Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Suizid
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tassilo
Deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.05.2004
Beiträge: 7361

Beitrag(#576014) Verfasst am: 02.10.2006, 12:59    Titel: Re: Suizid Antworten mit Zitat

Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Auftragskiller


"Hiermit verfüge ich, dass im Falle XXX ein Auftragskiller bestellt wird. Die Kosten sollen von der Auszahlung meiner Lebensversicherung abgezogen werden."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miach
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 25.01.2006
Beiträge: 853

Beitrag(#576028) Verfasst am: 02.10.2006, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Heike N. hat folgendes geschrieben:
Miach hat folgendes geschrieben:
Die Frage nach der Freiheit sein Leben zu beenden, oder den Zeitpunkt des Todes selbst zu wählen, sollte m.M. nach durch das Selbstbestimmungsrecht eines Menschen beantwortet sein.


Aber die Frage ist ja gerade, ob und wann ein Mensch ab welchem Zeitpunkt in dieser Hinsicht nicht zurechnungsfähig ist.


Zurechnungsfähigkeit scheint ein klarer, eindeutiger Begriff zu sein, der sogar anhand wissenschaftlicher Parameter zu messen sei. Das ist er aber meines Erachtens nicht.
Ist ein schwer depressiver Mensch, der auf alle Therapieformen resistent reagiert, und dem niemand eine Heilung versprechen kann, dem niemand auch nur noch eine erfolgsversprechende Behandlung nennen kann, die Linderung verschaffen könnte, unzurechnungsfähig, wenn er sagt, dann möchte er lieber sterben, als weiter in dem Zustand der Krankheit leben?
Dasselbe gilt für somatische Erkrankungen mit schmerzhaftem Verlauf.

Interessant fand ich einen Artikel über die Zurechnungsfähigkeit von Johannes Herwig-Lempp:

Johannes Herwig-Lempp hat folgendes geschrieben:
(...)"Die Zurechnung der Zurechnungsfähigkeit liegt also bei demjenigen, der beurteilt. Und die Frage, ob wir unseren Gegenüber für voll nehmen (und haftbar machen), für das was er tut, hängt somit von unserer Fähigkeit ab, ihm Zurechnungsfähigkeit zuzurechnen.
Diese Feststellung ist mehr als ein hübsches Wortspiel: Die Frage nach der Zurechnungsfähigkeit weist zurück auf denjenigen, der sie beantwortet- um unsere Zurechnungsfähigkeit geht es zuallererst, von ihr hängt ab, wie viel Eigenverantwortung wir dem anderen zutrauen. Je mehr wir in der Lage sind, dem anderen Eigenverantwortung, Autonomie und Entscheidungsfähigkeit zuzurechnen, über desto mehr Zurechnungsfähigkeit "verfügt" dieser anschließend.
Dies heißt, die Zurechnungsfähigkeit existiert nicht einfach, sie ist nicht objektiv vorhanden, sondern direkt abhängig von demjenigen, der zurechnet oder nicht."(...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#576132) Verfasst am: 02.10.2006, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Du hast anscheinend noch keine Schmerzpatienten kennengelernt.


Doch, einige (einige mittlerweile tot), vielehaben bis zuletzt auf Besserung gehofft, als "Alternative" zum Schmerz gefällt mir der Tod nicht.


Zitat:
Ja, sehe ich bei meiner Freundin ständig. Medikamentierung zum Ruhigstellen der Gedanken mit gleichzeitigem Dämpfen aller Emotionen und starkem Übergewicht als Nebenwirkung.


Das klingt fast so als wärst du für das Einschläfern von Depressiven! (wirkt das so im Zusammenhang Mit den Augen rollen )

Jedenfalls lassen sich Depressionen besser heilen als manches physische Gebrechen, oft ist es aber ein langer Weg dahin.
Jeder 5te leidet im Lauf seines Lebens mal an einer längeren oder kürzeren derartigen Erkrankung, ca 70% der Patienten sprechen gut auf die Medikamente an, wichtig ist jedenfalls die Therapie in welcher die Ursachen gefunden werden sollen.

Das ein körperlich gesunder Mensch sich das Leben aus solchen Gründen nimmt ist, so finde ich, keinesfalls so hinzunehmen schließlich trübt eine Depression auch das Urteilsvermögen, und ja ich weiß wie sich Panikzustände samt Hyperventilation, Todesangst und Lähmungserscheinungen und Wahrnehmungsausfällen anfühlen, ebenso wie div. andere Gemütstrübungen, und dies ist alles überwindbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ermanameraz
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 3932

Beitrag(#576134) Verfasst am: 02.10.2006, 17:06    Titel: Re: Suizid Antworten mit Zitat

Tassilo hat folgendes geschrieben:
Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Auftragskiller


"Hiermit verfüge ich, dass im Falle XXX ein Auftragskiller bestellt wird. Die Kosten sollen von der Auszahlung meiner Lebensversicherung abgezogen werden."


von Legalität habe ich nichts gesagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tassilo
Deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.05.2004
Beiträge: 7361

Beitrag(#576138) Verfasst am: 02.10.2006, 17:16    Titel: Re: Suizid Antworten mit Zitat

Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Tassilo hat folgendes geschrieben:
Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Auftragskiller


"Hiermit verfüge ich, dass im Falle XXX ein Auftragskiller bestellt wird. Die Kosten sollen von der Auszahlung meiner Lebensversicherung abgezogen werden."


von Legalität habe ich nichts gesagt.


Ich auch nicht, ich stelle es mir aber schwierig vor, einen Auftragskiller zu "beschaffen".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ermanameraz
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 3932

Beitrag(#576143) Verfasst am: 02.10.2006, 17:34    Titel: Re: Suizid Antworten mit Zitat

Tassilo hat folgendes geschrieben:
Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Tassilo hat folgendes geschrieben:
Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Auftragskiller


"Hiermit verfüge ich, dass im Falle XXX ein Auftragskiller bestellt wird. Die Kosten sollen von der Auszahlung meiner Lebensversicherung abgezogen werden."


von Legalität habe ich nichts gesagt.


Ich auch nicht, ich stelle es mir aber schwierig vor, einen Auftragskiller zu "beschaffen".


jaguttsicher, ohne Geld geht da sowieso nix. Man muss sich dann schon selbst umbringen solange es noch geht. Scheiss Thema. Zieht mich runter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#576148) Verfasst am: 02.10.2006, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Auftragskiller?

Unsinn, wenn man zB querschnittgelähmt im Bett liegt dann dürfte es doch möglich sein sich noch die Zunge abzubeisen, man verblutet bzw. erstickt, je nachdem was früher eintritt relativ fix, oder man drückt sich, so man noch beweglich ist die Infusion so ein dass sich größere Luftansammlungen bilden, und auch mit diesem Kunststoffdreieck zum Aufstehen kann man sich erhängen, noch leichter wenn man ein Bett hat das sich mit Fernbedienung verstellen lässt.

So schwer dürfte das nun auch wieder nicht sein, oder? zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ermanameraz
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 3932

Beitrag(#576149) Verfasst am: 02.10.2006, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
, noch leichter wenn man ein Bett hat das sich mit Fernbedienung verstellen lässt.


Gröhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
000KN



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#576152) Verfasst am: 02.10.2006, 17:54    Titel: Re: Suizid Antworten mit Zitat

Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Scheiss Thema. Zieht mich runter.

Selber schuld. Was biste auch immer so neugierig? zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#576154) Verfasst am: 02.10.2006, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Pflegefall - Zum Leben verurteilt. Ein Alptraum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Extropy
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 6149

Beitrag(#576190) Verfasst am: 02.10.2006, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan hat folgendes geschrieben:
Pflegefall - Zum Leben verurteilt. Ein Alptraum.


Ja. Da darf man sich dann bei der Kirche bedanken, die die aktive Sterbehilfe blockieren. Erbrechen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ermanameraz
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 3932

Beitrag(#576194) Verfasst am: 02.10.2006, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Äh, nein... die Einheit von Staat und Religion gibts dann wahrscheinlich in €pa nur bei euch, in Öschistan. Sowas beschließt in Deutschland der Bundestag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Extropy
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 6149

Beitrag(#576195) Verfasst am: 02.10.2006, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Äh, nein... die Einheit von Staat und Religion gibts dann wahrscheinlich in €pa nur bei euch, in Öschistan. Sowas beschließt in Deutschland der Bundestag.


Schon mal was von Lobbyarbeit und christlichen Parteien gehört?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#576196) Verfasst am: 02.10.2006, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Äh, nein... die Einheit von Staat und Religion gibts dann wahrscheinlich in €pa nur bei euch, in Öschistan. Sowas beschließt in Deutschland der Bundestag.


Träum weiter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ermanameraz
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 3932

Beitrag(#576198) Verfasst am: 02.10.2006, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan hat folgendes geschrieben:
Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Äh, nein... die Einheit von Staat und Religion gibts dann wahrscheinlich in €pa nur bei euch, in Öschistan. Sowas beschließt in Deutschland der Bundestag.


Träum weiter...


Ja klaar... also ich finde nicht, dass ich in einem Land lebe, in dem ich als Atheist unterdrückt werde; noch glaube ich an diese Atheistenmärchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ermanameraz
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 3932

Beitrag(#576201) Verfasst am: 02.10.2006, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Doc Extropy hat folgendes geschrieben:
Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Äh, nein... die Einheit von Staat und Religion gibts dann wahrscheinlich in €pa nur bei euch, in Öschistan. Sowas beschließt in Deutschland der Bundestag.


Schon mal was von Lobbyarbeit und christlichen Parteien gehört?


Schonmal was von Repräsentation durch Mehrheit gehört und davon, dass die Mehrheit eben christlich ist? Lass doch die Schäfchen, die mähen doch nur...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raphael
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.02.2004
Beiträge: 8362

Beitrag(#576261) Verfasst am: 02.10.2006, 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Tassilo hat folgendes geschrieben:
viator hat folgendes geschrieben:
Heike N. hat folgendes geschrieben:
ein ganz Unbedarfter versucht sich vermutlich erst mal an "Kopf-hoch-und-reiß-dich-zusammen"-Sprüchen

Das dürfte zu dem Schlimmsten gehören, was ein Depressiver erlebt: das totale Unverständnis der Menschen um ihn.


Und die ganz Schlauen versuchen es schon mal mit Sprüchen wie: "Lächle, dann fühlst Du Dich besser."




K. schleppte sich mit zwei gebrochenen Beinen auf Krücken dahin, laut seine missliche Lage verfluchend. Da sprach eine Stimme vom Himmel: "Was fluchest Du? Es hätte noch schlimmer kommen gekonnt. Lächle! Wirf Deine Krücken von Dir und wandle!" Und K. lächelte, warf seine Krücken von sich, tat einen Schritt, stürzte zu Boden und brach auch beide Arme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#576281) Verfasst am: 02.10.2006, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Stefan hat folgendes geschrieben:
Erminamerjaz hat folgendes geschrieben:
Äh, nein... die Einheit von Staat und Religion gibts dann wahrscheinlich in €pa nur bei euch, in Öschistan. Sowas beschließt in Deutschland der Bundestag.


Träum weiter...


Ja klaar... also ich finde nicht, dass ich in einem Land lebe, in dem ich als Atheist unterdrückt werde; noch glaube ich an diese Atheistenmärchen.


Welche Märchen meinst du?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21620

Beitrag(#576285) Verfasst am: 02.10.2006, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es schade, daß ausgerechnet dieser Treat so sehr in´s Off-Topic gezogen wird.
Die ursprüngliche Frage war die nach dem Recht auf den eigenen Tod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EwS
Pathogen



Anmeldungsdatum: 30.10.2003
Beiträge: 2304
Wohnort: wien

Beitrag(#576286) Verfasst am: 02.10.2006, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
Unsinn, wenn man zB querschnittgelähmt im Bett liegt dann dürfte es doch möglich sein sich noch die Zunge abzubeisen, man verblutet bzw. erstickt, je nachdem was früher eintritt

Die Suizidvariante ist das Verschlucken der Zunge.
Keine großen Hilfsmitteln, keine wahnsinnige Überwindung und schnelles Zugrundegehen.
_________________
<center>..es ist nicht die Fähigkeit zu sterben, an der die menschen zu grunde gehen..
..es ist die Unfähigkeit zu leben..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#576287) Verfasst am: 02.10.2006, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

zoff hat folgendes geschrieben:
Ich finde es schade, daß ausgerechnet dieser Treat so sehr in´s Off-Topic gezogen wird.
Die ursprüngliche Frage war die nach dem Recht auf den eigenen Tod.


Für mich stand diese Frage gar nicht so sehr im Mittelpunkt. Grundsätzlich gibt es für mich keinen Zweifel an diesem Recht.
Die Frage stellt sich mir eher so: Wie kann ich diesen Rechtsanspruch durchsetzen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#576288) Verfasst am: 02.10.2006, 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

EwS hat folgendes geschrieben:
Nergal hat folgendes geschrieben:
Unsinn, wenn man zB querschnittgelähmt im Bett liegt dann dürfte es doch möglich sein sich noch die Zunge abzubeisen, man verblutet bzw. erstickt, je nachdem was früher eintritt

Die Suizidvariante ist das Verschlucken der Zunge.
Keine großen Hilfsmitteln, keine wahnsinnige Überwindung und schnelles Zugrundegehen.


Angesichts der Schmerzen aber völlig unsinnig und damit irrelevant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21620

Beitrag(#576289) Verfasst am: 02.10.2006, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

EwS hat folgendes geschrieben:

Die Suizidvariante ist das Verschlucken der Zunge.


EwS hat folgendes geschrieben:
keine wahnsinnige Überwindung (...)


Oh ja, aber sicher..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EwS
Pathogen



Anmeldungsdatum: 30.10.2003
Beiträge: 2304
Wohnort: wien

Beitrag(#576290) Verfasst am: 02.10.2006, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

zoff hat folgendes geschrieben:
Oh ja, aber sicher..

Es gibt schlimmere Arten.
_________________
<center>..es ist nicht die Fähigkeit zu sterben, an der die menschen zu grunde gehen..
..es ist die Unfähigkeit zu leben..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30865

Beitrag(#576293) Verfasst am: 02.10.2006, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan hat folgendes geschrieben:

Die Frage stellt sich mir eher so: Wie kann ich diesen Rechtsanspruch durchsetzen?


http://de.wikipedia.org/wiki/Patiententestament
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#576302) Verfasst am: 02.10.2006, 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Stefan hat folgendes geschrieben:

Die Frage stellt sich mir eher so: Wie kann ich diesen Rechtsanspruch durchsetzen?


http://de.wikipedia.org/wiki/Patiententestament


Liegt fix und fertig in meinem Schreibtisch. Allerdings fehlt noch der gesetzliche Rahmen, der aus einem einfachen Ordner ein Dokument macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EwS
Pathogen



Anmeldungsdatum: 30.10.2003
Beiträge: 2304
Wohnort: wien

Beitrag(#576303) Verfasst am: 02.10.2006, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Geht es jetzt um Suizid oder passive Sterbehilfe (? ) Am Kopf kratzen


M.E. nach ist Suizid sogar für die Gesellschaft VÖLLIG ok. Aber nur für die Menschen, die so 'klug' sind es anders anzugehen. Wer gibt vor, das Suizid nur ein paar Minuten oder Stunden dauern kann? Was ist mit den jenigen die es über Jahre hinausziehen? Das ist nicht nur passive Sterbehilfe sondern teilweise leider auch oft animierendes Zujubeln.
Wenn man laut der -umgangssprachlichen- Gesetzesgebung geht, ist diese Art von Siuzid kein Selbstmord, sondern eine Vernachlässigung von Verantwortungen gegenüber sich selbst und dessen Umfeld.
Bei spontanem Suizid (ob erfolgreich oder nicht) erntet man Nachsicht und Mitgefühl.
Bei langvirigem Suizid (meist erfolgreich) erntet man Verachtung und Missbilligung.
_________________
<center>..es ist nicht die Fähigkeit zu sterben, an der die menschen zu grunde gehen..
..es ist die Unfähigkeit zu leben..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#576308) Verfasst am: 02.10.2006, 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

EwS hat folgendes geschrieben:
Geht es jetzt um Suizid oder passive Sterbehilfe (? ) Am Kopf kratzen


Um Suizid. Wenn hierbei Sterbehilfe nötig ist, dann eher aktive.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21620

Beitrag(#576310) Verfasst am: 02.10.2006, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

EwS hat folgendes geschrieben:
Geht es jetzt um Suizid oder passive Sterbehilfe (? ) Am Kopf kratzen


M.E. nach ist Suizid sogar für die Gesellschaft VÖLLIG ok. Aber nur für die Menschen, die so 'klug' sind es anders anzugehen. Wer gibt vor, das Suizid nur ein paar Minuten oder Stunden dauern kann? Was ist mit den jenigen die es über Jahre hinausziehen? Das ist nicht nur passive Sterbehilfe sondern teilweise leider auch oft animierendes Zujubeln.
Wenn man laut der -umgangssprachlichen- Gesetzesgebung geht, ist diese Art von Siuzid kein Selbstmord, sondern eine Vernachlässigung von Verantwortungen gegenüber sich selbst und dessen Umfeld.
Bei spontanem Suizid (ob erfolgreich oder nicht) erntet man Nachsicht und Mitgefühl.
Bei langvirigem Suizid (meist erfolgreich) erntet man Verachtung und Missbilligung.


Es geht um den freien Willen, sterben zu dürfen, wann man es wünscht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EwS
Pathogen



Anmeldungsdatum: 30.10.2003
Beiträge: 2304
Wohnort: wien

Beitrag(#576315) Verfasst am: 02.10.2006, 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt so viele Menschen die glücklich darüber sind, das man sie gerettet bzw. davor bewahrt hat.. und ein paar davon sind darüber tot-unglücklich. Wie man diese Menschen auseinander halten kann, können auch keine 'professionellen' Leute diagnostizieren -davon bin ich mittlerweile überzeugt. Aufgrund dessen kann es in diesem Gebiet keine richtige oder falsche Entscheidung oder Einstellung für mich geben - weil niemand, oft nichtmal die Person selbst - sagen kann (vor allem nicht in Akutsituationen), was nun für ihn das objektiv hinsichtlich des subjektiven Bildnis gut ist oder nicht.
_________________
<center>..es ist nicht die Fähigkeit zu sterben, an der die menschen zu grunde gehen..
..es ist die Unfähigkeit zu leben..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 4 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group