Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ungehorsamer Priester Hasenhüttl muss gehen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#490) Verfasst am: 17.07.2003, 13:05    Titel: Ungehorsamer Priester Hasenhüttl muss gehen Antworten mit Zitat

Der Saarbrücker Priester Gotthold Hasenhüttl ist geschasst worden. Der Trierer Bischof Reinhard Marx suspendierte Hasenhüttl, weil er am Rande des ersten Ökumenischen Kirchentags die heilige Kommunion gemeinsam mit Protestanten begangen hat. Hasenhüttl will die Entscheidung nicht akzeptieren.

Moechten Sie mehr wissen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Woici
ist vollkommen humorlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 7437
Wohnort: Em Schwobaländle

Beitrag(#493) Verfasst am: 17.07.2003, 13:09    Titel: Re: Ungehorsamer Priester Hasenhüttl muss gehen Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Der Saarbrücker Priester Gotthold Hasenhüttl ist geschasst worden. Der Trierer Bischof Reinhard Marx suspendierte Hasenhüttl, weil er am Rande des ersten Ökumenischen Kirchentags die heilige Kommunion gemeinsam mit Protestanten begangen hat. Hasenhüttl will die Entscheidung nicht akzeptieren.

Moechten Sie mehr wissen?


Das wird ihm nicht viel nutzen, wenn er es nicht akzeptiert... er hat immerhin gegen direkte Order seiner Vorgesetzten verstossen... wenn ich sowas in meinem Betrieb machen würde, würde ich auch fliegen... und zwar hochkant....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Michaela
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 35

Beitrag(#550) Verfasst am: 17.07.2003, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo euch Allen,

das Schöne ist doch, daß er weiterhin katholischer Priester ist, denn das ist beim Sakrament Priesterweihe nicht anders vorgesehen.

Liebe Grüße, Michaela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Woici
ist vollkommen humorlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 7437
Wohnort: Em Schwobaländle

Beitrag(#556) Verfasst am: 17.07.2003, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela hat folgendes geschrieben:
Hallo euch Allen,

das Schöne ist doch, daß er weiterhin katholischer Priester ist, denn das ist beim Sakrament Priesterweihe nicht anders vorgesehen.

Liebe Grüße, Michaela


Was ist daran schön? Das ist nur inkonsequent, denn er hat eindeutig gegen ausdrückliche Anweisungen seines Arbeitgebers verstossen und zwar vorsätzlich, denn im Vorfeld gab es die eindeutige Aussage, dass die Teilnahme an diesem Fleisch und Blutfest für katholische Geistliche verboten wäre...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Michaela
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 35

Beitrag(#569) Verfasst am: 17.07.2003, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Woici,
Woici hat folgendes geschrieben:
Das ist nur inkonsequent, denn er hat eindeutig gegen ausdrückliche Anweisungen seines Arbeitgebers verstossen und zwar vorsätzlich, denn im Vorfeld gab es die eindeutige Aussage, dass die Teilnahme an diesem Fleisch und Blutfest für katholische Geistliche verboten wäre...
Die kath. Kirche verstand sich aber nicht eben als Arbeitgeber als sie ihn weihte, und die Priesterweihe ist auch kein Dienstwagen, der abgenommen werden könnte.

Liebe Grüße, Michaela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Woici
ist vollkommen humorlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 7437
Wohnort: Em Schwobaländle

Beitrag(#582) Verfasst am: 17.07.2003, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela hat folgendes geschrieben:
Hallo Woici,
Woici hat folgendes geschrieben:
Das ist nur inkonsequent, denn er hat eindeutig gegen ausdrückliche Anweisungen seines Arbeitgebers verstossen und zwar vorsätzlich, denn im Vorfeld gab es die eindeutige Aussage, dass die Teilnahme an diesem Fleisch und Blutfest für katholische Geistliche verboten wäre...
Die kath. Kirche verstand sich aber nicht eben als Arbeitgeber als sie ihn weihte, und die Priesterweihe ist auch kein Dienstwagen, der abgenommen werden könnte.

Liebe Grüße, Michaela


Das behauptest Du jetzt einfach so, aber was ist es denn im Endeffekt? Der Fahneneid auf die Le(e)hre der katholische Kirche... nicht mehr und nicht weniger...


Zuletzt bearbeitet von Woici am 17.07.2003, 14:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Michaela
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 35

Beitrag(#591) Verfasst am: 17.07.2003, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Woici,
Woici hat folgendes geschrieben:
Das behauptest Du jetzt einfach so, aber was ist es denn im Endeffekt? Der Fahneneid auf die Le(e)hrekatholische Kirche... nicht mehr und nicht weniger...
ich halte es halt für gewitzter, ihnen ihr eigenen Konzepte unter die Nase zu reiben.

Liebe Grüße, Michaela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Woici
ist vollkommen humorlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 7437
Wohnort: Em Schwobaländle

Beitrag(#598) Verfasst am: 17.07.2003, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela hat folgendes geschrieben:
Hallo Woici,
Woici hat folgendes geschrieben:
Das behauptest Du jetzt einfach so, aber was ist es denn im Endeffekt? Der Fahneneid auf die Le(e)hrekatholische Kirche... nicht mehr und nicht weniger...
ich halte es halt für gewitzter, ihnen ihr eigenen Konzepte unter die Nase zu reiben.

Liebe Grüße, Michaela


In diesem Fall ist es mir eigentlich egal, denn sie zerfleischen sich ja nur selbst, es geht darum, dass ein Arbeitnehmer sich darüber beklagt, dass er abgemahnt wird, wenn er eindeutigen Anweisungen seines Arbeitgebers zuwider handelt und das kann ja wohl nicht sein...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Nav
Gast






Beitrag(#601) Verfasst am: 17.07.2003, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich folge da allerdings eher der Argumentation der taz in ihrem inzwischen legendären Artikel über dieses Thema, in dem den Katholen und Evangelen ein Mangel an zivilisatorischer Kultur vorgeworfen wurde, weil sie nicht mal in der Lage sind, mit ihren Mitmenschen gemeinsam an einer Oblate zu lutschen, ohne gleich wieder einen halben Religionkrieg anzuzetteln. Cool

Ist zu diesem Thema auch meine offizielle Argumentationslinie, vor allem, weil die Wortwahl so schön weh tut... Auf den Arm nehmen
Nach oben
notkerbakker
Proud member of the EAC



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 1474
Wohnort: Rheinland

Beitrag(#620) Verfasst am: 17.07.2003, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela hat folgendes geschrieben:
Hallo euch Allen,

das Schöne ist doch, daß er weiterhin katholischer Priester ist, denn das ist beim Sakrament Priesterweihe nicht anders vorgesehen.

Liebe Grüße, Michaela


Letztlich Folge eines "Ewigkeitsanspruches" der katholischen Kirche bezogen auf im Kern eher albernen Sakramente.

Ist genau dieselbe Denke, die die Katholen dazu verleitet mich - nach Austritt aus dem Verein vor über 20 Jahren - immer noch als Katholiken anzusehen, weil ich kurz nach meiner Geburt ungefragt das Wasserplemperritual über mich ergehen hab lassen.
_________________
"[Die Kirchen versuchen] ... das, was sie an unmittelbarem Einfluß auf die moderne Gesellschaft verloren haben, mittelbar durch staatskirchenrechtliche Institutionalisierung zurückzugewinnen" Der Staatsrechtler Konrad Hesse 1965.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michaela
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 35

Beitrag(#621) Verfasst am: 17.07.2003, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo euch Allen,

ist doch ziemlich egal, ob ChristInnen bei den Evangelen oder Katholen zum Abendmahl gehen, obwohl - gewissen Versprechungen zu Folge ist bei den Evangelen ne Sündenvergebung inklusive. Gibts dafür halt nicht zu jeder Veranstaltung.

Andererseits haben die Katholen flottere Lieder, die Predigt ist kürzer und meist knackiger, mehr Gymnastik und mehr Action, ab und zu gibt es sogar inhalative Drogen.

Liebe Grüße, Michaela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Graf Zahl
untot



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 7040
Wohnort: Universum

Beitrag(#627) Verfasst am: 17.07.2003, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela hat folgendes geschrieben:
Hallo euch Allen,

ist doch ziemlich egal, ob ChristInnen bei den Evangelen oder Katholen zum Abendmahl gehen, obwohl - gewissen Versprechungen zu Folge ist bei den Evangelen ne Sündenvergebung inklusive. Gibts dafür halt nicht zu jeder Veranstaltung.

Andererseits haben die Katholen flottere Lieder, die Predigt ist kürzer und meist knackiger, mehr Gymnastik und mehr Action, ab und zu gibt es sogar inhalative Drogen.


Und außerdem gibt's bei den Katholen ja noch richtiges Fleisch zum Essen und Blut zum Trinken.

Nichts für unsere Vegetarier! Lachen
_________________
42
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nav
Gast






Beitrag(#629) Verfasst am: 17.07.2003, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ein interessantes Interview mit dem Betroffenen:

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,251848,00.html
Nach oben
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#1166) Verfasst am: 18.07.2003, 11:54    Titel: Re: Ungehorsamer Priester Hasenhüttl muss gehen Antworten mit Zitat

Hallo,
Sermon hat folgendes geschrieben:
Der Trierer Bischof Reinhard Marx suspendierte Hasenhüttl, weil er am Rande des ersten Ökumenischen Kirchentags die heilige Kommunion gemeinsam mit Protestanten begangen hat.

Eine hübsche Gelegenheit, Leserbriefe zu schreiben.

Gruß, Leony
_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nav
Gast






Beitrag(#1168) Verfasst am: 18.07.2003, 11:58    Titel: Re: Ungehorsamer Priester Hasenhüttl muss gehen Antworten mit Zitat

Leony hat folgendes geschrieben:
Hallo,
Sermon hat folgendes geschrieben:
Der Trierer Bischof Reinhard Marx suspendierte Hasenhüttl, weil er am Rande des ersten Ökumenischen Kirchentags die heilige Kommunion gemeinsam mit Protestanten begangen hat.

Eine hübsche Gelegenheit, Leserbriefe zu schreiben.

Gruß, Leony


Richtig. Ich denke da an "Glaubenskrieg" und "Seggregation", and religiöse Intoleranz und Mangel an Kultur und Aufklärung. zornig
Nach oben
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#2539) Verfasst am: 22.07.2003, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Staatrechtler rüffelt Rau wegen Einmischung in religiöse Angelegenheiten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ric
Gast






Beitrag(#2540) Verfasst am: 22.07.2003, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Staatsrechtler hat folgendes geschrieben:
«Die Äußerung rührt an eine empfindliche Stelle des freiheitlichen Gemeinwesens, die Grenze von Staat und Kirche. Der Staat ist weltlicher Natur. Das bedeutet, dass er sich zu religiösen Fragen nicht äußern darf»

Bedeutet das auch, daß die Kirchen sich nicht zu weltliche Fragen äußern dürfen? Das wird er wahrscheinlich verneinen.
Wer bezahlt solche Juristen eigentlich? Motzen

@Heike Jackler Hast Du Dich endlich für einen Avatar entschieden? Ungeduldiges Händetrommeln...
Nach oben
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#2542) Verfasst am: 22.07.2003, 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

ric hat folgendes geschrieben:
@Heike Jackler Hast Du Dich endlich für einen Avatar entschieden? Ungeduldiges Händetrommeln...


Pfeifen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#2543) Verfasst am: 22.07.2003, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Noch ein Interview mit dem Staatsrechtler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ric
Gast






Beitrag(#2546) Verfasst am: 22.07.2003, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
Noch ein Interview mit dem Staatsrechtler
Ist der Typ völlig gaga? Geschockt
Nach oben
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#2547) Verfasst am: 22.07.2003, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

ric hat folgendes geschrieben:
Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
Noch ein Interview mit dem Staatsrechtler
Ist der Typ völlig gaga? Geschockt


Nein. Denn damit hat er vollkommen Recht:

Zitat:
Es ist dem Staatsoberhaupt deshalb nicht gestattet, sich zu Fragen religiöser Wahrheit oder innerkirchlicher Disziplin zu äußern. Rau verletzt das Grundgesetz dadurch, dass er in einen innerkirchlichen Streit eingreift und für eine Seite Partei nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ric
Gast






Beitrag(#2548) Verfasst am: 22.07.2003, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, der Typ arbeitet für die CDU:
Konservative
Spendenaffäre

Was konservieren eigentlich Konservative? Mit den Augen rollen
Nach oben
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#2685) Verfasst am: 22.07.2003, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
... damit hat er vollkommen Recht:

Zitat:
Es ist dem Staatsoberhaupt deshalb nicht gestattet, sich zu Fragen religiöser Wahrheit oder innerkirchlicher Disziplin zu äußern. Rau verletzt das Grundgesetz dadurch, dass er in einen innerkirchlichen Streit eingreift und für eine Seite Partei nimmt.

Ich weiß nicht; ich finde, das ist gar nicht so einfach zu entscheiden. Gilt das Recht auf Meinungsfreiheit - und das Recht auf Religionsfreiheit - nicht auch für den Bundespräsidenten? Andererseits ist es natürlich unerfreulich, und kann als Amtsmissbrauch angesehen werden, wenn der Bundespräsident, dessen Wort durch sein Amt besonderes Gewicht hat, dies Gewicht dazu benutzt, bestimmten Auffassungen religiöser Art Vorschub zu leisten. Im vorliegenden Fall meine ich, dass wir wenig Grund zur Aufregung haben: In der katholischen Kirche hat selbst das Wort eines deutschen Bundespräsidenten nicht das Gewicht, das es haben müsste, um irgend etwas zu ändern.

Mehr Grund zur Aufregung haben wir, wenn der Bundespräsident, der ein Hüter der religiösen Neutralität sein sollte, für die Verletzung dieser Neutralität in der EU-Verfassung eintritt. Bei den Entscheidungsprozessen, die dazu u. a. in der deutschen Regierung ablaufen müssen, dürfte das Wort des Bundespräsidenten eine größere Rolle spielen.

Gruß, Leony
_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#2705) Verfasst am: 22.07.2003, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Leony hat folgendes geschrieben:
Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
... damit hat er vollkommen Recht:

Zitat:
Es ist dem Staatsoberhaupt deshalb nicht gestattet, sich zu Fragen religiöser Wahrheit oder innerkirchlicher Disziplin zu äußern. Rau verletzt das Grundgesetz dadurch, dass er in einen innerkirchlichen Streit eingreift und für eine Seite Partei nimmt.

Ich weiß nicht; ich finde, das ist gar nicht so einfach zu entscheiden. Gilt das Recht auf Meinungsfreiheit - und das Recht auf Religionsfreiheit - nicht auch für den Bundespräsidenten?


Doch sicher. Das Problem ist halt die Abgrenzung.

Umgekehrt haben wir natürlich noch nie Proteste gehört, wenn Bruder Johannes sich mal wieder predigender Weise an Volk wandte oder gar bei der Vereidigung der Minister - also bei einem Staatsakt - Gottes Segen wünschte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ric
Gast






Beitrag(#2719) Verfasst am: 22.07.2003, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
Leony hat folgendes geschrieben:
Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
... damit hat er vollkommen Recht:

Zitat:
Es ist dem Staatsoberhaupt deshalb nicht gestattet, sich zu Fragen religiöser Wahrheit oder innerkirchlicher Disziplin zu äußern. Rau verletzt das Grundgesetz dadurch, dass er in einen innerkirchlichen Streit eingreift und für eine Seite Partei nimmt.

Ich weiß nicht; ich finde, das ist gar nicht so einfach zu entscheiden. Gilt das Recht auf Meinungsfreiheit - und das Recht auf Religionsfreiheit - nicht auch für den Bundespräsidenten?


Doch sicher. Das Problem ist halt die Abgrenzung.

Umgekehrt haben wir natürlich noch nie Proteste gehört, wenn Bruder Johannes sich mal wieder predigender Weise an Volk wandte oder gar bei der Vereidigung der Minister - also bei einem Staatsakt - Gottes Segen wünschte.
Meine Rede. Das schlimme an diesem Präsidenten ist, daß er seine Religion so heraushängen läßt. Er nimmt quasi beide Rollen ein.

Und das kotzt mich an Böse
Nach oben
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#2726) Verfasst am: 22.07.2003, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
Leony hat folgendes geschrieben:
Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
... damit hat er vollkommen Recht:

Zitat:
Es ist dem Staatsoberhaupt deshalb nicht gestattet, sich zu Fragen religiöser Wahrheit oder innerkirchlicher Disziplin zu äußern. Rau verletzt das Grundgesetz dadurch, dass er in einen innerkirchlichen Streit eingreift und für eine Seite Partei nimmt.

Ich weiß nicht; ich finde, das ist gar nicht so einfach zu entscheiden. Gilt das Recht auf Meinungsfreiheit - und das Recht auf Religionsfreiheit - nicht auch für den Bundespräsidenten?


Doch sicher. Das Problem ist halt die Abgrenzung.

Umgekehrt haben wir natürlich noch nie Proteste gehört, wenn Bruder Johannes sich mal wieder predigender Weise an Volk wandte oder gar bei der Vereidigung der Minister - also bei einem Staatsakt - Gottes Segen wünschte.


Es ist ja noch viel schlimmer: kuerzlich hat sich Bundespraesident Rau via Presse in die Landespolitik Berlins bezueglich konfessionellem Religionsunterricht eingemischt. Ebenso hat er einen Gottesbezug in der EU-Verfassung gefordert. Er, - der gerne die Maer verbreiten laesst, fast jeden Brief persoenlich zu beantworten und oft gar zum Telephonhoerer zu greifen, um mit Buergern persoenlich zu sprechen -, hat einen sehr sachlichen Brief des IBKA zu den vorerwaehnten Punkten nach Monaten von einer subalternen Figur "beantworten" lassen - dazu in Form (Rechtschreibfehler) und Inhalt als intellektuelle Minderleistung: statt die gestellten Fragen zu beantworten, wurden mit wuest kombinierten Textbausteinen und freien Erfindungen, Behauptungen widerlegt, die so ja gar nicht vorgebracht worden waren.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken


Zuletzt bearbeitet von Sermon am 22.07.2003, 14:48, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blaubär
Höhlenbewohner



Anmeldungsdatum: 18.07.2003
Beiträge: 1133
Wohnort: Mainufer

Beitrag(#2727) Verfasst am: 22.07.2003, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

ric hat folgendes geschrieben:
Meine Rede. Das schlimme an diesem Präsidenten ist, daß er seine Religion so heraushängen läßt. Er nimmt quasi beide Rollen ein.

Und das kotzt mich an Böse


100% Zustimmung. Geht mir genauso.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
notkerbakker
Proud member of the EAC



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 1474
Wohnort: Rheinland

Beitrag(#2729) Verfasst am: 22.07.2003, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

konservativer Staatskirchenrechtler Isensee hat folgendes geschrieben:
Er übernimmt die unselige Tradition preußischer Könige des 19. Jahrhunderts, die sich die Zensur anmaßten über päpstliche Lehrschreiben und innerkirchliche Maßnahmen. Darin liegt Amtsmissbrauch. Dem Bundespräsidenten fehlt der Geist der Unterscheidung, den die Verfassung von ihm fordert.


Der Mann vermag offensichtlich nicht einmal zwischen Zensur und Kritik zu unterscheiden.
_________________
"[Die Kirchen versuchen] ... das, was sie an unmittelbarem Einfluß auf die moderne Gesellschaft verloren haben, mittelbar durch staatskirchenrechtliche Institutionalisierung zurückzugewinnen" Der Staatsrechtler Konrad Hesse 1965.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#2736) Verfasst am: 22.07.2003, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

notkerbakker hat folgendes geschrieben:
konservativer Staatskirchenrechtler Isensee hat folgendes geschrieben:
Er übernimmt die unselige Tradition preußischer Könige des 19. Jahrhunderts, die sich die Zensur anmaßten über päpstliche Lehrschreiben und innerkirchliche Maßnahmen. Darin liegt Amtsmissbrauch. Dem Bundespräsidenten fehlt der Geist der Unterscheidung, den die Verfassung von ihm fordert.


Der Mann vermag offensichtlich nicht einmal zwischen Zensur und Kritik zu unterscheiden.


Was erwartest Du von einem heutigen katholischen Staatskirchenrechtslehrer, welcher die zeitgenoessische Ablehnung der Menschenrechtserklaerung der franzoesischen Revolution durch den damaligen Vatikan und die vatikanische Zensurpolitik (Syllabus) noch heute in Aufsaetzen legitimiert!?
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
notkerbakker
Proud member of the EAC



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 1474
Wohnort: Rheinland

Beitrag(#2744) Verfasst am: 22.07.2003, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

@ sermon

So sehr ich deine rhetorische Frage meine zu verstehen, so wenig möchte ich den vom Staat bezahlten Universitätsjuristen Isensee einfach aufgrund eines "der ist halt so" aus der Pflicht entlassen, Begriffe des Grundgesetzes (und "Zensur" ist einer) richtig anwenden zu können.
_________________
"[Die Kirchen versuchen] ... das, was sie an unmittelbarem Einfluß auf die moderne Gesellschaft verloren haben, mittelbar durch staatskirchenrechtliche Institutionalisierung zurückzugewinnen" Der Staatsrechtler Konrad Hesse 1965.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group