Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Suizid
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
spliff
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 66

Beitrag(#591210) Verfasst am: 26.10.2006, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

sanft hat folgendes geschrieben:
spliff hat folgendes geschrieben:
kolja hat folgendes geschrieben:
spliff hat folgendes geschrieben:
unfair finde ich von einem dritten zu verlangen, dass er dich platt macht. der hat vielleicht noch ein ganz gutes leben vor sich dass du ihm gönnen solltest und nicht mit evtl. schuldgefühlen zupflastern!

Wo habe ich von "verlangen" geschrieben? Ich gehe davon aus, dass es Leute gibt, die anderen Menschen diesen Gefallen tun würden und deswegen auch kein schlechtes Gewissen hätten. (Von mir selbst ausgehend würde ich sagen, dass ich vermutlich auch ein schlechtes Gewissen haben könnte, wenn ich jemandem diesen Gefallen verweigern würde.) Ich wiederhole mich daher: wenn Du damit ein Gewissensproblem hättest, dann lass' es halt bleiben, aber stelle Dich anderen erwachsenen Menschen, die zu einer solchen Abmachung gelangen, nicht in den Weg!


ich sag dirs gerne auch nochmal, dur redest von sterbehilfe und das ist ein anderes thema. das lehne ich ab, weil die gefahr des missbrauchs zu gross ist.

selbstverständlich werde ich alles mir mögliche tun um das zu verhindern. das ist keine frage!

Mr. spliff: ich hatte gestern gehört M.M. hat so ein total geile neue piercing:
einen stab durch die ober - und unterlippe - senkrecht - nä - seitdem gehen die kiddis nich mehr so auf den selbstmord-trip
hehe
sie halten öfters mal das zuckermäulchen

Mit den Augen rollen


probiere es doch mal selbst aus. vielleicht findest du sogar gefallen daran.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AustinPowers
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.03.2006
Beiträge: 214

Beitrag(#591220) Verfasst am: 26.10.2006, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Malone hat folgendes geschrieben:
Reicht wenn ich selbständig denken und mir eine eigene Meinung bilden kann über so Begriffe wie "Störung", Bewusstsein und Entscheidung


DAS ist Unfug. Hängt damit zusammen, dass der Suizid in unserer Gesellschaft tabuisiert wird und falls mal darüber gesprochen wird, es mit Bewusstsein und Entscheidung in Zusammenhang gebracht wird, also insgesamt ein Freitod suggeriert wird. Ist es für Dich eine Überforderung einzusehen, dass bei den Betreffenden die Entscheidungsfreiheit darart eingeschänkt ist, dass der Selbstmord als einzig möglicher Weg betrachtet wird, also eine Verzweiflungstat darstellt?

Was mir ebenfall zu denken gibt, ist folgendes

Wiki hat folgendes geschrieben:
Laut einem Artikel von Spiegel Online hat der Psychologe Richard Seiden von der Berkeley-Universität 515 Fälle von Menschen untersucht, die gehindert wurden, in suizidaler Absicht von Brücken zu springen. Dabei stellte sich heraus, dass nur sechs Prozent sich später auf andere Weise das Leben nahmen.


Bya
Austin
_________________
"Until man duplicates a blade of grass, nature can laugh at his so called scientific knowledge." T.A. Edison
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#591233) Verfasst am: 26.10.2006, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

AustinPowers hat folgendes geschrieben:


Was mir ebenfall zu denken gibt, ist folgendes

Wiki hat folgendes geschrieben:
Laut einem Artikel von Spiegel Online hat der Psychologe Richard Seiden von der Berkeley-Universität 515 Fälle von Menschen untersucht, die gehindert wurden, in suizidaler Absicht von Brücken zu springen. Dabei stellte sich heraus, dass nur sechs Prozent sich später auf andere Weise das Leben nahmen.


Bya
Austin
Es geht hier aber nicht um Selbstmord, sondern um versuchten Selbstmord und auch dort haben wir wieder die Einschränkung des bestimmten Falles.

Jemanden der auf einer Brücke steht kann man nur dann vom Selbstmord abhalten, wenn diese Person auch gewillt ist. Jemand der eine Überdosis Pillen genommen hat und urückgeholt wird kann sich gegen das Zurückholen nicht wehren. Wer aber merkt, dass ein Polizist auf ihn zukommt, der hat immer noch ausreichend Zeit doch noch zu springen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Greasel
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beiträge: 1055

Beitrag(#591280) Verfasst am: 26.10.2006, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, mein Fehler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lissie
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 457

Beitrag(#591595) Verfasst am: 26.10.2006, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

spliff hat folgendes geschrieben:
kolja hat folgendes geschrieben:
spliff hat folgendes geschrieben:
nun es doch wohl so, wenn du bereits derartig, wie schreibst du so schön, "degeneriert bist" machst du du dir über deine situation wohl keine sorgen mehr. ergo wird suizid auch kein thema mehr sein.

Ich würde bereits sterben wollen, wenn diese Degeneration absehbar kurz bevorsteht und unabwendbar ist. Idealerweise bekomme ich dass dann noch selber auf die Reihe. Ich könnte aber auch in die dumme Situation geraten, dass ich zu dem Zeitpunkt, an dem ich diese Gewissheit erlange, schon auf Hilfe angewiesen bin. Finde ich ziemlich unfair, die Tatsache, dass man in diese Zwickmühle geraten kann, als "Feigheit" zu bezeichnen.


dann hast du einfach pech gehabt, wenn du es nicht mehr selbst schaffst. unfair finde ich von einem dritten zu verlangen, dass er dich platt macht.


Ich finde es unfair, das dem dritten, der dazu vbereit wäre, zu verbieten, wie es ierulander leider der Fall ist. Verlangen kann man es natürlich nicht. Aber wer es anbietet.....
_________________
Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn ihr nicht aufsteht?

(Georg Christoph Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorna
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 11

Beitrag(#593575) Verfasst am: 30.10.2006, 14:30    Titel: Re: Suizid Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Lorna hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
zoff hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:

Kommt auf die Gründe für den Suizid an.

Zum Beispiel?


Wenn jemand schwer krank ist und nur noch ein langsames Dahinsiechen vor sich hat, habe ich nichts dagegen. Ist der Grund für einen Suizid aber eine behandelbare Krankheit (z.B. schwere Depression) oder pubertärer Weltschmerz gepaart mit Liebeskummer, dann bin ich dafür, die betroffene Person gegen ihren Willen vor ihrer zweitweiligen Todessehnsucht zu beschützen.



Man sollte allerdings nicht vergessen, dass zwischen einer Depression und Pupertät Welten liegen.


Darum schrieb ich ja "oder" und nicht "und".


ich meine damit, dass man das nicht vergleichen sollte
_________________
Good news for people who love bad news.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lorna
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 11

Beitrag(#593577) Verfasst am: 30.10.2006, 14:31    Titel: Re: Suizid Antworten mit Zitat

Lorna hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Lorna hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
zoff hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:

Kommt auf die Gründe für den Suizid an.

Zum Beispiel?


Wenn jemand schwer krank ist und nur noch ein langsames Dahinsiechen vor sich hat, habe ich nichts dagegen. Ist der Grund für einen Suizid aber eine behandelbare Krankheit (z.B. schwere Depression) oder pubertärer Weltschmerz gepaart mit Liebeskummer, dann bin ich dafür, die betroffene Person gegen ihren Willen vor ihrer zweitweiligen Todessehnsucht zu beschützen.



Man sollte allerdings nicht vergessen, dass zwischen einer Depression und Pupertät Welten liegen.


Darum schrieb ich ja "oder" und nicht "und".


ich meine damit, dass man das nicht vergleichen sollte


*gleichsetzen, nicht gleichsetzen sollte ^^
_________________
Good news for people who love bad news.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AustinPowers
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.03.2006
Beiträge: 214

Beitrag(#594161) Verfasst am: 31.10.2006, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
AustinPowers hat folgendes geschrieben:


Was mir ebenfall zu denken gibt, ist folgendes

Wiki hat folgendes geschrieben:
Laut einem Artikel von Spiegel Online hat der Psychologe Richard Seiden von der Berkeley-Universität 515 Fälle von Menschen untersucht, die gehindert wurden, in suizidaler Absicht von Brücken zu springen. Dabei stellte sich heraus, dass nur sechs Prozent sich später auf andere Weise das Leben nahmen.


Bya
Austin
Es geht hier aber nicht um Selbstmord, sondern um versuchten Selbstmord und auch dort haben wir wieder die Einschränkung des bestimmten Falles.

Jemanden der auf einer Brücke steht kann man nur dann vom Selbstmord abhalten, wenn diese Person auch gewillt ist. Jemand der eine Überdosis Pillen genommen hat und urückgeholt wird kann sich gegen das Zurückholen nicht wehren. Wer aber merkt, dass ein Polizist auf ihn zukommt, der hat immer noch ausreichend Zeit doch noch zu springen.


Gemäss Statistiken ist die Zahl ernsthafter Selbstmordversuche um Faktor 15 bis 20 über der der ausgeführten Selbstmorde. Die Zahl derer, die "doch noch springen" ist also gar nicht so gross wie allgemein angenommen. Es spricht deshalb alles dafür Selbstmordversuche als behandlungsbedürftige Störung zu betrachten und die Prophylaxe entsprechend anzusetzen.

Bya
Austin
_________________
"Until man duplicates a blade of grass, nature can laugh at his so called scientific knowledge." T.A. Edison
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Malone
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.09.2004
Beiträge: 5269

Beitrag(#594163) Verfasst am: 31.10.2006, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Solange Du nicht auf die Idee kommst, Menschen gegen ihren Willen an der Ausübung ihres existentiellsten Freiheitsrechts durch Zwang zu hindern...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AustinPowers
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.03.2006
Beiträge: 214

Beitrag(#594218) Verfasst am: 31.10.2006, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Malone hat folgendes geschrieben:
Solange Du nicht auf die Idee kommst, Menschen gegen ihren Willen an der Ausübung ihres existentiellsten Freiheitsrechts durch Zwang zu hindern...


Grundsätzlich gilt ein Recht auf Leben und nicht ein Recht auf Selbsttötung. Inwieweit eine Freiverantwortlichkeit vorliegt muss von Fall zu Fall betrachtet werden. Das gilt auch für Dich.

Bya
Austin
_________________
"Until man duplicates a blade of grass, nature can laugh at his so called scientific knowledge." T.A. Edison
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Malone
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.09.2004
Beiträge: 5269

Beitrag(#594233) Verfasst am: 31.10.2006, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Grundsätzlich gilt ein Recht auf Leben und nicht ein Recht auf Selbsttötung.



Ach? Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10320

Beitrag(#2157903) Verfasst am: 23.11.2018, 01:23    Titel: Antworten mit Zitat

Der derzeit amtierende Gesundheitsminister Jens Spahn unterläuft/boykottiert ein Urteil des BVG Leipzig.
Parteitaktische und an sog. "christlichen Werten" orientierte Vorstellungen der CDU dominieren eine höchstrichterliche Entscheidung.
Das ist eine bedenkliche Infragestellung der Gewaltenteilung zwischen Justiz und Politik.

Zitat:
Schwerstkranke wie Hans-Jürgen Brennecke haben im Extremfall ein Recht auf den Kauf eines tödlichen Mittels – so entschied das Bundesverwaltungsgericht 2017. Das Bundesgesundheitsministerium weigert sich jedoch, das Urteil umzusetzen.
(...)
Hans-Jürgen Brennecke war Lehrer und Sozialarbeiter, er war immer kritisch gegenüber dem Staat. „Es ist doch eine verdrehte Welt, dass ich jetzt für die Aufrechterhaltung des Rechtsstaats kämpfe und ein Minister ihn untergräbt“ ..
(...)
Am 21. Juni dieses Jahres bittet der Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Lutz Stroppe, den Leiter des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in einem Schreiben, „solche Anträge zu versagen“. Es könne nicht „Aufgabe des Staates sein, Selbsttötungshandlungen (…) aktiv zu unterstützen“. Es ist der offizielle Auftrag, das Urteil aus Leipzig nicht umzusetzen. (...)

http://www.fr.de/panorama/suizid-medikamente-brenneckes-langer-kampf-ums-sterben-a-1619011

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13948
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2157944) Verfasst am: 23.11.2018, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Der derzeit amtierende Gesundheitsminister Jens Spahn unterläuft/boykottiert ein Urteil des BVG Leipzig.
Parteitaktische und an sog. "christlichen Werten" orientierte Vorstellungen der CDU dominieren eine höchstrichterliche Entscheidung.
Das ist eine bedenkliche Infragestellung der Gewaltenteilung zwischen Justiz und Politik.

Zitat:
Schwerstkranke wie Hans-Jürgen Brennecke haben im Extremfall ein Recht auf den Kauf eines tödlichen Mittels – so entschied das Bundesverwaltungsgericht 2017. Das Bundesgesundheitsministerium weigert sich jedoch, das Urteil umzusetzen.
(...)
Hans-Jürgen Brennecke war Lehrer und Sozialarbeiter, er war immer kritisch gegenüber dem Staat. „Es ist doch eine verdrehte Welt, dass ich jetzt für die Aufrechterhaltung des Rechtsstaats kämpfe und ein Minister ihn untergräbt“ ..
(...)
Am 21. Juni dieses Jahres bittet der Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Lutz Stroppe, den Leiter des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in einem Schreiben, „solche Anträge zu versagen“. Es könne nicht „Aufgabe des Staates sein, Selbsttötungshandlungen (…) aktiv zu unterstützen“. Es ist der offizielle Auftrag, das Urteil aus Leipzig nicht umzusetzen. (...)

http://www.fr.de/panorama/suizid-medikamente-brenneckes-langer-kampf-ums-sterben-a-1619011


Die Politik ignoriert die Entscheidung des (in dieser Frage) höchsten Gerichts.

So viel zum Thema Gewaltenteilung in diesem unserem Lande.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5643

Beitrag(#2157946) Verfasst am: 23.11.2018, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Darf ich höflich darauf hinweisen, dass ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts über den konkret entschiedenen Einzelfall hinaus keine Verbindlichkeit besitzt (anders als eines des Bundesverfassungsgerichts)?
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13948
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2157955) Verfasst am: 23.11.2018, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Darf ich höflich darauf hinweisen, dass ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts über den konkret entschiedenen Einzelfall hinaus keine Verbindlichkeit besitzt (anders als eines des Bundesverfassungsgerichts)?


Es handelt sich hier um eine Gemengelage aus rechtlichen, politischen und kulturellen (christlichen-konservativen) Kämpfen.

Der folgende Artikel zeigt dies noch deutlicher:
http://www.fr.de/politik/sterbehilfe-es-gibt-ein-grundrecht-auf-suizid-a-1299418

Da die deutschen Richter sowohl am Bundesverwaltungsgericht als auch beim Bundesverfassungsgericht in der Regel stockkonservativ bis zum Anschlag sind und den Begriff "Menschenrechte" nicht unfallfrei buchstabieren können, kommen in der Regel Urteile heraus, welche die Legislative nicht explizit in die Pflicht nehmen.

Spahn, der schwule Rechte nutzt dies aus, so wie auch andere Rechte in der Regierung dies ausnutzen. Ob Frau, ob schwul, Hauptsache rechts und strukturkonservativ - das ist die Devise der BRD-Politik in allen Bereichen, ob Legislative, Judikative, Exekutive, Geheimdienste. Die Identitätspolitik - selbst mit revolutionären Geburtsurkunden - ändert mit ihrer Symbolpolitik daran nicht ein Jota. Cool

Also, es geht meiner Ansicht nach darum, sowohl die hohen Gerichte und Geschwollenen als auch die Bollitiker und -innen nicht einfach davon kommen zu lassen mit irgendwelchen scheinheiligen und in sich nicht logischen/stringenten Vorgehensweisen.

Hier sehe ich im Grunde nur die Chance, von unten Druck zu machen, etwa so wie gegen die rechten Polizeigesetze, wo ja auch die Gewaltenteilung massivst untergraben wird zugunsten einer Willkürpolizei, der zudem geheimdienstliche Befugnisse zugestanden werden soll.

Man muss aufpassen, dass die Geschichte nicht rückwärts läuft und die Menschenrechte bloß hohle Worte sind, während die Menschen nicht das Recht haben, über sich selbst zu bestimmen, gegen Unrecht aufzumucken ohne gleich 15 Monate weggeschlossen zu werden, usw.

Zu einem kompletten Juristen gehört auch ein Gewissen. Wer kein Gewissen hat, der sollte kein Jurist werden.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16145
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2157998) Verfasst am: 24.11.2018, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Zu einem kompletten Juristen gehört auch ein Gewissen. Wer kein Gewissen hat, der sollte kein Jurist werden.

"Wenn er ein Gewissen hat hätte er nicht Anwalt werden sollen."
Curt Goetz in dem Theaterstück "Hokuspokus"

Ein Gewissen ist für einen Juristen ebenso hinderlich wie ein echter Glaube für einen Bischof oder Kardinal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1742
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2158268) Verfasst am: 26.11.2018, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Tod gehört mir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landei
Gesinnungspolizist



Anmeldungsdatum: 27.02.2011
Beiträge: 1123
Wohnort: Sandersdorf-Brehna

Beitrag(#2158453) Verfasst am: 29.11.2018, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Was mich wirklich an diesem Thread stört ist, dass die Opfer gar nicht zu Wort kommen.
_________________
Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. (Kemal Atatürk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2009

Beitrag(#2158472) Verfasst am: 29.11.2018, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Landei hat folgendes geschrieben:
Was mich wirklich an diesem Thread stört ist, dass die Opfer gar nicht zu Wort kommen.


Wen meinst du?
Diejenigen, welche sich umgebracht haben?
Diejenigen, welche sich umbringen wollten, aber gehindert wurden?
Die Angehörigen derjenigen, welche sich umgebracht haben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landei
Gesinnungspolizist



Anmeldungsdatum: 27.02.2011
Beiträge: 1123
Wohnort: Sandersdorf-Brehna

Beitrag(#2158476) Verfasst am: 29.11.2018, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Landei hat folgendes geschrieben:
Was mich wirklich an diesem Thread stört ist, dass die Opfer gar nicht zu Wort kommen.


Wen meinst du?
Diejenigen, welche sich umgebracht haben?
Diejenigen, welche sich umbringen wollten, aber gehindert wurden?
Die Angehörigen derjenigen, welche sich umgebracht haben?


Na diejenigen, die sich umgebracht haben.

Und ja, das war ein schlechter Witz...
_________________
Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. (Kemal Atatürk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23245

Beitrag(#2158496) Verfasst am: 30.11.2018, 08:53    Titel: Antworten mit Zitat

Landei hat folgendes geschrieben:
Und ja, das war ein schlechter Witz...


Ich mag schwarzen Humor.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35046
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2158506) Verfasst am: 30.11.2018, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Landei hat folgendes geschrieben:
Und ja, das war ein schlechter Witz...


Ich mag schwarzen Humor.

Und fand das zwar jetzt auch nicht so der Brüller, aber dennoch ein gutes Witzle.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2009

Beitrag(#2158518) Verfasst am: 30.11.2018, 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

Landei hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Landei hat folgendes geschrieben:
Was mich wirklich an diesem Thread stört ist, dass die Opfer gar nicht zu Wort kommen.


Wen meinst du?
Diejenigen, welche sich umgebracht haben?
Diejenigen, welche sich umbringen wollten, aber gehindert wurden?
Die Angehörigen derjenigen, welche sich umgebracht haben?


Na diejenigen, die sich umgebracht haben.



Dazu gibt es Bücher.

Z.B. Udo Grashoff: Ich möchte jetzt schließen
Ist sehr lesenswert, allerdings scheint das Ding ausverkauft zu sein. Auf amazon wird es nur noch von Drittanbietern zu saftigen Preisen angeboten.

Deutlich billiger;

Roger Willemsen: Der Selbstmord: Briefe, Manifeste, literarische Texte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16145
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2158519) Verfasst am: 30.11.2018, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Gibts auch ein Buch mit Hinweisen, wie man sich am besten selbst entleibt? Die klassischen Methoden wie ins-Wasser-gehen oder aufhängen sollen ja sehr unbequem sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2009

Beitrag(#2158522) Verfasst am: 30.11.2018, 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Gibts auch ein Buch mit Hinweisen, wie man sich am besten selbst entleibt? Die klassischen Methoden wie ins-Wasser-gehen oder aufhängen sollen ja sehr unbequem sein.


Ja. Sogar einige.
Z.B.
Jessica Düber: Selbstbestimmt Sterben - Handreichung für einen rationalen Suizid
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11006

Beitrag(#2158525) Verfasst am: 30.11.2018, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Gibts auch ein Buch mit Hinweisen, wie man sich am besten selbst entleibt? Die klassischen Methoden wie ins-Wasser-gehen oder aufhängen sollen ja sehr unbequem sein.

Rauchen, viel Alkohol, Salz, Zucker, das beschleunigt bei vielen das "entleiben".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Seite 8 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group