Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Pandemie-Amnestie
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 23965
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2267453) Verfasst am: 20.12.2021, 14:59    Titel: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

Was mir seit einigen Tagen durch den Kopf geht und was ich für die Zukunft annehme:

Wenn dann mal irgendwann die ganze Corona-Sache vorbei ist, so dass das gesellschaftliche Leben wieder weitestgehend so wie vor der Pandemie ablaufen wird, werden die Gesellschaften sowas wie eine Covidioten-Amnestie benötigen und auch erleben.

Jenen, die nicht völlig abgedreht sind, aber trotzdem reichlich Mist verzapft haben, wird meiner Erwartung nach der ganze Mist verziehen werden. Und die Menschen werden dann sagen, dass diese Leute einfach zu sehr unter dem "ganzen Pandemie-Stress" gelitten haben usw usf, so dass sie schließlich nur noch Müll erzählt haben.

Was denkt ihr?
_________________

Bin unsterblich, solange ich lebe.

Arseni Tarkowski


Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25606
Wohnort: München

Beitrag(#2267454) Verfasst am: 20.12.2021, 15:06    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Was mir seit einigen Tagen durch den Kopf geht und was ich für die Zukunft annehme:

Wenn dann mal irgendwann die ganze Corona-Sache vorbei ist, so dass das gesellschaftliche Leben wieder weitestgehend so wie vor der Pandemie ablaufen wird, werden die Gesellschaften sowas wie eine Covidioten-Amnestie benötigen und auch erleben.

Jenen, die nicht völlig abgedreht sind, aber trotzdem reichlich Mist verzapft haben, wird meiner Erwartung nach der Mist verziehen. Und die Menschen werden dann sagen, dass diese Leute einfach zu sehr unter dem "ganzen Pandemie-Stress" gelitten haben usw usf, so dass sie schließlich nur noch Müll erzählt haben.

Was denkt ihr?


Was heißt Amnestie? Hier hilft nicht mal eine Amnesie: Diese "Covidioten" werden neuen Unsinn verzapfen. Das ist ja kein Phänomen, das sich allein auf Corona bezieht. Sie werden weiter den Irren von der AfD nachplappern und weiter ihren Aluhut spazieren tragen. Und Trump für den besten US-Präsidenten aller Zeiten halten und "Danke, Scholz" schreien. Und das Gendersternchen und Flüchtlinge für den Untergang des Abendlandes verantwortlich machen. Diese Dumpfbackenarmee findet immer neue Aufmarschgebiete.
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 23965
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2267458) Verfasst am: 20.12.2021, 15:30    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Was heißt Amnestie? Hier hilft nicht mal eine Amnesie: Diese "Covidioten" werden neuen Unsinn verzapfen. Das ist ja kein Phänomen, das sich allein auf Corona bezieht. Sie werden weiter den Irren von der AfD nachplappern und weiter ihren Aluhut spazieren tragen. Und Trump für den besten US-Präsidenten aller Zeiten halten und "Danke, Scholz" schreien. Und das Gendersternchen und Flüchtlinge für den Untergang des Abendlandes verantwortlich machen. Diese Dumpfbackenarmee findet immer neue Aufmarschgebiete.

Du schreibst von denen, die ich als völlig abgedreht ansehe: Basis-Fuzzies, regelmäßige Covidioten-Demo-Gänger*innen, Hardcore-Esos, aktive AfD-Menschen, Homöopathie-Knaller, Reichsbürger und andere. Die sind lost, so oder so und genau wie du schreibst, werden sie immer neue Themen finden.

Aber was ist mit Leuten wie Kimmich, Ulrich Tukur, jetzt gerade Lisa Fitz, oder Wilson und die Schwägerin, die sich immer noch nicht impfen lassen will? (Klar ist hier die Abgrenzung gelegentlich schwierig, aber doch sicher möglich.)
_________________

Bin unsterblich, solange ich lebe.

Arseni Tarkowski


Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41974

Beitrag(#2267459) Verfasst am: 20.12.2021, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Was machen wir eigentlich, wenn die absehbare Wirtschaftskrise kommt? Dann geht's mit dem gefährlichen Unsinn nämlich erst so richtig los, verglichen mit dem, was wir dann kriegen, war das Bisherige nur ein Sturm im Wasserglas.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 23965
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2267461) Verfasst am: 20.12.2021, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Was machen wir eigentlich, wenn die absehbare Wirtschaftskrise kommt? Dann geht's mit dem gefährlichen Unsinn nämlich erst so richtig los, verglichen mit dem, was wir dann kriegen, war das Bisherige nur ein Sturm im Wasserglas.

Kannst ja schon mal deine Geschichtsbücher rauskramen... -.-
_________________

Bin unsterblich, solange ich lebe.

Arseni Tarkowski


Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 44217
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2267463) Verfasst am: 20.12.2021, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Was machen wir eigentlich, wenn die absehbare Wirtschaftskrise kommt? Dann geht's mit dem gefährlichen Unsinn nämlich erst so richtig los, verglichen mit dem, was wir dann kriegen, war das Bisherige nur ein Sturm im Wasserglas.


Das sehe ich auch so. Leider lernt Mensch nichts dazu.
Hinterher will es keiner gewesen sein.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14548

Beitrag(#2267477) Verfasst am: 20.12.2021, 17:25    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Was mir seit einigen Tagen durch den Kopf geht und was ich für die Zukunft annehme:

Wenn dann mal irgendwann die ganze Corona-Sache vorbei ist, so dass das gesellschaftliche Leben wieder weitestgehend so wie vor der Pandemie ablaufen wird, werden die Gesellschaften sowas wie eine Covidioten-Amnestie benötigen und auch erleben.

Jenen, die nicht völlig abgedreht sind, aber trotzdem reichlich Mist verzapft haben, wird meiner Erwartung nach der ganze Mist verziehen werden. Und die Menschen werden dann sagen, dass diese Leute einfach zu sehr unter dem "ganzen Pandemie-Stress" gelitten haben usw usf, so dass sie schließlich nur noch Müll erzählt haben.

Was denkt ihr?

Zuerstmal gehe ich davon aus das einige 'Sündenböcke' haben wollen, wenn nicht die dann andere

Dann könnte dein Szenario auch andersrum kommen, die die andere als Idioten oder Blinddarm oder Nazis etc bezeichneten, die sich ein Testzeug nicht spritzen lassen wollten, die sollen "verzeihen"? Und dabei nicht vergessen, bis vor einiger Zeit hiess es von Regierungsseite Keine Impfpflicht, die gibt es bisher immer noch nicht.

Dann könnte man erwarten das dieses mit Corona aufgebaute System nicht mehr abgebaut wird, da könnte dann zB der 'Klimaschutz' das ganze übernehmen - du bist mit dem Flugzeug geflogen oder hast Fleisch gegessen?! dann jetzt 3 Monate für Tankstellen gesperrt und 1 Woche für Lebensmittelmärkte(also eine andere Form des 'Ungeimpften')?

Du gehst davon aus das dieses jetzt aufgebaute System, wenn es nicht verschwindet, das es DICH nicht bald auch mal zum Ungeimpften macht? Du machst alles was dir (von oben, von einer Kanzel, ..) gesagt wird, keine eigenen roten Linien?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26857
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2267478) Verfasst am: 20.12.2021, 17:40    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
die sich ein Testzeug nicht spritzen lassen wollten,


WANN ist für dich der Zeitpunkt erreicht, dass es für dich kein „Testzeug“ mehr ist?
Ist SputnikV auch so ein „Testzeug“?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17556
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2267479) Verfasst am: 20.12.2021, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Was machen wir eigentlich, wenn die absehbare Wirtschaftskrise kommt? Dann geht's mit dem gefährlichen Unsinn nämlich erst so richtig los, verglichen mit dem, was wir dann kriegen, war das Bisherige nur ein Sturm im Wasserglas.


Ehrlich gesagt bin ich sogar ein wenig gespannt, vor wem ich die Flucht ergreifen werde, die Flucht ergriffen werden muss.(Exil)
Vor hardcore- querdenkern, impflingen, die never verzeihen und auch heimlich oder sogar unheimlich gerne Rache nehmen oder eben einfach nur bestrafen wollen. Vor dem Nazi an sich, den kafkaesken oekochristen, den identitaetisten. Mir fallen sicher noch ein paar ein.
Den gewöhnlichen Sozialdemokraten...

Meet me in cuba Sehr glücklich
_________________
"als ob"


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 20.12.2021, 18:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41974

Beitrag(#2267480) Verfasst am: 20.12.2021, 18:11    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Dann könnte man erwarten das dieses mit Corona aufgebaute System nicht mehr abgebaut wird, da könnte dann zB der 'Klimaschutz' das ganze übernehmen - du bist mit dem Flugzeug geflogen oder hast Fleisch gegessen?! dann jetzt 3 Monate für Tankstellen gesperrt und 1 Woche für Lebensmittelmärkte (also eine andere Form des 'Ungeimpften')?

Genau, man sollte stattdessen lieber die Lösung der Klimakrise dem freien Markt überlassen, das funktioniert ganz bestimmt besser und mit weniger Opfern an Freiheit und Menschenleben! Ganz bestimmt! Wir schwören!

Argh
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14548

Beitrag(#2267481) Verfasst am: 20.12.2021, 18:18    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
die sich ein Testzeug nicht spritzen lassen wollten,


WANN ist für dich der Zeitpunkt erreicht, dass es für dich kein „Testzeug“ mehr ist?

So eine Entwicklung dauert normalerweise lange, und ob die es bis zur Zulassung schaffen ist auch eine Frage.

Bei den aktuell gespritzten Stoffen würde es mich nicht wundern wenn keiner die Zulassung bekommen würde. Entweder weil Wirkung nach Zeitraum X nicht mehr ausreichend ist oder zu viele Nebenwirkungen (erst ab 30 zugelassen, nur bei über 60jährigen, ..)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41974

Beitrag(#2267482) Verfasst am: 20.12.2021, 18:20    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
So eine Entwicklung dauert normalerweise lange

Wie lange denn so?
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14548

Beitrag(#2267483) Verfasst am: 20.12.2021, 18:22    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Dann könnte man erwarten das dieses mit Corona aufgebaute System nicht mehr abgebaut wird, da könnte dann zB der 'Klimaschutz' das ganze übernehmen - du bist mit dem Flugzeug geflogen oder hast Fleisch gegessen?! dann jetzt 3 Monate für Tankstellen gesperrt und 1 Woche für Lebensmittelmärkte (also eine andere Form des 'Ungeimpften')?

Genau, man sollte stattdessen lieber die Lösung der Klimakrise dem freien Markt überlassen, das funktioniert ganz bestimmt besser und mit weniger Opfern an Freiheit und Menschenleben! Ganz bestimmt! Wir schwören!

Argh

Wenn man ein Sozialkreditsystem haben will .... wieso das dann nicht auch so nennen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17556
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2267484) Verfasst am: 20.12.2021, 18:28    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Was heißt Amnestie? Hier hilft nicht mal eine Amnesie: Diese "Covidioten" werden neuen Unsinn verzapfen. Das ist ja kein Phänomen, das sich allein auf Corona bezieht. Sie werden weiter den Irren von der AfD nachplappern und weiter ihren Aluhut spazieren tragen. Und Trump für den besten US-Präsidenten aller Zeiten halten und "Danke, Scholz" schreien. Und das Gendersternchen und Flüchtlinge für den Untergang des Abendlandes verantwortlich machen. Diese Dumpfbackenarmee findet immer neue Aufmarschgebiete.

Du schreibst von denen, die ich als völlig abgedreht ansehe: Basis-Fuzzies, regelmäßige Covidioten-Demo-Gänger*innen, Hardcore-Esos, aktive AfD-Menschen, Homöopathie-Knaller, Reichsbürger und andere. Die sind lost, so oder so und genau wie du schreibst, werden sie immer neue Themen finden.

Aber was ist mit Leuten wie Kimmich, Ulrich Tukur, jetzt gerade Lisa Fitz, oder Wilson und die Schwägerin, die sich immer noch nicht impfen lassen will? (Klar ist hier die Abgrenzung gelegentlich schwierig, aber doch sicher möglich.)


Du darfst mich dann persönlich hinrichten. In Hessen gibt's die Todesstrafe noch, glaube ich.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26857
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2267485) Verfasst am: 20.12.2021, 18:29    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
die sich ein Testzeug nicht spritzen lassen wollten,


WANN ist für dich der Zeitpunkt erreicht, dass es für dich kein „Testzeug“ mehr ist?

So eine Entwicklung dauert normalerweise lange, und ob die es bis zur Zulassung schaffen ist auch eine Frage.

Bei den aktuell gespritzten Stoffen würde es mich nicht wundern wenn keiner die Zulassung bekommen würde. Entweder weil Wirkung nach Zeitraum X nicht mehr ausreichend ist oder zu viele Nebenwirkungen (erst ab 30 zugelassen, nur bei über 60jährigen, ..)


Warum snipst du diese zweite Frage?
Und ich schließe mich Tarvoc an: Wie lange denn so?
Und nochmal die immer noch offene Frage: wie kommst du darauf, dass die aktuellen Coronaimpfstoffe keine Zulassung hätten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 25153

Beitrag(#2267486) Verfasst am: 20.12.2021, 18:50    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Dann könnte dein Szenario auch andersrum kommen


Nein, das könnte es nicht. Rechtsradikale nutzen die Querfront mit Impfgegnern, während mir noch nicht zu Ohren gekommen ist, daß sich Geimpfte impfen lassen, weil sie ihre Nazi-Gesinnung zeigen wollen. Also scheint mir deine Argumentation nur auf den ersten Blick plausibel zu wirken, so plausibel wie die Anschauung, die Erde könne eine flache Scheibe sein.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Dann könnte dein Szenario auch andersrum kommen, die die andere als Idioten oder Blinddarm oder Nazis etc bezeichneten, die sich ein Testzeug nicht spritzen lassen wollten, die sollen "verzeihen"? Und dabei nicht vergessen, bis vor einiger Zeit hiess es von Regierungsseite Keine Impfpflicht, die gibt es bisher immer noch nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14548

Beitrag(#2267487) Verfasst am: 20.12.2021, 18:51    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
So eine Entwicklung dauert normalerweise lange

Wie lange denn so?

Entwicklung:
Zitat:
Die Entwicklung und Erforschung eines Impfstoffkandidaten im Labor dauert etwa zwei bis fünf Jahre.
..
In der präklinischen Entwicklung werden in Zellkulturen (in vitro, z.B. mit Immunzellen des Menschen) und in Tierversuchen (in vivo) Immunogenität, Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffs getestet. [...] Auch das nimmt etwa zwei bis fünf Jahre in Anspruch.


Zulassung:
Zitat:
Das „Standard“-Zulassungsverfahren selbst kann bis zu zwei Jahre dauern.


Code:
https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/entwicklung-und-zulassung-von-impfstoffen/


Praxis Deutschland: 'Pandemie' ab März 2020, spritzen ab Dezember
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22747
Wohnort: Germering

Beitrag(#2267488) Verfasst am: 20.12.2021, 19:03    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

Meiner Ansicht nach sollte man eher fragen: Wie kriegen wir es am besten hin, daß die Kinder der Verwirrten und Antisozialen (oder allgemein die nächste Generation) nicht wieder verwirrt oder antisozial werden?

Ich denke, weder eine Bestrafung noch eine Amnestie bringt da was, zumal viele von ihnen nicht mal Gesetze gebrochen, sondern "nur" Schaden angerichtet haben.

(Trotzdem ertappe ich mich natürlich manchmal bei Vergeltungsfantasien ... bringt nix, aber man ist natürlich auch ein bißchen Wutbürger.)
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26857
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2267489) Verfasst am: 20.12.2021, 19:15    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
So eine Entwicklung dauert normalerweise lange

Wie lange denn so?

Entwicklung:
Zitat:
Die Entwicklung und Erforschung eines Impfstoffkandidaten im Labor dauert etwa zwei bis fünf Jahre.
..
In der präklinischen Entwicklung werden in Zellkulturen (in vitro, z.B. mit Immunzellen des Menschen) und in Tierversuchen (in vivo) Immunogenität, Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffs getestet. [...] Auch das nimmt etwa zwei bis fünf Jahre in Anspruch.


Zulassung:
Zitat:
Das „Standard“-Zulassungsverfahren selbst kann bis zu zwei Jahre dauern.


Code:
https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/entwicklung-und-zulassung-von-impfstoffen/


Praxis Deutschland: 'Pandemie' ab März 2020, spritzen ab Dezember


Nun bleibt noch zu beantworten warum du aus dieser schönen Quelle alle Informationen zum Zulassungsverfahren und zur möglichen schnelleren Entwicklung von Impfstoffen komplett ignorierst und immer noch fälschlicherweise was von „Testzulassung“ schreibst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14548

Beitrag(#2267490) Verfasst am: 20.12.2021, 19:16    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Meiner Ansicht nach sollte man eher fragen: Wie kriegen wir es am besten hin, daß die Kinder der Verwirrten und Antisozialen (oder allgemein die nächste Generation) nicht wieder verwirrt oder antisozial werden?

Ich denke, weder eine Bestrafung noch eine Amnestie bringt da was, zumal viele von ihnen nicht mal Gesetze gebrochen, sondern "nur" Schaden angerichtet haben.

(Trotzdem ertappe ich mich natürlich manchmal bei Vergeltungsfantasien ... bringt nix, aber man ist natürlich auch ein bißchen Wutbürger.)

Diesen Beitrag würde ich mal als Tiefpunkt Deutschlands ansehen. Hätte auch in einem Brief im Mittelalter stehen können
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20524

Beitrag(#2267492) Verfasst am: 20.12.2021, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

"Amnestie" ist eh ein unpassender Begriff, weil es ja in den allermeisten Fällen nicht um Straftaten geht. (Und wo doch, wird es halt entsprechend behandelt.)

Und wenn es um Dummheiten unterhalb von Straftaten geht ... da sollte man, zumindest wenn es um normale Bürger geht und nicht wichtige politische Posten, so oder so ein kurzes Gedächtnis haben.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22747
Wohnort: Germering

Beitrag(#2267493) Verfasst am: 20.12.2021, 19:25    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Diesen Beitrag würde ich mal als Tiefpunkt Deutschlands ansehen. Hätte auch in einem Brief im Mittelalter stehen können

Ich dachte mir schon, daß der Beitrag Deine besondere Freude erregen würde. Aber gleich der Tiefpunkt Deutschlands überhaupt?
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3516

Beitrag(#2267494) Verfasst am: 20.12.2021, 19:25    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
So eine Entwicklung dauert normalerweise lange

Wie lange denn so?

Entwicklung:
Zitat:
Die Entwicklung und Erforschung eines Impfstoffkandidaten im Labor dauert etwa zwei bis fünf Jahre.
..
In der präklinischen Entwicklung werden in Zellkulturen (in vitro, z.B. mit Immunzellen des Menschen) und in Tierversuchen (in vivo) Immunogenität, Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffs getestet. [...] Auch das nimmt etwa zwei bis fünf Jahre in Anspruch.


Zulassung:
Zitat:
Das „Standard“-Zulassungsverfahren selbst kann bis zu zwei Jahre dauern.


Code:
https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/entwicklung-und-zulassung-von-impfstoffen/


Praxis Deutschland: 'Pandemie' ab März 2020, spritzen ab Dezember


Was hat Deutschland damit zu tun? Glaubst du echt, die Pandemie hätte begonnen, als du das erste mal was dazu gehört hast? Die ersten offiziell bestätigten Infektionen mit dem neuartigen Erreger wurden Anfang Dezember 2019 in der zentralchinesischen Metropole Wuhan erfasst.

Schön abschreiben kannst du ja. Oder ist das copy&paste?
Von nichts eine Ahnung aber so tun als ob. Die Impfstoffentwicklung hat nicht bei Null angefangen. Wäre die Pandemie fünf Jahre eher gewesen, dann hätten wir jetzt noch immer keinen Impfstoff. Sehr viel Vorarbeit, sprich Grundlagenforschung war schon geleistet und absolut notwendige Techniken waren schon ge- und erfunden.
Auch waren schon einige Impfstoffe dieser Art gegen andere Erkrankungen weit gediehen und teils schon in der klinischen Erprobung.

Und NUR weil vor allem die mRNA Impfstoffe schon so weit waren, war es möglich schon nach den ersten Ergebnissen bei der Erforschung des Virus den Impfstoff so schnell anzupassen und auch zu testen.
Das einzige, was wirklich sehr beschleunigt wurde waren die Zulassungsverfahren. Das wiederum heißt, alle Anträge wurden bevorzugt behandelt und landeten nicht unten im Stapel.

Aber nett, dass du so offensichtlich zeigst, dass du wirklich keine Ahnung vom Stand der Forschung, von den Abläufen und den Umsetzung hast.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20524

Beitrag(#2267495) Verfasst am: 20.12.2021, 19:25    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Meiner Ansicht nach sollte man eher fragen: Wie kriegen wir es am besten hin, daß die Kinder der Verwirrten und Antisozialen (oder allgemein die nächste Generation) nicht wieder verwirrt oder antisozial werden?

Ich denke, weder eine Bestrafung noch eine Amnestie bringt da was, zumal viele von ihnen nicht mal Gesetze gebrochen, sondern "nur" Schaden angerichtet haben.

(Trotzdem ertappe ich mich natürlich manchmal bei Vergeltungsfantasien ... bringt nix, aber man ist natürlich auch ein bißchen Wutbürger.)

Diesen Beitrag würde ich mal als Tiefpunkt Deutschlands ansehen. Hätte auch in einem Brief im Mittelalter stehen können

Ach? Was genau ist daran so schlimm?
Step spricht sich gegen Bestrafungen aus, orientiert sich an den geltenden Gesetzen, und spricht von Vergeltungsfantasien aufgrund des angerichteten Schadens, die er aber sofort als unnütz und eben bloße Fantasien kennzeichnet. Was genau ist daran mittelalterlich?

Insbesondere im Vergleich mit dem, was so aus er Querdenkerecke kommt. Da sind Forderungen nach Strafen für gewählte Politiker, Gewaltaufrufe, Umsturzaufrufe etc. ja ziemlich alltäglich und haben auch zu Gewalttaten geführt.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20524

Beitrag(#2267496) Verfasst am: 20.12.2021, 19:32    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
So eine Entwicklung dauert normalerweise lange

Wie lange denn so?

Entwicklung:
Zitat:
Die Entwicklung und Erforschung eines Impfstoffkandidaten im Labor dauert etwa zwei bis fünf Jahre.
..
In der präklinischen Entwicklung werden in Zellkulturen (in vitro, z.B. mit Immunzellen des Menschen) und in Tierversuchen (in vivo) Immunogenität, Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffs getestet. [...] Auch das nimmt etwa zwei bis fünf Jahre in Anspruch.


Zulassung:
Zitat:
Das „Standard“-Zulassungsverfahren selbst kann bis zu zwei Jahre dauern.


Code:
https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/entwicklung-und-zulassung-von-impfstoffen/


Praxis Deutschland: 'Pandemie' ab März 2020, spritzen ab Dezember

Das heißt also, es ging diesmal sehr schnell. Und warum das beim Sars-Corona-Virus möglich war, ohne dass an der Sicherheit Abstriche gemacht wurden, kann man auf genau dieser Seite weiter unten lesen. Du hast da eine sehr schöne Quelle gebracht, die sehr gut belegt, dass dein Gelaber von "Testzeug" etc. schlicht penetrant gelogen ist.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14548

Beitrag(#2267498) Verfasst am: 20.12.2021, 19:43    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Diesen Beitrag würde ich mal als Tiefpunkt Deutschlands ansehen. Hätte auch in einem Brief im Mittelalter stehen können

Ich dachte mir schon, daß der Beitrag Deine besondere Freude erregen würde. Aber gleich der Tiefpunkt Deutschlands überhaupt?

Das 'Gläubige' die 'Ungläubigen' ihrer Religion verfolgen oder sich sonstwie an denen abarbeiten wollen ist bei manchen Religionen oder Regionen bekannt und nichts neues.

Wie schnell aus angeblich Ungläubigen religiöse Hardliner werden können, wie schnell aus angeblich Gegen-Nazis welche mit fraglicher Sprachweise werden können, das empfinde ich für Deutschland schon als neue Erfahrung bzw in dieser Dimension.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20524

Beitrag(#2267500) Verfasst am: 20.12.2021, 20:19    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Diesen Beitrag würde ich mal als Tiefpunkt Deutschlands ansehen. Hätte auch in einem Brief im Mittelalter stehen können

Ich dachte mir schon, daß der Beitrag Deine besondere Freude erregen würde. Aber gleich der Tiefpunkt Deutschlands überhaupt?

Das 'Gläubige' die 'Ungläubigen' ihrer Religion verfolgen oder sich sonstwie an denen abarbeiten wollen ist bei manchen Religionen oder Regionen bekannt und nichts neues.

Wie schnell aus angeblich Ungläubigen religiöse Hardliner werden können, wie schnell aus angeblich Gegen-Nazis welche mit fraglicher Sprachweise werden können, das empfinde ich für Deutschland schon als neue Erfahrung bzw in dieser Dimension.

Dein übliches "Das ist Religion"-Geschwurbel und die Naziandeutungen lasse ich mal beiseite.
Aber wo gibt es in steps Beitrag etwas, was man als "die 'Ungläubigen' ihrer Religion verfolgen oder sich sonstwie an denen abarbeiten wollen" bezeichnen könnte? Ich hatte dich oben schon gefragt, was an seinem Beitrag denn falsch sei, ein "Tiefpunkt" gar.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14548

Beitrag(#2267502) Verfasst am: 20.12.2021, 21:06    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aber wo gibt es in steps Beitrag etwas, was man als "die 'Ungläubigen' ihrer Religion verfolgen oder sich sonstwie an denen abarbeiten wollen" bezeichnen könnte? Ich hatte dich oben schon gefragt, was an seinem Beitrag denn falsch sei, ein "Tiefpunkt" gar.

Der Beitrag reiht sich an andere Beiträge und deren 'soundbites' die ich in letzter Zeit aus Deutschland vernommen hatte, Tiefpunkt, quasi negative Schlagsahne obendrauf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20524

Beitrag(#2267505) Verfasst am: 20.12.2021, 21:59    Titel: Re: Pandemie-Amnestie Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aber wo gibt es in steps Beitrag etwas, was man als "die 'Ungläubigen' ihrer Religion verfolgen oder sich sonstwie an denen abarbeiten wollen" bezeichnen könnte? Ich hatte dich oben schon gefragt, was an seinem Beitrag denn falsch sei, ein "Tiefpunkt" gar.

Der Beitrag reiht sich an andere Beiträge und deren 'soundbites' die ich in letzter Zeit aus Deutschland vernommen hatte, Tiefpunkt, quasi negative Schlagsahne obendrauf.

Du kannst gerne auch aus anderen Beiträgen problematische Aussagen aufzeigen, aber erst mal würde mich weiter interessieren, was an steps Beitrag falsch ist, sodass er sich "an andere Beiträge anreiht" , ein "Tiefpunkt" ist, eine "negative Schlagsahne obendrauf".

Wenn steps Beitrag so negativ zu bewerten ist, musst du doch irgendetwas sagen können, was daran so schlimm ist.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 23965
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2267506) Verfasst am: 21.12.2021, 00:52    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Was mir seit einigen Tagen durch den Kopf geht und was ich für die Zukunft annehme:

Wenn dann mal irgendwann die ganze Corona-Sache vorbei ist, so dass das gesellschaftliche Leben wieder weitestgehend so wie vor der Pandemie ablaufen wird, werden die Gesellschaften sowas wie eine Covidioten-Amnestie benötigen und auch erleben.

Jenen, die nicht völlig abgedreht sind, aber trotzdem reichlich Mist verzapft haben, wird meiner Erwartung nach der ganze Mist verziehen werden. Und die Menschen werden dann sagen, dass diese Leute einfach zu sehr unter dem "ganzen Pandemie-Stress" gelitten haben usw usf, so dass sie schließlich nur noch Müll erzählt haben.

Was denkt ihr?

Zuerstmal gehe ich davon aus das einige 'Sündenböcke' haben wollen, wenn nicht die dann andere

Dann könnte dein Szenario auch andersrum kommen, die die andere als Idioten oder Blinddarm oder Nazis etc bezeichneten, die sich ein Testzeug nicht spritzen lassen wollten, die sollen "verzeihen"? Und dabei nicht vergessen, bis vor einiger Zeit hiess es von Regierungsseite Keine Impfpflicht, die gibt es bisher immer noch nicht.

Dann könnte man erwarten das dieses mit Corona aufgebaute System nicht mehr abgebaut wird, da könnte dann zB der 'Klimaschutz' das ganze übernehmen - du bist mit dem Flugzeug geflogen oder hast Fleisch gegessen?! dann jetzt 3 Monate für Tankstellen gesperrt und 1 Woche für Lebensmittelmärkte(also eine andere Form des 'Ungeimpften')?

Du gehst davon aus das dieses jetzt aufgebaute System, wenn es nicht verschwindet, das es DICH nicht bald auch mal zum Ungeimpften macht? Du machst alles was dir (von oben, von einer Kanzel, ..) gesagt wird, keine eigenen roten Linien?

Damit du mich nicht missverstehst: Ich zähle dich zu den völlig abgedrehten. Du bist mE komplett lost. Du bist ja nicht mal mehr in der Lage sinnvolle und zusammenhängende Sätze zu schreiben.
_________________

Bin unsterblich, solange ich lebe.

Arseni Tarkowski


Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group