Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Grünen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 28, 29, 30  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Die Grünen sind:
Eine brauchbare Linke Alternative
19%
 19%  [ 20 ]
Ökofaschisten
24%
 24%  [ 25 ]
Die beste Partei wo gibt
9%
 9%  [ 10 ]
Anderes
46%
 46%  [ 48 ]
Stimmen insgesamt : 103

Autor Nachricht
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40703

Beitrag(#2258584) Verfasst am: 10.08.2021, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
AfD kommt gar nicht vor. Lachen

Schön wär's ja, aber genau das ist schon mal der erste Hinweis, dass da was nicht so ganz stimmen kann.
_________________
Probier's mal ohne Gemütlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19606

Beitrag(#2258586) Verfasst am: 10.08.2021, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
https://www.welt.de/politik/gallery12764090/Gruene-brechen-ein-SPD-holt-auf.html



Was hast du denn da bitte ausgegraben? Das sieht aus wie irgendwas aus den 2000er Jahren. Schau dir das doch mal genauer an, das kann nicht aktuell sein. Am Kopf kratzen

Die Daten aus dem obersten und dem untersten Link scheinen zu stimmen. Keine Ahnung, was das da in der Mitte für einer ist.


AfD kommt gar nicht vor. Lachen

Und weiter unten führt KTG die Liste der beliebtesten Politiker an. Ja, ganz frisch ist dass nicht ...
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4299

Beitrag(#2259774) Verfasst am: 29.08.2021, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant: Nachdem Scholz gestern Schlagzeilen damit machte, eine Koalition mit den LINKEN nicht kategorisch auszuschließen, geht Baerbock nun "auf Distanz" zu den LINKEN. Ist wohl der Versuch, Konservative, die Laschet nicht wollen und daher zu Scholz tendieren, zu den Grünen zu locken...Nur ist Baerbock für diese Strategie vermutlich die falsche Kandidatin, da hätten sie schon Kretschmann aufstellen müssen. Oder Özdemir.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-08/annalena-baerbock-linkspartei-bundestagswahl-regierung-aussenpolitik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40703

Beitrag(#2259777) Verfasst am: 29.08.2021, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Interessant: Nachdem Scholz gestern Schlagzeilen damit machte, eine Koalition mit den LINKEN nicht kategorisch auszuschließen, geht Baerbock nun "auf Distanz" zu den LINKEN.

Argh
_________________
Probier's mal ohne Gemütlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pan narrans
just another monkey on the web



Anmeldungsdatum: 24.08.2020
Beiträge: 119

Beitrag(#2259782) Verfasst am: 29.08.2021, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Interessant: Nachdem Scholz gestern Schlagzeilen damit machte, eine Koalition mit den LINKEN nicht kategorisch auszuschließen, geht Baerbock nun "auf Distanz" zu den LINKEN.

Argh


Das dachte ich mir auch gerade, als ich den Artikel vor 10 Minuten gelesen habe. Lachen

Das ist aus so vielen Gründen dumm. Selbst, wenn man (bzw. frau) eine Koalition mit Union und FDP anstreben würde, wäre es immer noch taktisch dumm. Scholz ist da schlauer, wenn er das RRG-Gespenst auspackt, um seine Verhandlungsposition gegenüber der Union zu stärken. So bekommt man seinen größeren Platz an den Fleischtöpfen! Mit den Augen rollen
_________________
Heute ist es zwar schlechter als gestern, dafür aber besser als morgen! – DAS ist mal Optimismus!

Klimawandel: "Wer glaubt, diese Mammutaufgabe den Marktkräften überlassen zu können, glaubt auch an den Trickle-Down-Effekt." -Ines Schwerdtner

"This shit is ugly to the core; When it comes to the poor; No lives matter!" -Body Count-No Lives Matter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25587
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2259812) Verfasst am: 29.08.2021, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Ich wähle die Grünen, weil sie ein Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen fordern. Smilie

Und außerdem:

Zitat:
Wir setzen uns ein für eine Reduzierung von unnötigem und mutwilligem Lärm, wie er z.B. auch von zu lauten Motorrädern und Pkws ausgeht.


Das ist längst überfällig. Beides


Kommentar in der mopo wegen eines Highspeed Unfalls letztens auf der A7:
https://www.mopo.de/hamburg/meinung/unfall-auf-der-a7-ich-will-diese-fotos-nicht-mehr-sehen/

Hätte von mir kommen können
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22411
Wohnort: Germering

Beitrag(#2259848) Verfasst am: 29.08.2021, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Interessant: Nachdem Scholz gestern Schlagzeilen damit machte, eine Koalition mit den LINKEN nicht kategorisch auszuschließen, geht Baerbock nun "auf Distanz" zu den LINKEN. Ist wohl der Versuch, Konservative, die Laschet nicht wollen und daher zu Scholz tendieren, zu den Grünen zu locken...Nur ist Baerbock für diese Strategie vermutlich die falsche Kandidatin, da hätten sie schon Kretschmann aufstellen müssen. Oder Özdemir.

Interessant, was Ihr da alles so reindeutet ... ob das nicht vlt ganz andere Gründe hat?

Na egal, meiner Ansicht nach bewirkt das eh nix, weder für noch gegen die Grünen. Weiß doch eh jeder, daß die Grünen natürlich auch mit der LINKEN koalieren würde, zumindest solange deren Querfront nicht zu stark wird.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4299

Beitrag(#2259851) Verfasst am: 29.08.2021, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Interessant: Nachdem Scholz gestern Schlagzeilen damit machte, eine Koalition mit den LINKEN nicht kategorisch auszuschließen, geht Baerbock nun "auf Distanz" zu den LINKEN. Ist wohl der Versuch, Konservative, die Laschet nicht wollen und daher zu Scholz tendieren, zu den Grünen zu locken...Nur ist Baerbock für diese Strategie vermutlich die falsche Kandidatin, da hätten sie schon Kretschmann aufstellen müssen. Oder Özdemir.

Interessant, was Ihr da alles so reindeutet ... ob das nicht vlt ganz andere Gründe hat?

Na egal, meiner Ansicht nach bewirkt das eh nix, weder für noch gegen die Grünen. Weiß doch eh jeder, daß die Grünen natürlich auch mit der LINKEN koalieren würde, zumindest solange deren Querfront nicht zu stark wird.


Wie das? Auf Bundesebene gab es da für SPD und Grüne schon oft genug Gelegenheiten dazu und man hat niemals auch nur sondiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22411
Wohnort: Germering

Beitrag(#2259853) Verfasst am: 29.08.2021, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Ich wähle die Grünen, weil sie ein Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen fordern. Smilie Und außerdem:

Zitat:
Wir setzen uns ein für eine Reduzierung von unnötigem und mutwilligem Lärm, wie er z.B. auch von zu lauten Motorrädern und Pkws ausgeht.

Das ist längst überfällig. Beides

+1

Und ich will den Ersatz typisch konservativer Verbote (Abtreibung, Sterbehilfe, Homoehe, ...) durch Verbote von Tätigkeiten, die der Freiheit Vieler schaden (private Autos in Städten, Massentierhaltung, Kohleverstromung, Steuervermeidung für Reiche, ...).

Die Spitzenkandidaten sind mir ziemlich egal - ich finde sowieso, daß zu sehr auf die geschaut wird statt auf die Ziele, die sie in einer evtl. Regierung durchsetzen könnten.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22411
Wohnort: Germering

Beitrag(#2259854) Verfasst am: 29.08.2021, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Wie das? Auf Bundesebene gab es da für SPD und Grüne schon oft genug Gelegenheiten dazu und man hat niemals auch nur sondiert.

Soweit ich das mitbekomme, müßte die LINKE nur über ein kleines Stöckchen springen (NATO), da hier der Symbolwert zu hoch ist. Der Rest (also z.B. radikale Wirtschaftsthemen) würde halt im Programm der LINKE stehen aber keinen würde es interessieren.

Ist auch nicht lange her, da hat Habeck sowas in der Richtung mal öffentlich gesagt:
https://www.fr.de/politik/gruenen-chef-robert-habeck-schliesst-koalition-mit-den-linken-nicht-mehr-aus-fordert-aber-zugestaendnisse-90527588.html
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4299

Beitrag(#2259857) Verfasst am: 29.08.2021, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Wie das? Auf Bundesebene gab es da für SPD und Grüne schon oft genug Gelegenheiten dazu und man hat niemals auch nur sondiert.

Soweit ich das mitbekomme, müßte die LINKE nur über ein kleines Stöckchen springen (NATO), da hier der Symbolwert zu hoch ist. Der Rest (also z.B. radikale Wirtschaftsthemen) würde halt im Programm der LINKE stehen aber keinen würde es interessieren.

Ist auch nicht lange her, da hat Habeck sowas in der Richtung mal öffentlich gesagt:
https://www.fr.de/politik/gruenen-chef-robert-habeck-schliesst-koalition-mit-den-linken-nicht-mehr-aus-fordert-aber-zugestaendnisse-90527588.html


Na, gerade für Konservative wirkt linke Wirtschaftspolitik, die diesen Namen verdient, extrem motivationssteigernd für die Stimmabgabe. Die "rote-Socken"-Kampagne kam ja nicht von ungefähr und funktioniert in anderer Form auch heute noch.

Aber meine These hier war ja auch eigentlich nur, dass die Grünen sich mit dieser Abgrenzung bei von Laschet enttäuschten Konservativen als "wählbarerer" Alternative gegenüber der SPD präsentieren wollen. Dazu reicht die Produktion von Schlagzeilen: "Scholz schließt nicht aus, Baerbock schon".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22411
Wohnort: Germering

Beitrag(#2259858) Verfasst am: 29.08.2021, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
... Die "rote-Socken"-Kampagne kam ja nicht von ungefähr und funktioniert in anderer Form auch heute noch.

Ja, aber die wählen einfach trotzdem Laschet, oder gehen zur FDP.

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Aber meine These hier war ja auch eigentlich nur, dass die Grünen sich mit dieser Abgrenzung bei von Laschet enttäuschten Konservativen als "wählbarerer" Alternative gegenüber der SPD präsentieren wollen. Dazu reicht die Produktion von Schlagzeilen: "Scholz schließt nicht aus, Baerbock schon".

Wie gesagt, ich denke nicht, daß das viele CDU-Wähler irgendwie kratzt - ältere Männer, die keinesfalls Grün wählen, und ältere Frauen, die höchstens Habeck wählen würden. Und welche Koalition könnte es denn geben, in der Grüne und LINKE wären, aber nicht die SPD?

Hat Scholz eigentlich schon eine Koalition mit der FDP ausgeschlossen? Ist doch viel spannender, ob er sich auf eine D-Koalition einlassen würde (mE ja) und ob man deswegen noch SPD wählen kann zwinkern .
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4299

Beitrag(#2259860) Verfasst am: 29.08.2021, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Hat Scholz eigentlich schon eine Koalition mit der FDP ausgeschlossen?


So viel ich weiß ist das Gegenteil der Fall: Er strebt sie an!

step hat folgendes geschrieben:
Ist doch viel spannender, ob er sich auf eine D-Koalition einlassen würde...


Klar würde er, wenn die Ampel nicht geht...

step hat folgendes geschrieben:
und ob man deswegen noch SPD wählen kann zwinkern .


Also ich sicher nicht Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13983

Beitrag(#2259861) Verfasst am: 29.08.2021, 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Soweit ich das mitbekomme, müßte die LINKE nur über ein kleines Stöckchen springen (NATO), da hier der Symbolwert zu hoch ist.

Wieviele wählen die Linke wegen dieses kleinen Stöckchens?
Für wieviele ist gerade dieses kleine Stöckchen das Alleinstellungsmerkmal der Linke?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19606

Beitrag(#2259862) Verfasst am: 29.08.2021, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Nach den Wahlprogrammen wäre eine rot-grün-rote (oder grün-rot-rote) das Naheliegendste, wenn die Mehrheitsverhältnisse es denn hergeben und die Linke das nicht durch außenpolitische Prinzipienreiterei verhindert. (Ich erinnere mich, dass eine linke Spitzenfrau in einem Interview mal jederlei Zustimmung zu irgendeinem Militäreinsatz kategorisch ausschloss ... aber auf Nachfrage auch nicht annähernd die aktuellen auch nur benennen konnte.)

Und ich glaube nicht, dass die Basis es den Grünen und der SPD in diesem Fall dann verzeihen würde, diese Koalition nicht auch einzugehen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22411
Wohnort: Germering

Beitrag(#2259864) Verfasst am: 29.08.2021, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Nach den Wahlprogrammen wäre eine rot-grün-rote (oder grün-rot-rote) das Naheliegendste, wenn die Mehrheitsverhältnisse es denn hergeben und die Linke das nicht durch außenpolitische Prinzipienreiterei verhindert. (Ich erinnere mich, dass eine linke Spitzenfrau in einem Interview mal jederlei Zustimmung zu irgendeinem Militäreinsatz kategorisch ausschloss ... aber auf Nachfrage auch nicht annähernd die aktuellen auch nur benennen konnte.)

Und ich glaube nicht, dass die Basis es den Grünen und der SPD in diesem Fall dann verzeihen würde, diese Koalition nicht auch einzugehen.

Sehe ich ähnlich.

Am wahrschienlichsten scheint mir allerdings schwarz-rot-gelb. Ob es mir gefällt oder nicht.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4299

Beitrag(#2259865) Verfasst am: 29.08.2021, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Ist doch viel spannender, ob er sich auf eine D-Koalition einlassen würde...


Klar würde er, wenn die Ampel nicht geht..


Ach so, da muss ich mich korrigieren: "Deutschland" in der richtigen Reihenfolge würde er m.E. nicht machen. Nur mit rot oben. Wenn die SPD nicht stärkste Fraktion wird, wird es entweder Jamaika geben oder die Ampel...


Zuletzt bearbeitet von Zumsel am 29.08.2021, 20:28, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22411
Wohnort: Germering

Beitrag(#2259867) Verfasst am: 29.08.2021, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Soweit ich das mitbekomme, müßte die LINKE nur über ein kleines Stöckchen springen (NATO), da hier der Symbolwert zu hoch ist.

Wieviele wählen die Linke wegen dieses kleinen Stöckchens? Für wieviele ist gerade dieses kleine Stöckchen das Alleinstellungsmerkmal der Linke?

Schon klar, aber das ist nicht das Problem der Grünen. Die Grünen haben andere Stöckchen, über die sie springen müssen, siehe z.B. Kretschmann - das ist auch nicht lustig für eher linke Grünen-Wähler.

Und als hätte er hier mitgelesen, ist Söder heute gleich mal von den Grünen abgerückt. Das ist alles Ringelpiez mit Anfassen, völlig irrelevant.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22411
Wohnort: Germering

Beitrag(#2259868) Verfasst am: 29.08.2021, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Ach so, da muss ich mich korrigieren: "Deutschland" in der richtigen Reihenfolge würde [Scholz] m.E. nicht machen. Nur mit rot oben. Wenn die SPD nicht stärkste Fraktion wird, wird es entweder Jamaika geben oder die Ampel...

Glaube ich nicht. Die SPD würde es trotzdem machen, z.B. unter einem CDU Kanzler. Auch wenn Scholz das jetzt abstreiten würde.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4299

Beitrag(#2259886) Verfasst am: 30.08.2021, 08:24    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Ach so, da muss ich mich korrigieren: "Deutschland" in der richtigen Reihenfolge würde [Scholz] m.E. nicht machen. Nur mit rot oben. Wenn die SPD nicht stärkste Fraktion wird, wird es entweder Jamaika geben oder die Ampel...

Glaube ich nicht. Die SPD würde es trotzdem machen, z.B. unter einem CDU Kanzler. Auch wenn Scholz das jetzt abstreiten würde.


Ich seh's genau umgekehrt: Scholz streitet da gar nichts ab und er persönlich würde es auch machen, aber eben die SPD nicht. Die wollte ja eigentlich schon vor vier Jahren nicht mehr und ist dann erst nach dem Scheitern von Jamaika eingesprungen. Jamaika UND Ampel (wenn beides möglich sein sollte) werden aber nicht scheitern, behaupte ich. Dazu wollen Grüne und FDP zu sehr in die Regierung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19606

Beitrag(#2259921) Verfasst am: 30.08.2021, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Nach den Wahlprogrammen wäre eine rot-grün-rote (oder grün-rot-rote) das Naheliegendste, wenn die Mehrheitsverhältnisse es denn hergeben und die Linke das nicht durch außenpolitische Prinzipienreiterei verhindert. (Ich erinnere mich, dass eine linke Spitzenfrau in einem Interview mal jederlei Zustimmung zu irgendeinem Militäreinsatz kategorisch ausschloss ... aber auf Nachfrage auch nicht annähernd die aktuellen auch nur benennen konnte.)

Und ich glaube nicht, dass die Basis es den Grünen und der SPD in diesem Fall dann verzeihen würde, diese Koalition nicht auch einzugehen.

Sehe ich ähnlich.

Am wahrschienlichsten scheint mir allerdings schwarz-rot-gelb. Ob es mir gefällt oder nicht.

Nur wenn gar nichts anderes geht. Ansonsten würde die Basis nicht mehr mitgehen. Ich meine, die finden doch jetzt schon die Koalition mit der CDU zum Kotzen ... und dann soll es noch mal gehen, bloß mit der FDP (ausgerechnet!) noch oben drauf?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosbud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.12.2019
Beiträge: 165

Beitrag(#2259944) Verfasst am: 30.08.2021, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Ach so, da muss ich mich korrigieren: "Deutschland" in der richtigen Reihenfolge würde [Scholz] m.E. nicht machen. Nur mit rot oben. Wenn die SPD nicht stärkste Fraktion wird, wird es entweder Jamaika geben oder die Ampel...

Glaube ich nicht. Die SPD würde es trotzdem machen, z.B. unter einem CDU Kanzler. Auch wenn Scholz das jetzt abstreiten würde.


Scholz streitet nichts ab. Im Zweifel kann er sich nur nicht erinnern. Egal an was. Wenn die SPD bei der kommenden Regierung außen vor bleiben sollte, wird er wahrscheinlich gar nicht mehr wissen, dass er vor der Wahl mal ein Kanzlerkandidat war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16241
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2259950) Verfasst am: 30.08.2021, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hat jemand das Trielle gesehen?

Guter Artikel dazu auf TP:

Zitat:
Scholz warf sich indes in die Brust, dass der "Aufwuchs" bei den Rüstungsausgaben in den Jahren seiner Amtszeit als Finanzminister so groß wie "nie zuvor" in der Republik gewesen sei. Wo er recht hat, hat er recht.

Und die Moderatorin und der Moderator? Von ihnen gab es keinen Einwand etwa der Art: "Wie erklären Sie sich das, dass mehr als zwei Drittel der deutschen Bevölkerung Auslandseinsätzen der Bundeswehr kritisch gegenüber stehen, aber mehr als vier Fünftel im Bundestag und Sie alle drei solche Einsätze auch in Zukunft befürworten?"

Die Dreieinigkeit im Militarisierungskurs wurde von der Moderation geradezu heraufbeschworen.


Drei Halleluja für die Nato und für ein Weiter so


Tja, so ist das mit der unfähigen Moderation und ihrer fehlenden Kritikfähigkeit.

Ein Kommentator des Artikels bringt es folgendermaßen auf den Punkt:

bienenstich hat folgendes geschrieben:
Drei Fressen eine Meinung.

Wir bekommen mehr Inflation und mehr Militär.


Kommentar


So sieht's aus.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pan narrans
just another monkey on the web



Anmeldungsdatum: 24.08.2020
Beiträge: 119

Beitrag(#2260137) Verfasst am: 03.09.2021, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe jetzt mal das Parteiprogramm der Grünen ein bisschen quergelesen und es klingt ja alles nicht schlecht. Allerdings liest es sich eben auch wie eine Liste an Punkten, die bei einer Koalitionsverhandlung mit der Union rausgekickt werden können.

Das halbe Wahlprogramm kann man mit der Union als Koalitionspartner in die Tonne kloppen. Das müsste eigentlich auch der weltfremdesten Disney-Prinzessin im Feenturm bewusst sein, selbst die hoffnungslos naiven Einhörner oder grenzdebilen Glücksbärchies müssten sich denken können, dass eine Union etwa niemals eine Bürgerversicherung macht, in der Beamte und Abgeordnete (!) einzahlen.

Warum also wird die Union seitens der Grünen nicht nur nicht ausgeschlossen, sondern scheint sogar noch der bevorzugte Koalitionspartner zu sein? Sind die Grünen wirklich so naiv und realitätsfremd? Oder aber geht es vielleicht doch schon mehr um die Fleischtöpfe, als man sich eingestehen möchte?

Warum nicht von Anfang an ein Fokus auf RRG oder zumindest RG? Weil die Chancen schlecht standen? Aber die Chancen wofür? Für die Regierungsbeteiligung oder für das Umsetzen von Inhalten? Es muss doch klar sein, dass mit der Union nicht viel zu machen ist. Also lieber schlecht regieren, als gar nicht regieren oder wie?
_________________
Heute ist es zwar schlechter als gestern, dafür aber besser als morgen! – DAS ist mal Optimismus!

Klimawandel: "Wer glaubt, diese Mammutaufgabe den Marktkräften überlassen zu können, glaubt auch an den Trickle-Down-Effekt." -Ines Schwerdtner

"This shit is ugly to the core; When it comes to the poor; No lives matter!" -Body Count-No Lives Matter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19606

Beitrag(#2260168) Verfasst am: 03.09.2021, 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Pan narrans hat folgendes geschrieben:
Warum also wird die Union seitens der Grünen nicht nur nicht ausgeschlossen, sondern scheint sogar noch der bevorzugte Koalitionspartner zu sein?

Zum ersteren: Weil es vielleiht keine andere Möglichkeit gibt. Sofern es nicht für RGR reicht (was ich aber stark hoffe, und tatsächlich sind ja die Umfragen auch danach), müssen ja CDU/CSU oder FDP in irgendeiner Konstellation an der Regierung beteiligt sein.
Zum zweiten: Seh' ich nicht. Vielleicht wenn sie in einer Koalition mit der CDU die Kanzlerin stellen könnte und in einer mit der SPD nicht, aber sonst?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pan narrans
just another monkey on the web



Anmeldungsdatum: 24.08.2020
Beiträge: 119

Beitrag(#2260211) Verfasst am: 04.09.2021, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Zum ersteren: Weil es vielleiht keine andere Möglichkeit gibt. Sofern es nicht für RGR reicht (was ich aber stark hoffe, und tatsächlich sind ja die Umfragen auch danach), müssen ja CDU/CSU oder FDP in irgendeiner Konstellation an der Regierung beteiligt sein.


Wie gesagt: Möglichkeit wofür? Für die Regierungsbeteiligung? Freilich. Aber fürs Durchsetzen der eigenen Inhalte? Mitnichten. Da ist eine Koalition mit Union und FDP so gut wie Opposition.

Natürlich kann man das bestreiten, dass dem so ist und das wird natürlich auch getan, nur stellt sich mir da eben die Frage, wie man zu dieser doch sehr haltlosen Einschätzung denn kommt. Also abgesehen von der Rationalisierung des eigenen Opportunismus (zumeist in Form von allgemeinen Phrasen). Zumal, wenn man sich noch mal an die Koalitionsverhandlungen der Grünen vom letzten Mal erinnert, da haben sie nicht mit allzu vielen Wimpern gezuckt beim raschen Wegwerfen von Inhalten.

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Zum zweiten: Seh' ich nicht. Vielleicht wenn sie in einer Koalition mit der CDU die Kanzlerin stellen könnte und in einer mit der SPD nicht, aber sonst?


Vielleicht hat sich das jetzt, wo die SPD ihren absurden Höhenflug hat, tatsächlich ein bisschen gewandelt. Das war vielleicht auch falsch formuliert. Am Liebsten würden sie sicherlich mit der SPD koalieren, aber als diese noch bei 15-17 Prozent oder so herumdümpelte, haben sie sich schon ziemlich an die Union angeschmiegt, wie ich fand. Naja, schauen wir mal. Selbst, wenn die Union nicht (mehr) der bevorzugte Koalitionspartner wäre, so ist es m.E. immer noch ein prinzipieller Fehler, eine Koalition mit der Union (oder der FDP) überhaupt in Erwägung zu ziehen, denn, wie gesagt, Einhörner, Märchenprinzessinnen und Glücksbärchies wissen, dass mit denen nicht viel zu machen ist. Also außer Maskenkaufen und Berater anstellen.
_________________
Heute ist es zwar schlechter als gestern, dafür aber besser als morgen! – DAS ist mal Optimismus!

Klimawandel: "Wer glaubt, diese Mammutaufgabe den Marktkräften überlassen zu können, glaubt auch an den Trickle-Down-Effekt." -Ines Schwerdtner

"This shit is ugly to the core; When it comes to the poor; No lives matter!" -Body Count-No Lives Matter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25587
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2260394) Verfasst am: 07.09.2021, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsradikale-partei-plakatiert-mordaufruf-haengt-die-gruenen/27589454.html

Zitat:
Die Neonazi-Partei ruft auf einem Plakat zum Mord an der politischen Konkurrenz auf. In Bayern entfernt die Polizei die Parolen, in Sachsen zunächst nicht. JULIUS GEILER

Mit einem Mordaufruf versucht die rechtsextreme Partei “Der III. Weg” derzeit Wähler und Wählerinnen in Sachsen und Bayern zu gewinnen. Erstmals treten die Neonazis mit einer Landesliste den beiden Ländern zur Bundestagswahl am 26. September an.
Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5342
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2260408) Verfasst am: 07.09.2021, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin ja mal gespannt wieviele Wähler die "Die Basis" der AFD bei der Wahl abringen wird... Auf den Arm nehmen
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5342
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2260409) Verfasst am: 07.09.2021, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsradikale-partei-plakatiert-mordaufruf-haengt-die-gruenen/27589454.html

Zitat:
Die Neonazi-Partei ruft auf einem Plakat zum Mord an der politischen Konkurrenz auf. In Bayern entfernt die Polizei die Parolen, in Sachsen zunächst nicht. JULIUS GEILER

Mit einem Mordaufruf versucht die rechtsextreme Partei “Der III. Weg” derzeit Wähler und Wählerinnen in Sachsen und Bayern zu gewinnen. Erstmals treten die Neonazis mit einer Landesliste den beiden Ländern zur Bundestagswahl am 26. September an.
Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen


Ja das habe ich mitbekommen, Anwalt Jun hat sich die Rechtslage mal angeschaut. Es klingt vermeintlich eindeutig strafbar, ist es aber theoretisch leider nicht:

https://www.youtube.com/watch?v=d9ahdcw9TEs
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MeineGitarreBrauchtStrom
schmutzabweisend



Anmeldungsdatum: 19.06.2009
Beiträge: 1785
Wohnort: Aldi-Nord

Beitrag(#2260411) Verfasst am: 07.09.2021, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsradikale-partei-plakatiert-mordaufruf-haengt-die-gruenen/27589454.html

Zitat:
Die Behörde habe keine strafrechtliche Relevanz des Slogans feststellen können, da man nicht wisse, “wer konkret angesprochen wird”. Es könnte sich sowohl um Politiker als auch um Wähler der Partei handeln, sagte die Sprecherin.

Und dann darf man das halt machen... Meine Fresse.
_________________
Beten ist die höflichste Art, jemandem nicht zu helfen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 28, 29, 30  Weiter
Seite 29 von 30

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group