Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Coronavirus II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2273551) Verfasst am: 27.02.2022, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Frage:

In einer Diskussion wurde mir eine Studie bezüglich der COVID-Impfungen vorgesetzt, die von diesem Magazin kommt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Frontiers_Journal_Series

Das ist doch keine seriöse Quelle oder? Man kauft sich quasi ein um es dort zu publizieren, damit ist kein wissenschaftlicher Standard garantiert.

Die Studie versucht anhand der VAERS-Datenbank, also da wo Laien fröhlich Nebenwirkungen melden können, ohne blassen Schimmer ob das überhaupt tatsächlich zusammenhängt, diese ganzen Zahlen folglich auch nicht im Geringsten verifiziert sind, eine Gefährlichkeit der Impfungen herbeizurechnen:

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpubh.2021.756633/full?fbclid=IwAR2d34yOhwMYEVR0vymkrGH-iC0vLTRdDblVWndicqUQu-pXOp7qUUrPtE4#T1
Mit den Augen rollen


Was mich interessieren würde ist die Bewertung des BKK-Berichts zu Impfschäden:

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-krieg-sonntag-101.html

Habe mich damit noch nicht näher befasst.
_________________
°
Die NATO macht mobil - bei Arbeit, Sport und Spiel. freakteach

Man darf nicht alles glauben, was stimmt.

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20646

Beitrag(#2273555) Verfasst am: 27.02.2022, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Was mich interessieren würde ist die Bewertung des BKK-Berichts zu Impfschäden:

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-krieg-sonntag-101.html

Habe mich damit noch nicht näher befasst.

Skeptiker, geht da gerade bei dir was durcheinander, oder versuchst du irgendeinen ironischen Beitrag, der sich mir nicht erschließt?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 6034
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2273567) Verfasst am: 27.02.2022, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
...
Die Studie versucht anhand der VAERS-Datenbank, also da wo Laien fröhlich Nebenwirkungen melden können, ohne blassen Schimmer ob das überhaupt tatsächlich zusammenhängt, diese ganzen Zahlen folglich auch nicht im Geringsten verifiziert sind, eine Gefährlichkeit der Impfungen herbeizurechnen:

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpubh.2021.756633/full?fbclid=IwAR2d34yOhwMYEVR0vymkrGH-iC0vLTRdDblVWndicqUQu-pXOp7qUUrPtE4#T1
Mit den Augen rollen


Deine Vermutung ist in dem Fall richtig.
Fängt damit an, dass es nur einen Autor gibt. Das ist eher ungebräuchlich.

Wie du schon geschrieben hast nimmt er ohne zu hinterfragen Daten von Meldungen - was noch kein zwingender Hinweis auf den Zusammenhang mit der Impfung ist.

Er vergleicht dann mit der Influenza (Grippe)-Impfung. Warum? Warum nicht mit einer anderen Impfung? Dazu äußert er sich gar nicht.

Dementsprechend mager fallen auch seine Schlüsse aus und sogar die sind noch falsch

Zitat:
"Fazit: Die vorliegende Studie gibt einen Überblick über häufig gemeldete Nebenwirkungen..."

Nein, er hätte schreiben müssen, "gibt einen Überblick über häufig gemeldete evt. Nebenwirkungen..."

Zitat:
..., these results may inform further clinical research investigating in more detail the pathophysiological mechanisms potentially associated with the COVID-19 vaccines.

Da er keine Resultate hat, wird sein Beitrag für weitere Untersuchungen da ziemlich unwesentlich sein.

Es ist ein rein beschreibender Text. Die Statistik hätte er sich im Prinzip sparen können, weil sie keinen Mehrwert zu seinen Aussagen liefert.

Ein wirklich gutes Paper hätte bei einer repräsentativen Auswahl der Meldungen nachgeforscht, was aus den Meldungen geworden ist. Wie lange haben sie angehalten? Waren es echt "Nebenwirkungen" oder eben die Wirkungen der Impfung - die ja erwünscht sind. Oder waren es vermutete "Nebenwirkungen", z.B. Beschwerden die nur der Impfung zugeschrieben wurden. Der Vergleich mit anderen Impfungen ist Unsinn. Sicher mit der Grippe-Impfung, da wir alle schon X-mal in unserem Leben mit diesen Viren Kontakt hatten.
Außerdem hat er "vergessen" mal einfach die gemeldeten evt. Nebenwirkungen mit der Anzahl der Impfungen in Relation zu setzen.

Hier also Fazit: Veröffentlichung unsinnig und ohne Beitrag zur Diskussion.


Genau das habe ich mir auch gedacht, müsste es auch in den USA nicht eine Sammelstelle geben, wo die verifizierten Impfnebenwirkungen aufgelistet werden, so wie beim PEI?
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3608

Beitrag(#2273577) Verfasst am: 27.02.2022, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:

Genau das habe ich mir auch gedacht, müsste es auch in den USA nicht eine Sammelstelle geben, wo die verifizierten Impfnebenwirkungen aufgelistet werden, so wie beim PEI?


Kann schon sein - hab ich mich nie mit beschäftigt.

Aber die Falschmeldungen zu Nebenwirkungen scheinen seit Ende letzten Jahres überall in den soz. Medien aufzutauchen. Dazu hat die DW einen kurzen Artikel Impf-Nebenwirkungen: WHO-Zahlen falsch interpretiert
Zitat:
Daten der WHO zeigen angeblich, dass die Corona-Impfungen viel mehr unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen als andere Impfstoffe. Doch das stimmt so nicht. Ein Faktencheck.
...Auf DW-Anfrage stellt eine Sprecherin der WHO klar, dass die Zahl der Meldungen möglicher Nebenwirkungen nicht gleichzusetzen sei mit der Zahl der Nebenwirkungen, die wirklich kausal mit einer Impfung zusammenhängen. ...
... VigiAccess: "Die Informationen auf dieser Webseite spiegeln keinen bestätigten Zusammenhang zwischen einem Arzneimittel und einer Nebenwirkung wider".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2273585) Verfasst am: 27.02.2022, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Was mich interessieren würde ist die Bewertung des BKK-Berichts zu Impfschäden:

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-krieg-sonntag-101.html

Habe mich damit noch nicht näher befasst.

Skeptiker, geht da gerade bei dir was durcheinander, oder versuchst du irgendeinen ironischen Beitrag, der sich mir nicht erschließt?


Ja, ich hatte eine falschen Link im Arbeitsspeicher.

Ich meinte den folgenden:
Krankenkasseninfo
_________________
°
Die NATO macht mobil - bei Arbeit, Sport und Spiel. freakteach

Man darf nicht alles glauben, was stimmt.

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3608

Beitrag(#2273606) Verfasst am: 28.02.2022, 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

*facepalm*

Man sollte ja davon ausgehen können, dass eine Krankenkasse mit großen Datenmengen um gehen kann.... anscheinend nicht.

Es geht darum, dass sie im ersten Halbjahr, plus noch ca. der Hälfte des dritten Quartals die "BKK ProVita" ungefähr 216.000 Beschwerden in Zusammenhang mit der Covid-19-Impfung zur Abrechnung bekam.

Daraus hat die BKK ein "erhebliches Alarmsigna" abgeleitet.

Der Bundesvorsitzende des Virchowbunds - der Verband der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte hat dazu in einer Pressemitteilung die Einschätzung gegeben: "Die Schlussfolgerungen aus der Datenlage sind jedenfalls kompletter Unfug."

Die "BKK ProVita" hat an die ÄrztInnen vier ICD-10-Diagnoseschlüsseln ausgegeben um die Impfreaktionen einzustufen. Jede Reaktion muss in eine der der Gruppen einsortiert werden: z.B. "Schmerzen/Hautreaktionenan der Einstichstelle ", ... "nicht näher bezeichnete unerwünschten Reaktionen" wären z.B. Kopfschmerzen, leichtes Fieber, ...Müdigkeit.

Biontech/Pfizer hat diese Impfreaktionen schon im Beipackzettel beschrieben "Die am häufigsten berichteten Impfreaktionen in den Zulassungsstudien waren Schmerzen an der Einstichstelle (>80%), Ermüdung (>60%), Kopfschmerzen (>50%), Muskelschmerzen und Schüttelfrost (>30%), Gelenkschmerzen (>20%), (>10%)."

All diese Wirkungen sind KEINE Nebenwirkungen sondern Impfwirkungen. Die waren von Anfang an bekannt und wurden auch kommuniziert.

Ob diese Krankenkasse das mit (böser) Absicht oder aus Unvermögen so rausgehauen hat ist unklar.

Letztlich zeigt ihre "Statistik" nur, dass die erwartenden Impfnebenwirkungen tatsächlich auftreten.
Hurra! Jetzt wissen wir, dass die Probanden uns bei den Tests nicht verarscht haben!

Ärzte wissen das idR. Die haben nämlich den Beipackzettel nochmal gelesen. Wieso sollten sie diese bekannten und erwarteten Impfwirkungen dann ans PEI melden? Da gibt es nichts zu melden.

Das PEI schaut sich an, ob ernsthafte Erkrankungen unter frisch Geimpften häufiger auftreten als normal. Nur so lässt sich ermitteln ob echte unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Und genauso wurden die wenigen die es gibt gefunden, z.B.:
- bei AstraZeneca die sehr seltene Sinusvenenthrombosen
- bei jungen Männern nach der mRNA-Impfung die selten Herzmuskelentzündungen.

Davon abgesehen, dass sofort nach Verdacht reagiert wurde und bestimmte Impfstoffe bei bestimmten Gruppen gemieden wurden sind alle schwereren Impfnebenwirkungen gut behandelbar.

Ausserdem treten fast alle Impfnebenwirkungen auch bei einer Coronainfektion aus. Die Herzmuskelentzündung z.B. viermal häufiger auf als nach der Impfung.

Dirk Heinrich vom Virchowbund:
Zitat:
Diese undifferenzierte Schwurbelei passt ganz offensichtlich in das Markenimage der Kasse....Offenbar will man vor allem Werbung in der impfkritischen Klientel machen.

Dazu würde passen, dass sie auch anderen Humbug vergütet und sich selbst als "veggiefreundliche Krankenkasse" vermarktet. skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17811
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2273610) Verfasst am: 28.02.2022, 01:01    Titel: Antworten mit Zitat

im spiegel stehts doch. kompletter blödsinn also.

Zitat:
Daten zu Impfreaktionen
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie lieber nicht diese Krankenkasse
Eine Krankenkasse will in Abrechnungsdaten einen Skandal entdeckt haben. Angeblich seien Nebenwirkungen der Covid-19-Impfstoffe nicht erfasst worden. Ein Ärztevertreter nennt die Analyse »kompletten Unfug«.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/bkk-provita-krankenkassendaten-liefern-keinen-hinweis-auf-untererfassung-von-impfnebenwirkungen-a-a2256003-d732-40b4-ae53-99a4c96f3a67
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 6034
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2273726) Verfasst am: 01.03.2022, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/wuhan-wildmarkt-hoechstwahrscheinlich-ursprungsort-zwei-neue-studien-a-40a533c6-c64f-40e2-ab45-918c60649b94

Eine neue Studie will belegt haben, dass der Ursprung des Virus auf dem Wuhan-Markt zurückzuführen ist:

Zitat:
Für die neuen Studien verorteten die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Hunderte Fälle von Sars-CoV-2-Infektionen aus den ersten Monaten der Pandemie.

Die Daten dazu stammten zum Teil aus einer App, über die Menschen mit einer Covid-Erkrankung Hilfe suchen konnten.

Die höchste Dichte an Fällen konzentrierte sich demnach um den Markt.

Vom Markt ausgehend habe sich das Coronavirus dann auf die umliegenden Stadtteile ausgebreitet.

Es sei statistisch äußerst unwahrscheinlich, dass das Muster, das die Verortung der Fälle ergeben habe, zufällig entstanden sein könnte.

_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3608

Beitrag(#2273732) Verfasst am: 01.03.2022, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
im spiegel stehts doch. ...


ja, da steht's auch, hinter der Bezahlschranke. Skeptiker wird dieses Höllenblatt wahrscheinlich nicht abonniert haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24180
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2273733) Verfasst am: 01.03.2022, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
im spiegel stehts doch. kompletter blödsinn also.

non sequitur. Schulterzucken
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17811
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2273738) Verfasst am: 01.03.2022, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.jungewelt.de/artikel/421396.krisengewinner-impfstoff-als-investitionsobjekt.html

"KRISENGEWINNER
Impfstoff als Investitionsobjekt
Pharmakonzerne verdienen sich durch Pandemie goldene Nase. Hersteller horten Patente "
Zitat:

Immer noch hat der Großteil der Bevölkerungen des globalen Südens keinen Zugang zu Impfstoffen – Mutationen entwickeln sich munter weiter, und das Virus grassiert auf dem Erdball. Von den vielfältigen sozialen, politischen und gesundheitlichen Folgen sind marginalisierte Gruppen sowie Menschen mit niedrigen Einkommen am stärksten betroffen.

Doch »statt die Konzerne in ihrem Handeln wirksam zu regulieren, protegiert der Staat ihre privaten Profite«, erklärte Ferschl weiter. Für Biontech wird das von der Bundesregierung erledigt. Unter anderem durch die Blockade von Initiativen zur Freigabe der Patente auf Ebene der Welthandelsorganisation.
(...)
Der Zusammenhang zwischen der Profitmaximierung der Pharmakonzerne und der Unmöglichkeit einer global gerechten Impfstoffverteilung wird von Susanne Ferschl, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Bundestag, kritisiert: »Obwohl Produktionskapazitäten in Staaten wie Brasilien und Südafrika vorhanden sind, können sie nicht effektiv genutzt werden, denn das Patentrecht verhindert eine eigenständige Impfstoffherstellung im globalen Süden.« Dabei sei es besonders perfide, wenn Biontech nun eigene Containeranlagen in diese Länder verfrachten wolle, um dort in frühestens zwei Jahren selbst mit der Herstellung des eigenen Impfstoffs zu beginnen. »Statt privater Schutzcontainer für das geistige Eigentum der Konzerne braucht es ein radikales Umdenken in der Verteilung des gesellschaftlich erworbenen medizinischen und pharm

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2273747) Verfasst am: 01.03.2022, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.jungewelt.de/artikel/421396.krisengewinner-impfstoff-als-investitionsobjekt.html

"KRISENGEWINNER
Impfstoff als Investitionsobjekt
Pharmakonzerne verdienen sich durch Pandemie goldene Nase. Hersteller horten Patente "
Zitat:

Immer noch hat der Großteil der Bevölkerungen des globalen Südens keinen Zugang zu Impfstoffen – Mutationen entwickeln sich munter weiter, und das Virus grassiert auf dem Erdball. Von den vielfältigen sozialen, politischen und gesundheitlichen Folgen sind marginalisierte Gruppen sowie Menschen mit niedrigen Einkommen am stärksten betroffen.

Doch »statt die Konzerne in ihrem Handeln wirksam zu regulieren, protegiert der Staat ihre privaten Profite«, erklärte Ferschl weiter. Für Biontech wird das von der Bundesregierung erledigt. Unter anderem durch die Blockade von Initiativen zur Freigabe der Patente auf Ebene der Welthandelsorganisation.
(...)
Der Zusammenhang zwischen der Profitmaximierung der Pharmakonzerne und der Unmöglichkeit einer global gerechten Impfstoffverteilung wird von Susanne Ferschl, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Bundestag, kritisiert: »Obwohl Produktionskapazitäten in Staaten wie Brasilien und Südafrika vorhanden sind, können sie nicht effektiv genutzt werden, denn das Patentrecht verhindert eine eigenständige Impfstoffherstellung im globalen Süden.« Dabei sei es besonders perfide, wenn Biontech nun eigene Containeranlagen in diese Länder verfrachten wolle, um dort in frühestens zwei Jahren selbst mit der Herstellung des eigenen Impfstoffs zu beginnen. »Statt privater Schutzcontainer für das geistige Eigentum der Konzerne braucht es ein radikales Umdenken in der Verteilung des gesellschaftlich erworbenen medizinischen und pharm


Wieso steht so etwas nicht im SPIEGEL?

Oder steht so etwas im SPIEGEL?
_________________
°
Die NATO macht mobil - bei Arbeit, Sport und Spiel. freakteach

Man darf nicht alles glauben, was stimmt.

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24180
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2273751) Verfasst am: 01.03.2022, 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wieso steht so etwas nicht im SPIEGEL?

Oder steht so etwas im SPIEGEL?

Keine Ahnung.

Das jedenfalls steht in der jw:

Zitat:
Im Kapitalismus werden Gewinne privatisiert und Verluste sozialisiert. Ein besonders eindrückliches Beispiel ist in der Pharmabranche zu finden: bei den Herstellern der Covid-19-Impfstoffe. Die Grundlagenforschung für die Vakzine wurde vollständig öffentlich finanziert, und Biontech hat dreistellige Millionenbeträge staatlichen Unterstützungsgeldes zur Entwicklung des Impfstoffes erhalten.


Und das steht im Spiegel:

Zitat:
Biontech macht Rheinland-Pfalz zum Geberland

Das Mainzer Pharmaunternehmen Biontech macht mit seinem Impfstoff Riesengewinne. Davon profitieren auch die öffentlichen Kassen in Rheinland-Pfalz – und zwar so sehr, dass das Bundesland zum Geberland wird. Im Finanzausgleich der Bundesländer steigt Rheinland-Pfalz vom Nehmerland zum Geberland auf. Im Jahr 2020 hatte Rheinland-Pfalz noch 334 Millionen Euro aus dem Finanzausgleich bekommen; bis Ende November 2021 standen dann aber 155 Millionen Euro auf dem Geberkonto des Bundeslandes, wie die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« berichtet.

Gewaltige Gewerbesteuereinnahmen machten 2021 in der Stadtkasse aus einem ursprünglich erwarteten Defizit ein Plus von mehr als einer Milliarde Euro.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/biontech-macht-rheinland-pfalz-zum-geberland-a-ec8c3b54-3b56-4fa1-917a-8f62aaf39357

Da die jw den "finanziellen Gewinn" für die entsprechenden Gebietskörperschaften ignoriert, kann man den entsprechenden jw-Artikel getrost als traditionskommunistische Propaganda ansehen. Daumen hoch!

Aber die dürfte euch ja gefallen. Ob sie allerdings gelungen ist, ist eine andere Frage. Smilie
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2273783) Verfasst am: 01.03.2022, 21:01    Titel: die deutsche Gebietskörperschaft freut sich Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wieso steht so etwas nicht im SPIEGEL?

Oder steht so etwas im SPIEGEL?

Keine Ahnung.

Das jedenfalls steht in der jw:

Zitat:
Im Kapitalismus werden Gewinne privatisiert und Verluste sozialisiert. Ein besonders eindrückliches Beispiel ist in der Pharmabranche zu finden: bei den Herstellern der Covid-19-Impfstoffe. Die Grundlagenforschung für die Vakzine wurde vollständig öffentlich finanziert, und Biontech hat dreistellige Millionenbeträge staatlichen Unterstützungsgeldes zur Entwicklung des Impfstoffes erhalten.


Und das steht im Spiegel:

Zitat:
Biontech macht Rheinland-Pfalz zum Geberland

Das Mainzer Pharmaunternehmen Biontech macht mit seinem Impfstoff Riesengewinne. Davon profitieren auch die öffentlichen Kassen in Rheinland-Pfalz – und zwar so sehr, dass das Bundesland zum Geberland wird. Im Finanzausgleich der Bundesländer steigt Rheinland-Pfalz vom Nehmerland zum Geberland auf. Im Jahr 2020 hatte Rheinland-Pfalz noch 334 Millionen Euro aus dem Finanzausgleich bekommen; bis Ende November 2021 standen dann aber 155 Millionen Euro auf dem Geberkonto des Bundeslandes, wie die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« berichtet.

Gewaltige Gewerbesteuereinnahmen machten 2021 in der Stadtkasse aus einem ursprünglich erwarteten Defizit ein Plus von mehr als einer Milliarde Euro.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/biontech-macht-rheinland-pfalz-zum-geberland-a-ec8c3b54-3b56-4fa1-917a-8f62aaf39357

Da die jw den "finanziellen Gewinn" für die entsprechenden Gebietskörperschaften ignoriert, kann man den entsprechenden jw-Artikel getrost als traditionskommunistische Propaganda ansehen. Daumen hoch!

Aber die dürfte euch ja gefallen. Ob sie allerdings gelungen ist, ist eine andere Frage. Smilie


Na, da freut sich das deutsche Gewerbe, wenn es von seinen Megamillarden an Gewinn lediglich einen kleinen Hebesatz an die deutsche Gebietskörperschaft abtreten muss. Die deutsche Gebietskörperschaft wiederum freut sich, dass die Gewinne schön im Lande bleiben und anderswo kein Impfstoff-Gewerbe entsteht:

Zitat:
Die Corona-Impfquoten in Afrika sind niedrig. Biontech will nun Vakzine auf dem Kontinent produzieren. Das Patent soll trotzdem in Marburg bleiben.

Das Pharmaunternehmen Biontech will die Impfstoff-Produktion in Afrika voranbringen, ohne die eigenen Patente freigeben zu müssen. Sogenannte „Biontainer“ sollen die Herstellung von Corona-Vakzinen vor Ort ermöglichen. Beginnen soll die Produktion jedoch erst ab dem kommenden Jahr.


https://www.fr.de/politik/impfstoff-afrika-container-patent-biontech-startet-marburg-ghana-senegal-sudafrika-corona-covid-19-91353793.html


Das nennt man Kapitalexport. Der Unterschied zwischen Industrie- und Rohstoffländern manifestiert sich auf diese Weise weiter.

Auch der Unterschied zwischen reichen und armen Kommunen in der BRD. Letzteren fehlt das Geld der reichen Kommunen für Investitionen:

Zitat:
Der Deutsche Städtetag fordert als Ausgleich für Verluste in der Corona-Krise sowie für den Ausbau des Nahverkehrs zusätzliche Milliarden von Bund und Ländern. Der Präsident des Deutschen Städtetages, Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung, nannte am Freitag eine Summe von 15 bis 20 Milliarden Euro für die Jahre 2021 und 2022, um Verluste bei der Gewerbesteuer und der Einkommensteuer auszugleichen. "Die Finanzkraft der Städte muss insgesamt gestärkt werden", sagte Jung. Er sprach insgesamt von einem Investitionsrückstand in den Kommunen von rund 149 Milliarden Euro. Jung sagte, der Grundsatz "Wer bestellt, bezahlt", gehöre in den Koalitionsvertrag. Das hätten bisherige Regierungen nicht immer hinbekommen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-ausgleich-staedtetag-fordert-milliarden-1.5452206


Nun, angesichts des Super-Rüstungsprogramms von Gelblich-Grünlich-Rötlich-verschimmelt kann sich der Deutsche Städtetag das wohl stecken.

Wie der SPIEGEL diese schlichte Wahrheit verkauft, wissen wir ja ...-
_________________
°
Die NATO macht mobil - bei Arbeit, Sport und Spiel. freakteach

Man darf nicht alles glauben, was stimmt.

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24180
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2273789) Verfasst am: 01.03.2022, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Na, da freut sich das deutsche Gewerbe, wenn es von seinen Megamillarden an Gewinn lediglich einen kleinen Hebesatz an die deutsche Gebietskörperschaft abtreten muss.

Und du schiebst fröhlich deine Torpfosten durch die Gegend. Die jw hat Mist geschrieben. Na und? Das passiert. Schulterzucken

Aber stell dir nur mal vor, das deutsche Gewerbe wäre zwangskollektiviert. Da wäre es bestimmt nicht erfreut. Und Megamilliarden sind Billiarden - diese Höhe der Gewinne möchte ich vorsichtig bestreiten. zwinkern
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2273813) Verfasst am: 02.03.2022, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Na, da freut sich das deutsche Gewerbe, wenn es von seinen Megamillarden an Gewinn lediglich einen kleinen Hebesatz an die deutsche Gebietskörperschaft abtreten muss.

Und du schiebst fröhlich deine Torpfosten durch die Gegend. Die jw hat Mist geschrieben. Na und? Das passiert. Schulterzucken

Aber stell dir nur mal vor, das deutsche Gewerbe wäre zwangskollektiviert. Da wäre es bestimmt nicht erfreut. Und Megamilliarden sind Billiarden - diese Höhe der Gewinne möchte ich vorsichtig bestreiten. zwinkern


Der Steueranteil der gigantischen Gewinne ist relativ klein. Dass Rheinland-Pfalz dadurch zum Geberland mutiert, ist ein relatives Phänomen, mehr nicht. Wie soeben geschrieben, leiden diverse Städte und Kommunen demgegenüber unter Steuerausfällen und zwar genau deshalb, weil die Unternehmenssubventionen im Falle von Unternehmensverlusten sozialisiert werden. Gewinne dagegen werden privatisiert, auch im Falle von Biontech.

Biontech macht die Gewinne auch vor allem durch den Patentschutz. Die Fördergelder kamen auch nicht vom Bundesland Rheinland-Pfalz, sondern vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und betrugen in zwei Jahren über 700 Millionen Euro, wenn ich mich nicht irre.

Politisch gesehen ist es außerdem heuchlerisch, vom Segen der Impfung zu schwadronieren, aber den ärmeren und weniger technologieintensiven Ländern nicht die Möglichkeit zu eröffnen, auf kostengünstige Weise selbst den Impfstoff zu produzieren, den sie für ihre Bevölkerung bräuchten.
_________________
°
Die NATO macht mobil - bei Arbeit, Sport und Spiel. freakteach

Man darf nicht alles glauben, was stimmt.

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24180
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2273835) Verfasst am: 02.03.2022, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Steueranteil der gigantischen Gewinne ist relativ klein.

Okay, du hast gewonnen. Einer so präzisen Analyse habe ich nichts mehr entgegenzusetzen. wirr
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17811
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2273839) Verfasst am: 02.03.2022, 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Steueranteil der gigantischen Gewinne ist relativ klein.

Okay, du hast gewonnen. Einer so präzisen Analyse habe ich nichts mehr entgegenzusetzen. wirr


Wer den geringsten Zweifel an den gigantischen profiten der Pharma hat ,die in keinem Verhältnis zu den Abgaben stehen, dem ist tatsächlich nicht zu helfen.
Zumal wir oft gesagt, relevante teure Grundlagenforschung von der Allgemeinheit bezahlt wird.
Ganz zu schweigen von den Skandalen.

Schon die Denkweise, dass abermillarden gemacht werden und dafür Menschen lebenswichtige Medikamente vorenthalten werden oder der Zugang erschwert ist , dies wirtschaftspolitische handeln zu goutieren ist mir schleierhaft.

Und dann noch grün oder SPD wählen, die aufjaulen oder sich taub stellen wenn's um eine Vermögenssteuer geht und sie am Steuer sitzen.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3608

Beitrag(#2273844) Verfasst am: 02.03.2022, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Steueranteil der gigantischen Gewinne ist relativ klein.

Okay, du hast gewonnen. Einer so präzisen Analyse habe ich nichts mehr entgegenzusetzen. wirr

Wer den geringsten Zweifel an den gigantischen profiten der Pharma hat,....

Und dann noch grün oder SPD wählen, die aufjaulen oder sich taub stellen wenn's um eine Vermögenssteuer geht und sie am Steuer sitzen.

Niemand hier hat Zweifel an den gigantischen Profiten der Pharmaindustrie.

Nur zu glauben, das würde besser werden, wenn man die Linke wählt, träumt sich auf einen Ponyhof.
Sicher wäre eine Vermögenssteuer ein Teil eines Ansatzes. Leider ist es keiner, wenn Deutschland den Weg alleine gehen würde.
Schon ein Schritt über die Grenze in die Niederlande ist ein gute Möglichkeit seine Steuerlast erheblich zu senken. Da braucht's keine Kaimaninseln mehr. Wer doch gerne weiter schweift, die USA stehen gleich auf Platz 2 des Schattenfinanzindex.
Und jeder der glaubt, die Pharma-Industrie wäre nicht in der Lage ihre Firmensitze zu verlegen ist ein wenig naiv.

Zumal das ein grundsätzliches Problem ist und für Corona kaum was bringen würde. Auch eine Patentaufhebung würde da nur wenig bringen, da die Herstellung äusserst komplex ist. Eine Lizenzvergabe wäre für kurzfristig die bessere Lösung. Damit ginge nämlich eine Hilfestellung bei der Produktion einher.
AstraZeneca hat schon eine Notfall-Linzenz an das Serum Institute in Indien vergeben.

Außerdem gibt es Europäische Initiativen die Impfstoffe zum allgemeinen Gut machen wollen. Das muss jetzt die Welthandelsorganisation entscheiden und da müssen alle Mitglieder zustimmen.

Unterdessen arbeitet Biontech schon mit etlichen anderen Firmen zusammen.
Außerdem geht es nicht nur um die Produktion, es geht auch um Rohstoffe für die Produktion, Produktionsstätten, KnowHow ueber jeden Schritt bis zur Lagerung, Verpackung, ... dafür braucht's Handelsketten, Zulassungen, .....

Blumigen Forderungen wie "Patentfreigabe!" "böse Pharmas zwingen!" sind nichts weiter als populistisches Gebrüll, die an der Komplexitaet der Materie in jeder Hinsicht vorbei gehen. Man kann die Realität nicht mögen, man kann was anders wollen, aber so einfach wie hier von Skeptiker oder dir suggeriert wird ist es nun mal (leider) nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2273848) Verfasst am: 02.03.2022, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Steueranteil der gigantischen Gewinne ist relativ klein.

Okay, du hast gewonnen. Einer so präzisen Analyse habe ich nichts mehr entgegenzusetzen. wirr

Wer den geringsten Zweifel an den gigantischen profiten der Pharma hat,....

Und dann noch grün oder SPD wählen, die aufjaulen oder sich taub stellen wenn's um eine Vermögenssteuer geht und sie am Steuer sitzen.

Niemand hier hat Zweifel an den gigantischen Profiten der Pharmaindustrie.

Nur zu glauben, das würde besser werden, wenn man die Linke wählt, träumt sich auf einen Ponyhof.
Sicher wäre eine Vermögenssteuer ein Teil eines Ansatzes. Leider ist es keiner, wenn Deutschland den Weg alleine gehen würde.
Schon ein Schritt über die Grenze in die Niederlande ist ein gute Möglichkeit seine Steuerlast erheblich zu senken. Da braucht's keine Kaimaninseln mehr. Wer doch gerne weiter schweift, die USA stehen gleich auf Platz 2 des Schattenfinanzindex.
Und jeder der glaubt, die Pharma-Industrie wäre nicht in der Lage ihre Firmensitze zu verlegen ist ein wenig naiv.

Zumal das ein grundsätzliches Problem ist und für Corona kaum was bringen würde. Auch eine Patentaufhebung würde da nur wenig bringen, da die Herstellung äusserst komplex ist. Eine Lizenzvergabe wäre für kurzfristig die bessere Lösung. Damit ginge nämlich eine Hilfestellung bei der Produktion einher.
AstraZeneca hat schon eine Notfall-Linzenz an das Serum Institute in Indien vergeben.

Außerdem gibt es Europäische Initiativen die Impfstoffe zum allgemeinen Gut machen wollen. Das muss jetzt die Welthandelsorganisation entscheiden und da müssen alle Mitglieder zustimmen.

Unterdessen arbeitet Biontech schon mit etlichen anderen Firmen zusammen.
Außerdem geht es nicht nur um die Produktion, es geht auch um Rohstoffe für die Produktion, Produktionsstätten, KnowHow ueber jeden Schritt bis zur Lagerung, Verpackung, ... dafür braucht's Handelsketten, Zulassungen, .....

Blumigen Forderungen wie "Patentfreigabe!" "böse Pharmas zwingen!" sind nichts weiter als populistisches Gebrüll, die an der Komplexitaet der Materie in jeder Hinsicht vorbei gehen. Man kann die Realität nicht mögen, man kann was anders wollen, aber so einfach wie hier von Skeptiker oder dir suggeriert wird ist es nun mal (leider) nicht.


Immer wenn strukturkonservative Leute mit noch so realistischen Lösungskonzepten für Problem x konfrontiert werden, dann kann man schon mal Wetten darauf abschließen, dass sie mit dem „Komplexitätsargument“ konntern.

Der religiöse Mensch pflegt angesichts weltlicher Konzepte analog dazu zu sagen: „Nur Gott kann es!“

Allerdings erfahren wir hier nicht von Narr, was an der Freigabe der Impfpatente so komplex sein soll, dass nur „Gott“ und SPIEGEL es durchschauen können.

Das einzige, was du hier bringst, sind einige Assoziationsketten zu Steuerfragen und dem großen Thema von Produktion und Handelsketten. Genaueres erfährt man zwar nicht, aber das ist offenbar auch nicht unbedingt dein Anliegen als fröhlicher Affirmator des Bestehenden.

Deine Tiergeschichten finde ich interessanter. zwinkern
_________________
°
Die NATO macht mobil - bei Arbeit, Sport und Spiel. freakteach

Man darf nicht alles glauben, was stimmt.

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3608

Beitrag(#2273861) Verfasst am: 02.03.2022, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

muede
Na, dann erklär doch mal, wie das mit den Patenten so ist und wer - deines umfangreichen Wissens nach - nur mit einem Patent in der Hand, in der Lage ist z.B. mRNA-Impfstoffe herzustellen?

Überhaupt: erklär doch mal wie so ein Impfstoff hergestellt wird - du hast ja anscheinend Ahnung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24180
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2273865) Verfasst am: 02.03.2022, 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Steueranteil der gigantischen Gewinne ist relativ klein.

Okay, du hast gewonnen. Einer so präzisen Analyse habe ich nichts mehr entgegenzusetzen. wirr


Wer den geringsten Zweifel an den gigantischen profiten der Pharma hat ,die in keinem Verhältnis zu den Abgaben stehen, dem ist tatsächlich nicht zu helfen.
Zumal wir oft gesagt, relevante teure Grundlagenforschung von der Allgemeinheit bezahlt wird.

Tut mir leid, mit der Pharmaindustrie habe ich mich noch nicht intensiver befasst. Deshalb habe ich auch nichts der Analyse von Skeptiker entgegenzusetzen.

Wilson hat folgendes geschrieben:
Ganz zu schweigen von den Skandalen.

Ja, ja... Die Skandale... Das kommt als erstes, wenn ich "DDR Pharmaindustrie" duckduckgoe - ganz ohne "Skandal"...:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/ddr-tests-pharmaindustrie-fordert-politik-zum-handeln-auf-a-899551.html

Wilson hat folgendes geschrieben:
Schon die Denkweise, dass abermillarden gemacht werden und dafür Menschen lebenswichtige Medikamente vorenthalten werden oder der Zugang erschwert ist , dies wirtschaftspolitische handeln zu goutieren ist mir schleierhaft.

Ich goutiere gar nichts - schon allein deshalb, weil ich, wie gesagt, von der Materie keine Ahnung habe. Aber vllt kannst du mir ja sicher mit einer geeigneten Einführung in die Thematik auf die Sprünge helfen.

Wilson hat folgendes geschrieben:
Und dann noch grün oder SPD wählen, die aufjaulen oder sich taub stellen wenn's um eine Vermögenssteuer geht und sie am Steuer sitzen.

Tja, so ist das.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24180
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2273866) Verfasst am: 02.03.2022, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Immer wenn strukturkonservative Leute mit noch so realistischen Lösungskonzepten für Problem x konfrontiert werden, dann kann man schon mal Wetten darauf abschließen, dass sie mit dem „Komplexitätsargument“ konntern.

Wie deine Lösungskonzepte aussehen, wissen wir ja:



https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2199545#2199545

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Das einzige, was du hier bringst, sind einige Assoziationsketten zu [allem Lachen ]

Blau von mir.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2273898) Verfasst am: 02.03.2022, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
muede
Na, dann erklär doch mal, wie das mit den Patenten so ist und wer - deines umfangreichen Wissens nach - nur mit einem Patent in der Hand, in der Lage ist z.B. mRNA-Impfstoffe herzustellen?

Überhaupt: erklär doch mal wie so ein Impfstoff hergestellt wird - du hast ja anscheinend Ahnung.


Als Südkorea, Japan und Taiwan als Frontstaaten gegen China, Vietnam und Nordkorea hergerichtet wurden, gab es großzügigen Technologietransfer von seiten der USA.

Das erwarte ich auch in Bezug auf die Länder Afrikas und Westasiens. Aber diesmal nicht als imperialistischen sondern als humanitären Akt aus Deutschland, dem Land der Impfpropaganda. Oder ist das zu viel verlangt in punkto Humanität?
_________________
°
Die NATO macht mobil - bei Arbeit, Sport und Spiel. freakteach

Man darf nicht alles glauben, was stimmt.

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3608

Beitrag(#2273908) Verfasst am: 02.03.2022, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mach Mal Lachen
Zitat:
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt
und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20646

Beitrag(#2273936) Verfasst am: 03.03.2022, 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

Apropos Assoziatioonsketten:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der religiöse Mensch pflegt angesichts weltlicher Konzepte analog dazu zu sagen: „Nur Gott kann es!“

Was hat die Diskussion noch mal mir Religion zu tun?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2273960) Verfasst am: 03.03.2022, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Apropos Assoziatioonsketten:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der religiöse Mensch pflegt angesichts weltlicher Konzepte analog dazu zu sagen: „Nur Gott kann es!“

Was hat die Diskussion noch mal mir Religion zu tun?


Weil das mit dem "Komplexitätsargument" zu tun hat.

Dieses findet sich auch in der Religion.

Und dieses Forum dient der Analyse und Kritik religiöser Ideologiemuster, welche sich in säkular verkleideter Form auch im "normalen" Strukturkonservatismus so wiederfinden.
_________________
°
Die NATO macht mobil - bei Arbeit, Sport und Spiel. freakteach

Man darf nicht alles glauben, was stimmt.

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2273962) Verfasst am: 03.03.2022, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Mach Mal Lachen
Zitat:
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt
und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....


Och ja. Das was ist, ist richtig oder - hilfsweise - es geht nicht anders.

1. Gebot des Strukturkonservatismus. Cool

Dabei gibt es einige seriöse und bodenständige Organisationen und Personen, welche die Aufhebung des Patentschutzes und Technologietranfer fordern - inklusive bestimmte afrikanische Länder selbst, welche derzeit versuchen, was ihnen mit ihren Ressourcen möglich ist. Aber mit Unterstützung westlicher Staaten ginge das noch besser.
_________________
°
Die NATO macht mobil - bei Arbeit, Sport und Spiel. freakteach

Man darf nicht alles glauben, was stimmt.

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am 03.03.2022, 13:04, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26997
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2273965) Verfasst am: 03.03.2022, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/novavax-corona-impfstoff-103.html

Zitat:
Nuvaxovid" heißt der neue Corona-Impfstoff der Firma Novavax. Als Alternative zu den bisherigen Corona-Schutzimpfungen könnte der Novavax-Impfstoff besonders für bislang ungeimpfte Menschen interessant sein, die Vorbehalte gegenüber den mRNA- und Vektor-Impfstoffen haben, auch wenn diese laut Robert Koch-Institut wirksam und der sicherste Weg zum Aufbau eines Schutzes vor Covid-19 sind.


Novavax ist bestellt!
Gibt es schon Querdenkerreaktionen? Irgendwelche Lügen über diesen Stoff?


Die herkömmlichen Impfgegner, die aus Prinzip gegen das Impfen sind, werden auch diesen Stoff nicht mögen.


Genauso sieht es wohl, was für mich überhaupt nicht überraschend kommt:
https://www.spiegel.de/panorama/impfstoffnachfrage-in-deutschen-praxen-herrscht-novavax-flaute-a-116a26ad-ef6d-4e23-b6de-fa3155fdcc9e

Zitat:
Der Deutsche Hausärzteverband sieht die Hoffnung auf einen Impfboom durch die neue Vakzine des US-Herstellers Novavax skeptisch. »In den Praxen gibt es bislang nur vereinzelte Nachfragen von Patientinnen und Patienten zu dem Novavax-Impfstoff«, sagte der Vorsitzende Ulrich Weigeldt dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. »Nach aktuellem Stand ist es zumindest fraglich, ob der neue Impfstoff zu einer signifikanten Steigerung der Impfquoten führt.«


Man könnte auch titeln:"Überraschung! Impfgegner lassen sich nicht impfen!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14609

Beitrag(#2273987) Verfasst am: 03.03.2022, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/novavax-corona-impfstoff-103.html

Zitat:
Nuvaxovid" heißt der neue Corona-Impfstoff der Firma Novavax. Als Alternative zu den bisherigen Corona-Schutzimpfungen könnte der Novavax-Impfstoff besonders für bislang ungeimpfte Menschen interessant sein, die Vorbehalte gegenüber den mRNA- und Vektor-Impfstoffen haben, auch wenn diese laut Robert Koch-Institut wirksam und der sicherste Weg zum Aufbau eines Schutzes vor Covid-19 sind.


Novavax ist bestellt!
Gibt es schon Querdenkerreaktionen? Irgendwelche Lügen über diesen Stoff?


Die herkömmlichen Impfgegner, die aus Prinzip gegen das Impfen sind, werden auch diesen Stoff nicht mögen.


Genauso sieht es wohl, was für mich überhaupt nicht überraschend kommt:
https://www.spiegel.de/panorama/impfstoffnachfrage-in-deutschen-praxen-herrscht-novavax-flaute-a-116a26ad-ef6d-4e23-b6de-fa3155fdcc9e

Zitat:
Der Deutsche Hausärzteverband sieht die Hoffnung auf einen Impfboom durch die neue Vakzine des US-Herstellers Novavax skeptisch. »In den Praxen gibt es bislang nur vereinzelte Nachfragen von Patientinnen und Patienten zu dem Novavax-Impfstoff«, sagte der Vorsitzende Ulrich Weigeldt dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. »Nach aktuellem Stand ist es zumindest fraglich, ob der neue Impfstoff zu einer signifikanten Steigerung der Impfquoten führt.«


Man könnte auch titeln:"Überraschung! Impfgegner lassen sich nicht impfen!"

1. In gut 2 Wochen werden Kulthandlungen zurückgefahren, wieso jetzt noch daran teilnehmen?
2. Nach dem Fall Johnson&Johnson könnte man damit rechnen das mit Novavax ähnliches passiert.
3. Rotzsaison nähert sich dem Ende.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 11, 12, 13  Weiter
Seite 2 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group