Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

The Tampon String Enthusiast of British Columbia
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41814
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2169517) Verfasst am: 09.03.2019, 00:15    Titel: The Tampon String Enthusiast of British Columbia Antworten mit Zitat

Bei uns in British Columbia kollidieren gerade auf epische Weise Feminismus und Transgenderrechte.



Jonathan Yaniv, Transgenderaktivist und Freund minderjähriger Mädchen, hat mittlerweile 16 Menschenrechtsklagen gegen Intimbereichsrasiersalons in Vancouver und Umgebung eingereicht, weil sich deren weibliches Personal weigert seine männlichen Genitalien zu rasieren. Er stellt sich auf den Standpunkt, dass er sich als Frau identifiziert und jeder Rasiersalon, der inseriert Frauen unten rum zu rasieren, auch das Gestrüpp um seinen Penis herum beseitigen müsse. Die betroffenen Frauen argumentieren, dass niemand sie zwingen könne männliche Genitalien anzufassen, da sie ihre Dienste ausdruecklich nur fuer Frauen anbieten.

Ziemlich interessante Rechtsfrage, finde ich...

Jonathan Yaniv machte ausserdem dadurch von sich reden, dass er nach eigenen Angaben gerne 10 - 12-jährige Mädchen auf öffentlichen Toiletten anspricht um mit ihnen Fragen bezüglich der Benutzung von Tampons zu diskutieren. (Deshalb ist er mittlerweile auch als "the tampon string enthusiast of British Columbia" bekannt)
Fuer die einen ist er ein Sittenstrolch, der auf öffentlichen Toiletten kleinen Mädchen auflauert, fuer die anderen ist er eine verletzliche Transgenderpersoenlichkeit, deren Menschenrechte permanent mit Füssen getreten werden. Letztere verschaffen ihm eine mächtige Lobby, die ihn bei seinen juristischen Kreuzzügen gegen seine Diskriminierung bei der Intimrasur offensichtlich coacht und die auch schon erreicht hat, dass Leute, die auf Twitter das falsche Pronomen fuer ihn benutzen, ihr account gesperrt kriegen.

Wer hat denn hier recht?

Jonathan, der auch untenrum als Frau behandelt werden will, obwohl die nackten Tatsachen dem im Wege stehen?

Die Frauen, die sich nicht zwingen lassen wollen männliche Genitalien fremder Menschen anzufassen?

Eltern, die nicht wollen, dass dieser Mensch ihre 10-jährige Tochter auf der Damentoilette bezüglich ihres Umgangs mit Tampons ansprechen kann?

Wie geht man jetzt am Besten mit Jonathan um?


https://breaking-news.ca/cant-take-no-for-an-answer-jonathan-yaniv-files-16-human-rights-complaints-against-women-who-dont-want-to-wax-his-balls/

https://twitter.com/trustednerd?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

https://mirandayardley.com/en/jonathan-yaniv-is-a-predator/

https://twitter.com/womencansee/status/1066578266264240129?lang=en

Ich habe bewusst eine kleine linksammlung zu unterschiedlichen Quellen angegeben, damit man sich einen Überblick ueber Jonathan verschaffen kann. Darueberhinaus darf sich jeder aufgefordert fuehlen selbst nach weiteren Quellen zu googeln.

Zum Schluss hier noch eine dezidiert feministische Stimme zum Thema:

https://spectator.us/twitter-trans-meghan-murphy/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169520) Verfasst am: 09.03.2019, 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

Was für ein absurdes Thema. Wer hoffentlich bald wegen sexueller Belästigung Minderjähriger im Knast sitzt, kann sich auch nicht die Eier rasieren lassen. Was hat das Ganze bitte überhaupt mit Transgender-Rechten zu tun? Oder will beachbernie uns sagen, dass Transgender insgesamt alle nur getarnte Pädophile sind? Oder was will er uns mit dieser ganzen Verquirlung völlig unterschiedlicher und Thematiken sonst mitteilen? Und ist er jetzt eigentlich ein TERF geworden oder ist er weiterhin Antifeminist?

Fragen über Fragen, und nicht einmal der Versuch einer Antwort... Am Kopf kratzen
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41814
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2169522) Verfasst am: 09.03.2019, 01:38    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Was für ein absurdes Thema. Wer hoffentlich bald wegen sexueller Belästigung Minderjähriger im Knast sitzt, kann sich auch nicht die Eier rasieren lassen. Was hat das Ganze bitte überhaupt mit Transgender-Rechten zu tun? Oder will beachbernie uns sagen, dass Transgender insgesamt alle nur getarnte Pädophile sind? Oder was will er uns mit dieser ganzen Verquirlung völlig unterschiedlicher und Thematiken sonst mitteilen? Und ist er jetzt eigentlich ein TERF geworden oder ist er weiterhin Antifeminist?

Fragen über Fragen, und nicht einmal der Versuch einer Antwort... Am Kopf kratzen



Du bist ein wahrer Meister darin Dinge zu lesen, die gar nicht dastehen.


Und natuerlich hat das mit Transgenderrechten zu tun, sonst koennte der Knilch ja auch keine Menschenrechtsklagen anstrengen und sonst bekäme er auch nicht die Unterstützung aus Politiker- und "social justice warrior"-Kreisen, die er bekommt.


....und die Antworten auf meine Fragen erwarte ich natuerlich von unseren Genderexperten. Wie kann ich die denn wissen? Schliesslich bekam ich schon öfters völlige Ahnungslosigkeit auf dem Gebiet attestiert. Sehr glücklich


In einem gebe ich Dir selbstverstaendlich recht. Dieses ganze Genderzeugs ist natuerlich ein voellig absurdes Thema. Ganz meine Rede. So richtig absurd wird es natuerlich, wenn wie hier die ganze immanente Widersprüchlichkeit dieses Gebiets offen zutage tritt.

Jener Jonathan besitzt die volle Unterstuetzung einiger vom Genderestablishment anerkannter Transgenderorganisationen. Deshalb solltest Du vorsichtig sein wenn Du ihn einfach so als "getarnten Paedophilen" bezeichnest. Allein schon die Verwendung des maennlichen Pronomens in Bezug auf ihn hat bereits mehreren Leuten eine Sperre auf Twitter eingebracht. Pass bloss gut auf, damit Du nicht auf einmal in der transphoben Ecke landest mit Deinem harschen Urteil ueber ihn. Smilie


Hier mal ein Auszug aus der Twitterpage einer als besonders fortschrittlich angesehenen NDP-Abgeordneten im Parlament von BC, Morgan Oger, die selbst "Transgender" als eines ihrer bevorzugten Politikfelder angibt:


Sally Sweatpants:

You think Jonathan Yaniv is valid as a woman? It doesn't matter to You that he is a pedophile who harassed young girls and women? You'd rather not discuss that, because the real crime is that he was misgendered?



Amanitate:

As a trans woman being painted as a criminal Yaniv IS a victim. It's pure transphobia.

It's her and it's a she. Plenty of women get their genitals waxed without issues, there is no reason it should be different for trans women.


Und hier hat auch die Frau Oger was dazu zu sagen:

I may be wrong, but I believe that this person refers to themselves as a woman.



https://twitter.com/morganeogerbc/status/1064790130148368384?lang=en


Wie Du siehst gehen die Meinungen ueber Jonathan durchaus auseinander.


Zuletzt bearbeitet von beachbernie am 09.03.2019, 02:13, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 563

Beitrag(#2169523) Verfasst am: 09.03.2019, 02:06    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Was hat das Ganze bitte überhaupt mit Transgender-Rechten zu tun?


Er sieht sich als Kämpfer für Transgender-Rechte: https://www.gofundme.com/jessica-for-miss-bc
Zitat:

I'm running for the 2019 Miss BC pageant. Being part of the LGBTQ2SIA community, it's important to take a stand for equality and human rights which is why I am running
...
Here's the thing, society needs to move forward. Being part of a multicultural community, I see discrimination happen both towards myself being part of the LGBTQQIP2SAA community and cultures and communities on a daily basis. It's disheartening and crushes me.

Myself, I fight for equality and I fight for human rights. No one should tolerate discrimination and believe me, the LGBTQQIP2SAA community, specifically the trans* community, sees this a lot. People in these communities may not say anything regarding the refusal of services because of who they are but they should.
...
I'm not scared to speak up. Trans women are women. Trans men are men. As much as radical feminists and the anti-LGBTQQIP2SAA community hate this statement, it's true.
...


Und die Klagen vor den Menschenrechtsgerichten hat er ja auch unter dem Vorwand eingereicht, Diskriminierungen entgegenzuwirken.

Zitat:
Transgender insgesamt alle nur getarnte Pädophile sind?


Mit dem Pädophilie-Vorwurf wäre ich vorsichtig. Das ist denkbar, aber seine Motivation und das, wie es nach außen wirkt, sind zwei verschiedene Dinge.

Seine Fetischisierung der Menstruation (das interessiert ihn ja im Zusammenhang mit den Mädchen), sein gesteigertes Interesse an Damentoiletten/-umkleiden und Fantasien darüber, was dort vor sich geht, ist dagegen nur allzu typisch für Transgender wie ihn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169528) Verfasst am: 09.03.2019, 03:40    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Du bist ein wahrer Meister darin Dinge zu lesen, die gar nicht dastehen.

Vermutlich deshalb, weil du selbst zu überhaupt keinem Punkt kommst und kein Bisschen klar ist, worauf du eigentlich hinauswillst - was übrigens mein eigentlicher Punkt war. Andererseits kennt man das ja von dir. Schulterzucken
_________________
"...I would prefer not to."


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 09.03.2019, 03:43, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169529) Verfasst am: 09.03.2019, 03:42    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Er sieht sich als Kämpfer für Transgender-Rechte:

Na und? Das ist doch bestenfalls eine association fallacy.

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
[...] ist dagegen nur allzu typisch für Transgender wie ihn.

Citation needed. Und wenn du jetzt Blanchard oder Bayley oder irgendwen aus deren Umfeld anführen willst, kannst du es auch gleich sein lassen.
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41814
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2169530) Verfasst am: 09.03.2019, 04:01    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Du bist ein wahrer Meister darin Dinge zu lesen, die gar nicht dastehen.

Vermutlich deshalb, weil du selbst zu überhaupt keinem Punkt kommst und kein Bisschen klar ist, worauf du eigentlich hinauswillst - was übrigens mein eigentlicher Punkt war. Andererseits kennt man das ja von dir. Schulterzucken


Troll woanders. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169531) Verfasst am: 09.03.2019, 04:40    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Du bist ein wahrer Meister darin Dinge zu lesen, die gar nicht dastehen.

Vermutlich deshalb, weil du selbst zu überhaupt keinem Punkt kommst und kein Bisschen klar ist, worauf du eigentlich hinauswillst - was übrigens mein eigentlicher Punkt war. Andererseits kennt man das ja von dir. Schulterzucken


Troll woanders. Winken


Was ist denn dein Punkt und worauf genau willst du hinaus? Bist du sicher, dass du nicht derjenige bist, der hier trollt?
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41814
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2169532) Verfasst am: 09.03.2019, 04:42    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Du bist ein wahrer Meister darin Dinge zu lesen, die gar nicht dastehen.

Vermutlich deshalb, weil du selbst zu überhaupt keinem Punkt kommst und kein Bisschen klar ist, worauf du eigentlich hinauswillst - was übrigens mein eigentlicher Punkt war. Andererseits kennt man das ja von dir. Schulterzucken


Troll woanders. Winken


Was ist denn dein Punkt und worauf genau willst du hinaus? Bist du sicher, dass du nicht derjenige bist, der hier trollt?


Ich stelle hier einen aktuellen Konflikt zwischen Feministinnen und Transgenderleuten zur Diskussion und warte darauf, dass jemand was Erhellendes dazu beiträgt. Da bin ich bei Dir allerdings wohl an der falschen Adresse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169533) Verfasst am: 09.03.2019, 04:53    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich stelle hier einen aktuellen Konflikt zwischen Feministinnen und Transgenderleuten zur Diskussion und warte darauf, dass jemand was Erhellendes dazu beiträgt.

Du hast bis jetzt noch nicht mal gezeigt, dass die von dir genannten und angeführten Leute repräsentiv für auch nur eine dieser beiden Gruppen sind. Nicht mal im Ansatz. Mit den Augen rollen
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27015
Wohnort: Edo

Beitrag(#2169535) Verfasst am: 09.03.2019, 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich stelle hier einen aktuellen Konflikt zwischen Feministinnen und Transgenderleuten zur Diskussion und warte darauf, dass jemand was Erhellendes dazu beiträgt.

Du hast bis jetzt noch nicht mal gezeigt, dass die von dir genannten und angeführten Leute repräsentiv für auch nur eine dieser beiden Gruppen sind. Nicht mal im Ansatz. Mit den Augen rollen


Mal ne blöde Frage: Ist das denn wichtig, ob sie repräsentativ sind oder nicht, um darüber diskutieren zu können? Ich sehe gerade nicht die Relevanz davon.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169543) Verfasst am: 09.03.2019, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Mal ne blöde Frage: Ist das denn wichtig, ob sie repräsentativ sind oder nicht, um darüber diskutieren zu können?

Wenn man darüber unter dem Vorzeichen diskutieren will, dass es hier spezifisch um Feminismus und Transgender-Aktivismus und eine angebliche Kollision zwischen beiden geht, dann ja.
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27015
Wohnort: Edo

Beitrag(#2169546) Verfasst am: 09.03.2019, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Mal ne blöde Frage: Ist das denn wichtig, ob sie repräsentativ sind oder nicht, um darüber diskutieren zu können?

Wenn man darüber unter dem Vorzeichen diskutieren will, dass es hier spezifisch um Feminismus und Transgender-Aktivismus und eine angebliche Kollision zwischen beiden geht, dann ja.


Also ich hatte das jetzt so verstanden, dass es nur um "einen aktuellen Konflikt" geht. Zwischen einzelnen bzw. wenigen speziellen Vertretern der einen und anderen Seite und somit eben nicht um die ganzen Gruppen und deren womögliche Differenzen.

Möchte mich da aber auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Kann sein bb ging es da um mehr, als ich verstanden hatte.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37228
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2169564) Verfasst am: 09.03.2019, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Das Auswüchse einer Ideologie dafür herhalten müssen, die ganze Ideologie in Grund und Boden zu stampfen, ist nichts neues.
Man kann noch so oft darauf hinweisen, dass man sich in andere Fälle vehement dagegen wehrt.
Es nutzt alles nichts. Schulterzucken
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30246

Beitrag(#2169585) Verfasst am: 09.03.2019, 11:40    Titel: Re: The Tampon String Enthusiast of British Columbia Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Wer hat denn hier recht?

Jonathan, der auch untenrum als Frau behandelt werden will, obwohl die nackten Tatsachen dem im Wege stehen?

Die Frauen, die sich nicht zwingen lassen wollen männliche Genitalien fremder Menschen anzufassen?

Eltern, die nicht wollen, dass dieser Mensch ihre 10-jährige Tochter auf der Damentoilette bezüglich ihres Umgangs mit Tampons ansprechen kann?

Wie geht man jetzt am Besten mit Jonathan um?


Selbst wenn man anerkennt, dass Jonathan transsexuell ist, ist sein Verhalten übergriffig. Man würde ja auch das Verhalten einer Frau als übergriffig bezeichnen, wenn sie fremde Kinder auf öffentlichen Toiletten zu ihrem Umgang mit Tampons befragt.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169586) Verfasst am: 09.03.2019, 11:41    Titel: Re: The Tampon String Enthusiast of British Columbia Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Selbst wenn man anerkennt, dass Jonathan transsexuell ist, ist sein Verhalten übergriffig. Man würde ja auch das Verhalten einer Frau als übergriffig bezeichnen, wenn sie fremde Kinder auf öffentlichen Toiletten zu ihrem Umgang mit Tampons befragt.


So ist es. Deshalb schrieb ich ja, man solle nicht verschiedene Fragestellungen und Thematiken miteinander verquirlen.
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Louseign
selbsternannter Ernenner



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5521

Beitrag(#2169599) Verfasst am: 09.03.2019, 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, volle Zustimmung. Und das andere Problem kann man sicher dadurch lösen, dass die betreffenden Salons eben nicht mehr den potenziellen Kundenkreis, sondern die konkrete Dienstleistung in den Mittelpunkt des Inserats stellen. Keine Vulva - keine Rasur. Ende der Diskussion.
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169600) Verfasst am: 09.03.2019, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
Und das andere Problem kann man sicher dadurch lösen, dass die betreffenden Salons eben nicht mehr den potenziellen Kundenkreis, sondern die konkrete Dienstleistung in den Mittelpunkt des Inserats stellen. Keine Vulva - keine Rasur. Ende der Diskussion.

Genau, würde ich auch vorschlagen.
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24129
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2169604) Verfasst am: 09.03.2019, 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich stelle hier einen aktuellen Konflikt zwischen Feministinnen und Transgenderleuten zur Diskussion und warte darauf, dass jemand was Erhellendes dazu beiträgt.

Du hast bis jetzt noch nicht mal gezeigt, dass die von dir genannten und angeführten Leute repräsentiv für auch nur eine dieser beiden Gruppen sind. Nicht mal im Ansatz. Mit den Augen rollen

Die Representativität ist bei diesem Thema insofern etwas schwierig, als wir uns mit der Problematik des Transgenders in Minderheiten und individuelle Extrembereiche begeben, die zwangsläufig auch zu einer Individualisierung des Problems führen.

Was Du jetzt gerade machst, ist ein abwimmeln mit dem Argument, dass es hier nur um Einzelfälle ginge. Ab welchem Anteil an der Gesamtbevölkerung ist etwas diskussionswürdig? Damit lässt sich m Zweifelsfall dann nämlich auch Transgender abwimmeln.

Das Nashorn würde jetzt die Gegenfrage so formulieren, dass genau dieser Fall symptomatisch für das ganze Problem ist und Du ihm noch nicht zeigen konntest, dass Deine Sicht der Dinge sich in nennenswerter Menge in der Realität wiederfindet.

Existieren überhaupt statistische Arbeiten darüber, in welcher Weise die unterschiedlichen Formen und Spielarten von Transgender über das mögliche Spektrum verteilt sind?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169607) Verfasst am: 09.03.2019, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Ab welchem Anteil an der Gesamtbevölkerung ist etwas diskussionswürdig?

Mit den Augen rollen Was genau will beachbernie denn hier eigentlich diskutieren? Was ist sein Punkt oder seine Fragestellung? Kannst du das herausfinden? Ich nämlich nicht.

fwo hat folgendes geschrieben:
Das Nashorn würde jetzt die Gegenfrage so formulieren, dass genau dieser Fall symptomatisch für das ganze Problem ist und Du ihm noch nicht zeigen konntest, dass Deine Sicht der Dinge sich in nennenswerter Menge in der Realität wiederfindet.

(Hervorhebung von mir.)

Das letzte Mal, als ich nachgesehen habe, war noch derjenige, der eine Behauptung aufstellt, in der Belegpflicht.
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2169617) Verfasst am: 09.03.2019, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Ab welchem Anteil an der Gesamtbevölkerung ist etwas diskussionswürdig?

Mit den Augen rollen Was genau will beachbernie denn hier eigentlich diskutieren? Was ist sein Punkt oder seine Fragestellung? Kannst du das herausfinden? Ich nämlich nicht.

fwo hat folgendes geschrieben:
Das Nashorn würde jetzt die Gegenfrage so formulieren, dass genau dieser Fall symptomatisch für das ganze Problem ist und Du ihm noch nicht zeigen konntest, dass Deine Sicht der Dinge sich in nennenswerter Menge in der Realität wiederfindet.

(Hervorhebung von mir.)

Das letzte Mal, als ich nachgesehen habe, war noch derjenige, der eine Behauptung aufstellt, in der Belegpflicht.


Nimm doch einfach mal an, du kennst Beachbernie nicht, der sowohl Feminismus als auch Transgenderrechte für lächerlich hält. Und deshalb natürlich dieses Beispiel gewählt hat.

Wie würdest du einem Ahnungslosen auf die naive Fragen antworten, die er gestellt hat? Wer hat hier recht? zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169621) Verfasst am: 09.03.2019, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wie würdest du einem Ahnungslosen auf die naive Fragen antworten, die er gestellt hat? Wer hat hier recht? zwinkern

So wie beachbernie die drei Positionen formuliert hat? Alle drei. Schulterzucken Die dritte gehört ja eigentlich noch nicht mal überhaupt in die Reihe, weil sie ein anderes Thema betrifft. Und dazu, wie die anderen beiden zu vermitteln sind, hat Louseign ja schon was gesagt.
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24129
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2169623) Verfasst am: 09.03.2019, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Ab welchem Anteil an der Gesamtbevölkerung ist etwas diskussionswürdig?

Mit den Augen rollen Was genau will beachbernie denn hier eigentlich diskutieren? Was ist sein Punkt oder seine Fragestellung? Kannst du das herausfinden? Ich nämlich nicht.

fwo hat folgendes geschrieben:
Das Nashorn würde jetzt die Gegenfrage so formulieren, dass genau dieser Fall symptomatisch für das ganze Problem ist und Du ihm noch nicht zeigen konntest, dass Deine Sicht der Dinge sich in nennenswerter Menge in der Realität wiederfindet.

(Hervorhebung von mir.)

Das letzte Mal, als ich nachgesehen habe, war noch derjenige, der eine Behauptung aufstellt, in der Belegpflicht.

Solange es sich hier nicht um ein "Gewinnen der Diskussion" handelt, bist Du bist mit der impliziten Behauptung, dass es sich hier um Einzelfälle handelt, in der selben Belegpflicht.

Deshalb hatte ich meine Frage auch etwas allgemeiner gestellt:
Zitat:
Existieren überhaupt statistische Arbeiten darüber, in welcher Weise die unterschiedlichen Formen und Spielarten von Transgender über das mögliche Spektrum verteilt sind?

_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169625) Verfasst am: 09.03.2019, 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Solange es sich hier nicht um ein "Gewinnen der Diskussion" handelt, bist Du bist mit der impliziten Behauptung, dass es sich hier um Einzelfälle handelt, in der selben Belegpflicht.

Mit den Augen rollen Ich bin mit einer von dir vermuteten impliziten Behauptung - also mit anderen Worten mit einer, die ich überhaupt nicht getätigt habe - natürlich nicht in der selben Belegpflicht wie jemand, der eine explizite Behauptung aufstellt.

Im Übrigen ist noch nicht einmal ohne Weiteres klar, wie so ein Beleg überhaupt aussehen sollte. Deine Argumentation ist vergleichbar mit der, nach der ein Theist behauptet, auch ein Atheist sei in der Belegpflicht, wenn er sagt, dass Götter nicht existieren.

(Das hat tatsächlich auch rechtliche Implikationen. Deiner Logik nach ist jemand, der Transgender nicht generell für sexuelle predators hält, in der selben Belegpflicht wie jemand, der sie dafür hält.)
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30246

Beitrag(#2169628) Verfasst am: 09.03.2019, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Deshalb hatte ich meine Frage auch etwas allgemeiner gestellt:
Zitat:
Existieren überhaupt statistische Arbeiten darüber, in welcher Weise die unterschiedlichen Formen und Spielarten von Transgender über das mögliche Spektrum verteilt sind?


Ich finde die Frage irreführend. Man müsste nämlich vorher klären, ob es sich hier um ein reines Transgenderphänomen handelt und nicht um etwas anderes, bei dem der Transgenderaspekt nur als Begleiterscheinung auftritt.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169630) Verfasst am: 09.03.2019, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Deshalb hatte ich meine Frage auch etwas allgemeiner gestellt:
Zitat:
Existieren überhaupt statistische Arbeiten darüber, in welcher Weise die unterschiedlichen Formen und Spielarten von Transgender über das mögliche Spektrum verteilt sind?

Ich finde die Frage irreführend. Man müsste nämlich vorher klären, ob es sich hier um ein reines Transgenderphänomen handelt und nicht um etwas anderes, bei dem der Transgenderaspekt nur als Begleiterscheinung auftritt.

Genau, das kommt noch hinzu.
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24129
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2169638) Verfasst am: 09.03.2019, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Deshalb hatte ich meine Frage auch etwas allgemeiner gestellt:
Zitat:
Existieren überhaupt statistische Arbeiten darüber, in welcher Weise die unterschiedlichen Formen und Spielarten von Transgender über das mögliche Spektrum verteilt sind?

Ich finde die Frage irreführend. Man müsste nämlich vorher klären, ob es sich hier um ein reines Transgenderphänomen handelt und nicht um etwas anderes, bei dem der Transgenderaspekt nur als Begleiterscheinung auftritt.

Genau, das kommt noch hinzu.

Genau genommen war es von mir aus mit "Spielarten" schon drin, aber ich freue mich über jede Präzisierung.

Das Problem ist doch, dass wir hier ganz individuelle Entwicklungen haben, die schon wegen ihrer Seltenheit und damit notgedrungen auch besonderen Schwierigkeit in der Selbstfindung nicht unbedingt eine "normale" Entwicklung nehmen. Deshalb kann man mit der selben Berechtigung die führende Eigenschaft auch umstellen und die Frage stellen, ob es nicht vielleicht auch regelmäßig ist, dass das Transgenderphänomen mit besonderen Begleiterscheinungen auftritt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169639) Verfasst am: 09.03.2019, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Das Problem ist doch, dass wir hier ganz individuelle Entwicklungen haben, die schon wegen ihrer Seltenheit und damit notgedrungen auch besonderen Schwierigkeit in der Selbstfindung nicht unbedingt eine "normale" Entwicklung nehmen. Deshalb kann man mit der selben Berechtigung die führende Eigenschaft auch umstellen und die Frage stellen, ob es nicht vielleicht auch regelmäßig ist, dass das Transgenderphänomen mit besonderen Begleiterscheinungen auftritt.

Kann man. Aber eine Hypothese aufzustellen ist ja noch nicht das selbe wie empirische Belege dafür zu finden.
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30246

Beitrag(#2169649) Verfasst am: 09.03.2019, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Genau genommen war es von mir aus mit "Spielarten" schon drin, aber ich freue mich über jede Präzisierung.


"Spielarten" halte ich für eine unfaire Terminologie. Das ist ja genau das Vorurteil, gegen das die Betroffenen ankämpfen. Platt ausgedrückt "Männer in Frauenkleidern sind gefährliche Irre". Wenn das so pauschal falsch ist, dann gibt es dennoch immer noch die Fälle von gefährlichen Irren, die Frauenkleider tragen (ein populäres Beispiel wäre Norman Bates). Man muss dann schon den Einzelfall sehr genau betrachten, um feststellen zu können, was genau da vorliegt.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37177
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169654) Verfasst am: 09.03.2019, 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Genau genommen war es von mir aus mit "Spielarten" schon drin, aber ich freue mich über jede Präzisierung.

"Spielarten" halte ich für eine unfaire Terminologie. Das ist ja genau das Vorurteil, gegen das die Betroffenen ankämpfen. Platt ausgedrückt "Männer in Frauenkleidern sind gefährliche Irre". Wenn das so pauschal falsch ist, dann gibt es dennoch immer noch die Fälle von gefährlichen Irren, die Frauenkleider tragen (ein populäres Beispiel wäre Norman Bates). Man muss dann schon den Einzelfall sehr genau betrachten, um feststellen zu können, was genau da vorliegt.

Das unterschreibe ich so. Daumen hoch!
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group