Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Beten Christen in Wirklichkeit den Himmelsgott Horus an?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 156
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2230586) Verfasst am: 07.11.2020, 13:06    Titel: Beten Christen in Wirklichkeit den Himmelsgott Horus an? Antworten mit Zitat

eine interessante These mMn - Christemtum = Sonnenkult ?:

Beten Christen in Wirklichkeit den Himmelsgott Horus an?

Zitat:
Auf zahlreichen Gemälden und kirchlichen Fresken wird Jesus bzw. das Jesuskind mit einem Kreis (dem Horusauge als Symbol der Sonne) hinter seinem Haupte abgebildet. Das Horusauge widerrum befindet sich im Zentrum des Tierkreiskreuzes, welches man auf dem Dach vieler Kirchengebäude sehen kann. Jesus ist, so wird es im Video erklärt, die Sonne, die Sonne Gottes, das Licht der Welt. Die ägyptische Mythologie wurde somit in das Christusbild hineinimportiert. Interessant ist die Tatsache, dass der astronomische Vorgang der Wintersonnenwende bei den Ägyptern den Geburtsvorgang der Sonne darstellte. Am 22. Dezember hat die Sonne ihren tiefsten Punkt in Süden erreicht (sie ist nun gestorben!). Für drei Tage (22. Dez. bis 24. Dez.) bleibt die Sonne aus der Sicht eines Beobachters stehen. Innerhalb dieser drei Tage befindet sie sich in der Nähe des Sternbildes, welches Kreuz des Südens genannt wird. Am dritten Tag beginnt die Sonne sich um 1 Grad nach Norden zu bewegen (Auferstehung der Sonne!). Der Zyklus der Sonnenbewegung lässt sich mythologisch so beschreiben: Die Sonne starb am Kreuz (im Sternbild!), war für drei Tage tot (Sonne bleibt stehen - subjektiver Eindruck) und ist am dritten Tag wieder auferstanden (bewegt sich wieder Richtung Norden).
Jesus teilt sich seinen Lebenslauf mit vielen ägyptischen Göttern:

Horus wurde am 25. Dezember von einer Jungfrau geboren, mit 30 getauft, hatte 12 Jünger, vollbrachte Wunder, wurde gekreuzigt, für 3 Tage begraben und wieder auferstanden.

Diese Struktur begegnet man auch in anderen Kulturen:
Attis von Phrybien
Krishna von Indien
Dionysus von Griechenland
Mithra von Persien
usw....


Zuletzt bearbeitet von Tupã am 07.11.2020, 14:04, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1845

Beitrag(#2230589) Verfasst am: 07.11.2020, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

der griechische Sonnengott ist aber Apollon
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 156
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2230594) Verfasst am: 07.11.2020, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt. Ich fand dennoch interessant die Astronomie zu verwenden als Basiserklärung dieses Glaubens.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12897

Beitrag(#2230599) Verfasst am: 07.11.2020, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso soll sich jemand nicht schon vorher solche Dinge ausgedacht haben, zumal du selbst beschreibst das im sichtbaren Sonnensystem sowas vorgemacht wurde. Bei Sonnenanbetern (die schon im AT beschrieben wurden) bietet sich so eine Geschichte bezogen auf einen 'Sonnengott' an.

Oder anders, muß eine 'göttliche Vorgehensweise' komplett neu sein, darf die keine Übereinstimmungen mit vorher bekanntem haben? In diesem Fall auch noch eine Analogie auf ein Sonnensystem das von 'Gott' geschaffen sein soll, bevor sich irgendjemand eine derartige Geschichte ausdenken konnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40260
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2230604) Verfasst am: 07.11.2020, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Diverse Religionen haben schon immer alles voneinander übernommen.
So ist z.B. die "Heiligenverehrung" bei den Christen, eine direkt Übernahme aus dem Vielgöttertum der Altreligionen.

Eine interessante Lektüre dazu ist: "die wilde Welt der Weltreligionen" von C.D. Gerion.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3154

Beitrag(#2230606) Verfasst am: 07.11.2020, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meine dass JHWH den Ursprung des Christen-Gottes darstellt.
https://de.wikipedia.org/wiki/JHWH schrieb:
Zitat:
Das Tetragramm JHWH wurde überwiegend für Gottes liebende Barmherzigkeit verwendet, Elohim für das Gerechtigkeit wirkende Handeln Gottes, der Zusatz Zeba’oth (Gott bzw. Herr „der Heerscharen“) für kriegerische Aspekte Gottes, El schaddaj für sein Strafhandeln.

Daher kommt es, dass im Alten Testament der Bibel Gott oft in Verbindung mit Kriegshandlungen gebracht wird.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12897

Beitrag(#2230608) Verfasst am: 07.11.2020, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
So ist z.B. die "Heiligenverehrung" bei den Christen,

Katholiken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40260
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2230609) Verfasst am: 07.11.2020, 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
So ist z.B. die "Heiligenverehrung" bei den Christen,

Katholiken

Hauptsächlich, ja. Wobei auch andere christliche Religionen, Heiligenverehrung kennen. Die Orthodoxen z.B.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12897

Beitrag(#2230612) Verfasst am: 07.11.2020, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
So ist z.B. die "Heiligenverehrung" bei den Christen,

Katholiken

Hauptsächlich, ja. Wobei auch andere christliche Religionen, Heiligenverehrung kennen. Die Orthodoxen z.B.

Also nicht allgemein den Christen

Das du als Baden-Württemberger (RKK-Land*) das so verallgemeinerst kann man verstehen zwinkern


(* auch verallgemeinert)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40260
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2230614) Verfasst am: 07.11.2020, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
So ist z.B. die "Heiligenverehrung" bei den Christen,

Katholiken

Hauptsächlich, ja. Wobei auch andere christliche Religionen, Heiligenverehrung kennen. Die Orthodoxen z.B.

Also nicht allgemein den Christen

Das du als Baden-Württemberger (RKK-Land*) das so verallgemeinerst kann man verstehen zwinkern


(* auch verallgemeinert)


Haarspalterei.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12897

Beitrag(#2230615) Verfasst am: 07.11.2020, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
So ist z.B. die "Heiligenverehrung" bei den Christen,

Katholiken

Hauptsächlich, ja. Wobei auch andere christliche Religionen, Heiligenverehrung kennen. Die Orthodoxen z.B.

Also nicht allgemein den Christen

Das du als Baden-Württemberger (RKK-Land*) das so verallgemeinerst kann man verstehen zwinkern


(* auch verallgemeinert)


Haarspalterei.

Frag mal bei Freikirchen("Christen") ob da jemand die RKK als 'Götzendiener' (wegen Heiligenverwehrung, Gegenstandsverehrung,..) oder in Richtung 'Fehlgeleitet' sehen (wegen Anbetung dieser Frau, Heiligenverehrung, Mensch als 'Heiligen Vater',..). Es gibt nicht den Christen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40260
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2230619) Verfasst am: 07.11.2020, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
So ist z.B. die "Heiligenverehrung" bei den Christen,

Katholiken

Hauptsächlich, ja. Wobei auch andere christliche Religionen, Heiligenverehrung kennen. Die Orthodoxen z.B.

Also nicht allgemein den Christen

Das du als Baden-Württemberger (RKK-Land*) das so verallgemeinerst kann man verstehen zwinkern


(* auch verallgemeinert)


Haarspalterei.

Frag mal bei Freikirchen("Christen") ob da jemand die RKK als 'Götzendiener' (wegen Heiligenverwehrung, Gegenstandsverehrung,..) oder in Richtung 'Fehlgeleitet' sehen (wegen Anbetung dieser Frau, Heiligenverehrung, Mensch als 'Heiligen Vater',..). Es gibt nicht den Christen.


Ersetze "den" durch "manche". Dann passt es. (Nicht nur Katholiken).
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44791
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2230625) Verfasst am: 07.11.2020, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
So ist z.B. die "Heiligenverehrung" bei den Christen,

Katholiken

Hauptsächlich, ja. Wobei auch andere christliche Religionen, Heiligenverehrung kennen. Die Orthodoxen z.B.


Ich erinnere mich voller Grausen an meinen katholischen Reliunterricht in der Grundschule. Wer dort besonders fleissig war bekam vom Pfaffen so ein kleines Heiligenbildchen mit Heiligenschein um die Omme geschenkt. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18163

Beitrag(#2230628) Verfasst am: 07.11.2020, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Dass es im Christentum Züge gibt, die es auch in anderen Religionen gibt, und sei es durch Übernahme, ist religionsgeschichtlich völlig normal und heißt nicht, dass die Christen "in Wirklichkeit" einen anderen Gott anbeteten. Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht, was diese Aussage heißen soll.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40260
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2230633) Verfasst am: 07.11.2020, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Dass es im Christentum Züge gibt, die es auch in anderen Religionen gibt, und sei es durch Übernahme, ist religionsgeschichtlich völlig normal


Das heißt doch schon genug. Von wegen eine wahrhaftige einheitliche Religion.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 156
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2231861) Verfasst am: 21.11.2020, 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wieso soll sich jemand nicht schon vorher solche Dinge ausgedacht haben, zumal du selbst beschreibst das im sichtbaren Sonnensystem sowas vorgemacht wurde. Bei Sonnenanbetern (die schon im AT beschrieben wurden) bietet sich so eine Geschichte bezogen auf einen 'Sonnengott' an.

Oder anders, muß eine 'göttliche Vorgehensweise' komplett neu sein, darf die keine Übereinstimmungen mit vorher bekanntem haben? In diesem Fall auch noch eine Analogie auf ein Sonnensystem das von 'Gott' geschaffen sein soll, bevor sich irgendjemand eine derartige Geschichte ausdenken konnte.


Das abgekupferte wurde ist mir klar, aber wäre die Änderung des Geschlechts vonnöte?
Nochmals Nina Paley God-Mother
Freya und Quaraçi oder Thor und Tupã sind gezwungenerweise fast ins unterbewussten des Menschen versunken.
Die Personifizierung von astronomische Ereignisse müssen ja nicht in unsere Zeit weiter gepflegt werden.
Ich bin sowieso für die Schaffung eines “Götter-Heiligenaltersheims” - es ist mMn eine Beleidigung/Missachtung der Intelligenz des Menschen mit solche Geschichten ihrer Psyche damit zu belasten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 156
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2231863) Verfasst am: 21.11.2020, 00:55    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Ich meine dass JHWH den Ursprung des Christen-Gottes darstellt.
https://de.wikipedia.org/wiki/JHWH schrieb:
Zitat:
Das Tetragramm JHWH wurde überwiegend für Gottes liebende Barmherzigkeit verwendet, Elohim für das Gerechtigkeit wirkende Handeln Gottes, der Zusatz Zeba’oth (Gott bzw. Herr „der Heerscharen“) für kriegerische Aspekte Gottes, El schaddaj für sein Strafhandeln.

Daher kommt es, dass im Alten Testament der Bibel Gott oft in Verbindung mit Kriegshandlungen gebracht wird.


Nina Paley spielt auch mit diese Symbolik: The Birth of YHWH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 156
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2231864) Verfasst am: 21.11.2020, 01:01    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Diverse Religionen haben schon immer alles voneinander übernommen.
So ist z.B. die "Heiligenverehrung" bei den Christen, eine direkt Übernahme aus dem Vielgöttertum der Altreligionen.

Eine interessante Lektüre dazu ist: "die wilde Welt der Weltreligionen" von C.D. Gerion.


Wenn nicht originelles anzubienten hat...

Danke für die Empfehlung. Scheint gut zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17457
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2231871) Verfasst am: 21.11.2020, 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

Beten Christen in Wirklichkeit den Himmelsgott Horus an?

Und wenn - ist das so wichtig? Die meisten Christen wissen doch nicht mal, wie ihr Gott heißt, könnt ich wetten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40260
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2231875) Verfasst am: 21.11.2020, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Beten Christen in Wirklichkeit den Himmelsgott Horus an?

Und wenn - ist das so wichtig? Die meisten Christen wissen doch nicht mal, wie ihr Gott heißt, könnt ich wetten.


Ich kann mich nur widerholen:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Eine interessante Lektüre dazu ist: "die wilde Welt der Weltreligionen" von C.D. Gerion.


Schöner kann ich es nicht erklären.

Der Mensch ist firm in sämtliche Religionen. Auseinandergepflückt werden hauptsächlich Christentum, Buddhismus Judentum und Islam. Hinduismus wird auch noch gestreift.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18163

Beitrag(#2231944) Verfasst am: 22.11.2020, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Auseinandergepflückt werden hauptsächlich Christentum, Buddhismus Judentum und Islam. Hinduismus wird auch noch gestreift.

"Wer ein Ding zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen."
freakteach
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17457
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2231946) Verfasst am: 22.11.2020, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Auseinandergepflückt werden hauptsächlich Christentum, Buddhismus Judentum und Islam. Hinduismus wird auch noch gestreift.

"Wer ein Ding zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen."
freakteach

Das sag mal einem Rechtsmediziner. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40260
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2231948) Verfasst am: 22.11.2020, 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Auseinandergepflückt werden hauptsächlich Christentum, Buddhismus Judentum und Islam. Hinduismus wird auch noch gestreift.

"Wer ein Ding zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen."
freakteach


Suspekt
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group