Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die USA, der Vorreiter der westlichen Wertegemeinschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5120

Beitrag(#2157632) Verfasst am: 19.11.2018, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Solange die Opfer unserer Stellvertreterkriege nicht vor der eigenen Haustür auftauchen, ist fuer die "westliche Wertegemeinschaft" wohl alles im grünen Bereich.

Kinder wie sie wird man kaum in einem Mittelmeerboot finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39632
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2157634) Verfasst am: 19.11.2018, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Solange die Opfer unserer Stellvertreterkriege nicht vor der eigenen Haustür auftauchen, ist fuer die "westliche Wertegemeinschaft" wohl alles im grünen Bereich.

Kinder wie sie wird man kaum in einem Mittelmeerboot finden.


Was willst Du uns damit sagen?
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39632
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2157982) Verfasst am: 24.11.2018, 01:58    Titel: Antworten mit Zitat

Habe ich gerade auf der Facebook-Seite von Bernie Sanders unter den Kommentaren gefunden:


Francesca Ilardo hat folgendes geschrieben:
"Saudi Arabia must face the damage from the past three plus years of war in Yemen.” These words opened the last column by Washington Post journalist Jamal Khashoggi published while he was still alive. Three weeks later, on Oct. 2, Khashoggi walked into the Saudi Arabian consulate in Istanbul, Turkey, and was never seen again. Khashoggi was instructed to go there by the Saudi ambassador to the U.S., the brother of Saudi Crown Prince Mohammed bin Salman, to pick up documents allowing him to remarry. It was a ruse. Immediately after entering, Khashoggi was grabbed by a 15 member Saudi “kill team,” tortured, killed and dismembered.
An audio recording of the gruesome murder, reportedly captured by the Turkish government, left little doubt about his fate. Turkey gave the recording to Saudi Arabia, the U.S., Germany, France and the U.K. When asked by Fox News if he had listened to it, President Donald Trump said, “It’s a suffering tape … There’s no reason for me to hear it.”
The CIA did listen to it, and, in conjunction with other intelligence, reportedly concluded with high confidence that Crown Prince Mohammed bin Salman personally ordered Khashoggi’s murder. Facing increasing bipartisan pressure to sanction Saudi Arabia, Trump issued a rambling statement this week, “It could very well be that the crown prince had knowledge of this tragic event maybe he did and maybe he didn’t!” It’s not that Trump doesn’t know the truth. He simply declared this week, “America first!”
Trump says he’s protecting U.S. jobs by securing $110 billion in weapons sales to Saudi Arabia. William Hartung of the Center for International Policy writes that the $110 billion figure “is wildly exaggerated most of the deals were either from,the Obama administration, or are projections that are unlikely to ever occur.” He notes a State Department figure putting the actual total at $14.5 billion, and that many of any potential jobs created would actually be in Saudi Arabia itself, not in the U.S.
Regardless of the dollar amount of any promised weapons deal, Donald Trump has made it very clear: Spend enough money with the U.S., and you can get away with murder. It shouldn’t be a surprising position for a man who said, on the campaign trail, “I could stand in the middle of Fifth Avenue and shoot somebody, and I wouldn’t lose voters.”
Khashoggi may achieve through death what he sought in life. As he wrote in his column: “The longer this cruel war lasts in Yemen, the more permanent the damage will be. … The crown prince must bring an end to the violence.” Instead of heeding his words, the crown prince had the journalist killed.
Yemen, one of the poorest countries in the Middle East, has been subjected to a brutal bombing campaign since 2015. By one recent estimate, 57,000 Yemenis have been killed. The U.S.backed Saudi and UAE bombing has provoked widespread food shortages, with 14 million of the country’s population of 22 million on the verge of famine. Save The Children estimates that 85,000 children have starved to death since 2015.
The destruction of water, sanitation, hospitals and other health facilities has caused the largest cholera outbreak in modern history, with at least 1.2 million cases reported in the last 18 months. The United Nations estimates that a child dies of preventable causes in Yemen every 10 minutes. Yemen’s currency has now collapsed, driving up prices of food, fuel and other medicines that manage to get through the port city of Hodeidah, which Saudi Arabia has subjected to relentless bombing.
The U.S. Constitution grants Congress, not the president, the power to declare war. California Democratic Rep. Ro Khanna recently attempted to force a House debate on the U.S. role in Saudi Arabia’s war on Yemen, but was thwarted by House Republican leaders. In January, when Democrats take control of the House, Khanna will be joined by many new progressive members, including Alexandria Ocasio-Cortez of New York, and Rashida Tlaib of Michigan and Ilhan Omar of Minnesota, the first two Muslim women ever elected to Congress.
Under Democratic control, a War Powers Resolution debate is likely to pass the House. And, despite continuing Republican control of the Senate, the murder of Jamal Khashoggi may sway enough Republican senators to join Democrats in voting to block further U.S. support for Saudi Arabia’s destruction of Yemen, and to suspend arms sales to the kingdom, essentially shutting down the bombing.
Such a rejection of war would be a truly fitting, if overdue, tribute to the memory of Jamal Khashoggi, and a chance at life for the surviving population of Yemen.

_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11127

Beitrag(#2170880) Verfasst am: 16.03.2019, 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

USA verhängen Sanktionen gegen den Internationalen Gerichtshof in Den Haag.

Code:
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-afghanistan-strafgerichtshof-101.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39632
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2170902) Verfasst am: 16.03.2019, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
USA verhängen Sanktionen gegen den Internationalen Gerichtshof in Den Haag.

Code:
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-afghanistan-strafgerichtshof-101.html



Ist halt 'n Verbrecherstaat! Schulterzucken
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11127

Beitrag(#2170922) Verfasst am: 16.03.2019, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
USA verhängen Sanktionen gegen den Internationalen Gerichtshof in Den Haag.

Code:
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-afghanistan-strafgerichtshof-101.html



Ist halt 'n Verbrecherstaat! Schulterzucken

Ich würde das eher als Rassismus bezeichnen, nur eben auf Herkunft oder Zugehörigkeit bezogen. 'Die' führen sich immer offensichtlicher auf wie *Selbstzensur*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35524
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2170927) Verfasst am: 16.03.2019, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
USA verhängen Sanktionen gegen den Internationalen Gerichtshof in Den Haag.

Code:
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-afghanistan-strafgerichtshof-101.html



Ist halt 'n Verbrecherstaat! Schulterzucken

Die USA ist eine der wenigen Staaten, die den internationalen Gerichtshof in Den Haag nicht anerkennt.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6017

Beitrag(#2170929) Verfasst am: 16.03.2019, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ist es zwingend negativ zu betrachten, Sennerinnen Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?
_________________
Wenn der Honzfäller kommt geht der Köhler beiseite und die Ferkel sitzen nicht am Metzgertisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 22749
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2170933) Verfasst am: 16.03.2019, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Sennerinnen Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?

Ich bin ja ein großer Fan fehlertoleranten Lesens, aber Du solltest es einem nicht zu schwer machen.

Vor allem solltest Du dabei keine Wörter erzeugen, die thematisch gänzlich unpassende Assoziationen zu Land- und Holzwirtschaft erzeugen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11127

Beitrag(#2170934) Verfasst am: 16.03.2019, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Sennerinnen Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?

Kein Problem WENN es um Verbrechen im eigenen Land geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6017

Beitrag(#2170939) Verfasst am: 16.03.2019, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Sennerinnen Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?

Kein Problem WENN es um Verbrechen im eigenen Land geht.
Der Sinn dieser Einschränkung erschließt sich mir nicht
_________________
Wenn der Honzfäller kommt geht der Köhler beiseite und die Ferkel sitzen nicht am Metzgertisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 22749
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2170945) Verfasst am: 16.03.2019, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Sennerinnen Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?

Kein Problem WENN es um Verbrechen im eigenen Land geht.
Der Sinn dieser Einschränkung erschließt sich mir nicht

Diese Einschränkung heißt einfach, dass bei Verbrechen außerhalb des eigenen Landes auch andere Parteien ein berechtigtes Interesse an der Strafverfolgung haben. Wobei ich immer noch nicht weiß, was die Sennerinnen bedeuten.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6017

Beitrag(#2170949) Verfasst am: 16.03.2019, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Sennerinnen Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?

Kein Problem WENN es um Verbrechen im eigenen Land geht.
Der Sinn dieser Einschränkung erschließt sich mir nicht

Diese Einschränkung heißt einfach, dass bei Verbrechen außerhalb des eigenen Landes auch andere Parteien ein berechtigtes Interesse an der Strafverfolgung haben. Wobei ich immer noch nicht weiß, was die Sennerinnen bedeuten.
sennerinnen = wenn eine

Wieso sollten die USA sich für das Strafverfolgungsinteresse Afghanistans interessieren?
_________________
Wenn der Honzfäller kommt geht der Köhler beiseite und die Ferkel sitzen nicht am Metzgertisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35524
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2170953) Verfasst am: 16.03.2019, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Wenn eine Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?


Wenn sie es denn machen würden. Mit den Augen rollen

Die wenige Fälle die ich kenne, z.B. Abu Graib:
Zitat:
Hinzu kommen nach übereinstimmenden Medienberichten ca. 100 Todesfälle durch das Folterprogramm im Irakkrieg. Dabei handelt es sich nicht um schlichte Unfälle, als welche die Fälle zunächst dargestellt wurden, sondern um systematische Folter bis zum Tod. Damit geht es bei dem Skandal auch um Mord, was bei der bisherigen juristischen Aufarbeitung keine Rolle gespielt hat.

und My Lai:
Zitat:
Nur vier Soldaten wurden vor ein Militärgericht gestellt. Lediglich Calley wurde von einem Gericht am 31. März 1971 zu lebenslanger Haft verurteilt, die aber durch den US-Präsidenten Richard Nixon bereits am darauffolgenden Tag in Hausarrest umgewandelt wurde, ehe er ihn 1974 vollends begnadigte.

Sieht nicht wirklich nach echte Strafverfolgung aus.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6017

Beitrag(#2170954) Verfasst am: 16.03.2019, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Wenn eine Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?


Wenn sie es denn machen würden. Mit den Augen rollen

Die wenige Fälle die ich kenne, z.B. Abu Graib:
Zitat:
Hinzu kommen nach übereinstimmenden Medienberichten ca. 100 Todesfälle durch das Folterprogramm im Irakkrieg. Dabei handelt es sich nicht um schlichte Unfälle, als welche die Fälle zunächst dargestellt wurden, sondern um systematische Folter bis zum Tod. Damit geht es bei dem Skandal auch um Mord, was bei der bisherigen juristischen Aufarbeitung keine Rolle gespielt hat.

und My Lai:
Zitat:
Nur vier Soldaten wurden vor ein Militärgericht gestellt. Lediglich Calley wurde von einem Gericht am 31. März 1971 zu lebenslanger Haft verurteilt, die aber durch den US-Präsidenten Richard Nixon bereits am darauffolgenden Tag in Hausarrest umgewandelt wurde, ehe er ihn 1974 vollends begnadigte.

Sieht nicht wirklich nach echte Strafverfolgung aus.
das ist Unrecht , und so was kann ich nicht leiden. Ich finde aber nicht das uns das etwas angeht.
_________________
Wenn der Honzfäller kommt geht der Köhler beiseite und die Ferkel sitzen nicht am Metzgertisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35524
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2170956) Verfasst am: 16.03.2019, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Wenn eine Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?


Wenn sie es denn machen würden. Mit den Augen rollen

Die wenige Fälle die ich kenne, z.B. Abu Graib:
Zitat:
Hinzu kommen nach übereinstimmenden Medienberichten ca. 100 Todesfälle durch das Folterprogramm im Irakkrieg. Dabei handelt es sich nicht um schlichte Unfälle, als welche die Fälle zunächst dargestellt wurden, sondern um systematische Folter bis zum Tod. Damit geht es bei dem Skandal auch um Mord, was bei der bisherigen juristischen Aufarbeitung keine Rolle gespielt hat.

und My Lai:
Zitat:
Nur vier Soldaten wurden vor ein Militärgericht gestellt. Lediglich Calley wurde von einem Gericht am 31. März 1971 zu lebenslanger Haft verurteilt, die aber durch den US-Präsidenten Richard Nixon bereits am darauffolgenden Tag in Hausarrest umgewandelt wurde, ehe er ihn 1974 vollends begnadigte.

Sieht nicht wirklich nach echte Strafverfolgung aus.
das ist Unrecht , und so was kann ich nicht leiden. Ich finde aber nicht das uns das etwas angeht.

Das ist gerade der Sinn von Den Haag. Internationale Verbrechen, unabhängig aufzuarbeiten.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6017

Beitrag(#2170959) Verfasst am: 16.03.2019, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Wenn eine Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?


Wenn sie es denn machen würden. Mit den Augen rollen

Die wenige Fälle die ich kenne, z.B. Abu Graib:
Zitat:
Hinzu kommen nach übereinstimmenden Medienberichten ca. 100 Todesfälle durch das Folterprogramm im Irakkrieg. Dabei handelt es sich nicht um schlichte Unfälle, als welche die Fälle zunächst dargestellt wurden, sondern um systematische Folter bis zum Tod. Damit geht es bei dem Skandal auch um Mord, was bei der bisherigen juristischen Aufarbeitung keine Rolle gespielt hat.

und My Lai:
Zitat:
Nur vier Soldaten wurden vor ein Militärgericht gestellt. Lediglich Calley wurde von einem Gericht am 31. März 1971 zu lebenslanger Haft verurteilt, die aber durch den US-Präsidenten Richard Nixon bereits am darauffolgenden Tag in Hausarrest umgewandelt wurde, ehe er ihn 1974 vollends begnadigte.

Sieht nicht wirklich nach echte Strafverfolgung aus.
das ist Unrecht , und so was kann ich nicht leiden. Ich finde aber nicht das uns das etwas angeht.

Das ist gerade der Sinn von Den Haag. Internationale Verbrechen, unabhängig aufzuarbeiten.
Für die Stasten, die freiwillig dem Vertragsstatut beigetreten sind. Für die USA hat der der Strafgerichtshof keine judikative Autorität.
_________________
Wenn der Honzfäller kommt geht der Köhler beiseite und die Ferkel sitzen nicht am Metzgertisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35524
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2170962) Verfasst am: 16.03.2019, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Wenn eine Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?


Wenn sie es denn machen würden. Mit den Augen rollen

Die wenige Fälle die ich kenne, z.B. Abu Graib:
Zitat:
Hinzu kommen nach übereinstimmenden Medienberichten ca. 100 Todesfälle durch das Folterprogramm im Irakkrieg. Dabei handelt es sich nicht um schlichte Unfälle, als welche die Fälle zunächst dargestellt wurden, sondern um systematische Folter bis zum Tod. Damit geht es bei dem Skandal auch um Mord, was bei der bisherigen juristischen Aufarbeitung keine Rolle gespielt hat.

und My Lai:
Zitat:
Nur vier Soldaten wurden vor ein Militärgericht gestellt. Lediglich Calley wurde von einem Gericht am 31. März 1971 zu lebenslanger Haft verurteilt, die aber durch den US-Präsidenten Richard Nixon bereits am darauffolgenden Tag in Hausarrest umgewandelt wurde, ehe er ihn 1974 vollends begnadigte.

Sieht nicht wirklich nach echte Strafverfolgung aus.
das ist Unrecht , und so was kann ich nicht leiden. Ich finde aber nicht das uns das etwas angeht.

Das ist gerade der Sinn von Den Haag. Internationale Verbrechen, unabhängig aufzuarbeiten.
Für die Stasten, die freiwillig dem Vertragsstatut beigetreten sind. Für die USA hat der der Strafgerichtshof keine judikative Autorität.

Was viele US-Bürger bedauern.
Ungesühnte Verbrechen erzeugt immer Hass. Wofür wiederum, rechtschaffene Menschen nichts können.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39632
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2170968) Verfasst am: 16.03.2019, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Sennerinnen Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?


Das ist ungefähr so wie wenn die Mafia die Zuständigkeit der Gerichte fuer ihre Mitglieder ablehnt und sich vorbehält etwaige Verbrechen durch die eigene "Gerichtsbarkeit" beurteilen zu lassen...
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6017

Beitrag(#2170972) Verfasst am: 16.03.2019, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Sennerinnen Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?


Das ist ungefähr so wie wenn die Mafia die Zuständigkeit der Gerichte fuer ihre Mitglieder ablehnt und sich vorbehält etwaige Verbrechen durch die eigene "Gerichtsbarkeit" beurteilen zu lassen...
Nur dass die Mafia durchaus der Justiz unterworfen ist, die Uss dem Dtrafgerichtshof nicht.
_________________
Wenn der Honzfäller kommt geht der Köhler beiseite und die Ferkel sitzen nicht am Metzgertisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14095
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2170976) Verfasst am: 16.03.2019, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ist es zwingend negativ zu betrachten, Sennerinnen Nation sich vor seine Soldaten stellt und sich vorbehält, deren Verbrechen selbst zu verfolgen?


Das ist ungefähr so wie wenn die Mafia die Zuständigkeit der Gerichte fuer ihre Mitglieder ablehnt und sich vorbehält etwaige Verbrechen durch die eigene "Gerichtsbarkeit" beurteilen zu lassen...
Nur dass die Mafia durchaus der Justiz unterworfen ist, die Uss dem Dtrafgerichtshof nicht.


beachbernie meint, wenn die Mafia die Macht hätte, die Auslieferung ihrer kriminellen Mitglieder zu verweigern, so wie die USA die Macht hat, die Auslieferung ihrer kriminellen Kriegsverbrecher zu verweigern.

Dann hätte man einen vergleichbaren Fall.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21
Seite 21 von 21

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group