Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Microsoft Framework

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> DAU's Paradise
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15956
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1904368) Verfasst am: 23.02.2014, 19:26    Titel: Microsoft Framework Antworten mit Zitat

Wozu ist Microsoft Framework im XP eigentlich gut? Die einzige MS-Software bei mir außer dem Windows selbst ist ein sehr altes WORD, und das lief schon unter W 98 ohne Framework.
Der Taskmanager verrät mir, daß allein "svchost.exe" 7mal (sieben!) im Speicher steht, das ist ein Teil von diesem Framework. MS scheint es für wichtig zu halten, alle zwei Wochen werde ich gezwungen, ein oder mehrere Updates dazu zu laden und zu installieren.
Kann ich den Mist deinstallieren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14521
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1904382) Verfasst am: 23.02.2014, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Am Kopf kratzen

1. Man kann das "Microsoft .NET Framework" grundsätzlich schon deinstallieren, rein technisch geht das ja (Link). Aber es handelt sich dabei nicht nur um eine Unterstützung für Microsoft-Programme, sondern grundsätzlich kann jeder Entwickler seine Anwendung darauf aufsetzen, ob er nun in Visual Basic, C# etc. programmiert. Sprich wenn man deinstalliert, könnte eine ganze Menge Programme nicht mehr funktionieren. (M$ sieht die .NET-Umgebung sogar als "integralen Bestandteil" des Betriebssystems an.)

Also: besser drin lassen.

2. Svchost ist eine Art "Überprozeß", der ganz verschiedene Dienste ausführt, die (zumindest zum Teil) für den Betrieb schon relevant sein können: Netzwerk, Firewall, ... . Das Abschießen eines entsprechenden Dienstes würde dementsprechend dazu führen, daß man nicht mehr ins Netz kommt etc..

Es kann schon manchmal Probleme geben, wenn sich einer dieser Dienste nicht wie erwartet verhält. (Zum Beispiel habe ich mal ein zwar "grundsätzlich gutartiges", aber sehr ressourcenhungriges Schutztool ausprobiert, das sich gleich mal ein halbes Gigabyte genehmigt hat.) (Link zur Info).

3. Man kann den Update-Dienst aber auch so konfigurieren, daß er den Nutzer zwar benachrichtigt, aber die Updates nicht selbst installiert, sondern dies dem Nutzer überläßt. (Und man muß das auch nicht zwingend tun.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)


Zuletzt bearbeitet von Critic am 24.02.2014, 00:10, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1904383) Verfasst am: 23.02.2014, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

nein, es enthält "befehle", die auch andere, nichtg nur die von MS, programme benötigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15956
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1904411) Verfasst am: 24.02.2014, 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Danke.

Zitat:
Man kann den Update-Dienst aber auch so konfigurieren, daß er den Nutzer zwar benachrichtigt, aber die Updates nicht selbst installiert, sondern dies dem Nutzer überläßt. (Und man muß das auch nicht zwingend tun.)

Das ist bei mir der Fall. Aber die Aufforderung, das Zeug runterzuladen und zu installieren läßt sich immer nur in die Taskleiste wegklicken. Und dann kommt sie alle zehn Minuten von selber auf den Bildschirm zurück. Dagegen hilft dann nur eines: Brav tun was Microsoft will.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Landei
Gesinnungspolizist



Anmeldungsdatum: 27.02.2011
Beiträge: 1116
Wohnort: Sandersdorf-Brehna

Beitrag(#1904434) Verfasst am: 24.02.2014, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Dagegen hilft dann nur eines: Brav tun was Microsoft will.


Wenn ich nicht zocken würde, hätte ich auch zuhause schon längst Linux laufen. Klar ist das erst mal eine große Umstellung, aber lange nicht mehr so schlimm wie früher. Und wenn es erst mal läuft, läuft es wirklich gut.

Wer glaubt, ohne Windows ginge es nicht, leidet am Stockholm-Syndrom...
_________________
Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. (Kemal Atatürk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14521
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1904468) Verfasst am: 24.02.2014, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Danke.

Zitat:
Man kann den Update-Dienst aber auch so konfigurieren, daß er den Nutzer zwar benachrichtigt, aber die Updates nicht selbst installiert, sondern dies dem Nutzer überläßt. (Und man muß das auch nicht zwingend tun.)

Das ist bei mir der Fall. Aber die Aufforderung, das Zeug runterzuladen und zu installieren läßt sich immer nur in die Taskleiste wegklicken. Und dann kommt sie alle zehn Minuten von selber auf den Bildschirm zurück. Dagegen hilft dann nur eines: Brav tun was Microsoft will.
(Naja, selbst das gescholtene Vista meldet sich bei dieser Einstellung eigentlich nur beim Start kurz in einer Sprechblase über der Taskleiste, daß Updates vorhanden seien.)

Bzw. müßte man es nicht auf ein "Ich kümmere mich selbst um alles" umstellen können? Sprich, der Nutzer könnte dann selbst im entsprechenden Dialog abfragen, ob es überhaupt Updates gibt. Andererseits ist es mit den Updates sowieso bald vorbei...
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1533
Wohnort: München

Beitrag(#1904586) Verfasst am: 25.02.2014, 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Danke.

Zitat:
Man kann den Update-Dienst aber auch so konfigurieren, daß er den Nutzer zwar benachrichtigt, aber die Updates nicht selbst installiert, sondern dies dem Nutzer überläßt. (Und man muß das auch nicht zwingend tun.)

Das ist bei mir der Fall. Aber die Aufforderung, das Zeug runterzuladen und zu installieren läßt sich immer nur in die Taskleiste wegklicken. Und dann kommt sie alle zehn Minuten von selber auf den Bildschirm zurück. Dagegen hilft dann nur eines: Brav tun was Microsoft will.
(Naja, selbst das gescholtene Vista meldet sich bei dieser Einstellung eigentlich nur beim Start kurz in einer Sprechblase über der Taskleiste, daß Updates vorhanden seien.)

Bzw. müßte man es nicht auf ein "Ich kümmere mich selbst um alles" umstellen können? Sprich, der Nutzer könnte dann selbst im entsprechenden Dialog abfragen, ob es überhaupt Updates gibt. Andererseits ist es mit den Updates sowieso bald vorbei...

Ja, geht. M.W. auch der umgekehrte Fall: Mach einfach und behellige mich nicht ( http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Using-Windows-Security-Center ).
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14521
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1904667) Verfasst am: 25.02.2014, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Danke.

Zitat:
Man kann den Update-Dienst aber auch so konfigurieren, daß er den Nutzer zwar benachrichtigt, aber die Updates nicht selbst installiert, sondern dies dem Nutzer überläßt. (Und man muß das auch nicht zwingend tun.)

Das ist bei mir der Fall. Aber die Aufforderung, das Zeug runterzuladen und zu installieren läßt sich immer nur in die Taskleiste wegklicken. Und dann kommt sie alle zehn Minuten von selber auf den Bildschirm zurück. Dagegen hilft dann nur eines: Brav tun was Microsoft will.
(Naja, selbst das gescholtene Vista meldet sich bei dieser Einstellung eigentlich nur beim Start kurz in einer Sprechblase über der Taskleiste, daß Updates vorhanden seien.)

Bzw. müßte man es nicht auf ein "Ich kümmere mich selbst um alles" umstellen können? Sprich, der Nutzer könnte dann selbst im entsprechenden Dialog abfragen, ob es überhaupt Updates gibt. Andererseits ist es mit den Updates sowieso bald vorbei...

Ja, geht. M.W. auch der umgekehrte Fall: Mach einfach und behellige mich nicht ( http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Using-Windows-Security-Center ).
Ja, bei Vista ist mir das bekannt (das "Mach einfach" hat mich ganz am Anfang mal gestört, weil mittendrin im munteren Zocken ohne irgendeine Nachfrage, ob mir das überhaupt recht sei, der Rechner runterfuhr und irgendwelche Updates einspielte). Dann ist das wohl auch bei XP so einstellbar.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> DAU's Paradise Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group