Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Machen Impfungen krank?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#1984639) Verfasst am: 11.02.2015, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:
Erstmal sorry fürs Ausgraben des Uralt-Freds, hab aber keinen passenderen gefunden.

Bin nämlich auf diesen interessanten Blog-Beitrag gestoßen:
http://www.schockfaktor.de/articles/5/besuch-bei-den-impfgegnern

Hatte so was selbst schon mal vor, aber nach diesem Erfahrungsbericht...? Wie kann man an solche Leute überhaupt noch rankommen? Muss man das einfach hinnehmen? Oder gibt´s so was wie eine ethischen Verpflichtung da doch reinzugehen, weil vielleicht die Chance besteht, dass man mal einen ganz vereinzelten Erfolg (s. Bericht) verzeichnet?

Und am Rande: Könnte es eine negative Korrelation zwischen VT-Anfälligkeit und Orthografie-Kompetenzen geben? Fiel mir jedenfalls auch schon zigfach in anderen Zusammenhängen auf - gerne auch bei Pegida-Fans & Co...



1. Das ist eine schwierige Frage, die ich für mich selbst nicht beantworten kann.
Inwiefern bin gezwungen, zum Wohle der Welt aktiv zu werden?
Oder kann ich mich darauf beschränken, Schädliches zu unterlassen?

2. Da besteht vermutlich ein gewisser Zusammenhang.... zwinkern *bildungbildungbildung*
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moecks
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 4530

Beitrag(#1984660) Verfasst am: 11.02.2015, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:

2. Da besteht vermutlich ein gewisser Zusammenhang.... zwinkern *bildungbildungbildung*

Kommt darauf an was für Bildung du meinst.
Bei den Impfgegner fehlt es oft an Naturwissenschaftlicher Bildung.
Allgemein mangelnde Bildung ist das weniger.
Ist ein bisschen wie auch bei Homöopathie.
Da findet man die moisten Anhänger auch eher bei den höher Gebildeten.

Ich habe den Eindruck das ganze ist auch ein wenig ein Lifestyle Thema.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9932

Beitrag(#1984684) Verfasst am: 11.02.2015, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:

...

Bin nämlich auf diesen interessanten Blog-Beitrag gestoßen:
http://www.schockfaktor.de/articles/5/besuch-bei-den-impfgegnern

...Oder gibt´s so was wie eine ethischen Verpflichtung da doch reinzugehen, weil vielleicht die Chance besteht, dass man mal einen ganz vereinzelten Erfolg (s. Bericht) verzeichnet?

Und am Rande: Könnte es eine negative Korrelation zwischen VT-Anfälligkeit und Orthografie-Kompetenzen geben? Fiel mir jedenfalls auch schon zigfach in anderen Zusammenhängen auf - gerne auch bei Pegida-Fans & Co...

Deine Fragen haben mich auch schon beschäftigt. Die nach der ethischen Verpflichtung habe ich für mich mit einem klaren Nein beantwortet:
Ich habe keinen Bildungsauftrag. Außerdem wäre mir der Aufwand viel zu groß und die Erfolgs-Chance zu gering. Das beziehe ich jetzt auf das Netz.
Im persönlichen Umfeld, an meiner Arbeitsstelle z.B., sieht das anders aus. Aber das ist hier ja nicht das Thema.

Ich bin aber froh über jeden, der sich die Mühe macht wie in deinem Beispiel Stephan S. Was mir daran besonders gefällt ist seine zum Teil
interaktionsanalytische Vorgehensweise. Durch sie wird offenbar, wie wenig argumentativ auf Seiten der - wie nenne ich sie jetzt? -
Wahrheitsbesitzer vorgegangen wird. Eine wunderbare Blaupause für jedes Seminar über Kommunikation.

Der Bildungsfaktor ist m.E. evident, und auf dem Wege der Interpretation kann man sicherlich auch Rückschlüsse sozialpsychologischer Art ziehen.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mat-in
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.12.2011
Beiträge: 782
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1984796) Verfasst am: 12.02.2015, 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hannibal hat folgendes geschrieben:
Also ganz ohne ist die Kritik gegen die Impfungen auch nicht. Ich habe von seltenen Fällen gehört, dass manche Menschen so etwas nicht vertragen.
Stimmt. Es gibt Impfreaktionen, da treten auch mal Todesfälle oder permanente Behinderungen auf nach einer Impfung. ABER: weniger als 1:1000000 tritt nach der Impfung eine Enzephalitis oder Meningitis auf(Hirnentzündung). Bei einer Ansteckung mit Masern sind es etwa 15%.
Will bedeuten: Wenn Du 10 Millionen Menschen gegen Masern impfst werden durchschnittlich 10 Fälle mit solchen schweren Nebenwirkungen dabei sein. Ungeimpft sind unter 10 millionen Menschen ganze 1,5 millionen Menschen, die solche schweren Probleme bekommen.

Die Argumentation der Impfgegner ist etwa: Beim Fallschirmspringen verheddern sich immer mal wieder Leute in den Schnüren, ein Fallschirm geht nicht auf, oder es sterben Leute weil sie in Bäumen hängen bleiben mit den Seilen. Also ist es viel sicherer, ohne Fallschirm aus dem Flugzeug zu springen. Ist ja auch natürlicher und öko und so...

El Schwalmo hat folgendes geschrieben:
Hi Kossuth,

Kossuth hat folgendes geschrieben:
Ich bin dafür, dass man ALLE Zwangsimpfungen abschafft. Manche Menschen glauben noch immer, alles mit Pflichten, oder, in anderen Fällen, mit Verboten erreichen zu können...


wenn jemand sagt, 'ich lasse mich nicht impfen' und bereit ist, die Kosten einer eventuellen Infektion aus eigener Tasche zu bezahlen, finde ich das in Ordnung.

Nicht in Ordnung finde ich es, seine Freiheit über alles zu stellen, aber im Fall des Falles sich vom sozialen Netz abfangen zu lassen.
Nix da, gar nicht in Ordnung! Philosophisch vielleicht, ich bin ja auch immer dafür, Leute die meinen Homöopathie schützt vor Ebola mal da hin reisen zu lassen, aber was ist mit den Leuten, die wir nicht impfen können, weil sie z.B. nach einer Transplantation ein schwaches Immunsystem haben? Babys die zu jung sind die Impfung zu vertragen? Diese Leute können wir nur indirekt schützen, wenn alle Leute um sie herum geimpft sind und die Krankheit nicht anschleppen können.

Dazu kommt, das häufig schlicht die Unwahrheit gesagt wird. Z.B. die Geschichte mit dem 3-fach Masernimpfstoff der angeblich Authismus auslößt. Hat sich alles in Luft aufgelößt. Es gab weitere Untersuchungen die es nicht bestätigt haben, es ist herausgekommen, das der Autor der Studie einen Grund hatte, den 3x Impfstoff schlecht zu machen (er hatte Anteil am Patent für den 1x Impfstoff, den dann niemand mehr verwendet hätte) und am Ende hat sogar das Journal den Artikel komplett zurück gezogen. Trotzdem wird diese längst widerlegte, längst zurückgezogene, offensichtlich aus finanziellem Interesse gefälschte Studie noch immer zitiert...

Ich fürchte mit Bildung allein ist da nichts zu machen. Das nimmt Glaubenszüge an. Die einzigen Situationen bei denen ich zu einem solchen Thema was sage ist, wenn ein "Impfgegner" versucht auf einen uninformierten, unentschlossenen einzureden mit seinen Pseudoargumenten.
_________________
Holz ist ein nachwachsender Rohstoff - auch in den Köpfen der Leute.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1984802) Verfasst am: 12.02.2015, 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

Macht Sonne krank? Macht Medizin krank? Macht Atmen krank?
Sicherlich alles zu einem gewissen Maß. Leben macht krank. Man stirbt sogar daran.

Ich würde jedoch nicht mit jemandem diskutieren, der beschließt, ohne medizinische Versorgung nur noch im dunklen Keller zu hocken und die Luft anzuhalten. Manchmal ist natürliche Auslese nicht nett.
Schulterzucken

Eine "ethische Verpflichtung" gäbe es mMn nur gegenüber unmündigen Personen, die der Jemand zum gleichen Verhalten anhält.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mat-in
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.12.2011
Beiträge: 782
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1984813) Verfasst am: 12.02.2015, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Dann kommt es jetzt nur noch drauf an, wie weit wir "unmündig" abstecken zwinkern
_________________
Holz ist ein nachwachsender Rohstoff - auch in den Köpfen der Leute.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
deirfloo
Globulisierungsgegner



Anmeldungsdatum: 26.06.2006
Beiträge: 1116

Beitrag(#1987615) Verfasst am: 27.02.2015, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Man müsste vielleicht mal den altruistischen Charakter einer Impfung herausstreichen:
Man lässt sich impfen, um zu verhindern, daß man eine Krankheit verbreitet, und nicht nur, um sie selbst nicht zu bekommen.
Die meisten Nichtgeimpften werden nur deshalb selten krank, weil eben ein großer Teil der Bevölkerung geimpft ist, und das die Ausbreitung der Krankheit verhindert.
Jemand der sich nicht gegen Masern impfen lässt, begünstigt aktiv die Ausbreitung dieser Krankheit.
Finde ich sehr egoistisch.
_________________
Skeptical scrutiny is the means, in both science and religion, by which deep thoughts can be winnowed from deep nonsense.
Carl Sagan

was ich grade höre: http://www.cantosonor.eu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38732

Beitrag(#1987657) Verfasst am: 27.02.2015, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

mat-in hat folgendes geschrieben:

Die Argumentation der Impfgegner ist etwa: Beim Fallschirmspringen verheddern sich immer mal wieder Leute in den Schnüren, ein Fallschirm geht nicht auf, oder es sterben Leute weil sie in Bäumen hängen bleiben mit den Seilen. Also ist es viel sicherer, ohne Fallschirm aus dem Flugzeug zu springen. Ist ja auch natürlicher und öko und so...

mit einem blöden Vergleich wirst du halt leider keinen einzigen Skeptiker überzeugen.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38732

Beitrag(#1987658) Verfasst am: 27.02.2015, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

deirfloo hat folgendes geschrieben:
Man müsste vielleicht mal den altruistischen Charakter einer Impfung herausstreichen:
Man lässt sich impfen, um zu verhindern, daß man eine Krankheit verbreitet, und nicht nur, um sie selbst nicht zu bekommen.
Die meisten Nichtgeimpften werden nur deshalb selten krank, weil eben ein großer Teil der Bevölkerung geimpft ist, und das die Ausbreitung der Krankheit verhindert.
Jemand der sich nicht gegen Masern impfen lässt, begünstigt aktiv die Ausbreitung dieser Krankheit.
Finde ich sehr egoistisch.

Überzeugt auch niemand, der glaubt, dass die Erkrankung gar nicht schlimm ist, gar nützlich. Schulterzucken
Denk mal an die sog. Masernparties.

Nur im Zusammenhang mit den Zahlen in welchen Verhältnis schwere Impfreaktionen zu schweren Folgen der Infektion stehen, wie mat-in vorhin schrieb, kann überzeugen, glaub ich.

Wenn man nicht an Verschwörung und gefälschte Statistiken glaubt. skeptisch
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9932

Beitrag(#1987675) Verfasst am: 28.02.2015, 02:02    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
...
Denk mal an die sog. Masernparties.
...

Geschockt Hab ich vorher noch nie gehört. Diese Leute sind ja so bekloppt...
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goatmountain
arnes, charlis & leos opa



Anmeldungsdatum: 10.10.2009
Beiträge: 2810
Wohnort: Khasab

Beitrag(#1987688) Verfasst am: 28.02.2015, 05:56    Titel: Antworten mit Zitat

moecks hat folgendes geschrieben:

Ich habe den Eindruck das ganze ist auch ein wenig ein Lifestyle Thema.

genauso isses. Lifestyle zu lasten der kinder. tetanus, pocken, diphterie, polio sind erforderlich. ich bin fuer eine impfpflicht.
_________________
ich rauch jetzt erstmal eine......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38732

Beitrag(#1987711) Verfasst am: 28.02.2015, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
...
Denk mal an die sog. Masernparties.
...

Geschockt Hab ich vorher noch nie gehört. Diese Leute sind ja so bekloppt...

Wobei ich nicht sagen kann, ob das wirklich nennenswert üblich ist. Manche sagen, das wäre nur eine Legende. http://www.impfkritik.de/pressespiegel/2013081703.html

Vielleicht ist das eher bei Windpocken der Fall, gegen die wird erst ab 2004 die Impfung empfohlen.Wikipedia kennt das v.a. aus USA und GB. https://de.wikipedia.org/wiki/Windpocken
Also persönlich hab ich keine Ahnung. zwinkern
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Icesurfer
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beiträge: 1272

Beitrag(#1987732) Verfasst am: 28.02.2015, 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Und natürlich sind impfkritische Bürger, Nazis, Verschwörungstheoretiker, Rechtsesoteriker,
Reichsbürger, Pfosten und Islamophoben. Nein, so geht das nicht!
Wird doch mal endlich Erwachsen! Cool

Wie der Staatsfunk diese Woche meldete ein Mensch war in Berlin gestorben,
weil er/sie nicht gegen Masern geimpft war, aber...... nichts über Impfgeschädigte !
So sieht eben eine ausgewogene Berichterstattung aus. zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34384
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1987737) Verfasst am: 28.02.2015, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Und natürlich sind impfkritische Bürger, Nazis, Verschwörungstheoretiker, Rechtsesoteriker,
Reichsbürger, Pfosten und Islamophoben. Nein, so geht das nicht!
Wird doch mal endlich Erwachsen! Cool

Wie der Staatsfunk diese Woche meldete ein Mensch war in Berlin gestorben,
weil er/sie nicht gegen Masern geimpft war, aber...... nichts über Impfgeschädigte !
So sieht eben eine ausgewogene Berichterstattung aus. zynisches Grinsen

Es ist schon einen Unterschied, ob es über Impfen gegen Masern, oder Boroleose o.ä. geht.

Masernimpfung sollte Pflicht sein.

Anhand von Statistiken ist Masernimpfung nachweisbar ein Lebensretter.
Nicht mal sosehr für sichselber, sondern z.B. für Babys, die noch nicht geimpft werden können.

Wer sich nicht impfen läßt, weil er für sichselber meint das nicht zu brauchen, ist das relativ wurscht.
Masern ist hochansteckend, und auch wenn jemand meint, er kann drauf verzichten, kann er andere in den Tod befördern.
Das ist schlicht asozial.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#1987771) Verfasst am: 28.02.2015, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:

Wie der Staatsfunk diese Woche meldete ein Mensch war in Berlin gestorben,
weil er/sie nicht gegen Masern geimpft war, aber...... nichts über Impfgeschädigte !
So sieht eben eine ausgewogene Berichterstattung aus. zynisches Grinsen


Vielleicht liegt es daran, dass ein tödlicher Imfschaden ausgesprochen selten verkommt?

Wobei die fehlende Berichtserstattung wohl eher an der Unterdrückung entsprechenden Meldungen duch die Staatspresse liegt.... Komplett von der Rolle noc
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#1987774) Verfasst am: 28.02.2015, 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

Masernimpfung sollte Pflicht sein.

Anhand von Statistiken ist Masernimpfung nachweisbar ein Lebensretter.
Nicht mal sosehr für sichselber, sondern z.B. für Babys, die noch nicht geimpft werden können.

Wer sich nicht impfen läßt, weil er für sichselber meint das nicht zu brauchen, ist das relativ wurscht.
Masern ist hochansteckend, und auch wenn jemand meint, er kann drauf verzichten, kann er andere in den Tod befördern.
Das ist schlicht asozial.



Ja, imho sollte eine Impfplicht eingeführt werden. Ich selbst bin duchgeimpft (es lebe das sozialistische Gesundheitswesen! zwinkern ), meine Kinder ebenfalls.

edit: Zum Thema Ansteckungsparty fällt mir das duchaus nachvollziehbare Beispiel der zielgerichteten Rötelnansteckung bei Mädchen vor der Einführung entsprechneder Impfung.
Mädchen sollten die Krankheit durchmachen, bevor sie ins fortpfanzungsfähige Alter kommen mit der dann möglichen Gefahr von Schäden bei Föten.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1988749) Verfasst am: 06.03.2015, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Aus dem Ukraine-Thread (weil unpassend) hierher verschoben.

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
...

Was genau war denn schlecht oder falsch an der Aussage?

Es war eine rhetorischer Tiefgriff. Denn dass Isaac Newton trotz seiner christlichen Einstellung und Gottgläubigkeit kein schlechter Universalgelehrter und herausragender Physiker war, wirst du ja auch nicht bestreiten wollen.
Wenn man Impfgegner ist, heißt das also nicht automatisch, dass man den Kloppi-Award gewonnen hat. Nur beweist der Film noch nicht mal, das Rothfuß Impfgegner ist, auch wenn er diesen Film im Repertoire hat.

Es wäre doch besser gewesen die These von Rothfuß zum hiesigen Thema anzugreifen, statt über einen völlig unbeteiligten Regisseur eines Impfgegnerfilmes, der null zum Thema beizutragen hat..


Ah ok, jetzt verstehe ich!
Ich wollte das eigentlich gar nicht so ausdrücken, wie das aufgefasst worden ist, sondern ich wollte nur zeigen, wie bescheuert ich dieses Thema finde. Schulterzucken


So bescheuert, wie du das Thema darstellst, ist es gar nicht, weil man auch innerhalb dessen differenzieren muss, wo Impfgegner stupide agieren, oder aber reflektiert das Thema betrachten.
Dazu mal dieser Beitrag (bitte unter der Option lesen, dass der Schreibende Zyniker ist):
http://feynsinn.org/?p=3021
Zitat:
Ich bin Impfgegner

....
Dann kann man die Argumentation in Bausch und Bogen ablehnen und sich schlimmstenfalls dazu versteigen, selbst Fakten als lächerlich abzuqualifizieren, weil man es eh gerade mit Idioten zu tun hat, die sich in eine kuschelige Decke aus Schwachsinn eingehüllt haben. So ungefähr gehen Impfbefürworter mit Impfgegnern um, womit sie in einem Abwasch auch die berechtigte Kritik an Impfungen und Ärzten treffen.

Gibt es überflüssige, schädliche Impfungen, an denen die Medizinindustrie verdient? Auf jeden Fall. Das Problem fängt schon da an, wo die Medizin selbstverständlich kapitalistisch organisiert ist, also aus Geld mehr Geld machen muss. Was diesem Prinzip zuwiderläuft, findet nicht statt. Diese Tatsache ist für skandalöse Zustände verantwortlich, die täglich tausende Schwerkranke das Leben kostet, weil sie sich Medikamente und Therapien nicht leisten können.
....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#1988780) Verfasst am: 06.03.2015, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Das war jetzt aber nicht das Beispiel für eine reflektierte Betrachtung, oder? Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#1988927) Verfasst am: 07.03.2015, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Das war jetzt aber nicht das Beispiel für eine reflektierte Betrachtung, oder? Am Kopf kratzen


das war jetzt aber schon ein Beispiel dafür, dass dein "Diskussionsstil" idR. aus polemischen Einzeilern besteht, oder Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#1988933) Verfasst am: 07.03.2015, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Er_Win hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Das war jetzt aber nicht das Beispiel für eine reflektierte Betrachtung, oder? Am Kopf kratzen


das war jetzt aber schon ein Beispiel dafür, dass dein "Diskussionsstil" idR. aus polemischen Einzeilern besteht, oder Am Kopf kratzen


Nein, das war eine einfache Frage, was man auch als passionierter Verschwörungstheoretiker leicht erkennen kann. Kleiner Tipp für's nächste mal: Das Zeichen "?" ist ein guter Hinweis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#1988936) Verfasst am: 07.03.2015, 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:

Nein, das war eine einfache Frage, was man auch als passionierter Verschwörungstheoretiker leicht erkennen kann. Kleiner Tipp für's nächste mal: Das Zeichen "?" ist ein guter Hinweis.


http://de.wikipedia.org/wiki/Suggestivfrage

*hth zynisches Grinsen

PS: dein stilistisch passendes plumpes ad hominem mit dem "passionierten Verschwörungstheoretiker" halte ich für wenig diskussionswürdig Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1989110) Verfasst am: 08.03.2015, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Das war jetzt aber nicht das Beispiel für eine reflektierte Betrachtung, oder? Am Kopf kratzen

Es war ein Beispiel für eine differenziertere Betrachtung des Problems, jenseits von Impfgegner = alle doof.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Commander Vimes
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 863
Wohnort: Ankh-Morpork

Beitrag(#1989121) Verfasst am: 08.03.2015, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Das war jetzt aber nicht das Beispiel für eine reflektierte Betrachtung, oder? Am Kopf kratzen

Es war ein Beispiel für eine differenziertere Betrachtung des Problems, jenseits von Impfgegner = alle doof.


Nein, das ist nicht differenziert, das ist der gleiche Schwachsinn, den man allerorten von Impfgegnern liest: Die Pharmaindustrie ist kapitalistisch und böse und will nur bestenfalls nutzlose (unnötige) und schlimmstenfalls sehr schädliche Produkte verkaufen.

Natürlich will die Pharmaindustrie Geld verdienen, natürlich gibt es auch schädliche Medikamente und auch überflüssige Medikamente und daüber hinaus gibt es viele Menschen, die sich wirksame Medikamente nicht leisten können, was den Pharmakonzern am A... vorbeigeht. Alles richtig.

Aber wer deswegen "Impfgegner" ist, ist selbstverständlich trotzdem doof! Denn das alles hat mit dem Thema Imfung nicht wirklich was zu tun. Man müsste die komplette Schulmedizin ablehnen. Wer mit diesen "Argumenten" z.B. die Masernimpfung oder tetanus-Impfung ablehnt, handelt schlicht verantwortungslos uns - ja! - dumm! Wo ist da jetzt eine Differenzierung?

Eine echte Grippe (ein "grippaler Infekt" ist etwas ganz anderes) ist eine ziemlich üble Erkrankung, die jedes Jahr zahlreiche Tote fordert. Wie viele wären vermeidbar gewesen, hätten die Opfer sich rechtzeitig bimpfen lassen (oder aber deren Umfeld, wo sie sich angesteckt haben)? Und wie viele Opfer gäbe es wohl, wenn sich nicht so viele Menschen impfen lassen würden?

Eine wirklich differenzierte Imfpfkritik betrachtet die jeweilige Krankheit, vergleicht die verschiedenen Therapie- und Präventationsmöglichkeiten und wägt jeweils Risiken und Chancen ab und entscheidet dann im inzelfall, welche Impfungen man als sinnvoll erachtet und welche nicht.
_________________
There is a rumour going around that I have found God. I think this is unlikely because I have enough difficulty finding my keys, and there is empirical evidence that they exist.
(Terry Pratchett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1989122) Verfasst am: 08.03.2015, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Commander Vimes hat folgendes geschrieben:
Wo ist da jetzt eine Differenzierung?
....

Ich hatte ja geschrieben, dass man den Beitrag unter dem Blickpunkt des Zynismus des Schreibers betrachten muss.
Aus seinem Betrag geht doch damit eindeutig hervor, dass er sich zwar als Impfgegner bezeichnet, diese Bezeichnung aber nicht auf das Impfen generell zutrifft, sondern nur auf bestimmte Impfungen, die seiner Kritik unterliegen.
Undifferenziert ist hingegen, ihm genau den Klops an den Kopf zu hauen, den er gar nicht gekocht hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Commander Vimes
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 863
Wohnort: Ankh-Morpork

Beitrag(#1989130) Verfasst am: 08.03.2015, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Commander Vimes hat folgendes geschrieben:
Wo ist da jetzt eine Differenzierung?
....

Ich hatte ja geschrieben, dass man den Beitrag unter dem Blickpunkt des Zynismus des Schreibers betrachten muss.
Aus seinem Betrag geht doch damit eindeutig hervor, dass er sich zwar als Impfgegner bezeichnet, diese Bezeichnung aber nicht auf das Impfen generell zutrifft, sondern nur auf bestimmte Impfungen, die seiner Kritik unterliegen.
Undifferenziert ist hingegen, ihm genau den Klops an den Kopf zu hauen, den er gar nicht gekocht hat.


Mein Beitrag bezog sich auf dein Zitat und da sind sämtliche Klöpse drin, da musste ich selber keine brutzeln. Und da kann ich auch wirklich keinerlei Differenzierung herauslesen. Aber weiter unten im verlinkten Text liest sich das in der Tat etwas anders, um nicht zu sagen gänzlich anders.

Denn wenn nur "bestimmte" Impfungen gemeint sind, dann unterscheiden sich "Impfgegner" und "Impfbefürworter" überhaupt nicht, bzw. jeweils nur bezogen auf eine bestimmte Impfung. Ich kenne auch niemanden, der völlig vorbehaltlos jede Impfung mitmachen würde, die machbar wäre. Gäbe es solche Menschen, dann hielte ich diese auch nicht für besonders klug.

Nur ist der Vorwurf gegen die "Impfbefürworter", diese würden "Impfgegner" pauschal als Idioten abstempeln, dann auch schlicht falsch. Denn gemeint sind im Regelfall die absolten Impfgegner, die absurde VT über Impfungen verbreiten und grundsätzlich jede Impfung als Teufelszeug ablehnen.
_________________
There is a rumour going around that I have found God. I think this is unlikely because I have enough difficulty finding my keys, and there is empirical evidence that they exist.
(Terry Pratchett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#1989187) Verfasst am: 09.03.2015, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Commander Vimes hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Das war jetzt aber nicht das Beispiel für eine reflektierte Betrachtung, oder? Am Kopf kratzen

Es war ein Beispiel für eine differenziertere Betrachtung des Problems, jenseits von Impfgegner = alle doof.


(..)

Eine wirklich differenzierte Imfpfkritik betrachtet die jeweilige Krankheit, vergleicht die verschiedenen Therapie- und Präventationsmöglichkeiten und wägt jeweils Risiken und Chancen ab und entscheidet dann im inzelfall, welche Impfungen man als sinnvoll erachtet und welche nicht.


Jep, daher auch meine Frage.
Unter einer differenzierten Betrachtung hätte ich mir auch eher so etwas vorgestellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1989192) Verfasst am: 09.03.2015, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr haltet es also für eine differenzierte Betrachtung, dass Impfgegner nur diejenigen sein können/dürfen, die von den Impfbefürwortern gnädig dazu bestimmt wurden und "im Regelfall unreflektiert alle Impfungen ablehnen/VT verbreiten", etc. ...

Auf wen treffen diese Kriterien gleich noch zu? Idee
Tatsächlich auf die Personen, die diese Kriterien auch erfüllen? Oder wird dies nicht inzwischen weit verzerrt zum Anlass genommen, eine recht breit aufgestellte und entgegen der Vorwürfe eben doch differenziert gewichtende Menge von Impfgegnern in bestimmten Fällen gleich mit in den Dreck zu ziehen, wenn es gerade mal ins Feindbild passt?

Zum Ausgangspunkt meines Beitrags zurückführend: Dazu sind die Anwürfe nämlich ggü. Leuten, die nur auf Umwegen (wenn überhaupt) "Kontakt" zu diesem evtl. vorhandenen Promille-Anteil unter den sich als Impfgegner bezeichnenden Klientel haben, mittlerweile ziemlich massiv diskreditierend. Und nein, eine Differenzierung findet dann nur ganz selten einmal statt.

(@ CV: das Zitat enthielt auch deshalb bewusst den provokanten Teil der Aussagen - daher auch meine Hinweise im Einstiegs-Post.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21280
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1989946) Verfasst am: 12.03.2015, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/existenz-des-masernvirus-stefan-lanka-verliert-vor-gericht-a-1023189.html

100.000 Euro wollte ein Impfgegner für den Beweis zahlen, dass das Masernvirus existiert. Ein Mediziner lieferte ihm die Unterlagen, Geld aber bekam er nicht. Zu Unrecht, wie jetzt ein Gericht entschieden hat.

Lachen Lachen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alae
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.03.2006
Beiträge: 7039

Beitrag(#1990174) Verfasst am: 13.03.2015, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/existenz-des-masernvirus-stefan-lanka-verliert-vor-gericht-a-1023189.html

100.000 Euro wollte ein Impfgegner für den Beweis zahlen, dass das Masernvirus existiert. Ein Mediziner lieferte ihm die Unterlagen, Geld aber bekam er nicht. Zu Unrecht, wie jetzt ein Gericht entschieden hat.

Lachen Lachen

Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9932

Beitrag(#1990179) Verfasst am: 13.03.2015, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

alae hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/existenz-des-masernvirus-stefan-lanka-verliert-vor-gericht-a-1023189.html

100.000 Euro wollte ein Impfgegner für den Beweis zahlen, dass das Masernvirus existiert. Ein Mediziner lieferte ihm die Unterlagen, Geld aber bekam er nicht. Zu Unrecht, wie jetzt ein Gericht entschieden hat.

Lachen Lachen

Sehr glücklich

Die Sache ist noch nicht zu Ende, der Mann will in Berufung gehen. Er ist Anhänger der Germanischen Neuen Medizin.
Der Kläger kam übrigens mit Leibwächter, weil im Internet Drohungen gegen ihn ausgestoßen worden waren.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 2 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group