Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zivildienst
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25746
Wohnort: Edo

Beitrag(#1314930) Verfasst am: 26.06.2009, 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:


Nur in abgeschwächter Form. Überall woanders hat man die Wahl einfach aufzuhören, wenn man keinen Bock mehr hat. Beim Bund nicht. zynisches Grinsen


Wenn Du beim Wandern alleine bist und 50km von der naechsten Strasse entfernt, dann hast Du auch bloss die Wahl zwischen laufen und sterben.


... und Handy zücken und Bergwacht rufen.

... und Pause machen und später weitelaufen.

... und Nachtlager suchen und morgen weiterlaufen. Cool

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
In fest mit demselben verbunden darstellen tue ich es ja nur im Zusammenhang damit, dass man eben keine Wahl hat und von miesepetrigen Ausbildern gehetzt wird. zwinkern

Und das kann man nun wirklich nirgendwo anders haben. Sehr glücklich


Wenn Du dann von Deiner Wanderung zurueckkommst dann gehst Du halt ins Dominastudio. Das tut's auch. Meistens sind die Damen dort auch huebscher als die Ausbilder beim Trachtenverein.


Aber dafür unbewaffnet und sexuell nicht gefrustet. nee Die sind nicht halb so gefährlich und zwingen einen auch nicht weiter zu laufen, obwohl man schon kaputt ist... peitschen höchstens ein wenig und quälen einen. Aber das bringt einen auch nicht über seine eigenen Grenzen hinaus. (Zwängt einen höchstens noch mehr darin ein.) zwinkern
_________________
"Wer jetzt kein Bier bestellet, bestellt sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"


Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25746
Wohnort: Edo

Beitrag(#1314943) Verfasst am: 26.06.2009, 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:

Nur in abgeschwächter Form. Überall woanders hat man die Wahl einfach aufzuhören, wenn man keinen Bock mehr hat. Beim Bund nicht. zynisches Grinsen


Auch bei der Bundeswehr gibt es Mittel und Wege, körperlicher Anstrengung zu entkommen, jedenfalls soweit,als das man nicht in den Genuß besagten, des von Dir beschriebenen "Flow"-Effektes kommt.


Die muss ich übersehen haben. Traurig

Aber dieser Flow-Effekt war ja, sowohl vom treibenden Personal, als auch von mir selbst gewünscht. Weshalb hätte ich auch dann entfliehen wollen sollen. Schulterzucken

Noseman hat folgendes geschrieben:
In der tat bin ich sogar ziemlich sicher, dass dazu auch vorab eine entsprechende positive Grundhaltung dazugehört.
Wenn Du partout nicht an Deine Grenzen gehen möchtest, kann kein Stuffz oder Trainer der Welt dazu zwingen.


Das stimmt. Man geht nicht zum Bund, um ihn dann zu verweigern. Wer vorher schon weiß, dass er auf den ganzen Streß keinen Bock hat, der kann auch schon vorher gegenarbeiten.

Es hängt halt auch davon ab, ob man die Herausforderung annimmt oder nicht. Aber wenn man dann dabei ist und schlappmachen will, aber weitergetrieben wird, dann überschreitet man seine Grenzen. Und genau das ist dann der Moment, wo man realisiert, wofür man das alles eigentlich macht: Eben genau dafür, dass man weitergetrieben wird, wenn der innere Schweinehund schon längst die Handbremse gezogen hat. Sehr glücklich

Noseman hat folgendes geschrieben:
Solche Erfahrungen sind -dieentsprechende bereits vorhandene motivation vorausgesetzt -natürlich bei der Bundeswehr leichter herstellbar als beim herkömmlichen Altenpflege- oder Fahrzeugfahrzivildienst.


Das wollte ich gesagt haben. Danke. Smilie

Noseman hat folgendes geschrieben:
Aber auch die Aussage, dass dies einem "kein Zivildienst der Welt bieten kann" ist nicht ganz richtig; denn es gibt auch körperlich sehr harte Zivijobs, nur dass in diesem Falle kein autoritäter Einschleifer dahintersteht.


... Am Kopf kratzen Bitte ein paar Beispiele. Mir fällt kein einziger Zivijob ein, bei dem man derart über seine Grenzen gehen muss. Nein

Noseman hat folgendes geschrieben:
Den [Einschleifer] halte ich wie gesagt aber nicht für notwendig,sondern nur für erleichternd für diese Erfahrungen. Wenn überhaupt; so ziemlich jeder User aus der "Joggingecke" würde vermutlich wenig Bock haben permanent einen dabeizuhaben, wobei zugegebenermassen fast jeder einen gelegentlichen Arschtritt verkraften kann. Lachen


Eben das. Zumal wenn man, wie ich, mental eher von der schwachen Sorte ist, die diesen Einschleifer eben doch braucht, da sie zu wenig Selbstdisziplin bei sich trägt.

Ich kann gar nicht aufzählen, wie oft ich beim Bund am liebsten am Straßenrand sitzengeblieben wäre und einfach nur "Leckt mich doch alle am ARSCH!!!" gebrüllt hätte, wenn da nicht dieser Typ gewesen wäre, der mir dann gehörig den Arsch aufgerissen hätte, weil ihm selbiger geplatzt wäre. Lachen Und nicht nur mir, sondern dem ganzen Zug.

Ich kann aber genausowenig aufzählen, was ich mir selber dadurch alles vorenthalten hätte... Springerlehrgang, Übung (als Marketender Cool ), abfackelnde Sichtschutze Lachen, der "Porno-Macgyver" Gröhl... ... Da gibt es so einiges, was ich nie vergessen werde und das einfach nur herrlich war. Ich liebe es...
_________________
"Wer jetzt kein Bier bestellet, bestellt sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"


Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1314967) Verfasst am: 26.06.2009, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:


Noseman hat folgendes geschrieben:
Aber auch die Aussage, dass dies einem "kein Zivildienst der Welt bieten kann" ist nicht ganz richtig; denn es gibt auch körperlich sehr harte Zivijobs, nur dass in diesem Falle kein autoritäter Einschleifer dahintersteht.


... Am Kopf kratzen Bitte ein paar Beispiele. Mir fällt kein einziger Zivijob ein, bei dem man derart über seine Grenzen gehen muss. Nein


Es gibt auch Zivildienststellen z. B.in Naturschutzzentren, bei denen oft körperliche Plackerei anfällt.

Natürlich nicht täglich, aber das ist bei der Bundeswehr ja auch nicht der Fall, außer im Grundwehrdienst, und körperliche Betätigungen können wiederum bei solchen Stellen auch wochenlang eintreten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25746
Wohnort: Edo

Beitrag(#1314974) Verfasst am: 26.06.2009, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:


Noseman hat folgendes geschrieben:
Aber auch die Aussage, dass dies einem "kein Zivildienst der Welt bieten kann" ist nicht ganz richtig; denn es gibt auch körperlich sehr harte Zivijobs, nur dass in diesem Falle kein autoritäter Einschleifer dahintersteht.


... Am Kopf kratzen Bitte ein paar Beispiele. Mir fällt kein einziger Zivijob ein, bei dem man derart über seine Grenzen gehen muss. Nein


Es gibt auch Zivildienststellen z. B.in Naturschutzzentren, bei denen oft körperliche Plackerei anfällt.

Natürlich nicht täglich, aber das ist bei der Bundeswehr ja auch nicht der Fall, außer im Grundwehrdienst, und körperliche Betätigungen können wiederum bei solchen Stellen auch wochenlang eintreten.


Gut. Das lass ich gelten. Sehr glücklich

Jedoch ist da, anders als beim Bund, eine gewisse mentale Festigung der Person als Voraussetzung anzusetzen. Sonst wird man das niemals durchhalten.
_________________
"Wer jetzt kein Bier bestellet, bestellt sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"


Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#1384025) Verfasst am: 29.10.2009, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Die Caritas Essen, möchte die jungen Männer länger zum Wehrdienst schicken und protestiert gegen die Pläne der Regierung.

Sie sieht - im Gegensatz zum Freiwilligen Sozialen Jahr, wo vor allem Frauen kommen - den Zivildienst auch als Rekrutierungsmöglichkeit für junge Männer zum Sozialjob.

http://www.derwesten.de/nachrichten/2009/10/29/news-138835046/detail.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sanne
gives peas a chance.



Anmeldungsdatum: 05.08.2003
Beiträge: 12088
Wohnort: Nordschland

Beitrag(#1384057) Verfasst am: 29.10.2009, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Heike J hat folgendes geschrieben:
Die Caritas Essen, möchte die jungen Männer länger zum Wehrdienst schicken und protestiert gegen die Pläne der Regierung.

Sie sieht - im Gegensatz zum Freiwilligen Sozialen Jahr, wo vor allem Frauen kommen - den Zivildienst auch als Rekrutierungsmöglichkeit für junge Männer zum Sozialjob.

http://www.derwesten.de/nachrichten/2009/10/29/news-138835046/detail.html


In dem artikel heißt es:
Zitat:
Eine Verkürzung auf sechs Monate würde den Staat nach Ansicht des Caritasverbandes Essen Millionen kosten. „Wenn die Zivildienstleistenden fehlen, müssen die Aufgaben von anderen Kräften übernommen werden, zum Beispiel Ein-Euro-Jobbern. Und das wäre eine teure Lösung“, erklärt Löffelsend.


Seit wann sind Ein-Euro-Jobber teurer als Zivildienstleistende ? Geschockt
Ich schätze, Zivis sind teurer:

Der Zivi bekommt Unterkunft + Verpflegung (oder 7,20 pro Tag Verpflegungsgeld) + Fahrgeld + Kleidergeld + 10,- Sold pro Tag + 176 Euro Weihnachtsgeld + 690,24 Euro Entlassungsgeld (wenn er mit dem dienst fertig ist)

Der Ein-Euro-jobber bekommt den ALG2-Regelsatz von höchstens 359 Euro + Kosten für die Unterkunft + 1,50 euro pro Stunde Mehraufwandsentschädigung, das sind bei 30 Wochenstunden ca 200,- Euro im Monat, und mehr nicht.
Anfallende Fahrtkosten müssen aus der Mehraufwandsentschädigung bestritten werden.
_________________
Ich will das Internet doch nicht mit meinen Problemen belästigen! (Marge Simpson)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1384522) Verfasst am: 30.10.2009, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Das Ganze ist sowieso Unfug und löst sich auf, wenn die Einziehungen wieder komplett vollzogen werden. Aktuell wird ja offenbar nur ein Teil der Wehrfähigen überhaupt eingezogen, entsprechend wneige kommen natürlich auch in den Zivildienst.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
klavius
pro



Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 167
Wohnort: Beverungen

Beitrag(#1398241) Verfasst am: 29.11.2009, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

fürchterlich fürchterlich alles...

bis 4 stunden vorher richtig gesoffen und auch zigaretten "mit" konsumiert (extra für diesen anlass)
völlig übernächtigt komme ich knapp eine dreiviertelstunde zu spät um viertel nach 10 an und muss bis fast 5 uhr nachmittags durch kassel latschen, bescheuerte, ungesunde röntgenaufnahmen mit mir machen lassen und mich mit unfreundlichem personal abplackern (das gegenteil war gott-sei-dank auf der fall...nette menschen gibt es vereinzelt!)

urintest negativ Frage
ich wollte unbedingt das FSJ machen ("nicht DU entscheidest, WIR entscheiden ob du gemustert wirst oder nicht")
doch wahrscheinlich wird es jetzt zivildienst - ich warte immernoch auf die entscheidende antwort.

ich höre nur von leuten, die nicht wollen, aber sich unglaublich lange bei der musterung aufhalten müssen
und das gegenteil. die werden alle wegen unterernährung oder plattfüßen ausgemustert....

hat jemand interessante erfahrungen mit dem FSJ/FÖJ oder dem Zivildienst gemacht?
in berlin? in einer anderen großen spannenden stadt? oder im ausland? irgendwelche netten tipps? erfahrungsberichte? ich muss mich doch bald mal entscheiden!

geht das am thema vorbei??
_________________
Das Leben ist ein Loch, das mich als Durchfall hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Sanne
gives peas a chance.



Anmeldungsdatum: 05.08.2003
Beiträge: 12088
Wohnort: Nordschland

Beitrag(#1398258) Verfasst am: 29.11.2009, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

klavius hat folgendes geschrieben:
fürchterlich fürchterlich alles...

bis 4 stunden vorher richtig gesoffen


Das ist eine der Grundvorausetzungen, um bei der Bundeswehr angenommen zu werden.
_________________
Ich will das Internet doch nicht mit meinen Problemen belästigen! (Marge Simpson)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16411
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#1398259) Verfasst am: 29.11.2009, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Soweit ich weiß, bekommst Du als Zivi mehr Geld als wenn Du ein FSJ machst. War jedenfalls so, als ich Zivi war. Da bekamen die FSJ'ler 400 DM/Monat und ich bekam fast 1000 DM und dazu freie Verpflegung.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25746
Wohnort: Edo

Beitrag(#1398264) Verfasst am: 29.11.2009, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Sanne hat folgendes geschrieben:
klavius hat folgendes geschrieben:
fürchterlich fürchterlich alles...

bis 4 stunden vorher richtig gesoffen


Das ist eine der Grundvorausetzungen, um bei der Bundeswehr angenommen zu werden.


Rrrrichtig. paint

Deshalb wollten sie mich auch nicht haben und haben mich trotzdem genommen. Weinen

Nur aus Schlechtigkeit. Traurig
_________________
"Wer jetzt kein Bier bestellet, bestellt sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"


Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sanne
gives peas a chance.



Anmeldungsdatum: 05.08.2003
Beiträge: 12088
Wohnort: Nordschland

Beitrag(#1398266) Verfasst am: 29.11.2009, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du in den anderen Bereichen der Untersuchung punkten kannst, sehen sie über den mangelnden Alkoholkonsum hinweg.
_________________
Ich will das Internet doch nicht mit meinen Problemen belästigen! (Marge Simpson)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25746
Wohnort: Edo

Beitrag(#1398277) Verfasst am: 29.11.2009, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Sanne hat folgendes geschrieben:
Wenn du in den anderen Bereichen der Untersuchung punkten kannst, sehen sie über den mangelnden Alkoholkonsum hinweg.


Beim EKG. Cool

Verlegen Man möge mir diese zweideutige Anmerkung verzeihen.
_________________
"Wer jetzt kein Bier bestellet, bestellt sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"


Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moecks
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 4530

Beitrag(#1398289) Verfasst am: 29.11.2009, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Sanne hat folgendes geschrieben:
Wenn du in den anderen Bereichen der Untersuchung punkten kannst, sehen sie über den mangelnden Alkoholkonsum hinweg.


Beim EKG. Cool

Verlegen Man möge mir diese zweideutige Anmerkung verzeihen.

Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25746
Wohnort: Edo

Beitrag(#1398296) Verfasst am: 29.11.2009, 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

moecks hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Sanne hat folgendes geschrieben:
Wenn du in den anderen Bereichen der Untersuchung punkten kannst, sehen sie über den mangelnden Alkoholkonsum hinweg.


Beim EKG. Cool

Verlegen Man möge mir diese zweideutige Anmerkung verzeihen.

Lachen


Ah... jemand hats verstanden. Sehr gut. zwinkern
_________________
"Wer jetzt kein Bier bestellet, bestellt sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"


Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9895

Beitrag(#2127575) Verfasst am: 14.03.2018, 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Jetzt: ARD -> "Als das Gewissen geprüft wurde"
Thema Kriegsdienstverweigerung

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

[...]
...Nie verstanden,
wieso man begründen muss, warum man aus Gewissensgründen keine Waffe in die Hand nehmen möchte...

Ein Verständnis dafür ist ja auch nur herstellbar, wenn man der Logik der Kriegstreiber folgt.

Mir wurde damals auch die blödsinnige Frage nach dem Russen gestellt, der im Park meiner angenommenen Freundin an die Wäsche wollte.
Ich hätte natürlich rein zufällig eine MP dabei - undsoweiter blabla.

Natürlich bekam die Kommission nur die Antworten von mir, die sie zu hören wünschte.
Das war schon sehr satirisch, und ich musste mir das Grinsen aus dem Gesicht wischen Smilie
Aber egal, ich wollte anerkannt werden und hatte es dann auch im ersten Durchgang geschafft. Und das im Fulda-Gap Ausrufezeichen
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14429
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2127594) Verfasst am: 15.03.2018, 01:36    Titel: Antworten mit Zitat

(Hmm, da ist jetzt eine geradezu rekordverdächtige Zeit seit den Originalbeiträgen vergangen.)

Evilbert hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:


Zitat:
Das Fallschirmspringen ist sozusagen eine Art Belohnung, wenn man sich verpflichtet... natürlich nur, wenn man will... und nur bei sog. "springenden Einheiten" Woanders lernt man dafür dann Panzerfahren oder sonstige im Alltagsleben völlig unbrauchbaren Dinge.
eben


Das bezog sich auf die Art der Hauptverwendung.
Daneben lernt man bei der Bundeswehr auch fürs Leben wichtige Dinge wie (...) wie man einen Rausch herstellt und wieder ausschläft usw.

Ich weiss, das lernen junge Männer während des Studiums meistens auch, aber nicht jeder hat ja das dafür notwendige Abitur. zynisches Grinsen


Merkwürdig, ich fand Alkoholexzesse immer vulgär, und ich sehe die Leute, die viel Bier in sich reinschütten können, nicht als "großen Zampano" an. Es gibt ja Tausende Dinge, an denen man Spaß haben kann, aber ich muß ja nicht alles toll finden. Ich frage mich dann auch immer, was genau mich mit den Leuten verbinden soll.

Und ich erinnere mich auch daran, damals im Warteraum vor der Musterung einen Dialog gehört zu haben: Hatten zwei ein Graffito entdeckt: "Nazis raus", meinte einer der beiden "Das müssen die gerade sagen".

Noch vielmehr natürlich, daß ich körperlich gar nicht in der Lage gewesen wäre, da irgendwie mitzuhalten, und daß ich das - im Hinblick auf diverse Kriege, die da so aktuell waren und die man nicht verstehen konnte - Erlernen der Bedienung schwerer Waffen auch nicht für ethisch-moralisch und fürs tägliche Leben auch für sinnlos halte:

Das war aber auch aufgrund solcher Klischees irgendwo ein Milieu, das mir schon unangenehm war. Gut, das Klischee mag auch falsch sein, z.B. wird von vielen der Kommiss auch einfach der Arbeitslosigkeit vorgezogen. Aber da es sozusagen "die Wahl der Verweigerung" gab - zumindest hatte man die ja, wenn man es hinbekommen hat, eine einigermaßen plausible Darlegung seiner Beweggründe hinzubekommen - hätte man ja schon irgendwo gesagt, daß der Kommiss ja nicht unbedingt einen "Querschnitt der Gesellschaft" darstellte, sondern das im Schnitt (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) Leute sind, die eher konservativ denken oder dann auch wirklich am Soldatischen interessiert sind.


beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zum Glueck weiss ich nur aus den Erzaehlungen meines Opas, dass man im Krieg noch viel ekligere Sachen erleben kann.

Wenn ich ins Zweifeln geriet, dann genuegte ein Blick in dessen Gesicht, aus dem ein Granatsplitter den gesamten Unterkiefer entfernt hatte, dass Schwerstbehinderten die Windeln zu wechseln gar kein so furchtbar grosses Uebel ist.

Lieber verschissene Windeln entsorgen als auf der Krim oder in Afghanistan selber in der Scheisse liegen!


Meine Oma hatte auch davon erzählt, wie sie damals den Bombenangriff auf Dresden erlebt hatte. Es sei nicht nur erschreckend gewesen, was sie da selbst gesehen hatte. Ihre Familie war aus Ostpreußen geflohen, sie hatten vereinbart, sie wollten sich bei Bekannten in der Nähe von Dresden treffen, und nach dem Letzten, was sie gehört hatte, hätte es sein können, daß sie nun auch zu den Opfern gehörte. Das sei eine bange Zeit für sie gewesen. Ihre Oma war auch noch im tiefsten Winter auf der Flucht gestorben, der Vater habe zeitlebens darunter gelitten, daß er nicht einmal wußte, wo seine Mutter begraben wurde.

Und das sind ja auch Erfahrungen, die viele Menschen erleben müssen - egal, wo das stattfindet und wer Krieg führt. (Ja gut, ist natürlich auch die Frage, in wieweit solche Erfahrungen Menschen vom Nationalismus heilen können.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group