Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Salafisten und andere islamistische Gruppen in Deutschland

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1982701) Verfasst am: 02.02.2015, 22:09    Titel: Salafisten und andere islamistische Gruppen in Deutschland Antworten mit Zitat

Salafisten und andere islamistische Gruppen in Deutschland

Einen Salafisten Thread und Co gibt es noch nicht,
jedoch ein paar andere, wo darüber diskutiert wird. Gefunden habe ich aber keinen, der nur sich mit fundamentalistischen Muslimen auseinandersetzt. Wenn aber sowas existiert, dann gerne verschieben.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1982703) Verfasst am: 02.02.2015, 22:12    Titel: Wiesbaden verbietet Koranverteilung Antworten mit Zitat

Wiesbaden verbietet Koranverteilung

Quelle:
http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_54344921

Zitat:
Wiesbaden verbietet Koranverteilung
die Koran-Verteilung der "Lies!"-Kampagne.
Die Stadt Wiesbaden hat mutmaßlichen Salafisten das Koranverteilen untersagt. In Frankfurt ringt man um ein Verbot der Aktion, die offenbar auch zur Rekrutierung von Dschihadisten dient - eine Abwägung mit dem Grundrecht auf Religionsfreiheit.

(...)

"Uns haben in den letzten Wochen und Monaten verstärkt Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern erreicht, die sich durch diese Missionierungsversuche in der Stadt erheblich gestört und bedrängt fühlen", teilte Wiesbadens Ordnungsdezernent Oliver Franz am Montag mit. Deshalb gehe die Stadtpolizei inzwischen verstärkt dagegen vor.
(...)

mehr, auch zu Frankfurt steht dann im Text.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1982712) Verfasst am: 02.02.2015, 22:41    Titel: FFM und Koranverteilung auf der Zeil Antworten mit Zitat

Zu Frankfurt hier, auch ein Bericht von heute in der Hessenschau:

http://www.ardmediathek.de/tv/hessenschau/Lies-Aktion-in-der-Kritik/hr-fernsehen/Video?documentId=26247580&bcastId=3301950


Zitat:
HR Logo
"Lies"-Aktion in der Kritik

02.02.2015 | 03:30 Min. | Verfügbar bis 09.02.2015 | Quelle: HR

Nach wie vor verteilt die "Lies"-Aktion jeden Samstag auf der Frankfurter Zeil Korane. Laut Bundeskriminalamt soll jeder fünfte Dschihadist aus Deutschland durch die Teilnahme an Koran-Verteilungen radikalisiert worden sein - auch in Frankfurt sind mehrere Fälle dokumentiert.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Standpunkt
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2009
Beiträge: 185
Wohnort: Chattischer Bibelgürtel

Beitrag(#1982736) Verfasst am: 03.02.2015, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Als ich mich vor einigen Wochen in Frankfurt mit dem Plakat "Salafisten verachten Demokraten" zu den Koranverteilern gesellte, war ich schnell von Bärtigen mit oder ohne Käppi und Frauen mit Niqab/Kopftuch umzingelt und mit Rassismusvorwürfen bzw. Beschimpfungen eingedeckt.
Als ich mich nach wenigen Stunden wieder zu meinem Auto bewegen wollte, legten mir zwei Polizisten nahe, dass es meinem Wohlbefinden sehr dienlich wäre, wenn sie mich bis zum Parkhaus begleiten könnten.
Salafisten sind eine widerlich fanatische Vereinigung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1982743) Verfasst am: 03.02.2015, 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

Standpunkt hat folgendes geschrieben:
Als ich mich vor einigen Wochen in Frankfurt mit dem Plakat "Salafisten verachten Demokraten" zu den Koranverteilern gesellte, war ich schnell von Bärtigen mit oder ohne Käppi und Frauen mit Niqab/Kopftuch umzingelt und mit Rassismusvorwürfen bzw. Beschimpfungen eingedeckt.
Als ich mich nach wenigen Stunden wieder zu meinem Auto bewegen wollte, legten mir zwei Polizisten nahe, dass es meinem Wohlbefinden sehr dienlich wäre, wenn sie mich bis zum Parkhaus begleiten könnten.
Salafisten sind eine widerlich fanatische Vereinigung.


Respekt für die Aktion und den Mut.

In FFM oder Offenbach gab es doch auch mal eine Frau, die so was in der Art vor 1 oder 2 Jahren auch alleine machte,
wenn ich mich recht entsinne war die sogar von der SPD,
weißt Du vielleicht wen ich meine, kennst Du Sie vielleicht?
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1982747) Verfasst am: 03.02.2015, 00:31    Titel: Antworten mit Zitat

Standpunkt hat folgendes geschrieben:
Als ich mich vor einigen Wochen in Frankfurt mit dem Plakat "Salafisten verachten Demokraten" zu den Koranverteilern gesellte, war ich schnell von Bärtigen mit oder ohne Käppi und Frauen mit Niqab/Kopftuch umzingelt und mit Rassismusvorwürfen bzw. Beschimpfungen eingedeckt.
Als ich mich nach wenigen Stunden wieder zu meinem Auto bewegen wollte, legten mir zwei Polizisten nahe, dass es meinem Wohlbefinden sehr dienlich wäre, wenn sie mich bis zum Parkhaus begleiten könnten.
Salafisten sind eine widerlich fanatische Vereinigung.

vor allem sollten sie das kennzeichen deines autos besser nicht rausfinden. ich wäre da auch vorsichtig bei solchen Aktionen. solche spinner sind bei einer eskalation einfach oft bereit weiter zu gehen als man selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38719
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1982748) Verfasst am: 03.02.2015, 00:41    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Standpunkt hat folgendes geschrieben:
Als ich mich vor einigen Wochen in Frankfurt mit dem Plakat "Salafisten verachten Demokraten" zu den Koranverteilern gesellte, war ich schnell von Bärtigen mit oder ohne Käppi und Frauen mit Niqab/Kopftuch umzingelt und mit Rassismusvorwürfen bzw. Beschimpfungen eingedeckt.
Als ich mich nach wenigen Stunden wieder zu meinem Auto bewegen wollte, legten mir zwei Polizisten nahe, dass es meinem Wohlbefinden sehr dienlich wäre, wenn sie mich bis zum Parkhaus begleiten könnten.
Salafisten sind eine widerlich fanatische Vereinigung.

vor allem sollten sie das kennzeichen deines autos besser nicht rausfinden. ich wäre da auch vorsichtig bei solchen Aktionen. solche spinner sind bei einer eskalation einfach oft bereit weiter zu gehen als man selbst.


Ich persoenlich waere auch eher vorsichtig bei solchen Leuten, egal ob es sich um Salafisten beim "Koran verteilen" oder Neonazis bei Pegida handelt. Das isses einfach nicht wert. Die sind ohnehin isoliert und werden von den meisten normalen Leuten sowieso nicht ernst genommen.

Zusammen mit anderen eine richtige angemeldete Gegendemo mit Polizeibegleitung organisieren halte ich allemal fuer sinnvoller als sich dem hohen persoenlichen Risiko einer Einzelaktion gegenueber potentiell gewaltbereiten Spinnern auszusetzen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tso Wang
Vergiß es



Anmeldungsdatum: 21.09.2003
Beiträge: 1433

Beitrag(#1982770) Verfasst am: 03.02.2015, 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

Standpunkt hat folgendes geschrieben:
Als ich mich vor einigen Wochen in Frankfurt mit dem Plakat "Salafisten verachten Demokraten" zu den Koranverteilern gesellte, war ich schnell von Bärtigen mit oder ohne Käppi und Frauen mit Niqab/Kopftuch umzingelt und mit Rassismusvorwürfen bzw. Beschimpfungen eingedeckt.
Als ich mich nach wenigen Stunden wieder zu meinem Auto bewegen wollte, legten mir zwei Polizisten nahe, dass es meinem Wohlbefinden sehr dienlich wäre, wenn sie mich bis zum Parkhaus begleiten könnten.
Salafisten sind eine widerlich fanatische Vereinigung.

.

Die angelsächsische Bedeutung von "Lies" zeigt m.E. recht schön, was diese Leute verbreiten.

()
_________________
Geh' weiter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21315
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1982777) Verfasst am: 03.02.2015, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Standpunkt hat folgendes geschrieben:
Als ich mich vor einigen Wochen in Frankfurt mit dem Plakat "Salafisten verachten Demokraten" zu den Koranverteilern gesellte, war ich schnell von Bärtigen mit oder ohne Käppi und Frauen mit Niqab/Kopftuch umzingelt und mit Rassismusvorwürfen bzw. Beschimpfungen eingedeckt.
Als ich mich nach wenigen Stunden wieder zu meinem Auto bewegen wollte, legten mir zwei Polizisten nahe, dass es meinem Wohlbefinden sehr dienlich wäre, wenn sie mich bis zum Parkhaus begleiten könnten.
Salafisten sind eine widerlich fanatische Vereinigung.


krass, aber dennoch bravo
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Standpunkt
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2009
Beiträge: 185
Wohnort: Chattischer Bibelgürtel

Beitrag(#1982801) Verfasst am: 03.02.2015, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Standpunkt hat folgendes geschrieben:
Als ich mich vor einigen Wochen in Frankfurt mit dem Plakat "Salafisten verachten Demokraten" zu den Koranverteilern gesellte, war ich schnell von Bärtigen mit oder ohne Käppi und Frauen mit Niqab/Kopftuch umzingelt und mit Rassismusvorwürfen bzw. Beschimpfungen eingedeckt.
Als ich mich nach wenigen Stunden wieder zu meinem Auto bewegen wollte, legten mir zwei Polizisten nahe, dass es meinem Wohlbefinden sehr dienlich wäre, wenn sie mich bis zum Parkhaus begleiten könnten.
Salafisten sind eine widerlich fanatische Vereinigung.

vor allem sollten sie das kennzeichen deines autos besser nicht rausfinden. ich wäre da auch vorsichtig bei solchen Aktionen. solche spinner sind bei einer eskalation einfach oft bereit weiter zu gehen als man selbst.


Ich persoenlich waere auch eher vorsichtig bei solchen Leuten, egal ob es sich um Salafisten beim "Koran verteilen" oder Neonazis bei Pegida handelt. Das isses einfach nicht wert. Die sind ohnehin isoliert und werden von den meisten normalen Leuten sowieso nicht ernst genommen.

Zusammen mit anderen eine richtige angemeldete Gegendemo mit Polizeibegleitung organisieren halte ich allemal fuer sinnvoller als sich dem hohen persoenlichen Risiko einer Einzelaktion gegenueber potentiell gewaltbereiten Spinnern auszusetzen.

Das Risiko war nicht hoch, weil ich wusste, dass viele Polizisten da sind, sobald die Koranverteiler auftauchen. Bemühungen um Mitdemonstranten waren wenig erfolgreich.
Bei den Salafisten handelt es sich leider nicht mehr um eine marginale Splittergruppe (derzeit 6-8T), sondern um einen rasant wachsenden islamistischen outlaw-Verein. Wenn Pierre Vogel in Frankfurt seine "Messe" las, wurde er allein dort mitunter von weit mehr als 1000 Anhängern/innen gefeiert. Derzeit wanzt er sich an die Kopfabschneider vom IS heran.

Zitat repariert, MF Zitat v. C3P ergänzt - astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1986976) Verfasst am: 24.02.2015, 22:40    Titel: Fehlgeschlagene Integration junger Muslime in Wiesbaden - eine Analyse Antworten mit Zitat

Artikel von Wolfgang Degen:

Salafistische Prediger haben Fuß gefasst: Fehlgeschlagene Integration junger Muslime in Wiesbaden - eine Analyse

Die Selbsttäuschung der Integrationsdezernentin Rose-Lore Scholz ist in einem Satz gebündelt: Man habe unterbunden, dass die salafistischen Prediger in Wiesbaden Fuß fassen konnten, meint sie.

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/salafistische-prediger-haben-fuss-gefasst-fehlgeschlagene-integration-junger-muslime-in-wiesbaden-eine-analyse_15045260.htm
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rachid al-Makki
registrierter User



Anmeldungsdatum: 09.01.2015
Beiträge: 15

Beitrag(#2053381) Verfasst am: 22.04.2016, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.taz.de/%215298143/
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-04/sikh-tempel-essen-explosion-festnahme
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/anschlag-auf-sikh-tempel-dritte-person-in-gewahrsam-a-1088607.html

Für den Anschlag auf den Sikh-Tempel waren also Jugendliche, fast noch Kinder, aus der Salafisten-Szene (Lies!) verantwortlich.
Kann mir jetzt jemand erklären, warum die sich ausgerechnet einen Sikh-Tempel ausgesucht haben? Das ist eine in Deutschland vollkommen unbedeutende und machtlose Minderheit, die keiner beachten würde. Warum nicht eine Kirche, Synagoge oder US-Botschaft? So würden sie wesentlich mehr Aufmerksamkeit erregen.

Link klickbar gemacht. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21959
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2053390) Verfasst am: 22.04.2016, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Rachid al-Makki hat folgendes geschrieben:
....
Kann mir jetzt jemand erklären, warum die sich ausgerechnet einen Sikh-Tempel ausgesucht haben? Das ist eine in Deutschland vollkommen unbedeutende und machtlose Minderheit, die keiner beachten würde. Warum nicht eine Kirche, Synagoge oder US-Botschaft? So würden sie wesentlich mehr Aufmerksamkeit erregen.

Die sind aber auch erheblich stärker frequentiert bzw. sogar bewacht.

Wenn man Allah helfen möchte, muss man ja nicht gleich mit seinen mächtigsten Feinden anfangen. Da übt man als Kind erst mal an den harmlosen, wenn man auch noch nicht so richtig weiß, was man mit Jungfrauen anfangen soll.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10081

Beitrag(#2053391) Verfasst am: 22.04.2016, 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Rachid al-Makki hat folgendes geschrieben:
https://www.taz.de/%215298143/
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-04/sikh-tempel-essen-explosion-festnahme
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/anschlag-auf-sikh-tempel-dritte-person-in-gewahrsam-a-1088607.html

Für den Anschlag auf den Sikh-Tempel waren also Jugendliche, fast noch Kinder, aus der Salafisten-Szene (Lies!) verantwortlich.
Kann mir jetzt jemand erklären, warum die sich ausgerechnet einen Sikh-Tempel ausgesucht haben? Das ist eine in Deutschland vollkommen unbedeutende und machtlose Minderheit, die keiner beachten würde. Warum nicht eine Kirche, Synagoge oder US-Botschaft? So würden sie wesentlich mehr Aufmerksamkeit erregen.

Link klickbar gemacht. vrolijke

Mit dieser Fage werden sich die Ermittler sicher beschäftigen.
Erklären kann das hier niemand, nur darüber spekulieren.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 2001

Beitrag(#2053448) Verfasst am: 22.04.2016, 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

So gänzlich unbedeutend sind die Sikh in Essen nicht. Immerhin feiern sie seit einigen Jahren eine feierliche Prozession durch die Innenstadt mit mehreren Tausend Menschen. Ihr Tempel in Essen ist für sie ein überregionales Zentrum. Schön muß dafür das Gebäude nicht sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38719
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2053451) Verfasst am: 22.04.2016, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Rachid al-Makki hat folgendes geschrieben:
https://www.taz.de/%215298143/
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-04/sikh-tempel-essen-explosion-festnahme
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/anschlag-auf-sikh-tempel-dritte-person-in-gewahrsam-a-1088607.html

Für den Anschlag auf den Sikh-Tempel waren also Jugendliche, fast noch Kinder, aus der Salafisten-Szene (Lies!) verantwortlich.
Kann mir jetzt jemand erklären, warum die sich ausgerechnet einen Sikh-Tempel ausgesucht haben? Das ist eine in Deutschland vollkommen unbedeutende und machtlose Minderheit, die keiner beachten würde. Warum nicht eine Kirche, Synagoge oder US-Botschaft? So würden sie wesentlich mehr Aufmerksamkeit erregen.

Link klickbar gemacht. vrolijke

Mit dieser Fage werden sich die Ermittler sicher beschäftigen.
Erklären kann das hier niemand, nur darüber spekulieren.


Sehe ich auch so. Erst mal abwarten was die Ermittlungen ergeben anstatt wild ins Blaue zu fabulieren.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1879

Beitrag(#2079148) Verfasst am: 12.12.2016, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.nwzonline.de/politik/saudis-unterstuetzen-angeblich-deutsche-salafisten_a_31,2,64715979.html
Zitat:
Mit Missionierungs-Aktivitäten wollen religiöse Organisationen aus mehreren Golfstaaten eine fundamentalistische Variante des Islam in Deutschland verbreiten. Angeblich mit Billigung der dortigen Regierungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Standpunkt
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2009
Beiträge: 185
Wohnort: Chattischer Bibelgürtel

Beitrag(#2079152) Verfasst am: 12.12.2016, 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
http://www.nwzonline.de/politik/saudis-unterstuetzen-angeblich-deutsche-salafisten_a_31,2,64715979.html
Zitat:
Mit Missionierungs-Aktivitäten wollen religiöse Organisationen aus mehreren Golfstaaten eine fundamentalistische Variante des Islam in Deutschland verbreiten. Angeblich mit Billigung der dortigen Regierungen.


Dass der üppige Geldfluss für die eine oder andere Moschee, die Koranverteilaktionen oder das "Vogelfutter" aus der orientalischen Ölquellenregion kam, war schon länger bekannt. Die Reaktionen der Politiker/innen ließen jedoch viele Wünsche offen. Vielleicht lernen sie dazu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2136534) Verfasst am: 28.05.2018, 21:50    Titel: Sebastian wird Salafist Antworten mit Zitat

Dokumentation in der ARD - 60min die sich lohnen.
Autor / Filmer ist: Ghafoor Zamani

Sebastian wird Salafist
https://www.ardmediathek.de/tv/Dokumentarfilm/Sebastian-wird-Salafist/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=1105036&documentId=48326196

Downloadlink:
https://pdodswr-a.akamaihd.net/swr/swr-fernsehen/dokumentarfilm/986539.xl.mp4

Hintergrund:
https://www.swr.de/film/der-weg-eines-jungen-deutschen-zum-islamisten-doku-sebastian-wird-salafist/-/id=5791128/did=20621716/nid=5791128/4axrcv/index.html

Zitat:
Die 60-minütige Dokumentation "Sebastian wird Salafist" zeigt, wie aus dem durchschnittlichen deutschen Jugendlichen Sebastian (21) ein gläubiger Moslem wird. Seine erste Begeisterung, seine Begegnung mit fundamentalistischen Kreisen, seine Zweifel.

Seit 2015 begleitet Filmemacher Ghafoor Zamani den Weg des jungen Mannes, der ihn auch mit Salafisten und deren Parolen in Berührung bringt, dann seine Zweifel und am Ende seine Absage an die radikalen Glaubensbrüder. Die Doku soll einen ungewöhnlichen Einblick in diese verschlossene Szene bieten, sie reflektiert, was Sebastian daran anziehend findet und was ihn schließlich von ihr abbringt.


Die Moschee wo die Fundis predigen,
heißt "Moschee des Friedens",




dort wird dann ein Prediger über den Dzihad predigen

Gröhl...

und klar werden die auch in ihren Gemeinschaften nicht von neuer Germanischer Medizin verschwurbelt,
sondern eben von der Lehre - das nur islamerlaubte Wissenschaften zulässig seien,
na denn.

Insgesamt eine hervorragende Doku,
die von Ghafoor Zamani mit notwendigen Sensibiliät über zwei Jahre gedreht wurde.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2149162) Verfasst am: 01.09.2018, 09:41    Titel: Verfassungsfeindliche Gruppe sammelt Unterschriften gegen Kopftuchverbot Antworten mit Zitat

Uffgepasst!


Zitat:
Verfassungsfeindliche Gruppe sammelt Unterschriften gegen Kopftuchverbot

Aktivisten von "Realität Islam“ mobilisieren in hessischen Fußgängerzonen gegen ein Kopftuchverbot. Das gibt es zwar nicht, trotzdem unterschreiben viele Passanten. Nicht jedem dürfte klar sein, wer hinter der Aktion steckt.

(...)

Fraglich ist, ob der Hintergrund von "Realität Islam" jedem klar ist. Die Gruppierung mit Sitz im südhessischen Mörfelden-Waldorf lehne "Grundelemente der freiheitlichen demokratischen Grundordnung" ab und strebe "einen Gottesstaat nach islamischem Recht" an, erklärt das Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) auf Anfrage von hr-iNFO. Man schließe ein "hohes islamistisches Radikalisierungspotential der Gruppierung "Realität Islam" nicht aus. Bis zu 300 Sympathisanten gehörten zum Umfeld. "Im Hinblick auf die sozialen Netzwerke ist das Mobilisierungspotential im Internet aber weitaus höher", so das LfV.


Quelle:
https://www.hessenschau.de/gesellschaft/verfassungsfeindliche-gruppe-mobilisiert-in-fussgaengerzonen-gegen-kopftuchverbot,realitaet-islam-kampagne-100.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group