Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Unseliges Glockengebimmel, der Muezzinruf und andere religiöse Lärmquellen.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 24, 25, 26
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 39033
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2201999) Verfasst am: 05.02.2020, 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Nur aus Prinzip. Keiner braucht nachts Gebimmel, es gibt Uhren. Wegen mir bimmelt es Tags, auch wenn das auch manche stören mag: Schichtarbeiter, Kleinkinder. Aber tags gibt es viele und akustisch unangenehmere Lärmquellen, die man auch nicht abstellen kann.
Aber nachts? Ist doch gut, wenn es ruhiger ist.

Kommt drauf an wie man's gewohnt ist.
Nach Nachtschichten schlafe ich gewöhnlich wie ein Stein.
Kirchenglocken verbinde ich mit Ferien bei der Oma, also positiv besetzt.
Die Dorfkirche dort bimmelte auch ständig.
Wenn man nachts aufwachte und hörte die Glocken, dann war alles in Ordnung.

Das geht aber nur auf dem Dorf, wo die Kirchenglocken klein, und die Kirchen weit weg sind. Ich wohne in so einem Dorf. Dementsprechend nerven mich vor allem die LKW, die auf dem Weg durch dieses Dorf der Mautpflicht entgehen, und nicht die Kirchenglocken, die dagegen überhaupt nicht ankommen. Wohnst du dagegen in Hörweite eines Doms, sieht das schon ganz anders aus. Und wohnst du gar in Reichweite eines Muezzins, dann zieht es dir als Westler schlicht die Schuhe aus.

Persönlich stören die Rufen des Muezzins weniger als die durch Mark und Bein gehende lärmende Kirchenglocken. Schulterzucken
Vor allem ruft der nie nachts, oder morgens um 7.
Allerdings; wenn ich den gehört habe, hatte ich Urlaub. Da hört sich jedes Geräusch anders an. zwinkern
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7373

Beitrag(#2202005) Verfasst am: 06.02.2020, 00:27    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Nur aus Prinzip. Keiner braucht nachts Gebimmel, es gibt Uhren. Wegen mir bimmelt es Tags, auch wenn das auch manche stören mag: Schichtarbeiter, Kleinkinder. Aber tags gibt es viele und akustisch unangenehmere Lärmquellen, die man auch nicht abstellen kann.
Aber nachts? Ist doch gut, wenn es ruhiger ist.

Kommt drauf an wie man's gewohnt ist.
Nach Nachtschichten schlafe ich gewöhnlich wie ein Stein.
Kirchenglocken verbinde ich mit Ferien bei der Oma, also positiv besetzt.
Die Dorfkirche dort bimmelte auch ständig.
Wenn man nachts aufwachte und hörte die Glocken, dann war alles in Ordnung.

Das geht aber nur auf dem Dorf, wo die Kirchenglocken klein, und die Kirchen weit weg sind. Ich wohne in so einem Dorf. Dementsprechend nerven mich vor allem die LKW, die auf dem Weg durch dieses Dorf der Mautpflicht entgehen, und nicht die Kirchenglocken, die dagegen überhaupt nicht ankommen. Wohnst du dagegen in Hörweite eines Doms, sieht das schon ganz anders aus. Und wohnst du gar in Reichweite eines Muezzins, dann zieht es dir als Westler schlicht die Schuhe aus.

Persönlich stören die Rufen des Muezzins weniger als die durch Mark und Bein gehende lärmende Kirchenglocken. Schulterzucken
Vor allem ruft der nie nachts, oder morgens um 7.
Allerdings; wenn ich den gehört habe, hatte ich Urlaub. Da hört sich jedes Geräusch anders an. zwinkern

Ich war auch im Urlaub, und es war in Istanbul, und es war grauenvoll: Lautsprecher verstärktes Geschrei an jeder Ecke. Wir haben uns in der Stadt sehr wohl gefühlt, und ich habe selten so freundliche Menschen getroffen, aber die Geräuschkulisse war ein Graus!
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 39033
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2202007) Verfasst am: 06.02.2020, 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Nur aus Prinzip. Keiner braucht nachts Gebimmel, es gibt Uhren. Wegen mir bimmelt es Tags, auch wenn das auch manche stören mag: Schichtarbeiter, Kleinkinder. Aber tags gibt es viele und akustisch unangenehmere Lärmquellen, die man auch nicht abstellen kann.
Aber nachts? Ist doch gut, wenn es ruhiger ist.

Kommt drauf an wie man's gewohnt ist.
Nach Nachtschichten schlafe ich gewöhnlich wie ein Stein.
Kirchenglocken verbinde ich mit Ferien bei der Oma, also positiv besetzt.
Die Dorfkirche dort bimmelte auch ständig.
Wenn man nachts aufwachte und hörte die Glocken, dann war alles in Ordnung.

Das geht aber nur auf dem Dorf, wo die Kirchenglocken klein, und die Kirchen weit weg sind. Ich wohne in so einem Dorf. Dementsprechend nerven mich vor allem die LKW, die auf dem Weg durch dieses Dorf der Mautpflicht entgehen, und nicht die Kirchenglocken, die dagegen überhaupt nicht ankommen. Wohnst du dagegen in Hörweite eines Doms, sieht das schon ganz anders aus. Und wohnst du gar in Reichweite eines Muezzins, dann zieht es dir als Westler schlicht die Schuhe aus.

Persönlich stören die Rufen des Muezzins weniger als die durch Mark und Bein gehende lärmende Kirchenglocken. Schulterzucken
Vor allem ruft der nie nachts, oder morgens um 7.
Allerdings; wenn ich den gehört habe, hatte ich Urlaub. Da hört sich jedes Geräusch anders an. zwinkern

Ich war auch im Urlaub, und es war in Istanbul, und es war grauenvoll: Lautsprecher verstärktes Geschrei an jeder Ecke. Wir haben uns in der Stadt sehr wohl gefühlt, und ich habe selten so freundliche Menschen getroffen, aber die Geräuschkulisse war ein Graus!

Ich weiß gar nicht mehr, wo ich das überall gehört habe. Wahrscheinlich konnten die Muezzine, die ich gehört habe, besser singen. zwinkern
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12266

Beitrag(#2202009) Verfasst am: 06.02.2020, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Würde es ohne dieses Glockengebimmel nicht auch stiller werden um diese Institution?

Und das wäre jetzt schlecht, weil ... ?

Es ging um mögliche Gründe für pro-Nacht-Glockengebimmel, weniger die Institution.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17216
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2202090) Verfasst am: 06.02.2020, 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin vorhin ausgerechnet punkt 12 an der Ev. Kirche vorbeigegangen. Die ist nun auch noch von der Größe her eine Dorfkirche. Der Turm ist also gar nicht hoch, die Glocken kaum mehr als zehn Meter überm Boden. Naja, da legte die Turmuhr los, vier grelle metallische Schläge auf die kleine Glocke, zwölf dumpfe auf die große. Das tat weh im Ohr.
Automatische Nachtabschaltungen für Turmuhrschlagwerke gibt es schon seit über hundert Jahren.
Die Großkirchen haben heute ihre Turmuhren längst umgerüstet auf elektrischen Betrieb. Da hängt unten im Turm eine funk-kontrollierte Quarzuhr, die steuert oben hinter den Zeigern sitzende elektrische Antriebe. Man erkennt das daran, daß sie so auffällig genau gehen und alle gleichzeitig die Stunden schlagen. Als ich in den 19fünfziger Jahren im Dorf die beiden Turmuhren (ev. und kath.) betreute habe ich das nie hingekriegt, die liefen immer wieder auseinander und differierten sehr. Natürlich geht dann auch der Stundenschlag elektrisch, der läßt sich demnach leicht über eine zusätzliche kleine Schaltuhr nachts abstellen.
Große Sammlungen ausrangierter Turmuhrwerke findet man in etlichen Museen.
Hier im Ort bimmeln die Kirchen auch alle exakt gleichzeitig um 6, 12 und 18 Uhr. Geht auch atomatisch. Wäre ich Diktator von Deutschland, ich würde den Gebrauch von elektrischen Läuteantrieben verbieten, die Küster müßten wieder schön am Strick ziehen wie anno dunnemals. Da tät den Priester das "Mahnläuten" schon vergehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 24, 25, 26
Seite 26 von 26

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group