.11.2020, 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Nach Heiner wahrscheinlich alles Panikmache und von der "Lügenpresse" aufgebauscht. skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 18330

Beitrag(#2231630) Verfasst am: 17.11.2020, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat


https://twitter.com/StevenTDennis/status/1328735052302331906
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 42375

Beitrag(#2231631) Verfasst am: 17.11.2020, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Ups.
Schweden verschärft Corona-Maßnahmen
"Schweden bekommt die Corona-Pandemie nicht unter Kontrolle. Um die Infektionszahlen zu verringern, greift das Land, das lange einen Sonderweg ging, nun zu schärferen Maßnahmen und begrenzt Veranstaltungen auf acht Teilnehmer. ... ... Schweden hat meiste Neuinfektionen in Skandinavien"

Komisch, wo doch Heiner immer nur von einer Grippe redet... was die Schweden jetzt wohl veranlasst bei einer "Grippe" so was zu machen? Am Kopf kratzen


Edit: ach, hatte Kramer ja schon, hatte ich nicht gesehen.

Heiner hat den Beitrag von Kramer schon ignoriert.
Da passt es schon, den nochmal zu posten. zwinkern
_________________
"Ja, es ist alles Fake. Die ganze Welt hat ihre Wirtschaft geschlossen und ruiniert, nur um dich dazu zu bringen, eine Maske zu tragen, weil du so hässlich bist."
Das „Ich bekomme unter der Maske keine Luft!“ ist das neue „Ich hab ne Latexallergie.“…
"Einer muss Chris Rea sagen, dass er dieses Jahr nicht losfahren muss."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24109
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2231639) Verfasst am: 17.11.2020, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:

https://twitter.com/StevenTDennis/status/1328735052302331906


Auch da zu lesen:
Zitat:
About 75% of North Dakota's deaths came in just the last two months.


Krass, aber laut Heiner nur ne harmlose Grippe
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 156
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2231641) Verfasst am: 17.11.2020, 21:28    Titel: Der Ursprung des Corona-Virus - Götter wie wir Antworten mit Zitat

COVID-19

Der Ursprung des Corona-Virus - Götter wie wir

Zitat:
Auch der Himmel ist im Krisenmodus. Inge ist in Quarantäne und Renate muss den ganzen Laden am Laufen halten. Doch wie kam das eigentlich alles mit diesem Virus? Heute erfahrt ihr die ganze Wahrheit.


Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15248
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2231658) Verfasst am: 18.11.2020, 04:08    Titel: Antworten mit Zitat

In den USA ist das schon lange eine politische Sache: Demokraten könne man daran erkennen, daß sie Masken trügen, und Republikaner daran, daß sie es nicht tun - und Andere dafür beschimpfen, daß sie eine Maske tragen. Heute kolportierter prominenter Fall: Ted Cruz zog über einen Politiker-Kollegen her, der im Senat eine Schutzmaske trug, um sich und Andere zu schützen:

"Ted Cruz slams fellow senator as 'a complete ass' over wearing mask

Da behauptete Cruz, der Abstand zu allen Anderen sei doch so groß gewesen, er hätte die Vermummung ja auch abnehmen können. Zwei Antworten auf seinen Post bei Twitter:

Zitat:
Josh Marshall
Isn’t there a woman standing a couple feet away from him in the video you tweeted (...)?

Debbie J.
The stenographer. It's a woman, so she can't be seen.


Also letztlich: Ted Cruz habe gemeint, alle Leute, "auf die es ankomme", seien auf genügendem Abstand gewesen. Und normale Lohnempfänger gehörten nun einmal nicht dazu.

Gestern lief auch auf CNN ein kurzes Interview mit einer Intensiv-Krankenschwester, die davon erzählte, daß selbst einige Menschen, die schwer krank waren, nicht daran glaubten, daß es diese Krankheit überhaupt gibt, an der sie da sterben könnten (Link).

Man ist es so leid, daß Einige/Viele sich so verhalten, als sei das alles ein Märchen. Mir flößen die Situation und das Verhalten mancher Leute Angst ein. Ich denke, niemand "will" zum Beispiel eine Maske tragen. Aber jetzt dafür sich die Dinger einfach vom Gesicht reißen und am Besten Ringelpiez mit Anfassen tanzen und feiern, verbunden mit dem Risiko, sich zu infizieren und dann auch noch Andere anzustecken? Durch ihr Verhalten tragen die Maskengegner, die das alles für eine Erfindung und eine Verschwörung von Gates und Soros halten, dazu bei, daß uns das länger und schwerer beschäftigen wird als nötig wäre. (Bloß gut, daß das hierzulande bei weitem nicht so viele sind wie in den USA...)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14168
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2231660) Verfasst am: 18.11.2020, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/corona-krankenhaus-107.html

Corona in Krankenhäusern
Klinikpersonal fühlt sich oft überfordert
Stand: 18.11.2020 08:16 Uhr

kann man ja nun wirklich nicht mehr hören.



Zitat:
Covid-positives medizinisches Personal im Einsatz
In der BR-Umfrage gibt eine bayerische Uniklinik an, positiv getestete Beschäftigte einzusetzen, die für die Patientenbehandlung unentbehrlich seien. Die Bayerische Krankenhausgesellschaft spricht im Interview von "wenigen besonderen Ausnahmefällen". Klinikbeschäftigte dagegen sagen dem BR, es gebe mündliche "Ansagen", man solle weiterarbeiten, auch wenn man positiv getestet worden sei und keine Symptomatik habe. Die Priorität sei, dass niemand ausfallen dürfe.

Auch Professor Michael Isfort vom Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung in Köln bekommt solche Berichte regelmäßig. Die betroffenen Corona-positiven Pflegefachkräfte sind zwar als Privatperson in Quarantäne, sollen aber trotzdem zum Dienst antreten. Der Wissenschaftler sagt: “Das ist das Verheizen einer Berufsgruppe, wie ich es in Deutschland noch nie erlebt habe."

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24109
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2231661) Verfasst am: 18.11.2020, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:

Gestern lief auch auf CNN ein kurzes Interview mit einer Intensiv-Krankenschwester, die davon erzählte, daß selbst einige Menschen, die schwer krank waren, nicht daran glaubten, daß es diese Krankheit überhaupt gibt, an der sie da sterben könnten (Link).


Idiotie und Ignornz sind schwerer zu heilen als Covid-19
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17457
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2231673) Verfasst am: 18.11.2020, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:

Gestern lief auch auf CNN ein kurzes Interview mit einer Intensiv-Krankenschwester, die davon erzählte, daß selbst einige Menschen, die schwer krank waren, nicht daran glaubten, daß es diese Krankheit überhaupt gibt, an der sie da sterben könnten (Link).


Idiotie und Ignornz sind schwerer zu heilen als Covid-19

Sie sind unheilbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 18330

Beitrag(#2231676) Verfasst am: 18.11.2020, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:

Gestern lief auch auf CNN ein kurzes Interview mit einer Intensiv-Krankenschwester, die davon erzählte, daß selbst einige Menschen, die schwer krank waren, nicht daran glaubten, daß es diese Krankheit überhaupt gibt, an der sie da sterben könnten (Link).

Idiotie und Ignornz sind schwerer zu heilen als Covid-19

Sie sind unheilbar.

Das denke ich wiederum nicht.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 4519
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2231699) Verfasst am: 18.11.2020, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Kritik an Jens Spahn, als er positiv auf Corona getestet wurde:

https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-spahn-gesundheitsamt-restaurant-berlin-1.5118759?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Das muss man mal ganz klar sagen, dass er da Fehler gemacht hat. Querdenker-Schwurbler hin oder her, die das für sich ausschlachten...
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1021

Beitrag(#2231732) Verfasst am: 19.11.2020, 08:02    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Kritik an Jens Spahn, als er positiv auf Corona getestet wurde:

https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-spahn-gesundheitsamt-restaurant-berlin-1.5118759?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Das muss man mal ganz klar sagen, dass er da Fehler gemacht hat.


Nö. Hat er nicht. Steht doch auch im Artikel.
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1421

Beitrag(#2231740) Verfasst am: 19.11.2020, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner, du nennst dich "Grundrechtefans"? Betrifft das nur deine Grundrechte oder auch die von anderen?

Und wie war das jetzt mit Schweden? Schulschließungen? Wie passt das denn zu den tollen Schweden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24109
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2231746) Verfasst am: 19.11.2020, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Heiner, du nennst dich "Grundrechtefans"? Betrifft das nur deine Grundrechte oder auch die von anderen?

Und wie war das jetzt mit Schweden? Schulschließungen? Wie passt das denn zu den tollen Schweden?

Uund ich hätte gerne eine Antwort von Heiner auf diese Fragen:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich würde auch gerne mal was von Heiner& Co wissen:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-news-am-dienstag-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-f00cf9dc-670a-4d60-8803-c9eceb5ff4e9
Zitat:
18.35 Uhr: Nach Angaben der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin (SGI) sind in der Schweiz alle Intensivbetten belegt


Und auch:
https://twitter.com/EckerleIsabella/status/1328739200426971144

Heiner, was soll die Schweiz machen, wenn weitere Schwerkranke hinzukommen, die auf eine Intensivstation müssten? Was sollen die machen, wenn keine Kapazitäten mehr frei sind?

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1021

Beitrag(#2231792) Verfasst am: 19.11.2020, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Studie erbringt letztgültigen Beleg für die Unwirksamkeit eines Lockdowns gegen das Coronavirus

Eine neue Studie, erschienen in „New England Journal of Medicine“, erbringt den letztgültigen Beleg dafür, dass selbst ein schärfster Lockdown gegen die Verbreitung des Coronavirus nicht hilft.

In der Studie unter dem Namen CHARM wurden 1848 Rekruten der U.S. Marine zunächst einer 2-wöchigen häuslichen Quarantäne unterworfen, gefolgt von einer 2-wöchigen Quarantäne auf einem geschlossenen Campus – letztere beinhaltete das Tragen von Masken, Social Distancing, tägliches Temperaturmessen und das Überwachen von Symptomen. Bei den Rekruten wurden in Abständen PCR-Tests vorgenommen, und zwar innerhalb der ersten beiden Tage nach Ankunft auf dem Campus, am Tag 7 und am Tag 14. Positiv Getestete wurden isoliert.

Eine Kontrollgruppe von Rekruten wurde im Laufe der Studie nicht getestet, entsprechend wurden auch keine Isolierungen vorgenommen. Die Kontrollgruppe wurde erst am Ende getestet.

Ergebnis: Am Ende der Studie, also am Tag 14 der Campus-Quarantäne, wurden von den 1848 Rekruten 2.8 Prozent positiv auf Sars-CoV2 getestet. Am Anfang der Campus-Quarantäne waren es 0.9 Prozent. Von den anfangs negativ auf Sars-CoV2 getesteten Rekruten wurden am Ende rund 2 Prozent (1.9 Prozent) positiv getestet. Die meisten positiv Getesteten (90 Prozent) blieben asymptomatisch. Das heißt: Trotz härtesten Lockdowns gab es am Ende mehr positiv Getestete als am Anfang!

Witzig: Bei der Kontrollgruppe lag der Anteil der an Tag 14 positiv Getesteten bei nur 1.7 Prozent, im Vergleich zu 2 Prozent bei der Studiengruppe (= Anteil der Rekruten, die anfangs negativ, später positiv getestet wurden), also niedriger als bei der Studiengruppe!

Fazit: Damit ist ein für allemal und letztgültig belegt, dass ein Lockdown nicht gegen die Verbreitung des Coronavirus hilft!

Quellen: https://www.aier.org/article/even-a-military-enforced-quarantine-cant-stop-the-virus-study-reveals/

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2029717
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1021

Beitrag(#2231793) Verfasst am: 19.11.2020, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Heiner, du nennst dich "Grundrechtefans"? Betrifft das nur deine Grundrechte oder auch die von anderen?

Und wie war das jetzt mit Schweden? Schulschließungen? Wie passt das denn zu den tollen Schweden?


Ich weiß nicht, wie die aktuelle Situation in Schweden aussieht.

Sollte es so sein, dass die schwedische Regierung von ihrem liberalen Kurs abweicht, wäre das natürlich bedauerlich.

Dass restriktive politische Maßnahmen gegen die Verbreitung von Corona nicht helfen, ist ja bewiesen worden (siehe meinen Beitrag "Studie erbringt letztgültigen Beleg für die Unwirksamkeit eines Lockdowns gegen das Coronavirus").

Wäre es tatsächlich so, dass Schweden von einer tödlichen Pandemie heimgesucht würde, wäre das Einzige, was ich der schwedischen Regierung empfehlen würde, neue Krankenhäuser zu bauen - und mehr medizinisches Personal auszubilden und einzustellen.

Das würde ich auch der deutschen Regierung empfehlen.

Allerdings würde ich damit wohl auf taube Ohren stoßen.

So wurden ja in Deutschland 2020 Krankenhäuser sogar geschlossen, und das während der tödlichsten Pandemie aller Zeiten.

Unglaublich, aber wahr:

https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-mitten-in-der-corona-zeit-diese-beiden-krankenhaeuser-muessen-dicht-machen-id229385734.html

Oder hier:
Zitat:

Während sich die deutschen Krankenhäuser auf steigende Zahlen von COVID-19-Patienten in Herbst und Winter vorbereiten, wird die Diskussion um den Abbau von Krankenhauskapazitäten zunehmend lauter geführt. So erklärte der Gesundheitsökonom Reinhard Busse von der Technischen Universität Berlin in einem Interview mit der taz, dass aus seiner Sicht etwa 800 der 1.400 Akutkrankenhäuser in Deutschland verzichtbar seien.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/116857/Diskussion-um-Krankenhausschliessungen-wird-lauter



Mit den Augen rollen
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1421

Beitrag(#2231802) Verfasst am: 19.11.2020, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
narr hat folgendes geschrieben:
Heiner, du nennst dich "Grundrechtefans"? Betrifft das nur deine Grundrechte oder auch die von anderen?
Und wie war das jetzt mit Schweden? Schulschließungen? Wie passt das denn zu den tollen Schweden?

Ich weiß nicht, wie die aktuelle Situation in Schweden aussieht.

ach, auf einmal interessiert dich die Situation in Schweden nicht mehr... interessant

Heiner hat folgendes geschrieben:
So wurden ja in Deutschland 2020 Krankenhäuser sogar geschlossen, und das während der tödlichsten Pandemie aller Zeiten.
Unglaublich, aber wahr:
....
Mit den Augen rollen


Aber is doch nur ne Grippe!
Und deine Empfehlung
Zitat:
..neue Krankenhäuser zu bauen - und mehr medizinisches Personal auszubilden und einzustellen.

zeigt nur deine völlige Ahnungslosigkeit von der Materie. Dass Krankenhäuser geschlossen werden sollen ist keine neue Diskussion und hat mit der Privatisierung die seit Jahren statt findet, zu tun. Das sind keine neu eingeleiteten Maßnahmen. Dass es einer Reform des Gesundheitssystems bedarf und die Frage beantwortet werden muss, ob Patienten ein Mittel zum Profit sein dürfen ist auch nicht neu. Also andere Diskussion.
Und da der Bund/das Land/der Kreis oft eben nicht mehr die Träger sind haben sie auch nichts mitzureden wenn es um die "Geschäftsführung" geht. Und in deinem Essener Beispiel ist es die Kirche die Non-Profit-Träger ist. Wobei das ein äusserst windiges Geschäftsmodel ist. Hört sich ja so Gemeinnützig an,.... da aber Kirchen Gemeinnützigkeitsstatus haben, ... anderes Thema

Und was soll der Artikel "SARS-CoV-2 Transmission among Marine Recruits during Quarantine" auch gleich wieder beweisen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1421

Beitrag(#2231803) Verfasst am: 19.11.2020, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
Studie erbringt letztgültigen Beleg für die Unwirksamkeit eines Lockdowns gegen das Coronavirus

ähm, nein, den Beweis erbringt sie nicht

Heiner hat folgendes geschrieben:
....aier.org....

Aier.org Wiki
Beiträge und politische Ansichten
Nach eigenen Angaben ... der „puren Freiheit“ verpflichtet ... „Rolle des Staates [...] stark eingeschränkt“ zu sehen.[2]

Es existieren Verbindungen zur Klimawandelleugnerszene.[10][7] ...„Brasilianer sollten ihren Regenwald weiter abholzen“.[11] Das Institut finanzierte ferner einen Forschungsbeitrag, die die Vorteile von Sweatshops für die dort arbeitenden Menschen anpries,... Im Rahmen der COVID-19-Pandemie argumentierte...gegen die Effektivität von Mund-Nasen-Masken. ...
The Guardian ordnete die Beiträge zum Klimawandel und zur COVID-19-Pandemie des Institutes in eine Reihe von Versuchen rechtsgerichteter marktliberaler Institute ... den wissenschaftlichen Konsens zu diskreditieren, Verwirrung über die zu ergreifenden Maßnahmen zu verbreiten und der Reputation wohlgemeinter Politik zu schaden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15248
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2231804) Verfasst am: 19.11.2020, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will nicht einmal die ideologische Ausrichtung des AIER (Link) thematisieren, das kann ja nachlesen wer mag (also: in der Tendenz würde ich annehmen, daß diese Leute auch den Effekt von Corona-Maßnahmen kleinrechnen würden).

Sondern ich möchte hauptsächlich zwei Punkte anmerken:

1. Das ist nicht "der härtestmögliche Lockdown", sondern eher eine Art von "angepaßtem Alltag": Die Leute gingen demnach nach wie vor einem militärischen Alltag nach, sie waren in Zweibettzimmern untergebracht, benutzten Toiletten gemeinsam mit Anderen etc..

Das Institut nun hier ansonsten aufgrund dieser Studie, daß man gegen Corona kaum etwas tun könne. (Oder eben auf der Basis, daß man keinen Lockdown verhängen könne, weil der ja der Wirtschaft schade.)

Es gibt aber genügend Beispiele, die zeigen, daß Lockdowns natürlich einen Einfluß auf die Ausbreitung des Virus haben. Das Verhalten der Politik in den USA, eben keinen Lockdown zu verhängen, als das Virus noch überschaubar war, hat umgekehrt (auch der Wirtschaft) geschadet: Z.B. in China und Südkorea hat sich das öffentliche Leben demnach inzwischen wieder halbwegs normalisiert, die Zahl der Opfer ist überschaubar geblieben. Während das Virus in Ländern, die keine Lockdowns verhängt haben, sich scheinbar ungehindert - oder wo man es trotz zwischenzeitlichem Lockdown auch nicht wegkriegen konnte, auch schon wieder ausbreitet.

2. Im Laufe des Jahres habe ich schon mehrere Berichte gesehen oder gelesen, wonach z.B. Schutzmasken keinen absoluten Schutz bieten. Was sie aber tun können: Sie reduzieren die Ausbreitung von Aerosolen, die schon im normalen Alltag (beim Ausatmen, aber insbesondere beim Sprechen, Husten etc.) entstehen (hinsichtlich Menge und insbesondere Entfernung, in der Material sich verteilt). Und sie reduzieren die Virenlast, die auf den Organismus einwirkt. Es sieht so aus, daß Personen, die sich trotz Schutzmasken, Hygienemaßnahmen etc. infizieren, weniger häufig starke Symptome entwickeln, viele Immunsysteme aufgrund dieser reduzierten Virenlast leichter mit dem Virus umgehen können.

Es gibt insofern Schätzungen, wonach 100.000 Menschen in den USA, die an Covid gestorben sind, noch leben könnten, wenn nur möglichst alle Leute die grundlegenden Schutzmaßnahmen beachtet hätten.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15453
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2231805) Verfasst am: 19.11.2020, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Heiner hat folgendes geschrieben:
Studie erbringt letztgültigen Beleg für die Unwirksamkeit eines Lockdowns gegen das Coronavirus

ähm, nein, den Beweis erbringt sie nicht


Diese Studie erbringt eher den Beweis, dass die "Back-to-Work"-/"Back-to-School"-Politik trotz Masken und Abstandsbemühungen die Pandemie immer wieder neu anfacht.

Wie Critic schon sagte - um eine Qurantäne bzw. einen Lockdown handelt es sich ab der 3. Woche doch überhaupt nicht.

Nicht ohne Grund werden in der Studie Infektionscluster gesucht und mit gemeinsamen Zugfahrten und WGs auch gefunden.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12897

Beitrag(#2232003) Verfasst am: 23.11.2020, 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

In einem anderen Forum geht es um Verwandtschaftsbesuche zu Weihnachten - Deutschland, November 2020:

»Da,wo ich hinfahre,werde ich meine Fahrt so planen,das ich nachts im dunkeln ankomme,mein Auto in die verschlossene Garage stelle,damit nicht irgend ein bekloppter Nachbar mir die Reifen zersticht,oder das Auto anzündet,nur weil ihm (Corona-bedingt) mein Kennzeichen nicht gefällt.«
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 18330

Beitrag(#2232005) Verfasst am: 23.11.2020, 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
In einem anderen Forum geht es um Verwandtschaftsbesuche zu Weihnachten - Deutschland, November 2020:

»Da,wo ich hinfahre,werde ich meine Fahrt so planen,das ich nachts im dunkeln ankomme,mein Auto in die verschlossene Garage stelle,damit nicht irgend ein bekloppter Nachbar mir die Reifen zersticht,oder das Auto anzündet,nur weil ihm (Corona-bedingt) mein Kennzeichen nicht gefällt.«

Je nachdem wo etwas gepostet wird(Fachleute,Laien,..) kann ein Satz unterschiedlich bewertet werden.
Unter Fachleuten mag eine bestimmte Umschreibung Usus sein, unter Laien die gleiche mißverständlich und vielleicht besser mit anderen Worten beschrieben.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24109
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2232017) Verfasst am: 23.11.2020, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
In einem anderen Forum geht es um Verwandtschaftsbesuche zu Weihnachten - Deutschland, November 2020:

»Da,wo ich hinfahre,werde ich meine Fahrt so planen,das ich nachts im dunkeln ankomme,mein Auto in die verschlossene Garage stelle,damit nicht irgend ein bekloppter Nachbar mir die Reifen zersticht,oder das Auto anzündet,nur weil ihm (Corona-bedingt) mein Kennzeichen nicht gefällt.«

Je nachdem wo etwas gepostet wird(Fachleute,Laien,..) kann ein Satz unterschiedlich bewertet werden.
Unter Fachleuten mag eine bestimmte Umschreibung Usus sein, unter Laien die gleiche mißverständlich und vielleicht besser mit anderen Worten beschrieben.


Lachen Lachen Lachen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14168
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2232022) Verfasst am: 23.11.2020, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wie Luftverschmutzung die Sterblichkeit durch COVID-19 erhöht
Zu Beginn der Corona-Pandemie verstarben auffällig viele Infizierte in Regionen mit hoher Luftverschmutzung, zum Beispiel in Norditalien oder New York. Schon früh spekulierten Fachleute deshalb, ob es da einen Zusammenhang gibt. Eine neue Studie liefert nun Zahlen.
https://www.deutschlandfunk.de/feinstaubbelastung-wie-luftverschmutzung-die-sterblichkeit.676.de.html?dram:article_id=487063

Zitat:
Wieviele Coronatote sind Feinstaub-bedingt?
Thomas Münzel hat versucht, die Zahl der Coronatoten durch Feinstaubbelastung abzuschätzen, zusammen mit Kollegen vom Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz. Deren Veröffentlichung erschien vergangene Woche im Fachblatt Cardiovascular Research. Und sie stützen sich dabei auf die Ergebnisse des Harvard-Teams. Die Resultate haben die Mainzer Wissenschaftler dann mit Satellitendaten zur weltweiten Feinstaub-Belastung kombiniert.

Das Ergebnis ihrer Schätzung: Etwa 15 Prozent der weltweiten COVID-19-Todesfälle sind darauf zurückzuführen, dass die Menschen über längere Zeit diesen lungengängigen Feinststaub eingeatmet haben. In Europa liegt die Quote bei 19 Prozent, in Ostasien sogar bei 27 Prozent. Niedrige einstellige Werte geben sie für Australien und Neuseeland an. Die Forscher betonen: Diese Werte sind mit einer gewissen Unsicherheit behaftet, aber die Tendenz sei korrekt.

Welche Empfehlungen lassen sich daraus ableiten?
Die Ergebnisse unterstrichen, wie wichtig eine gute Luftqualität für unsere Gesundheit ist, auch unabhängig von der aktuellen Pandemie, betont der Mainzer Kardiologe Thomas Münzel. Er sieht in der globalen Feinstaubbelastung eine noch weitaus größere Pandemie. Zusammen mit Max-Planck-Forschern hatte er erst im März 2020 eine Studie vorgelegt, die beziffert, wieviele vorzeitige Todesfälle der Luftverschmutzung generell anzulasten sind. Darin kommt er auf eine Größenordnung von 8.8 Millionen Todesfällen weltweit. Die Menschheit wäre also gut beraten, den Feinstaubgehalt in der Luft noch weiter senken, besonders den Anteil, der durch Verbrennungsprozesse entsteht, ob in Automotoren oder in Heizungen.




https://www.mpg.de/15950183/1028-chem-099020-luftverschmutzung-als-ko-faktor-bei-covid-19-sterbefaellen1
Luftverschmutzung als Kofaktor bei Covid-19-Sterbefällen

Zitat:

26 Prozent der Covid-19-Todesfälle in Deutschland durch Luftverschmutzung
Andrea Pozzer, Forscher des Mainzer Max-Planck-Instituts für Chemie betont, dass der zurechenbare Anteil keinen direkten Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und Covid-19-Mortalität beweist, sondern einen indirekten Effekt, weswegen er und seine Kollegen auch relative Zahlen angeben: „Unsere Schätzungen zeigen die Bedeutung der Luftverschmutzung für Komorbiditäten, also Gesundheitsfaktoren, die sich gegenseitig verschlimmern und so tödliche gesundheitliche Folgen der Virusinfektion auslösen können,“ sagt der Atmosphärenforscher und Erstautor der Studie.

Für die einzelnen Ländern ergeben die Schätzungen der mit Luftverschmutzung in Zusammenhang stehenden Covid-19-Todefälle ein sehr unterschiedliches Bild: Vergleichsweise hoch ist der Anteil in der Tschechischen Republik mit 29 Prozent, in China mit 27 Prozent und in Deutschland mit 26 Prozent. Niedriger ist der Anteil beispielsweise in Italien (15 Prozent) oder Brasilien (12 Prozent). Einstellig sind die Werte für Israel (6 Prozent), Australien (3 Prozent) und Neuseeland (1 Prozent). In ihrer Publikation geben die Forscher auch jeweils das statistische Konfidenzintervall ihrer Berechnungen an, das weltweit bei 5 bis 33 Prozent liegt.

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1021

Beitrag(#2232067) Verfasst am: 23.11.2020, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
narr hat folgendes geschrieben:
Heiner hat folgendes geschrieben:
Studie erbringt letztgültigen Beleg für die Unwirksamkeit eines Lockdowns gegen das Coronavirus

ähm, nein, den Beweis erbringt sie nicht


Diese Studie erbringt eher den Beweis, dass die "Back-to-Work"-/"Back-to-School"-Politik trotz Masken und Abstandsbemühungen die Pandemie immer wieder neu anfacht.

Wie Critic schon sagte - um eine Qurantäne bzw. einen Lockdown handelt es sich ab der 3. Woche doch überhaupt nicht.

Nicht ohne Grund werden in der Studie Infektionscluster gesucht und mit gemeinsamen Zugfahrten und WGs auch gefunden.


Was wäre denn die Alternative zur "Back-to-Work"-/"Back-to-School"-Politik?

Die Leute ein Jahr lang in ihren Wohnungen einsperren, wo sie auf dem Sofa sitzend und Chips mampfend den „Helden“ machen können (siehe Corona-Spots der Bundesregierung), bis Sars-CoV2 endlich verschwindet?

Also besser, die Leute sterben an Herz-Kreislauf-Krankheiten, Verzweiflung und Einsamkeit als an dem schrecklichen Coronavirus?

Das ist absurd.

Die „Kampf dem Coronavirus“-Politik ist längst am Ende. Ihre Verfechter weigern sich aber weiter hartnäckig, das Scheitern dieser absurden Politik einzugestehen.

Auch mit strengsten Lockdown-Maßnahmen, regelmäßigem Massentesten und „Hygiene“-Vorschriften bis zum Abwinken lässt sich das Coronavirus nicht zum Verschwinden bringen.

Das zeigt sowohl die zitierte Studie als auch die Realität.

Es ist aber auch gar nicht nötig, das Coronavirus zum Verschwinden zu bringen. Denn der Mensch ist dem Coronavirus nicht hilflos ausgeliert. Dafür gibt es das menschliche Immunsystem. Dieses sorgt dafür, dass die meisten Menschen von dem Coronavirus gar nichts merken, wenn sie mit diesem in Kontakt gekommen sind. Auch dies zeigt die zitierte Studie – die allermeisten Studienteilnehmer mit einem positiven PCR-Test blieben symptomlos. Schwer erkrankt ist auch keiner.

Mit einem „allgemein gefährlichen“ Virus haben wir es offenkundig nicht zu tun. Gefährlich ist Corona für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem. Für solche Menschen sind aber auch andere Viren gefährlich, z. B. Influenzaviren.

Das Leben der gesamten Bevölkerung herunterzufahren, um Corona zu bekämpfen, ist 1. unverhältnismäßig, 2. unnötig und 3. vollkommen sinnlos.

Die sogenannten Corona-Maßnahmen sind und bleiben somit ein einziger Schildbürgerstreich.

Das eigentliche Ziel der Corona-Panikmache (genauer: das Profitinteresse) wird uns 2021 vor Augen geführt werden. Denn 2021 soll ja das „Jahr des Impfens“ werden. Es geht ganz einfach darum, erst eine Irrsinns-Panik zu verbreiten, um dann das große Geschäft mit dem Impfen von Milliarden Menschen zu machen.

Linke/Sozialisten sind ja schnell dabei, „Profitmache“ anzuprangern. Hier aber schweigen sie und machen sich zum Fürsprecher der Pharmabosse. Und wer die Korruption der Politik durch die Pharmaindustrie benennt, ist ein „Nazi“. Unglaublich.

Ich brauche keinen Schutz vor dem bösen Coronavirus. Mein Immunsystem wird mit diesem sehr gut fertig. Ich benötige somit auch keine Impfung gegen dieses ach so böse Virus.

Wer meint, dass er sich vor dem Coronavirus schützen muss, der möge dies tun. Es steht jedem frei, sich zuhause einzuschließen und sich freiwillig in einen Lockdown zu begeben. Jeder, der mag, kann auch gerne eine Maske tragen – oder gleich zwei.

Alles, was ich verlange, ist, dass man mich mit der Corona-Panikmache verschont und mich nicht an der Ausübung meiner Grundrechte hindert, die mir als frei geborenem Bürger zustehen.
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12897

Beitrag(#2232081) Verfasst am: 23.11.2020, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

“For international travellers, we will ask people to have a vaccination before they get on the aircraft,’’
Qantas CEO

Code:
https://www.news.com.au/travel/travel-updates/health-safety/qantas-ceo-alan-joyce-says-proof-of-covid19-vaccination-will-be-a-condition-of-international-air-travel/news-story/410d37274bcdbd7adf60db6ca4112a8d
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 18330

Beitrag(#2232084) Verfasst am: 23.11.2020, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
“For international travellers, we will ask people to have a vaccination before they get on the aircraft,’’
Qantas CEO

Code:
https://www.news.com.au/travel/travel-updates/health-safety/qantas-ceo-alan-joyce-says-proof-of-covid19-vaccination-will-be-a-condition-of-international-air-travel/news-story/410d37274bcdbd7adf60db6ca4112a8d

Wo ist das Problem?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12897

Beitrag(#2232089) Verfasst am: 23.11.2020, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
“For international travellers, we will ask people to have a vaccination before they get on the aircraft,’’
Qantas CEO

Code:
https://www.news.com.au/travel/travel-updates/health-safety/qantas-ceo-alan-joyce-says-proof-of-covid19-vaccination-will-be-a-condition-of-international-air-travel/news-story/410d37274bcdbd7adf60db6ca4112a8d

Wo ist das Problem?

Ich will nicht nach Australien, wollte nur zeigen was sich anbahnt, jetzt schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 146, 147, 148  Weiter
Seite 147 von 148

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group