Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bequeme Maske?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 563

Beitrag(#2220871) Verfasst am: 20.08.2020, 20:01    Titel: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

Ich habe demnächst das Vergnügen, über 6 Stunden mit der Deutschen Bahn fahren zu dürfen.
Das heißt allerdings auch, über 6 Stunden die Maske tragen zu müssen.

Hat jemand vielleicht einen Tip für ein bequemes und komfortables Modell?
Die Brille sollte damit nicht anlaufen und das Atmen nicht schwerfallen.

Ich denke, optimal dürfte ein Modell sein, das nicht wie die Stoffmasken fast vollständig auf dem Gesicht aufliegt, sondern ein starres Modell, das nur an den Maskenrändern am Gesicht aufliegt. Das dürfte doch für eine größere freiliegende Oberfläche sorgen, durch die dann mehr Luft strömen kann.

Oder ist das ehe nachteilig, weil es evtl. durch die geringe AUflagefläche Druckstellen gibt?

Kat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 498

Beitrag(#2220872) Verfasst am: 20.08.2020, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Auf jeden Fall würde ich für eine längere Tragezeit eine OP-Maske einer selbstgenähten vorziehen da die OP-Maske sowohl leichter als auch luftdurchlässiger ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6275

Beitrag(#2220875) Verfasst am: 20.08.2020, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Die ultimative Maske:

sogar mit Atemventil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marvin
deterministischer deprimierter Automat



Anmeldungsdatum: 17.04.2004
Beiträge: 230

Beitrag(#2220877) Verfasst am: 20.08.2020, 20:55    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Ich habe demnächst das Vergnügen, über 6 Stunden mit der Deutschen Bahn fahren zu dürfen.
Das heißt allerdings auch, über 6 Stunden die Maske tragen zu müssen.

Hat jemand vielleicht einen Tip für ein bequemes und komfortables Modell?
Die Brille sollte damit nicht anlaufen und das Atmen nicht schwerfallen.

Ich denke, optimal dürfte ein Modell sein, das nicht wie die Stoffmasken fast vollständig auf dem Gesicht aufliegt, sondern ein starres Modell, das nur an den Maskenrändern am Gesicht aufliegt. Das dürfte doch für eine größere freiliegende Oberfläche sorgen, durch die dann mehr Luft strömen kann.

Oder ist das ehe nachteilig, weil es evtl. durch die geringe AUflagefläche Druckstellen gibt?

Je leichter Dir das Atmen fällst, desto weniger wirkt die Maske.
Wenn Dir also der Luxus des möglichst freien Atmens wichtiger ist als Dich solidarisch mit der Risikogruppe zu zeigen, dann empfehle ich ein Dauer-Make-Up.

Im Übrigen soll ich Dich von "Bravopunk" fragen, ob Deine Lungenflügel nur von der Größe einer Babyfaust sind:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:

Was für Weichflöten und Flachpfeifen doch in der rechten Ecke hausen, die so gerne darüber jammert, wie verweichlicht doch unsere Gesellschaft ist. Hihihi

edit: PS: Was für ein komisches Attest hat man eigentlich, wenn man nicht durch ein dünnes Stück Stoff atmen kann? Am Kopf kratzen Nur ein Lungenflügel von der Größe einer Babyfaust? Schulterzucken


Also - Mann oder Maus?
Schüler müssen diese bekloppte Maske jetzt in vielen Bundesländer den ganzen Schultag tragen.
_________________
Aberglaube bringt Unglück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 42110

Beitrag(#2220882) Verfasst am: 20.08.2020, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
Auf jeden Fall würde ich für eine längere Tragezeit eine OP-Maske einer selbstgenähten vorziehen da die OP-Maske sowohl leichter als auch luftdurchlässiger ist.

Genau, und die Brille läuft nicht an, wenn man den Bügel gut an die Nase anlegt und die Brille etwas drüber setzt.

Dass die Maske weniger wirkt, wie @Marvin behauptet ist so gesagt, Quatsch.
Das Flies erleichtert das atmen, hält aber mehr zurück, als dünner Stoff.
Wie gesagt: Im OP wird die auch stundenlang getragen, und nicht weil sie nichts bringt.... Lachen
_________________
"Herbergsvater Sepp Herberger beherbergt beharrlich Berherbergungsverbotsverweigerer" aus: heute show
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3750
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2220883) Verfasst am: 20.08.2020, 21:33    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Ich habe demnächst das Vergnügen, über 6 Stunden mit der Deutschen Bahn fahren zu dürfen.
Das heißt allerdings auch, über 6 Stunden die Maske tragen zu müssen.

Hat jemand vielleicht einen Tip für ein bequemes und komfortables Modell?
Die Brille sollte damit nicht anlaufen und das Atmen nicht schwerfallen.

Ich denke, optimal dürfte ein Modell sein, das nicht wie die Stoffmasken fast vollständig auf dem Gesicht aufliegt, sondern ein starres Modell, das nur an den Maskenrändern am Gesicht aufliegt. Das dürfte doch für eine größere freiliegende Oberfläche sorgen, durch die dann mehr Luft strömen kann.

Oder ist das ehe nachteilig, weil es evtl. durch die geringe AUflagefläche Druckstellen gibt?

Kat


Kauf dir so ein Ding, wie es einige Verkäufer bei Aldi tragen, ein Plexiglasschirm, der von einem Stirnband gehalten wird. Da kannst du frei atmen und pustest niemanden an. Und wenn du technisch begabt bist, bau dir oben einen kleinen Ventilator ein (gibt es für PC-Anschluß), dann hast du ständigen Luftwechsel von oben nach unten, besser als ein spanischer Fächer.

Gegen eine Infektion schützt dich das alles zwar nicht, aber anscheinend sind die Dinger (ohne Ventilator) den Vorschriften genügend und darum geht es wohl dem Gesetzgeber. Du sollst niemanden anblasen, das ist der Sinn der allgemeinen Maskenpflicht. Um dich zu schützen brauchtest du eine medizinische Maske, dann kommst du zwar ohne Infektion ans Ziel, aber nach 6 Stunden Bahnfahrt bist du eventuell schon tot wegen Herzstillstand durch Sauerstoffmangel.

Warum fährst du nicht mit dem Auto, maskenfrei?
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marvin
deterministischer deprimierter Automat



Anmeldungsdatum: 17.04.2004
Beiträge: 230

Beitrag(#2220887) Verfasst am: 20.08.2020, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:

Wie gesagt: Im OP wird die auch stundenlang getragen, und nicht weil sie nichts bringt.... Lachen

Da bringt sie was, klar.
Hält Bakterien ab, aber keine Viren.
Aber das stundenlange Tragen ist auch für die OP-Schwestern und Brüder eine Quälerei.
Nur ist da halt die Verhältnismäßigkeit gegeben und es gibt kaum Alternativen.
_________________
Aberglaube bringt Unglück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 498

Beitrag(#2220893) Verfasst am: 20.08.2020, 22:30    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:

Je leichter Dir das Atmen fällst, desto weniger wirkt die Maske.


Falsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 498

Beitrag(#2220894) Verfasst am: 20.08.2020, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:

Hält Bakterien ab, aber keine Viren.


Auch falsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 42110

Beitrag(#2220896) Verfasst am: 20.08.2020, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:

Aber das stundenlange Tragen ist auch für die OP-Schwestern und Brüder eine Quälerei.

Och Gottchen, eine Quälerei...
Weinen

Glaub mir, Bügel-BH bei 30 Grad ist eine. Oder high-Heels. Und beides tragen viele freiwillig.
Und du heulst bei ein bisschen Flies-Stoff-Maske.
Also bitte....
_________________
"Herbergsvater Sepp Herberger beherbergt beharrlich Berherbergungsverbotsverweigerer" aus: heute show
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marvin
deterministischer deprimierter Automat



Anmeldungsdatum: 17.04.2004
Beiträge: 230

Beitrag(#2220900) Verfasst am: 20.08.2020, 22:54    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:

Je leichter Dir das Atmen fällst, desto weniger wirkt die Maske.


Falsch.

Ich will ja gerne glauben, dass man vollkommen wirkungslose Masken herstellen kann, durch die man schwer atmen kann.
Aber wenn man auf sehr kleine Partikel filtern will, dann muss auch die Luft durch diese kleinen Löchlein durch und das geht halt schwerer.
Kann man das Austricksen?
Ich frage tatsächlich nur neugierig nach, lerne da gerne dazu.
_________________
Aberglaube bringt Unglück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marvin
deterministischer deprimierter Automat



Anmeldungsdatum: 17.04.2004
Beiträge: 230

Beitrag(#2220901) Verfasst am: 20.08.2020, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:

Hält Bakterien ab, aber keine Viren.


Auch falsch.

Nuja, also auf den Masken die man so im normalen Handel erwerben kann steht sogar drauf, dass die dagegen nicht schützen.
Möglicherweise gibt es Viren, die so groß sind dass sie nicht durchkommen, aber Corona-Viren gehören zu den kleineren Vertretern ihrer Zunft, und um die ging es.
_________________
Aberglaube bringt Unglück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marvin
deterministischer deprimierter Automat



Anmeldungsdatum: 17.04.2004
Beiträge: 230

Beitrag(#2220903) Verfasst am: 20.08.2020, 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:

Aber das stundenlange Tragen ist auch für die OP-Schwestern und Brüder eine Quälerei.

Och Gottchen, eine Quälerei...
Weinen

Glaub mir, Bügel-BH bei 30 Grad ist eine. Oder high-Heels. Und beides tragen viele freiwillig.
Und du heulst bei ein bisschen Flies-Stoff-Maske.
Also bitte....


Freiwillig(!)

Und ich heule doch gar nicht. "Kat" heult.

Vielleicht war "Quälerei" etwas stark ausgedruckt.
Ich war mal Betriebsrat, aus der Zeit habe ich vermutlich immer noch die Unart, gute Arbeitsbedingungen von Angestellten überzubewerten und Empathie für deren Lage zu empfinden.
Gilt auch für KellnerInnen, und da kenne ich sogar ein paar und ja: Das ist eine Quälerei.
_________________
Aberglaube bringt Unglück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14000
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2220905) Verfasst am: 20.08.2020, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:

Aber das stundenlange Tragen ist auch für die OP-Schwestern und Brüder eine Quälerei.

Och Gottchen, eine Quälerei...
Weinen

Glaub mir, Bügel-BH bei 30 Grad ist eine. Oder high-Heels. Und beides tragen viele freiwillig.
Und du heulst bei ein bisschen Flies-Stoff-Maske.
Also bitte....


Freiwillig(!)

Und ich heule doch gar nicht. "Kat" heult.

Vielleicht war "Quälerei" etwas stark ausgedruckt.
Ich war mal Betriebsrat, aus der Zeit habe ich vermutlich immer noch die Unart, gute Arbeitsbedingungen von Angestellten überzubewerten und Empathie für deren Lage zu empfinden.
Gilt auch für KellnerInnen, und da kenne ich sogar ein paar und ja: Das ist eine Quälerei.


wenn man damit körperlich arbeiten muss, hin-und herlaufen usw ist das quälend. das stimmt.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 498

Beitrag(#2220906) Verfasst am: 20.08.2020, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:
TheStone hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:

Hält Bakterien ab, aber keine Viren.


Auch falsch.

Nuja, also auf den Masken die man so im normalen Handel erwerben kann steht sogar drauf, dass die dagegen nicht schützen.
Möglicherweise gibt es Viren, die so groß sind dass sie nicht durchkommen, aber Corona-Viren gehören zu den kleineren Vertretern ihrer Zunft, und um die ging es.


Der Anteil an Viren, der durch Tröpchen übertragen wird, wird sehr wohl durch die Masken gefiltert. Dass dieser Anteil im Gegensatz zum Aerosol nicht ins Gewicht fällt, wäre an dir zu zeigen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 498

Beitrag(#2220907) Verfasst am: 20.08.2020, 23:20    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:


Falsch.

Ich will ja gerne glauben, dass man vollkommen wirkungslose Masken herstellen kann, durch die man schwer atmen kann.
Aber wenn man auf sehr kleine Partikel filtern will, dann muss auch die Luft durch diese kleinen Löchlein durch und das geht halt schwerer.
Kann man das Austricksen?
Ich frage tatsächlich nur neugierig nach, lerne da gerne dazu.


Es kommt dabei nicht nur auf die Größe der Poren an sondern auch auf die Oberfläche des Filters.

Wenn du eine fluffige Schicht mit dünnen Fasern hast, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Tröpfchen irgendwann gegen eine Faser rumpelt höher, als bei einem fest gewebten Stoff, der eine viel kleinere Oberfläche hat. Trotzdem lässt es sich durch das fluffige Fliece mit dünnen Fasern besser atmen.

quote gerichtet. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marvin
deterministischer deprimierter Automat



Anmeldungsdatum: 17.04.2004
Beiträge: 230

Beitrag(#2220910) Verfasst am: 20.08.2020, 23:27    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:


Falsch.

Ich will ja gerne glauben, dass man vollkommen wirkungslose Masken herstellen kann, durch die man schwer atmen kann.
Aber wenn man auf sehr kleine Partikel filtern will, dann muss auch die Luft durch diese kleinen Löchlein durch und das geht halt schwerer.
Kann man das Austricksen?
Ich frage tatsächlich nur neugierig nach, lerne da gerne dazu.


Es kommt dabei nicht nur auf die Größe der Poren an sondern auch auf die Oberfläche des Filters.

Wenn du eine fluffige Schicht mit dünnen Fasern hast, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Tröpfchen irgendwann gegen eine Faser rumpelt höher, als bei einem fest gewebten Stoff, der eine viel kleinere Oberfläche hat. Trotzdem lässt es sich durch das fluffige Fliece mit dünnen Fasern besser atmen.

quote gerichtet. vrolijke

Danke für die Erklärung. Aber gilt das nicht nur für die Tröpfchen?
_________________
Aberglaube bringt Unglück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marvin
deterministischer deprimierter Automat



Anmeldungsdatum: 17.04.2004
Beiträge: 230

Beitrag(#2220912) Verfasst am: 20.08.2020, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:
TheStone hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:

Hält Bakterien ab, aber keine Viren.


Auch falsch.

Nuja, also auf den Masken die man so im normalen Handel erwerben kann steht sogar drauf, dass die dagegen nicht schützen.
Möglicherweise gibt es Viren, die so groß sind dass sie nicht durchkommen, aber Corona-Viren gehören zu den kleineren Vertretern ihrer Zunft, und um die ging es.


Der Anteil an Viren, der durch Tröpchen übertragen wird, wird sehr wohl durch die Masken gefiltert. Dass dieser Anteil im Gegensatz zum Aerosol nicht ins Gewicht fällt, wäre an dir zu zeigen...

OK. Da hast Du allerdings recht.
Wie stark das ins Gewicht fällt hängt von der Situation ab. Wenn Du nicht sprichst, nicht niest und nicht hustest würde ich aber mal sagen, das geht gegen Null.
Hustet/niest/spricht man, könnte ich mir schon vorstellen, dass es da eine Wirkung gibt.
Theoretisch muss es ja sogar eine geben.
Um so verwunderlicher, wenn man auch diesen Effekt nicht in der Kurve erkennen kennen, über die wir im Nebenthread parlieren.
_________________
Aberglaube bringt Unglück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 498

Beitrag(#2220914) Verfasst am: 20.08.2020, 23:52    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:
TheStone hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:


Falsch.

Ich will ja gerne glauben, dass man vollkommen wirkungslose Masken herstellen kann, durch die man schwer atmen kann.
Aber wenn man auf sehr kleine Partikel filtern will, dann muss auch die Luft durch diese kleinen Löchlein durch und das geht halt schwerer.
Kann man das Austricksen?
Ich frage tatsächlich nur neugierig nach, lerne da gerne dazu.


Es kommt dabei nicht nur auf die Größe der Poren an sondern auch auf die Oberfläche des Filters.

Wenn du eine fluffige Schicht mit dünnen Fasern hast, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Tröpfchen irgendwann gegen eine Faser rumpelt höher, als bei einem fest gewebten Stoff, der eine viel kleinere Oberfläche hat. Trotzdem lässt es sich durch das fluffige Fliece mit dünnen Fasern besser atmen.

quote gerichtet. vrolijke

Danke für die Erklärung. Aber gilt das nicht nur für die Tröpfchen?


Kommt auf die Beschaffenheit des Filters an. Bei einer FFP3-Maske (die auch gegen das Aerosol schützt) bleibt das Prinzip das Selbe. Der Maßstab wird nur kleiner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1315

Beitrag(#2220918) Verfasst am: 21.08.2020, 00:14    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:

Aber wenn man auf sehr kleine Partikel filtern will, dann muss auch die Luft durch diese kleinen Löchlein durch und das geht halt schwerer.
...


Erstaunlich, dass Google anscheinend noch immer schwierig zu bedienen ist... skeptisch

Quarks macht's sichtbar

Eine Maske hält die Luft auf jeden Fall näher am jeweiligen Menschen. Wer eine doppelte selbst genähte Maske hat und zwischen die Stofflagen noch einen zugeschnittenen (natürlich ungebrauchten) Staubsaugerbeutel legt hat fast die Qualität einer FFP3. Kombiniert mit anderen Maßnahmen - wie Abstand und Hygiene eine gute Möglichkeit das Infektionsrisiko für jeden zu senken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mobienne
Auf dem Weg
Moderator



Anmeldungsdatum: 09.06.2007
Beiträge: 2914
Wohnort: Allgäu

Beitrag(#2220924) Verfasst am: 21.08.2020, 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:

Aber das stundenlange Tragen ist auch für die OP-Schwestern und Brüder eine Quälerei.

Och Gottchen, eine Quälerei...
Weinen

Glaub mir, Bügel-BH bei 30 Grad ist eine. Oder high-Heels. Und beides tragen viele freiwillig.
Und du heulst bei ein bisschen Flies-Stoff-Maske.
Also bitte....


Freiwillig(!)

...


Wirklich immer so freiwillig, dass man ein (!) setzen kann? Denk doch einfach mal eine Woche lang drüber nach.
_________________
Unausgelastet? Hormonkoller? Frustriert? Filter? Verirrt? Borniert? Egoistisch? Praxisfern? Geltungsbedürfnis? Bekloppt? Hoheitsgewohnt? Ignorant? Wahrnehmungsgestört? Selbstherrlich? Muss interessieren? Verstrahlt? Rechthaben? Erbärmlich? Taschentuch? Nochmal? Keine Probleme? Überschätzt? Kein Leben? mAB? Incel? Zurecht. Voyeur? Knall? Gebrainwashed? Wichtignehmer? Komplexe? Armer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marvin
deterministischer deprimierter Automat



Anmeldungsdatum: 17.04.2004
Beiträge: 230

Beitrag(#2220935) Verfasst am: 21.08.2020, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Mobienne hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:

Aber das stundenlange Tragen ist auch für die OP-Schwestern und Brüder eine Quälerei.

Och Gottchen, eine Quälerei...
Weinen

Glaub mir, Bügel-BH bei 30 Grad ist eine. Oder high-Heels. Und beides tragen viele freiwillig.
Und du heulst bei ein bisschen Flies-Stoff-Maske.
Also bitte....


Freiwillig(!)

...


Wirklich immer so freiwillig, dass man ein (!) setzen kann? Denk doch einfach mal eine Woche lang drüber nach.

Wenn's nicht freiwillig ist, dann bin ich genauso dagegen wie gegen die Maskenpflicht.

Außerdem: Ist A deswegen weniger schlimm, weil man ein B in den Raum wirft, das auch schlimm ist?
_________________
Aberglaube bringt Unglück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24276

Beitrag(#2220936) Verfasst am: 21.08.2020, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:
Wenn's nicht freiwillig ist, dann bin ich genauso dagegen wie gegen die Maskenpflicht.


Wie siehst Du das eigentlich mit der Freiwilligkeit derjenigen, die sich dafür entschieden haben, nicht von anderen angesteckt zu werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38805
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2220937) Verfasst am: 21.08.2020, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:
Wenn's nicht freiwillig ist, dann bin ich genauso dagegen wie gegen die Maskenpflicht.

Dein Verständnis von Freiheit bewegt sich auf dem Niveau eines Fünfjährigen in der Trotzphase - womit sich eigentlich schon die ganze Diskussion erledigt hat. Über Sachen wie die Maskenpflicht wird auf diesem Niveau schlichtweg nicht verhandelt. Kleine Kinder brauchen nun mal Autorität.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 21.08.2020, 13:30, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 39992
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2220938) Verfasst am: 21.08.2020, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:
Mobienne hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:

Aber das stundenlange Tragen ist auch für die OP-Schwestern und Brüder eine Quälerei.

Och Gottchen, eine Quälerei...
Weinen

Glaub mir, Bügel-BH bei 30 Grad ist eine. Oder high-Heels. Und beides tragen viele freiwillig.
Und du heulst bei ein bisschen Flies-Stoff-Maske.
Also bitte....


Freiwillig(!)

...


Wirklich immer so freiwillig, dass man ein (!) setzen kann? Denk doch einfach mal eine Woche lang drüber nach.

Wenn's nicht freiwillig ist, dann bin ich genauso dagegen wie gegen die Maskenpflicht.

Außerdem: Ist A deswegen weniger schlimm, weil man ein B in den Raum wirft, das auch schlimm ist?


Gestern noch, sprachen meine Frau und ich, über die Entwicklung in unser Leben.
In unsere Kindheit lebten wir in "geregelter Armut". Das fiel nicht groß auf, weil alle anderer in unsere Umgebung auch gleich arm war. Weder Telefon, noch Badezimmer, noch beheizte Schlafzimmer, um mal das meist ins Auge springende zu nennen.
Allerdings eine (mehr als seltene) Generation die ohne Krieg aufgewachsen ist.
Es ging stetig aufwärts. Mittlerweile ist alles so selbstverständlich, was damals der reinste Science Fiktion gewesen wäre.
Jetzt "rüttelt" es ein bisschen, und wir müssen zusammenhalten, damit eine Pandemie nicht aus dem Ruder läuft.
Da stehen nun welche auf, und tun so, als ob die Welt zusammenbricht. OGottoGott, das ist sowas von schlimm!!! Geschockt
Wenn ich die Zeit dafür finde, setze ich mich mal hin, und bedauere die entsprechende Leute für ein paar Minuten.

Trösterchen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 42110

Beitrag(#2220941) Verfasst am: 21.08.2020, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Marvin hat folgendes geschrieben:
Mobienne hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Marvin hat folgendes geschrieben:

Aber das stundenlange Tragen ist auch für die OP-Schwestern und Brüder eine Quälerei.

Och Gottchen, eine Quälerei...
Weinen

Glaub mir, Bügel-BH bei 30 Grad ist eine. Oder high-Heels. Und beides tragen viele freiwillig.
Und du heulst bei ein bisschen Flies-Stoff-Maske.
Also bitte....


Freiwillig(!)

...


Wirklich immer so freiwillig, dass man ein (!) setzen kann? Denk doch einfach mal eine Woche lang drüber nach.

Wenn's nicht freiwillig ist, dann bin ich genauso dagegen wie gegen die Maskenpflicht.

Außerdem: Ist A deswegen weniger schlimm, weil man ein B in den Raum wirft, das auch schlimm ist?

Das Gejammer über eine Pflicht, die ein Infektionsrisiko bes. anderer reduziert, wird halt unglaubwürdig und lächerlich, wenn man sich schädlicheres, und unangenehmeres antut, ohne Not.
_________________
"Herbergsvater Sepp Herberger beherbergt beharrlich Berherbergungsverbotsverweigerer" aus: heute show


Zuletzt bearbeitet von astarte am 21.08.2020, 14:13, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18030

Beitrag(#2220942) Verfasst am: 21.08.2020, 14:12    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Eine Maske hält die Luft auf jeden Fall näher am jeweiligen Menschen.

Und das ist schon mal ein wichtiger Effekt, der die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung deutlich mindert.

Deswegen ist das hier auch eine ungewöhnlich dämliche Idee:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kauf dir so ein Ding, wie es einige Verkäufer bei Aldi tragen, ein Plexiglasschirm, der von einem Stirnband gehalten wird. Da kannst du frei atmen und pustest niemanden an. Und wenn du technisch begabt bist, bau dir oben einen kleinen Ventilator ein (gibt es für PC-Anschluß), dann hast du ständigen Luftwechsel von oben nach unten, besser als ein spanischer Fächer.

Bei Verkäufern im Supermarkt (mit hohem Raumvolumen und hoffentlich gutem Luftaustausch und ohne eingebauten Ventilator) mag das angehen, aber im Zug hätte man meiner Einschätzung nach mit dieser Ventilatoreinrichtung die ideale Methode gefunden, um alle Viren, die man hat, möglichst gerecht auf alle Mitreisenden zu verteilen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23898
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2220944) Verfasst am: 21.08.2020, 15:13    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
narr hat folgendes geschrieben:
Eine Maske hält die Luft auf jeden Fall näher am jeweiligen Menschen.

Und das ist schon mal ein wichtiger Effekt, der die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung deutlich mindert.

Deswegen ist das hier auch eine ungewöhnlich dämliche Idee:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kauf dir so ein Ding, wie es einige Verkäufer bei Aldi tragen, ein Plexiglasschirm, der von einem Stirnband gehalten wird. Da kannst du frei atmen und pustest niemanden an. Und wenn du technisch begabt bist, bau dir oben einen kleinen Ventilator ein (gibt es für PC-Anschluß), dann hast du ständigen Luftwechsel von oben nach unten, besser als ein spanischer Fächer.

Bei Verkäufern im Supermarkt (mit hohem Raumvolumen und hoffentlich gutem Luftaustausch und ohne eingebauten Ventilator) mag das angehen, aber im Zug hätte man meiner Einschätzung nach mit dieser Ventilatoreinrichtung die ideale Methode gefunden, um alle Viren, die man hat, möglichst gerecht auf alle Mitreisenden zu verteilen.


Ist halt egoistisch Schulterzucken
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12683

Beitrag(#2220949) Verfasst am: 21.08.2020, 16:10    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Warum fährst du nicht mit dem Auto, maskenfrei?

Da war doch ein Skandälchen mit einem 'Umweltsau'-Lied...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38805
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2220971) Verfasst am: 21.08.2020, 18:19    Titel: Re: Bequeme Maske? Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Deswegen ist das hier auch eine ungewöhnlich dämliche Idee:
uwebus hat folgendes geschrieben:
[...]

Wer hätte das gedacht? noc
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group