Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was lest Ihr gerade? II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16580
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2164552) Verfasst am: 24.01.2019, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
George R. R. Martin: Die Prinzessin und die Königin

Fantasy? Oh Graus...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36728
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2164660) Verfasst am: 25.01.2019, 03:09    Titel: Antworten mit Zitat

Gabriel Garcia Marquez: Hundert Jahre Einsamkeit.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1756
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2164698) Verfasst am: 25.01.2019, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
George R. R. Martin: Die Prinzessin und die Königin

Interessante Hintergrundstory zur Serie. Der Kurzroman beschreibt den Tanz der Drachen, von dem Sharin in der Serie Davos ein Buch zeigt, das sie gerade liest.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1756
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2165751) Verfasst am: 04.02.2019, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Es heißt ja, man ist, was man isst. Ich würde sagen, man ist auch, was man liest. Deshalb halte ich meine Buchauswahl möglichst vielfältig. Autoren wie Houellebecq meide ich allerdings, da der mich einerseits nicht interessiert und ich andererseits nach der Lektüre wohl an Depressionen leiden würde. Stephen King reicht mir da schon, da gibt es zumindest ein gutes Ende, meistens jedenfalls. Apropos.

Stephen King: Doctor Sleep

Eine Weitererzählung von Shining, das ich in den 80ern gelesen habe.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2165753) Verfasst am: 04.02.2019, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Hs Standartprotagonisten ist mein Gedanke eher: „Endlich normale Leute“ (ich könnte ohne weiteres jeden seiner Hauptcharaktere spielen). Das baut eher auf.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23684

Beitrag(#2165757) Verfasst am: 04.02.2019, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Sue Black - Alles, was bleibt: Mein Leben mit dem Tod

Macht mich ehrlich nicht so richtig an. Vielleicht wirds ja noch was.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3326

Beitrag(#2165759) Verfasst am: 04.02.2019, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Rainer Zitelmann
Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11347
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2165774) Verfasst am: 04.02.2019, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Rainer Zitelmann
Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung.



Rainer Zitelmann stellt sich seinen Kritikern aus dem Telepolis-Kommentarbereich:

https://www.heise.de/tp/features/Ich-bin-es-gewohnt-Aussenseiter-zu-sein-3996084.html?seite=all

...
Zitat:
Rainer Zitelmann: Ich fühle mich bestätigt in meiner These, dass der Antikapitalismus eher so etwas ist wie eine identitätsstiftende Religion, wobei mich die Reaktionen einiger Leserbriefschreiber eher an Mitglieder einer Sekte erinnerten. Die Reaktionen fielen teilweise so aus, wie wenn man Scientology kritisiert, d.h. es wird aggressiv reagiert, viel geschimpft, aber es finden sich nur wenige Argumente zur Sache.
Mich erstaunte, wie persönlich einige dieser Kommentare formuliert waren. Ein Kommentator schrieb, die Rechtschreibung entspricht der Originalversion: "Wenn ein schlichtes Gemüt mit dem Anspruch weit mehr zu sein, offenbar psychopathisch-überdurchschnittliche Funktionalität - die oft zitierte Hochfunktionalität ist bei weitem nicht erreicht, ungerechtfertigte Arroganz, ätzender Opportunismus und der Wille zur hinterfotzigen Manipulation zusammenkommen, muss man so einen widerwärtigen Propagandascheiß lesen. Eine Bitte an tp: Bitte erspart uns Interviews solcher Schwachmaten in Zukunft. Die können wir mehr als zur Genüge in Wurstblättern wie "WELT" oder "Handelsblatt" lesen. Die Nachfrage nach Brechmitteln ist begrenzt." Trifft Sie so eine Wortwahl persönlich oder ist das eher eine Art Ansporn für Sie?

...

Der zitelmann?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14855
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2165778) Verfasst am: 04.02.2019, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Bei Hs Standartprotagonisten ist mein Gedanke eher: „Endlich normale Leute“ (ich könnte ohne weiteres jeden seiner Hauptcharaktere spielen). Das baut eher auf.


Bei "Unterwerfung" war das ganze Philosophische doch letztlich auch Makulatur?! Der Protagonist(?!) bekam ein anständiges Salär und fügsamere Frauen als bisher, das was er sich wünschte, da konnte er auch Moslem werden. (Die Frage dürfte sich auch in der Spätantike für Viele gestellt haben: Versprach es ja zusätzliche Karriereperspektiven, wenn man zumindest Taufscheinchrist wurde.)

Ansonsten: Vor undenklichen Zeiten, von wem er stammt, habe ich längst vergessen, habe ich mal einen Gedanken gelesen: Am liebsten liest man ja auch etwas über sich. Und so habe ich neulich mal über Camus und über Boethius sinniert: Kann ich die einschlägigen Werke überhaupt lesen? Die versuchen ja aus verfahrenen Situationen noch irgendeinen positiven Sinn zu konstruieren. Und das finde ich angesichts der jeweiligen Situationen irgendwo verstörend.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1756
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2165945) Verfasst am: 06.02.2019, 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Rainer Zitelmann
Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung.

Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh. (Henry Ford)
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2165962) Verfasst am: 06.02.2019, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Bei Hs Standartprotagonisten ist mein Gedanke eher: „Endlich normale Leute“ (ich könnte ohne weiteres jeden seiner Hauptcharaktere spielen). Das baut eher auf.


Bei "Unterwerfung" war das ganze Philosophische doch letztlich auch Makulatur?! Der Protagonist(?!) bekam ein anständiges Salär und fügsamere Frauen als bisher, das was er sich wünschte, da konnte er auch Moslem werden. (Die Frage dürfte sich auch in der Spätantike für Viele gestellt haben: Versprach es ja zusätzliche Karriereperspektiven, wenn man zumindest Taufscheinchrist wurde.)

.
Ja eben. Das ganze Philosophische IST ja auch Makulatur. Der Protagonist wollte im Übrigen zunächst katholisch werden, nimmt aber davon Abstand, als er feststellt, dass es im Kloster Rauchmelder gibt.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26707
Wohnort: Edo

Beitrag(#2166038) Verfasst am: 07.02.2019, 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Kritik er reinen Vernunft I

von Immanuel Kant

Ich find ja, dass er schon in der zweiten Vorrede Unsinn daherbrabbelt. Besonders sein Atheismus- und Skeptizismusbashing in Verbindung mit dieser Geilheit auf die Metaphysik find ich regelrecht grotesk. skeptisch

Mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Ich erwarte aber nix allzu gutes mehr. Traurig
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Lingu-Cop



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23843
Wohnort: München

Beitrag(#2166045) Verfasst am: 07.02.2019, 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Kritik er reinen Vernunft I

von Immanuel Kant

Ich find ja, dass er schon in der zweiten Vorrede Unsinn daherbrabbelt. Besonders sein Atheismus- und Skeptizismusbashing in Verbindung mit dieser Geilheit auf die Metaphysik find ich regelrecht grotesk. skeptisch

Mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Ich erwarte aber nix allzu gutes mehr. Traurig


Breivik soll sich in seinem Pamphlet auch auf Kant bezogen haben.
_________________
„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36482
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2166047) Verfasst am: 07.02.2019, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Kritik er reinen Vernunft I

von Immanuel Kant

Ich find ja, dass er schon in der zweiten Vorrede Unsinn daherbrabbelt. Besonders sein Atheismus- und Skeptizismusbashing in Verbindung mit dieser Geilheit auf die Metaphysik find ich regelrecht grotesk. skeptisch

Mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Ich erwarte aber nix allzu gutes mehr. Traurig


Das gehört zu den Büchern, die ich beim besten Willen nicht zu ende lesen konnte.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26707
Wohnort: Edo

Beitrag(#2166048) Verfasst am: 07.02.2019, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Kritik er reinen Vernunft I

von Immanuel Kant

Ich find ja, dass er schon in der zweiten Vorrede Unsinn daherbrabbelt. Besonders sein Atheismus- und Skeptizismusbashing in Verbindung mit dieser Geilheit auf die Metaphysik find ich regelrecht grotesk. skeptisch

Mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Ich erwarte aber nix allzu gutes mehr. Traurig


Das gehört zu den Büchern, die ich beim besten Willen nicht zu ende lesen konnte.


Ehrlich gesagt: Ich mag seine Endlossätze. Ich neige ja auch selbst dazu so zu formulieren. Smilie (Muss demnächst auch mal wieder was von Kleist lesen. Ich liebe es...)

Aber das, was er darin sagt, ist teilweise der allerletzte Schmonsens. ^^
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36728
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2166474) Verfasst am: 10.02.2019, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Otto Friedrich Gruppe: Antäus

Bis jetzt ganz ausgezeichnet. Wirklich ein vergessener Schatz der deutschen Philosophie des 19. Jahrhunderts.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2166560) Verfasst am: 10.02.2019, 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Peter Longerich:
- Himmler
- Goebbels.
Interessant.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Lingu-Cop



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23843
Wohnort: München

Beitrag(#2166599) Verfasst am: 11.02.2019, 01:02    Titel: Antworten mit Zitat

Armin Nassehi - Gab es 1968?

Ein Auszug in der taz:
http://www.taz.de/%215498427/


Zitat:
War „1968“ eine linke Bewegung? Ja, das war sie, aber anders als gedacht. Die ortlosen Utopien eines radikalen Gesellschaftsumbaus sind semantische Ikonen. Der Sound von Rudi Dutschke und die eschatologische Selbstermächtigung des harten Kerns sind das Ergebnis eines Freiheitsschubes, einer Möglichkeit der Abweichungsverstärkung. Sie sind nicht selbst der Schub und auch nicht die entscheidende Abweichung. Dafür waren sie zu kurz und zu laut. Aber sie bleiben Erzählanlässe, deren Gehalt mit der Erzählung verschwindet. Das lässt sich in der Unterscheidung einer implizit linken Veränderung der Gesellschaft von dem explizit linken Erzählanlass aufdecken. Also: Ja, es gab 1968. Es war das Ergebnis einer impliziten linken gesellschaftlichen Evolution, die erst die konsequenzfreie Rede von der explizit linken Revolution möglich gemacht hat. Deren Anfänge aber liegen nicht dort, wo üblicherweise gesucht wird.


Interessant ist Nassehis Unterscheidung zwischen explizit linker und implizit linker Formen der Politik.
_________________
„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
alien species



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 4379
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2166600) Verfasst am: 11.02.2019, 01:11    Titel: Antworten mit Zitat

reinstes bla bla sülz Mit den Augen rollen
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Lingu-Cop



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23843
Wohnort: München

Beitrag(#2166605) Verfasst am: 11.02.2019, 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
reinstes bla bla sülz Mit den Augen rollen


Lachen The Sound of Sociology
_________________
„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
alien species



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 4379
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2166607) Verfasst am: 11.02.2019, 01:31    Titel: Antworten mit Zitat

ortlose utopien, eschatologische Selbstermächtigung - der mann hat jedenfalls sein graecum gemacht. Lachen
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36728
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2166614) Verfasst am: 11.02.2019, 03:01    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
ortlose utopien

Ist das nicht ein wenig redundant? Am Kopf kratzen
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
swifty
alien species



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 4379
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2166616) Verfasst am: 11.02.2019, 03:07    Titel: Antworten mit Zitat

ein pleonasmus. you know, it's not stupid, it's advaaanced. zwinkern
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1756
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2167050) Verfasst am: 15.02.2019, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

So, wieder ein Buch durch. Als nächstes noch ein Werk "katholischer Erziehung" von King, denn "katholische Erziehung" kann man nie genug haben.

Stephen King: Basar der dunklen Träume


Parallel dazu noch ein lesenswertes Standardwerk "katholischer Erziehung". Ist schon etwas länger her, dass ich das gelesen habe.

Hans Joachim Störig: Kleine Weltgeschichte der Philosophie
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16580
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2167152) Verfasst am: 16.02.2019, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
So, wieder ein Buch durch. Als nächstes noch ein Werk "katholischer Erziehung" von King, denn "katholische Erziehung" kann man nie genug haben.

Stephen King: Basar der dunklen Träume

heißt "...der bösen Träume"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26707
Wohnort: Edo

Beitrag(#2167155) Verfasst am: 16.02.2019, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Heinrich von Kleist: Die Verlobung in St. Domingo
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1756
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2167198) Verfasst am: 16.02.2019, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
So, wieder ein Buch durch. Als nächstes noch ein Werk "katholischer Erziehung" von King, denn "katholische Erziehung" kann man nie genug haben.

Stephen King: Basar der dunklen Träume

heißt "...der bösen Träume"

Schön zu sehen, dass dir die Suchfunktion deines Browser inzwischen bekannt ist.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1686
Wohnort: München

Beitrag(#2167658) Verfasst am: 20.02.2019, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

"NSA" von Andreas Eschbach.
Ist ein dickes Buch, bin noch nicht ganz durch, aber jetzt schon große Leseempfehlung.
Weniger, weil es so herausragende, feingeschliffene Hochliteratur wäre (ist es nicht), sondern weil das Setting einfach genial ist:
Charles Babbage hat seine "Analytical Engine" doch gebaut, Ada Lovelace hat die von ihr wesentlich erfundene Programmierung real umsetzen können und anschließend gibt es "Komputer" und dann auch das "Weltnetz". Als die Nazis an die Macht kommen, verbreiten sich gerade mobile Telephone...
NSA steht für "Nationales Sicherheits-Amt".
Sehr nette Insiderwitze für ITler ("strukturierte Abfragesprache") und Seitenhiebe auf aktuelle Entwicklungen ("kluge Stromzähler"; "Gesetz gegen Hass-Sprache", das ironischerweise von einem SPD-Minister eingeführt worden sei, bevor es die Nazis nutzen um aus vor langem gespeicherten Aussagen über Hitler einen Strick zu drehen).

Die nächste Person, die mit diesem "Nichts zu verbergen"-Schwachsinn ankommt, werde ich auch mit dieser Empfehlung wegschicken.
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1756
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2168686) Verfasst am: 28.02.2019, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Kritik er reinen Vernunft I

von Immanuel Kant

Ich find ja, dass er schon in der zweiten Vorrede Unsinn daherbrabbelt. Besonders sein Atheismus- und Skeptizismusbashing in Verbindung mit dieser Geilheit auf die Metaphysik find ich regelrecht grotesk. skeptisch

Mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Ich erwarte aber nix allzu gutes mehr. Traurig


Aus dem Kapitel über Kant (Hans Joachim Störig: Kleine Weltgeschichte der Philosophie):

Zitat:
Dem Leser, der Kant studieren will, darf geraten werden, zur Vorbereitung zunächst eine ausführlichere Einführung zu lesen, ... , und auch dann noch nicht mit der Lektüre der Kritiken zu beginnen, sondern zum Einlesen in die Sprache Kants eine der leichteren vorkritischen Schriften zu lesen, zur Einführung in die Gedankenwelt der >>Kritik<< die >>Prolegomena<<, die von Kant selbst als eine vereinfachte und verkürzte Darstellung der Hauptgedanken der >>Kritik der reinen Vernunft<< alsbald nach dieser herausgegeben wurde.
...
>>Kritik<< bedeutet hier nicht wie heute >>kritisieren<< im Sinne von beurteilen, sondern Durchleuchtung, Überprüfung, Grenzbestimmung.

_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3326

Beitrag(#2168701) Verfasst am: 28.02.2019, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Heute bestellt: A Conflict of Visions
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
Seite 27 von 30

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group