Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Herr Trump mal wieder....
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2085223) Verfasst am: 08.02.2017, 01:28    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
"[...] you think our country’s so innocent? You think our country’s so innocent?
ein US-Präsident


Ich bin zwar auch dieser Ansicht, aber Donald Trump sehe ich nicht als serioese Quelle an um das zu belegen. Schulterzucken
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25972

Beitrag(#2085228) Verfasst am: 08.02.2017, 02:08    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Dass es doch 'nen Unterschied macht wo er was sagt.


Darum ist es doch gerade wichtig, sich alle seine Aussagen anzuschauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7402

Beitrag(#2085236) Verfasst am: 08.02.2017, 03:24    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.heise.de/tp/features/Trump-Wir-haben-eine-Menge-Killer-gehabt-3617979.html
Zitat:
Als dann O'Reilly meinte, dass Putin doch ein Killer sei, gab Trump eine überraschende Antwort, die anderen Präsidenten wohl kaum über die Lippen gekommen wäre, die aber wieder deutlich macht, dass er sich wenig diplomatisch verhält, sondern seine persönliche Meinung nicht zurückhalten kann. Sie ist allerdings ehrlich: "Es gibt eine Menge Killer. Wir haben eine Menge Killer gehabt", sagte er. "Was glauben Sie? Ist unser Land so unschuldig?"

Da hat keiner eine Verur....Meinung zu?


sehr gut hat folgendes geschrieben:
"[...] you think our country’s so innocent? You think our country’s so innocent?
ein US-Präsident

Deine Kritik an der Außenpolitik der USA geht kaum über den einen oder anderen agitatorischen Satz oder ein aufgeschnapptes Zitat hinaus.
Wie wäre es denn mal mit einem fundierten Abriss zu den Schweinereien, die die Amis geplant und außerhalb ihrer Grenzen mehr oder minder aktiv umgesetzt haben?

Ich gebe dir ein paar Stichworte: Korea, Vietnam, Chile, Todesschwadrone in El Salvador, Mudschaheddin in Afghanistan, Iran-Contra-Affaire, Reagan-Doktrin, Rollback-Strategie von Dulles.
Mach mal was draus, vllt bekommst du ein Minimum von 20 Sätzen hin.

Und Trump? Jetzt reißt er das Maul auf, aber wieviele Protestplakate hat er damals hochgehalten? Wie oft hat er sich zu den Machenschaften seines Landes in der Vergangenheit geäußert? Welche Schlussfolgerungen aus der Beantwortung dieser Fragen ziehst du bezüglich des Engagements und der Glaubwürdigkeit von ihm?
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9844

Beitrag(#2085240) Verfasst am: 08.02.2017, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Wie wäre es denn mal mit einem fundierten Abriss zu den Schweinereien, die die Amis geplant und außerhalb ihrer Grenzen mehr oder minder aktiv umgesetzt haben?

Ich gebe dir ein paar Stichworte: Korea, Vietnam, Chile, Todesschwadrone in El Salvador, Mudschaheddin in Afghanistan, Iran-Contra-Affaire, Reagan-Doktrin, Rollback-Strategie von Dulles.
Mach mal was draus, vllt bekommst du ein Minimum von 20 Sätzen hin.

Und, wen würde das interessieren? 'Olle Kamelle' die man auf zig Webseiten essen kann, die kaum Auswirkungen haben.

Aber was aktuell, quasi live vor der Kamera passiert, das ist eine Zäsur: Aufbau/Unterstützung von Dschihadisten in Syrien. Als eine Folge ein Krieg der mittlerweile hundertausende Tote erzeugt hat.

Solche Hinweise darf man nicht in vielen Worten ertränken.

Zitat:
Und Trump? Jetzt reißt er das Maul auf, aber wieviele Protestplakate hat er damals hochgehalten? Wie oft hat er sich zu den Machenschaften seines Landes in der Vergangenheit geäußert? Welche Schlussfolgerungen aus der Beantwortung dieser Fragen ziehst du bezüglich des Engagements und der Glaubwürdigkeit von ihm?

Andere Frage: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das man für eine Partei als Präsidentschaftskandidat antreten darf wenn man vorherige Partei-Regierungen als Kriegsverbrecher erklärt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21826

Beitrag(#2085243) Verfasst am: 08.02.2017, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Wie wäre es denn mal mit einem fundierten Abriss zu den Schweinereien, die die Amis geplant und außerhalb ihrer Grenzen mehr oder minder aktiv umgesetzt haben?

Ich gebe dir ein paar Stichworte: Korea, Vietnam, Chile, Todesschwadrone in El Salvador, Mudschaheddin in Afghanistan, Iran-Contra-Affaire, Reagan-Doktrin, Rollback-Strategie von Dulles.
Mach mal was draus, vllt bekommst du ein Minimum von 20 Sätzen hin.

Und, wen würde das interessieren? 'Olle Kamelle' die man auf zig Webseiten essen kann, die kaum Auswirkungen haben.

Aber was aktuell, quasi live vor der Kamera passiert, das ist eine Zäsur: Aufbau/Unterstützung von Dschihadisten in Syrien. Als eine Folge ein Krieg der mittlerweile hundertausende Tote erzeugt hat.

Solche Hinweise darf man nicht in vielen Worten ertränken.

Zitat:
Und Trump? Jetzt reißt er das Maul auf, aber wieviele Protestplakate hat er damals hochgehalten? Wie oft hat er sich zu den Machenschaften seines Landes in der Vergangenheit geäußert? Welche Schlussfolgerungen aus der Beantwortung dieser Fragen ziehst du bezüglich des Engagements und der Glaubwürdigkeit von ihm?

Andere Frage: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das man für eine Partei als Präsidentschaftskandidat antreten darf wenn man vorherige Partei-Regierungen als Kriegsverbrecher erklärt?


Wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was im Nahen Osten abläuft, muss man mindestens bis zum Irak-Krieg zurückgehen. Ohne diesen Ansatz ist es nicht möglich, das Chaos zu verstehen, in das die amerikanische Interventionspolitik den Nahen Osten gestürzt hat. Ob Trump der Grabscher wirklich ein Interesse daran hat, an der unseligen Abfolge schlechter Entscheidungen etwas zu ändern, darf angezweifelt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9844

Beitrag(#2085245) Verfasst am: 08.02.2017, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was im Nahen Osten abläuft, muss man mindestens bis zum Irak-Krieg zurückgehen. Ohne diesen Ansatz ist es nicht möglich, das Chaos zu verstehen, in das die amerikanische Interventionspolitik den Nahen Osten gestürzt hat.

Das der Irakkrieg eine Ursache ist habe ich hier schon gesagt.

Wiki: "Syrien nahm zusätzlich zwischen 2003 und 2007 etwa 1,2–1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Irak auf, so dass 2010 ca. 20 % der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge waren."

Ich möchte mir nicht ausmalen wie Deutschland aussehen würde mit "20% der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge" - und dann noch vom Ausland 'nachgeholfen'....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19074
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2085251) Verfasst am: 08.02.2017, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was im Nahen Osten abläuft, muss man mindestens bis zum Irak-Krieg zurückgehen. Ohne diesen Ansatz ist es nicht möglich, das Chaos zu verstehen, in das die amerikanische Interventionspolitik den Nahen Osten gestürzt hat.

Das der Irakkrieg eine Ursache ist habe ich hier schon gesagt.

Wiki: "Syrien nahm zusätzlich zwischen 2003 und 2007 etwa 1,2–1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Irak auf, so dass 2010 ca. 20 % der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge waren."

Ich möchte mir nicht ausmalen wie Deutschland aussehen würde mit "20% der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge" - und dann noch vom Ausland 'nachgeholfen'....

Zwischen 1945 und 1948, in einer Situation als Deutschland wirtschaftlich praktisch nicht existierte, und am Anfang auf beiden Seiten des späteren "Eisernen Vorhangs" noch kräftig die vorhandenen Reste von Industrie demontiert und rausgeschafft wurden, nahm Deutschland etwas über 11 Millionen Flüchtlinge auf - freundlicherweise in keiner religiösen Richtung fundamentalistisch geprägt. Das ist relativ gut ausgegangen.

Man kann auch nicht sagen, dass Assad keine militärische Kontrolle über sein Land hatte, oder die demokratischen Entscheidungswege zu lange waren, um mit diesem Problem fertig zu werden - die Situation war also auch von da her nicht ungünstiger als im besetzten Nachkriegsdeutschland. Die heutige Situation ist natürlich sehr stark durch den dämlichen und auch verbrecherischen Eingriff der USA in den Irak geprägt. Aber der syrische Bürgerkrieg ging einmal aus von einer sehr unverhältnismäßigen Reaktion auf eine ganz normale zivile Demonstration, nicht von Flüchtlingen, sondern von eignen Leuten, wenn ich mich recht erinnere.

Was willst Du uns also sagen?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9844

Beitrag(#2085327) Verfasst am: 08.02.2017, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Zwischen 1945 und 1948, in einer Situation als Deutschland wirtschaftlich praktisch nicht existierte, und am Anfang auf beiden Seiten des späteren "Eisernen Vorhangs" noch kräftig die vorhandenen Reste von Industrie demontiert und rausgeschafft wurden, nahm Deutschland etwas über 11 Millionen Flüchtlinge auf - freundlicherweise in keiner religiösen Richtung fundamentalistisch geprägt.

Das ist ein Punkt, wenn du zu viele hast die Kalifat/Scharia/o.ä. einführen wollen, die meinen das auch ein bewaffneter Kampf dafür eine Option ist oder sogar von ihrem 'Gott' akzeptiert oder gewollt ist, und das dann auch noch aus dem Ausland mit Waffen/Geld/Kämpfer/.. unterstützt wird, dann wird es schwierig.

(fett von mir)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7402

Beitrag(#2085336) Verfasst am: 08.02.2017, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Wie wäre es denn mal mit einem fundierten Abriss zu den Schweinereien, die die Amis geplant und außerhalb ihrer Grenzen mehr oder minder aktiv umgesetzt haben?

Ich gebe dir ein paar Stichworte: Korea, Vietnam, Chile, Todesschwadrone in El Salvador, Mudschaheddin in Afghanistan, Iran-Contra-Affaire, Reagan-Doktrin, Rollback-Strategie von Dulles.
Mach mal was draus, vllt bekommst du ein Minimum von 20 Sätzen hin.

Und, wen würde das interessieren? 'Olle Kamelle' die man auf zig Webseiten essen kann, die kaum Auswirkungen haben.

Du bist offensichtlich nicht in der Lage, in Zusammenhängen zu denken.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Aber was aktuell, quasi live vor der Kamera passiert, das ist eine Zäsur: Aufbau/Unterstützung von Dschihadisten in Syrien. Als eine Folge ein Krieg der mittlerweile hundertausende Tote erzeugt hat.

Solche Hinweise darf man nicht in vielen Worten ertränken.

Klar, wer Probleme mit dem Lesen komplexer Sachverhalte und der Artikulation hat, guckt lieber Filmchen. Am besten bei RT, das schärft das historische Verständnis Lachen

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Und Trump? Jetzt reißt er das Maul auf, aber wieviele Protestplakate hat er damals hochgehalten? Wie oft hat er sich zu den Machenschaften seines Landes in der Vergangenheit geäußert? Welche Schlussfolgerungen aus der Beantwortung dieser Fragen ziehst du bezüglich des Engagements und der Glaubwürdigkeit von ihm?

Andere Frage: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das man für eine Partei als Präsidentschaftskandidat antreten darf wenn man vorherige Partei-Regierungen als Kriegsverbrecher erklärt?

Wie immer ziehst du dich mit einer (Gegen)frage plump aus der Bredouille, wenn es darum geht, mal klar Position zu beziehen.
Aber eine Antwort bekommst du trotzdem: Deine Frage ist irrelevant. Trump ist alt genug, um in der Vergangenheit, als noch lange keine Rede von einer Präsidentschaftskandidatur war, Stellung bezogen haben zu können.
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2085442) Verfasst am: 09.02.2017, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Die kanadische CBC brachte eine Reportage ueber einen schottischen Ort in der Naehe von Aberdeen, an dem Trump einen Luxus-Golfplatz bauen wollte und dessen Bewohner letzlich gewonnen und ihn vertrieben haben.

Interessant finde ich den Rat, den dort ansaessige Leute fuer diejenigen haben, die aktuell von Trump heimgesucht werden: "Keep pissing him off! He can't handle it! Eventually he will break and walk away!"

Hier wird die Sache beschrieben:

http://www.scotsman.com/news/environment/defeated-donald-trump-turns-his-back-on-scotland-1-3301941

https://www.washingtonpost.com/politics/trumps-top-example-of-foreign-experience-a-scottish-golf-course-losing-millions/2016/06/22/12ae9cb0-1883-11e6-9e16-2e5a123aac62_story.html?utm_term=.17023d8f7c38
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25972

Beitrag(#2086064) Verfasst am: 15.02.2017, 02:11    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem sich Psychiater, Psychologen und Psychotherapeuten mit Trumps mentaler Gesundheit beschäftigt haben, ergreift endlich ein Experte das Wort. Jemand, der täglich mit Menschen wie Trump zu tun hat. Ein Kinderarzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1426

Beitrag(#2088465) Verfasst am: 13.03.2017, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Eine schöne parodistische/ satirische Seite:
http://whitehouse.org/

Wir verbannen alle dunkelhäutige Personen aus den gefährlichsten Brutstätten des Terrorismus: Syrien, Moslemien, Allahstan und Vermont.
https://whitehouse.org/2017/03/executive-order-protecting-the-nation-from-foreign-terrorist-entry-into-the-united-states/

Impfstoffe sind Fake-Medizin. Ab sofort werden Masern Freiheits-Sommersprossen genannt.
https://whitehouse.org/2017/03/executive-order-on-alternative-science/

Glaubt mir, so genannte "Trans"-Leute sollten froh sein, dass sie nicht in einen Kübel um die Ecke pissen, OK? Jedefalls haben überbewertete Leute wie Bruce Jenner immer noch einen Schwanz.
https://whitehouse.org/2017/02/executive-order-on-gender-urination-stagefright/

Jeder in Amerika muss IVANKA TRUMP (R) Unterhosen tragen oder sonstwas.
https://whitehouse.org/2017/02/761/

Alle weinerlichen Indianer werden von Bulldozern in ihre kostbaren heiligen Flüsse geschoben, bevor sie überschwemmt und flambiert werden von süßem Rohöl.
https://whitehouse.org/2017/01/executive-order-expediting-huge-oil-pipelines/

"Obamacare" bedeutet Obama selbst hat mit seiner Hand kleinen weißen Mädchen Becken-Übungen gegeben und er hat versucht, auch deine Prostata zu vögeln!
https://whitehouse.org/2017/01/executive-order-repealing-obamacare/
_________________
Besondere Ergebnisse des G20-Gipfels in China: http://german.china.org.cn/txt/2016-09/08/content_39261108.htm
G20 Leaders' Communique Hangzhou Summit: http://www.g20.org/English/Dynamic/201609/t20160906_3396.html
http://www.un.org/en/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 9835
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088470) Verfasst am: 13.03.2017, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was im Nahen Osten abläuft, muss man mindestens bis zum Irak-Krieg zurückgehen. Ohne diesen Ansatz ist es nicht möglich, das Chaos zu verstehen, in das die amerikanische Interventionspolitik den Nahen Osten gestürzt hat.

Das der Irakkrieg eine Ursache ist habe ich hier schon gesagt.

Wiki: "Syrien nahm zusätzlich zwischen 2003 und 2007 etwa 1,2–1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Irak auf, so dass 2010 ca. 20 % der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge waren."

Ich möchte mir nicht ausmalen wie Deutschland aussehen würde mit "20% der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge" - und dann noch vom Ausland 'nachgeholfen'....

Zwischen 1945 und 1948, in einer Situation als Deutschland wirtschaftlich praktisch nicht existierte, und am Anfang auf beiden Seiten des späteren "Eisernen Vorhangs" noch kräftig die vorhandenen Reste von Industrie demontiert und rausgeschafft wurden, nahm Deutschland etwas über 11 Millionen Flüchtlinge auf - freundlicherweise in keiner religiösen Richtung fundamentalistisch geprägt. Das ist relativ gut ausgegangen.


Dazu kam noch eine nicht unerhebliche Zahl von DP's. Dazu gehörten auch viele Holocaust-Überlebende, die nicht zurück in ihre osteuropäische Heimat durften, weil sie dort als "Verräter" und als "Agenten der CIA" galten.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2332
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2088532) Verfasst am: 14.03.2017, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Es wird richtig spannend, ob sich Merkel und Trump auf irgendwas einigen können und ob Trump überhaupt lernfähig ist.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2088547) Verfasst am: 14.03.2017, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was im Nahen Osten abläuft, muss man mindestens bis zum Irak-Krieg zurückgehen. Ohne diesen Ansatz ist es nicht möglich, das Chaos zu verstehen, in das die amerikanische Interventionspolitik den Nahen Osten gestürzt hat.

Das der Irakkrieg eine Ursache ist habe ich hier schon gesagt.

Wiki: "Syrien nahm zusätzlich zwischen 2003 und 2007 etwa 1,2–1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Irak auf, so dass 2010 ca. 20 % der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge waren."

Ich möchte mir nicht ausmalen wie Deutschland aussehen würde mit "20% der urbanen Bevölkerung Flüchtlinge" - und dann noch vom Ausland 'nachgeholfen'....

Zwischen 1945 und 1948, in einer Situation als Deutschland wirtschaftlich praktisch nicht existierte, und am Anfang auf beiden Seiten des späteren "Eisernen Vorhangs" noch kräftig die vorhandenen Reste von Industrie demontiert und rausgeschafft wurden, nahm Deutschland etwas über 11 Millionen Flüchtlinge auf - freundlicherweise in keiner religiösen Richtung fundamentalistisch geprägt. Das ist relativ gut ausgegangen.....




Dafuer waren etliche in einer politischen Richtung "fundamentalistisch gepraegt". Das spricht eigentlicher eher dafuer die jetzige Situation etwas optimistischer zu sehen als Du das tust.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2089901) Verfasst am: 29.03.2017, 21:28    Titel: Die allerduemmsten Kaelber waehlen ihre Schlachter selber! Antworten mit Zitat

Heute einmal nichts direkt ueber Donald Trump, sondern ueber seine Waehler.....


Die hat naemlich ein Team vom "National" der kanadischen CBC besucht und zwar im ultrarepublikanischen Tennesee, wo Trump letzten Herbst knapp doppelt soviele Stimmen erhielt wie Clinton.

Ein aelteres Ehepaar wurde ausfuehrlich interviewt und in ihrem Alltag begleitet. Der Mann ist ehemaliger Minenarbeiter, der sich in Kohleminen seine Gesundheit ruiniert hat und einen zitronengrossen Tumor in der Lunge sitzen hat. Die Frau ist zuckerkrank. Zusammen verfuegen die beiden ueber ein Einkommen von gerade mal ca. 2000$ im Monat. Ihre Medikamente kosten ca. 6000$ pro Monat. Zum Glueck kam fuer sie gerade rechtzeitig Obamacare, vorher waren beide nicht krankenversichert. Ohne Obamacare waere der Mann heute auf jeden Fall tot und die Frau zumindest kraenker als sie es ohnehin ist. Schon deshalb sind die beiden grosse Befuerworter von Obamacare und waren sehr erleichtert als Trumps Versuch ihnen ihre Krankenversicherung wieder wegzunehmen vor ein paar Tagen scheiterte.

Und wen haben diese Leute gewaehlt? Beide stimmten fuer Donald Trump, weil sie wollen, dass der "Amerika great again" macht. Auch heute zaehlen sie sich immer noch zu den Anhaengern Donald Trumps. Auf die Frage, weshalb sie sich fuer genau den Kandidaten entschieden haben, der vor der Wahl versprach das fuer sie lebenswichtige Obamacare wieder abzuschaffen, antworteten sie, dass sie hoffen, dass Trump irgendwann einsieht, dass Leute wie sie Obamacare dringend brauchen und das doch nicht abschafft. Waehrend des gesamten Interviews fiel es dem Mann sichtlich schwer zu sprechen und er konnte oft erst antworten, nachdem er vorher das durch Obamacare bezahlte Sauerstoffgeraet benutzte.

Wie dumm kann man eigentlich noch sein?

Die waehlen (schon immer) ausgerechnet diejenigen, die mit ihrer "Deregulierungs"politik den Minen erlauben ihre Arbeiter hohen Kohlestaubkonzentrationen auszusetzen, nicht fuer die gesundheitlichen Folgen des ganzen Drecks bei diesen Arbeitern aufkommen, ja diese noch nicht einmal krankenversichern muessen und die ihnen jede Moeglichkeit nehmen wollen sich anderwaertig krankenzuversichern. Also diejenigen, die Leute wie sie erst krankmachen und sie dann wie verschlissene Reifen einfach abschreiben, wegschmeissen und in ihrem Elend allein lassen!

Aehnlich gelagerte Faelle gibt es haufenweise in Tennesee und im Umfeld des Ehepaares gibt es so gut wie keine Gegner von Obamacare, alle finden sie das gut und viele profitieren auch davon, was die ueberwiegende Mehrheit von Ihnen nicht davon abhielt Trump und auch sonst nur Republikaner zu waehlen. Pillepalle


Suicide by voting?
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4288

Beitrag(#2089934) Verfasst am: 30.03.2017, 09:09    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist diese bescheuerte, bösartige Mischung aus Missgunst, Schadenfreude und Sozialdarwinismus.
Man selber glaubt ja immer Anspruch auf Staatsleistungen zu haben, aber die Anderen sind immer
Schmarotzer. Das kam schon vor Jahren in Umfragen unter den Tea-Party Anhängern raus:
Da war kaum einer dabei der nicht selbst oder im familiären Umfeld jemand hatte der mal in den
Genuss staatlicher Unterstütung gekommen war. Aber das war eben gut, weil "was anderes".
Die würden lieber 200 Leute verrecken lassen als das auch nur einer was bekommt was ihm "nicht zusteht".

Genau die gleiche Denke wie hier unter den AfDlern.

Zudem wiegen diese Leute virtuell das Gefühl den Etablierten mal "in den Arsch getreten" zu
haben mit Diamanten auf und sie raffen nicht das die vermeintlichen Arschtrittverteiler vieles was
sie kritisieren noch viel schlimmer machen. Oder der kurzfristige Kick ist es ihnen wert.

Ähnlicher Report, auch aus Lumberjack-Country:
https://www.thestar.com/news/insight/2017/03/26/donald-trump-voters-we-like-the-presidents-lies.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2090049) Verfasst am: 30.03.2017, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Es ist diese bescheuerte, bösartige Mischung aus Missgunst, Schadenfreude und Sozialdarwinismus.
Man selber glaubt ja immer Anspruch auf Staatsleistungen zu haben, aber die Anderen sind immer
Schmarotzer. Das kam schon vor Jahren in Umfragen unter den Tea-Party Anhängern raus:
Da war kaum einer dabei der nicht selbst oder im familiären Umfeld jemand hatte der mal in den
Genuss staatlicher Unterstütung gekommen war. Aber das war eben gut, weil "was anderes".
Die würden lieber 200 Leute verrecken lassen als das auch nur einer was bekommt was ihm "nicht zusteht".

Genau die gleiche Denke wie hier unter den AfDlern.

Zudem wiegen diese Leute virtuell das Gefühl den Etablierten mal "in den Arsch getreten" zu
haben mit Diamanten auf und sie raffen nicht das die vermeintlichen Arschtrittverteiler vieles was
sie kritisieren noch viel schlimmer machen. Oder der kurzfristige Kick ist es ihnen wert.

Ähnlicher Report, auch aus Lumberjack-Country:
https://www.thestar.com/news/insight/2017/03/26/donald-trump-voters-we-like-the-presidents-lies.html



Genau so stelle ich mir Trump-Trash auch vor:


_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2090851) Verfasst am: 08.04.2017, 06:47    Titel: Antworten mit Zitat

Juergen Elsaesser hat den Donald Trump wohl nicht mehr lieb. In einem Kommentar auf seinem Blog zieht er vom Leder:

Zitat:
.....Man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte. Fuck Trump! Die Luftschläge gegen syrische Ziele – damit hat er gemacht, was sich nicht mal Obama getraut hat! Damit hat er seine eigenen außenpolitischen Grundsätze verraten! Damit provoziert er eine direkte Konfrontation mit Russland! Damit vollzieht er den Schulterschluss mit Neocons und Israel-Lobby, mit Erdogan und Merkel und all den anderen Aggressoren!...



juergenelsaesser.wordpress.com/2017/04/07/fuck-trump-der-typ-ist-irre-geworden/


Auch im Amiland wendet sich via Internet viel vom Trash, der letztes Jahr noch Trump ins Weisse Haus gewaehlt hat, enttaeuscht gegen den einstigen Liebling.

Wie kann der Donald auch bloss..... Sehr glücklich
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20463
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2090854) Verfasst am: 08.04.2017, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Juergen Elsaesser hat den Donald Trump wohl nicht mehr lieb. In einem Kommentar auf seinem Blog zieht er vom Leder:

Zitat:
.....Man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte. Fuck Trump! Die Luftschläge gegen syrische Ziele – damit hat er gemacht, was sich nicht mal Obama getraut hat! Damit hat er seine eigenen außenpolitischen Grundsätze verraten! Damit provoziert er eine direkte Konfrontation mit Russland! Damit vollzieht er den Schulterschluss mit Neocons und Israel-Lobby, mit Erdogan und Merkel und all den anderen Aggressoren!...



juergenelsaesser.wordpress.com/2017/04/07/fuck-trump-der-typ-ist-irre-geworden/


Auch im Amiland wendet sich via Internet viel vom Trash, der letztes Jahr noch Trump ins Weisse Haus gewaehlt hat, enttaeuscht gegen den einstigen Liebling.

Wie kann der Donald auch bloss..... Sehr glücklich


Ist für den eigentlich Russland kein Aggressor in Syrien?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
springt nicht über jedes Stöckchen



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12383
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2090891) Verfasst am: 08.04.2017, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Juergen Elsaesser hat den Donald Trump wohl nicht mehr lieb. In einem Kommentar auf seinem Blog zieht er vom Leder:

Zitat:
.....Man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte. Fuck Trump! Die Luftschläge gegen syrische Ziele – damit hat er gemacht, was sich nicht mal Obama getraut hat! Damit hat er seine eigenen außenpolitischen Grundsätze verraten! Damit provoziert er eine direkte Konfrontation mit Russland! Damit vollzieht er den Schulterschluss mit Neocons und Israel-Lobby, mit Erdogan und Merkel und all den anderen Aggressoren!...


juergenelsaesser.wordpress.com/2017/04/07/fuck-trump-der-typ-ist-irre-geworden/

Auch im Amiland wendet sich via Internet viel vom Trash, der letztes Jahr noch Trump ins Weisse Haus gewaehlt hat, enttaeuscht gegen den einstigen Liebling.

Wie kann der Donald auch bloss..... Sehr glücklich


Ist für den eigentlich Russland kein Aggressor in Syrien?


Russland ist offiziell mit Syrien verbündet und auf Einladung Assads da.

Doch Elsässer ist kein Antiimperialist; sein Bezugspunkt ist *das Volk*, hier das russische und deutsche, dort das amerikanische, jüdische, syrische, usw. Anstatt Kapitalinteressen zu analysieren, welche quer durch alle Länder gehen, bestehen die wesentlichen globalen Widersprüche für Elsässer nicht zwischen Kapital und Arbeit, sondern zwischen Völkern und Ländern. Dass dies schon immer so war, zeigt auch seine pseudolinke Vergangenheit, wo er sich als Anti(linker)Deutscher positionierte ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2091708) Verfasst am: 15.04.2017, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der neue US-Präsident mag Gold. Sehr sogar. Das beweist ein kurzer Blick in die Lobby seines Trump-Towers in New York. Bei seinem Besuch in Großbritannien, der im Herbst stattfinden soll, könnte die Vorliebe für das Edelmetall jedoch zu einem ernsthaften Sicherheitsproblem werden.
Denn Donald Trump besteht laut der britischen "Times" mit Nachdruck auf einer Fahrt in der goldenen Kutsche der Queen....


http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-in-london-mit-goldener-kutsche-der-queen-fahren-a-1143480.html


Pillepalle So dreist ist noch nicht mal Erdogan. Am Besten auch gleich noch 'ne goldene Krone auf die orangene Birne.

Ich wuerde den laufen lassen .........und zwar direkt von der Ankunftshalle zur Abflughalle im Flughafen!

Travelban. Extreme vetting. You understand, Donald? Cool
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4288

Beitrag(#2092447) Verfasst am: 24.04.2017, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll man dazu noch sagen?

https://apnews.com/c810d7de280a47e88848b0ac74690c83

noc

Eigentlich sollte man sich auf die unvermeidlich kommende Szene aus dem Leben des Donald
freuen wo ein Secret Service Mann oder besser noch einer dieser uniformierten Wachen im Hintergrund,
während einer Ansprache einen Lachkrampf bekommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5459
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2092449) Verfasst am: 24.04.2017, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Der neue US-Präsident mag Gold. Sehr sogar. Das beweist ein kurzer Blick in die Lobby seines Trump-Towers in New York. Bei seinem Besuch in Großbritannien, der im Herbst stattfinden soll, könnte die Vorliebe für das Edelmetall jedoch zu einem ernsthaften Sicherheitsproblem werden.
Denn Donald Trump besteht laut der britischen "Times" mit Nachdruck auf einer Fahrt in der goldenen Kutsche der Queen....


http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-in-london-mit-goldener-kutsche-der-queen-fahren-a-1143480.html


Pillepalle So dreist ist noch nicht mal Erdogan. Am Besten auch gleich noch 'ne goldene Krone auf die orangene Birne.

Ich wuerde den laufen lassen .........und zwar direkt von der Ankunftshalle zur Abflughalle im Flughafen!

Travelban. Extreme vetting. You understand, Donald? Cool


Ich würde das gute Teil "offiziell" kurzfristig in Restaurierung geben (sorry, muss neu vergoldet werden/Achsbruch/Kolbenrückzugsfeder gebrochen/Bremsstaubbeutel müssen erneuert werden...) und somit nicht zur Verfügung stehend. So ein nicht mehr ganz neues Gefährt hat halt seine Mucken...
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4288

Beitrag(#2092458) Verfasst am: 24.04.2017, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ach das ist doch alles ganz harmlos, er hat schon so viele Schönheitsköniginnen getroffen,
da fehlt ihm halt noch eine echte auf der Liste.

Und in so einer Kutsche kann er bestimmt auch im Vorbeifahren mal an eine echte Bärenfellmütze packen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14774

Beitrag(#2092474) Verfasst am: 24.04.2017, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Der neue US-Präsident mag Gold. Sehr sogar. Das beweist ein kurzer Blick in die Lobby seines Trump-Towers in New York. Bei seinem Besuch in Großbritannien, der im Herbst stattfinden soll, könnte die Vorliebe für das Edelmetall jedoch zu einem ernsthaften Sicherheitsproblem werden.
Denn Donald Trump besteht laut der britischen "Times" mit Nachdruck auf einer Fahrt in der goldenen Kutsche der Queen....


http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-in-london-mit-goldener-kutsche-der-queen-fahren-a-1143480.html


Pillepalle So dreist ist noch nicht mal Erdogan. Am Besten auch gleich noch 'ne goldene Krone auf die orangene Birne.

Ich wuerde den laufen lassen .........und zwar direkt von der Ankunftshalle zur Abflughalle im Flughafen!

Travelban. Extreme vetting. You understand, Donald? Cool


Ich würde das gute Teil "offiziell" kurzfristig in Restaurierung geben (sorry, muss neu vergoldet werden/Achsbruch/Kolbenrückzugsfeder gebrochen/Bremsstaubbeutel müssen erneuert werden...) und somit nicht zur Verfügung stehend. So ein nicht mehr ganz neues Gefährt hat halt seine Mucken...

Wenn ich das richtig sehe, ist es doch gar nicht ungewöhnlich, dass andere Staatsoberhäupter mitfahren dürfen. Unverschämt ist das also nicht. Wegen der Sicherheitsvorkehrungen für'n POTUS nur sehr umständlich, weswegen Obama verzichtet hat. Aber dass der Trump jetzt sagt, was der Mann aus China gekriegt hat, will ich auch ... kann ich so dramatisch nicht finden.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2092485) Verfasst am: 24.04.2017, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Der neue US-Präsident mag Gold. Sehr sogar. Das beweist ein kurzer Blick in die Lobby seines Trump-Towers in New York. Bei seinem Besuch in Großbritannien, der im Herbst stattfinden soll, könnte die Vorliebe für das Edelmetall jedoch zu einem ernsthaften Sicherheitsproblem werden.
Denn Donald Trump besteht laut der britischen "Times" mit Nachdruck auf einer Fahrt in der goldenen Kutsche der Queen....


http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-in-london-mit-goldener-kutsche-der-queen-fahren-a-1143480.html


Pillepalle So dreist ist noch nicht mal Erdogan. Am Besten auch gleich noch 'ne goldene Krone auf die orangene Birne.

Ich wuerde den laufen lassen .........und zwar direkt von der Ankunftshalle zur Abflughalle im Flughafen!

Travelban. Extreme vetting. You understand, Donald? Cool


Ich würde das gute Teil "offiziell" kurzfristig in Restaurierung geben (sorry, muss neu vergoldet werden/Achsbruch/Kolbenrückzugsfeder gebrochen/Bremsstaubbeutel müssen erneuert werden...) und somit nicht zur Verfügung stehend. So ein nicht mehr ganz neues Gefährt hat halt seine Mucken...

Wenn ich das richtig sehe, ist es doch gar nicht ungewöhnlich, dass andere Staatsoberhäupter mitfahren dürfen. Unverschämt ist das also nicht. Wegen der Sicherheitsvorkehrungen für'n POTUS nur sehr umständlich, weswegen Obama verzichtet hat. Aber dass der Trump jetzt sagt, was der Mann aus China gekriegt hat, will ich auch ... kann ich so dramatisch nicht finden.


Unverschaemt ist es einfach selbst zu fordern, was eigentlich als Ehrenbezeugung gemeint ist. Sowas verlangt man nicht.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2092682) Verfasst am: 26.04.2017, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Trump senkt sich und seinem Clan die Steuern:

Zitat:
....Die größte Steuerreform aller Zeiten hatte US-Präsident Trump angekündigt - jetzt hat er seine Pläne konkretisiert. Im Mittelpunkt: ein niedrigerer Spitzensteuersatz und massive Steuersenkungen für Unternehmen....Die Erbschaftssteuer werde abgeschafft....


http://www.tagesschau.de/ausland/trumps-steuerplaene-103.html

Hatte eigentlich irgendwer was anderes erwartet? Schulterzucken


Vor allem die Abschaffung der Erbschaftssteuer duerfte die Entwicklung hin zu einer Gelderbaristokratie noch einmal dramatisch beschleunigen. In Zukunft wird im Amiland noch mehr gelten als bisher: Wer reich ist, der wird immer nur noch reicher.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
springt nicht über jedes Stöckchen



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12383
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2092683) Verfasst am: 26.04.2017, 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Trump senkt sich und seinem Clan die Steuern:

Zitat:
....Die größte Steuerreform aller Zeiten hatte US-Präsident Trump angekündigt - jetzt hat er seine Pläne konkretisiert. Im Mittelpunkt: ein niedrigerer Spitzensteuersatz und massive Steuersenkungen für Unternehmen....Die Erbschaftssteuer werde abgeschafft....


http://www.tagesschau.de/ausland/trumps-steuerplaene-103.html

Hatte eigentlich irgendwer was anderes erwartet? Schulterzucken


Jo, ich find' das total überraschend jetzt. Wo ein Präservertiv doch eigentlich über den Klassen stehen muss.

Ich hoffe, auf die Erklärung von Ivanka, besonders bezüglich der ärmeren Frauen in den USA, aber auch der ärmeren, jedoch aggressiveren Männer, die ja eigentlich die Diktatur ausüben und zwar alle Männer gemeinsam, in Bünden, wie es heisst. (Das Badrichariat sozusagen.)

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Vor allem die Abschaffung der Erbschaftssteuer duerfte die Entwicklung hin zu einer Gelderbaristokratie noch einmal dramatisch beschleunigen. In Zukunft wird im Amiland noch mehr gelten als bisher: Wer reich ist, der wird immer nur noch reicher.


Ja ja, aber du weisst ja, wenn die Reichen mehr essen, fallen für die Armen umso mehr Krümel ab. Das ist die sogenannte Krümelmonster-Ökonomie in Anlehnung an die großen Philosophen Milton Filterkaffee und Adolf Hayek ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 9835
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2092717) Verfasst am: 27.04.2017, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Ja ja, aber du weisst ja, wenn die Reichen mehr essen, fallen für die Armen umso mehr Krümel ab. Das ist die sogenannte Krümelmonster-Ökonomie in Anlehnung an die großen Philosophen Milton Filterkaffee und Adolf Hayek ...-


Die Tickle-Down-Ökonomie funktioniert nicht. Das ist eigentlich schon lange bekannt und belegt. Davon mal abgesehen ist es fraglich, ob Trump in Sachen Steuerreform überhaupt etwas gebacken bekommt. Er wird ja inzwischen selbst aus den eigenen Reihen aufgefordert, erst seine Steuererklärung zu veröffentlichen, bevor überhaupt über das Thema Steuerreform gesprochen wird. Allein, um sicherzustellen, dass er die Reform nicht dazu nützt, seine eigenen Taschen zu füllen.
Ich gehe mal davon aus, dass Trump sich auch weiter weigern wird - und dass es im Gegenzug eben keine Steuerreform gibt.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group