Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kann man tiefer sinken als kreuzpunktnet? - Teil IV
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 140, 141, 142
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 351

Beitrag(#2152679) Verfasst am: 28.09.2018, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Aber wieso Du bei dem Thema gerade Medizin- und Auftragsarbeiten für die Industrie in einen Topf wirfst, müsstest Du schon mal näher erklären.


Beides ist normaler Teil eines beruflichen Werdegangs und wird meist zielstrebig und schnell durchgezogen. Die Doktoranden haben ja ein halbwegs realistisches Ziel, wo sie beruflich hinwollen und was ihnen die Promotion dabei nutzen soll.

Ein Promotion in Laberwissenschaften ist dagegen meist Selbstzweck, "Selbstverwirklichung", ohne berufliche Perspektive. In manchen Fächern ist es gar verbreitet, dass sie nach der Bummel-Promition mit der Bummel-Habitilation weitermachen - Papa oder wer auch immer zahlt's ja. Eine realistische Perspektive auf einen Lehrstuhl oder sonstige Daueranstellung an der Universität besteht nicht und außerhalb der Universitäten ist ihre Fähigkeit, Wortschwälle zu produzieren, wertlos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21838
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2152688) Verfasst am: 28.09.2018, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Aber wieso Du bei dem Thema gerade Medizin- und Auftragsarbeiten für die Industrie in einen Topf wirfst, müsstest Du schon mal näher erklären.


Beides ist normaler Teil eines beruflichen Werdegangs und wird meist zielstrebig und schnell durchgezogen. Die Doktoranden haben ja ein halbwegs realistisches Ziel, wo sie beruflich hinwollen und was ihnen die Promotion dabei nutzen soll.

Ein Promotion in Laberwissenschaften ist dagegen meist Selbstzweck, "Selbstverwirklichung", ohne berufliche Perspektive. In manchen Fächern ist es gar verbreitet, dass sie nach der Bummel-Promition mit der Bummel-Habitilation weitermachen - Papa oder wer auch immer zahlt's ja. Eine realistische Perspektive auf einen Lehrstuhl oder sonstige Daueranstellung an der Universität besteht nicht und außerhalb der Universitäten ist ihre Fähigkeit, Wortschwälle zu produzieren, wertlos.

Wenn Du Dir die Einstellungsverhalten und die Einstiegsgehälter auch bei den Laberwissenschaften ansiehst, kommst Du zu dem Ergebnis, dass die Wirtschaft das anders sieht- warum auch nicht: Die Wirtschaft hat sehr viele Positionen, an denen nur gelabert wird und die Entscheidungen mehr vom Instinkt des Entscheiders getragen werden als von seinem Wissen.

Zwischen Medizin- und Auftragsdissertationen aus der Wirtschaft sehe ich aber einen gewaltigen Unterschied: In der Medizin handelt es sich - Ausnahmen bestätigen die Regel - im Wesentlichen um formale Arbeiten, die z.T. schon studienbegleitend gemacht werden und nur den einzigen Zweck haben, nachher ein Dr. auf dem Praxisschild stehen zu haben, weil allen Beteiligten bekannt ist, dass sehr viele Patienten nicht glauben, dass der Herr Doktor ein Doktor ist, wenn er es nicht am Namen trägt. Die Auftragsarbeiten aus der Industrie haben die Lösung eines konkreten Problems zum Ziel, wobei oft nicht von Anfang an klar ist, ob und wie das überhaupt lösbar ist. D.h. hier handelt es sich in der Regel um echte Wissenschaft.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2152722) Verfasst am: 28.09.2018, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ähm ... räusper ... ist das eigentlich schon mal aufgefallen? (Dann hab' ich es verpasst, das Impressum der Glorioten soll jedenfalls schon vor einigen Monaten so ausgesehen haben).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4769

Beitrag(#2152844) Verfasst am: 29.09.2018, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

klotv vs Goliath
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2152957) Verfasst am: 30.09.2018, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Au weiaaah! Der Schönborn ist mal wieder in ein Linzer Fettnäpfchen getreten und hat dort die Sonntagsruhe empfindlich gestört. Aber die Aufforderung zum Spammen musste sein, heiliger Sonntag hin, heiliger Sonntag her ... die Linzer Glaubenswachhunde sind auch sonntags auf dem Posten!

Gröhl...
Code:

http://www.kath.net/news/65322
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2153267) Verfasst am: 03.10.2018, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

In der Wurmgasse zu Linz haben sie sich durch ihren Ufologen mal wieder kalten Kaffee aufbrühen lassen und bewerben auch gleich noch dessen Buch. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2153338) Verfasst am: 04.10.2018, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Na, ich weiss nicht so recht ... in Linz stehen Sie ja auf "Medienberichte" von LifeSiteNews, und ausser LifeSiteNews scheint's niemanden mehr zu geben, der noch weiss, wer Gerhard Ludwig einmal war. Vielleicht sollten sie sich in der Wurmgasse mal um eine leichte Horizonterweiterung Bemühen. Allein schon zwecks Erweiterung des löcherigen Müller-Gedächtnisses. Dem Typen traue ich zu, dass er jetzt um die Welt tingelt und auf Rache sinnt ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10374
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2153523) Verfasst am: 05.10.2018, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
Dem Typen traue ich zu, dass er jetzt um die Welt tingelt und auf Rache sinnt ...


Die glänzende Karriere war ja auch sehr abrupt beendet. Und im Gegensatz zu Burke gab's auch keine Anschlussverwendung für Müller. De facto müsste er zur Zeit beschäftigungsloser Pensionär sein und somit viel Zeit haben.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2153527) Verfasst am: 05.10.2018, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
De facto müsste er zur Zeit beschäftigungsloser Pensionär sein und somit viel Zeit haben.


Hat er. Derzeit tingelt er durch die USA und gibt dort Interviews.

Interessant, was die Wurmgässler an seinen Äusserungen zu McCarrick hervorhebenswert finden (ich habe es mir selber nicht angehört):
Zitat:
Erzbischof Viganò hat im August Papst Franziskus beschuldigt, Sanktionen gegen den ehemaligen US-Kardinal McCarrick wieder aufgehoben zu haben. Für Müller stehe fest, dass man immer auch Fehler machen könne. "Wir müssen aber von diesen Fehlern lernen und wir müssen bei Missbrauchsfällen in der Kirche besser werden."


Hingegen die von den Wurmgässlern zum "Erbfeind" erkorene "Konkurrenz" in Bonn:
Zitat:
Als Präfekt der Vatikanischen Glaubenskongregation von 2012 bis 2017 waren Kardinal Gerhard Ludwig Müller nach eigener Aussage keinerlei Sanktionen gegen US-Kardinal Theodore McCarrick (88 ) bekannt. "In der Kongregation wussten wir, wusste ich nichts von irgendwelchen Maßnahmen gegen ihn", sagte Müller in einem am Donnerstagabend (Ortszeit) ausgestrahlten Interview des katholischen TV-Senders EWTN in Washington.
"Privat hörte man schon mal, er sei 'zu liberal', aber was heißt das schon", ergänzte der deutsche Kardinal über McCarrick.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2153640) Verfasst am: 07.10.2018, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Lange Gesichter in der Linzer Wurmgasse.
Gerhard Ludwigs Name war Hase, und er wusste von nix (s. oben), und nun schreibt der kanadische Kurienkardinal Ouellet, Präfekt der Bischofskongregation, einen dreiseitigen Offenen Brief an den abgetauchten Viganò.
Erstmal isses immer noch nix mit der Absetzung des Papstes. Mit den Augen rollen

Der Text in Englisch:
Code:
https://www.vaticannews.va/en/vatican-city/news/2018-10/letter-ouellet-vigano-mccarrick-sexual-abuse-united-states.html


PS: Der Zensor in Linz opfert heute seine heilige Sonntagsruhe, um dem Unmut seiner Leserkommentatoren freien Lauf zu verschaffen.
Gröhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2153720) Verfasst am: 08.10.2018, 01:03    Titel: Antworten mit Zitat

Das hat er trotz der feiertäglichen Überstunden aber noch nicht mitgekriegt, der Herr Chefredakteur. Mal sehen, wann er anfängt vor Begeisterung zu hüpfen:

auf unbekannten Wegen ...

da war mal wieder eine fromme Petze unterwegs! Nein

Und noch'n Skandal: Mindestens der Spatz in der Hand als erster Leserkommentator regt sich'n Ticken zu früh auf. Der hat noch nicht mitgekriegt, dass der geschasste Aushilfspriester kein Brasilianer, sondern ein Deutscher ist, der sich vor 27 Jahren nach Brasilien exportiert hat, seitdem regelmäßig in Urlaub gekommen ist und fleißig Spenden für seine brasilianischen Gemeinden und Projekte gesammelt hat.
Vielleicht wollen die Brasilianer ihn jetzt nicht mehr wiederhaben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1753

Beitrag(#2153747) Verfasst am: 08.10.2018, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
Au weiaaah! Der Schönborn ist mal wieder in ein Linzer Fettnäpfchen getreten und hat dort die Sonntagsruhe empfindlich gestört. Aber die Aufforderung zum Spammen musste sein, heiliger Sonntag hin, heiliger Sonntag her ... die Linzer Glaubenswachhunde sind auch sonntags auf dem Posten!

Gröhl...
Code:

http://www.kath.net/news/65322


Wie oft er jetzt wohl die Medjugorje"seher" zu "Erscheinungs"happenings einladen muß, bis ihm die Linzertörtchen diesen Fauxpas verzeihen...? Da wird er 'ranklotzen müssen.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10374
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2153852) Verfasst am: 09.10.2018, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
Das hat er trotz der feiertäglichen Überstunden aber noch nicht mitgekriegt, der Herr Chefredakteur. Mal sehen, wann er anfängt vor Begeisterung zu hüpfen:

auf unbekannten Wegen ...

da war mal wieder eine fromme Petze unterwegs! Nein

Und noch'n Skandal: Mindestens der Spatz in der Hand als erster Leserkommentator regt sich'n Ticken zu früh auf. Der hat noch nicht mitgekriegt, dass der geschasste Aushilfspriester kein Brasilianer, sondern ein Deutscher ist, der sich vor 27 Jahren nach Brasilien exportiert hat, seitdem regelmäßig in Urlaub gekommen ist und fleißig Spenden für seine brasilianischen Gemeinden und Projekte gesammelt hat.
Vielleicht wollen die Brasilianer ihn jetzt nicht mehr wiederhaben?


Aber, aber - dann ist er doch auch ein "Ausländer"! zwinkern
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2153872) Verfasst am: 09.10.2018, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Aber, aber - dann ist er doch auch ein "Ausländer"! zwinkern


Wieso das? Meinst Du im Ernst, Spatzenhirne denken von hier nach da und wieder zurück?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1753

Beitrag(#2154091) Verfasst am: 11.10.2018, 15:04    Titel: Pro und Kath, die Nächste Antworten mit Zitat

Jaja, die Pornos ... erst sollen sie wie Heroin und jetzt wie Kokain wirken.

Grübel... Erst ab 18 verwenden, bitte! studier... Idee

... kann man sich dann nicht die teuren Entzugs- und Substitutionsprogramme sparen, indem man den Süchtigen einfach Pornos schenkt? Kommt definitiv billiger und verbraucht sich nicht so schnell wie Methadon oder Buprenorphin.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4769

Beitrag(#2154101) Verfasst am: 11.10.2018, 16:08    Titel: Re: Pro und Kath, die Nächste Antworten mit Zitat

Arkanum hat folgendes geschrieben:
Jaja, die Pornos ... erst sollen sie wie Heroin und jetzt wie Kokain wirken.

Grübel... Erst ab 18 verwenden, bitte! studier... Idee

... kann man sich dann nicht die teuren Entzugs- und Substitutionsprogramme sparen, indem man den Süchtigen einfach Pornos schenkt? Kommt definitiv billiger und verbraucht sich nicht so schnell wie Methadon oder Buprenorphin.

Hammond, Hammond ... Am Kopf kratzen
Ist das etwa der Männe von der Trulla, die vor ein paar Monaten geoutet hat, wie sie ihn beim online-w****** erwischt hat?
Jetzt muss er sich wohl selber öffentlich geisseln Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2154127) Verfasst am: 11.10.2018, 18:59    Titel: Re: Pro und Kath, die Nächste Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:

Hammond, Hammond ... Am Kopf kratzen
Ist das etwa der Männe von der Trulla, die vor ein paar Monaten geoutet hat, wie sie ihn beim online-w****** erwischt hat?
Jetzt muss er sich wohl selber öffentlich geisseln Lachen


Wenn die das bei der Linzer Postille geoutet hat (hab' ich dann halt mal wieder nicht mitbekommen), dann ist er der Männe von der Trulla. Die gehören/gehörten beide zu diesem Augsburger Gebetsladen des Herrn Johannes Hartl, auch so ein Guru, auf den die Linzer stehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4769

Beitrag(#2154189) Verfasst am: 12.10.2018, 03:59    Titel: Re: Pro und Kath, die Nächste Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:

Wenn die das bei der Linzer Postille geoutet hat (hab' ich dann halt mal wieder nicht mitbekommen),

Hat sie:
Zitat:
www.kath.net/news/62996

Ihr Männe steht nicht mehr auf ihren "schwangerschaftsgezeichneten Körper" und "muss" deswegen Pornos gucken. Dagegen hilft natürlich nur verschärftes Gebet. Oder jetzt eine App noc

Irgendwie habe ich mir das gemerkt, weil's so abartig war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ottaviani
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.08.2008
Beiträge: 1863
Wohnort: Wien

Beitrag(#2154225) Verfasst am: 12.10.2018, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Linz wird begeistert sein
https://orf.at/stories/3059201/
_________________
SEMPER IDEM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2154226) Verfasst am: 12.10.2018, 11:38    Titel: Re: Pro und Kath, die Nächste Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:

Irgendwie habe ich mir das gemerkt, weil's so abartig war.


*pruuust*

Ist mir wohl deswegen entgangen, weil ich mir das fromme Gegackse dieser Dame mit vermutlich freikirchlichem Hintergrund seit längerem erst gar nicht mehr angetan habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5912

Beitrag(#2154337) Verfasst am: 13.10.2018, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Pünktlich zum Wochenende: wieder mal lange Gesichter in Linz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ottaviani
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.08.2008
Beiträge: 1863
Wohnort: Wien

Beitrag(#2154338) Verfasst am: 13.10.2018, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

wobei Zellenberg absoluten Stuss schreibt
_________________
SEMPER IDEM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10374
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2154419) Verfasst am: 14.10.2018, 16:42    Titel: Re: Pro und Kath, die Nächste Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:

Irgendwie habe ich mir das gemerkt, weil's so abartig war.


*pruuust*

Ist mir wohl deswegen entgangen, weil ich mir das fromme Gegackse dieser Dame mit vermutlich freikirchlichem Hintergrund seit längerem erst gar nicht mehr angetan habe.



Bei der Störchin wird's so richtig absurd:

Zitat:
Kardinal Müller wurde wegen seiner Härte im Umgang mit Missbrauchsfällen entlassen. Wegen seiner Entschiedenheit Missbrauchsfälle aufzuklären und Schuldige zu bestrafen wurde Kardinal Gerhard L. Müller, ehemaliger Präfekt der Glaubenskongregation, bestätigte in der Presse, dass Papst Franziskus ihn – zusammen mit drei Priestermitarbeitern – von Papst Franziskus entlassen.


Quelle:
Code:
freiewelt.net/nachricht/kardinal-mueller-wurde-wegen-seiner-haerte-im-umgang-mit-missbrauchsfaellen-entlassen-10075936/


bangdesk
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 140, 141, 142
Seite 142 von 142

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group