Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen"
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1393191) Verfasst am: 17.11.2009, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
das "E" in der EU steht für europa, und das ist die türkei schon kaum.


Es ist ja ein politisches und kein geographisches Europa. zwinkern
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexJ
Supermarktoverlord



Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2027
Wohnort: Köln

Beitrag(#1393194) Verfasst am: 17.11.2009, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
AlexJ hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:


Und wenn du anderes herum unsere Form von Menschen- und Bürgerrechten versuchst in der Türkei durchzusetzen, hast du nicht die Unterstützung der dortigen Menschen. Ist dir das auch "herzlich egal"?


Ja, es ist mir ziemlich egal. Ein großteil der Menschenrechte wurden ohne Unterstützung bzw. gegen die Mehrheit der ansässigen Menschen erkämpft und durchgesetzt. Das gilt auch für Deutschland.

ja,
aber zufälligerweise war das nach WKII, den deutschland verloren hat. das kannst du kaum mit der türkei heute vergleichen.


Ich meine nämlich nicht nur das Grundgesetz sondern viel Mehr. Es gibt ein durchgehende Entwicklung seit dem Ende des WKII, in der die Menschenrechte auch gegen den Widerstand der Mehrheitsbevölkerung durchgesetzt wurden bzw. Verbreitung fanden. Das war nicht nur kurz nach dem Ende des 2 Weltkriegs sondern setzt sich bis heute fort.

Das Zusammenspiel von Gesetz und Gesellschaft Formen sich gegenseitig und es gibt tausende Beispiele wo Gesetze gegen den Willen der Gesellschaft beschlossen und durchgesetzt wurden und kurz oder einige Zeit später diese Gesetze, allgemeiner Zustimmung in der Gesellschaft erreichten.



Misterfritz hat folgendes geschrieben:

dir mag ja einiges egal sein, aber du solltest evtl. in deine überlegung mit einbeziehen, dass es jetzt eine möglichkeit gibt, aus der EU auszutreten. und das könnte bedeuten, dass die "reicheren" members austreten könnten und die "armen" kein interesse mehr haben, in die EU einzutreten.


könnten, doch warum sollten sie das tun? Ein Austritt hat weit reichende Folgen, nicht zuletzt eine schlechter Stellung gegenüber der sonstigen "Konkurrenz" in Europa. Das Eigeninteresse der meisten Parteien die lang jährige Mitglieder Europas sind ist schon so groß das die etablierten Parteien kaum für ein Austritt zu Beigeistern wären.



Misterfritz hat folgendes geschrieben:

und menschenrechte per EU-mitgliedschaft verbreiten zu wollen, wird dieses konstrukt überfordern, wie alle anderen ideen, wie z.b. den ehemaligen eisernen vorhang zu überwinden, es auch heute fast tut.


Im Augenblick tut die EU aber genau das am besten. Die Verbreitung der Menschenrechte(nicht nur auf dem Papier wie die UN das tut) leistet die EU bei ihren Mitgliedsstaaten viel besser als alle anderen Ziele der EU vielleicht mit Ausnahme der Normierung von Industriestandards.
Wie gesagt bin ich nicht dafür bestehende Qualitätsstands aufzugeben. Aber die Persönlichkeit des Regierungschefs oder die kulturelle/religiöse Zugehörigkeit gehören Einfach nicht dazu.

Misterfritz hat folgendes geschrieben:

ausserdem ist deine weiter oben genenannte idee, israel aufzunehmen, echt völlig absurd. das "E" in der EU steht für europa, und das ist die türkei schon kaum.


Mit den Augen rollen dann soll man den Namen ändern, absurd ist nur dein Einwand.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38670
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1393215) Verfasst am: 17.11.2009, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:

...ausserdem ist deine weiter oben genenannte idee, israel aufzunehmen, echt völlig absurd. das "E" in der EU steht für europa, und das ist die türkei schon kaum.



Demgegenueber liegt Zypern ja geradezu im Herzen Europas.... Sehr glücklich


Wir in Kanada haben uebrigens auch ein Stueck Europa direkt vor der Haustuer....


Hawaii ist demgegenueber eine Inselgruppe mitten in Amerika und dessen Zugehoerigkeit zu den "Vereinigten Staaten von Amerika" deshalb geographisch voellig korrekt.


Da gibt es sicher noch mehr Beispiele, dass solche geograhischen Bezeichnungen nicht ueberstrapaziert werden sollten. Namen sind Schall und Rauch und nicht im Sinne einer eng ausgelegten "geographical correctness" gemeint. Ausserdem ist gerade Europa ein recht unscharfer Begriff, weil Europa gar kein richtiger klar definierbarer Kontinent wie Afrika oder Amerika ist, sondern lediglich der Wurmfortsatz des asiatischen Kontinents. Dass man diese mittlere Halbinsel zum Kontinent befoerdert hat, sagt vor allem was ueber den Eurozentrismus ihrer Bewohner aus und nichts ueber moegliche zukuenftige Beitrittskandidaten zur EU. Das sollte man im Eifer des letzten Gefechts auch nicht ganz vergessen.

Gruss, Bernie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6219

Beitrag(#1393219) Verfasst am: 18.11.2009, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Und wenn du anderes herum unsere Form von Menschen- und Bürgerrechten versuchst in der Türkei durchzusetzen, hast du nicht die Unterstützung der dortigen Menschen. Ist dir das auch "herzlich egal"?

hältst du menschen- und bürgerrechte nun für universal oder kulturabhängig gültig?

Menschenrechte sind universel gültig, Bürgerrechte hängen ab von der jeweiligen Verfassung. Kämpfen im eigenen Land dafür ja, anderen Staaten überstülpen nein. Ich traue den Türken durchaus zu, ihren eigenen Weg zu finden. Es wird ihnen auch gar nichts anderes übrig bleiben.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14520
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1393234) Verfasst am: 18.11.2009, 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Und wenn du anderes herum unsere Form von Menschen- und Bürgerrechten versuchst in der Türkei durchzusetzen, hast du nicht die Unterstützung der dortigen Menschen. Ist dir das auch "herzlich egal"?

hältst du menschen- und bürgerrechte nun für universal oder kulturabhängig gültig?

Menschenrechte sind universel gültig, Bürgerrechte hängen ab von der jeweiligen Verfassung. Kämpfen im eigenen Land dafür ja, anderen Staaten überstülpen nein. Ich traue den Türken durchaus zu, ihren eigenen Weg zu finden. Es wird ihnen auch gar nichts anderes übrig bleiben.


Aus unseren Nachrichten erfahren wir auch nicht viel über die Innenpolitik der Türkei. Es kann ja sein, daß ein Politiker, der für die Umsetzung europäischer Standards spricht - man bedenke, daß sich in der Türkei ja das Militär als Bewahrer der (naja) "Laizität" sieht und sich ggf. auch das Recht herausnimmt, Regierungen abzusetzen, die ihm zu "islamisch" sind -, auch bergauf kämpfen muß. Andererseits erwähnte unser Auslandskorrespondent auch einmal, daß er sich an manchen Tagen auch für sein Land schäme, weil es wieder einen Schritt zurück gehe. Angesichts von Ereignissen wie während des G8-Gipfels in Genua oder wenn Politiker in Entscheidungspositionen gruselige Dinge über ihr Rechtsverständnis (Berlusconi: "die mir ans Leder wollen, sind alles bloß Kommunistennazis, so"), Überwachung, Internierung oder über Ausländer von sich geben, kann man aber auch sagen, daß es derartige Anwandlungen durchaus auch noch in Europa gibt. Vermutlich ist es wohl noch einige Jahrzehnte hin, bis in der Türkei alle europäischen Standards soweit umgesetzt sind und sich andererseits auch die "Privilegierte-Partnerschaft"-Schiene in Europa ausgewachsen hat.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6219

Beitrag(#1393285) Verfasst am: 18.11.2009, 08:34    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
...oder wenn Politiker in Entscheidungspositionen gruselige Dinge über ihr Rechtsverständnis (Berlusconi: "die mir ans Leder wollen, sind alles bloß Kommunistennazis, so")...

Silvio Berlusconi ist sowie so jemand, bei dem man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angkor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1547

Beitrag(#1393479) Verfasst am: 18.11.2009, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann es drehen und wenden wie ich will, ich sträube mich gegen einen EU-Beitritt der Türkei.
_________________
بالأخضر كفناه بالأحمر كفناه
بالأبيض كفناه بالأسود كفناه
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1396303) Verfasst am: 25.11.2009, 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

AlexJ hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
AlexJ hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:


Und wenn du anderes herum unsere Form von Menschen- und Bürgerrechten versuchst in der Türkei durchzusetzen, hast du nicht die Unterstützung der dortigen Menschen. Ist dir das auch "herzlich egal"?


Ja, es ist mir ziemlich egal. Ein großteil der Menschenrechte wurden ohne Unterstützung bzw. gegen die Mehrheit der ansässigen Menschen erkämpft und durchgesetzt. Das gilt auch für Deutschland.

ja,
aber zufälligerweise war das nach WKII, den deutschland verloren hat. das kannst du kaum mit der türkei heute vergleichen.


Ich meine nämlich nicht nur das Grundgesetz sondern viel Mehr. Es gibt ein durchgehende Entwicklung seit dem Ende des WKII, in der die Menschenrechte auch gegen den Widerstand der Mehrheitsbevölkerung durchgesetzt wurden bzw. Verbreitung fanden. Das war nicht nur kurz nach dem Ende des 2 Weltkriegs sondern setzt sich bis heute fort.

Das Zusammenspiel von Gesetz und Gesellschaft Formen sich gegenseitig und es gibt tausende Beispiele wo Gesetze gegen den Willen der Gesellschaft beschlossen und durchgesetzt wurden und kurz oder einige Zeit später diese Gesetze, allgemeiner Zustimmung in der Gesellschaft erreichten.


Nenne doch mal ein paar Beispiele außer Deutschland nach WKII .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ranxerox
Photokopierer



Anmeldungsdatum: 04.01.2009
Beiträge: 416

Beitrag(#1396538) Verfasst am: 25.11.2009, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Titel: Ein Muslim kann vielleicht kein Völkermord begehen, dafür sind sie aber andere Nettigkeiten fähig:

Code:
http://www.postedeveille.ca/2009/07/somalie.html



WARNUNG

wer, der nicht sicher gute Nerven zu haben ist, soll sich das Video NICHT anschauen

Link in Code verwandelt. Hornochse
_________________
Too late for debate
Too bad to ignore
Quiet rebellion leads to open war
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1396574) Verfasst am: 25.11.2009, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

@Ranxerox: Wenn du so etwas schon hier posten willst, dann bitte nicht als klickbaren Link sondern in "Code" eingebettet.
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Benchmark
Radikal-Liberalist



Anmeldungsdatum: 09.08.2006
Beiträge: 1288
Wohnort: Bayern

Beitrag(#1396974) Verfasst am: 26.11.2009, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ranxerox hat folgendes geschrieben:
Zum Titel: Ein Muslim kann vielleicht kein Völkermord begehen, dafür sind sie aber andere Nettigkeiten fähig:

Code:
http://www.postedeveille.ca/2009/07/somalie.html



WARNUNG

wer, der nicht sicher gute Nerven zu haben ist, soll sich das Video NICHT anschauen

Link in Code verwandelt. Hornochse


Ich bräuchte jetzt dringend eine "Vergall-Pille"!
Seit ich denken kann, war das jetzt das 3. Mal, daß ich was angeschaut habe, was ich lieber nicht angeschaut hätte.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1398423) Verfasst am: 30.11.2009, 01:22    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. Benchmark hat folgendes geschrieben:
Ranxerox hat folgendes geschrieben:
Zum Titel: Ein Muslim kann vielleicht kein Völkermord begehen, dafür sind sie aber andere Nettigkeiten fähig:

Code:
http://www.postedeveille.ca/2009/07/somalie.html



WARNUNG

wer, der nicht sicher gute Nerven zu haben ist, soll sich das Video NICHT anschauen

Link in Code verwandelt. Hornochse


Ich bräuchte jetzt dringend eine "Vergall-Pille"!
Seit ich denken kann, war das jetzt das 3. Mal, daß ich was angeschaut habe, was ich lieber nicht angeschaut hätte.

Zum Glück wird nicht jede <s>Barbarei</s> religiöse Praxis dieser absolut "friedlichen Religion" gefilmt ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35243
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1398427) Verfasst am: 30.11.2009, 06:24    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen " sagte Erdogan.

Ein Muslim kann in der Tat keinen Völkermord begehen. Dazu braucht es dann doch mehrere. zwinkern
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1398526) Verfasst am: 30.11.2009, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Aussage von Erdogan ist Schwachsinn in Reinform...


JEDER Mensch kann einen Völkermord begehen, wenn ihm nur genug Dummköpfe folgen. Jeder Mensch ist dazu fähig, wenn er nur genug Macht hat. Es ist völliger Humbug, zu behaupten, das irgendeine Nation oder Gruppe dazu nicht in der Lage sei...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21959
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1398646) Verfasst am: 30.11.2009, 17:24    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen " sagte Erdogan.

Ein Muslim kann in der Tat keinen Völkermord begehen. Dazu braucht es dann doch mehrere. zwinkern

Außerdem nennt man eine derartige Tat von Muslimen begangen nicht Völkermord, sondern vaterländische Notwehr ... oder so ähnlich.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angkor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1547

Beitrag(#1398892) Verfasst am: 30.11.2009, 23:22    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Israels verhalten gegenüber den PA im Gazastreifen hatte den türkischen Premier Erdogan im Januar noch wütend aufschreien lassen. Den wegen Kriegsverbrechen in Darfur mit Haftbefehl gesuchten sudanesischen Präsidenten Omar al-Baschir nimmt er hingegen in Schutz.


Wo du Israel ansprichst...
Groß am Leid der Sudanesen aus Darfur scheint sich der Staat auch nicht zu scheren. Die Grenzen sind dicht für Flüchtlinge aus Darfur, wo der Völkermord stattfindet. Viele werden zurückgeschickt, andere für lange Zeit in den Knast gesteckt, ein Teil darf bleiben, vor allem weil sich - glücklicherweise - einige israelische Menschenrechtsorganisationen für sie eingesetzt haben.
http://www.haaretz.com/hasen/spages/1131611.html

Traurig an der ganzen Sache ist eigentlich vielmehr, dass Israel die Sudanesen mit offenen Armen empfangen würde, wenn sie nur Juden wären und keine Christen und Muslime. That's zionism!
_________________
بالأخضر كفناه بالأحمر كفناه
بالأبيض كفناه بالأسود كفناه
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1399758) Verfasst am: 02.12.2009, 23:27    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Angkor hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Israels verhalten gegenüber den PA im Gazastreifen hatte den türkischen Premier Erdogan im Januar noch wütend aufschreien lassen. Den wegen Kriegsverbrechen in Darfur mit Haftbefehl gesuchten sudanesischen Präsidenten Omar al-Baschir nimmt er hingegen in Schutz.


Wo du Israel ansprichst...
Groß am Leid der Sudanesen aus Darfur scheint sich der Staat auch nicht zu scheren. Die Grenzen sind dicht für Flüchtlinge aus Darfur, wo der Völkermord stattfindet. Viele werden zurückgeschickt, andere für lange Zeit in den Knast gesteckt, ein Teil darf bleiben, vor allem weil sich - glücklicherweise - einige israelische Menschenrechtsorganisationen für sie eingesetzt haben.
http://www.haaretz.com/hasen/spages/1131611.html

Traurig an der ganzen Sache ist eigentlich vielmehr, dass Israel die Sudanesen mit offenen Armen empfangen würde, wenn sie nur Juden wären und keine Christen und Muslime. That's zionism!


Den Völkermord im Sudan mit Israel und Zionismus zu verknüpfen, stinkt nach Nazi-Verschwörungstheorie. Pillepalle

Während der UNMenschenrechtsrat einseitig Israel kritisierte, fand er kein Wort der Verurteilung der Gräuel der sudanesischen Regierung (Baschir) und den von ihr unterstützten arabischen Dschanschawid.

Auch im Nahostkonflikt sollte man die Araber an ihre Verpflichtung für die durch ihre Politik verursachten Vertreibungen erinnern, einen Zeitplan zur Auflösung der UNRWA erstellen und damit den weltweit einmaligen vererbbaren Flüchtlingsstatus exklusiv für PA beenden.
Wenn die Alimentierung beendet wird, dürfte man auf seiten der PA eher dazu bereit sein, in Infrastruktur und Bildung zu investieren statt in Waffen und Erziehung zum Hass gegen den Judenstaat .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15533

Beitrag(#1399768) Verfasst am: 02.12.2009, 23:46    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Den Völkermord im Sudan mit Israel und Zionismus zu verknüpfen, stinkt nach Nazi-Verschwörungstheorie. Pillepalle

Er hat auch nicht den Völkermord im Sudan und Zionismus miteinander verknüpft, sondern den unterschiedlichen Umgang mit jüdischen und nichtjüdischen Flüchtlingen und Zionismus.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angkor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1547

Beitrag(#1399770) Verfasst am: 02.12.2009, 23:56    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Angkor hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Israels verhalten gegenüber den PA im Gazastreifen hatte den türkischen Premier Erdogan im Januar noch wütend aufschreien lassen. Den wegen Kriegsverbrechen in Darfur mit Haftbefehl gesuchten sudanesischen Präsidenten Omar al-Baschir nimmt er hingegen in Schutz.


Wo du Israel ansprichst...
Groß am Leid der Sudanesen aus Darfur scheint sich der Staat auch nicht zu scheren. Die Grenzen sind dicht für Flüchtlinge aus Darfur, wo der Völkermord stattfindet. Viele werden zurückgeschickt, andere für lange Zeit in den Knast gesteckt, ein Teil darf bleiben, vor allem weil sich - glücklicherweise - einige israelische Menschenrechtsorganisationen für sie eingesetzt haben.
http://www.haaretz.com/hasen/spages/1131611.html

Traurig an der ganzen Sache ist eigentlich vielmehr, dass Israel die Sudanesen mit offenen Armen empfangen würde, wenn sie nur Juden wären und keine Christen und Muslime. That's zionism!


Den Völkermord im Sudan mit Israel und Zionismus zu verknüpfen, stinkt nach Nazi-Verschwörungstheorie. Pillepalle

Du bist echt der Abschuss. Lachen
Wo hab ich denn Völkermord und Zionismus verknüpft? Wo hängts denn bei dir? Am Lesen, am Verständnis oder an beidem?

Aber eins muss man dir lassen. Kaum ein anderer hier konstruiert so schöne Kampfbegriffe. Araberpropagandamist, Nazi-Verschwörungstheorie... zumindest das kannst du. (Keiner hat aber so schnell die Hosen voll, wenn er "Islamophob" genannt wird.)

Herrlich zu sehen, wie noch die gröbsten Ungerechtigkeiten des israelischen Staates von Leuten wie dir gerechtfertigt werden.



Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

Während der UNMenschenrechtsrat einseitig Israel kritisierte, fand er kein Wort der Verurteilung der Gräuel der sudanesischen Regierung (Baschir) und den von ihr unterstützten arabischen Dschanschawid.

Quatsch.
„Die Kriegsverbrechen und die Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der Region gehen weiter“, und die Regierung in Khartum nehme daran teil, hieß es in einem Bericht der Darfur-Mission des UN-Gremiums.
(Ergebnis von einer Minute googeln.)



Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

Auch im Nahostkonflikt sollte man die Araber an ihre Verpflichtung für die durch ihre Politik verursachten Vertreibungen erinnern

Bist du wirklich so blöd?? Die Araber sind also jetzt Schuld, dass die Israelis die Palästinenser vertrieben haben?
Das hast du ja schon in einem anderen Threat behauptet, ohne es auch nur irgendwie belegen zu können.
Als nächstes erzählst du noch, dass die Israelis ein vollkommen leeres Land vorfanden und gar nicht wussten, wohin die Palästinenser alle verschwunden waren.
So wie die Europäer Amerika besiedelt haben und die Indianer alle ganz freiwillig in Reservate gezogen sind. Lachen


Schade, dass du Möchtegernaufklärer so wenig zu der israelischen Praxis zu sagen hast, Völkermordflüchtlinge wieder zurückzuschicken.
_________________
بالأخضر كفناه بالأحمر كفناه
بالأبيض كفناه بالأسود كفناه
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1399771) Verfasst am: 02.12.2009, 23:58    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Den Völkermord im Sudan mit Israel und Zionismus zu verknüpfen, stinkt nach Nazi-Verschwörungstheorie. Pillepalle

Er hat auch nicht den Völkermord im Sudan und Zionismus miteinander verknüpft, sondern den unterschiedlichen Umgang mit jüdischen und nichtjüdischen Flüchtlingen und Zionismus.


Natürlich hat er, er konstruiert eine moralische "Verpflichtung" Israels zur Aufnahme durch arabische Schlächter Vertriebene sudanesische Flüchtlinge und macht den Zionismus für ein mangelndes Engagement verantwortlich, und das aus einem Kontext, der sich mit der seltsamen Freundschaft Erdogans mit dem sudanesischen Schlächter Baschir befasst. Würde prima ins Islamistenforum von muslimmarkt passen zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angkor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1547

Beitrag(#1399776) Verfasst am: 03.12.2009, 00:10    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Den Völkermord im Sudan mit Israel und Zionismus zu verknüpfen, stinkt nach Nazi-Verschwörungstheorie. Pillepalle

Er hat auch nicht den Völkermord im Sudan und Zionismus miteinander verknüpft, sondern den unterschiedlichen Umgang mit jüdischen und nichtjüdischen Flüchtlingen und Zionismus.


Natürlich hat er, er konstruiert eine moralische "Verpflichtung" Israels zur Aufnahme durch arabische Schlächter Vertriebene sudanesische Flüchtlinge und macht den Zionismus für ein mangelndes Engagement verantwortlich, und das aus einem Kontext, der sich mit der seltsamen Freundschaft Erdogans mit dem sudanesischen Schlächter Baschir befasst. Würde prima ins Islamistenforum von muslimmarkt passen zynisches Grinsen


Nein hab ich nicht. Es liegt also am Verständnis.
Ich kritisiere, dass "jüdische" Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen werden um den "jüdischen Charakter" des Staates aufrecht erhalten zu können, während die Grenzen für andersgläubige Völkermordsflüchtlinge geschlossen bleiben. (Man stelle sich das mal umgekehrt vor: Ein Staat lässt keine jüdischen Flüchtlinge herein..
Wenn du das nicht kapierst, kann dir wohl keiner mehr helfen.

Dass du immer wieder das "arabisch" hervorhebst zeigt, dass es dir selbst sehr darauf ankommt eine gewisse Menschengruppe an den Pranger zu stellen.

Du kannst feststellen, dass ich nicht nur Erdogan sondern auch Baschir hart verurteilt habe, wenn du diesen und andere Threats noch einmal durchliest. Im Gegensatz zu dir hört mein Verständnis von Gerechtigkeit aber nicht bei gewissen Ländern auf.
Alles andere kann durchaus als positiver Rassismus oder im besten Falle als Einseitigkeit gedeutet werden.
_________________
بالأخضر كفناه بالأحمر كفناه
بالأبيض كفناه بالأسود كفناه
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1399800) Verfasst am: 03.12.2009, 01:18    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Angkor hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Den Völkermord im Sudan mit Israel und Zionismus zu verknüpfen, stinkt nach Nazi-Verschwörungstheorie. Pillepalle

Er hat auch nicht den Völkermord im Sudan und Zionismus miteinander verknüpft, sondern den unterschiedlichen Umgang mit jüdischen und nichtjüdischen Flüchtlingen und Zionismus.


Natürlich hat er, er konstruiert eine moralische "Verpflichtung" Israels zur Aufnahme durch arabische Schlächter Vertriebene sudanesische Flüchtlinge und macht den Zionismus für ein mangelndes Engagement verantwortlich, und das aus einem Kontext, der sich mit der seltsamen Freundschaft Erdogans mit dem sudanesischen Schlächter Baschir befasst. Würde prima ins Islamistenforum von muslimmarkt passen zynisches Grinsen


Nein hab ich nicht. Es liegt also am Verständnis.
Ich kritisiere, dass "jüdische" Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen werden um den "jüdischen Charakter" des Staates aufrecht erhalten zu können, während die Grenzen für andersgläubige Völkermordsflüchtlinge geschlossen bleiben. (Man stelle sich das mal umgekehrt vor: Ein Staat lässt keine jüdischen Flüchtlinge herein..
Wenn du das nicht kapierst, kann dir wohl keiner mehr helfen.

Dass du immer wieder das "arabisch" hervorhebst zeigt, dass es dir selbst sehr darauf ankommt eine gewisse Menschengruppe an den Pranger zu stellen.

Du kannst feststellen, dass ich nicht nur Erdogan sondern auch Baschir hart verurteilt habe, wenn du diesen und andere Threats noch einmal durchliest. Im Gegensatz zu dir hört mein Verständnis von Gerechtigkeit aber nicht bei gewissen Ländern auf.
Alles andere kann durchaus als positiver Rassismus oder im besten Falle als Einseitigkeit gedeutet werden.

Am falschen Verständnis hast du aber auch kräftig selbst gebastelt, deine Beiträge an anderer Stelle ("ethnische Säuberungen" anstatt Vertreibungen auf beiden Seiten) lesen sich wie die Israelhetze aus dem muslimmarkt, inkusive der dümmlichen Ignoranz vor jeglicher historischen Realität. Obwohl ich dir zugestimmt habe, daß auch der Holocaust keine Begründung für eine Kritikimmunisierung an Israels Politik darstellt, und einen Link auf die Vertreibungen auf beiden Seiten eingestellt habe, hast du auf diesen ignoriert und weiterhin völlig faktenresistent von "ethnischen Säuberungen" geplappert. Du bist an dieser Stelle außerdem ziemlich unverschämt geworden, eine Diskussion auf Basis primitiver Arabepropaganda ist keine "vernünftige " Diskussion, deshalb bin ich auch nicht darauf eingegangen, das ist mir zu blöd. Wenn du das nicht kapierst, kann dir keiner helfen .

Und du bringst schon wieder einen neuen Vorwurf, den du nicht präzise begründest: Mit der Betonung "arabisch" unterstellst du mir, eine bestimmte Gruppe an den Pranger stellen zu wollen.
Die Vertreibung auf beiden Seiten resultiert auf der arabischen Ablehnung des Un-Teilungsplans 1947 und dem Überfall der arabischen Nachbarn sofort nach Staatsgründung Israels 1948.
Dein Vorwurf geht aber darüber hinaus, könntest du das mal präzisieren ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angkor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1547

Beitrag(#1399817) Verfasst am: 03.12.2009, 02:11    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Am falschen Verständnis hast du aber auch kräftig selbst gebastelt

Für notorische Israelapologeten, die sich nicht um irgendwelche Menschenrechte scheren, wenn sie von Israelis verletzt werden, sicherlich.



Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

deine Beiträge an anderer Stelle ("ethnische Säuberungen" anstatt Vertreibungen auf beiden Seiten)

Das is Quatsch, weißte selbst.
Ich hab die Vertreibungen auf arabischer Seite nicht angezweifelt und sogar selbst von Syrien erzählt. Du dagegen siehst die Vertreibungen nur auf arabischer Seite und willst die Säuberung Palästinas auch noch selbst den Arabern in die Schuhe schieben.



Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

lesen sich wie die Israelhetze aus dem muslimmarkt, inkusive der dümmlichen Ignoranz vor jeglicher historischen Realität.

Welche historische Realität denn? Könntest du wenigstens einmal deine Vorwürfe näher belegen. Wie deine historische Realität aussieht haben wir ja schon alle lernen dürfen. Die Palästinenser wurden vertrieben, weil die Israelis von den Arabern dazu gezwungen wurden. Lachen
Frag mal Noseman ob er noch ne Clownsnase für dich übrig hat. (Und bevor Missverständnisse entstehen, Noseman ist wenigstens gekonnt und absichtlich komisch.)



Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

Obwohl ich dir zugestimmt habe, daß auch der Holocaust keine Begründung für eine Kritikimmunisierung an Israels Politik darstellt, und einen Link auf die Vertreibungen auf beiden Seiten eingestellt habe, hast du auf diesen ignoriert und weiterhin völlig faktenresistent von "ethnischen Säuberungen" geplappert.

Dein Link beschäftigte sich mit der Vertreibung jüdischer Araber aus den Arabischen Staaten. Die habe ich nirgends abgestritten.
Du bist der einzige der hier eine Vertreibung abstreitet, wider jeglicher Fakten. Nachzulesen in wissenschaftlichen Veröffentlichungen von israelischen Historikern.


Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

Du bist an dieser Stelle außerdem ziemlich unverschämt geworden, eine Diskussion auf Basis primitiver Arabepropaganda ist keine "vernünftige " Diskussion, deshalb bin ich auch nicht darauf eingegangen, das ist mir zu blöd. Wenn du das nicht kapierst, kann dir keiner helfen .

Nenn mir doch bitte die Araberpropaganda. Welche Argumente meinst du genau?



Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

Und du bringst schon wieder einen neuen Vorwurf, den du nicht präzise begründest: Mit der Betonung "arabisch" unterstellst du mir, eine bestimmte Gruppe an den Pranger stellen zu wollen.

Naja, deine Wortwahl "Arabische Schlächter", "Araberpropaganda" und und und... gehen in eine bestimmte Richtung. Man stelle sich vor jemand wäre so bescheuert und würde "jüdisch" dort einsetzen...



Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

Die Vertreibung auf beiden Seiten resultiert auf der arabischen Ablehnung des Un-Teilungsplans 1947 und dem Überfall der arabischen Nachbarn sofort nach Staatsgründung Israels 1948.

Der Teilungsplan war ein Witz. Er hätte Hunderttausend Palästinenser unter jüdische Dominanz gebracht. Zumal der Teilungsplan selbst ein Wortbruch der Balfour Deklaration war. Dort wurde den Palästinensern noch versprochen, dass die Unterstützung für den zionistischen Aufbau nicht zu Lasten der arabischen Palästinenser gehen sollte. Keine Lösung sollte gegen ihren Willen durchgesetzt werden, was mit dem Teilungsplan aber eindeutig geschah.

Außerdem wäre Israel verpflichtet gewesen, die Flüchtlinge und Vertriebenen nach Kriegsende wieder rückkehren zu lassen.
Aber das war von Anfang an nicht im Sinne der Israelis. Die Idee des "Transfers" kursierte spätestens seit den 30er Jahren in den Köpfen der Verantwortlichen. Das kann man noch heute in den Biographien der wichtigen Persönlichkeiten von damals nachlesen. Ben Gurion (der eigenhändig die Vertreibung der Palästinenser aus ihren Siedlungen veranlasste):

"Wir müssen die Araber vertreiben, und ihre Orte übernehmen.“ (Zitat von 1937, lange vor dem Krieg 1948)

Und diese in vielen Fällen physische Vertreibung führten Irgun, Stern und Haganah dann auch gehorsam aus.

Für die Behauptung, dass die Palästinenser auf die Anweisung der Arabischen Führer das Land verliesen gibt es bis heute kaum Belege. Es bleibt israelische Propaganda.
Dass die Araber vertrieben werden mussten(!) ist nur logisch, wenn der "jüdische Charakter" Israels aufrechterhalten werden sollte. Wie hätte sowas geschehen sollen, wenn der Großteil der Bevölkerung eben Arabisch christlich und muslimisch gewesen wäre?? Ein Jüdischer Staat mit Muslimisch-Christlicher Bevölkerungsmehrheit? Das glaubst du doch selbst nicht.

Hinzu kommen Massaker wie in Deir Yassin, wobei die Opferzahlen zur Tatzeit von den zionistischen Gruppen bewusst überhöht dargestellt wurden um so die arabische Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen und in die Flucht zu schlagen. Später versuchte der israelische Staat die Massaker totzuschweigen und erst in neurer Zeit gelingt es israelischen Historikern die Archive zu durchforsten und die Massaker publik zu machen.

Aber nein. Israelis sind ganz besondere Menschen und gleicher als die anderen. Israelis lassen sich nichts zu schulden kommen und heben sich von anderen Menschen ab. (Das ist übrigends Rassismus in Reinform.)
_________________
بالأخضر كفناه بالأحمر كفناه
بالأبيض كفناه بالأسود كفناه
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1399988) Verfasst am: 03.12.2009, 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Troll

Das hat doch echt keinen Zweck mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35243
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1400716) Verfasst am: 05.12.2009, 09:24    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen " sagte Erdogan.

Ein Muslim kann in der Tat keinen Völkermord begehen. Dazu braucht es dann doch mehrere. zwinkern

Außerdem nennt man eine derartige Tat von Muslimen begangen nicht Völkermord, sondern vaterländische Notwehr... oder so ähnlich.

Oh? Ich hab' wohl die neueste Ausgabe des Diktionar noch nicht bekommen. Schulterzucken
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1400786) Verfasst am: 05.12.2009, 13:28    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen " sagte Erdogan.

Ein Muslim kann in der Tat keinen Völkermord begehen. Dazu braucht es dann doch mehrere. zwinkern

Außerdem nennt man eine derartige Tat von Muslimen begangen nicht Völkermord, sondern vaterländische Notwehr... oder so ähnlich.

Oh? Ich hab' wohl die neueste Ausgabe des Diktionar noch nicht bekommen. Schulterzucken


du scheinst nicht viele türken zu kennen.
man muss den ausspruch von erdogan vor dem hintergrund der türkischen gesellschaft betrachten.
der nationalismus dort der sogar unter linken gang und gäbe ist hat als augenscheinlich einzigen antagonisten den islamismus und dazwischen werden demokratische kräfte aufgerieben.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35243
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1400941) Verfasst am: 05.12.2009, 19:45    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
du scheinst nicht viele türken zu kennen.

Einige. Warum?
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1401007) Verfasst am: 05.12.2009, 22:00    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
du scheinst nicht viele türken zu kennen.

Einige. Warum?


L.E.N. meinte wahre Türken.
_________________
Gunkl über Intelligent Design:
Da hat sich die Kirche beim Rückzugsgefecht noch einmal grandios verstolpert und jetzt wollen sie auch noch Haltungsnoten für die argumentative Brez'n, die sie da gerissen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1401010) Verfasst am: 05.12.2009, 22:08    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
du scheinst nicht viele türken zu kennen.

Einige. Warum?


L.E.N. meinte wahre Türken.


Gröhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1401214) Verfasst am: 06.12.2009, 13:06    Titel: Re: Erdogan :"Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen" Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
du scheinst nicht viele türken zu kennen.

Einige. Warum?


ach, vermutlich hast du gerade die erwischt, die weniger rückständig denken...
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group