Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Herr Trump mal wieder....
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2085223) Verfasst am: 08.02.2017, 01:28    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
"[...] you think our country’s so innocent? You think our country’s so innocent?
ein US-Präsident


Ich bin zwar auch dieser Ansicht, aber Donald Trump sehe ich nicht als serioese Quelle an um das zu belegen. Schulterzucken
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25889

Beitrag(#2085228) Verfasst am: 08.02.2017, 02:08    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Dass es doch 'nen Unterschied macht wo er was sagt.


Darum ist es doch gerade wichtig, sich alle seine Aussagen anzuschauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2085236) Verfasst am: 08.02.2017, 03:24    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.heise.de/tp/features/Trump-Wir-haben-eine-Menge-Killer-gehabt-3617979.html
Zitat:
Als dann O'Reilly meinte, dass Putin doch ein Killer sei, gab Trump eine überraschende Antwort, die anderen Präsidenten wohl kaum über die Lippen gekommen wäre, die aber wieder deutlich macht, dass er sich wenig diplomatisch verhält, sondern seine persönliche Meinung nicht zurückhalten kann. Sie ist allerdings ehrlich: "Es gibt eine Menge Killer. Wir haben eine Menge Killer gehabt", sagte er. "Was glauben Sie? Ist unser Land so unschuldig?"

Da hat keiner eine Verur....Meinung zu?


sehr gut hat folgendes geschrieben:
"[...] you think our country’s so innocent? You think our country’s so innocent?
ein US-Präsident

Deine Kritik an der Außenpolitik der USA geht kaum über den einen oder anderen agitatorischen Satz oder ein aufgeschnapptes Zitat hinaus.
Wie wäre es denn mal mit einem fundierten Abriss zu den Schweinereien, die die Amis geplant und außerhalb ihrer Grenzen mehr oder minder aktiv umgesetzt haben?

Ich gebe dir ein paar Stichworte: Korea, Vietnam, Chile, Todesschwadrone in El Salvador, Mudschaheddin in Afghanistan, Iran-Contra-Affaire, Reagan-Doktrin, Rollback-Strategie von Dulles.
Mach mal was draus, vllt bekommst du ein Minimum von 20 Sätzen hin.

Und Trump? Jetzt reißt er das Maul auf, aber wieviele Protestplakate hat er damals hochgehalten? Wie oft hat er sich zu den Machenschaften seines Landes in der Vergangenheit geäußert? Welche Schlussfolgerungen aus der Beantwortung dieser Fragen ziehst du bezüglich des Engagements und der Glaubwürdigkeit von ihm?
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9661

Beitrag(#2085240) Verfasst am: 08.02.2017, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Wie wäre es denn mal mit einem fundierten Abriss zu den Schweinereien, die die Amis geplant und außerhalb ihrer Grenzen mehr oder minder aktiv umgesetzt haben?

Ich gebe dir ein paar Stichworte: Korea, Vietnam, Chile, Todesschwadrone in El Salvador, Mudschaheddin in Afghanistan, Iran-Contra-Affaire, Reagan-Doktrin, Rollback-Strategie von Dulles.
Mach mal was draus, vllt bekommst du ein Minimum von 20 Sätzen hin.

Und, wen würde das interessieren? 'Olle Kamelle' die man auf zig Webseiten essen kann, die kaum Auswirkungen haben.

Aber was aktuell, quasi live vor der Kamera passiert, das ist eine Zäsur: Aufbau/Unterstützung von Dschihadisten in Syrien. Als eine Folge ein Krieg der mittlerweile hundertausende Tote erzeugt hat.

Solche Hinweise darf man nicht in vielen Worten ertränken.

Zitat:
Und Trump? Jetzt reißt er das Maul auf, aber wieviele Protestplakate hat er damals hochgehalten? Wie oft hat er sich zu den Machenschaften seines Landes in der Vergangenheit geäußert? Welche Schlussfolgerungen aus der Beantwortung dieser Fragen ziehst du bezüglich des Engagements und der Glaubwürdigkeit von ihm?

Andere Frage: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das man für eine Partei als Präsidentschaftskandidat antreten darf wenn man vorherige Partei-Regierungen als Kriegsverbrecher erklärt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21639

Beitrag(#2085243) Verfasst am: 08.02.2017, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Wie wäre es denn mal mit einem fundierten Abriss zu den Schweinereien, die die Amis geplant und außerhalb ihrer Grenzen mehr oder minder aktiv umgesetzt haben?

Ich gebe dir ein paar Stichworte: Korea, Vietnam, Chile, Todesschwadrone in El Salvador, Mudschaheddin in Afghanistan, Iran-Contra-Affaire, Reagan-Doktrin, Rollback-Strategie von Dulles.
Mach mal was draus, vllt bekommst du ein Minimum von 20 Sätzen hin.

Und, wen würde das interessieren? 'Olle Kamelle' die man auf zig Webseiten essen kann, die kaum Auswirkungen haben.

Aber was aktuell, quasi live vor der Kamera passiert, das ist eine Zäsur: Aufbau/Unterstützung von Dschihadisten in Syrien. Als eine Folge ein Krieg der mittlerweile hundertausende Tote erzeugt hat.

Solche Hinweise darf man nicht in vielen Worten ertränken.

Zitat:
Und Trump? Jetzt reißt er das Maul auf, aber wieviele Protestplakate hat er damals hochgehalten? Wie oft hat er sich zu den Machenschaften seines Landes in der Vergangenheit geäußert? Welche Schlussfolgerungen aus der Beantwortung dieser Fragen ziehst du bezüglich des Engagements und der Glaubwürdigkeit von ihm?

Andere Frage: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das man für eine Partei als Präsidentschaftskandidat antreten darf wenn man vorherige Partei-Regierungen als Kriegsverbrecher erklärt?


Wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was im Nahen Osten abläuft, muss man mindestens bis zum Irak-Krieg zurückgehen. Ohne diesen Ansatz ist es nicht möglich, das Chaos zu verstehen, in das die amerikanische Interventionspolitik den Nahen Osten gestürzt hat. Ob Trump der Grabscher wirklich ein Interesse daran hat, an der unseligen Abfolge schlechter Entscheidungen etwas zu ändern, darf angezweifelt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9661

Beitrag(#2085245) Verfasst am: 08.02.2017, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was im Nahen Osten abläuft, muss man mindestens bis zum Irak-Krieg zurückgehen. Ohne diesen Ansatz ist es nicht möglich, das Chaos zu verstehen, in das die amerikanische Interventionspolitik den Nahen Osten gestürzt hat.

Das der Irakkrieg eine Ursache ist habe ich hier schon gesagt.

Wiki: "Syrien nahm zusätzlich zwischen 2003 und 2007 etwa 1,2–1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Irak auf, so dass 2010 ca. 20 % der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge waren."

Ich möchte mir nicht ausmalen wie Deutschland aussehen würde mit "20% der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge" - und dann noch vom Ausland 'nachgeholfen'....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18512
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2085251) Verfasst am: 08.02.2017, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was im Nahen Osten abläuft, muss man mindestens bis zum Irak-Krieg zurückgehen. Ohne diesen Ansatz ist es nicht möglich, das Chaos zu verstehen, in das die amerikanische Interventionspolitik den Nahen Osten gestürzt hat.

Das der Irakkrieg eine Ursache ist habe ich hier schon gesagt.

Wiki: "Syrien nahm zusätzlich zwischen 2003 und 2007 etwa 1,2–1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Irak auf, so dass 2010 ca. 20 % der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge waren."

Ich möchte mir nicht ausmalen wie Deutschland aussehen würde mit "20% der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge" - und dann noch vom Ausland 'nachgeholfen'....

Zwischen 1945 und 1948, in einer Situation als Deutschland wirtschaftlich praktisch nicht existierte, und am Anfang auf beiden Seiten des späteren "Eisernen Vorhangs" noch kräftig die vorhandenen Reste von Industrie demontiert und rausgeschafft wurden, nahm Deutschland etwas über 11 Millionen Flüchtlinge auf - freundlicherweise in keiner religiösen Richtung fundamentalistisch geprägt. Das ist relativ gut ausgegangen.

Man kann auch nicht sagen, dass Assad keine militärische Kontrolle über sein Land hatte, oder die demokratischen Entscheidungswege zu lange waren, um mit diesem Problem fertig zu werden - die Situation war also auch von da her nicht ungünstiger als im besetzten Nachkriegsdeutschland. Die heutige Situation ist natürlich sehr stark durch den dämlichen und auch verbrecherischen Eingriff der USA in den Irak geprägt. Aber der syrische Bürgerkrieg ging einmal aus von einer sehr unverhältnismäßigen Reaktion auf eine ganz normale zivile Demonstration, nicht von Flüchtlingen, sondern von eignen Leuten, wenn ich mich recht erinnere.

Was willst Du uns also sagen?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9661

Beitrag(#2085327) Verfasst am: 08.02.2017, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Zwischen 1945 und 1948, in einer Situation als Deutschland wirtschaftlich praktisch nicht existierte, und am Anfang auf beiden Seiten des späteren "Eisernen Vorhangs" noch kräftig die vorhandenen Reste von Industrie demontiert und rausgeschafft wurden, nahm Deutschland etwas über 11 Millionen Flüchtlinge auf - freundlicherweise in keiner religiösen Richtung fundamentalistisch geprägt.

Das ist ein Punkt, wenn du zu viele hast die Kalifat/Scharia/o.ä. einführen wollen, die meinen das auch ein bewaffneter Kampf dafür eine Option ist oder sogar von ihrem 'Gott' akzeptiert oder gewollt ist, und das dann auch noch aus dem Ausland mit Waffen/Geld/Kämpfer/.. unterstützt wird, dann wird es schwierig.

(fett von mir)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2085336) Verfasst am: 08.02.2017, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Wie wäre es denn mal mit einem fundierten Abriss zu den Schweinereien, die die Amis geplant und außerhalb ihrer Grenzen mehr oder minder aktiv umgesetzt haben?

Ich gebe dir ein paar Stichworte: Korea, Vietnam, Chile, Todesschwadrone in El Salvador, Mudschaheddin in Afghanistan, Iran-Contra-Affaire, Reagan-Doktrin, Rollback-Strategie von Dulles.
Mach mal was draus, vllt bekommst du ein Minimum von 20 Sätzen hin.

Und, wen würde das interessieren? 'Olle Kamelle' die man auf zig Webseiten essen kann, die kaum Auswirkungen haben.

Du bist offensichtlich nicht in der Lage, in Zusammenhängen zu denken.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Aber was aktuell, quasi live vor der Kamera passiert, das ist eine Zäsur: Aufbau/Unterstützung von Dschihadisten in Syrien. Als eine Folge ein Krieg der mittlerweile hundertausende Tote erzeugt hat.

Solche Hinweise darf man nicht in vielen Worten ertränken.

Klar, wer Probleme mit dem Lesen komplexer Sachverhalte und der Artikulation hat, guckt lieber Filmchen. Am besten bei RT, das schärft das historische Verständnis Lachen

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Und Trump? Jetzt reißt er das Maul auf, aber wieviele Protestplakate hat er damals hochgehalten? Wie oft hat er sich zu den Machenschaften seines Landes in der Vergangenheit geäußert? Welche Schlussfolgerungen aus der Beantwortung dieser Fragen ziehst du bezüglich des Engagements und der Glaubwürdigkeit von ihm?

Andere Frage: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das man für eine Partei als Präsidentschaftskandidat antreten darf wenn man vorherige Partei-Regierungen als Kriegsverbrecher erklärt?

Wie immer ziehst du dich mit einer (Gegen)frage plump aus der Bredouille, wenn es darum geht, mal klar Position zu beziehen.
Aber eine Antwort bekommst du trotzdem: Deine Frage ist irrelevant. Trump ist alt genug, um in der Vergangenheit, als noch lange keine Rede von einer Präsidentschaftskandidatur war, Stellung bezogen haben zu können.
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2085442) Verfasst am: 09.02.2017, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Die kanadische CBC brachte eine Reportage ueber einen schottischen Ort in der Naehe von Aberdeen, an dem Trump einen Luxus-Golfplatz bauen wollte und dessen Bewohner letzlich gewonnen und ihn vertrieben haben.

Interessant finde ich den Rat, den dort ansaessige Leute fuer diejenigen haben, die aktuell von Trump heimgesucht werden: "Keep pissing him off! He can't handle it! Eventually he will break and walk away!"

Hier wird die Sache beschrieben:

http://www.scotsman.com/news/environment/defeated-donald-trump-turns-his-back-on-scotland-1-3301941

https://www.washingtonpost.com/politics/trumps-top-example-of-foreign-experience-a-scottish-golf-course-losing-millions/2016/06/22/12ae9cb0-1883-11e6-9e16-2e5a123aac62_story.html?utm_term=.17023d8f7c38
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25889

Beitrag(#2086064) Verfasst am: 15.02.2017, 02:11    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem sich Psychiater, Psychologen und Psychotherapeuten mit Trumps mentaler Gesundheit beschäftigt haben, ergreift endlich ein Experte das Wort. Jemand, der täglich mit Menschen wie Trump zu tun hat. Ein Kinderarzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1343

Beitrag(#2088465) Verfasst am: 13.03.2017, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Eine schöne parodistische/ satirische Seite:
http://whitehouse.org/

Wir verbannen alle dunkelhäutige Personen aus den gefährlichsten Brutstätten des Terrorismus: Syrien, Moslemien, Allahstan und Vermont.
https://whitehouse.org/2017/03/executive-order-protecting-the-nation-from-foreign-terrorist-entry-into-the-united-states/

Impfstoffe sind Fake-Medizin. Ab sofort werden Masern Freiheits-Sommersprossen genannt.
https://whitehouse.org/2017/03/executive-order-on-alternative-science/

Glaubt mir, so genannte "Trans"-Leute sollten froh sein, dass sie nicht in einen Kübel um die Ecke pissen, OK? Jedefalls haben überbewertete Leute wie Bruce Jenner immer noch einen Schwanz.
https://whitehouse.org/2017/02/executive-order-on-gender-urination-stagefright/

Jeder in Amerika muss IVANKA TRUMP (R) Unterhosen tragen oder sonstwas.
https://whitehouse.org/2017/02/761/

Alle weinerlichen Indianer werden von Bulldozern in ihre kostbaren heiligen Flüsse geschoben, bevor sie überschwemmt und flambiert werden von süßem Rohöl.
https://whitehouse.org/2017/01/executive-order-expediting-huge-oil-pipelines/

"Obamacare" bedeutet Obama selbst hat mit seiner Hand kleinen weißen Mädchen Becken-Übungen gegeben und er hat versucht, auch deine Prostata zu vögeln!
https://whitehouse.org/2017/01/executive-order-repealing-obamacare/
_________________
Besondere Ergebnisse des G20-Gipfels in China: http://german.china.org.cn/txt/2016-09/08/content_39261108.htm
G20 Leaders' Communique Hangzhou Summit: http://www.g20.org/English/Dynamic/201609/t20160906_3396.html
http://www.un.org/en/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 9461
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088470) Verfasst am: 13.03.2017, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was im Nahen Osten abläuft, muss man mindestens bis zum Irak-Krieg zurückgehen. Ohne diesen Ansatz ist es nicht möglich, das Chaos zu verstehen, in das die amerikanische Interventionspolitik den Nahen Osten gestürzt hat.

Das der Irakkrieg eine Ursache ist habe ich hier schon gesagt.

Wiki: "Syrien nahm zusätzlich zwischen 2003 und 2007 etwa 1,2–1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Irak auf, so dass 2010 ca. 20 % der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge waren."

Ich möchte mir nicht ausmalen wie Deutschland aussehen würde mit "20% der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge" - und dann noch vom Ausland 'nachgeholfen'....

Zwischen 1945 und 1948, in einer Situation als Deutschland wirtschaftlich praktisch nicht existierte, und am Anfang auf beiden Seiten des späteren "Eisernen Vorhangs" noch kräftig die vorhandenen Reste von Industrie demontiert und rausgeschafft wurden, nahm Deutschland etwas über 11 Millionen Flüchtlinge auf - freundlicherweise in keiner religiösen Richtung fundamentalistisch geprägt. Das ist relativ gut ausgegangen.


Dazu kam noch eine nicht unerhebliche Zahl von DP's. Dazu gehörten auch viele Holocaust-Überlebende, die nicht zurück in ihre osteuropäische Heimat durften, weil sie dort als "Verräter" und als "Agenten der CIA" galten.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2234
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2088532) Verfasst am: 14.03.2017, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Es wird richtig spannend, ob sich Merkel und Trump auf irgendwas einigen können und ob Trump überhaupt lernfähig ist.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2088547) Verfasst am: 14.03.2017, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was im Nahen Osten abläuft, muss man mindestens bis zum Irak-Krieg zurückgehen. Ohne diesen Ansatz ist es nicht möglich, das Chaos zu verstehen, in das die amerikanische Interventionspolitik den Nahen Osten gestürzt hat.

Das der Irakkrieg eine Ursache ist habe ich hier schon gesagt.

Wiki: "Syrien nahm zusätzlich zwischen 2003 und 2007 etwa 1,2–1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Irak auf, so dass 2010 ca. 20 % der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge waren."

Ich möchte mir nicht ausmalen wie Deutschland aussehen würde mit "20% der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge" - und dann noch vom Ausland 'nachgeholfen'....

Zwischen 1945 und 1948, in einer Situation als Deutschland wirtschaftlich praktisch nicht existierte, und am Anfang auf beiden Seiten des späteren "Eisernen Vorhangs" noch kräftig die vorhandenen Reste von Industrie demontiert und rausgeschafft wurden, nahm Deutschland etwas über 11 Millionen Flüchtlinge auf - freundlicherweise in keiner religiösen Richtung fundamentalistisch geprägt. Das ist relativ gut ausgegangen.....




Dafuer waren etliche in einer politischen Richtung "fundamentalistisch gepraegt". Das spricht eigentlicher eher dafuer die jetzige Situation etwas optimistischer zu sehen als Du das tust.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group