Islam-Kritik
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 49, 50, 51 ... 62, 63, 64  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Weltanschauungen und Religionen

#1471:  Autor: jdf BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 17:11
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Auch ausgedehnte Sitzungen auf dem stillen Oertchen gehen mal zu Ende. Daher: im RL gibt's mal wieder eine Studie:
http://www.krone.at/wissen/haelfte-der-fluechtlinge-verweigert-handschlag-studie-ueber-muslime-story-582891
Geschockt
Besonders befremdlich:
1/3 aller Somalier sind potentielle Selbstmordattentaeter,
mehr als die Haelfte wollen Islamwitze bestrafen.
Also fangt schonmal an eure sig's und postings zu halalisieren.

Falscher Thread.

#1472:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 18:13
    —
jdf hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Auch ausgedehnte Sitzungen auf dem stillen Oertchen gehen mal zu Ende. Daher: im RL gibt's mal wieder eine Studie:
http://www.krone.at/wissen/haelfte-der-fluechtlinge-verweigert-handschlag-studie-ueber-muslime-story-582891
Geschockt
Besonders befremdlich:
1/3 aller Somalier sind potentielle Selbstmordattentaeter,
mehr als die Haelfte wollen Islamwitze bestrafen.
Also fangt schonmal an eure sig's und postings zu halalisieren.

Falscher Thread.

Ach so. Glatt vergessen: hat ja alles nix mit dem Islam zu tun. Mein Fehler.

#1473:  Autor: abbahallo BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 18:40
    —
Die Hockklos haben nichts mit dem Islam zu tun, die Studie nach meinem Eindruck schon.

#1474:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 18:57
    —
Die Auswahl ist nicht repräsentativ, was Politologe Peter Filzmaier, der die Studie mit Flooh Perlot koordinierte, damit erklärt, dass keine Muslimen-Datenbank existiere. Die Auswahl erfolgte mittels Schneeballsystem: Personen warben weitere Interviewpartner (ab 16 Jahre) an.

Von Selbstmordattentätern steht übrigens gar nichts drin.

#1475:  Autor: abbahallo BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 19:40
    —
Ich finde die Studie aus anderen Gründen zweifelhaft. Speziell bei den Türken, mit denen ich auf sehr vielen verschiedenen Ebenen zu tun habe, scheint sie die Tendenz vieler Türken, zu sagen, was man wohl als braver Türke und Muslim ganz unabhängig von der eigenen Praxis sagen sollte, überhaupt nicht zu reflektieren. Diese Tendenzs hindert viele Türken nicht daran, wie sich leider gerade erst gezeigt hat, antidemokratisch zu wählen, aber bildet ihre Praxis eben auch nicht ab. Beim Schwimmunterricht gibt es, seitdem sich das Kultusministerium endlich zu einer einheitlichen Praxis durchgerungen hat, ist aber auch schon lange her, kaum noch Diskussionen und noch weniger Widerstand, immer mehr türkische Männer geben nicht nur deutschen Frauen sondern auch türkischen die Hand, "Verständnis" für Landmänner oder Glaubensgenossen haben natürlich trotzdem alle. egal worum es geht.

#1476:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 19:50
    —
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Inders. Wer nicht weiß wie man Bier trinkt ist studierunfähig. zwinkern


Wer zuviel davon trinkt ist noch viel studierunfaehiger.

#1477:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 19:53
    —
astarte hat folgendes geschrieben:
Die Auswahl ist nicht repräsentativ, was Politologe Peter Filzmaier, der die Studie mit Flooh Perlot koordinierte, damit erklärt, dass keine Muslimen-Datenbank existiere. Die Auswahl erfolgte mittels Schneeballsystem: Personen warben weitere Interviewpartner (ab 16 Jahre) an.

Von Selbstmordattentätern steht übrigens gar nichts drin.

Der Interpretationsextremist
DonMartin hat folgendes geschrieben:

...1/3 aller Somalier sind potentielle Selbstmordattentaeter..


bezieht sich auf
Krone hat folgendes geschrieben:
Somalier zeigten sich in der Befragung sehr radikal: Jeder Dritte ist der Ansicht, man müsse bereit sein, für die Verteidigung seines Glaubens zu sterben.

#1478:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 20:25
    —
eben

#1479:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 20:55
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:

DonMartin hat folgendes geschrieben:

...1/3 aller Somalier sind potentielle Selbstmordattentaeter..


bezieht sich auf
Krone hat folgendes geschrieben:
Somalier zeigten sich in der Befragung sehr radikal: Jeder Dritte ist der Ansicht, man müsse bereit sein, für die Verteidigung seines Glaubens zu sterben.


Hätte man dies früher in der (katholische) Schule, uns Kinder gefragt, da hätte bedeutend mehr als ein Drittel die Frage mit Ja beantwortet.

#1480:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 21:06
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

DonMartin hat folgendes geschrieben:

...1/3 aller Somalier sind potentielle Selbstmordattentaeter..


bezieht sich auf
Krone hat folgendes geschrieben:
Somalier zeigten sich in der Befragung sehr radikal: Jeder Dritte ist der Ansicht, man müsse bereit sein, für die Verteidigung seines Glaubens zu sterben.


Hätte man dies früher in der (katholische) Schule, uns Kinder gefragt, da hätte bedeutend mehr als ein Drittel die Frage mit Ja beantwortet.

Mit 16? War das eine Sonderschule?

#1481:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 21:10
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

DonMartin hat folgendes geschrieben:

...1/3 aller Somalier sind potentielle Selbstmordattentaeter..


bezieht sich auf
Krone hat folgendes geschrieben:
Somalier zeigten sich in der Befragung sehr radikal: Jeder Dritte ist der Ansicht, man müsse bereit sein, für die Verteidigung seines Glaubens zu sterben.


Hätte man dies früher in der (katholische) Schule, uns Kinder gefragt, da hätte bedeutend mehr als ein Drittel die Frage mit Ja beantwortet.

Mit 16? War das eine Sonderschule?

Ich sagte Kinder; nicht Jugendlichen.

#1482:  Autor: jdf BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 21:14
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Auch ausgedehnte Sitzungen auf dem stillen Oertchen gehen mal zu Ende. Daher: im RL gibt's mal wieder eine Studie:
http://www.krone.at/wissen/haelfte-der-fluechtlinge-verweigert-handschlag-studie-ueber-muslime-story-582891
Geschockt
Besonders befremdlich:
1/3 aller Somalier sind potentielle Selbstmordattentaeter,
mehr als die Haelfte wollen Islamwitze bestrafen.
Also fangt schonmal an eure sig's und postings zu halalisieren.

Falscher Thread.

Ach so. Glatt vergessen: hat ja alles nix mit dem Islam zu tun. Mein Fehler.

----> Hetze gegen Menschen islamischen Glaubens
Da gehört das hin.

Gern geschehen.

#1483:  Autor: jdf BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 21:23
    —
Interessant BTW ist, was der Kronen-Dreck aus dem Satz: "Mehr als die Hälfte der Flüchtlinge sowie über 40 Prozent der türkischstämmigen Befragten haben "sehr oder eher Verständnis dafür", wenn Männer Frauen nicht die Hand reichen," macht.

Daraus wird: "Hälfte der Flüchtlinge verweigert Handschlag"

Naja. Hetzer zitieren Hetzer - eigentlich ohne Neuigkeitswert. Sollte man aber nicht stehen lassen.

#1484:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 21:57
    —
jdf hat folgendes geschrieben:
Interessant BTW ist, was der Kronen-Dreck aus dem Satz: "Mehr als die Hälfte der Flüchtlinge sowie über 40 Prozent der türkischstämmigen Befragten haben "sehr oder eher Verständnis dafür", wenn Männer Frauen nicht die Hand reichen," macht.

Daraus wird: "Hälfte der Flüchtlinge verweigert Handschlag"

Naja. Hetzer zitieren Hetzer - eigentlich ohne Neuigkeitswert. Sollte man aber nicht stehen lassen.


-> http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2104309#2104309

#1485:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 23:06
    —
jdf hat folgendes geschrieben:
Interessant BTW ist, was der Kronen-Dreck aus dem Satz: "Mehr als die Hälfte der Flüchtlinge sowie über 40 Prozent der türkischstämmigen Befragten haben "sehr oder eher Verständnis dafür", wenn Männer Frauen nicht die Hand reichen," macht.

Daraus wird: "Hälfte der Flüchtlinge verweigert Handschlag"

Naja. Hetzer zitieren Hetzer - eigentlich ohne Neuigkeitswert. Sollte man aber nicht stehen lassen.
ich sehe da keine Hetze.

#1486:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 23:57
    —
Samson83 hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Interessant BTW ist, was der Kronen-Dreck aus dem Satz: "Mehr als die Hälfte der Flüchtlinge sowie über 40 Prozent der türkischstämmigen Befragten haben "sehr oder eher Verständnis dafür", wenn Männer Frauen nicht die Hand reichen," macht.

Daraus wird: "Hälfte der Flüchtlinge verweigert Handschlag"

Naja. Hetzer zitieren Hetzer - eigentlich ohne Neuigkeitswert. Sollte man aber nicht stehen lassen.
ich sehe da keine Hetze.

Pfeil

Wenn man den erheblichen Unterschied in der Schärfe zwischen "Ich verhalte mich in dieser Weise abweichend vom hier üblichen" und "Ich habe Verständnis dafür, wenn Leute das machen", die negative Wirkung des EDIT ersteren [letzteren] und die bewusste Verfälschung dabei "nicht sieht" ...


Zuletzt bearbeitet von tillich (epigonal) am 12.08.2017, 12:36, insgesamt einmal bearbeitet

#1487:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 00:01
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Die Auswahl ist nicht repräsentativ, was Politologe Peter Filzmaier, der die Studie mit Flooh Perlot koordinierte, damit erklärt, dass keine Muslimen-Datenbank existiere. Die Auswahl erfolgte mittels Schneeballsystem: Personen warben weitere Interviewpartner (ab 16 Jahre) an.

Von Selbstmordattentätern steht übrigens gar nichts drin.

Der Interpretationsextremist
DonMartin hat folgendes geschrieben:

...1/3 aller Somalier sind potentielle Selbstmordattentaeter..


bezieht sich auf
Krone hat folgendes geschrieben:
Somalier zeigten sich in der Befragung sehr radikal: Jeder Dritte ist der Ansicht, man müsse bereit sein, für die Verteidigung seines Glaubens zu sterben.

Hübsch. Das Wort für "Lügner" merk ich mir.

Nach der Definition wäre dann ja auch Jesus ein Selbstmordattentäter ... oder Giordano Bruno, wenn das hier besser kommt.

Interessantar als "bereit zu sterben" wäre ja wohl "bereit zu töten". Und auch das mit der Frage, unter welchen Bedingungen - schließlich leistet sich ja auch unser Staat Leute, die zum Töten für Grundgesetz und Vaterland oder so ausgebildet werden. Nur eben unter genaz bestimmten, völlig anderen Bedingungen als bei Terroristen. So ist da Frage also völlig witzlos.

#1488:  Autor: abbahallo BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 00:08
    —
Wenn man sich seine Interviewpartner per 'Schneeballsystem sucht, dann kriegt man völlig andere Ergebnisse, wenn man in einer Disko, vor einer konservativen Moschee oder an einem Gymnasium anfängt.

#1489:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 00:37
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

DonMartin hat folgendes geschrieben:

...1/3 aller Somalier sind potentielle Selbstmordattentaeter..


bezieht sich auf
Krone hat folgendes geschrieben:
Somalier zeigten sich in der Befragung sehr radikal: Jeder Dritte ist der Ansicht, man müsse bereit sein, für die Verteidigung seines Glaubens zu sterben.


Hätte man dies früher in der (katholische) Schule, uns Kinder gefragt, da hätte bedeutend mehr als ein Drittel die Frage mit Ja beantwortet.

Mit 16? War das eine Sonderschule?

Ich sagte Kinder; nicht Jugendlichen.

Und was wolltest Du jetzt damit sagen? Dass man 16-jährige Somalier als Kinder zu betrachten hat, auf deren Geschwätz man nichts geben sollte?

#1490:  Autor: abbahallo BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 01:06
    —
Wir können überhaupt nicht wissen, ob auch nur einer der befragten Somalier 16 war. Es kann sein, dass die Interviewer ein kleines Netzwerk versprengter radikal-islamischer Milizen erwischt haben, je nachdem, wohin sie ihren Schneeball geworfen haben.

#1491:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 01:25
    —
abbahallo hat folgendes geschrieben:
Wenn man sich seine Interviewpartner per 'Schneeballsystem sucht, dann kriegt man völlig andere Ergebnisse, wenn man in einer Disko, vor einer konservativen Moschee oder an einem Gymnasium anfängt.

Wenn man nur bei einer dieser Lokalitäten anfinge, sicher, dann wäre die Studie etwas zweifelhaft. Sehe aber keinen Grund das anzunehmen. Sie ist ja nicht von der Kronenzeitung - mW das Ösi-Gegenstück zur hiesigen Blödzeitung - beauftragt worden sondern vom ÖIF
Zitat:
Ziel des Österreichischen Integrationsfonds ist die sprachliche, berufliche und gesellschaftliche Integration von Migranten in Österreich. Ein weiteres Ziel ist die sachliche Information der österreichischen Aufnahmegesellschaft über Herausforderungen und Chancen von Integration.

und durchgeführt von einer
Uni Krems
Zitat:
Erhalter der Universität für Weiterbildung Krems sind die Republik Österreich und das Land Niederösterreich gemeinsam.
...
Die Donau-Universität Krems ist zudem die einzige Universität Österreichs, die zwei Erasmus+ Joint Master Degrees (Master in Research and Innovation in Higher Education und Media Arts Cultures) koordiniert.

Klingt jetzt nicht grade nach IB- oder FPÖ-nahe.

#1492:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 01:36
    —
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:


Nach der Definition wäre dann ja auch Jesus ein Selbstmordattentäter ... oder Giordano Bruno, wenn das hier besser kommt.

Interessantar als "bereit zu sterben" wäre ja wohl "bereit zu töten".

Ich sehe das weniger sophistisch als pragmatisch.
So ziemlich jeder aus diesem Verein, der in Europa in letzter Zeit - nach eigenem Bekunden - für seinen Glauben gestorben ist, hat noch ein mehrfaches an sog. "Ungläubigen" mitgenommen.
Da ist ein gewisser Misstrauensvorschuss durchaus angebracht - ich schrieb ja auch von "potentiell".

#1493:  Autor: jdf BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 01:39
    —
Samson83 hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Interessant BTW ist, was der Kronen-Dreck aus dem Satz: "Mehr als die Hälfte der Flüchtlinge sowie über 40 Prozent der türkischstämmigen Befragten haben "sehr oder eher Verständnis dafür", wenn Männer Frauen nicht die Hand reichen," macht.

Daraus wird: "Hälfte der Flüchtlinge verweigert Handschlag"

Naja. Hetzer zitieren Hetzer - eigentlich ohne Neuigkeitswert. Sollte man aber nicht stehen lassen.
ich sehe da keine Hetze.

Du siehst keine Hetze, keine Nazis, keine Rechtschreibung. Ich schätze mal, dass du nicht einmal eine Hinrichtung sehen würdest, wenn sie neben dir stattfände... Alles was du siehst, sind Schuhe und Krawatten. Mit den Augen rollen

Ist allerdings auch keine Neuigkeit...

#1494:  Autor: abbahallo BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 02:41
    —
Man kann auch diese Studie, die ich wirklich mal gerne im Orginall sehen würde, um beurteilen zu können, was deren Rohdaten wert sind und wie sie zustande gekommen sind, allen Anschein nach auch seriöser kommentieren. http://diepresse.com/home/innenpolitik/5267086/Muslime_Herkunft-praegt-Werte

#1495:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 09:43
    —
abbahallo hat folgendes geschrieben:
Man kann auch diese Studie, die ich wirklich mal gerne im Orginall sehen würde, um beurteilen zu können, was deren Rohdaten wert sind und wie sie zustande gekommen sind, ...

Ist hier verlinkt:
Link Forschungsbericht
Link gekürzt, astarte
abbahallo hat folgendes geschrieben:

... allen Anschein nach auch seriöser kommentieren. http://diepresse.com/home/innenpolitik/5267086/Muslime_Herkunft-praegt-Werte

Die Krone hat halt einen plakativeren Aufmacher, an den Zahlen ändert das auch nichts.
Bemerkenswert vielleicht noch die Tendenz bei der 2. Generation: die Türken scheinen sich eher anzupassen als die Bosnier, die sind in der 2. Generation einen Tick radikaler als ihre Eltern.
Obwohl sie quasi "von nebenan" kommen.

#1496:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 10:49
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

DonMartin hat folgendes geschrieben:

...1/3 aller Somalier sind potentielle Selbstmordattentaeter..


bezieht sich auf
Krone hat folgendes geschrieben:
Somalier zeigten sich in der Befragung sehr radikal: Jeder Dritte ist der Ansicht, man müsse bereit sein, für die Verteidigung seines Glaubens zu sterben.


Hätte man dies früher in der (katholische) Schule, uns Kinder gefragt, da hätte bedeutend mehr als ein Drittel die Frage mit Ja beantwortet.

Mit 16? War das eine Sonderschule?

Ich sagte Kinder; nicht Jugendlichen.

Und was wolltest Du jetzt damit sagen? Dass man 16-jährige Somalier als Kinder zu betrachten hat, auf deren Geschwätz man nichts geben sollte?

Was Einfluß der Umgebung ausmacht; und was davon übrig bleibt, wenn sich die verändert.

#1497: Ösi-Studie und Werte der Muslime s. Integrationskurse und ihre Wertevermittlung Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 11:22
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
abbahallo hat folgendes geschrieben:
Man kann auch diese Studie, die ich wirklich mal gerne im Orginall sehen würde, um beurteilen zu können, was deren Rohdaten wert sind und wie sie zustande gekommen sind, ...

Ist hier verlinkt:
Link Forschungsbericht
Link gekürzt, astarte
(...)

Danke für die Verlinkung,
soooo negativ liest sich die Studie nun auch nicht.
Zusammenfassend lässt sich folgendes sagen:
Je religiöser - desto schwerer in unserer säkularen Wertgemeinschaft integrierbar. Dies gilt aber auch sicherlich für Christen und religiöse! Juden, insbesondere wenn sie nicht von hier stammen.
Unter den Syrern würde sich ein Vergleich mit den aramäischen Christen anbieten. Außer dass diese meist ein wenig säkularer sind - ist deren Haltung zu Israel meist eine ähnliche.

abbahallo fragte nach den Methoden der Studie,
dazu Seite 9 bis 10 ff.

Zitat:
Die Stichprobenziehung stand bei der Studie vor zwei
Hauptproblemen: Zum einen ist die Zahl der TürkInnen
und BosnierInnen muslimischen Glaubens in Österreich
zu gering, um sie aus einer einfachen Zufallsauswahl aus
der Gesamtbevölkerung zu rekrutieren. Zum anderen ist
die Gruppe der Flüchtlinge schwer zugänglich, weil die
betroffenen Personen erst kurz in Österreich sind und
in offiziellen Statistiken oder Verzeichnissen nicht oder
kaum aufscheinen.
In solchen Fällen kann ein Snowball-Sampling eingesetzt
werden, welches sich speziell zur Auswahl von Befragungspersonen
bei fehlendem oder schwierigem Zugang zur Grundgesamtheit eignet (Jacob et al. 2011, 89). Bei
diesem Vorgehen werden die befragten Personen nach
dem Abschluss eines Interviews um die Nennung weiterer
Kontakte gebeten, man benötigt demnach nur einen
ersten Zugang zur Gruppe.
(...)

Lediglich die Somalier scheinen wirklich in großer Zahl in vielen Fällen nicht kompatibel - aber da wäre es auch interessant zu wissen - wie deren Integrationskurse gestaltet sind,
wie sie untergebracht sind. Die Gruppe der Somalier ist so klein - das ich befürchte,
dass diese ähnlich wie bei uns in D Clusterartig verteilt werden, getreu der Verfahrenspraxis - die Kommune X hat schon Erfahrungen mit Somaliern - also bekommt sie auch weiterhin viele Somalier.
Da reicht dann oftmals vollkommen aus - dass die dortigen Integrationskurse vielleicht nur Sprache bezogen auf Einkaufen, Behörden und Artzgängen ausrichten - aber eben nicht Leben in unterschiedlichen Partnerschaftsmodellen - bis hin zur gleichgeschlechtlichen Partnerschaft.
Bei uns in Hessen gibt es beispielsweise im Deutsch4You - Programm (Ja, das heißt wirklich so!) tatsächlich abkommen mit Moscheegemeinden - die bewusst sowas ablehnen,
und Flüchtlingshelfer, die das gut finden Mit den Augen rollen

Seite 18

Zitat:
In der Studie selbst wird dies aber so erklärt:
Zudem äußern sich Befragte aus Somalia deutlich anders
als die übrigen Gruppen. Sie stimmen zahlreichen bewusst
sehr kritisch formulierten Fragen uneingeschränkt
zu. Keine der sonstigen Herkunftsgruppen nähert sich
diesem Antwortverhalten auch nur an. Eine Ursache –
neben entsprechenden Werthaltungen – könnte in der
Sichtweise der Erhebung selbst liegen (siehe Methode/
Kapitel 3). Vor allem eine soziale Erwünschtheit ist denkbar,
nämlich in dem Sinn, dass die Personen so antworten,
wie sie denken, dass dies im Rahmen ihres Glaubens von
ihnen erwartet wird. Ein solches Antwortverhalten lässt
sich auch interpretieren, da es zeigt, welches Bild die Befragten
von ihrer Religion haben.


Beides möglich, wie ich finde. Mit Somaliern hatte ich bisher jedoch noch nicht zu tun.


Dinge die ich positiv in der Studie lese sind:

Kopftuch:
Zitat:
Von den Frauen unter den Flüchtlingen trägt über die
Hälfte immer ein Kopftuch, bei den Türkinnen sind es 21
Prozent, bei Bosnierinnen 11 Prozent. Umgekehrt sagen 58
Prozent der türkischen Frauen, nie ein Kopftuch zu tragen.
In dieser Frage sind Männer und Frauen überwiegend einer
Meinung: Je 16 Prozent befürworten das Tragen bei
jeder Gelegenheit, rund ein Viertel meint, dass dies nicht
notwendig bzw. ihnen egal sei.
Die Mehrheit gesteht den
Frauen selbst die Entscheidung bei diesem Thema zu (43
Prozent der Männer bzw. 54 Prozent der Frauen)
.


Zitat:
In Österreich wird immer wieder diskutiert, ob man die
Verschleierung des Gesichts (durch einen Niqab oder eine Burka)
verbieten soll. Wie stehen Sie dazu?


Seite 25:
Zitat:
Männer und Frauen beantworten die Frage praktisch
gleich, vor allem nicht gläubige MuslimInnen treten sehr
stark für ein Verbot (75 Prozent) ein. AlevitInnen befürworten
ein solches Verbot ebenfalls stärker, eingeschränkt gilt
dies ebenso für Personen aus Bosnien und Herzegowina und Syrien.


Das es zum Beispiel bei den Syrern nicht deutlich mehr sind - hat damit zu tun - das aus dem stark säkular geprägten Syrien eben nicht überwiegend die Säkularen und das heißt meist Anhänger der Bath-Partei flohen - sondern eben viele konservativ - geprägte.
Nur mal so zur Erinnerung - und diese Flüchtlinge sind ja noch gar nicht da. Beschäftigt Euch mal mit der Al Nusra Front und ihrer Weltsicht - wenn diese Flüchtlinge irgendwann eintreffen - dann gibt es erhebliche Probleme.

Seite 30

Zitat:
Eine Gleichstellung
der Geschlechter findet beinahe in allen Gruppen eine
(sehr) große Zustimmung, ebenso wie die Entscheidungsgewalt
des Vaters über die Ehe der Tochter abgelehnt wird.

Die Meinungen zum Zusammenleben ohne Heirat, die Ablehnung
eines gemischtgeschlechtlichen Schwimmunterrichts
und die Erwartung, dass Frauen als Jungfrau in die
Ehe gehen sollten, streuen demgegenüber breiter.


Wenn man mit Geflüchtete spricht - bezogen auf das nichtgefettete (das ist jetzt tricky, zwinkern ) - gibt es auch hier den deutlichen Unterschied zwischen Stadt und Land - und zwar ebenso deutlich - wie in Deutschland vielleicht vor 40 Jahren noch.
Das bricht schneller auf - als es der Oma und Opa im Camp lieb ist.

Ein Problem sehe vor allem hier:



Aber auch hier sind die Integrations- und vor allem Willkommenskurse gefragt.

In meinen gibt es Karikaturen zu sehen - eingebettet in eine Kulturgeschichte der Karikatur mit schönen Flugschriften aus der Reformationszeit bis hin zu Titanic-Karikaturen und Mohammed - Karikaturen. Aktuelles aus Charlie Hebdo ist dann auch dabei.

In den Kursen gibt es dann halt immer auch 1 - 2, die erhebliche Probleme damit haben. Und damit meine ich jetzt nicht die Ahmaddyya (diese verhalten sich diesbezüglich sowieso ablehnend, sind aber harmlos), sondern Menschen mit radikaler politischer Einstellung.

Ich halte es für feige und nicht verantwortlich für die Zukunft - solche Themen nicht anzusprechen und die Geflüchteten nicht darauf vorzubereiten.
Ebenso halt ich es für feige,
nicht über gleichgeschlechtliche Beziehungen zu sprechen - die Studie oben hat leider auch nicht die Frage gestellt.
Und eine klare Haltung zur 'Historischen Verantwortung' zu den Juden und zum Staat Israel sollte ein Integrationslehrer auch haben - sonst könnten wir ja gleich das Feld Höcke und Co räumen,
wie es ja dann Dozenten an anderer Stelle in Ihren Kursen begrüßend tun, wenn diese nur Ali oder Aisha heißen.

#1498:  Autor: abbahallo BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 12:39
    —
Das Problem, dass auch in einen demokratischen Staat nur schwer integrierbare und mitunter sogar strafrechtlich zu verfolgende Menschen zu uns flüchten, ist doch schon längst da.
http://www.fr.de/politik/flucht-zuwanderung/fluechtlinge-kriegsverbrecher-in-deutschland-a-363088, das ist ein Jahr her, mittlerweile sind es deutlich mehr.
Es gibt auch Beispiele von Flüchtlingen, die sich selbst belasten, teils, weil sie dazu angeleitet wurden, andere aus schierer Naivität. Gerichte , die da den Sachstand feststellen sollen und dann auch noch die persönliche Schuld, speziell bei Minderjährigen, muß man wirklich nicht beneiden. http://www.n-tv.de/politik/Fluechtlinge-belasten-sich-selbst-article19812872.html Abschieben kann man nach Teilverbüßung der Strafe auch nur die, die man erstens loswird und zweitens, die dann nicht an Leib und Leben gefährdet sind. Praxis der Bundesregierung und der Länder seit dem Angriff auf die deutsche Botschaft ist zur Zeit, dass nach Aphganistan nur Straftäter und Gefährder abgeschoben werden. Ich bin da ziemlich skeptisch, aber es das erste Mal, dass im Zusammenhang mit Asyl das Verhalten nach Stellung des Asylantrags Folgen hat, wenn man mal Gnadenerweise durch Petitionsausschüsse oder Hilfe durch Unterstützer nicht berücksichtigt. Regelgerecht sind wir den "Kalifen von Köln", der immerhin eine hohe Gefängnisstrafe wegen Anstiftung zum Mord absitzen mußte, viele Jahre später losgeworden und nur, weil sich die Türkei damals verpflichtete, ihn weder hinzurichten noch zu foltern.
Wirklich neu sind diese Probleme aber auch nicht, nach dem Jugoslawienkrieg hatten wir hier serbische und kroatische Kriegsverbrecher, es gab hier auch Tutsimörder und Verbrecher aus allen möglichen Nationen.
Dass Flüchtlinge automatisch ausschließlich Opfer sind, muß man weder mir noch den deutschen Behörden erklären. Unsere Verfassung garantiert aber auch, dass man selbst mit Tätern nicht alles machen kann.
Über die Integrationswilligkeit und Integrationsfähigkeit sagt weder Opfer- noch Tätersein sehr viel aus. Oft wollen beide ein irgendwie besseres Leben, was immer das jeweils bedeutet. Kriegen können sie das, wenn eine Rückkehr sie gefährdet oder ihr Herkunftsland sie nicht zurücknimmt. Für beide Fälle ist ihr Verhalten bei uns nach Rechtssystem ohne Belang. Das halte ich für ein übles Manko,

#1499:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 12:45
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:


Nach der Definition wäre dann ja auch Jesus ein Selbstmordattentäter ... oder Giordano Bruno, wenn das hier besser kommt.

Interessantar als "bereit zu sterben" wäre ja wohl "bereit zu töten".

Ich sehe das weniger sophistisch als pragmatisch.
So ziemlich jeder aus diesem Verein, der in Europa in letzter Zeit - nach eigenem Bekunden - für seinen Glauben gestorben ist, hat noch ein mehrfaches an sog. "Ungläubigen" mitgenommen.
Da ist ein gewisser Misstrauensvorschuss durchaus angebracht - ich schrieb ja auch von "potentiell".

Ja, und nahezu jeder rechtsextremistische Mörder in Deutschland hat eine deutsche Grundschule besucht. Man sollte also einen gewissen Misstrauensvorschuss gegenüber deutschen Grundschulabgängern haben. Das sind alles potentielle rechtsextremistische Mörder. Das hat ungefähr dieselbe "Logik".

Von irgendwelchen Selbstmordattentätern war natürlich jeder bereit zu sterben, das liegt in der Logik der Sache, erlaubt aber genau gar keine Rückschlüsse auf die Gesamtmenge derer, die sagen, man sollte bereit sein, für seinen Glauben zu sterben - weil die von mir oben genannten Fragen (auch bereit zu töten? unter welchen Bedingungen?) nicht einmal gestellt sind.

Die Aussage damit so zu interpretieren, es seien alles "potentielle Selbstmordattentäter", so als bestünde wirklich bei jedem einzelnen eine reale Gefahr, ist einfach eine hetzerische Lüge. Das nicht zu betreiben Sophisterei zu nennen, sagt mehr über dich als meine Argumentation.

#1500:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 13.08.2017, 09:27
    —
Jupp. Die generelle Bereitschaft, für seine Überzeugungen in den Tod zu gehen, führt ja nicht zwingend dazu, dass dieser Fall auch eintritt. Die Frage, in wie vielen Fällen das tatsächlich eintritt, kann daher für diese Diskussion gar keine Rolle spielen. Es gibt keine logisch folgerichtige Möglichkeit, von einer solchen Bereitschaft auf die Bereitschaft zu Anschlägen zu schließen. Dieser Übergang ist rein assoziativ.



Freigeisterhaus -> Weltanschauungen und Religionen


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 49, 50, 51 ... 62, 63, 64  Weiter  :| |:
Seite 50 von 64

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group