Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Präsidentschaftswahl USA 2020
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 44, 45, 46  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2241389) Verfasst am: 04.02.2021, 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
So langsam sollte man sich überlegen, ob das Thema Drogen, nicht besser dort ---> https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=13250&start=240 aufgehoben wäre.


Hier geht es nur am Rande um Drogen. Im Kern geht es um was anderes.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3376

Beitrag(#2241390) Verfasst am: 04.02.2021, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Eh, ich habe nicht umsonst geschrieben, dass ich diese Vorwürfe "größtenteils" für einen Strohmann halte, denn irgendwelche Übertreibungen gibt's natürlich immer.

Sorry, da habe ich dich falsch verstanden.


tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Die Leute, an die du bei "früher" denkst, waren wohl zum größten Teil studierte Bürgerskinder, die sich das genau im gemeinten Sinne "leisten" konnten, weil sie mit Universitätsabschluss und richtigem Elternhaus auch so gut durchkamen, sogar Distinktion gewinnen konnten. ... Die Linken, die selbst Arbeiter waren und für Demokratie, bessere Löhne, etc. politisch arbeiteten, sind dagegen oft ganz bewusst seriös aufgetreten.

Richtig.
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6629

Beitrag(#2241397) Verfasst am: 05.02.2021, 02:12    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Kann man vielleicht, (stark zugespitzt) sagen, dass der "Krieg gegen Drogen" eigentlich ein "Krieg gegen Arme" und deshalb genau der falsche "Krieg" fuer diese Gesellschaft ist?

Anderer Aspekt:
Wimre wurde der "Krieg gegen Drogen" von Nixon so um 1970+- herum ausgerufen.
Damals schwappte grade eine Heroinwelle über die USA hinweg, u.a. eine Folge des Vietnamkriegs.
Die dort eingesetzten GIs sassen einerseits an der Quelle ("Goldenes Dreieck")
und hatten andererseits allen Grund sich zuzudröhnen.
Das muss damals für die westlichen Gesellschaften ziemlich gruselig gewesen sein.
Kokain kam erst wesentlich später in Mode, es wirkt ja auch wesentlich anders.

Insofern hätte der "Krieg gegen Drogen" weniger mit Rassismus oder Armut zu tun,
sondern wäre eine Panikreaktion des "braven" Amerika gegen eine unheimliche Bedrohung.
Man haut halt drauf, statt erstmal nachzudenken.
Dabei könnte man es grade in USA besser wissen: die Prohibition war ja nicht grade erfolgreich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13545

Beitrag(#2241398) Verfasst am: 05.02.2021, 02:28    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Kann man vielleicht, (stark zugespitzt) sagen, dass der "Krieg gegen Drogen" eigentlich ein "Krieg gegen Arme" und deshalb genau der falsche "Krieg" fuer diese Gesellschaft ist?

Kommt auf die Sichtweise an. Im Krieg sein bedeutet Dinge tun zu können die in Friedenszeiten nicht gesehen werden wollen, also wie eine Sondervollmacht.
"Krieg gegen Drogen" ist ein Krieg nach Innen, mit Feind und damit Sondervollmacht gegen etwas im Innen. Eine Gesellschaft die bestimmte Teile der Bevölkerung ausschliessen will für die ist der Krieg gegen Drogen was, macht akzeptabel was sonst schwieriger wär durchzusetzen.

Die Rassentrennung wurde abgeschafft, als pauschales Gesetz, danach kam der war-on-drugs mit dem gezielt, aber auch wahllos oder willkürlich abgewertet werden konnte, traf überproportional Schwarze, aber jetzt auch Weisse. d.h. zusätzliche Sondervollmachten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2241399) Verfasst am: 05.02.2021, 02:47    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Kann man vielleicht, (stark zugespitzt) sagen, dass der "Krieg gegen Drogen" eigentlich ein "Krieg gegen Arme" und deshalb genau der falsche "Krieg" fuer diese Gesellschaft ist?

Kommt auf die Sichtweise an. Im Krieg sein bedeutet Dinge tun zu können die in Friedenszeiten nicht gesehen werden wollen, also wie eine Sondervollmacht.
"Krieg gegen Drogen" ist ein Krieg nach Innen, mit Feind und damit Sondervollmacht gegen etwas im Innen. Eine Gesellschaft die bestimmte Teile der Bevölkerung ausschliessen will für die ist der Krieg gegen Drogen was, macht akzeptabel was sonst schwieriger wär durchzusetzen.

Die Rassentrennung wurde abgeschafft, als pauschales Gesetz, danach kam der war-on-drugs mit dem gezielt, aber auch wahllos oder willkürlich abgewertet werden konnte, traf überproportional Schwarze, aber jetzt auch Weisse. d.h. zusätzliche Sondervollmachten.


Ich wuerde mich weniger am Begriff "Krieg" aufhalten. Ich habe den nur benutzt, weil er durch den Begriff "Krieg gegen Drogen" bereits vorgegeben war und entsprechend auch in Anfuehrungszeichen gesetzt.

Ich meine damit auch nicht "Sondervollmachten" (was mir zu sehr in die Richtung "ausserhalb der Legalität" geht), sondern eher sowas wie "besonders intensive Anstrengungen" oder "sehr hohe Priorität".
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pan narrans
just another monkey on the web



Anmeldungsdatum: 24.08.2020
Beiträge: 83

Beitrag(#2241407) Verfasst am: 05.02.2021, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Pan narrans hat folgendes geschrieben:
Das nicht wegzuleugnen ist der sinnvolle Teil der Identitätspolitik/Anerkennungspolitik, ja. Der nicht sinnvolle Teil hingegen nimmt die Rassenideologie auf und verstärkt sie, verstärkt sogar die Konkurrenzverhältnisse innerhalb der Klasse.
[...]
Und es ist richtig, dass das ganze nur in dieser Durchdringung verstehbar ist. Eben dies geschieht bei der vorherrschenden Art der Identitätspolitik aber ja nicht.

Eben diese Behauptungen halte ich gegenüber der Identitätspolitik/Anerkennungspolitik größtenteils für einen Strohmann. Jedenfalls in der Debatte, die ich wahrnehme - größtenteils natürlich die deutsche, aber teils auch die US-amerikanische - würden die Leute, die Rassismus kritisieren, keineswegs die Verschränkung von rassistischer und klassistischer/sozialer Diskriminierung leugnen, auch wenn sie zu einem konkreten Thema vielleicht nur eins davon explizit ansprechen.

Dabei will ich nciht ausschließen, dass ich die US-Verhältnisse nicht gut genug kenne.



Ich schätze, wir machen da wohl verschiedene Zuordnungen. Mir fiele als prominentestes Beispiel eine gewisse Kanzlerin ein, die doch sehr erfolgreich damit gefahren ist, sich mit progressive(re)n Inhalten eine breite Wählerschaft zu sichern, von der man aber nun wirklich nicht sagen kann, sie mache keine neoliberale Politik.
Wobei: Die wachsende Ungleichheit bedauern tut die ja auch. Mit den Augen rollen

Aber gut, konzentrieren wir uns meinetwegen auf das „eigene Lager“ bzw. auf die Debattenkultur. Das nun aber wirklich im anderen Thread, das artet hier ja thematisch schon genug aus.



@ smallie

smallie hat folgendes geschrieben:

Jep. Das sollte man nicht nur bei diesem Thema berücksichtigen. Medien sind wie ein Vergrößerungsglas für absurden Spitzen, die vielleicht 5, 10, 15 % der Gesamtheit ausmachen.

Jonathan Haidt sagt, die absurden Spitzen passierten an den Elite-Universitäten der Ost- und Westküste, der Rest des Landes sei unauffällig.

Anekdotisch: Einer meiner Kollegen hat Geschwister in den Staaten und fliegt jedes Jahr einmal rüber. Von wokeness hatte er, Stand vor zwei Jahren, nichts gehört.


Das klingt doch nochmal hoffnungsvoll!

Ich hoffe aber mal, das hat sich letztes Jahr nicht geändert. Geschockt


Zitat:
End the Drug War, Mr. President
John McWhorter/March 10, 2012

Wenn das schwarze Amerika Rassismus immer noch als drängendes Problem betrachtet, dann vor allem wegen der angespannten Beziehung zwischen jungen schwarzen Männern und der Polizei.[...]


Ich muss nun einfach fragen: Kennst du vielleicht The Wire? Sehr glücklich

smallie hat folgendes geschrieben:

Den Krieg gegen Drogen bekomme ich nicht unter Klassenkonflikt einsortiert, die Prohibition ebensowenig. Da steckt noch mehr dahinter. sehr gut wird jetzt Harry J. Anslinger erwähnen und Reefer Madness und sagen, das hatte eine rassistische Komponente. Hmm? Damals schon, heute immer noch?


Grundsätzlich sehe ich das so, wie Skeptiker: Soziale Ungleichheiten funktionieren besser mit solchen Ideologien wie Rassismus. Spaltung ist quasi das Schmierfett. Und ansonsten würde ich auch hier von Überterminierung reden bzw. eigentlich ist das ja auch die Regel, dass mehrere Komponenten zusammen ursächlich wirken und nicht etwa, dass sich alles schön 1:1 wie mit abstrakten Begriffen beschreibbar ergibt. Trotzdem ist der Kern m.E. schon treffend mit den ökonomischen Faktoren zu sehen. Inzwischen wurden hier schon viele Aspekte vom Krieg gegen Drogen genannt und ich denke schon, dass Rassismus da durchaus auch einer von ist. Nur halt nicht der zentrale oder zentralste Aspekt.

smallie hat folgendes geschrieben:

McWhorters Vorschlag könnte eine wesentliche Ursache für Rassenkonflikte beseitigen - auf einen Streich. Keine US-Regierung wird das auf absehbare Zeit umsetzen.


Ja, Legalisierung und staatliche Kontrolle von Drogen wäre aus vielen weiteren Gründen ein absolut vernünftiger Umgang mit Drogen generell, auch hierzulande. In den Staaten sollten sie aber erst einmal damit beginnen, dass nicht jeder Irre mit einer Knarre rumlaufen kann. Aber ich fürchte, es profitieren zu viele von dieser Drogenpolitik der Prohibition.

smallie hat folgendes geschrieben:

Ich hab' noch einen halbfertigen Beitrag rumliegen zu McWhorters Kritik an Robin DiAngelos White Fragility. Gehört in einen anderen Thread.


Oho ja bitte. Ich hab’ auf Youtube was von ihm gehört dazu.

White Fragility ist m.E. eigentlich schon fast per se ein Aushängeschild für die absurden Spitzen des sogenannten Anti-Rassismus, bei dem ich von dem „Anti“ immer weniger zu sehen glaube. Zumindest aber ein Paradebeispiel für eine doch recht plumpe Immunisierungsstrategie.


@Zumsel

Zumsel hat folgendes geschrieben:


Aber im Grunde bringen diese zwei Aussage doch alles auf den Punkt: Die einen Verachten die beklagenswert Missratenen, weil sie sind, wie sie sind - und das ist eben in so ziemlich jeder Hinsicht anders als sie selbst. Die anderen wollen, dass sich nichts an ihrer Situation ändert und sie genauso bleiben, wie sie sind.
Und ja: Diese Verachtung für schlecht gebildete "Biodeutsche" mit unfrischen gesellschaftspolitischen Ansichten gibt es natürlich in den geisteswissenschaftlichen Fachschaften deutscher Unis.


So ist es. Und wo diese Spaltung vielleicht eigentlich gar nicht so groß ist, wird sie künstlich vergrößert, da beide Seiten (zum guten Teil auch aus Trotz) extremistischer werden und eigentlich fast nur noch Strohmänner abfackeln. Außerdem fürchte ich, dass viel zu viel rassisches Denken aus den Staaten zunehmend übernommen wird und alles nur noch schlimmer macht.


Zumsel hat folgendes geschrieben:

Das kann man ja gerne als Problem benennen, nur sollte man schon zusehen, dass man das richtige Ziel im Auge behält, was ja wohl lauten sollten: "Repression für niemanden" und nicht: "Repression für alle". Und wenn man es als "Privileg" betrachtet, dass sich jemand kleiden kann, wie er es für richtig hält, dann ist nicht dieses Privileg das Problem, sondern der Umstand, dass andere das aus welchen Gründen auch immer nicht können.


Exakt! Man muss sich das mit dem Privileg mal auf der Zunge zergehen lassen. Also ja, ich sehe die Tendenz auch eher in einem „Repression für alle“ denn in einem aufgeklärten Abbau von Repression. Und ich fürchte, das liegt an der Methodik.

Zumsel hat folgendes geschrieben:

Erinnert mich irgendwie an diesen Pseudoskandal vor ein paar Jahren, als Feministinnen sich über eine Rockerband aufregten, weil der Schlagzeuger während eines Konzertes mit freiem Oberkörper spielte. Das sei unsolidarisch, weil Frauen diese Möglichkeit der Abkühlung nicht zur Verfügung stünde. Womit dann wohl die Karikatur von "Wokeness" zur Wirklichkeit wurde.


Oh, ich habe sogar mal von einem ganzen Festival gelesen, auf dem es Männern verboten ist, mit freiem Oberkörper herumzulaufen, weil das ja chauvinistisches Mackertum ist. Lachen



@beachbernie

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Kann man vielleicht, (stark zugespitzt) sagen, dass der "Krieg gegen Drogen" eigentlich ein "Krieg gegen Arme" und deshalb genau der falsche "Krieg" fuer diese Gesellschaft ist?


Ich würde sagen ja, das kann man sagen. Rassismus hat damit sicher auch irgendwo zu tun, aber es ist nicht die Hauptursache, weder für den Krieg gegen die Drogen noch für die Polizeigewalt generell.

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Deshalb ist die Rassismusdebatte an dieser Stelle die falsche Debatte. Wer hier was veraendern will, der muss ueber Ökonomie reden und nicht ueber Rassismus, auch wenn Letzteres gerade das vorherrschende Modethema ist!


Und das würde ich auch sagen. Bzw. bezüglich der Polizeigewalt müsste man vor allem auch mal über die Waffengesetze reden. Da steckt nämlich ein sehr viel größerer Teil des Hundes begraben als beim Rassismus.
_________________
In Wahrheit bin ich gar kein echter Schimpanse! Political Compass: Economic Left/Right: -7.75 Social Libertarian/Authoritarian: -5.08

Klassismus ist die Mutter aller Probleme. Identitätspolitik aber ist längst der Tod jeder echten Sozialpolitik!

"This shit is ugly to the core; When it comes to the poor; No lives matter!" -Body Count-No Lives Matter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3260

Beitrag(#2241424) Verfasst am: 05.02.2021, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Man könnte argwöhnen, "natürlich habe es Versuche gegeben, die Wahl zu beeinflussen"

Die kriminellen Versuche wurden und werden vor Gericht verhandelt.
Eine gute Übersicht:
Code:
http://wiseenergy.org/Energy/Election/2020_Election_Cases.htm
schrieb:
Zitat:
Trump and/or the GOP plaintiff prevailed in 14 out of 21 cases decided on the merits

Das Trump Team/ GOP hat also in 2/3 der Fälle Recht bekommen.
25 Verfahren sind noch aktiv.


Code:
https://t.me/SidneyPowell/196
schrieb:
Zitat:
Our Michigan case in the Supreme Court is scheduled for conference soon.


Dieser Beitrag enthält nach Ansicht des Teams eine augenscheinliche Falschinformationen, die gem. Forumsregel 3.1 Abs. 3 rot markiert wurden. - jdf
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19158

Beitrag(#2241462) Verfasst am: 06.02.2021, 01:08    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Man könnte argwöhnen, "natürlich habe es Versuche gegeben, die Wahl zu beeinflussen"

Die kriminellen Versuche wurden und werden vor Gericht verhandelt.
Eine gute Übersicht:
Code:
http://wiseenergy.org/Energy/Election/2020_Election_Cases.htm
schrieb:
Zitat:
Trump and/or the GOP plaintiff prevailed in 14 out of 21 cases decided on the merits

Das Trump Team/ GOP hat also in 2/3 der Fälle Recht bekommen.
25 Verfahren sind noch aktiv.

a) Bei den 21 Fällen wurden nur diejenigen gezählt, die aufgrund inhaltlicher Gründe entschieden wurden. Die Fälle, die so bullshittig waren, dass das Gericht sie gar nicht erst angenommen hat, oder die freiwillig zurückgezogen wurden, zB weil sie völlig hoffnungslos waren, sind erst gar nicht mitgezählt. So sieht das natürlich schöner aus für die Trumpisten ...

b) Von den aufgeführten 14 Fällen, die das Trump-Lager angeblich gewonnen hat, sind 13 (!) entweder gar nicht vom Trump-Lager ausgegangen, haben sich also auch nicht gegen den Gewinn Bidens gerichtet, oder vor dem Wahltag angestrengt worden, können sich also ebenfalls gar nicht gegen das Wahlergebnis richten, sondern es geht um Regelfragen vor der Wahl oder zum Beispiel um so etwas wie den Zugang zu Wählerdaten.
Der eine aufgeführte Fall, bei dem es tatsächlich um die Auszählung der abgegebenen Stimmen geht, dreht sich um zu spät eingegangene Wahlbriefe ohne ID, also wohl ziemlich wenige Stimmen, und zwar in Iowa, das Trump eh gewonnen hat.
Diese Fälle sind also für das Wahlergebnis samt und sonders völlig irrelevant.

wolle hat folgendes geschrieben:
Code:
https://t.me/SidneyPowell/196
schrieb:
Zitat:
Our Michigan case in the Supreme Court is scheduled for conference soon.

Jaja, Sidney Powell. Da sind wir mal alle sehr gespannt. Leider gibt sie keine Links, worum es überhaupt geht.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3260

Beitrag(#2241647) Verfasst am: 07.02.2021, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Der Name des Polizisten, den ich meinte hieß „Bria Sicknick“. So wie es auf den Bildern aussieht wurde er totgeschlagen.
Soviel zu deiner absolut unterirdischen Aussage, die Trumpidioten hätten dort für etwss „gesorgt“


Code:
https://thenationalpulse.com/breaking/cnn-admits-sicknick-story-not-true/
schrieb:
Zitat:
According to one law enforcement official, medical examiners did not find signs that the officer sustained any blunt force trauma, so investigators believe that early reports that he was fatally struck by a fire extinguisher are not true.

Ein stumpfes Trauma konnte nicht festgestellt werden.
Auch Vermutungen, Pfefferspray hätte seinen Tod verursacht, wurden nicht bestätigt.
Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Brian_Sicknick
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3260

Beitrag(#2241648) Verfasst am: 07.02.2021, 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

wolle hat folgendes geschrieben:
Code:
https://t.me/SidneyPowell/196
schrieb:
Zitat:
Our Michigan case in the Supreme Court is scheduled for conference soon.

Jaja, Sidney Powell. Da sind wir mal alle sehr gespannt. Leider gibt sie keine Links, worum es überhaupt geht.


Code:
https://www.theepochtimes.com/supreme-court-to-consider-2020-election-challenge-lawsuits-in-february-conference_3687634.html
schrieb:
Zitat:
According to a case listing, the lawsuits include Sidney Powell’s Michigan case (20-815), the Trump campaign’s Pennsylvania lawsuit (20-845) and Wisconsin lawsuit (20-882), the Pennsylvania lawsuit brought by Rep. Mike Kelly (R-Pa.) (20-810), and Lin Wood’s Georgia case (20-799).

Die entsprechenden Klageschriften sind in dem Artikel verlinkt.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15414
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2241668) Verfasst am: 08.02.2021, 02:56    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Man könnte argwöhnen, "natürlich habe es Versuche gegeben, die Wahl zu beeinflussen"

Die kriminellen Versuche wurden und werden vor Gericht verhandelt.


Ja nun, gemeint waren (von meiner Seite) natürlich andere Dinge, also etwa politische Versuche, schon im Vorfeld das Ergebnis der Wahl zu beeinflussen: Wie gesagt haben die Republikaner schon während der laufenden Abstimmung versucht, Stimmen annullieren zu lassen, die aus Gebieten stammen, die Demokraten bevorzugen. Während ähnliche Situationen und Verfahrensweisen in Staaten "seltsamerweise" als "i.O." angesehen wurden, in denen sie selbst gewonnen haben. Oder denken wir daran, daß die Trumpisten forderten, in den Staaten die Auszählung zu beenden, wo sie noch vorne lagen, aber im Abrutschen begriffen waren, aber dort weiterzuzählen, wo sie hinten lagen, aber die Chance sahen, doch noch gewinnen zu können.

Dann natürlich auch Versuche, die künftigen Abstimmungen in seinem Sinne zu "korrigieren", wobei eigentlich in den USA ein offenes Geheimnis ist, worauf das gerichtet ist, und man das dennoch ziemlich ungeniert tut: Aktuell sind von ihrer Seite in 28 Staaten Dutzende Gesetzentwürfe anhängig, die mehr oder weniger alle darauf ausgerichtet sind, die Wählerschaft (der anderen Seite) zu reduzieren. In einzelnen Staaten seien sogar Gesetzesvorhaben anhängig, die es irgendeiner Stelle in diesen Staaten erlauben sollen, das Ergebnis der Volksabstimmung zu ignorieren und den "Gewinner der Abstimmung" mit irgendeiner Begründung selbst festzusetzen.

(Wohlgemerkt gibt es auch den "Interstate Vote Compact", einen ähnlichen Versuch von wahrscheinlich bevorzugt demokratischer Seite, der Staaten ermöglichen würde, ihre Wahlmännerstimmen dem Kandidaten zuzuschlagen, der im ganzen Land insgesamt die meisten Stimmen bekommen hat. Wenn genügend Staaten zustimmen würden, würde er in Kraft treten, das Wahlmännergremium damit im Prinzip obsolet werden, damit könnten womöglich die Republikaner nur noch sporadisch eine Präsidentenwahl gewinnen. Aber dieses Abkommen erscheint eben schon legitimer als ein gegenteiliger Versuch, den Wählerwillen völlig zu ignorieren. Weil es dann nämlich auf jede Stimme ankommt, egal ob aus Kalifornien oder aus Georgia.)


Oder wie gesagt auch das Gerrymandering bei Abgeordneten: Dort, wo sie die Kontrolle über den Zuschnitt der Wahlkreise haben, üben sie diese auch aus. Und das sagen die Politiker auch ganz offen. Da wird ein Republikaner zitiert, letztlich: "In North Carolina hatten wir (2019) 10 Republikaner vs. 3 Demokraten. Daß die Demokraten so gut weggekommen sind, liegt daran, daß wir keinen Weg gefunden haben, die Linien so zu ziehen, um noch mehr für uns rauszuholen." Das hat jemand mal nachmodelliert: Man kann die Karten so zeichnen, daß die politischen Verhältnisse in etwa ausgeglichen wären, oder daß die eine Seite die andere "plattdrücken" und fast komplett zum Verschwinden bringen würde - wohlgemerkt bei immer dem gleichen staatsweiten Stimmenergebnis ("Red state? Blue state? That depends on who draws the lines").


Und eben diese "russische Geschichte", daß schon der KGB seine Fühler zu Trump ausgestreckt habe, dem man ein "ideales Persönlichkeitsprofil" zugeschrieben habe, einerseits politischen Einfluß in den USA zu gewinnen und andererseits beeinflußbar und zugänglich für russische "Argumente" zu sein. Den Worten dieses Agenten zufolge sah man Trump also als "nützlichen Dummkopf" an, um russische Interessen besser durchsetzen zu können. Er erzählte, das habe besser funktioniert als man sich das selbst vorgestellt habe, Trump habe ja schon 1988 begonnen, sich ins Gespräch zu bringen.

Sofern das so stimmt, hat diese "Bearbeitung des Kandidaten" natürlich auch Konsequenzen gehabt: Hätte Trump nie die Ambition entwickelt, überhaupt zu kandidieren, wäre er ja auch nicht im Weißen Haus gelandet. Und sein Verhalten gegenüber Rußland könnte ja dann auch beeinflußt worden sein. Gut ja, man kann bei einem Menschen ja nicht unbedingt absehen, wie es 30 Jahre später um ihn stehen wird, und wie das Land 30 Jahre später dastehen wird, daß man hätte wissen können, daß fast das halbe Land in einem Zustand sein würde, Trump als "eine Art Messias" sehen würde. Gut, auch Hellseher benutzen den Trick, nur mit den Prophezeiungen zu werben, die scheinbar in Erfüllung gegangen sind, und die tausend anderen unter den Tisch fallen zu lassen. (Und/oder) das kann also auch eine dieser "guten Geschichten" sein, die in gewisser Weise Erwartungen des Publikums aufgreifen, daß Trump doch mit Rußland gekungelt haben müßte etc. ... .

Das heißt aber auch nicht, daß man es nicht versucht habe. Man erinnere sich an Versuche in 2016, die öffentliche Meinung zu beeinflussen, von denen zumindest der US-Senat überzeugt war, diese seien auf Rußland zurückzuführen ("Senate committee concludes Russia used Manafort, WikiLeaks to boost Trump in 2016").
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20032

Beitrag(#2241685) Verfasst am: 08.02.2021, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Die kriminellen Versuche wurden und werden vor Gericht verhandelt.
Eine gute Übersicht:
Code:
http://wiseenergy.org/Energy/Election/2020_Election_Cases.htm
schrieb:
Zitat:
Trump and/or the GOP plaintiff prevailed in 14 out of 21 cases decided on the merits

Das Trump Team/ GOP hat also in 2/3 der Fälle Recht bekommen.
25 Verfahren sind noch aktiv.


Wie passt das hiermit zusammen?


https://twitter.com/marceelias/status/1348807003708284929

Falls die Tabelle deiner Quelle faktisch richtig sein sollte, so ist doch die Zählweise mindestens unsinnig. Deine Schlussfolgerung ist ebenso unsinnig und unsachgerecht und damit Desinformation.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20032

Beitrag(#2241688) Verfasst am: 08.02.2021, 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

wolle hat folgendes geschrieben:
Code:
https://t.me/SidneyPowell/196
schrieb:
Zitat:
Our Michigan case in the Supreme Court is scheduled for conference soon.

Jaja, Sidney Powell. Da sind wir mal alle sehr gespannt. Leider gibt sie keine Links, worum es überhaupt geht.


Code:
https://www.theepochtimes.com/supreme-court-to-consider-2020-election-challenge-lawsuits-in-february-conference_3687634.html
schrieb:
Zitat:
According to a case listing, the lawsuits include Sidney Powell’s Michigan case (20-815), the Trump campaign’s Pennsylvania lawsuit (20-845) and Wisconsin lawsuit (20-882), the Pennsylvania lawsuit brought by Rep. Mike Kelly (R-Pa.) (20-810), and Lin Wood’s Georgia case (20-799).

Die entsprechenden Klageschriften sind in dem Artikel verlinkt.

Zeig mal bitte die Liste. Denn wenn die Behauptung der Epoch Times faktisch richtig wäre, gäbe es wohl nichts, was sie daran hindern würde, die Behauptung zu belegen.

Im übrigen gilt die Epoch Times als rechtslastige und unzuverlässige Quelle.
https://www.adfontesmedia.com/interactive-media-bias-chart-2/
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29249
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2241730) Verfasst am: 08.02.2021, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ist euch übrigens aufgefallen, wie wundervoll still es geworden ist? Ich liebe es... Was war das doch eine Tortur die letzten vier Jahre lang, schon seit dem ersten Tag von Nummer 45. Jeden Tag mindestens ein Dutzend Meldungen über seine Eskapaden. Und wer suchte, der konnte noch viel mehr finden. Ohnmacht Seit Biden im Amt ist hört man nur ab und zu mal ein kleines Schlagzeilchen, meist versteckt weit hinter ganz anderen sog. Nachrichten bis hin zum Wetter. Smilie Wie angenehm. Die Seele kann richtig durchbaumeln. So entspannend. Man spart sich glatt den Gang zum Wellnessgangster. Sehr glücklich
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2241745) Verfasst am: 08.02.2021, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ist euch übrigens aufgefallen, wie wundervoll still es geworden ist? Ich liebe es... Was war das doch eine Tortur die letzten vier Jahre lang, schon seit dem ersten Tag von Nummer 45. Jeden Tag mindestens ein Dutzend Meldungen über seine Eskapaden. Und wer suchte, der konnte noch viel mehr finden. Ohnmacht Seit Biden im Amt ist hört man nur ab und zu mal ein kleines Schlagzeilchen, meist versteckt weit hinter ganz anderen sog. Nachrichten bis hin zum Wetter. Smilie Wie angenehm. Die Seele kann richtig durchbaumeln. So entspannend. Man spart sich glatt den Gang zum Wellnessgangster. Sehr glücklich



Ein Hardcore Trumpanhaenger wuerde jetzt antworten, dass das daran liegt, dass die "Mainstreammedien" die Verbrechen des Joe Biden absichtlich verschweigen. Sehr glücklich
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30878

Beitrag(#2241746) Verfasst am: 08.02.2021, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ist euch übrigens aufgefallen, wie wundervoll still es geworden ist? Ich liebe es... Was war das doch eine Tortur die letzten vier Jahre lang, schon seit dem ersten Tag von Nummer 45. Jeden Tag mindestens ein Dutzend Meldungen über seine Eskapaden. Und wer suchte, der konnte noch viel mehr finden. Ohnmacht Seit Biden im Amt ist hört man nur ab und zu mal ein kleines Schlagzeilchen, meist versteckt weit hinter ganz anderen sog. Nachrichten bis hin zum Wetter. Smilie Wie angenehm. Die Seele kann richtig durchbaumeln. So entspannend. Man spart sich glatt den Gang zum Wellnessgangster. Sehr glücklich


Irgendwie war es ja doch ganz unterhaltsam. Vielleicht sollten sich Demokratien doch so etwas wie Könige und royale Familien leisten, die am besten mit ein paar Durchgeknallten aus Realityshows besetzt werden. Die hätten zwar keine Macht, aber könnten für Aufregung und Schlagzeilen sorgen.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20032

Beitrag(#2241790) Verfasst am: 09.02.2021, 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Kopie zu Dokumentation.

wolle hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Man könnte argwöhnen, "natürlich habe es Versuche gegeben, die Wahl zu beeinflussen"

Die kriminellen Versuche wurden und werden vor Gericht verhandelt.
Eine gute Übersicht:
Code:
http://wiseenergy.org/Energy/Election/2020_Election_Cases.htm
schrieb:
Zitat:
Trump and/or the GOP plaintiff prevailed in 14 out of 21 cases decided on the merits

Das Trump Team/ GOP hat also in 2/3 der Fälle Recht bekommen.
25 Verfahren sind noch aktiv.


Code:
https://t.me/SidneyPowell/196
schrieb:
Zitat:
Our Michigan case in the Supreme Court is scheduled for conference soon.


Dieser Beitrag enthält nach Ansicht des Teams eine augenscheinliche Falschinformationen, die gem. Forumsregel 3.1 Abs. 3 rot markiert wurden. - jdf

_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29249
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2241795) Verfasst am: 09.02.2021, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ist euch übrigens aufgefallen, wie wundervoll still es geworden ist? Ich liebe es... Was war das doch eine Tortur die letzten vier Jahre lang, schon seit dem ersten Tag von Nummer 45. Jeden Tag mindestens ein Dutzend Meldungen über seine Eskapaden. Und wer suchte, der konnte noch viel mehr finden. Ohnmacht Seit Biden im Amt ist hört man nur ab und zu mal ein kleines Schlagzeilchen, meist versteckt weit hinter ganz anderen sog. Nachrichten bis hin zum Wetter. Smilie Wie angenehm. Die Seele kann richtig durchbaumeln. So entspannend. Man spart sich glatt den Gang zum Wellnessgangster. Sehr glücklich


Irgendwie war es ja doch ganz unterhaltsam. Vielleicht sollten sich Demokratien doch so etwas wie Könige und royale Familien leisten, die am besten mit ein paar Durchgeknallten aus Realityshows besetzt werden. Die hätten zwar keine Macht, aber könnten für Aufregung und Schlagzeilen sorgen.


Kurzzeitig hatten wir sowas ja wieder. Karl Theodor zu Guttenberg.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17715
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2241920) Verfasst am: 10.02.2021, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ist euch übrigens aufgefallen, wie wundervoll still es geworden ist? Ich liebe es... Was war das doch eine Tortur die letzten vier Jahre lang, schon seit dem ersten Tag von Nummer 45. Jeden Tag mindestens ein Dutzend Meldungen über seine Eskapaden. Und wer suchte, der konnte noch viel mehr finden. Ohnmacht Seit Biden im Amt ist hört man nur ab und zu mal ein kleines Schlagzeilchen, meist versteckt weit hinter ganz anderen sog. Nachrichten bis hin zum Wetter. Smilie Wie angenehm. Die Seele kann richtig durchbaumeln. So entspannend. Man spart sich glatt den Gang zum Wellnessgangster. Sehr glücklich


Irgendwie war es ja doch ganz unterhaltsam. Vielleicht sollten sich Demokratien doch so etwas wie Könige und royale Familien leisten, die am besten mit ein paar Durchgeknallten aus Realityshows besetzt werden. Die hätten zwar keine Macht, aber könnten für Aufregung und Schlagzeilen sorgen.


Kurzzeitig hatten wir sowas ja wieder. Karl Theodor zu Guttenberg.

à propos, was ist aus dem Prügelprinz geworden, der Journalisten verdrischt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29249
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2241931) Verfasst am: 10.02.2021, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ist euch übrigens aufgefallen, wie wundervoll still es geworden ist? Ich liebe es... Was war das doch eine Tortur die letzten vier Jahre lang, schon seit dem ersten Tag von Nummer 45. Jeden Tag mindestens ein Dutzend Meldungen über seine Eskapaden. Und wer suchte, der konnte noch viel mehr finden. Ohnmacht Seit Biden im Amt ist hört man nur ab und zu mal ein kleines Schlagzeilchen, meist versteckt weit hinter ganz anderen sog. Nachrichten bis hin zum Wetter. Smilie Wie angenehm. Die Seele kann richtig durchbaumeln. So entspannend. Man spart sich glatt den Gang zum Wellnessgangster. Sehr glücklich


Irgendwie war es ja doch ganz unterhaltsam. Vielleicht sollten sich Demokratien doch so etwas wie Könige und royale Familien leisten, die am besten mit ein paar Durchgeknallten aus Realityshows besetzt werden. Die hätten zwar keine Macht, aber könnten für Aufregung und Schlagzeilen sorgen.


Kurzzeitig hatten wir sowas ja wieder. Karl Theodor zu Guttenberg.

à propos, was ist aus dem Prügelprinz geworden, der Journalisten verdrischt?


Sitzt der nicht im Knast? Keine Ahnung. Schulterzucken
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20032

Beitrag(#2242478) Verfasst am: 15.02.2021, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Kopie zu Dokumentation.

wolle hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Man könnte argwöhnen, "natürlich habe es Versuche gegeben, die Wahl zu beeinflussen"

Die kriminellen Versuche wurden und werden vor Gericht verhandelt.
Eine gute Übersicht:
Code:
http://wiseenergy.org/Energy/Election/2020_Election_Cases.htm
schrieb:
Zitat:
Trump and/or the GOP plaintiff prevailed in 14 out of 21 cases decided on the merits

Das Trump Team/ GOP hat also in 2/3 der Fälle Recht bekommen.
25 Verfahren sind noch aktiv.


Code:
https://t.me/SidneyPowell/196
schrieb:
Zitat:
Our Michigan case in the Supreme Court is scheduled for conference soon.


Dieser Beitrag enthält nach Ansicht des Teams eine augenscheinliche Falschinformationen, die gem. Forumsregel 3.1 Abs. 3 rot markiert wurden. - jdf


Die Angaben der Epoch Times wurden widerlegt und korrigiert.



Zitat:
IF YOUR TIME IS SHORT
Former President Donald Trump and his allies have won one lawsuit related to the results of the 2020 election. It did not prove that widespread voter fraud contributed to President Joe Biden’s win.

The database the Epoch Times relied on includes election-related lawsuits dating back to March 2020. Not all of them list the Trump campaign as a complainant, and some aren’t directly related to the general presidential election.

Experts told us that just because a case is dismissed on procedural grounds does not mean it wasn’t duly considered. The Epoch Times revised its Feb. 7 headline after we reached out.


https://www.politifact.com/factchecks/2021/feb/09/blog-posting/trump-did-not-win-two-thirds-election-lawsuits-whe/
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19158

Beitrag(#2242484) Verfasst am: 15.02.2021, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Die Angaben der Epoch Times wurden widerlegt und korrigiert.



Zitat:
IF YOUR TIME IS SHORT
Former President Donald Trump and his allies have won one lawsuit related to the results of the 2020 election. It did not prove that widespread voter fraud contributed to President Joe Biden’s win.

The database the Epoch Times relied on includes election-related lawsuits dating back to March 2020. Not all of them list the Trump campaign as a complainant, and some aren’t directly related to the general presidential election.

Experts told us that just because a case is dismissed on procedural grounds does not mean it wasn’t duly considered. The Epoch Times revised its Feb. 7 headline after we reached out.


https://www.politifact.com/factchecks/2021/feb/09/blog-posting/trump-did-not-win-two-thirds-election-lawsuits-whe/

Das konnte man, wenn man kritisch hinschaute, ja schon der Auflistung selbst entnehmen, wie ich oben zeigte.

Das ist als Phänomen irgendwie auch interessant, dass Epoch Times et al. gelegentlich selbst die Dokumente mitbringen, die ihre Falschdarstellungen widerlegen. Für ihre Leser - hier zB wolle - reicht es anscheinend, wenn irgendein Unsinn behauptet wird und dahinter eine beeindruckend aussehende Tabelle, eine "Studie", ein "Report" o.Ä. dranhängt. Dieses Anhängsel symbolisiert dann Glaubwürdigkeit für den Unsinn, auch wenn man tatsächlich darin die Widerlegung des Unsinns finden kann.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39862

Beitrag(#2242488) Verfasst am: 15.02.2021, 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Für ihre Leser - hier zB wolle - reicht es anscheinend, wenn irgendein Unsinn behauptet wird und dahinter eine beeindruckend aussehende Tabelle, eine "Studie", ein "Report" o.Ä. dranhängt. Dieses Anhängsel symbolisiert dann Glaubwürdigkeit für den Unsinn, auch wenn man tatsächlich darin die Widerlegung des Unsinns finden kann.

Nein. Für wolle reicht es, wenn der Artikel seine Ansichten und Vorurteile bekräftigt und man ihn daher zu ihrer Verbreitung nutzen kann. Alles andere inklusive Argumentation, Evidenz, Belege, Quellen, Tabellen, Studien, Statistiken etc. ist reines Beiwerk und dient ausschließlich dazu, das Ganze für andere beeindruckender zu machen, kann aber bei Bedarf auch genausogut fallengelassen oder ignoriert werden, wenn es nicht ins Narrativ passt. Deshalb antwortet wolle z.B. auch kaum auf Einwände.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20032

Beitrag(#2242492) Verfasst am: 15.02.2021, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Das konnte man, wenn man kritisch hinschaute, ja schon der Auflistung selbst entnehmen, wie ich oben zeigte.

Jo. Es geht mir ja neben der weiteren Quelle auch um die Korrektur des Artikels.

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Das ist als Phänomen irgendwie auch interessant, dass Epoch Times et al. gelegentlich selbst die Dokumente mitbringen, die ihre Falschdarstellungen widerlegen. Für ihre Leser - hier zB wolle - reicht es anscheinend, wenn irgendein Unsinn behauptet wird und dahinter eine beeindruckend aussehende Tabelle, eine "Studie", ein "Report" o.Ä. dranhängt. Dieses Anhängsel symbolisiert dann Glaubwürdigkeit für den Unsinn, auch wenn man tatsächlich darin die Widerlegung des Unsinns finden kann.

Jo, da sieht man was die Publikationen, die sowas veröffentlichen, von ihren LeserInnen halten. Kann natürlich auch sein, dass sie sowas selbst nicht durchblicken, so dass es absolute Hohlbirnen wären. Such dir was aus...
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39862

Beitrag(#2242500) Verfasst am: 15.02.2021, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Das ist als Phänomen irgendwie auch interessant, dass Epoch Times et al. gelegentlich selbst die Dokumente mitbringen, die ihre Falschdarstellungen widerlegen. Für ihre Leser - hier zB wolle - reicht es anscheinend, wenn irgendein Unsinn behauptet wird und dahinter eine beeindruckend aussehende Tabelle, eine "Studie", ein "Report" o.Ä. dranhängt. Dieses Anhängsel symbolisiert dann Glaubwürdigkeit für den Unsinn, auch wenn man tatsächlich darin die Widerlegung des Unsinns finden kann.

Jo, da sieht man was die Publikationen, die sowas veröffentlichen, von ihren LeserInnen halten. Kann natürlich auch sein, dass sie sowas selbst nicht durchblicken, so dass es absolute Hohlbirnen wären. Such dir was aus...

Rechten Meinungsmachern kaufe ich nicht ab, dass sie selbst tatsächlich so blöde sind. Dafür betreiben sie ihre Propaganda zu planmäßig. Die schlagen Kapital aus der Blödheit ihrer Leser, weiter nichts.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20032

Beitrag(#2242505) Verfasst am: 15.02.2021, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Das ist als Phänomen irgendwie auch interessant, dass Epoch Times et al. gelegentlich selbst die Dokumente mitbringen, die ihre Falschdarstellungen widerlegen. Für ihre Leser - hier zB wolle - reicht es anscheinend, wenn irgendein Unsinn behauptet wird und dahinter eine beeindruckend aussehende Tabelle, eine "Studie", ein "Report" o.Ä. dranhängt. Dieses Anhängsel symbolisiert dann Glaubwürdigkeit für den Unsinn, auch wenn man tatsächlich darin die Widerlegung des Unsinns finden kann.

Jo, da sieht man was die Publikationen, die sowas veröffentlichen, von ihren LeserInnen halten. Kann natürlich auch sein, dass sie sowas selbst nicht durchblicken, so dass es absolute Hohlbirnen wären. Such dir was aus...

Rechten Meinungsmachern kaufe ich nicht ab, dass sie selbst tatsächlich so blöde sind. Dafür betreiben sie ihre Propaganda zu planmäßig. Die schlagen Kapital aus der Blödheit ihrer Leser, weiter nichts.

Naja... Es gibt schon eine Menge Leute in der Öffentlichkeit (auch unter den Publizisten), die wirklich strunzdumm sind. (Wie zB kam die Kandidatur von Kanye West zustande?) Und statt planmäßig würde ich konsistent sagen, vllt weil ich den Begriff Planung anders verwende, aber im Grunde habe ich die zweite Möglichkeit auch nur wegen der Vollständigkeit aufgeführt, stimme dir also im Grundsatz zu.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15903
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2242528) Verfasst am: 15.02.2021, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt zeigt Biden so langsam sein Profil.

Es ist jetzt schon klar, dass er zentrale Positionen von Trump übernehmen wird, so etwa die besondere Feindschaft gegen China und auch das ungerührte Festhalten am Auslieferungsantrag gegen Julian Assange.

Letzteres ist wohl auch in Bidens persönlicher Verstrickung in diverse Kriegsverbrechen begründet, wenn man sich das folgende rund 10-minütige Video von Monitor noch mal ansieht:

Rückkehr der US-Falken: Das Netzwerk von Joe Biden

Biden hat ein Kriegskabinett aufgebaut, das sich in seiner Moral- und Skrupellosigkeit sicherlich nicht vor dem Erdogans verstecken muss.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1875

Beitrag(#2242534) Verfasst am: 15.02.2021, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt's jetzt Leute die dachten Biden wäre der Erlöser? Wobei er wahrscheinlich der einzige war, der gegen Trump gewinnen konnte. Und alles ist besser als der Knilch.

Und was die Haltung gegen China anbetrifft. Da ist imo schon Vorsicht geboten. Wer niederländisch versteht, dem empfehle ich diese Serie in NL-Fernsehen "De wereld van de Chinezen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15903
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2242539) Verfasst am: 15.02.2021, 23:25    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Gibt's jetzt Leute die dachten Biden wäre der Erlöser? Wobei er wahrscheinlich der einzige war, der gegen Trump gewinnen konnte. Und alles ist besser als der Knilch.


Sicher, Brüning, von Papen und Schleicher waren auch besser als der Scheitel. Aber sie waren im nachhinein betrachtet nur Zwischenspiele.

narr hat folgendes geschrieben:
Und was die Haltung gegen China anbetrifft. Da ist imo schon Vorsicht geboten. Wer niederländisch versteht, dem empfehle ich diese Serie in NL-Fernsehen "De wereld van de Chinezen"


Ich kann niederländisch mit Mühe ein bisschen verstehen. Heute aber nicht mehr.

muede
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2242559) Verfasst am: 16.02.2021, 01:43    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
narr hat folgendes geschrieben:
Gibt's jetzt Leute die dachten Biden wäre der Erlöser? Wobei er wahrscheinlich der einzige war, der gegen Trump gewinnen konnte. Und alles ist besser als der Knilch.


Sicher, Brüning, von Papen und Schleicher waren auch besser als der Scheitel. Aber sie waren im nachhinein betrachtet nur Zwischenspiele.



Immerhin bewirkten sie, dass den Deutschen noch ein paar Jahre Galgenfrist blieb, bevor die grosse Scheisse begann. Das ist schon mal besser als gar nichts, wenn Du damals gelebt hast.


Was Biden angeht, so fürchte ich auch, dass der ein Zwischenspiel bleiben wird, bevor der Trumpismus, in welcher Form auch immer (wahrscheinlich noch gefährlicher) zurückkommen wird, dafuer sorgt schon die unermüdliche Speerspitze des gesellschaftlichen Fortschritts in den USA mit ihrem gnadenlosen moralischen Rigorismus.

Aber immerhin koennen die Amis jetzt erst mal 4 Jahre halbwegs normale Verhältnisse geniessen (Die Amis natuerlich und nicht diejenigen, die im Rest der Welt amerikanischen wirtschaftlichen und geostrategischen Interessen im Weg stehen). Das ist doch auch schon was.

Ein bisschen was wird Biden sogar richtig machen. Gestern meldete BBC-world z.B., dass Biden angekündigt hat, dass er eine Gesetzesinitiative auf den Weg bringen wird um den Vertrieb von Sturmgewehren an privat ganz zu verbieten und endlich ausnahmslos alle Waffenkäufer einem "backgroundcheck" unterziehen zu lassen. Das ist immerhin etwas, wenn ich es auch fuer deutlich zu kurz gesprungen halte.

Und nein, Illusionen mache ich mir ueber den Mann keine. Natuerlich ist der genauso korrupt wie die meisten anderen amerikanischen Politiker und natuerlich hat der aussenpolitisch genausowenig Skrupel. Das haben wir ja alle aus den Ereignissen um den ukrainischen Maidan und seiner Verstrickung darin lernen koennen.

Aber man ist ja schon froh, dass Biden nicht Trump ist, so wie fuer "Bruening, van Papen und Schleicher" eigentlich nur sprach, dass sie nicht Hitler waren, aber wenn Du in einer solchen Zeit lebst, dann muss man sich schon ueber das Wenige freuen koennen, sonst haelt man es naemlich nicht mehr aus. Smilie
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 44, 45, 46  Weiter
Seite 45 von 46

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group