Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

relevante/interessante Nachrichten II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 93, 94, 95
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10074

Beitrag(#2154998) Verfasst am: 20.10.2018, 00:14    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Waehrend in den sozialen Marktwirtschaften des Westens um jeden Cent Mindestlohn hart gefeilscht wird, macht man im arbeitnehmerfreundlichen Venezuela lieber Nägel mit Köpfen:

Zitat:
..Die von Maduro angekündigte Mindestlohnerhöhung ist bereits die fünfte in diesem Jahr. Sie entspricht einer Zunahme von 3500 Prozent gegenüber dem aktuellen Mindestlohn von gut fünf Millionen Bolivar. ....



https://www.handelsblatt.com/politik/international/waehrungskrise-venezuela-erhoeht-vor-waehrungsreform-den-mindestlohn/22927356.html?ticket=ST-158916-dpFCM55FrDT17HGTFYkY-ap1

Von solch gewaltigen Lohnerhoehungen koennen deutsche und kanadische Arbeitnehmer nur traeumen! Es zeigt sich, was alles moeglich ist, wenn der Markt erst einmal abgeschafft ist, das Grosskapital enteignet und unter den Werktätigen verteilt werden kann! Mit diesen 3500% Mindsestlohnerhoehung kann kein einziges kapitalistisches Land auch nur annähernd mithalten!



Man koennte da jetzt zwar einwenden, dass gleichzeitig fuer 2018 in Venezuela eine recht sportlich dimensionierte Inflationsrate prognostiziert wird:

Zitat:
...Venezuela’s inflation rate is likely to top 1,000,000 percent in 2018, an International Monetary Fund official wrote on Monday...



aber wir wollen hier nicht die herausragenden Leistungen des venezuelanischen Modells kleinreden und nicht unerwähnt lassen, dass die Regierung Madura entschlossen gegen die Inflation vorgeht:

Zitat:
...Ab Montag sollen, wie bereits vor einiger Zeit angekündigt, die Geldscheine fünf Nullen weniger haben, um gegen die Hyperinflation anzukämpfen....


Venceremos Genossen! Wir werden siegen! Let's Rock


-> https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2154997#2154997
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15964
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2155077) Verfasst am: 20.10.2018, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Das galt auch vorher schon:

https://www.mdr.de/nachrichten/ratgeber/hasse-datenschuetzer-klingelschild-100.html
Zitat:
Klingelschilder dürfen nicht ohne Zustimmung der Betroffenen mit einem Namen versehen werden. Darauf hat der Thüringer Datenschutzbeauftragte Lutz Hasse bei MDR AKTUELL hingewiesen. Hasse sagte, das sei vom Datenschutz nicht gedeckt. Namen auf dem Klingelschild seien personenbezogene Angaben. Diese würden vom Vermieter an eine unbekannte Zahl Dritter übermittelt. Deshalb sei dafür eine Vereinbarung zwischen Vermieter und Mieter nötig.

Gewöhnlich überläßt man es dem Mieter, selber die Schildchen machen zu lassen und anzubringen - oder auch nicht. Jahrhundertealte Praxis, kannte ich mein Lebenlang nicht anders. Nur bei Vermietern größerer Wohneinheiten kommt gewöhnlich das "Wie sieht das denn aus, wenn jeder seinen eigenen Quark...." zur Wirkung. Tja, dann sollen sie mal auch zusehen, wie sie zurecht kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38690
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2155659) Verfasst am: 26.10.2018, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
A new poll released this week highlights the growing imbalance in U.S. public opinion’s support for Israel and the stark demographic similarities between Israel’s strongest supporters and the profile of the average Donald Trump voter. The poll reveals a generally positive view of Israel, but one that is in constant decline and increasingly split along partisan lines...


https://www.haaretz.com/israel-news/.premium-poll-shows-support-for-israel-plummeting-among-u-s-liberals-millennials-and-women-1.6594182?


Ist schon interessant...
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3106
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2155860) Verfasst am: 29.10.2018, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Gestern hab ich noch überlegt zu schreiben es ist schon lange kein Flugzeug mehr abgestürzt. Deprimiert

https://www.tagesschau.de/ausland/lion-air-jakarta-103.html
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 388

Beitrag(#2156414) Verfasst am: 04.11.2018, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://hpd.de/artikel/abtreiben-macht-frei-15975

Geschmackloser geht es wohl nicht.


Aber überraschenderweise wohl legal: https://www.buzzfeed.com/de/julianeloeffler/abtreibung-mit-dem-holocaust-zu-vergleichen-ist-in
Dabei ist sein Kollege Annen erst vor kurzem mit einer ähnlichen Sache vor dem EGMR gescheitert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23083

Beitrag(#2156643) Verfasst am: 07.11.2018, 07:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Dem Hersteller des Pedal-Flitzers droht die Insolvenz – schon am Ende der Woche könnte Kettler den Geschäftsbetrieb einstellen. Eine Hoffnung bleibt dem Unternehmen aber noch.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/720-stellen-gefaehrdet-kettcar-hersteller-kettler-droht-das-aus-15877728.html

Oh, das wäre aber schade.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21959
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2156655) Verfasst am: 07.11.2018, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Dem Hersteller des Pedal-Flitzers droht die Insolvenz – schon am Ende der Woche könnte Kettler den Geschäftsbetrieb einstellen. Eine Hoffnung bleibt dem Unternehmen aber noch.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/720-stellen-gefaehrdet-kettcar-hersteller-kettler-droht-das-aus-15877728.html

Oh, das wäre aber schade.

Ich habe nie auf so einem Teil gesessen und frage deshalb: Haben die Dinger damals gehalten?

In meiner Erinnerung war Kettler immer die Firma mit den sichherheitstechnisch zu knapp dimensionerten Alu-Konstruktionen. Mir hat in den 80ern auch mal einer der größeren Fahrradhändler aus Hamburg direkt gesagt, dass er Kettler trotz der Nachfrage nicht mehr verkauft, weil ihm die Rahmen zu oft mit Brüchen zurückkommen. Auch die Trainingsgeräte von denen hatten, soweit ich weiß, diesbezüglich keinen sehr guten Ruf.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15964
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2156661) Verfasst am: 07.11.2018, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Dem Hersteller des Pedal-Flitzers droht die Insolvenz – schon am Ende der Woche könnte Kettler den Geschäftsbetrieb einstellen. Eine Hoffnung bleibt dem Unternehmen aber noch.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/720-stellen-gefaehrdet-kettcar-hersteller-kettler-droht-das-aus-15877728.html

Oh, das wäre aber schade.

Ich habe nie auf so einem Teil gesessen und frage deshalb: Haben die Dinger damals gehalten?

In meiner Erinnerung war Kettler immer die Firma mit den sichherheitstechnisch zu knapp dimensionerten Alu-Konstruktionen. Mir hat in den 80ern auch mal einer der größeren Fahrradhändler aus Hamburg direkt gesagt, dass er Kettler trotz der Nachfrage nicht mehr verkauft, weil ihm die Rahmen zu oft mit Brüchen zurückkommen. Auch die Trainingsgeräte von denen hatten, soweit ich weiß, diesbezüglich keinen sehr guten Ruf.

Kettler war mein Feindbild in der Werkstatt. Ich weiß nicht mehr, wie viele zerbrochene Räder ich zerlegte und auf einem neuen Rahmen wieder aufbaute.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9975
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2156857) Verfasst am: 09.11.2018, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Spahn will Kinderlose kräftig zur Kasse bitten

Zitat:
Wer keine Kinder hat, zahlt derzeit 0,25 Prozent mehr in die Pflege- und Rentenversicherung ein als Eltern. Zu wenig, findet Gesundheitsminister Jens Spahn vor der Abstimmung zur Zukunft der Pflege im Bundestag.


Zitat:
Er sage dies ganz bewusst als „selbst Kinderloser, der bereit ist, finanziell mehr zur Zukunftsfähigkeit des Systems beizutragen“.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article183535604/Jens-Spahn-will-Kinderlose-kraeftig-zur-Kasse-bitten.html

die zukunftsfähigkeit DIESEs systems? also geld oder kinder. verzweckung?
der typ hat ja auch kohle. und wenn man z.b. wenig verdient und DESHALB vll auf kinder verzictet ist das doch durchaus vernünftig.
möge sich doch die geld-elite fortpflanzen, ja.
und die sog. mittelschicht eiert weiter rum während die sog. unterschicht vor lauter arbeit nicht zum nachdenken kommt.


immer wieder muss man sich rechtfertigen...

erinnert mich übrigens an höcke, der will ja auch, dass man mindestens 3 kinder macht.
keine ahnung, was ihm als strafe für eine verweigerung vorschwebt...demnächst.


na hoffentlich wird er CDU-Parteivorsitzender, der spahn. dann ist er weg von diesem fenster.


PS

https://www.zeit.de/kultur/2018-04/antinatalismus-theophile-de-giraud-bevoelkerungswachstum-feminismus
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1869

Beitrag(#2156865) Verfasst am: 09.11.2018, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

PS

https://www.zeit.de/kultur/2018-04/antinatalismus-theophile-de-giraud-bevoelkerungswachstum-feminismus


Schade, dass seine Schriften nicht ins Deutsche übersetzt wurden. Ich würde sie gerne lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21315
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2156872) Verfasst am: 09.11.2018, 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Spahn will Kinderlose kräftig zur Kasse bitten

Zitat:
Wer keine Kinder hat, zahlt derzeit 0,25 Prozent mehr in die Pflege- und Rentenversicherung ein als Eltern. Zu wenig, findet Gesundheitsminister Jens Spahn vor der Abstimmung zur Zukunft der Pflege im Bundestag.


Zitat:
Er sage dies ganz bewusst als „selbst Kinderloser, der bereit ist, finanziell mehr zur Zukunftsfähigkeit des Systems beizutragen“.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article183535604/Jens-Spahn-will-Kinderlose-kraeftig-zur-Kasse-bitten.html

die zukunftsfähigkeit DIESEs systems? also geld oder kinder. verzweckung?
der typ hat ja auch kohle. und wenn man z.b. wenig verdient und DESHALB vll auf kinder verzictet ist das doch durchaus vernünftig.
möge sich doch die geld-elite fortpflanzen, ja.
und die sog. mittelschicht eiert weiter rum während die sog. unterschicht vor lauter arbeit nicht zum nachdenken kommt.


Wie wäre es mit einer Sondersteuer für Eltern, wegen weiterer Menschen, die die knappen Ressourcen des Planeten weiter schröpfen?
zynisches Grinsen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10882

Beitrag(#2157063) Verfasst am: 11.11.2018, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Gestern hab ich noch überlegt zu schreiben es ist schon lange kein Flugzeug mehr abgestürzt. Deprimiert

https://www.tagesschau.de/ausland/lion-air-jakarta-103.html

Der Absturzgrund könnten fehlerhafte Sensoren sein(bzw darauf basierende Automatik), der Bordcomputer will eigentlich bei einem zu hohen Anstellwinkel eingreifen und die Nase runterdrücken. Die Piloten müssten diese Automatik "überstimmen".

Blöd wenn bei so einer Automatik Sensoren fehlerhafte Werte liefern.

https://www.aero.de/news-30326/Lion-Air-Boeing-737-MAX-8-FAA.html

(krass finde ich das selbst bei einer neuen Maschine und relativ flachem Wasser immer noch nach dem Stimmenrekorder gesucht wird)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10882

Beitrag(#2157094) Verfasst am: 12.11.2018, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Gestern über Portugal: Piloten fragen Fluglotsen nach dem Weg zum Atlantik, die wollen da notwassern.

Original Sprechfunk

https://www.aerotelegraph.com/die-207-stunden-irrflug-der-embraer-e190-air-astana-kc1388
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15964
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2157101) Verfasst am: 12.11.2018, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Gestern über Portugal: Piloten fragen Fluglotsen nach dem Weg zum Atlantik, die wollen da notwassern.

Original Sprechfunk

https://www.aerotelegraph.com/die-207-stunden-irrflug-der-embraer-e190-air-astana-kc1388

Geht doch nix über den ICE. Wenn der ein Computerproblem hat bleibt er einfach stehen...
Im Ernst, mir ist das neue Auto meines Sohnes unheimlich. Da geht auch jeder Scheiß automatisch. Gleich fängt die Karre nervtötend zu piepen an, wenn ich mich nicht anschnalle. Wenigstens darf der Junge noch lenken und schalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9975
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2157125) Verfasst am: 12.11.2018, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Spahn will Kinderlose kräftig zur Kasse bitten

Zitat:
Wer keine Kinder hat, zahlt derzeit 0,25 Prozent mehr in die Pflege- und Rentenversicherung ein als Eltern. Zu wenig, findet Gesundheitsminister Jens Spahn vor der Abstimmung zur Zukunft der Pflege im Bundestag.


Zitat:
Er sage dies ganz bewusst als „selbst Kinderloser, der bereit ist, finanziell mehr zur Zukunftsfähigkeit des Systems beizutragen“.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article183535604/Jens-Spahn-will-Kinderlose-kraeftig-zur-Kasse-bitten.html

die zukunftsfähigkeit DIESEs systems? also geld oder kinder. verzweckung?
der typ hat ja auch kohle. und wenn man z.b. wenig verdient und DESHALB vll auf kinder verzictet ist das doch durchaus vernünftig.
möge sich doch die geld-elite fortpflanzen, ja.
und die sog. mittelschicht eiert weiter rum während die sog. unterschicht vor lauter arbeit nicht zum nachdenken kommt.


Wie wäre es mit einer Sondersteuer für Eltern, wegen weiterer Menschen, die die knappen Ressourcen des Planeten weiter schröpfen?
zynisches Grinsen




ja und Janosch, ja, DER janosch ist auch antinatalist:

Zitat:
"Von 1.000 Geborenen kommt nur einer halbwegs erträglich durchs Leben, die anderen werden Rheuma und Gicht haben. Sie werden die falsche Frau und den falschen Mann bekommen. Keine Wohnung, aber viele Schmerzen haben. Man wird sie in den Krieg hetzen oder sonst wie erschießen und foltern."



und hier die antwort eines theologen. und zwar jenes theologen, der mit herrn lesch mal schwandronierend durch die tv-landschaft zog:

Zitat:
"Das ist die typische arrogante Haltung von einem, der schon auf der Welt ist, der entscheiden möchte und entschieden hat, offensichtlich sei es besser für jemanden, der noch gar nicht da ist, nicht zur Welt kommen zu können. Ich halte das für eine sehr arrogante Art und Weise des Mitgefühls."
Thomas Schwartz, Theologe


https://www.br.de/nachricht/maria-empfaengnis-kinderlos-und-gluecklich-100.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9975
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2157182) Verfasst am: 13.11.2018, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

wer hätte das gedacht:

https://www.tagesspiegel.de/politik/who-studie-deutsche-haben-niedrigste-lebenserwartung-in-westeuropa/23622458.html

WHO-Studie Deutsche haben niedrigste Lebenserwartung in Westeuropa
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15964
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2157194) Verfasst am: 13.11.2018, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
wer hätte das gedacht:

https://www.tagesspiegel.de/politik/who-studie-deutsche-haben-niedrigste-lebenserwartung-in-westeuropa/23622458.html

WHO-Studie Deutsche haben niedrigste Lebenserwartung in Westeuropa

Wir müssen ja auch Platz machen für die vielen Flüchtlinge (duckundwech)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Fuxing
grösstenteils harmlos



Anmeldungsdatum: 07.05.2008
Beiträge: 1685
Wohnort: Ankh Morpork

Beitrag(#2157214) Verfasst am: 13.11.2018, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
wer hätte das gedacht:

https://www.tagesspiegel.de/politik/who-studie-deutsche-haben-niedrigste-lebenserwartung-in-westeuropa/23622458.html

WHO-Studie Deutsche haben niedrigste Lebenserwartung in Westeuropa


Der Titel des Artikels könnte einen Fehler enthalten: ggf. sind lt. der Studie "in Deutschland lebende Menschen" gemeint, die sich in ihrer Lebenserwartung von Menschen mit Deutschem Pass / Deutscher Staatsangehörigkeit durchaus unterscheiden könnten.

Frage in dem Zusammenhang wäre, wer in diesem Kontext mit "Deutsche" gemeint sein soll?
Mein Englisch ist nicht so gut, dass ich den Original-Artikel entsprechend bewerten kann.

Denkbar wäre ja durchaus, dass "zugezogene" und "weggezogene" Menschen die Statistik beeinflussen.....oder auch nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10882

Beitrag(#2157221) Verfasst am: 13.11.2018, 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Gestern über Portugal: Piloten fragen Fluglotsen nach dem Weg zum Atlantik, die wollen da notwassern.

Original Sprechfunk

https://www.aerotelegraph.com/die-207-stunden-irrflug-der-embraer-e190-air-astana-kc1388

Geht doch nix über den ICE. Wenn der ein Computerproblem hat bleibt er einfach stehen...
Im Ernst, mir ist das neue Auto meines Sohnes unheimlich. Da geht auch jeder Scheiß automatisch. Gleich fängt die Karre nervtötend zu piepen an, wenn ich mich nicht anschnalle. Wenigstens darf der Junge noch lenken und schalten.

"Dabei könne es allerdings passieren, heißt es, dass das Gerät die Flugzeugnase plötzlich und stark nach unten richtet, was sich durch die Crew nicht mehr verhindern lasse. Dass ein solches Szenario unter gewissen Umständen denkbar ist, hatte der Flugzeughersteller erst vor einer Woche selbst eingeräumt.
..
Ihren Angaben zufolge wurden die Piloten der betroffenen Maschinen durch den Hersteller nicht darüber informiert, dass das neu eingeführte Gerät unter Umständen selbstständig die Kontrolle über die Flugzeuge übernehmen kann.
"

(betrifft Lion Air Absturz)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15964
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2157298) Verfasst am: 14.11.2018, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Anscheinend geht das bei diesen Computer-Leuten nicht anders als bei Microsoft: "Liefert es aus, es ist gut genug. Die User werden uns schon sagen, wo noch Fehler sind, dann machen wir Updates."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9975
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2157300) Verfasst am: 14.11.2018, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Fuxing hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
wer hätte das gedacht:

https://www.tagesspiegel.de/politik/who-studie-deutsche-haben-niedrigste-lebenserwartung-in-westeuropa/23622458.html

WHO-Studie Deutsche haben niedrigste Lebenserwartung in Westeuropa


Der Titel des Artikels könnte einen Fehler enthalten: ggf. sind lt. der Studie "in Deutschland lebende Menschen" gemeint, die sich in ihrer Lebenserwartung von Menschen mit Deutschem Pass / Deutscher Staatsangehörigkeit durchaus unterscheiden könnten.

Frage in dem Zusammenhang wäre, wer in diesem Kontext mit "Deutsche" gemeint sein soll?
Mein Englisch ist nicht so gut, dass ich den Original-Artikel entsprechend bewerten kann.

Denkbar wäre ja durchaus, dass "zugezogene" und "weggezogene" Menschen die Statistik beeinflussen.....oder auch nicht


durchaus. oberflächlichkeit ist ja nicht gefragt.

wie aber soll man in der lage sein das 'heutzutage' in sämtlichen bereichen differenziert (be)urteilen zu können.
wie könnte ich jede wissenschaftliche erkenntnis prüfen, vorallem solche, die relevant für mein tägliches leben zu sein scheinen. (das sind andere, z.b. astrophysikalische ja auch).
da bleibt nur das vertrauen. und das ist ja nun... und da wäre man wieder beim marxismus. Komplett von der Rolle
edit: zu recht.

denn in diesem zusammenhang wolf singer:
https://www.youtube.com/watch?v=mADcH1_zkao
ab 1:21
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38690
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2157329) Verfasst am: 14.11.2018, 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Anscheinend geht das bei diesen Computer-Leuten nicht anders als bei Microsoft: "Liefert es aus, es ist gut genug. Die User werden uns schon sagen, wo noch Fehler sind, dann machen wir Updates."


Das laeuft tatsaechlich so.

Der Grund ist der, dass derjenige das grosse Geschäft macht, der mit einer Neuerung zuerst am Markt ist. Deshalb werden meist neue Computermodelle und neue Computersoftware auf den Markt geworfen bevor die technisch fertig entwickelt sind.

Aus dem Grund habe ich mir auch angewöhnt um "brandneue" Techniksachen solange einen Bogen zu machen bis verbesserte Nachfolgemodelle ohne die sonst unvermeidlichen "Kinderkrankheiten" auf dem Markt sind. Man spart sich so nicht nur viel Ärger mit unausgereifter Technik, sondern ausserdem auch noch 'ne Menge Geld, weil diese Nachfolgemodelle meist auch noch billiger sind.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14525
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2157338) Verfasst am: 15.11.2018, 00:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Anscheinend geht das bei diesen Computer-Leuten nicht anders als bei Microsoft: "Liefert es aus, es ist gut genug. Die User werden uns schon sagen, wo noch Fehler sind, dann machen wir Updates."


(1) Manchmal denkt man schon, daß Fehler ziemlich schnell zu entdecken sein sollten: Es gab ja mal so Fälle wie daß Windows nach einem bestimmten Update plötzlich keine externen Festplatten mehr einbinden konnte oder daß Daten und Anwenduingen plötzlich verschwunden waren. Die werden das doch hoffentlich getestet haben, bevor sie es ausgerollt haben?

Und bei manchen Fehlern denkt man: Die haben wohl Druck gekriegt, daß das fertigwerden muß, und dann wurden die Fehler plötzlich akzeptabel.

Aber selbst bei millionenschweren Projekten gibt es so etwas: Da wurde bei der Ariane V kurzerhand ein Programmodul aus der Ariane IV wiederverwendet, bei dem Sensoren abgefragt wurden. Deren Flugdaten bewegen sich aber in ganz anderen Bereichen als bei dem früheren Modell, so daß das Programmodul annahm, daß die Rakete nicht richtig funktionierte, und einen Fehler ausspuckte, der die Selbstzerstörung auslöste. Oder bei einer Marssonde erwartete das eine Programmodul Angaben in metrischen Einheiten, das andere in imperialen. Oder ein Spezialist implementiert irgendeine Sicherheitsfunktion, die anspringt, wenn ein bestimmter Wert überschritten wird - der aber in dem Falle gar nicht problematisch ist. Manchmal kann sogar eine Sicherheitsfunktion also die Unsicherheit steigern.


Aber manche Fehler scheinen eben wirklich relativ selten aufzutreten: Wer würde denken, daß z.B. eine bestimmte Software zum Aufspüren von mehrfach vorhandenen Dateien sich mit einem bestimmten Graphiktreiber von Intel beißt und immer wieder dazu führt, daß der Treiber abstürzt und es deshalb zu kurzzeitigen Systemhängern kommt? Da besteht ja eigentlich gar kein logischer Zusammenhang. Es wurde dann wohl auch nicht überprüft, ob es in dieser Konfi zu Problemen kommen kann.


(2) Dann ist natürlich die Frage: Warum ist ein System eigentlich als so problematisch verschrien? Das liegt ja an der möglichen Schadenshöhe als auch an der Häufigkeit des Einsatzes: "Risko" ist ja letztlich das Produkt aus Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadenshöhe. Wenn ein Fehler in einem von einer Million Flügen auftreten kann, dann ist das eigentlich relativ sicher. Aber wenn er auftritt, wobei potentiell viele Menschen gefährdet sein können, ist das trotzdem ein gewaltiges Risiko.

Wenn andererseits der Fehler in einer Software nur in einem von einer Million Fällen auftritt (und dabei muß er nicht einmal gravierende Konsequenzen haben), die Software aber auf einer Milliarde Rechner weltweit läuft, wird er auf der Welt jeden Tag Hunderte oder Tausende Male auftreten, und dann kann er auch wieder problematisch sein.


(3) Es ist ziemlich aufwendig, wirklich fehlerfreie Software zu schreiben. Es gibt Methoden, wie man von (hoffentlich fehlerfreien) Spezifikationen in definierten Schritten zu (hoffentlich fehlerfreien) Funktionalitäten kommt, aber in der Praxis wird das wohl nur in sicherheitsrelevanten Bereichen angewendet: Formale Methoden sind eben ziemlich sperrig. Es ist also damit zu rechnen, daß die meiste Software irgendwelche Fehler enthält.

Und aus Nutzersicht verhält es sich mit diesen noch etwas anders als aus der Sicht der Hersteller. Ein bißchen ist das analog zu der Sicht der Hacker ("Man muß nur eine der vielen Sicherheitslücken finden, um ins System zu kommen"): Der Hersteller muß einen gewissen oder gar erheblichen Aufwand betreiben, um einen spezifischen Fehler zu beseitigen. Dazu muß er diesen aber auch erst einmal kennen. Dem Nutzer "reicht" irgendeiner der potentiell vielen Fehler, um seine Arbeit zu ruinieren oder den Spaß zu verderben.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15964
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2157357) Verfasst am: 15.11.2018, 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

Dumm nur, daß in jedem Ding heute ein Prozessor drin ist, der "abstürzen" kann. Das kann jetzt auch der Fernseher, seine dicken analogen Vorgänger waren erheblich zuverlässiger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14525
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2157397) Verfasst am: 16.11.2018, 02:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Dumm nur, daß in jedem Ding heute ein Prozessor drin ist, der "abstürzen" kann. Das kann jetzt auch der Fernseher, seine dicken analogen Vorgänger waren erheblich zuverlässiger.


Bei einem Fernsehapparat ist das zwar auch Mist, aber in der Regel noch nicht lebensbedrohlich.

Ein Flugkontrollsystem sollte eigentlich "zuverlässiger" sein: Mehrere Prozessoren, die zeitlich das Gleiche berechnen, wobei dann vor irgendeiner Aktion geprüft wird, ob Ergebnisse plausibel sein können - wenn die Mehrheit zu einem Ergebnis kommt, aber einer nicht, wird wahrscheinlich das Mehrheitsergebnis übernommen. Und teilweise läßt man sogar mehrere Entwickler(teams) unabhängig voneinander dieselbe Funktionalität implementieren - in der Hoffnung, daß die Programmteile unterschiedlich aussehen und falls doch noch Fehler enthalten sollten, dann nicht gleichzeitig versagen können. Dazu wird es noch eine Überwachung geben, ob irgendwelche Prozesse zwischenzeitlich "hängengeblieben" sind - und die Komponente dann neu gestartet o.ä.. Oder es sollte auch noch eine Art Fallback-Modus geben, in dem zumindest die grundsätzlichen Funktionen nicht arbeiten.

Aber Fehlerquellen gibt es, wie man sieht, genug. Bißchen Eis auf einem Sensor; oder wenn man wissen will, was unter einem so klappert: das ist womöglich die Kiste mit den Teilen, die nach der letzten Inspektion übriggeblieben sind...
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1537
Wohnort: München

Beitrag(#2157407) Verfasst am: 16.11.2018, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Dumm nur, daß in jedem Ding heute ein Prozessor drin ist, der "abstürzen" kann. Das kann jetzt auch der Fernseher, seine dicken analogen Vorgänger waren erheblich zuverlässiger.


Bei einem Fernsehapparat ist das zwar auch Mist, aber in der Regel noch nicht lebensbedrohlich.

Ein Flugkontrollsystem sollte eigentlich "zuverlässiger" sein: Mehrere Prozessoren, die zeitlich das Gleiche berechnen, wobei dann vor irgendeiner Aktion geprüft wird, ob Ergebnisse plausibel sein können - wenn die Mehrheit zu einem Ergebnis kommt, aber einer nicht, wird wahrscheinlich das Mehrheitsergebnis übernommen. Und teilweise läßt man sogar mehrere Entwickler(teams) unabhängig voneinander dieselbe Funktionalität implementieren - in der Hoffnung, daß die Programmteile unterschiedlich aussehen und falls doch noch Fehler enthalten sollten, dann nicht gleichzeitig versagen können. Dazu wird es noch eine Überwachung geben, ob irgendwelche Prozesse zwischenzeitlich "hängengeblieben" sind - und die Komponente dann neu gestartet o.ä.. Oder es sollte auch noch eine Art Fallback-Modus geben, in dem zumindest die grundsätzlichen Funktionen nicht arbeiten.

Aber Fehlerquellen gibt es, wie man sieht, genug. Bißchen Eis auf einem Sensor; oder wenn man wissen will, was unter einem so klappert: das ist womöglich die Kiste mit den Teilen, die nach der letzten Inspektion übriggeblieben sind...

Flugzeuge u.ä. – OK, da habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die da besser achtgeben. Wobei: So ein Flugzeug hat ja heute ein Multimedia-Dingsbums-System für die Passagiere. Sowas unterliegt offenbar nicht dieser ganz krassen QA. Und vmtl. deshalb konnte es ein Hacker (per Griff unter den Sitz) anzapfen und sich wohl bis in besagte Steuerungsanlagen vorarbeiten. War ein "White Hat", zum Glück; Quelle müsste ich raussuchen.
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15964
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2157413) Verfasst am: 16.11.2018, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Mir wäre das bei einem Auto ebenfalls unheimlich. Peinlich, daß man eine Karre ohne Elektronik ja gar nicht mehr zu kaufen bekommt. Zum Glück stellt sich mir das Problem nicht mehr.
Aber es ist doch denkbar, bei so einem selbstfahrenden Auto mit einem Hackerangriff das Lenkrad zu verreißen oder im unpassenden Moment Vollgas zu geben, vor allem wenn das Ding auch noch Internetanschluß hat (wozu eigentlich?). Könnte der perfekte Mord werden.
Immerhin hat man als Diebesfallen schon Pkws eingesetzt, die von der Polizei manipuliert werden können.
Lachhaft: Staubsauger mit WLAN. Gibts wirklich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1537
Wohnort: München

Beitrag(#2157421) Verfasst am: 16.11.2018, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Mir wäre das bei einem Auto ebenfalls unheimlich. Peinlich, daß man eine Karre ohne Elektronik ja gar nicht mehr zu kaufen bekommt. Zum Glück stellt sich mir das Problem nicht mehr.
Aber es ist doch denkbar, bei so einem selbstfahrenden Auto mit einem Hackerangriff das Lenkrad zu verreißen oder im unpassenden Moment Vollgas zu geben, vor allem wenn das Ding auch noch Internetanschluß hat (wozu eigentlich?). Könnte der perfekte Mord werden.
Immerhin hat man als Diebesfallen schon Pkws eingesetzt, die von der Polizei manipuliert werden können.
Lachhaft: Staubsauger mit WLAN. Gibts wirklich.

Alles schon da. Das hier ist ziemlich berühmt, wiewohl kein autonomes Fahrzeug: Wie dieser Jeep gehackt wurde. Schon wieder

WLAN-Module für so "Internet of Shit"-Zeugs (doch, das ist die offizielle Übersetzung von "IoT") kosten in der Produktion mW nur noch ein paar Cent und werden daher gern und sinnlos eingebaut. Dann noch schnell irgendeine hippe Web-Plattform mit den üblichen 1000 Drittbibliotheken hinklatschen und ab geht's mit dem "Öl des 21. Jahrhunderts"...
Was leider immer noch sehr teuer ist (aus u.a. Marktgründen sogar teurer wird): Sicherheit einbauen. (Natürlich hinterher, vorher mit eingeplant wäre das freilich extrem viel sinnvoller, aber das könnte womöglich ja ein oder zwei Monate späteren Verkaufstart bedeuten. Undenkbar!!)

Da hilft nur das Einführen schmerzhafter Produkthaftungsregeln auch für Software, mMn.
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4838

Beitrag(#2157422) Verfasst am: 16.11.2018, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:

Da hilft nur das Einführen schmerzhafter Produkthaftungsregeln auch für Software, mMn.

Ja, das wäre sehr sinnvoll.
Würde allerdings das Ende freier Programmiererei bedeuten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1537
Wohnort: München

Beitrag(#2157423) Verfasst am: 16.11.2018, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:

Da hilft nur das Einführen schmerzhafter Produkthaftungsregeln auch für Software, mMn.

Ja, das wäre sehr sinnvoll.
Würde allerdings das Ende freier Programmiererei bedeuten.

Oh, FOSS könnte man ja ausnehmen. Die Firmen müssen dann halt bloß ihre SW unter GPL stellen und alles wird gut. Smilie
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 93, 94, 95
Seite 95 von 95

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group