Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Habt Ihr noch'n Gedicht ???
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 21, 22, 23  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Konstrukt
konstruktiver Radikalist



Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beiträge: 6587
Wohnort: Im Barte des Propheten

Beitrag(#396176) Verfasst am: 05.01.2006, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Flexibilismus

Der moderne Mensch
im Kapitalismus
wird so flexibel gemacht
das zuerst das Band
zu seinem Mitmenschen zerreißt
und letztlich sein
Selbst
_________________
"Geisteskrank den eignen Namen sagen: Ich ich ich ich denke also bin ich - Bin ich nicht! Ich ist geisteskrank. Und kauf mir was." (Peter Licht)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#396200) Verfasst am: 05.01.2006, 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn es so
flexibel
war,
wieso
ist es dann
zerrissen?
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Rudolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2004
Beiträge: 1460

Beitrag(#396205) Verfasst am: 05.01.2006, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Konstrukt23 hat folgendes geschrieben:
Flexibilismus

Der moderne Mensch
im Kapitalismus
wird so flexibel gemacht
das zuerst das Band
zu seinem Mitmenschen zerreißt
und letztlich sein
Selbst


Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Wenn es so
flexibel
war,
wieso
ist es dann
zerrissen?


Lies genau: Nicht das Band, sondern der moderne Mensch im Kapitalismus wurde so flexibel gemacht. Ich mag das Gedicht auch nicht, aber DAS kannst du ihm nicht unterstellen Ausrufezeichen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Umunmutamnak
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 1725

Beitrag(#396207) Verfasst am: 05.01.2006, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

schnell zusammengstöpseltes Spontan-Gedicht


Narziss (frei nach Ovid)


Narcissos einst sein Spiegelbild entdeckte
- in einem Bach - ein Bild, das sein Verlangen weckte.
Er beugte sich verliebt über die Fluten,
doch nicht gelöscht warn seine Gluten!
Da sieht er etwas Fremdes, Unbekanntes -
er küßt sein Bild, da zitterts, gleich verschwand es.

O.K., O.K., Antik, langweilig!! Schnellvorlauf!!

(der Rest soll klingen wie ein Band im Schnellvorlauf)

Kurz: Narziss verstimmt von des Bildes Verschwimmen
ergrimmt überhört er auch Echo und Stimmen -
er mußte verkümmern,
hört nicht auf zu wimmern.
Was wird aus der Nulpe?
So eine Art Tulpe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Umunmutamnak
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 1725

Beitrag(#396214) Verfasst am: 05.01.2006, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Fortsetzung:

Narcissos war der Wegbereiter,
doch heute sind wir technisch weiter.
Daß man sich dauerhaft bespiegelt,
wurde genialisch ausgeklügelt.

Die Anlagen: höchst raffiniert!
Die Echo-Nymphe integriert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
korf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 358

Beitrag(#396215) Verfasst am: 05.01.2006, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Du den Bovist vermisst
Wird Dir bewusst,
Daß Du bovistlos bist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14528
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#397528) Verfasst am: 07.01.2006, 05:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
SHAKESPEARIAN MULTICS

Ah, another daye hath bit ye olde dust.
What cometh on the morrow?
Mayhap bugs, those insidious wretches,
Scuttling from 'neath olde lystings.
Or the Spectre of a Crash, 0 glorious Pain.

We are possessed of Daemons, great and small,
Who watch our daily processes, bumping at a whim
Those who hoard not their bits and bytes.
Our lives trickle away down the queue,
To be lost forever in the labyrinth of Rings,
Looping blindly down the corridors of Time.
The objects of our lives are not free,
But are tightly bound
To the Root of the World.

And yet, such is our quota.
We are all terminally ill
And virtually mad.

Robert Matern writes: Don't know who wrote the Shakespearian Multics. We got it from Dave Eastman or Peter Ames (our Honeywell hardware reps), if I recall correctly... about 1987 or so...


Quelle: http://www.multicians.org/enwgs-humor.html
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pug
404 not found



Anmeldungsdatum: 04.12.2005
Beiträge: 801
Wohnort: New Sodom (Karlsruhe)

Beitrag(#399466) Verfasst am: 10.01.2006, 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

Geboren in Bedrängnis
Und an eine Sau gelegt
Den Zitzen zum Verängnis
Milch in beide Ohren
So offen Ärgernis erregt
Gealtert in Vergängnis
Tod sei dank nicht neu geboren

(aus "TOT NACH NOTEN" von Till Lindemann)
_________________
Viel Glück uns allen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#399492) Verfasst am: 11.01.2006, 00:47    Titel: Antworten mit Zitat

Der Dichter

Da war er wieder.
Er ging gerade vorbei.
Hast du es gehört?
Wie er mit den Versen raschelte?
Er lässt sich nicht belehren
und macht es noch immer
dieses Papiergeräusch.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerKleineHerrFriedemann
Frequenzkontrolleur



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 102
Wohnort: Salzburg/Ö

Beitrag(#399873) Verfasst am: 11.01.2006, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

bravo

BRAVO @ alle - ich bin beeindruckt und hoch erfreut! Seeehr konspirativ gehts hier zu! Smilie




Ick sitze da und esse Klopps.
Uff eenmal kloppt's.

Ick denke, staune, wundre mir,
uff eenmal jeht se uff, de tür.

nanu, denk ick, ick denk: nanu,
jetzt jeht se uff - erst war se zu!

Ick jehe hin und kieke.
Und wer steht draußen? - Icke!



- ist aber nicht von mir selbst, der Verfasser ist anonym (offensichtlich einE BerlinerIn?) Nachzulesen jedoch in Otto Best: "Lexikon der Literaturwissenschaft" oder so ähnlich - als Beispiel unter dem Artikel "Nonsenslyrik"
_________________
* * *

Es ist schwer, mit Menschen zu leben, weil Schweigen so schwer ist.

so nämlich sprach zarathustra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Umunmutamnak
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 1725

Beitrag(#418484) Verfasst am: 13.02.2006, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Mist. Schon wieder hier.

Ein Gedicht des polnischen Satiriker Julian Tuwim. (1894 bis 1953) Es ist abgedruckt in H.M. Enzensbergers "Museum der modernen Poesie".

Ich weiß nicht warum, aber ich hatte das dringende Bedürfnis, mich als "lyrisches Trüffelschwein" zu profilieren.

Ich gebe das Gedicht einfach ein und habe am Ende noch eine Frage. Ich betone gegenüber der Administration, daß dies alles geltendem Urheberrecht zuwider läuft - glaube aber, daß sich der oder die Rechteinhaber über den Verstoß weniger beschweren denn freuen würden. Grundlage dieser Vermutung ist allerdings lediglich, daß ich vor ein paar Jahren ein Telefonat mit dem Übersetzer geführt hatte.


Julian Tuwim:


Bürger

Schreckliche Burgen. Burgen auf Bergen
beherbergen schrecklich schreckliche Bürger.
An Wänden wächst der Pilz wie an Särgen.
Finsterer Winter, frostiger Würger.

Seit frühem Morgen schelten sie, schnaufen,
weil Schnee, weil teuer, weil dies, weil das da.
Ein bißchen sitzen, ein bißchen laufen,
und alles Wahnsinn. Phantome. Basta.

Prüfen die Uhren, prüfen die Taschen,
zupfen an Schlipsen, glätten die Bärte.
Gehen herab in stolzen Gamaschen
von ihren Burgen - auf unsre Erde.

Und wie sie gehen, peinlich verschlossen,
sehen zur Rechten, sehen zur Linken.
Und sehend - sehen sie unverdrossen
alles in einem: den Baum... und den Schinken..

Die Zeitung nehmen sie in die Finger
wie Brei und kaun und kaun diese Massen,
bis ihre Schädel, vom Zeitungsdünger
gebläht, ganz dick sind und nicht mehr fassen.

Und schwatzen wieder, sehr ernst und ernster,
daß Gott... daß Rußland... daß Festlichkeiten...
In Schichten wachsen Geschwätzgespenster
und schwimmen scheußlich im Meer der Zeiten.

Am Abend sinken die übertrieben
geschwellten, immer schwereren Birnen.
Spähn unter Betten, suchen nach Dieben,
stoßen ans Nachtgeschirr mit den Stirnen.

Und wieder prüfen sie Taschen, Zettel,
geflickte Hinterteile, Geschwüre,
heilige Habe, den Bürgerbettel,
das eigentümlich, ausschleißlich Ihre.

Dann beten sie noch:" Laß Gnade walten..
schütz uns vor Hunger... vor Krieg.. vor Schurken"
und schlafen ein, die Fressen in Falten,
schreckliche Bürger in schrecklichen Burgen.



(sorry für evt. Rechtschreibfehler etc..)


Frage: (kann es jetzt leider nicht besser ausdrücken) Hat die deutsche Sprache eine Zukunft?
(es handelt sich ja hier nur um eine Übersetzung aus dem Polnischen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Konstrukt
konstruktiver Radikalist



Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beiträge: 6587
Wohnort: Im Barte des Propheten

Beitrag(#421068) Verfasst am: 21.02.2006, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

mensch 2000

mensch
eingesperrt in
gefühlloser leistungsgesellschaft

schein zählt
nicht sein

freude und fröhlichkeit
erstickt im gewirr
krankmachender pflichten

liebe verliert sich
im sand von intrigen und macht

zu stein erstarrte herzen
verharren in selbstgefälligkeit
und zweifeln

lügen pflastern
tägliche alltagswege

sehnsüchte nach innerlichkeit
auf morgen verschoben

jagd nach anerkennung
verhindert ruhe und besinnlichkeit

einsamkeit und egoismus
einzige weggefährten

mutlosigkeit
statt lebensfreude
und ehrliche gefühle

wie lange
wird es so weitergehen
fragt sich so mancher

... denkt jedoch nicht
an veränderung ...


eva duwe
(Edition L "Das Gedicht"; Czernik-Verlag 2000)

mehr unter: http://www.evaduwe.de/1.html
_________________
"Geisteskrank den eignen Namen sagen: Ich ich ich ich denke also bin ich - Bin ich nicht! Ich ist geisteskrank. Und kauf mir was." (Peter Licht)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lu.gal
Adios



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 900

Beitrag(#427849) Verfasst am: 09.03.2006, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Sehnsucht

Was treibt mich nur umher, mein Herz?

Vermag es nicht zu sagen...

es brennt in mir ein heißer Schmerz,

quält mich an allen Tagen.


Ich schau´auf Berge, See und Land,

such´ Trost im Alltag´s Leben,

halt´ mich fern von jeder Schand´,

will der Schönsten Alles geben.


Ob es gibt, die Eine dort?

Möcht´zu gerne um sie werben,

such´schon lang´, an jedem Ort,

werd´wohl traurig, einsam sterben.

}.-]
_________________
Eines noch, Heike, meine süße Prinzessin:
Paßt es Dir wirklich, das kleine Krönchen des Admin, oder ist selbst dein klotziger Kopf zu klein, um es tragen zu können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
walli
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.03.2006
Beiträge: 36

Beitrag(#435766) Verfasst am: 20.03.2006, 07:48    Titel: Frühling Antworten mit Zitat

Sehnsucht nach dem Frühling

Wo ist er, unser Frühling,
wir suchen ihn schon lange,
da hüpft ein kleiner Sperling,
dem wird bald auch schon bange.

Er hätt so gern ein Würmchen
anstatt nur immer Körner,
oh bleib doch weg, du Stürmchen,
wir hätten ´s lieber wärmer.

Der Schnee bedeckt die Wiesen
mit seiner eiskalten Pracht,
Blumen würden gerne sprießen,
doch ´s ist noch Winter, der ganz laut lacht.


Walli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wendor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.01.2005
Beiträge: 1548

Beitrag(#436888) Verfasst am: 22.03.2006, 15:06    Titel: Re: Ode an die Schneeglöckchen Antworten mit Zitat

<center>Schneeglöckchen –

wir grüßen Dich, Du Blümchen unserer Wiesen.
Wir freuen uns, Dich hier zu sehen,
und wollen Dich begrüßen.


Freude Dir, als Ausdruck unseres Dankes -
dafür, daß Du wieder bist erschienen,
wo Du so niedlich und so klein,
ein wirklich zartes Blümelein.


Mit Wehmut denke ich daran,
wenn Du bald wieder bist gegangen.
Auf Wiedersehn im nächsten Jahr:
Von Hänsel, Gretel, Franz und Frieder,
der gesamten Kinderscharr.
</center>
Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sucker
lusche



Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 556
Wohnort: wenn ich das wüsste...

Beitrag(#437028) Verfasst am: 22.03.2006, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm,
beim Wessi ist es andersrum.

Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
sucker
lusche



Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 556
Wohnort: wenn ich das wüsste...

Beitrag(#437031) Verfasst am: 22.03.2006, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Dunkel wars, der Mond schien helle
als ein Auto blitzeschnelle
langsam um die Ecke bog


Drinnen saßen stehend Leute
schweigend ins Gespräch vertieft


Als ein totgeschoßner Hase
auf ner Sandbank Schlittschuh lief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Spekulatia
furchteinflößend



Anmeldungsdatum: 26.12.2004
Beiträge: 625
Wohnort: ja

Beitrag(#437271) Verfasst am: 23.03.2006, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

sucker hat folgendes geschrieben:
Dunkel wars, der Mond schien helle
als ein Auto blitzeschnelle
langsam um die Ecke bog


Drinnen saßen stehend Leute
schweigend ins Gespräch vertieft


Als ein totgeschoßner Hase
auf ner Sandbank Schlittschuh lief

... und auf einer blauen Bank
die rot angestrichen war
saß ein blondgelockter Jüngling
mit kohlrabenschwarzem Haar
neben ihm nicht alte Schrulle
die war höchstens 17 Jahr
und sie aß ne Butterstulle
die mit Schmalz bestrichen war

... oder so ähnlich
_________________
remember when life used to be simple and cool?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Sanne
gives peas a chance.



Anmeldungsdatum: 05.08.2003
Beiträge: 12088
Wohnort: Nordschland

Beitrag(#437283) Verfasst am: 23.03.2006, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Dunkel wars, der Mond schien helle,
lautlos dröhnte die Natur
als ein Wagen blitzeschnelle
langsam um die grade Ecke fuhr.
...

Die Kuh, die saß im Spatzennest
mit sieben jungen Ziegen
sie feierten ihr Hochzeitsfest
und fingen an zu fliegen.

Der Esel zog Pantoffeln an
und ist übers Haus geflogen
und wenn das nicht die Wahrheit ist
so ist es doch gelogen.
_________________
Ich will das Internet doch nicht mit meinen Problemen belästigen! (Marge Simpson)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sucker
lusche



Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 556
Wohnort: wenn ich das wüsste...

Beitrag(#437392) Verfasst am: 23.03.2006, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Sanne hat folgendes geschrieben:
Dunkel wars, der Mond schien helle,
lautlos dröhnte die Natur
als ein Wagen blitzeschnelle
langsam um die grade Ecke fuhr.
...

Die Kuh, die saß im Spatzennest
mit sieben jungen Ziegen
sie feierten ihr Hochzeitsfest
und fingen an zu fliegen.

Der Esel zog Pantoffeln an
und ist übers Haus geflogen
und wenn das nicht die Wahrheit ist
so ist es doch gelogen.



danke hatte ich vergessen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
lu.gal
Adios



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 900

Beitrag(#438033) Verfasst am: 25.03.2006, 08:10    Titel: Antworten mit Zitat

Das Liebeslicht



Im Herzen heiß, da brennt ein Licht,

so hell und klar wie Feuer,

das spiegelt sich auf dem Gesicht,

ist Lust und Abenteuer.


Und wer nicht weiß, wovon ich red´,

soll schau´n zur Frühlingszeit,

wenn Hand in Hand ein Pärchen geht,

das sich erst grad´ gefreit.


Sie herzen sich, sind froh und heiter,

ich seh´sie geh´n im Sonnenlicht,

schreiten fort, geh´n weit und weiter,

zu folgen, das vermag ich nicht.


Denn dazu fehlt die Liebste mir,

an meiner Seit´, an meiner Hand,

doch steh´ ich ganz alleine hier,

und sehe wie das Licht verschwand.

}.-]
_________________
Eines noch, Heike, meine süße Prinzessin:
Paßt es Dir wirklich, das kleine Krönchen des Admin, oder ist selbst dein klotziger Kopf zu klein, um es tragen zu können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wendor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.01.2005
Beiträge: 1548

Beitrag(#452114) Verfasst am: 14.04.2006, 17:46    Titel: Etwas zu Ostern: Hier - spricht - der Hahn. Antworten mit Zitat

Etwas zu O S T E R N

Am Gründonnerstag, ist es üblich unbedingt zum Frühstück ein gekochtes Ei zu essen, aber kein hartgekochtes. Schön in einem Eierbecher und mit dem Töffel ausgelöffelt. Wenn es geht, von Nachbars glücklichen Hühnern: gaak gakgak gaaak tuck, tuck, tuck, tuck.
Denn glücklich sind die wirklich. Sie dackeln den ganzen Tag auf der Wiese herum und picken und suchen sich kleines Gewürm. Wenn sie scharren, fliegen die Grasbüschel nur so.
Aber der Nachbar ist gescheit, hat die Wiese in zwei Hälften abgeteilt(er hat ja genug Platz), daß sich jeweils ein Stück Wiese immer wieder erholen kann.
Also, Huhn, was willst Du mehr. Dann gibt es da auch noch einen Chef, der da kräht auf dem Mist, und sagt einem das Wetter, daß es sich vielleicht ändert, oder es so bleibt, wie es ist.



UND *H-i-e-r * s-p-r-i-c-ht* der H-a-h-n!

ICH - rege mich jämmerlich über a l l e s auf, was sich so meiner Hühnerbrigade nähert:
dak, dakdak dak daaak. Tuck tuck tuck tuck, twoaaack.
Auch wenn ein Habicht oder Milan in der Luft kreist ebenso, das ist das Zeichen für meinen Futtergeber, sich um das kleine von mir nicht so akzeptierten Gemüse, den Küken, zu kümmern. Da so eine Graufeder sich oftmals schon eines holte. Aber, na ja, die wollen schließlich ja auch nur ihren Magen beruhigen, sonst würden sie ja vom Himmel fallen.

Auch kann es schon einmal vorkommen, daß ich sogar meinen Körnergeber nicht ausstehen kann und versucht habe, mich mit ihm anzulegen. Was ich dann doch meist unterlasse, der hat doch tatsächlich keine Angst vor mir?
Dafür such ich mir dann die etwas kleineren Menschen aus. Die können so schön laut grölen, wenn ich sie scheuche.
Nun werde ich mich lieber wieder benehmen, sonst nehmt Ihr noch an, ich wäre immer so. Nein, nicht immer. Nur, wenn ich besonders aufgekratzt bin. Muß wohl am Wetter liegen.
Also, hoch auf dem Mist und nachgesehen, wie das Wetter wird, oder ist./bh.Wendor



noseman Auf den Arm nehmen Nänääänää Na Und!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lissie
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 457

Beitrag(#452228) Verfasst am: 14.04.2006, 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Vorsicht, den Bukowski, den Fried und womöglich auch den Tucholsky solltet Ihr nur auszugsweise zitieren. Alles, was jünger als 80 Jahre ist, kann zu Urheberrechtsproblemen führen, wenn ein Verlag die Rechte für die Gedichte hat. Und die suchen im Internet danach und "kümmern sich darum": http://www.literaturcafe.de/bf.htm?/ebook/roeder.shtml
_________________
Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn ihr nicht aufsteht?

(Georg Christoph Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lu.gal
Adios



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 900

Beitrag(#452533) Verfasst am: 15.04.2006, 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

Liebesende



Nur graus´ges Schicksal, der Götter blinde Wut,

zerschmettert das, was zart erst blüht!

Wird´s niemals heil, nie auch gut,

war mein Hoffen so verfrüht?


Kann es sein, daß Sehnsucht sei wie Sünde,

ein verdorben Gut, das Strafe will?

Als ob der Teufel vor mir stünde,

schwarz und hart und mit Gebrüll:


"Nieder!", schreit er, und schlägt zu,

eiserne Faust gibt mir die Kunde:

"Dir laß´ ich im Leben keine Ruh´,

nicht Tag, noch Nacht, nicht eine Stunde!"



}.-]
_________________
Eines noch, Heike, meine süße Prinzessin:
Paßt es Dir wirklich, das kleine Krönchen des Admin, oder ist selbst dein klotziger Kopf zu klein, um es tragen zu können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Autumn
gehasst - verdammt - verteufelt



Anmeldungsdatum: 05.04.2006
Beiträge: 115
Wohnort: Chemnitz

Beitrag(#452540) Verfasst am: 15.04.2006, 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

ich hab letztens für meine beste freundin mal ein gedicht geschrieben, weil die das irgendwie im englisch lkurs machen müssen... ich finds fett!!

leavin' my love

love is like a sickness full of pain

but tryin' to resist will be in vain

All my faith is raped away

And I hope there will come a day

I'll manage to put your photo aside

and swallow the fact our love has died

But today I can not let you go

just because I love you so

I guess I'm just not worth the sorrow

you feel in your heart 'til tomorrow

I see you suffer under things i've done

but baby I swear I will be gone...


man beachte die 2 Stilmittel
zwinkern
_________________
We are the youth
And politicians are so sure
We are the youth
And we are knocking on death's door
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
lu.gal
Adios



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 900

Beitrag(#452549) Verfasst am: 15.04.2006, 01:04    Titel: Antworten mit Zitat

@Autumn:

}.-]
_________________
Eines noch, Heike, meine süße Prinzessin:
Paßt es Dir wirklich, das kleine Krönchen des Admin, oder ist selbst dein klotziger Kopf zu klein, um es tragen zu können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Autumn
gehasst - verdammt - verteufelt



Anmeldungsdatum: 05.04.2006
Beiträge: 115
Wohnort: Chemnitz

Beitrag(#452552) Verfasst am: 15.04.2006, 01:10    Titel: Antworten mit Zitat

lu.gal hat folgendes geschrieben:
@Autumn:

}.-]


danke!!!!
hach ich hab fans Ich liebe es...
_________________
We are the youth
And politicians are so sure
We are the youth
And we are knocking on death's door
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
lu.gal
Adios



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 900

Beitrag(#452560) Verfasst am: 15.04.2006, 01:23    Titel: Antworten mit Zitat

Autumn hat folgendes geschrieben:
lu.gal hat folgendes geschrieben:
@Autumn:

}.-]


danke!!!!
hach ich hab fans Ich liebe es...


Und wie gefallen Dir meine?

}.-]
_________________
Eines noch, Heike, meine süße Prinzessin:
Paßt es Dir wirklich, das kleine Krönchen des Admin, oder ist selbst dein klotziger Kopf zu klein, um es tragen zu können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Autumn
gehasst - verdammt - verteufelt



Anmeldungsdatum: 05.04.2006
Beiträge: 115
Wohnort: Chemnitz

Beitrag(#452562) Verfasst am: 15.04.2006, 01:25    Titel: Antworten mit Zitat

die find ich richtig genial... also ich will jetz ne schleimen oder so ehrlich aber die sind risch fett (würde man hier so sagen zwinkern )
das einzige , was mir nich gefällt ist die tatsache, dass da mehr stillmittel als bei mir drinstehn zwinkern
nee aber ehrlich Mein lieber Hr. Gesangsverein!
_________________
We are the youth
And politicians are so sure
We are the youth
And we are knocking on death's door
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
lu.gal
Adios



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 900

Beitrag(#452567) Verfasst am: 15.04.2006, 01:31    Titel: Antworten mit Zitat

Autumn hat folgendes geschrieben:
die find ich richtig genial... also ich will jetz ne schleimen oder so ehrlich aber die sind risch fett (würde man hier so sagen zwinkern )
das einzige , was mir nich gefällt ist die tatsache, dass da mehr stillmittel als bei mir drinstehn zwinkern
nee aber ehrlich Mein lieber Hr. Gesangsverein!


Danke! Sehr glücklich
Sowas bekomme ich aber nur hin, wenn ich in der entsprechenden Stimmung bin...

Wie hier:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=452564#452564

}.-]
_________________
Eines noch, Heike, meine süße Prinzessin:
Paßt es Dir wirklich, das kleine Krönchen des Admin, oder ist selbst dein klotziger Kopf zu klein, um es tragen zu können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 21, 22, 23  Weiter
Seite 4 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group