Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bananenrepublik Deutschland
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 10083
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1801668) Verfasst am: 16.12.2012, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
http://www.n-tv.de/politik/Regierung-schoent-Armutsbericht-article9621521.html

Zitat:
Regierung schönt Armutsbericht

Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander. Das ist die zentrale Aussage des Armutsberichts der Bundesregierung. Bisher zumindest. Kaum ein Jahr vor der Wahl wünscht sich FDP-Chef Rösler gefälligere Formulierungen.

...
Zitat:
Regierungskreise bestätigten, dass die Änderungen im Wesentlichen auf Drängen des Bundeswirtschaftsministeriums vorgenommen worden sind. Eine Sprecherin von Ressortchef Philipp Rösler verwies auf eine DIW-Studie, wonach die Realeinkommen privater Haushalte von 2005 bis 2010 deutlich gestiegen sind. Die Ungleichverteilung der Einkommen habe abgenommen, was Rösler begrüße.


Die Titanic hat den Armutsbericht entschönt:

http://www.titanic-magazin.de/fischer-wolff-armutsbericht.html


stimmt ja nicht:

http://www.titanic-magazin.de/postkarten.html?&card=17170&cHash=06bb344e7d0680c96d3a633312d95662
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
immanuela
total südlich



Anmeldungsdatum: 20.05.2009
Beiträge: 1843

Beitrag(#1806921) Verfasst am: 09.01.2013, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

http://blog.abgeordnetenwatch.de/2013/01/09/michael-fuchs-kassierte-geld-von-nebuloser-beratungsfirma/
Zitat:
.... Bei der Firma handelt es sich um „Hakluyt & Company“ (H&C), die von ehemaligen Mitgliedern des britischen Auslandsgeheimdienstes MI6 gegründet wurde. H&C legt Wert auf äußerste Diskretion, entsprechend wenig ist über die Geschäftstätigkeiten bekannt. Einer der Unternehmensgründer, Christopher James, umschrieb die Aktivitäten seiner Firma einmal so: “Die Idee war, das für die Industrie zu tun, was wir früher für die Regierung taten”, im Klartext: Spionage. Vor einiger Zeit war Hakluyt & Company beispielsweise in die Schlagzeilen geraten, weil ein Mitarbeiter die Umweltschutzorganisation Greenpeace ausgeforscht hatte.

Bei Hakluyt & Company will Fuchs seit August 2008 insgesamt 13 Vorträge gehalten haben, für die er mindestens 57.000 Euro, vermutlich aber wesentlich mehr, kassierte. Doch warum buchte H&C über mehr als vier Jahre den einflussreichen Fraktionsvize einer Regierungspartei? ...
Stutzig macht, dass die H&C-Honorare an Michael Fuchs in den Jahren 2010, 2011 und 2012 einem auffälligen Muster folgen ... : Immer die letzte Rede eines Jahres war für Fuchs besonders lukrativ. Anstatt seines sonst üblichen Honorars zwischen 3.500 und 7.000 Euro (Stufe 2) kassierte der CDU-Abgeordnete in diesen Fällen jeweils über 7.000 Euro (Stufe 3). . ...
Bis Anfang dieser Woche blieb die langjährige Tätigkeit von Michael Fuchs für die diskrete Beratungsfirma der Öffentlichkeit verborgen. Noch am Montagmittag war auf der Bundestagshomepage zu lesen gewesen, dass Fuchs die 13 Honorarvorträge bei einer unscheinbaren geografischen Fachgesellschaft namens “Hakluyt Society” gehalten hat. Doch bei dem gemeinnützigen Verein aus London wunderte man sich seit längerem schon über den angeblichen Referenten aus Germany. ...

Soviel zu "Vortragsgehältern".
_________________
Felix, qui potuit rerum cognoscere causas...


Zuletzt bearbeitet von immanuela am 09.01.2013, 22:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1806937) Verfasst am: 09.01.2013, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

immanuela hat folgendes geschrieben:
http://blog.abgeordnetenwatch.de/2013/01/09/michael-fuchs-kassierte-geld-von-nebuloser-beratungsfirma/

Soviel zu "Vortragsgehältern".


Nur noch korruptes oder unfähiges Politpack soweit das Auge reicht...
Ich wandere aus Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 10083
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1818868) Verfasst am: 22.02.2013, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
http://www.n-tv.de/politik/Regierung-schoent-Armutsbericht-article9621521.html

Zitat:
Regierung schönt Armutsbericht

Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander. Das ist die zentrale Aussage des Armutsberichts der Bundesregierung. Bisher zumindest. Kaum ein Jahr vor der Wahl wünscht sich FDP-Chef Rösler gefälligere Formulierungen.

...
Zitat:
Regierungskreise bestätigten, dass die Änderungen im Wesentlichen auf Drängen des Bundeswirtschaftsministeriums vorgenommen worden sind. Eine Sprecherin von Ressortchef Philipp Rösler verwies auf eine DIW-Studie, wonach die Realeinkommen privater Haushalte von 2005 bis 2010 deutlich gestiegen sind. Die Ungleichverteilung der Einkommen habe abgenommen, was Rösler begrüße.




schon vergessen, was?
http://www.tagesschau.de/inland/armutsbericht126.html
Zitat:
Bundestag debattiert über Armutsbericht
Harte Worte und ein Hammelsprung

"Verschleierung", "frisierter Bericht", "Populismus": In der Bundestagsdebatte um den seit Monaten ausstehenden Armutsbericht der Regierung fielen harte Worte. Die rot-grüne Opposition zog alle Register - und schickte die Abgeordneten zunächst vor die Tür.

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hatiora
sukkulent



Anmeldungsdatum: 16.09.2012
Beiträge: 4896
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1818946) Verfasst am: 23.02.2013, 01:10    Titel: Antworten mit Zitat

Als ich bei der Debatte zum Armutsbericht kurz zugeschaltet hatte, wurde mir erklärt, daß nur die rot-grüne Regierung unter Gerd Schröder schuld sei - denn erst seit der Zeit hätte es mehr Arbeitslose gegeben.

-.-
_________________
"Daß alles immer schlimmer wird, versteht sich auch im neuen Jahr von selbst und hat noch immer nichts mit Verschwörung zu tun, sondern mit allen, die ihre Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen verrichten." Gärtners kritisches Sonntagsfrühstück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beefy
Be Vieh
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 5590
Wohnort: Land der abgehärteten Seelen

Beitrag(#1818972) Verfasst am: 23.02.2013, 08:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hatiora hat folgendes geschrieben:
Als ich bei der Debatte zum Armutsbericht kurz zugeschaltet hatte, wurde mir erklärt, daß nur die rot-grüne Regierung unter Gerd Schröder schuld sei - denn erst seit der Zeit hätte es mehr Arbeitslose gegeben.

-.-


So ist das eben aus Sicht der wirtschaftskompetenten Parteien.

Der Dax als Indikator für den Zustand der Wirtschaft fällt wegen Rot/Grün.Ganz im Gegensatz zur eigenen Politik-Da fällt er trotz Schwatz/Güllb
_________________
Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, tanzen die Mäuse auf dem Tisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landei
Gesinnungspolizist



Anmeldungsdatum: 27.02.2011
Beiträge: 1121
Wohnort: Sandersdorf-Brehna

Beitrag(#1818984) Verfasst am: 23.02.2013, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Die jetzige relative Stärke Deutschlands in der Krise als Verdienst von Schwarz-Gelb zu verkaufen ist sowieso das dreisteste Husarenstück konservativer Demagogie. Unser Kopf ragt über Wasser, weil wir auf den Schultern der anderen Länder stehen, weil wir uns wieder deutlich in Richtung Manchester-Kapitalismus bewegen und weil unserem Volk schon länger das angetan wurde, was jetzt den Griechen, Portugiesen und Spaniern blüht. 30% der Deutschen sind netto verschuldet oder ohne Vermögen - das ist das Verdienst unserer "Volksparteien".
_________________
Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. (Kemal Atatürk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aztec
crazy social liberal drunkard



Anmeldungsdatum: 26.12.2007
Beiträge: 966
Wohnort: DD

Beitrag(#1819022) Verfasst am: 23.02.2013, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Landei hat folgendes geschrieben:
Die jetzige relative Stärke Deutschlands in der Krise als Verdienst von Schwarz-Gelb zu verkaufen ist sowieso das dreisteste Husarenstück konservativer Demagogie. Unser Kopf ragt über Wasser, weil wir auf den Schultern der anderen Länder stehen, weil wir uns wieder deutlich in Richtung Manchester-Kapitalismus bewegen und weil unserem Volk schon länger das angetan wurde, was jetzt den Griechen, Portugiesen und Spaniern blüht. 30% der Deutschen sind netto verschuldet oder ohne Vermögen - das ist das Verdienst unserer "Volksparteien".


Da spielt der Euro und unsere recht robuste Industrie spielt da eine wichtigere Rolle. Der Niedriglohnsektor hat damit weniger zu tun. Der befindet sich nicht im Export, dort wird durchshcnittlich höher bezahlt. Die Präkarisierung dient lediglich dazu Druck auf die Arbeitnehmer zu erzeugen, vor allem auf die Unterschicht.

Als D noch die DM hatte wurde diese ab und zu aufgewertet, damit wurden Konsumgüter aus dem Ausland billiger, der Bürger hatte de facto mehr Geld in der Tasche. Heute ist das nicht mehr der Fall. Die schwächeren Länder, vor allem die Südeuropäer, schwächen den Euro. Er ist für D etwas zu niedrig, für Griechen und Spanier viel zu hoch. Das sind bombige Aussichten für den Export, von dem vor allem Großaktionäre und Großkonzerne profitieren. Die freuen sich wenn der Dax durch die Decke geht. Verlierer sind Unterschicht, und auch die Arbeitnehmer der Mittelschicht.
Die bezahlen die Rechnung in Form von Inflation und höherer Abgabenlast, bzw. Kürzung von Sozialleistungen. Die Reallöhne sind immer noch niedriger als zur Jahrtausendwende, auch wenn die letzten 2 Jahre einen leichten Anstieg gab, der von Schwarz/ Gelb immer wieder als Erfolg celebriert wird.


Ich glaube nicht das unser Außenhandelsüberschuss ohne den Euro so hoch wäre.
Soweit meine These.
_________________
And I sincerely believe, with you, that banking establishments are more dangerous than standing armies; and that the principle of spending money to be paid by posterity, under the name of funding, is but swindling futurity on a large scale.

Thomas Jefferson, May 28, 1816

Letter to John Taylor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 10083
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1823147) Verfasst am: 11.03.2013, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
"Die Bundesregierung hat versucht, den Armutsbericht zu schönen - dennoch zeugt er von der sozialen Misere im Land. Zehn Jahre nach Verkündung der Agenda 2010 ist die Ära der sozialen Marktwirtschaft am Ende. Der Umbau des Sozialstaates und seine Erneuerung sind unabweisbar geworden. Dabei geht es nicht darum, ihm den Todesstoß zu geben, sondern ausschließlich darum, die Substanz des Sozialstaates zu erhalten." Gerhard Schröder hat das gesagt, als er in seiner Regierungserklärung am 14. März 2003 die "Agenda 2010" verkündete.


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-der-armutsbericht-ist-ein-armutszeugnis-a-888000.html#spCommentsBoxPager

überall hier ist sie zu sehen, die armut. überall hocken sie oder sammeln flaschen.
in hintertupfingen verstecken sie sich wahrscheinlich, weil man sich kennt und schämt.

Zitat:
Aber man hat uns beigebracht, unseren Augen nicht mehr zu trauen und Ungerechtigkeit für Notwendigkeit zu halten und Unsinn für Vernunft.


"drecksschweinerei!"
(Berenice Einberg)
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14558
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1824048) Verfasst am: 15.03.2013, 00:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
überall hier ist sie zu sehen, die armut. überall hocken sie oder sammeln flaschen.
in hintertupfingen verstecken sie sich wahrscheinlich, weil man sich kennt und schämt.


Apropos: Da liefen gestern in "plusminus" (Sendung vom 13.03.2013, Link) einige Berichte, die bei mir einen zwiespältigen Eindruck hinterlassen haben

(ich habe sogar gestern, als das lief, live kommentiert, das hätte gut und gerne den Träumen eines CSU-Politikers entsprungen sein können: selbst den Bericht, in dem beklagt wurde, daß Arbeitsämter heute mehr Leih- als reguläre Arbeitsplätze vermittelten, könnte man ja so lesen: Schließlich gäbe es Vorgaben von oben, wieviele Arbeitslose zu vermitteln seien, und das könnte ja Staatsdirigismus und damit per se schlecht sein, hier die linke und die rechte Vorstellung, daß das ein Unding sei, mal einen Berührpunkt haben)

-- unter anderem über den "Wohnort Campingplatz": Viele Menschen könnten Wohnungen und Häuser nicht mehr halten und würden deswegen auf den Campingplatz ziehen, wo die Mieten ja so billig seien -- aber seltsamerweise hätten viele Kommunen etwas dagegen, würden nicht wollen, daß Menschen dauerhaft dort leben. Dabei wäre das doch eine "gute Möglichkeit" für "sozial Schwache". Beklagt wurde zwar auch, daß in vielen Kommunen der soziale Wohnungsbau eingekürzt wurde (Link) oder eine Gentrifizierung stattfindet.

Was ich aus dem Bericht aber als Tenor mitnehme: Es wäre doch besser, wenn man Hartz-IV-Empfänger in Wohnwagen ausquartieren würde. Das würde doch dem Staat 500 Euro pro Monat und Familie sparen, die gebeutelten Sozialkassen entlasten. Und weg aus dem Blickfeld wären sie auch, aber das darf man ja nicht so sagen. (Oder bin ich schon so verlinkst, daß ich derartige natürlich absolut neutrale Berichte aus dem Qualitäts-TV nicht mehr als solche erkennen kann?)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 10083
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1824055) Verfasst am: 15.03.2013, 01:25    Titel: Antworten mit Zitat

ich denke, es gibt kein qualitäts-tv.
hinsichtlich des politisch-gesellschaftlichen diskurses.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23127

Beitrag(#2150041) Verfasst am: 09.09.2018, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nach Informationen der F.A.S. haben sich das Bundesamt für Verfassungsschutz und das Bundesinnenministerium miteinander abgesprochen, bevor Maaßen die umstrittenen Äußerungen tätigte. Eine gut unterrichtete Quelle sagte der F.A.S. am Samstag, es habe zwar keine Weisungslage gegeben, wohl aber eine Abstimmung, und zwar, bevor das Interview von Maaßen autorisiert wurde. Das sei so üblich, weil sich der Verfassungsschutz als nachgeordnete Behörde in solchen Fällen mit dem Innenministerium absprechen müsse. Das Ministerium selbst teilte mit, von einer Absprache wisse es nichts. Innenminister Horst Seehofer habe keine „Anweisungen“ oder „Wünsche“ an den Präsidenten des Verfassungsschutzes gerichtet.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/es-gab-eine-hetzjagd-in-chemnitz-15778213.html
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group