Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Köln, Silvester 2015: Diebstähle, Belästigungen, Überfälle
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22, 23  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7569

Beitrag(#2081373) Verfasst am: 04.01.2017, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Radio-Tipp zu 'Nafri'
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7942

Beitrag(#2081376) Verfasst am: 04.01.2017, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

und was ist z.b. mit dem begriff GOMER?

Get Out of My Emergency Room= gOMER

gomer: In der medizinischen Umgangssprache einen unerwünschten Patienten in der Notaufnahme. Geprägt durch das Buch House of God
https://de.wikipedia.org/wiki/Gomer

Zitat:
Gomer: Get Out of My Emergency Room - „Ein menschliches Wesen, das, oft durch Alter, verloren hat, was einen Menschen ausmacht“ (Der Dicke)


https://de.wikipedia.org/wiki/House_of_God#Regeln_des_House_of_God
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2343
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2081379) Verfasst am: 04.01.2017, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Deutschen sind zu gutmütig.

Interessant, was ein Marokkaner über viele seiner jungen Landsleute denkt, die sich in Deutschland aufhalten.
Das spricht für sich, muss man nicht mehr kommentieren.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19316
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2081380) Verfasst am: 04.01.2017, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Die Merkmale, die eine von den Zahlen her vernünftige Eingrenzung gesuchter Personen erlauben, müssen genutzt werden, egal ob es sich um Rassemerkmale oder sonst etwas handelt. Der Maßstab, welche Eigenschaften benutzbar sind oder nicht, kann für mich nur in der Diskriminierungssicherheit liegen, die diese Eigenschaften haben. Bescheuert wäre es, im Raum München einfach nur nach einem Schwarzen zu fahnden und alle Schwarzen einer Personenbestimmung zuzuführen. Das Verhältnis würde nicht stimmen. Wenn ich jetzt aber einen blondierten Schwarzen suche - davon dürfte es nicht sehr viel geben - wäre es nur bescheuert, die Hautfarbe nicht anzugeben. Und in kleineren Räumen - etwa, wenn ich weiß, dass mein Gesuchter in einem bestimmten Zug unterwegs ist, kann es auch sinnvoll sein, nur nach der Hautfarbe zu suchen.

Das Gefühl, plötzlich verdächtig zu sein, kennt übrigens jeder, der aus irgend einem Grund einmal in ein derartiges Raster fällt. Dass Nordafrikaner, Chinesen oder Karierte es auch haben, kann kein Grund sein, auf ihre Rassemerkmale zu verzichten, wenn sie gerade sinnvoll sind. Letzteres muss man natürlich im Blick haben.

Thema verfehlt: Bei dir geht es jetzt um eine konkrete Tätersuche bei einer vorhandenen (wenn auch vielleicht ungenauen) Täterbeschreibung. Beim racial profiling geht es aber um verdachtsunabhängige Kontrollen. Dann geht es nicht mehr darum, dass man "einmal in ein derartiges Raster fällt", wenn eine konkrete Straftat vorgefallen ist und man zufällig Ähnlichkeit mit dem mutmaßlichen Täter hat, sondern dass man es immer tut, auch ohne konkreten Anlass.

Ok. Dann ist dieses racial profiling wohl nicht wirklich ein profiling sondern eine nach Hautfarbe durchgeführte Schikane. Sowas ist hier aber meines Wissens höchstens ein Fehlverhalten einzelner Polizisten, aber eben ein Fehlverhalten, über das keine Diskussion lohnt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
muss noch eine Rezension schreiben



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12483
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2081383) Verfasst am: 04.01.2017, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bundesinnenminister Thomas de Maizière und seine rechten Polizeitruppen warten doch nur auf Anlässe, ihren staatlichen Repressionsapparat zu verschärfen, was sich im übrigen keineswegs nur gegen Gruppen richtet, die mit dem hier debattierten *profiling* erkannt werden sollen, sondern gegen soziale Bewegungen.

Insofern sind de Maizière & co. Trittbrettfahrer von Terroranschlägen und Gewalt, welche natürlich auch nach Deutschland überschwappen, aber an denen die deutsche Großmachtpolitik nicht gerade unschuldig ist.

Silvester 2016 wurde wieder als Anlass genommen, Rassismus und Gewalt von seiten des Staatsapparates miteinander zu vermengen, nicht nur in Köln.

Es geht auch darum, mit verstärkten Abschiebungen von Flüchtlingen und Asylbewerber/-innen solchen strammen Rechten wie Pegida entgegen zu kommen und ihnen den Rücken zu stärken.

All das ist allzu durchsichtig und sollte in der Bevölkerung zu einer steigenden Aufmerksamkeit gegenüber den Rassisten und Rechten in Staat & Politik führen ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2343
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2081384) Verfasst am: 04.01.2017, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Bundesinnenminister Thomas de Maizière und seine rechten Polizeitruppen warten doch nur auf Anlässe, ihren staatlichen Repressionsapparat zu verschärfen, ....

Du hast echt einen Vogel!
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14841

Beitrag(#2081394) Verfasst am: 04.01.2017, 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Die Merkmale, die eine von den Zahlen her vernünftige Eingrenzung gesuchter Personen erlauben, müssen genutzt werden, egal ob es sich um Rassemerkmale oder sonst etwas handelt. Der Maßstab, welche Eigenschaften benutzbar sind oder nicht, kann für mich nur in der Diskriminierungssicherheit liegen, die diese Eigenschaften haben. Bescheuert wäre es, im Raum München einfach nur nach einem Schwarzen zu fahnden und alle Schwarzen einer Personenbestimmung zuzuführen. Das Verhältnis würde nicht stimmen. Wenn ich jetzt aber einen blondierten Schwarzen suche - davon dürfte es nicht sehr viel geben - wäre es nur bescheuert, die Hautfarbe nicht anzugeben. Und in kleineren Räumen - etwa, wenn ich weiß, dass mein Gesuchter in einem bestimmten Zug unterwegs ist, kann es auch sinnvoll sein, nur nach der Hautfarbe zu suchen.

Das Gefühl, plötzlich verdächtig zu sein, kennt übrigens jeder, der aus irgend einem Grund einmal in ein derartiges Raster fällt. Dass Nordafrikaner, Chinesen oder Karierte es auch haben, kann kein Grund sein, auf ihre Rassemerkmale zu verzichten, wenn sie gerade sinnvoll sind. Letzteres muss man natürlich im Blick haben.

Thema verfehlt: Bei dir geht es jetzt um eine konkrete Tätersuche bei einer vorhandenen (wenn auch vielleicht ungenauen) Täterbeschreibung. Beim racial profiling geht es aber um verdachtsunabhängige Kontrollen. Dann geht es nicht mehr darum, dass man "einmal in ein derartiges Raster fällt", wenn eine konkrete Straftat vorgefallen ist und man zufällig Ähnlichkeit mit dem mutmaßlichen Täter hat, sondern dass man es immer tut, auch ohne konkreten Anlass.

Ok. Dann ist dieses racial profiling wohl nicht wirklich ein profiling sondern eine nach Hautfarbe durchgeführte Schikane. Sowas ist hier aber meines Wissens höchstens ein Fehlverhalten einzelner Polizisten, aber eben ein Fehlverhalten, über das keine Diskussion lohnt.

Wenn es ein Fehlverhalten einzelner Polizisten wäre, könnte es wohl kaum Leute geben, die davon berichten, dass es ihnen sehr häufig passiert, kontrolliert zu werden, während andere Menschen in der Umgebung nicht kontrolliert werden. Davon können aber sehr viele Menschen mit entsprechender Hautfarbe u.Ä. berichten. Und ob das die Diskussion lohnt, würde ich mal diesen Betroffenen überlassen.

Du scheinst davon auszugehen, verdachtsunabhängige Kontrollen wären an sich unzulässig (Schikane). Dem ist aber natürlich nicht so. Es ist mW nur nicht zulässig, sie an der Hautfarbe usw. auszurichten.

Die Frage ist mE, ob die Kontrollen in Köln als verdachtsunabhängig einzustufen sind oder nicht. Wenn man nur Leute kontrolliert hat, die sich irgendwie merkwürdig, aggressiv, auffällig alkoholisiert o.dgl. verhalten haben, und nur außerdem einer äußerlich erkennbaren Gruppe angehören, der auch sonst viele polizielich auffällige Leute angehören, wohl eher nicht - dann wäre dieses Verhalten eben das verdachtauslösende Moment. Wenn aber doch jeder kontrolliert wurde (und dazu ja auch eine ganze Weile festgehalten wurde), der bestimmten äußerlichen Kriterien entsprach, war es wohl doch eine verdachtsunabhängige Kontrolle und dann (mW verbotenes) racial profiling. Der ntv-Bericht spricht dafür, dass das zumindest teilweise der Fall war, und zwar nicht zufällig, sondern von der Organisation der Kontrollen her.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14841

Beitrag(#2081396) Verfasst am: 04.01.2017, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die Deutschen sind zu gutmütig.

Interessant, was ein Marokkaner über viele seiner jungen Landsleute denkt, die sich in Deutschland aufhalten.
Das spricht für sich, muss man nicht mehr kommentieren.

Der gute Mann ist mindestens einem Irrtum aufgesessen:
Zitat:
Mit der Verwendung des Begriffs "Nafri", der derzeit von Politikern teilweise heftig kritisiert wird, hat Rouicha kein Problem - es seien schließlich Nordafrikaner. Mit den Kriminellen, die häufig von der Polizei als "Nafris" bezeichnet werden, will Rouicha als Marokkaner nicht in Verbindung gebracht werden.

Er will mit den Kriminellen nicht in Verbindung gebracht werden - genau das passiert aber mit diesem Begriff ja. Bei seiner Verwendung geht es ja fröhlich hin und her dazwischen, dass mal (angeblich) nur die "nordafrikanischen Intensivtäter" gemeint sind, mal aber alle gemeint sind, die ähnlich aussehen, wie eben jetzt in Köln. Wenn die Polizei da ein paar Hundert Leute kontrolliert, kann sie ja gar nicht vorher wissen, ob das "Intensivtäter" sind oder nicht. Bestenfalls - wenn man das nach Aussager und zugunsten der Polizei annehmen will - weiß sie ja, dass die Kontrollierten sich irgendwie merkwürdig verhalten haben.

Der typische "Mit tut die Polizei nix, ich hab ja nix getan"-Irrtum.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
muss noch eine Rezension schreiben



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12483
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2081404) Verfasst am: 04.01.2017, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Bundesinnenminister Thomas de Maizière und seine rechten Polizeitruppen warten doch nur auf Anlässe, ihren staatlichen Repressionsapparat zu verschärfen, ....

Du hast echt einen Vogel!


Dann schlumpf dir das mal durch:

Zitat:
Die Stunde der schwarzen Sheriffs

Sicherheitspolitik Nach dem Terroranschlag liefert die CSU einen ganzen Katalog für Gesetzesverschärfungen. Das Problem ist, sie könnte sich durchsetzen


https://www.freitag.de/autoren/martina-mescher/die-stunde-der-schwarzen-sheriffs


Also nicht so naiv, Schlumpfi.

Man sollte die schwarzen Vögel nicht verharmlosen, das könnte sich einmal mehr bitter rächen ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25976

Beitrag(#2081414) Verfasst am: 05.01.2017, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Das Problem ist aber, dass die meisten, die bei der Diskussion kein Problem mit einem solchen Raster haben, davon auch überhaupt nicht betroffen sind, sprich "weiß" Mitteleuropäer sieht.


Nur weil man in diesem Fall nicht in das Raster passt, muss das ja nicht heissen, dass man niemals ins Raster passt. Ich bin schon mal von der Polizei fest gehalten worden, weil ich ins Raster passte. Da wurde jemand gesucht, der ein paar Strassen weiter unbefugt ein Grundstück betreten und durchs Fenster geschaut hat. Toll, dachte ich mir, ich sehe aus wie ein Spanner. Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21900

Beitrag(#2081428) Verfasst am: 05.01.2017, 07:31    Titel: Antworten mit Zitat

Um nochmal auf das Kernproblem zu kommen:
Zitat:
Polizeipräsident Mathies fand in einer Bilanzpressekonferenz am Montag deutlich Worte: Wären nicht so viele Beamte im Einsatz gewesen, dann hätte die Situation wie vor einem Jahr kippen können. Doch dieser besorgniserregende Befund ging in der seltsamen Debatte über das angeblich rassistische Vorgehen der Kölner Polizei und die Abkürzung „Nafri“ für nordafrikanische Intensivtäter zunächst ebenso unter wie die Frage, warum an Silvester 2016 abermals so viele nordafrikanische Migranten nach Köln kamen. Laut Mathies gibt es bisher keine Erkenntnisse, die das Phänomen auch nur ansatzweise erklären. Es bereite ihm Sorgen, dass man noch keine Antwort auf diese Frage habe, sagte der Polizeipräsident. Am Mittwoch setzte er eine Arbeitsgruppe zur Aufarbeitung ein. „Ich möchte versuchen festzustellen, warum unter anderem so viele junge Nordafrikaner auch zu Silvester 2016 nach Köln gekommen sind und warum sie nahezu zeitgleich aus dem Bundesgebiet am Hauptbahnhof eintrafen.“ Es gehe auch darum zu prüfen, ob es Verbindungen zwischen den Gruppen gab und ob sie sich verabredet hatten.


http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/motive-nordafrikanischer-taeter-zur-silvesternacht-14604922.html

Man hat wohl keine gesicherten Erkenntnisse darüber, welcher Natur eigentlich der Massenauflauf ist. Aber die verschiedenen Theorien stimmen mittlerweile in der Einschätzung überein, daß es eine organisatorische, lenkende Ebene geben muss.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Stiller Teilhaber der BRD GmbH



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21031
Wohnort: München

Beitrag(#2081432) Verfasst am: 05.01.2017, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Das Problem ist aber, dass die meisten, die bei der Diskussion kein Problem mit einem solchen Raster haben, davon auch überhaupt nicht betroffen sind, sprich "weiß" Mitteleuropäer sieht.


Nur weil man in diesem Fall nicht in das Raster passt, muss das ja nicht heissen, dass man niemals ins Raster passt. Ich bin schon mal von der Polizei fest gehalten worden, weil ich ins Raster passte. Da wurde jemand gesucht, der ein paar Strassen weiter unbefugt ein Grundstück betreten und durchs Fenster geschaut hat. Toll, dachte ich mir, ich sehe aus wie ein Spanner. Geschockt


Du siehst aber für die Polizei nicht jeden Tag wie ein Spanner aus. (Vermutlich)
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3389

Beitrag(#2081434) Verfasst am: 05.01.2017, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:

Interessant, was ein Marokkaner über viele seiner jungen Landsleute denkt, die sich in Deutschland aufhalten.

Geschockt
Zitat:
Vor allem eine Gruppe ist laut Rouicha problematisch: Uneheliche Kinder. "Es gibt in Marokko ein Gesetz, das sagt, dass uneheliche Kinder keine Papiere oder Ausweise bekommen. Sie sind ihr Leben lang stigmatisiert." Das bekommen die Kinder in der Schule und bei den Behörden zu spüren. Viele driften in die Illegalität ab.

Als Marokkaner sollte sich Rouicha erstmal für die dortigen Gesetze schämen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19316
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2081439) Verfasst am: 05.01.2017, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Die Merkmale, die eine von den Zahlen her vernünftige Eingrenzung gesuchter Personen erlauben, müssen genutzt werden, egal ob es sich um Rassemerkmale oder sonst etwas handelt. Der Maßstab, welche Eigenschaften benutzbar sind oder nicht, kann für mich nur in der Diskriminierungssicherheit liegen, die diese Eigenschaften haben. Bescheuert wäre es, im Raum München einfach nur nach einem Schwarzen zu fahnden und alle Schwarzen einer Personenbestimmung zuzuführen. Das Verhältnis würde nicht stimmen. Wenn ich jetzt aber einen blondierten Schwarzen suche - davon dürfte es nicht sehr viel geben - wäre es nur bescheuert, die Hautfarbe nicht anzugeben. Und in kleineren Räumen - etwa, wenn ich weiß, dass mein Gesuchter in einem bestimmten Zug unterwegs ist, kann es auch sinnvoll sein, nur nach der Hautfarbe zu suchen.

Das Gefühl, plötzlich verdächtig zu sein, kennt übrigens jeder, der aus irgend einem Grund einmal in ein derartiges Raster fällt. Dass Nordafrikaner, Chinesen oder Karierte es auch haben, kann kein Grund sein, auf ihre Rassemerkmale zu verzichten, wenn sie gerade sinnvoll sind. Letzteres muss man natürlich im Blick haben.

Thema verfehlt: Bei dir geht es jetzt um eine konkrete Tätersuche bei einer vorhandenen (wenn auch vielleicht ungenauen) Täterbeschreibung. Beim racial profiling geht es aber um verdachtsunabhängige Kontrollen. Dann geht es nicht mehr darum, dass man "einmal in ein derartiges Raster fällt", wenn eine konkrete Straftat vorgefallen ist und man zufällig Ähnlichkeit mit dem mutmaßlichen Täter hat, sondern dass man es immer tut, auch ohne konkreten Anlass.

Ok. Dann ist dieses racial profiling wohl nicht wirklich ein profiling sondern eine nach Hautfarbe durchgeführte Schikane. Sowas ist hier aber meines Wissens höchstens ein Fehlverhalten einzelner Polizisten, aber eben ein Fehlverhalten, über das keine Diskussion lohnt.

Wenn es ein Fehlverhalten einzelner Polizisten wäre, könnte es wohl kaum Leute geben, die davon berichten, dass es ihnen sehr häufig passiert, kontrolliert zu werden, während andere Menschen in der Umgebung nicht kontrolliert werden. Davon können aber sehr viele Menschen mit entsprechender Hautfarbe u.Ä. berichten. Und ob das die Diskussion lohnt, würde ich mal diesen Betroffenen überlassen.

Du scheinst davon auszugehen, verdachtsunabhängige Kontrollen wären an sich unzulässig (Schikane). Dem ist aber natürlich nicht so. Es ist mW nur nicht zulässig, sie an der Hautfarbe usw. auszurichten.

Die Frage ist mE, ob die Kontrollen in Köln als verdachtsunabhängig einzustufen sind oder nicht. Wenn man nur Leute kontrolliert hat, die sich irgendwie merkwürdig, aggressiv, auffällig alkoholisiert o.dgl. verhalten haben, und nur außerdem einer äußerlich erkennbaren Gruppe angehören, der auch sonst viele polizielich auffällige Leute angehören, wohl eher nicht - dann wäre dieses Verhalten eben das verdachtauslösende Moment. Wenn aber doch jeder kontrolliert wurde (und dazu ja auch eine ganze Weile festgehalten wurde), der bestimmten äußerlichen Kriterien entsprach, war es wohl doch eine verdachtsunabhängige Kontrolle und dann (mW verbotenes) racial profiling. Der ntv-Bericht spricht dafür, dass das zumindest teilweise der Fall war, und zwar nicht zufällig, sondern von der Organisation der Kontrollen her.

Nein, ich halte nicht allgemein verdachtsunabhängige Kontrollen für eine Schikane, sondern gehäufte verdachtsunabhängige Kontrollen einer wie auch immer definierten Gruppe.

Aber die Aktion in Köln hatte nichts mit dem Thema verdachtsunabhängige Kontrolle zu tun, hier ging es um die Abwehr einer Gefahr, die von einer bestimmten Gruppe ausging, sobald die gewisse Mannstärken erreichte. Wenn wir uns die Dynamik vor einem Jahr ins Gedächtnis rufen, dann ging die aus von den hier bereits xmal zitierten Nordafrikanern, die sich anscheinend extra dazu verabredet hatten, aber nachdem es einmal angefangen hatte, beteiligten sich auch andere arabisch sozialisierte alleinstehende junge Männer an dieser besonderen Gaudi.

Das ist die Bedrohung, wie sie sich also darstellte. Und nun erkläre mir mal, wie Du die mit anderen Methoden als den angewandten abwehren willst, ohne rassistisch zu handeln.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1288

Beitrag(#2081440) Verfasst am: 05.01.2017, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Bundesinnenminister Thomas de Maizière und seine rechten Polizeitruppen warten doch nur auf Anlässe, ihren staatlichen Repressionsapparat zu verschärfen, ....

Du hast echt einen Vogel!

Das liest sich m.E. zu dramatisch. Der Nick "skeptiker" betet relativ straightforward seine traditionelle ML Soße runter.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19316
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2081441) Verfasst am: 05.01.2017, 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Das Problem ist aber, dass die meisten, die bei der Diskussion kein Problem mit einem solchen Raster haben, davon auch überhaupt nicht betroffen sind, sprich "weiß" Mitteleuropäer sieht.


Nur weil man in diesem Fall nicht in das Raster passt, muss das ja nicht heissen, dass man niemals ins Raster passt. Ich bin schon mal von der Polizei fest gehalten worden, weil ich ins Raster passte. Da wurde jemand gesucht, der ein paar Strassen weiter unbefugt ein Grundstück betreten und durchs Fenster geschaut hat. Toll, dachte ich mir, ich sehe aus wie ein Spanner. Geschockt


Du siehst aber für die Polizei nicht jeden Tag wie ein Spanner aus. (Vermutlich)

Aber ich sah anscheinend nach der Meinung vieler Polizisten wie jemand aus der Baader-Meinhof-Gruppe aus - konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, es konnte mir auch niemand sagen, wem genau. Das hat vielleicht 7 oder 8 Kontrollen "gekostet" bis sie irgend ein Flag an meinem Namen gesetzt hatten, das dafür gesorgt hat, dass die Telefonanrufe stark verkürzt waren und mir die Polizisten den Ausweis mit einem breiten Grinsen zurückgegeben haben, nachdem der Anruf beendet war. Ich geben allerdings zu, dass ich die Angelegenheit nach der 2. oder 3. Überprüfung selbst "forciert" habe: Mein Pass war sowieso dran, und das Passbild habe ich selbst im Stil der Fahndungsfotos gemacht.

Allerdings hätte mich damals interessiert, wie sich Polizisten einen Terroristen vorstellen, der sein Fahndungsfoto als Passbild benutzt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 9986
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2081458) Verfasst am: 05.01.2017, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Sind diejenigen Ossis, die nach dem Fall der Mauer in Ostdeutschland verblieben sind, nicht auch irgendwie so 'ne "Negativauslese"?


Sind sie. Auf die Probleme, die von einer Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik herrühren, die einzig und allein auf die geförderte und geforderte Abwanderung setzt, wurde schon vor 20 Jahren vom Greifswalder Geographen Wolfgang Weiss herausgearbeitet und statistisch belegt. Inzwischen sprechen seine Analysen für sich. Eine Übersicht hatte ich bereits des öfteren hier verlinkt.
Weiß hat sich mit seinen Standpunkten allerdings schon damals alles andere, als beliebt gemacht. Die Ergebnisse seiner Arbeiten wurden v.a. von konservativen Politikern schon in den 1990ern vehement bestritten. Und auch heute ist er alles andere, als beliebt.:
Zitat:

„Während der umstrittene Prof. Weber, der für die AfD in den Landtag einzog, an der Universität Narrenfreiheit genießt und sogar öffentlich dafür gelobt wird, dass er seine Seminare ohne Vergütung weiter geben will, bekommt der Politiker der Linken, der für die Universität – natürlich ebenfalls kostenfrei – prüfungsrelevante Lehrveranstaltungen anbietet und unabhängig vom politischen Mandat langfristig in die Ausbildung an seinem Institut eingeplant ist, den Stuhl vor die Tür gesetzt.“
Quelle

Eine Lösung der gravierenden Probleme im ländlichen Raum ist einfach nicht gewollt. Der Bodensatz soll schön draussen auf dem Lande leben, wo man ihn nicht sieht - und hübsch brav bei Konservativen sein Kreuz machen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1475

Beitrag(#2081521) Verfasst am: 05.01.2017, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
und was ist z.b. mit dem begriff GOMER?

Get Out of My Emergency Room= gOMER

gomer: In der medizinischen Umgangssprache einen unerwünschten Patienten in der Notaufnahme. Geprägt durch das Buch House of God
https://de.wikipedia.org/wiki/Gomer

Zitat:
Gomer: Get Out of My Emergency Room - „Ein menschliches Wesen, das, oft durch Alter, verloren hat, was einen Menschen ausmacht“ (Der Dicke)


https://de.wikipedia.org/wiki/House_of_God#Regeln_des_House_of_God


Durch das Alter verliert man nicht, was einen Menschen ausmacht.
_________________
Besondere Ergebnisse des G20-Gipfels in China: http://german.china.org.cn/txt/2016-09/08/content_39261108.htm
G20 Leaders' Communique Hangzhou Summit: http://www.g20.org/English/Dynamic/201609/t20160906_3396.html
http://www.un.org/en/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4410

Beitrag(#2081546) Verfasst am: 06.01.2017, 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
und was ist z.b. mit dem begriff GOMER?

Get Out of My Emergency Room= gOMER

gomer: In der medizinischen Umgangssprache einen unerwünschten Patienten in der Notaufnahme. Geprägt durch das Buch House of God
https://de.wikipedia.org/wiki/Gomer

Zitat:
Gomer: Get Out of My Emergency Room - „Ein menschliches Wesen, das, oft durch Alter, verloren hat, was einen Menschen ausmacht“ (Der Dicke)


https://de.wikipedia.org/wiki/House_of_God#Regeln_des_House_of_God



Durch das Alter verliert man nicht, was einen Menschen ausmacht.


Schönheit, stärke, oft Geist. Also irgendwie doch.

Schon wieder mal Deine vermurkste quote gerichtet. vrolijke Mit den Augen rollen
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21900

Beitrag(#2081562) Verfasst am: 06.01.2017, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Wie kann es sein, dass in einem ordnungsnverliebten Land wie Deutschland (was ich seeehr schätze!) das Vermüllen der Straßen und Gefährden der köperlicher Unversehrtheit der Passanten, und sei es nur an einem Abend, völig selbstverständlich erlaubt ist??


Mal böse geantwortet: Ein ganzes Jahr Ordnungsliebe und Unterordnung braucht ein Ventil.

Mir geht die Knallerei mit zunehmendem Alter auf den Keks. Ausserdem versetzt die Menschheit alle anderen Lebewesen in Panik und verpestet die Luft. Aber es ist doch eine globale Verrücktheit, oder?
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4410

Beitrag(#2081567) Verfasst am: 06.01.2017, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:


Schon wieder mal Deine vermurkste quote gerichtet. vrolijke Mit den Augen rollen

Wie nett. Sehr glücklich
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7569

Beitrag(#2081596) Verfasst am: 06.01.2017, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ja alles sehr erhellend zu der Debatte um Köln Chinesischer Reissack
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31075
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2081602) Verfasst am: 06.01.2017, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Einige Beiträge abgetrennt und mit den neuen Thread: Silvesterknallerei und andere Feuerwerke gestartet.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hebart
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.12.2015
Beiträge: 431

Beitrag(#2081629) Verfasst am: 07.01.2017, 00:12    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Wie kann es sein, dass in einem ordnungsnverliebten Land wie Deutschland (was ich seeehr schätze!) das Vermüllen der Straßen und Gefährden der köperlicher Unversehrtheit der Passanten, und sei es nur an einem Abend, völig selbstverständlich erlaubt ist??


Mal böse geantwortet: Ein ganzes Jahr Ordnungsliebe und Unterordnung braucht ein Ventil.

Mir geht die Knallerei mit zunehmendem Alter auf den Keks. Ausserdem versetzt die Menschheit alle anderen Lebewesen in Panik und verpestet die Luft. Aber es ist doch eine globale Verrücktheit, oder?


Joa, mir ist es auch völlig schleierhaft einen Tag auf den anderen mit so einer Anarchie zu begehen Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1475

Beitrag(#2081639) Verfasst am: 07.01.2017, 01:13    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
und was ist z.b. mit dem begriff GOMER?

Get Out of My Emergency Room= gOMER

gomer: In der medizinischen Umgangssprache einen unerwünschten Patienten in der Notaufnahme. Geprägt durch das Buch House of God
https://de.wikipedia.org/wiki/Gomer

Zitat:
Gomer: Get Out of My Emergency Room - „Ein menschliches Wesen, das, oft durch Alter, verloren hat, was einen Menschen ausmacht“ (Der Dicke)


https://de.wikipedia.org/wiki/House_of_God#Regeln_des_House_of_God



Durch das Alter verliert man nicht, was einen Menschen ausmacht.


Schönheit, stärke, oft Geist. Also irgendwie doch.

Schon wieder mal Deine vermurkste quote gerichtet. vrolijke Mit den Augen rollen


Art. 1 GG: Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Schönheit, Stärke, Geist, alles schwindet irgendwann.
Trotzdem bleibt man Mensch mit seiner Würde.
Auch Flüchtlinge, Alte, Kranke, Hässliche haben diese Würde, die den Menschen ausmacht.
_________________
Besondere Ergebnisse des G20-Gipfels in China: http://german.china.org.cn/txt/2016-09/08/content_39261108.htm
G20 Leaders' Communique Hangzhou Summit: http://www.g20.org/English/Dynamic/201609/t20160906_3396.html
http://www.un.org/en/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25976

Beitrag(#2081641) Verfasst am: 07.01.2017, 01:16    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

Auch Flüchtlinge, Alte, Kranke, Hässliche haben diese Würde, die den Menschen ausmacht.


Es gibt Menschen, die haben grosse Probleme mit den Folgen des Alterns. Grössere Probleme als normale Menschen. Das näher auszuführen wäre aber grenzwertig, was die Regeln betrifft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Stiller Teilhaber der BRD GmbH



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21031
Wohnort: München

Beitrag(#2081642) Verfasst am: 07.01.2017, 01:18    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Das Problem ist aber, dass die meisten, die bei der Diskussion kein Problem mit einem solchen Raster haben, davon auch überhaupt nicht betroffen sind, sprich "weiß" Mitteleuropäer sieht.


Nur weil man in diesem Fall nicht in das Raster passt, muss das ja nicht heissen, dass man niemals ins Raster passt. Ich bin schon mal von der Polizei fest gehalten worden, weil ich ins Raster passte. Da wurde jemand gesucht, der ein paar Strassen weiter unbefugt ein Grundstück betreten und durchs Fenster geschaut hat. Toll, dachte ich mir, ich sehe aus wie ein Spanner. Geschockt


Du siehst aber für die Polizei nicht jeden Tag wie ein Spanner aus. (Vermutlich)

Aber ich sah anscheinend nach der Meinung vieler Polizisten wie jemand aus der Baader-Meinhof-Gruppe aus - konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, es konnte mir auch niemand sagen, wem genau. Das hat vielleicht 7 oder 8 Kontrollen "gekostet" bis sie irgend ein Flag an meinem Namen gesetzt hatten, das dafür gesorgt hat, dass die Telefonanrufe stark verkürzt waren und mir die Polizisten den Ausweis mit einem breiten Grinsen zurückgegeben haben, nachdem der Anruf beendet war. Ich geben allerdings zu, dass ich die Angelegenheit nach der 2. oder 3. Überprüfung selbst "forciert" habe: Mein Pass war sowieso dran, und das Passbild habe ich selbst im Stil der Fahndungsfotos gemacht.

Allerdings hätte mich damals interessiert, wie sich Polizisten einen Terroristen vorstellen, der sein Fahndungsfoto als Passbild benutzt.


Mit dieser netten Anekdote willst du ebenso wie Kramer alltägliche Diskriminierung von mutmaßlichen Ausländern relativieren. Ihr sprecht von ganz anderen Kategorien. Wegen des nicht-weißen Aussehens kontrolliert zu werden, ist ein ständiges Ärgernis für die Betroffenen. Deine lustigen Erfahrungen mit der Polizei kannst du noch deinen Enkeln erzählen und die lachen sicher darüber herzhaft. Hingegen erleben die Enkel von mutmaßlichen Ausländern dieselbe Schikanen selbst und finden das nicht lustig. Zumindest sollte man es als Problem identifizieren wie es Alchi in seinem Posting gemacht hat.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7569

Beitrag(#2081644) Verfasst am: 07.01.2017, 01:29    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
[...]


Daumen hoch!
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hebart
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.12.2015
Beiträge: 431

Beitrag(#2081645) Verfasst am: 07.01.2017, 01:32    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
[...]


Daumen hoch!


Lösungsvorschläge für DIE PRAXIS?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25976

Beitrag(#2081646) Verfasst am: 07.01.2017, 01:33    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Das Problem ist aber, dass die meisten, die bei der Diskussion kein Problem mit einem solchen Raster haben, davon auch überhaupt nicht betroffen sind, sprich "weiß" Mitteleuropäer sieht.


Nur weil man in diesem Fall nicht in das Raster passt, muss das ja nicht heissen, dass man niemals ins Raster passt. Ich bin schon mal von der Polizei fest gehalten worden, weil ich ins Raster passte. Da wurde jemand gesucht, der ein paar Strassen weiter unbefugt ein Grundstück betreten und durchs Fenster geschaut hat. Toll, dachte ich mir, ich sehe aus wie ein Spanner. Geschockt


Du siehst aber für die Polizei nicht jeden Tag wie ein Spanner aus. (Vermutlich)


Menschen mit südländischem/nordafrikanischen Aussehen sehen auch nicht jeden Tag und in jeder Situation für die Polizei wie mögliche Straftäter aus. Und wer im Zug von Stadt X nach Stadt Y sitzt, sieht auch nicht jeden Tag für die Polizei wie ein möglicher Fussballrowdie aus, aber an bestimmten Tagen kann es Dich, mich und jeden treffen, weil gerade dieses problematische Spiel zwischen Vereinen mit zwei verfeindeten Fangruppen ansteht. Oder Du bist ein Punk mit Antifa-Aufnähern auf der Jacke, der gerade mit seiner Freundin seine 'Schwiegereltern' besucht (wie der Freund meiner Nichte), während die AfD eine Demo in der Innenstadt angekündigt hat und darfst als möglicherweise "gewaltbereiter Gegendemonstrant" nicht in die Innenstadt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22, 23  Weiter
Seite 21 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group