Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sexismus II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 23, 24, 25
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38674
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2154342) Verfasst am: 13.10.2018, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Also feste druff!


Das entspricht auch mehr Deinen intellektuellen Möglichkeiten.


Ich verleugne meine proletarischen Wurzeln aus der Arbeiterklasse nicht. Prost



Das wuerde Dir auch nicht gelingen, selbst wenn Du es versuchen würdest! zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38674
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2154343) Verfasst am: 13.10.2018, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Das scheint bei Biologen besonders ausgeprägt. Schließlich beharren Biologen (die sich als Soziobiologen verstehen) darauf, entgegen ihrer Kompetenz das Handeln von Menschen verstehen und erklären zu können. Mr. Green


Das ist ja unerhört. Die erlauben sich eine Meinung, ohne beruflich dafür qualifiziert zu sein. Das geht ja gar nicht.


Ja. Schrecklich. Du bist auch so unqualifiziert und sonderst ständig Meinungen ab. Gewöhn Dir das mal ab.


Da wird noch jemand für das Impressum gesucht. Wenn Du das Forum übernimmst, kannst Du alle unqualifizierten Meinungen verbieten lassen, Addi.


Ich will das gar nicht verbieten. Habe ich das gesagt? Ich setze auf Einsicht. Diese Vorstellung scheint Dir fremd. Ob ich psychologisch effektiv vorgehe, indem ich Dir im Nahles-Modus voll auf die Fresse gebe, steht auf einem anderen Blatt. Aber Euresgleichen will ja nicht als „Schneeflocken“ behandelt werden. Also feste druff!


Der Nahles-Modus ist doch eher: "Große Fresse, nichts dahinter. Von der brüllenden Löwin zum Bettvorleger der CDU/CSU."

Ist übrigens völlig unabhängig vom biologischen wie auch vom sozialen Geschlecht.

Man könnte also auch "Das Nahles" sagen.


Dich habe ich sowieso gefressen. Du laberst ständig von Wissenschaft, Marxismus und so weiter, verbündest dich aber in Frauenfragen in Querfront-Manier mit dem rechtspopulistischen Gesocks wie es in Kommentarspalten, Foren oder Seiten wie Wikimannia oder PI-News auftritt, weil Dir die feministische Chose zu bürgerlich ist.


Es gibt einen linken und einen rechten Feminismus. Ich bevorzuge den linken.

Du verstehst das nicht. Aber irgendwann merkst du vielleicht, worauf ich hinaus will. Nur dauert das bei dir offenbar Jahre. Ist das immer so, dass du so langsam bist?


Ich verstehe, was Du meinst.

Ich wuerde das aber nicht in "links" und "rechts" ausdrücken.

Ich wuerde eher "emanzipatorisch" und "totalitaer" als Gegensatzpaar nehmen.

Den emanzipatorischen Feminismus (oder besser die emanzipatorische Frauenbewegung) kann ich unterstützen. Den totalitären Feminismus neueren Datums kann man eigentlich bloss bekämpfen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2154344) Verfasst am: 13.10.2018, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Also feste druff!


Das entspricht auch mehr Deinen intellektuellen Möglichkeiten.


Ich verleugne meine proletarischen Wurzeln aus der Arbeiterklasse nicht. Prost


Du musst Dich schon sehr weit davon entfernt haben, wenn das alles ist, was Dir davon geblieben ist.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38674
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2154979) Verfasst am: 19.10.2018, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Der unermüdliche Kampf gegen Sexismus hat jetzt auch die Papiertaschentuecherindustrie erreicht:

Zitat:
..Kleenex will re-brand its "Mansize" tissues after consumers complained the name was sexist — touching off a social media conversation about what's in a name....


https://abcnews.go.com/International/wireStory/kleenex-rebrand-mansize-tissues-gender-complaints-58582322


Kleenex ist dabei nur ein Glied in einer langen Kette von reuigen sexistischen Namensgebern:

Zitat:
...Kimberly-Clark is not the first company to run into a branding issue forced by changing social views.

Among the more memorable casualties was stationery maker BiC, which ran into disparaging comments when trying to market pink and purple pens "for her." Amazon was flooded by reviews poking fun at the strategy and the notion that it was "designed to fit comfortably in a woman's hand."

In another example, the British grocery chain Waitrose on Thursday said it will be changing the name of its Gentleman's Smoked Chicken Caesar Roll because of complaints the name was sexist....



Die Liste geht im Artikel noch weiter.



Aber es gibt immer noch 'ne Menge zu tun. Wer sich gerade langweilt und sich am Kampf gegen skandalöse sexistische Markennamen beteiligen will, der kann z.B. hier einsteigen:

https://www.hungry-man.com/media/home-slide-cheesy.png


Einfach unglaublich....als ob Frauen nicht genauso Hunger haben koennen. Sehr glücklich


Und hier koennen sich unsere forumseigenen social justice warriors direkt an den Hersteller wenden um auch beim Hungry Man fuer Gendergerechtigkeit zu sorgen:

https://www.hungry-man.com


Da ich das Zeug an meine Gefangenen verfüttere werde ich es auf jeden Fall mitbekommen, wenn auch diese Bastion des Patriarchats endlich geschleift ist. Strengt Euch also ein bisschen an. Ich warte darauf die Früchte Eures unermüdlichen Einsatzes fuer eine bessere Welt mit eigenen Augen sehen zu koennen. Sehr glücklich

Wegen Übergröße, Bild durch Link ersetzt. vrolijke
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35244
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2154983) Verfasst am: 19.10.2018, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Und war´s nett? Wann kommt dein Enthüllungsbuch?

Der Trump Tower ist verhüllt? War da etwa Christo am Werk? Am Kopf kratzen
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15954
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2155165) Verfasst am: 21.10.2018, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Und was ist mit Mannesmann? Der Konzern ist nicht mehr, aber die Marke gibt es immer noch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1867

Beitrag(#2155169) Verfasst am: 21.10.2018, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Und was ist mit Mannesmann? Der Konzern ist nicht mehr, aber die Marke gibt es immer noch.


Ich denke bei diesem Namen an Homoehe. Damit passt er doch gut in die heutige Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1867

Beitrag(#2156382) Verfasst am: 04.11.2018, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.sueddeutsche.de/kultur/freiburg-vergewaltigung-alkohol-1.4195764
Zitat:
Zum Schutz vor sexualisierter Gewalt rät der Freiburger Polizeipräsident: "Macht euch nicht wehrlos mit Alkohol oder Drogen". Das verkennt und verharmlost die Realität.


Der Autor begeht m. E. einen Kategorienfehler. Ihm geht es um Schuldzuschreibung während der Polizeipräsident seinen Fokus auf die Sicherheit legt. Die Polizei gibt ja ständig Tipps, z.B. wie man sich gegen Wohnungseinbrüche schützen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35244
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2156383) Verfasst am: 04.11.2018, 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/kultur/freiburg-vergewaltigung-alkohol-1.4195764
Zitat:
Zum Schutz vor sexualisierter Gewalt rät der Freiburger Polizeipräsident: "Macht euch nicht wehrlos mit Alkohol oder Drogen". Das verkennt und verharmlost die Realität.


Der Autor begeht m. E. einen Kategorienfehler. Ihm geht es um Schuldzuschreibung während der Polizeipräsident seinen Fokus auf die Sicherheit legt. Die Polizei gibt ja ständig Tipps, z.B. wie man sich gegen Wohnungseinbrüche schützen kann.


Mit den Augen rollen Das Absurde an der Aussage des Polizeipräsidenten besteht doch darin, dass eine Frau gegen acht Männer auch ohne Alkohol und Drogen nicht nennenswert weniger wehrlos ist. Da hat der Autor einfach mal recht: Das verkennt und verharmlost die Realität.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1867

Beitrag(#2156385) Verfasst am: 04.11.2018, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.sueddeutsche.de/kultur/freiburg-vergewaltigung-alkohol-1.4195764
Zitat:
Zum Schutz vor sexualisierter Gewalt rät der Freiburger Polizeipräsident: "Macht euch nicht wehrlos mit Alkohol oder Drogen". Das verkennt und verharmlost die Realität.


Der Autor begeht m. E. einen Kategorienfehler. Ihm geht es um Schuldzuschreibung während der Polizeipräsident seinen Fokus auf die Sicherheit legt. Die Polizei gibt ja ständig Tipps, z.B. wie man sich gegen Wohnungseinbrüche schützen kann.


Mit den Augen rollen Das Absurde an der Aussage des Polizeipräsidenten besteht doch darin, dass eine Frau gegen acht Männer auch ohne Alkohol und Drogen nicht nennenswert weniger wehrlos ist. Da hat der Autor einfach mal recht: Das verkennt und verharmlost die Realität.


Erstens war es nicht so, dass die Männer gemeinschaftlich über die Frau hergefallen wären und zweitens hat der Polizeipräsident nicht behauptet, dass man bei Befolgung seiner Ratschläge kein Opfer werden könne.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35244
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2156386) Verfasst am: 04.11.2018, 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Erstens war es nicht so, dass die Männer gemeinschaftlich über die Frau hergefallen wären und zweitens hat der Polizeipräsident nicht behauptet, dass man bei Befolgung seiner Ratschläge kein Opfer werden könne.

"Meine Ratschläge schützen euch davor, Opfer zu werden - except not really." Mit den Augen rollen
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1867

Beitrag(#2156387) Verfasst am: 04.11.2018, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Erstens war es nicht so, dass die Männer gemeinschaftlich über die Frau hergefallen wären und zweitens hat der Polizeipräsident nicht behauptet, dass man bei Befolgung seiner Ratschläge kein Opfer werden könne.

"Meine Ratschläge schützen euch davor, Opfer zu werden - except not really." Mit den Augen rollen


Froschpillen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 388

Beitrag(#2156388) Verfasst am: 04.11.2018, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das Absurde an der Aussage des Polizeipräsidenten besteht doch darin, dass eine Frau gegen acht Männer auch ohne Alkohol und Drogen nicht nennenswert weniger wehrlos ist.


Von wegen. Nicht zugedröhnt/stark alkoholisiert bekommt sie eher mit, was in ihrer Umgebung geschieht, kann früher und vernünftiger handeln. Selbst eine einzelne Frau ist in der Öffentlichkeit gegenüber einer Übermacht von Männern nicht wehrlos. Sie kann sich wegbewegen oder andere Menschen alarmieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35244
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2156389) Verfasst am: 04.11.2018, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Von wegen. Nicht zugedröhnt/stark alkoholisiert bekommt sie eher mit, was in ihrer Umgebung geschieht, kann früher und vernünftiger handeln. Selbst eine einzelne Frau ist in der Öffentlichkeit gegenüber einer Übermacht von Männern nicht wehrlos. Sie kann sich wegbewegen oder andere Menschen alarmieren.

Schlägst du vor, dass Frauen zum Selbstschutz am besten gar keinen Alkohol mehr trinken sollten?
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15954
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2156390) Verfasst am: 04.11.2018, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das Absurde an der Aussage des Polizeipräsidenten besteht doch darin, dass eine Frau gegen acht Männer auch ohne Alkohol und Drogen nicht nennenswert weniger wehrlos ist.


Von wegen. Nicht zugedröhnt/stark alkoholisiert bekommt sie eher mit, was in ihrer Umgebung geschieht, kann früher und vernünftiger handeln. Selbst eine einzelne Frau ist in der Öffentlichkeit gegenüber einer Übermacht von Männern nicht wehrlos. Sie kann sich wegbewegen oder andere Menschen alarmieren.

Und vielleicht kann sie dann auch besser überlegen, ob sie grade in diese Kneipe/WG/Bar mitgeht und vor allem mit wem...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 388

Beitrag(#2156393) Verfasst am: 04.11.2018, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Schlägst du vor, dass Frauen zum Selbstschutz am besten gar keinen Alkohol mehr trinken sollten?


Es gibt Zustände jenseits sturzbetrunken und nüchtern. Auch ist etwas anderes, ob man in einer Gruppe von Freunden, von denen einige halbwegs nüchtern sind, unterwegs ist oder alleine.

Die Welt da draußen ist eben scheisse, voller Psychopathen und anderer übler Zeitgenossen. Die jungen Damen werden sich damit abfinden müssen, dass sie nicht zugedröhnt in einschlägigen Diskos abfeiern können, ohne das Risiko einzugehen, vergewaltigt zu werden. Die Risikoabwägung müssen sie für sich selbst vornehmen. Sie können nicht von der Gesellschaft erwarten, dass sie ständig vor allen Gefahren beschützt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35244
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2156394) Verfasst am: 04.11.2018, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Sie können nicht von der Gesellschaft erwarten, dass sie ständig vor allen Gefahren beschützt werden.

Frauen können nicht erwarten, vor Vergewaltigung beschützt zu werden. Sag mal, geht's noch? Pillepalle

Das ist doch alles blabla. Frauen Selbstschutz zu vermitteln (und dann aber auch bitte wirklich zu vermitteln und nicht nur zu empfehlen) ist eine Sache. Damit habe ich nicht per se ein Problem. Eine andere ist es, so zu tun, als hätte die Gesellschaft überhaupt keine Verantwortung, was den Schutz ihrer Mitglieder vor Übergriffen angeht. Und eine dritte ist es, das im Rahmen einer Ermittlung zu einem bereits geschehenen Vergewaltigungsfall zu tun. Das sieht dann nämlich in etwa so aus:



Subjektiv geht es solchen Gestalten wie dem Polizeipräsidenten noch nicht mal um die Entschuldigung der Täter, sondern einfach darum, das Versagen des Staates und der Polizei und letztlich der ganzen Gesellschaft auf das Opfer abzuwälzen. Dabei ist es ihm dann auch egal, ob das Täter entschuldigt und Opfer allein im Regen stehen lässt. Hauptsache, man selbst muss keine Kritik einstecken und kann Kontroversen darüber, wie man als Gesellschaft Vergewaltigungen wenn möglich im Voraus verhindern und ansonsten zur besseren Aufklärung beitragen kann, ohne die Frauen in der Wohnung einzusperren (bzw. sie dazu zu ermutigen, sich selbst einzusperren), schon im Voraus deckeln. Im Übrigen muss hier auch nochmal darauf hingewiesen werden, dass nicht alle Vergewaltigungsopfer Frauen sind, dass aber Männer solche "Selbstschutzhinweise" bezüglich Alkohol und Drogen normalerweise nicht zu hören bekommen. Komisch, oder?
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1867

Beitrag(#2156396) Verfasst am: 04.11.2018, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Im Übrigen muss hier auch nochmal darauf hingewiesen werden, dass nicht alle Vergewaltigungsopfer Frauen sind, dass aber Männer solche "Selbstschutzhinweise" bezüglich Alkohol und Drogen normalerweise nicht zu hören bekommen. Komisch, oder?


Hier sind Auszüge aus dem Interview:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/freiburg-polizeipraesident-haelt-sicherheitslage-fuer-stabil-a-1236425.html
Zitat:
"Wir können den Bürgern keine Vollkaskoversicherung bieten. Einen Ratschlag habe ich aber: Macht euch nicht wehrlos mit Alkohol oder Drogen."


Dieser Ratschlag richtet sich an Frauen und Männer und alle anderen.
Ist ja nicht nur bei Vergewaltigung ein Sicherheitsrisiko sonden auch bei Diebstahl.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 388

Beitrag(#2156399) Verfasst am: 04.11.2018, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Sie können nicht von der Gesellschaft erwarten, dass sie ständig vor allen Gefahren beschützt werden.

Frauen können nicht erwarten, vor Vergewaltigung beschützt zu werden.


Wie stellst du dir das vor? Überall Überwachungskameras, von den Straßen bis ins Wohnzimmer? Regelmäßig alle halbwegs jungen Männer zum Psychodoc und kontrollieren, ob sie normal ticken und ansonsten vorsorglich wegsperren?
Es gibt einfach Limits dessen, was die Gesellschaft tun sollte und und tun kann. Der Staat ist bereits damit überfordert, Täter nach der Tat zur Rechenschaft zu ziehen - und da ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen.

Zitat:
Im Übrigen muss hier auch nochmal darauf hingewiesen werden, dass nicht alle Vergewaltigungsopfer Frauen sind, dass aber Männer solche "Selbstschutzhinweise" bezüglich Alkohol und Drogen normalerweise nicht zu hören bekommen. Komisch, oder?


Findest du das wirklich komisch?
Ein nagelneues, teures Mountain Bike ist begehrenswerter und wird eher geklaut als ein heruntergekommenes, altes Herrenfahrrad. Deswegen trifft man für beide jeweils unterschiedliche Vorsichtsmaßnahmen.
Genauso ist es bei der Sexualität. Die Natur hat es so eingerichtet, dass primär junge Frauen im reproduktionsfähigen Alter sexuell begehrenswert sind, weswegen man besonders diesen ins Gewissen reden muss, sich zu schützen.

Sollte ein junger Bursche sehr hübsch sein und sich in einschlägigen Schwulen-Kreisen bewegen, kann man ihm gerne den ähnlich ins Gewissen reden wie jungen Frauen. Es ist trotzdem nicht das gleiche. Der heterosexuelle Sex-Markt hat ganz andere Gesetze als der homosexuelle Sex-Markt. Wer als junger Schwuler Sex will, findet mit einschlägigen Sex-Apps sehr einfach einen Partner, selbst für jeden noch so abgefahrenen Kink zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34531
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2156402) Verfasst am: 04.11.2018, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Erstens war es nicht so, dass die Männer gemeinschaftlich über die Frau hergefallen wären und zweitens hat der Polizeipräsident nicht behauptet, dass man bei Befolgung seiner Ratschläge kein Opfer werden könne.

"Meine Ratschläge schützen euch davor, Opfer zu werden - except not really." Mit den Augen rollen


Soviel ich herauslese, gilt dieser Apell wohl für alle:

Zitat:
"Wir können den Bürgern keine Vollkaskoversicherung bieten. Einen Ratschlag habe ich aber: Macht euch nicht wehrlos mit Alkohol oder Drogen."


Auch ältere Bürger werden belästigt, bestohlen oder sonstwas, wenn sie durch Alkohol wehrlos sind.
Nicht immer und nicht überall, aber es lohnt sich, nur soviel zu sich zu nehmen, dass man noch einen klaren Kopf hat, um aufkommende Gefahren zu erkennen.
Das beinhaltet nicht, dass sie "Schuld" sind, falls ihnen was zustößt. Aber die Welt ist voller Gefahren. Und und man sollte erkennen, wo man sich ohne zusätzliche Gefahr zudröhnen kann.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38674
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2156415) Verfasst am: 04.11.2018, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Von wegen. Nicht zugedröhnt/stark alkoholisiert bekommt sie eher mit, was in ihrer Umgebung geschieht, kann früher und vernünftiger handeln. Selbst eine einzelne Frau ist in der Öffentlichkeit gegenüber einer Übermacht von Männern nicht wehrlos. Sie kann sich wegbewegen oder andere Menschen alarmieren.

Schlägst du vor, dass Frauen zum Selbstschutz am besten gar keinen Alkohol mehr trinken sollten?


In bestimmten Situationen wuerde ich das tatsaechlich empfehlen. Einen solchen Ratschlag halte ich durchaus fuer nützlich, wenngleich er gesellschaftliche Institutionen wie z.B. die Polizei keineswegs von ihrer Verantwortung befreit auch sonst alles zu tun um Vergewaltigungen zu verhindern.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38674
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2156416) Verfasst am: 04.11.2018, 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Sie können nicht von der Gesellschaft erwarten, dass sie ständig vor allen Gefahren beschützt werden.

Frauen können nicht erwarten, vor Vergewaltigung beschützt zu werden. Sag mal, geht's noch? Pillepalle



Das sagt Lila Einhorn doch gar nicht.

Ich habe Dir der Einfachheit halber mal gefettet wo der Unterschied zwischen Einhorns Aussage und dem besteht, was Du daraus gemacht hast.

Das ist doch im Prinzip genauso wie in anderen Kriminalitätsbereichen. Niemand kann erwarten, dass die Polizei überall sofort da ist um Buerger und ihr Eigentum zu schützen. Man muss von rational denkenden Menschen erwarten duerfen, dass sie sich auch selbst an der Verbrechensprävention beteiligen, soweit dies moeglich ist.

Wenn ein Polizeisprecher z.B. die Buerger auffordert ihre Haustür abzuschliessen um es Einbrechern und Dieben nicht gar zu einfach zu machen, dann bedeutet das ja schliesslich auch nicht, dass die generell nicht erwarten koennen, dass die Polizei ihr Eigentum schützt.

Ich verstehe wirklich nicht, weshalb Du da hyperventilierst, wenn ein Polizeipräsident einen solchen eigentlich recht vernuenftigen Ratschlag gibt. Der Mann sagt mit keiner Silbe, dass die Frauen jetzt allein dafuer zuständig waeren sich vor Vergewaltigungen zu schützen und die Polizei sich da raushalten will. Hol' ganz einfach mal tief Luft und benutze Dein Hirn zur Textanalyse anstatt Dich gleich loszuentruesten. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34531
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2156417) Verfasst am: 04.11.2018, 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Sie können nicht von der Gesellschaft erwarten, dass sie ständig vor allen Gefahren beschützt werden.

Frauen können nicht erwarten, vor Vergewaltigung beschützt zu werden. Sag mal, geht's noch? Pillepalle



Das sagt Lila Einhorn doch gar nicht.

Ich habe Dir der Einfachheit halber mal gefettet wo der Unterschied zwischen Einhorns Aussage und dem besteht, was Du daraus gemacht hast.

Das ist doch im Prinzip genauso wie in anderen Kriminalitätsbereichen. Niemand kann erwarten, dass die Polizei überall sofort da ist um Buerger und ihr Eigentum zu schützen. Man muss von rational denkenden Menschen erwarten duerfen, dass sie sich auch selbst an der Verbrechensprävention beteiligen, soweit dies moeglich ist.

Wenn ein Polizeisprecher z.B. die Buerger auffordert ihre Haustür abzuschliessen um es Einbrechern und Dieben nicht gar zu einfach zu machen, dann bedeutet das ja schliesslich auch nicht, dass die generell nicht erwarten koennen, dass die Polizei ihr Eigentum schützt.



Alte Leute vor den "Enkeltrick" zu schützen, usw usw.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35244
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2156475) Verfasst am: 05.11.2018, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich verstehe wirklich nicht, weshalb Du da hyperventilierst, wenn ein Polizeipräsident einen solchen eigentlich recht vernuenftigen Ratschlag gibt.

Selbst wenn diese Art von Volksbelehrung überhaupt seine Aufgabe ist (was ich für fraglich halte), ist zumindest der Kontext einer Ermittlung zu einer bereits stattgefundenen Vergewaltigung kaum der rechte Ort dafür.

Du musst vor allem im Ohr haben, wie das beim Opfer ankommt. Wie schon gesagt, ungefähr so:


_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 23, 24, 25
Seite 25 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group