Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Im Iran tut sich wieder was.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
defensor_fidei
Gast






Beitrag(#259585) Verfasst am: 10.02.2005, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Merke:

Nicht jeder, der eine Atombombe bauen kann, kann sie auch nutzen.


Deren Raketen können Seoul oder Tokio durchaus treffen. Und selbst wenn das ein "Böllerschuß im unteren Kilotonnenbereich" ist, etwa wie in Hiroshima oder Nagasaki, dann gäbe es trotzdem zigtausend Opfer.

Würdest Du das riskieren, z.B. an Bushs Stelle? Die USA haben nach dem Zweiten Weltkrieg nur Länder angegriffen, von denen sie wußten, daß diese rein technisch gesehen keine Bedrohung für sie darstellen. Man bedenke etwa die heldenhafte Aktion in Grenada, wo die Leute ja so wahnsinnig gefährlich waren. Und selbst das hat ja nicht immer gut funktioniert, siehe Vietnam oder Irak. Glaubst Du, die USA würden Nordkorea angreifen, wenn es wirklich über Massenvernichtungswaffen verfügt?



@ Critic

Du fragst, ob die USA Norkorea angreifen würde, wenn es wirklich über Massenvernichtungswaffen verfügt.

Heute gab Nordkorea bekannt, daß es über die Bombe verfügt. - Worauf die "verärgerte" neue Außenministerin Rice sofort bekanntgab: "Es darf keine Nuklearwaffen auf der koreanischen Halbinsel geben."

Warum darf es eigentlich Nuklearwaffen in der Hand der Vereinigten Staaten geben?
Nach oben
lupus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.02.2005
Beiträge: 586

Beitrag(#259587) Verfasst am: 10.02.2005, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Der tief religiöse Cowboy in Washington wird mit ein paar Bomben schon dafür sorgen, dass das iranische Volk sich nicht gegen die tief gläubigen Mullahs erhebt und einen säkularen Staat errichtet. Schließlich wäre das das Schlimmste, was passieren könnte Argh
_________________
They all err — Moslems, Jews,
Christians, and Zoroastrians:
Humanity follows two world-wide sects:
One, man intelligent without religion,
The second, religious without intellect.

Abu 'L-ala Ahmad b. Abdallah al-Ma'arri (973-1057)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21280
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#259600) Verfasst am: 10.02.2005, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

defensor_fidei hat folgendes geschrieben:

Warum darf es eigentlich Nuklearwaffen in der Hand der Vereinigten Staaten geben?


Genau die Frage habe ich mir in den letzten Tage öfters gestellt.
Erst wird dem Iran vorgeworfen Nukes zu entwickeln und der iranischen Regierung wird aufgetragen sich an Abrüstungsgesprächen zu beteiligen, dass heisst ihnen wird das Recht abgesprochen, diese zu besitzen.
Ebenso wie jetzt Nordkorea.
Versteht mich nicht falsch, ich finde niemand sollte diesen Scheiss haben, aber mit welcher Arooganz die Amerikaner hier wieder vorgehen ist doch unglaublich. Schließlich sind sie die einzigen, die je Atombomben eingesetzt haben. Wie kommen die dazu den Besitz von Atomwaffen anderen verbieten zu wollen??? Böse
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
defensor_fidei
Gast






Beitrag(#259607) Verfasst am: 10.02.2005, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
defensor_fidei hat folgendes geschrieben:

Warum darf es eigentlich Nuklearwaffen in der Hand der Vereinigten Staaten geben?


Genau die Frage habe ich mir in den letzten Tage öfters gestellt.
Erst wird dem Iran vorgeworfen Nukes zu entwickeln und der iranischen Regierung wird aufgetragen sich an Abrüstungsgesprächen zu beteiligen, dass heisst ihnen wird das Recht abgesprochen, diese zu besitzen.
Ebenso wie jetzt Nordkorea.
Versteht mich nicht falsch, ich finde niemand sollte diesen Scheiss haben, aber mit welcher Arooganz die Amerikaner hier wieder vorgehen ist doch unglaublich. Schließlich sind sie die einzigen, die je Atombomben eingesetzt haben. Wie kommen die dazu den Besitz von Atomwaffen anderen verbieten zu wollen??? Böse



Vielleicht wird es doch durch die Aroganz einiger weniger (oder eines einzelnen) zu einer Eskalation kommen.

Und die Folgen sind unabsehbar. Zumal G.W. Bush noch eine neue Generation von Atomwaffen entwickeln lassen will.
Nach oben
max
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.07.2003
Beiträge: 3055

Beitrag(#259613) Verfasst am: 10.02.2005, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Versteht mich nicht falsch, ich finde niemand sollte diesen Scheiss haben, aber mit welcher Arooganz die Amerikaner hier wieder vorgehen ist doch unglaublich. Schließlich sind sie die einzigen, die je Atombomben eingesetzt haben. Wie kommen die dazu den Besitz von Atomwaffen anderen verbieten zu wollen???

Man muss erst mal feststellen, dass es nicht Atombomben geht. Der Iran versucht zwar eine nukleare Abschreckungskomponente gegen einen US-Angriff aufzubauen, aber von der Seite der Bush-Regierung aus, geht es um die Kontrolle des Nahen Ostens und der dortigen Ölreserven. Dies ist ein Mittel, mit dem sie versuchen die politische Hegemonie der USA aufrecht zu erhalten. Mit den Ölreserven würden sie über ein Druckmittel gegen die anderen Grossmächte verfügen (EU, China, Japan).

Die US-Regierung versucht natürlich zu verhindern, dass Staaten, die möglicherweise sich gegen die USA stellen könnten, Atombomben besitzen. Aber bei verbündeten Staaten sieht es anders aus, z.B. Israel. Aber auch in den europäischen Staaten lagern 480 Atomwaffen auf acht Luftstützpunkten in Deutschland, Großbritannien, Italien, Belgien, den Niederlanden und der Türkei (siehe hier). Die deutsche Luftwaffe hat auch ein Tornado-Geschwader, was für den Abwurf von Atomwaffen ausgerüstet ist und für welches das US-Militär Atombomben auf dem Stützpunkt einlagert.

Es geht hier um die typische Doppelmoral, die nicht nur bei der US-Regierung, sondern auch bei den EU-Regierungen zu beobachten ist. Bei Massenvernichtungswaffen, Menschenrechten, Terroristen, Diktatoren und Völkermord werden Staaten entweder unterstützt, wenn es den eigenen Interessen dient, oder diese als Kriegsgrund gegen Staaten verkauft, die den Interessen der Grossmächte (oder nur einer) im Weg stehen.
_________________
Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollen Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlicher Mindestlohn!

The only general I like is called strike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
max
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.07.2003
Beiträge: 3055

Beitrag(#259618) Verfasst am: 10.02.2005, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Was wirklich beunruhigend ist, ist die Appeasement-Politik der deutschen, französischen und britischen Regierung. Sie versuchen den Irak zu Zugeständnisse zu zwingen, um den US-Angriff zu verhindern, statt klar entsprechende Schritte der US-Regierung zu verurteilen und wenigstens offen zu sagen, dass es nicht um Atombomben geht. Durch Zugeständnisse lässt sich die US-Regierung wohl kaum aufhalten, sondern sie fühlt sich zu weiteren Angriffskriegen ermuntert - wie eben auch Hitler durch damals durch die Appeasement-Politik.

Aber so haben die europäischen Staaten haben auch schon gehandelt, als die USA den Irak wieder kolonialisieren wollten. Sie haben alles gemacht um den Irak zu entwaffnen. Man könnte bösartig sagen, sie haben den Irak entwaffnet und damit wehrlos gegen den US-Angriff gemacht.
_________________
Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollen Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlicher Mindestlohn!

The only general I like is called strike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21280
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#259660) Verfasst am: 10.02.2005, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

defensor_fidei hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
defensor_fidei hat folgendes geschrieben:

Warum darf es eigentlich Nuklearwaffen in der Hand der Vereinigten Staaten geben?


Genau die Frage habe ich mir in den letzten Tage öfters gestellt.
Erst wird dem Iran vorgeworfen Nukes zu entwickeln und der iranischen Regierung wird aufgetragen sich an Abrüstungsgesprächen zu beteiligen, dass heisst ihnen wird das Recht abgesprochen, diese zu besitzen.
Ebenso wie jetzt Nordkorea.
Versteht mich nicht falsch, ich finde niemand sollte diesen Scheiss haben, aber mit welcher Arooganz die Amerikaner hier wieder vorgehen ist doch unglaublich. Schließlich sind sie die einzigen, die je Atombomben eingesetzt haben. Wie kommen die dazu den Besitz von Atomwaffen anderen verbieten zu wollen??? Böse



Vielleicht wird es doch durch die Aroganz einiger weniger (oder eines einzelnen) zu einer Eskalation kommen.

Und die Folgen sind unabsehbar. Zumal G.W. Bush noch eine neue Generation von Atomwaffenentwickeln lassen will.


Wie kleine Kinder mit ihren Spielzeugen!
Langsam nimmt das Ausmaße von Größenwahn an!
Erst das Raketenabwehrsystem und nun dies.
Ich bin ja schon begeistert von Technik (wurde sogar schon als Freak tituliert Mit den Augen rollen ), aber solche Ausgaben sind m.E. nur gigantische Geldausdemfesnterschmeiß-projekte, siehe Eurofighter. Pillepalle Dienen wahrscheinlich auch eher dem Ego der jeweiligen Machthaber, als sont irgendwas.
Erinnert mich auch immer an Hitler, der hat auch ganz schönen Blödsinn entwickeln lassen, wie z.B. den Maus (Panzer), Dora (Eisenbahngeschütz) oder Thor (Mörser) Pillepalle Pillepalle
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#259768) Verfasst am: 10.02.2005, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
defensor_fidei hat folgendes geschrieben:

Warum darf es eigentlich Nuklearwaffen in der Hand der Vereinigten Staaten geben?


Genau die Frage habe ich mir in den letzten Tage öfters gestellt.


Ich mir auch - und das schon seit geraumer Zeit.

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Versteht mich nicht falsch, ich finde niemand sollte diesen Scheiss haben, aber mit welcher Arooganz die Amerikaner hier wieder vorgehen ist doch unglaublich. Schließlich sind sie die einzigen, die je Atombomben eingesetzt haben. Wie kommen die dazu den Besitz von Atomwaffen anderen verbieten zu wollen??? Böse


Ich stimme Dir zu: Niemand, kein Staat dieser Welt sollte diese Mistdinger haben... und die Amis sind in der Tat sehr, sehr arrogant gegenüber dem Rest der Welt.
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Delirium
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.11.2004
Beiträge: 505

Beitrag(#265442) Verfasst am: 20.02.2005, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Versteht mich nicht falsch, ich finde niemand sollte diesen Scheiss haben, aber mit welcher Arooganz die Amerikaner hier wieder vorgehen ist doch unglaublich. Schließlich sind sie die einzigen, die je Atombomben eingesetzt haben. Wie kommen die dazu den Besitz von Atomwaffen anderen verbieten zu wollen??? Böse


Der "Volksmund" birgt Wahrheiten in sich, über die nachzudenken sich "Intellektuelle" selten Mühe machen.., zwinkern

Vielleicht kennst Du den Ausdruck: "Von sich auf andere schliessen..," Vielleicht befürchten die Amis, dass andere genauso gewissenslos sein könnten, und die Bombe einsetzen.

lupus hat folgendes geschrieben:
Der tief religiöse Cowboy in Washington wird mit ein paar Bomben schon dafür sorgen, dass das iranische Volk sich nicht gegen die tief gläubigen Mullahs erhebt und einen säkularen Staat errichtet. Schließlich wäre das das Schlimmste, was passieren könnte


Na endlich sagt es mal jemand.., zwinkern Seit wann sind denn die Amis an Demokratien in anderen Ländern interessiert, wenn diese Demokratie ihnen finanziell keinen Vorteil bringt? Wenn die USA Interesse an der iranischen Demokratie gehabt hätte, hätte sie vor ein paar Jahrzenhten nicht den demokratisch gewählten Ministerpräsindenten ab, und den Shah eingesetzt. Und das nur, um an billiges ÖL ranzukommen.
_________________
Delirium
--------------------
Ignoranz ist die beste Verteidigung gegen Vernunft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger ICQ-Nummer
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14483
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#265533) Verfasst am: 20.02.2005, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Erinnert mich auch immer an Hitler, der hat auch ganz schönen Blödsinn entwickeln lassen, wie z.B. den Maus (Panzer), Dora (Eisenbahngeschütz) oder Thor (Mörser) Pillepalle Pillepalle


Hat aber was, so'n "fahrbarer Bunker"... (Allerdings müßte man schon für die Tankfüllung für eine kleine Spritztour bald einen Kredit aufnehmen.) Lachen

Am sinnvollsten wäre es doch, dem Iran ein paar von den Dingern zu liefern, Frankreich hätte zum Beispiel Atombomben. Nicht, daß ich die Mullahs besonders sympathisch finden würde, schließlich haben sie in der letzten Zeit das, was am Iran gemessen an den Verhältnissen in vielen anderen islamischen Ländern einigermaßen demokratisch war, praktisch kaputtgemacht und vollziehen immer noch "göttlich gebotene Todesstrafen", mischen sich also in Politik und Leben der Menschen aggressiv ein. Aber wenn man bedenkt, daß im Irak ja durch US-Aktivität seit März 2003 so an die 200.000 Menschen gestorben sind, muß man zynischerweise sagen, daß einem zerschossene Kinder nicht wirklich gefallen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#266305) Verfasst am: 22.02.2005, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Immanuel Kants Friedensvision setzt die Trennung von Staat und Kirche voraus - nicht der einzige heikle Punkt bei einem denkwürdigen Kongress in der iranischen Hauptstadt, auf dem muslimische Gelehrte mit deutschen Sozialphilosophen über Aufklärung und Religion debattierten.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mig
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag(#266724) Verfasst am: 23.02.2005, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

zu herrn bush, herrn schröder usw: was soll an us-atomwaffen, englischen atomwaffen, chinesischen atomwaffen usw eigentlich beruhigender sein als an iranischen atomwaffen. wenn ich mich nicht irre, haben die usa seit dem 2. weltkrieg deutlich mehr kriege vom zaun gebrochen als zum beispiel der iran...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mautpreller
Ortograf



Anmeldungsdatum: 17.02.2005
Beiträge: 246

Beitrag(#266725) Verfasst am: 23.02.2005, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Immanuel Kants Friedensvision setzt die Trennung von Staat und Kirche voraus - nicht der einzige heikle Punkt bei einem denkwürdigen Kongress in der iranischen Hauptstadt, auf dem muslimische Gelehrte mit deutschen Sozialphilosophen über Aufklärung und Religion debattierten.


http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=7156&highlight=kant
_________________
Die niederen Alkanthiole sind widerlich riechende Flüssigkeiten ohne besondere praktische Bedeutung (Lautenschläger u.a. 1987, Chemie - Fakten und Gesetze). --- Die Ärmsten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2145803) Verfasst am: 05.08.2018, 09:52    Titel: rund 500 Regimegegner eine Koranschule in der Nähe der Hauptstadt Teheran angegr Antworten mit Zitat

Quelle:
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/erster-toter-bei-unruhen-in-iran-15723260.html

Zitat:
Die gut vernetzte Agentur Fars berichtete weiter, dass in Karadsch und Umgebung mindestens 20 Demonstranten verhaftet worden seien. Die Kundgebungen seien diesmal mehr von Frauen als von Männern angeführt worden.

Am Vormittag hatte es Berichte gegeben, dass rund 500 Regimegegner eine Koranschule in der Nähe der Hauptstadt Teheran angegriffen hätten. Sie hätten die Schule verwüsten wollen und „sehr schlimme Slogans“ gegen Iran skandiert, berichtete die Nachrichtenagentur Tasnim am Samstag unter Berufung auf den Schuldirektor Ali Hendiani.

Demnach konnten die Kleriker die Türen rechtzeitig verbarrikadieren. Es habe keine Verletzten, aber Schäden am Gebäude gegeben. Die Polizei habe einige Angreifer festgenommen. Der Vorfall ereignete sich in der Koranschule Amir-Al-Momenin in der Kleinstadt Ischthtahard.
fett von mir

Let's Rock
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4772

Beitrag(#2145823) Verfasst am: 05.08.2018, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Leider nur eine Kleinstadt.
Bis sie in Teheran die Mullahs zum Teufel jagen, wird's wohl noch ein bisschen dauern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34388
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2145834) Verfasst am: 05.08.2018, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Leider nur eine Kleinstadt.
Bis sie in Teheran die Mullahs zum Teufel jagen, wird's wohl noch ein bisschen dauern.


Freunde von mir haben letztes Jahr Urlaub in Iran gemacht.
Die meist im Auge springende Erkenntnisse waren: Die jungen Iraner sind sehr aufgeschlossen, und Iraner mögen keine Araber.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6159

Beitrag(#2145837) Verfasst am: 05.08.2018, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Leider nur eine Kleinstadt.
Bis sie in Teheran die Mullahs zum Teufel jagen, wird's wohl noch ein bisschen dauern.


Freunde von mir haben letztes Jahr Urlaub in Iran gemacht.
Die meist im Auge springende Erkenntnisse waren: Die jungen Iraner sind sehr aufgeschlossen, und Iraner mögen keine Araber.

Letzteres ist schon seit Jahrhunderten so. Die Iraner halten sich mit einem gewissen Recht für eine alte Kulturnation, was man von den Arabern ... (Rest von der Zensur gestrichen). zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2145843) Verfasst am: 05.08.2018, 13:00    Titel: Iran - Demos weit Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Leider nur eine Kleinstadt.
Bis sie in Teheran die Mullahs zum Teufel jagen, wird's wohl noch ein bisschen dauern.


nun ja,
die Proteste sind schon weiter verbreitet - und umfassen verschiedene Themengebiete. Kleinster gemeinsamer Nenner sind wohl Preisanstieg und Arbeitslosigkeit,
aber eben auch strikte Religionskontrolle und Kleiderkontrolle.

Dem Sturm einer Koranschule sollte man durchaus als etwas völlig neues ansehen - anders etwa als Frauen, die sich ohne Kopftuch protestierend fotografieren lassen - und dies schon seit geraumer Zeit.

Wenn die es jetzt noch schaffen, Moscheen zu stürmen,
vielleicht auch mal ein paar Anschläge,
dann könnte daraus ein interessanter Flächenbrand werden.

Zumindest interessanter,
als die sogenannte grüne Revolution - wo ja meist nur muselinterne Grabenkämpfe ausgetragen wurden.

Positiv natürlich auch,
das nun die Frauen das Heft in die Hand zu nehmen scheinen.

Das der Protest noch weiter geht,
als die in der FAZ erwähnten Orte,
zeigt auch dieser Bericht in der NYT:

https://www.nytimes.com/2018/08/04/world/middleeast/iran-protests.html
Zitat:

On Thursday, protests were held in the cities of Arak, Isfahan, Karaj and Shiraz, as people — in numbers ranging in the hundreds, perhaps more — took to the streets, chanting slogans like “death to high prices,” but also criticizing top officials. A smaller protest was held in Tehran, where some people were arrested, according to videos taken at the scene.

In the city of Eshtehard, west of the capital, protesters attacked a religious school on Thursday, forcing 500 clerics in training to flee, the semiofficial Tasnim news agency reported.

(...)




_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AdvocatusDiaboli
erstbeste Hoffnung der Menschheit



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22849
Wohnort: München

Beitrag(#2145845) Verfasst am: 05.08.2018, 13:04    Titel: Re: Iran - Demos weit Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Leider nur eine Kleinstadt.
Bis sie in Teheran die Mullahs zum Teufel jagen, wird's wohl noch ein bisschen dauern.


nun ja,
die Proteste sind schon weiter verbreitet - und umfassen verschiedene Themengebiete. Kleinster gemeinsamer Nenner sind wohl Preisanstieg und Arbeitslosigkeit,
aber eben auch strikte Religionskontrolle und Kleiderkontrolle.

Dem Sturm einer Koranschule sollte man durchaus als etwas völlig neues ansehen - anders etwa als Frauen, die sich ohne Kopftuch protestierend fotografieren lassen - und dies schon seit geraumer Zeit.

Wenn die es jetzt noch schaffen, Moscheen zu stürmen,
vielleicht auch mal ein paar Anschläge,
dann könnte daraus ein interessanter Flächenbrand werden.

Zumindest interessanter,
als die sogenannte grüne Revolution - wo ja meist nur muselinterne Grabenkämpfe ausgetragen wurden.

Positiv natürlich auch,
das nun die Frauen das Heft in die Hand zu nehmen scheinen.

Das der Protest noch weiter geht,
als die in der FAZ erwähnten Orte,
zeigt auch dieser Bericht in der NYT:

https://www.nytimes.com/2018/08/04/world/middleeast/iran-protests.html
Zitat:

On Thursday, protests were held in the cities of Arak, Isfahan, Karaj and Shiraz, as people — in numbers ranging in the hundreds, perhaps more — took to the streets, chanting slogans like “death to high prices,” but also criticizing top officials. A smaller protest was held in Tehran, where some people were arrested, according to videos taken at the scene.

In the city of Eshtehard, west of the capital, protesters attacked a religious school on Thursday, forcing 500 clerics in training to flee, the semiofficial Tasnim news agency reported.

(...)





Zitat:
Wenn die es jetzt noch schaffen, Moscheen zu stürmen,
vielleicht auch mal ein paar Anschläge,
dann könnte daraus ein interessanter Flächenbrand werden.


Pillepalle Sag mal, hast du zuviel Dummdeutsch-Rap gehört oder dir beim Moshen die Birne angehauen?
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6159

Beitrag(#2145855) Verfasst am: 05.08.2018, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Revolution im Iran müßte die Mullah-Herrschaft beseitigen. Das schafft man nicht, indem man vor den Moscheen Blumengirlanden aufhängt.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2145857) Verfasst am: 05.08.2018, 13:22    Titel: Re: Iran - Demos weit Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Leider nur eine Kleinstadt.
Bis sie in Teheran die Mullahs zum Teufel jagen, wird's wohl noch ein bisschen dauern.


nun ja,
die Proteste sind schon weiter verbreitet - und umfassen verschiedene Themengebiete. Kleinster gemeinsamer Nenner sind wohl Preisanstieg und Arbeitslosigkeit,
aber eben auch strikte Religionskontrolle und Kleiderkontrolle.

Dem Sturm einer Koranschule sollte man durchaus als etwas völlig neues ansehen - anders etwa als Frauen, die sich ohne Kopftuch protestierend fotografieren lassen - und dies schon seit geraumer Zeit.

Wenn die es jetzt noch schaffen, Moscheen zu stürmen,
vielleicht auch mal ein paar Anschläge,
dann könnte daraus ein interessanter Flächenbrand werden.

Zumindest interessanter,
als die sogenannte grüne Revolution - wo ja meist nur muselinterne Grabenkämpfe ausgetragen wurden.

Positiv natürlich auch,
das nun die Frauen das Heft in die Hand zu nehmen scheinen.

Das der Protest noch weiter geht,
als die in der FAZ erwähnten Orte,
zeigt auch dieser Bericht in der NYT:

https://www.nytimes.com/2018/08/04/world/middleeast/iran-protests.html
Zitat:

On Thursday, protests were held in the cities of Arak, Isfahan, Karaj and Shiraz, as people — in numbers ranging in the hundreds, perhaps more — took to the streets, chanting slogans like “death to high prices,” but also criticizing top officials. A smaller protest was held in Tehran, where some people were arrested, according to videos taken at the scene.

In the city of Eshtehard, west of the capital, protesters attacked a religious school on Thursday, forcing 500 clerics in training to flee, the semiofficial Tasnim news agency reported.

(...)





Zitat:
Wenn die es jetzt noch schaffen, Moscheen zu stürmen,
vielleicht auch mal ein paar Anschläge,
dann könnte daraus ein interessanter Flächenbrand werden.


Pillepalle Sag mal, hast du zuviel Dummdeutsch-Rap gehört oder dir beim Moshen die Birne angehauen?


na ja,
das war vielleicht etwas zu jakobinisch,

mich erinnert das halt ein wenig an Kloster- und Kirchenstürmungen in der russischen Revolution,
oder der spanischen,
oder den Ferrer-Unruhen - die ja gerade in Italien dereinst sowas zu Wege brachten.

und ja,
anders, als radikal, kann ich mir einen Regimewechsel im Iran nicht vorstellen,
leider.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38462
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2145859) Verfasst am: 05.08.2018, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Eine Revolution im Iran müßte die Mullah-Herrschaft beseitigen. Das schafft man nicht, indem man vor den Moscheen Blumengirlanden aufhängt.



Und wer soll diese Revolution durchführen? Im Iran leben fast nur Moslems!

Wer die Mullahkratur im Iran beenden will, der ist darauf angewiesen, dass möglichst viele im Iran mitmachen und wenn man Moscheen anzündet, duerfte man viele Leute vor den Kopf stossen, die mit den Mullahs unzufrieden sind und sich gleichzeitig selbst als fromme Moslems verstehen.

Ich glaube Dir sind ein paar Parolen, die Du beim letzten Pegidakraenzchen gehoert hast, ein bisschen arg zu Kopf gestiegen. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35097
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2145862) Verfasst am: 05.08.2018, 13:33    Titel: Re: Iran - Demos weit Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
mich erinnert das halt ein wenig an Kloster- und Kirchenstürmungen in der russischen Revolution, oder der spanischen

Schön wär's.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6159

Beitrag(#2145866) Verfasst am: 05.08.2018, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Eine Revolution im Iran müßte die Mullah-Herrschaft beseitigen. Das schafft man nicht, indem man vor den Moscheen Blumengirlanden aufhängt.

Und wer soll diese Revolution durchführen? Im Iran leben fast nur Moslems!

So, tun sie das? So wie im „christlichen Abendland“ nur Christen? Sehr glücklich
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35097
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2145868) Verfasst am: 05.08.2018, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Und wer soll diese Revolution durchführen? Im Iran leben fast nur Moslems!

Muslime haben bekanntlich ganz generell überhaupt keinen Grund, gegen ein tyrannisches Mullah-Regime aufzubegehren! Genauso wie russische Orthodoxe nie gegen die Zarenherrschaft und die russisch-orthodoxe Kirche aufbegehren, gebürtige Katholiken nie gegen katholische Monarchien, Protestanten nie gegen protestantische Hexenjäger... etc. Mit den Augen rollen
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38462
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2145870) Verfasst am: 05.08.2018, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Und wer soll diese Revolution durchführen? Im Iran leben fast nur Moslems!

Muslime haben bekanntlich ganz generell überhaupt keinen Grund, gegen ein tyrannisches Mullah-Regime aufzubegehren! Genauso wie russische Orthodoxe nie gegen die Zarenherrschaft und die russisch-orthodoxe Kirche aufbegehren, gebürtige Katholiken nie gegen katholische Monarchien, Protestanten nie gegen protestantische Hexenjäger... etc. Mit den Augen rollen


Wieso sollten Moslems keinen Grund haben gegen die Mullahherrschaft aufzubegehren? Gerade die haben das größte Interesse daran die Verbrechen zu beenden, die in ihrem Namen begangen werden.

Dass es keine Russisch-orthodoxen gegeben haben soll, die gegen die Zarenherrschaft aufbegehrten oder "gebürtige Katholiken" gegen "katholische Monarchien", ist auch nur ein Gerücht. Solch grosse religiösen Gemeinschaften sind keine monolithischen Blöcke, sondern bestanden schon immer aus verschiedenen und z.T. gegenläufigen Strömungen. Darunter gab es immer auch welche, die sich als Bündnispartner fuer Humanisten und Aufklärer eigneten!

Hieltest Du es vielleicht auch fuer eine zielführende Idee die CSU-Herrschaft in Bayern durch eine Bewegung zu beenden, die erst mal durch's Land zieht und Kirchen abfackelt? Mit so einem Dummfug könntest Du tatsaechlich Seehofer doch noch 'ne absolute Mehrheit bei der naechsten Landtagswahl verschaffen und zwar nicht weil alle Katholiken den Seehofer so sehr lieben, sondern weil sie sich von Dir und Deiner Bewegung persönlich bedroht und angegriffen fühlen! Ein solcher Effekt waere auch im Iran zu befürchten, sollte Wiesbadens Wahnvorstellung dort Wirklichkeit werden.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4772

Beitrag(#2145871) Verfasst am: 05.08.2018, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Und wer soll diese Revolution durchführen? Im Iran leben fast nur Moslems!

Muslime haben bekanntlich ganz generell überhaupt keinen Grund, gegen ein tyrannisches Mullah-Regime aufzubegehren! Genauso wie russische Orthodoxe nie gegen die Zarenherrschaft und die russisch-orthodoxe Kirche aufbegehren, gebürtige Katholiken nie gegen katholische Monarchien, Protestanten nie gegen protestantische Hexenjäger... etc. Mit den Augen rollen


Wieso sollten Moslems keinen Grund haben gegen die Mullahherrschaft aufzubegehren? Gerade die haben das größte Interesse daran die Verbrechen zu beenden, die in ihrem Namen begangen werden.

Das Erkennen von Ironie ist nicht so Deine Stärke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2145892) Verfasst am: 05.08.2018, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

ab morgen verschärft sich die Situation im Iran,
dann nämlich verschärfen die USA ihre Sanktionen - und ein Großteil der Welt folgt diesen.

Daher schickte Airbus jetzt noch einmal schnell 5 Flugzeuge in den Iran.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Flugzeuge-erreichen-Iran-vor-US-Sanktionen-article20559179.html

Zitat:
Zum vorerst letzten Mal erhält der Iran Flugzeuge des italienisch-französischen Herstellers ATR. Wegen der US-Sanktionen wird das künftig nicht mehr möglich sein. Europäischen Unternehmen drohen dann Strafen für Iran-Geschäfte, wenn sie auch in den USA tätig sind.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10836

Beitrag(#2145893) Verfasst am: 05.08.2018, 15:52    Titel: Re: Iran - Demos weit Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Wenn die es jetzt noch schaffen, Moscheen zu stürmen,
vielleicht auch mal ein paar Anschläge,
dann könnte daraus ein interessanter Flächenbrand werden.

Autsch

Auf Deutschland übertragen, wo Konzerne und Banken die religiöse Kaste stellen, hiesse der Satz dann etwa so:

»Wenn die es jetzt noch schaffen, Firmen und Banken zu stürmen, vielleicht auch mal ein paar Anschläge, dann könnte daraus ein interessanter Flächenbrand werden.«

Da würdest du rot sehen...

Ausgerechnet auf ein Land rumzuhacken wo die USA eine demokratisch gewählte Regierung 'entfernt' und den Schah installiert hatte...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2145894) Verfasst am: 05.08.2018, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
ab morgen verschärft sich die Situation im Iran,
dann nämlich verschärfen die USA ihre Sanktionen - und ein Großteil der Welt folgt diesen.

Daher schickte ATR jetzt noch einmal schnell 5 Flugzeuge in den Iran.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Flugzeuge-erreichen-Iran-vor-US-Sanktionen-article20559179.html

Zitat:
Zum vorerst letzten Mal erhält der Iran Flugzeuge des italienisch-französischen Herstellers ATR. Wegen der US-Sanktionen wird das künftig nicht mehr möglich sein. Europäischen Unternehmen drohen dann Strafen für Iran-Geschäfte, wenn sie auch in den USA tätig sind.


Edit: Airbus ausgetauscht durch ATR
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group