Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Zukunft, wie sieht sie aus?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15897
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2136263) Verfasst am: 26.05.2018, 19:22    Titel: Re: Die Zukunft, wie sieht sie aus? Antworten mit Zitat

Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:

Rauchen und Prostitution werden im Jahr 2032 verboten sein. Die Meinungen darüber ob das eine Verbesserung zum gegenwärtigen Zustand sein wird, werden auseinander gehen.

Vielleicht, aber auf Dauer wohl nur in einem streng totalitären System. Diese Verbote lassen sich so wenig durchsetzen wie damals das Alkoholverbot in den USA.

brf hat folgendes geschrieben:
Ich denke, innerhalb von 20 Jahren wird in der westlichen Welt noch eine Kernschmelze stattfinden.

Die Möglichkeiten für eine umfassende und totale Katastrophe sind wesentlich zahlreicher. Was ich für noch wahrscheinlicher halte ist ein umfassender Zusammenbruch der Elekrizitätsversorgung. Wenn die dann ein bißchen länger andauert ist unsere Welt absolut und restlos im Arsch. Dieses riesige ganz Europa umfassende Netz ist in seiner Komplexität naturgemäß sehr störanfällig, und jede Störung kann sich im Nu heftig aufschaukeln. Dazu hängt das ganze wie alles am Internet, ist also eine permanente Herausforderung für jeden Hacker.

Die Titelfrage das Threads berührt mich naturgemäß gar nicht, da ich die Zukunft nicht mehr erlebe. Meine größte Sorge ist nur, ob dieser Zirkus noch grade lang genug funktioniert, bis ich den Löffel abgebe.
Wenn ich allerdings rekapituliere, was ich an technischen Entwicklungen live miterlebt habe - bspw. vom Tischgrammophon zum Aufziehen (ja, ohne Strom!) über Magnetophon zum MP3Player - wär zu schön, zu sehen ob da noch was kommt und wenn ja, was.
Es war hin und wieder amüsant. Was hat die Fotoindustrie um 1970 für vergebliche Klimmzüge in ihrer Werbung gemacht, um die Jugend zum Fotografieren zu animieren. Und heute? Alle fotografieren, trotzdem kauft niemand einen Film von Kodak oder Agfa, und die Bilder kommen auch nicht aufs Papier, sondern in die Cloud. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13743
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2136266) Verfasst am: 26.05.2018, 19:41    Titel: nur technisch - ansonsten Stillstand Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
Rauchen und Prostitution werden im Jahr 2032 verboten sein. Die Meinungen darüber ob das eine Verbesserung zum gegenwärtigen Zustand sein wird, werden auseinander gehen.


Vielleicht, aber auf Dauer wohl nur in einem streng totalitären System. Diese Verbote lassen sich so wenig durchsetzen wie damals das Alkoholverbot in den USA.


Rauchen und Prostitution sind jeweils Ersatzhandlungen. Will man sie abschaffen, so muss man die Realität selber interessant und befriedigend gestalten, damit sich Menschen nicht in Ersatzhandlungen flüchten müssen.

Ahriman hat folgendes geschrieben:
brf hat folgendes geschrieben:
Ich denke, innerhalb von 20 Jahren wird in der westlichen Welt noch eine Kernschmelze stattfinden.


Die Möglichkeiten für eine umfassende und totale Katastrophe sind wesentlich zahlreicher. Was ich für noch wahrscheinlicher halte ist ein umfassender Zusammenbruch der Elekrizitätsversorgung. Wenn die dann ein bißchen länger andauert ist unsere Welt absolut und restlos im Arsch. Dieses riesige ganz Europa umfassende Netz ist in seiner Komplexität naturgemäß sehr störanfällig, und jede Störung kann sich im Nu heftig aufschaukeln. Dazu hängt das ganze wie alles am Internet, ist also eine permanente Herausforderung für jeden Hacker.


Tschnerobyl und Fukushima sind sicherlich nicht die letzten atomaren Kernschmelz-Katastrophen. Es wird wahrscheinlich weitere Kernschmelzen geben und zudem neue Atombombenabwürfe.

Das Stromnetz ist in der Tat falsch konstruiert.

Das Internet wird in Zukunft durch die Staaten der Konzerne bis ins Kleinste durchleuchtet werden, um soziale Aufstände und neue Revolutionen wenn schon nicht zu verhindern, so doch möglichst frühzeitig zu erkennen. Dann kann der Staat der Banken & Konzerne frühzeitig seine Freikorps in die Nacht hinaus schicken.

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Die Titelfrage das Threads berührt mich naturgemäß gar nicht, da ich die Zukunft nicht mehr erlebe. Meine größte Sorge ist nur, ob dieser Zirkus noch grade lang genug funktioniert, bis ich den Löffel abgebe.
Wenn ich allerdings rekapituliere, was ich an technischen Entwicklungen live miterlebt habe - bspw. vom Tischgrammophon zum Aufziehen (ja, ohne Strom!) über Magnetophon zum MP3Player - wär zu schön, zu sehen ob da noch was kommt und wenn ja, was.
Es war hin und wieder amüsant. Was hat die Fotoindustrie um 1970 für vergebliche Klimmzüge in ihrer Werbung gemacht, um die Jugend zum Fotografieren zu animieren. Und heute? Alle fotografieren, trotzdem kauft niemand einen Film von Kodak oder Agfa, und die Bilder kommen auch nicht aufs Papier, sondern in die Cloud. Lachen


Die Welt wird sich weiter technisch entwickeln. Aber - wenn es so weitergeht - nur technisch und ansonsten (in menschlicher Hinsicht) nicht einen Millimeter.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15897
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2136270) Verfasst am: 26.05.2018, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Man wird weiter verlieren - und kaum einer merkt es. Die Post hat hier im Ort jede Menge Briefkästen abgebaut. Ich kann meine Briefe nicht mehr gleich um die Ecke einwerfen, ich muß 1 km laufen zum Postamt.
Prophezeiung: Man wird die Zusteller abschaffen. Es gibt nur noch eine Mail, daß man was auf dem Postamt in der Kreisstadt abholen darf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2136271) Verfasst am: 26.05.2018, 19:53    Titel: Ende der Totenruhe - Keine Ruhe mehr Antworten mit Zitat

Shocking für Ahriman,

in Zukunft wird es Mittel geben,
die Toten wieder auszugraben und für die noch existenten Menschen in 24 Stundenschichten malochen zu lassen.

Allein der Erfahrungsschatz,
der da verbuddelt ist,
ist Gold wert.
Wer kann schon noch von handbetriebenen Grammophons,
Schmalspurpornofilmen und Aki-Bahnhofskinos erzählen.

Mit anderen Worten,
wenn Du Dich aus dem Staub machst,
holen wir Dich wieder zurück - und vorbei ist es mit Deiner Ruhe.
zynisches Grinsen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2136273) Verfasst am: 26.05.2018, 19:55    Titel: e-post Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Man wird weiter verlieren - und kaum einer merkt es. Die Post hat hier im Ort jede Menge Briefkästen abgebaut. Ich kann meine Briefe nicht mehr gleich um die Ecke einwerfen, ich muß 1 km laufen zum Postamt.
Prophezeiung: Man wird die Zusteller abschaffen. Es gibt nur noch eine Mail, daß man was auf dem Postamt in der Kreisstadt abholen darf.

es gibt doch die e-post
https://www.deutschepost.de/de/e/epost.html
Schulterzucken
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6159

Beitrag(#2136279) Verfasst am: 26.05.2018, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Vorhersagen sind schwierig, besonders, wenn sie sich auf die Zukunft beziehen.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10836

Beitrag(#2136286) Verfasst am: 26.05.2018, 21:47    Titel: Re: nur technisch - ansonsten Stillstand Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Welt wird sich weiter technisch entwickeln. Aber - wenn es so weitergeht - nur technisch und ansonsten (in menschlicher Hinsicht) nicht einen Millimeter.

Ja, oder technisches wird sogar noch 'menschliches' verdrängen/ersetzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6159

Beitrag(#2136287) Verfasst am: 26.05.2018, 21:54    Titel: Re: nur technisch - ansonsten Stillstand Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Welt wird sich weiter technisch entwickeln. Aber - wenn es so weitergeht - nur technisch und ansonsten (in menschlicher Hinsicht) nicht einen Millimeter.

Ja, oder technisches wird sogar noch 'menschliches' verdrängen/ersetzen.

"Es gibt nichts, was Ihr Whistler-Roboter nicht für Sie erledigen könnte" zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2136289) Verfasst am: 26.05.2018, 22:05    Titel: Re: nur technisch - ansonsten Stillstand Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Welt wird sich weiter technisch entwickeln. Aber - wenn es so weitergeht - nur technisch und ansonsten (in menschlicher Hinsicht) nicht einen Millimeter.

Ja, oder technisches wird sogar noch 'menschliches' verdrängen/ersetzen.


derzeit setzt man(n) aber interessante Prioritäten,
erst die Optik:
Zitat:
„Elenoide“ ist 1,70 Meter groß, wiegt 45 Kilo, hat blondes Haar und blaue Augen.


und erst dann
wird programmiert:

Zitat:
Wenn der Roboter in etwa zwei Jahren programmiert sei, könne es fünf- bis zehnmal so viel sein,

(...)

Im Frühjahr 2019 werde „Elenoide“ voraussichtlich „halbwegs autonom“ sein und sich dann mit einem Menschen über ein Thema unterhalten können.


Quelle:
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/darmstadt-praesentiert-menschliche-roboterfrau-elenoide-15607380.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lebensnebel
Gieraffe



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1801

Beitrag(#2136303) Verfasst am: 27.05.2018, 00:08    Titel: Re: nur technisch - ansonsten Stillstand Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Rauchen und Prostitution sind jeweils Ersatzhandlungen. Will man sie abschaffen, so muss man die Realität selber interessant und befriedigend gestalten, damit sich Menschen nicht in Ersatzhandlungen flüchten müssen.



Was ist dieses "man", das die Realität aufregend gestalten kann?
Für die interessante Gestaltung der Realität muss jeder selber Sorge tragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14487
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2136304) Verfasst am: 27.05.2018, 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ad Beitrag:

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Man wird weiter verlieren - und kaum einer merkt es. Die Post hat hier im Ort jede Menge Briefkästen abgebaut. Ich kann meine Briefe nicht mehr gleich um die Ecke einwerfen, ich muß 1 km laufen zum Postamt.
Prophezeiung: Man wird die Zusteller abschaffen. Es gibt nur noch eine Mail, daß man was auf dem Postamt in der Kreisstadt abholen darf.


Also hier der nächste Briefkasten neben der nächsten Bushaltestelle, also von der Entfernung her geht es.

Früher, so wurde erzählt, kam der Postbote sogar zweimal am Tag. Zumindest scheint ja die Anzahl der Zusteller zurückzugehen, und die es noch gibt, haben immer größere Bezirke. (Auch Packstationen etc. sind ja dann *auch* für die Zusteller praktisch - er braucht nur noch eine Stelle anzufahren, und was früher zum Service gehörte, die persönliche Ablieferung, muß (wird natürlich rein als "kann" dargestellt, weil der junge Kreative damit so flexibel ist) dann der Kunde selbst für sich leisten.)

Oder ist das allein der Anzahl an Briefen geschuldet? Schreibt man heute noch so viele Briefe? Auf behördlich-offizieller Ebene findet die Kommunikation häufig noch in Papierform statt (wobei, siehe z.B. die Steuer, auch nicht mehr unbedingt). Und es mag ganz besondere Briefe geben, für die man noch immer den Postboten bemüht, weil es irgendwie zu unpersönlich wäre, da eine Mail zu schicken. Aber sonst?

Doch nur bei eher renitenten Zeitgenossen, die sich der anderen Form verweigern?! Ja gut, meine Eltern möchten noch gerne die gedruckten Prospekte der Läden im Stadtgebiet oder die gedruckte Tageszeitung oder die gedruckte Zeitschrift haben, während ich das halt soweit möglich in digitaler Form lese.

Irgendwann könnte es vielleicht wirklich dazu kommen, daß eine Drohne die Post zustellt, die es dann noch gibt.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10836

Beitrag(#2136305) Verfasst am: 27.05.2018, 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Oder ist das allein der Anzahl an Briefen geschuldet? Schreibt man heute noch so viele Briefe? Auf behördlich-offizieller Ebene findet die Kommunikation häufig noch in Papierform statt (wobei, siehe z.B. die Steuer, auch nicht mehr unbedingt). Und es mag ganz besondere Briefe geben, für die man noch immer den Postboten bemüht, weil es irgendwie zu unpersönlich wäre, da eine Mail zu schicken. Aber sonst?

Das "sonst" heisst Werbung, Kataloge usw.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Sonderberater



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3140
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2136306) Verfasst am: 27.05.2018, 00:42    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:

Irgendwann könnte es vielleicht wirklich dazu kommen, daß eine Drohne die Post zustellt, die es dann noch gibt.

Als Jugendlicher hätte mir sicherlich nichts mehr Spaß bereitet als Drohnen vom Himmel zu holen. Glaube nicht, dass dies ein Transportmodell der Zukunft ist.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14487
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2136308) Verfasst am: 27.05.2018, 01:07    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Oder ist das allein der Anzahl an Briefen geschuldet? Schreibt man heute noch so viele Briefe? Auf behördlich-offizieller Ebene findet die Kommunikation häufig noch in Papierform statt (wobei, siehe z.B. die Steuer, auch nicht mehr unbedingt). Und es mag ganz besondere Briefe geben, für die man noch immer den Postboten bemüht, weil es irgendwie zu unpersönlich wäre, da eine Mail zu schicken. Aber sonst?

Das "sonst" heisst Werbung, Kataloge usw.


Wie gesagt:

Critic hat folgendes geschrieben:
Ja gut, meine Eltern möchten noch gerne die gedruckten Prospekte der Läden im Stadtgebiet oder die gedruckte Tageszeitung oder die gedruckte Zeitschrift haben, während ich das halt soweit möglich in digitaler Form lese.


Ich bin immer ein bißchen belustigt oder befremdet, wenn ich gefragt werde, ob ich denn nicht - in einem Freudschen Versprecher wurde ich sogar mal gefragt, ob das bei irgendeiner Internetbude ginge, wo das völlig absurd wäre - mal einen Katalog anfordern oder den Prospekt des örtlichen Drogeriemarktes ausdrucken könnte.

Selbst der Quartiersladen ein paar Straßen weiter läßt anscheinend keine Prospekte mehr verteilen, sondern er hat eine Homepage. Und wenn ich sowas gefragt werde, lege ich das Tablet hin und sage: Das Internet ist in dem Fall der Katalog.

(Sollte man vielleicht mal nachrechnen: Internetzugriffe haben auch einen "ökologischen Fußabdruck". Vielleicht wäre es aber für die Umwelt besser, dieses ganze Papier nicht mehr zu bedrucken und wer den Prospekt haben möchte, kann sich das ja dann online angucken oder runterladen.

Noch dazu, es ist ja geradezu philosophisch: Wieviel kauft man, von dem man gar nicht wußte, daß man es braucht, bevor man es gesehen hat Am Kopf kratzen?)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10836

Beitrag(#2136309) Verfasst am: 27.05.2018, 01:23    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
(Sollte man vielleicht mal nachrechnen: Internetzugriffe haben auch einen "ökologischen Fußabdruck". Vielleicht wäre es aber für die Umwelt besser, dieses ganze Papier nicht mehr zu bedrucken und wer den Prospekt haben möchte, kann sich das ja dann online angucken oder runterladen.

Funktioniert so Werbung?

Wenn eine Firma dir ihre Produkte verkaufen will darf sie dir papierlos per Email kein Prospekt etc schicken(ohne deine Aufforderung/Einwilligung), aber ausgedruckt auf Papier.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14487
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2136312) Verfasst am: 27.05.2018, 05:07    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
(Sollte man vielleicht mal nachrechnen: Internetzugriffe haben auch einen "ökologischen Fußabdruck". Vielleicht wäre es aber für die Umwelt besser, dieses ganze Papier nicht mehr zu bedrucken und wer den Prospekt haben möchte, kann sich das ja dann online angucken oder runterladen.

Funktioniert so Werbung?

Wenn eine Firma dir ihre Produkte verkaufen will darf sie dir papierlos per Email kein Prospekt etc schicken(ohne deine Aufforderung/Einwilligung), aber ausgedruckt auf Papier.


Da habe ich natürlich wieder ganz schlimme Assoziationen - wohlgemerkt ohne weitergehende Ahnung über die rechtliche Situation an der Stelle - Am Kopf kratzen:

1. Es ist natürlich klar, daß das Äquivalent von "Prospekte in alle Briefkästen im Stadtviertel stopfen" in Email schwieriger umzusetzen bzw. rechtlich anders zu bewerten wäre (Datenschutz pipapo, während man bei der Papierform keine personenbezogenen Daten kennen muß).

Aber es gibt zum Teil eine Ungleichbehandlung zumindest bei explizit adressierter (Papier-)Werbung: Ich habe nämlich auch nicht mein Einverständnis gegeben, daß die X-Bank mir Angebote für ach so günstige Kredite zuschickt, sondern die haben meine Adresse im Pulk über irgendeinen Adressenhändler gekauft, nachdem ich z.B. vor x Jahren an irgendeinem Gewinnspiel teilgenommen habe. Und Argumente, wie sie gegen Mailwerbung vorgebracht werden ("hält den Betrieb auf/Aufwand beim Löschen", Link), gelten ja bei gedrucktem Kram auch: Der Aufwand scheint sogar größer, weil man ja Werbung im Email-Fach potentiell automatisch aussortieren kann (halt notfalls einmal eine Regel pro Anbieter erstellen), während man den gesammelten Papierberg manuell aus der Zeitung klauben und ab und zu mal zum Altpapiercontainer schleppen muß.


2. Wenn ich bei Papierwerbung ein "opt-out" betreibe, sprich durch einen Aufkleber "Keine Werbung", und der Austräger sich auch daran hält, erfahre ich ja auch nicht auf diesem Wege von dem neuen Supermarkt, sondern dann durch Werbeplakate, durch "unverlangt" in der Zeitung abgedruckte Werbung o.ä..


3. Andererseits gibt es natürlich auch für Internetwerber so ca. 37 Möglichkeiten, an Mail-Adressen(-Opt-ins) zu kommen. Sie würden ja auf dem Wege nicht werben, wenn das nichts bringen würde:

Ich habe in den Jahren vielleicht einmal ein "opt-in" gesehen, auf der Seite irgendeiner Computerzeitschrift, worin ich bestätigen mußte, daß man mir Werbebanner oder -videos zeigt - was ich tun mußte, wenn ich den Beitrag lesen wollte. Und das regionale Käseblatt zeigt auf seiner Seite zumindest ein Banner der Art "Hier klicken, wenn Sie Werbung lokaler Anbieter sehen wollen" an. Ansonsten wird mir das im Prinzip einfach gezeigt.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21861
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2136314) Verfasst am: 27.05.2018, 06:07    Titel: Re: nur technisch - ansonsten Stillstand Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Welt wird sich weiter technisch entwickeln. Aber - wenn es so weitergeht - nur technisch und ansonsten (in menschlicher Hinsicht) nicht einen Millimeter.

Ja, oder technisches wird sogar noch 'menschliches' verdrängen/ersetzen.


derzeit setzt man(n) aber interessante Prioritäten,
erst die Optik:
Zitat:
„Elenoide“ ist 1,70 Meter groß, wiegt 45 Kilo, hat blondes Haar und blaue Augen.


und erst dann
wird programmiert:

Zitat:
Wenn der Roboter in etwa zwei Jahren programmiert sei, könne es fünf- bis zehnmal so viel sein,

(...)

Im Frühjahr 2019 werde „Elenoide“ voraussichtlich „halbwegs autonom“ sein und sich dann mit einem Menschen über ein Thema unterhalten können.


Quelle:
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/darmstadt-praesentiert-menschliche-roboterfrau-elenoide-15607380.html

Das ist gar nichts gegen die E.M.M.A. 206 (Video ca. 30 Min)
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10836

Beitrag(#2136326) Verfasst am: 27.05.2018, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Aber es gibt zum Teil eine Ungleichbehandlung zumindest bei explizit adressierter (Papier-)Werbung: Ich habe nämlich auch nicht mein Einverständnis gegeben, daß die X-Bank mir Angebote für ach so günstige Kredite zuschickt, sondern die haben meine Adresse im Pulk über irgendeinen Adressenhändler gekauft, nachdem ich z.B. vor x Jahren an irgendeinem Gewinnspiel teilgenommen habe.

Auch dafür gibt es ein Opt-Out: https://de.wikipedia.org/wiki/Robinsonliste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2136383) Verfasst am: 27.05.2018, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Digitalisierung wird Verlöhnerung entsorgen. Jeder kann von überall her unsere Entwicklung mit voranbringen. Dazu geeignete Studienabschlüsse werden selbstverständlich.
Oder es kommt zu Kriegen, die uns vor das Mittelalter zurückwerfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10836

Beitrag(#2136385) Verfasst am: 27.05.2018, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Oder es kommt zu Kriegen, die uns vor das Mittelalter zurückwerfen.

Ist das nach Syrien, wo sich "der Westen" auf die Seite von Dschihadisten gestellt hatte, nicht bereits geschehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2136394) Verfasst am: 27.05.2018, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Oder es kommt zu Kriegen, die uns vor das Mittelalter zurückwerfen.

Ist das nach Syrien, wo sich "der Westen" auf die Seite von Dschihadisten gestellt hatte, nicht bereits geschehen?

Andererseits könnte sich durch Digitalisierung ein Weltbürgertum entwickeln, während niemand mehr mit Waffen seinen Kopf für Regimes hinhalten will.
Das wird auch in Nordkorea interessant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group