Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Feminismus
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 40, 41, 42
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29296

Beitrag(#2169651) Verfasst am: 09.03.2019, 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Schneemann hat folgendes geschrieben:
Ja, nicht nur die Physik, auch die Philosophie wird von mir in ein Paar Postings ins rechte Licht gerückt.

Ja, das ist atemberaubend. Und ich darf das live miterleben. Das sind fantastische Zeiten.

Jetzt echt mal. Daumen hoch!


Hier bei uns wurde schon Einsteins Relativitätstheorie zu Fall gebracht, Newtons Gravitationsgesetz widerlegt und jetzt auch noch die Quantenphysik revolutioniert. So viele gravierende, weltverändernde Erkenntnisse in unserem kleinen Forum - und wir haben dennoch keinen eigenen Wikipedia-Eintrag. Das ist skandalös. Aber tröstlich ist, dass wir dennoch immer wieder die klügsten Köpfe unserer Zeit anziehen. Der Schneemann ist da nur die Krönung einer kleinen, aber feinen Reihe von unvergleichbaren Genies.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5650
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2169652) Verfasst am: 09.03.2019, 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Schneemann hat folgendes geschrieben:
Warum solltest du etwas tun was du nicht möchtest wenn nicht das Ende der Beziehung als Damoklesschwert über dir schwebt?

Ich halte die Fortführung einer Beziehung nicht für einen Wert an sich. An dem Punkt, an dem ein Partner mit der Beendigung der Beziehung droht, nur um irgendwas von mir zu bekommen, bin ich bereits zur Türe raus, weil eine solche Beziehung nicht auf Dauer funktionieren kann.


Dito!


same here

Das gilt somit sowohl aus männlicher als auch aus weiblicher Perspektive Cool
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35955
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169653) Verfasst am: 09.03.2019, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Irgendwann schaut frau fast immer hinter die heuchlerische Fassade und dann können unter Umständen etwas andere "Waffen der Frau" zum Einsatz kommen Prügel (Stichwort: Nudelholz)

...Das ist in dem Falle dann übrigens keine "drohende Gewalt", wie Walter Benjamin sagen würde, also kein "Druckmittel", sondern "schlagende Gewalt", also gewissermaßen das Gottesurteil über die Beziehung.

Da Schneemann so auf griechische Mythologie steht: Die Zeiten damals waren rauer als heute, und daher benutzte Klytaimnestra kein Nudelholz, sondern einen Dolch.


Nun, Klytaimnestra hatte immerhin einen sehr guten Grund, auf Agamemnon sauer zu sein:

Ja, sicher. Aber das war ja auch bei deinem Beispiel der Fall. Hab jetzt nicht Klytaimnestra als Negativbeispiel anführen wollen. Da fallen mir im Kontext der griechischen Mythologie nun wirklich ganz andere Namen ein...
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29296

Beitrag(#2169655) Verfasst am: 09.03.2019, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Schneemann hat folgendes geschrieben:
Warum solltest du etwas tun was du nicht möchtest wenn nicht das Ende der Beziehung als Damoklesschwert über dir schwebt?


Es soll da in Beziehungen noch so etwas geben, was man "Liebe" nennt. Wenn jemand in einer Beziehung, etwas tut, was er eigentlich nicht möchte, oder auf etwas verzichtet, was er tun möchte, dann muss dahinter nicht eine Drohung oder Forderung des anderen Partners stehen. Kompromisse kann man auch aus freien Stücken eingehen.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35955
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169656) Verfasst am: 09.03.2019, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Es soll da in Beziehungen noch so etwas geben, was man "Liebe" nennt.

https://www.youtube.com/watch?v=2rn-lqkE58I noc
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23368

Beitrag(#2169661) Verfasst am: 09.03.2019, 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Hier bei uns wurde schon Einsteins Relativitätstheorie zu Fall gebracht, Newtons Gravitationsgesetz widerlegt und jetzt auch noch die Quantenphysik revolutioniert.


Nicht zu vergessen die Wahrheit über 9/11
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35955
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169663) Verfasst am: 09.03.2019, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Hier bei uns wurde schon Einsteins Relativitätstheorie zu Fall gebracht, Newtons Gravitationsgesetz widerlegt und jetzt auch noch die Quantenphysik revolutioniert.

Nicht zu vergessen die Wahrheit über 9/11

Du meinst die, dass 9/11 ein wissenschaftliches Experiment Muhammad Attas war, um die Thesen aus seiner ersten Diplomarbeit empirisch zu belegen? freakteach
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5650
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2169670) Verfasst am: 09.03.2019, 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Irgendwann schaut frau fast immer hinter die heuchlerische Fassade und dann können unter Umständen etwas andere "Waffen der Frau" zum Einsatz kommen Prügel (Stichwort: Nudelholz)

...Das ist in dem Falle dann übrigens keine "drohende Gewalt", wie Walter Benjamin sagen würde, also kein "Druckmittel", sondern "schlagende Gewalt", also gewissermaßen das Gottesurteil über die Beziehung.

Da Schneemann so auf griechische Mythologie steht: Die Zeiten damals waren rauer als heute, und daher benutzte Klytaimnestra kein Nudelholz, sondern einen Dolch.


Nun, Klytaimnestra hatte immerhin einen sehr guten Grund, auf Agamemnon sauer zu sein:

Ja, sicher. Aber das war ja auch bei deinem Beispiel der Fall. Hab jetzt nicht Klytaimnestra als Negativbeispiel anführen wollen. Da fallen mir im Kontext der griechischen Mythologie nun wirklich ganz andere Namen ein...


Nuja, ich würde schon einen Unterschied machen, ob mich ein Typ "nur" zu seinem Vorteil anschwindelt/für dumm verkauft (da reicht der "Tritt in den Hintern" völlig aus, muss nicht mal ein echter Ar...tritt sein, Koffer vor die Tür gestellt ist durchaus ausreichend zwinkern )
oder ob der Typ mein Kind seinem Vorteil geopfert hat, da, könnte meine Reaktion durchaus rabiater ausfallen... (muss deshalb aber auchnicht wirklich zum Dolch/Stich-/Hiebwaffe greifen, Justitia darf die Bestrafung gern für mich übernehmen)
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35955
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2169684) Verfasst am: 09.03.2019, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Irgendwann schaut frau fast immer hinter die heuchlerische Fassade und dann können unter Umständen etwas andere "Waffen der Frau" zum Einsatz kommen Prügel (Stichwort: Nudelholz)

...Das ist in dem Falle dann übrigens keine "drohende Gewalt", wie Walter Benjamin sagen würde, also kein "Druckmittel", sondern "schlagende Gewalt", also gewissermaßen das Gottesurteil über die Beziehung.

Da Schneemann so auf griechische Mythologie steht: Die Zeiten damals waren rauer als heute, und daher benutzte Klytaimnestra kein Nudelholz, sondern einen Dolch.


Nun, Klytaimnestra hatte immerhin einen sehr guten Grund, auf Agamemnon sauer zu sein:

Ja, sicher. Aber das war ja auch bei deinem Beispiel der Fall. Hab jetzt nicht Klytaimnestra als Negativbeispiel anführen wollen. Da fallen mir im Kontext der griechischen Mythologie nun wirklich ganz andere Namen ein...


Nuja, ich würde schon einen Unterschied machen, ob mich ein Typ "nur" zu seinem Vorteil anschwindelt/für dumm verkauft (da reicht der "Tritt in den Hintern" völlig aus, muss nicht mal ein echter Ar...tritt sein, Koffer vor die Tür gestellt ist durchaus ausreichend zwinkern ) oder ob der Typ mein Kind seinem Vorteil geopfert hat, da, könnte meine Reaktion durchaus rabiater ausfallen... (muss deshalb aber auchnicht wirklich zum Dolch/Stich-/Hiebwaffe greifen, Justitia darf die Bestrafung gern für mich übernehmen)


Ich sagte ja, die Zeiten waren rauer damals. zwinkern
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6017

Beitrag(#2169686) Verfasst am: 09.03.2019, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich mich richtig erinnere ging die Geschichte für Kly nicht so wirklich gut aus, oder? Mir wäre eher Medea eingefallen.
_________________
Wenn der Honzfäller kommt geht der Köhler beiseite und die Ferkel sitzen nicht am Metzgertisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15958

Beitrag(#2169718) Verfasst am: 09.03.2019, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das gilt vielleicht für Leute, die geistig und emotional auf dem Level von Teenagern verblieben sind. Oder noch eher auf dem von Fünfjährigen.

Wie gemein. Mal sehen ...
Wikipedia über Kohlbergs Theorie der Moralentwicklung hat folgendes geschrieben:
Die instrumentell-relativistische Orientierung: In der zweiten Stufe erkennen Kinder die Gegenseitigkeit menschlichen Verhaltens. Rechthandeln besteht darin, die eigenen Bedürfnisse und gelegentlich die von anderen als Mittel (instrumentell) zu befriedigen. Menschliche Beziehungen werden vergleichbar mit der Austauschbeziehung des Marktes verstanden. Sie orientieren ihr Verhalten an dieser Gegenseitigkeit, reagieren also kooperativ auf kooperatives Verhalten, und üben Rache für ihnen zugefügtes Leid (tit for tat/do ut des – „ich gebe, damit du gibst“; "Wie du mir so ich dir").

Und wer macht sowas?
Wikipedia über Kohlbergs Theorie der Moralentwicklung hat folgendes geschrieben:
Diese Ebene entspricht dem Niveau der meisten Kinder bis zum neunten Lebensjahr, einiger Jugendlicher und vieler jugendlicher und erwachsener Straftäter.

Jupp, passt.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schneemann
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.02.2019
Beiträge: 248

Beitrag(#2169721) Verfasst am: 09.03.2019, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das gilt vielleicht für Leute, die geistig und emotional auf dem Level von Teenagern verblieben sind. Oder noch eher auf dem von Fünfjährigen.

Wie gemein. Mal sehen ...
Wikipedia über Kohlbergs Theorie der Moralentwicklung hat folgendes geschrieben:
Die instrumentell-relativistische Orientierung: In der zweiten Stufe erkennen Kinder die Gegenseitigkeit menschlichen Verhaltens. Rechthandeln besteht darin, die eigenen Bedürfnisse und gelegentlich die von anderen als Mittel (instrumentell) zu befriedigen. Menschliche Beziehungen werden vergleichbar mit der Austauschbeziehung des Marktes verstanden. Sie orientieren ihr Verhalten an dieser Gegenseitigkeit, reagieren also kooperativ auf kooperatives Verhalten, und üben Rache für ihnen zugefügtes Leid (tit for tat/do ut des – „ich gebe, damit du gibst“; "Wie du mir so ich dir").

Und wer macht sowas?
Wikipedia über Kohlbergs Theorie der Moralentwicklung hat folgendes geschrieben:
Diese Ebene entspricht dem Niveau der meisten Kinder bis zum neunten Lebensjahr, einiger Jugendlicher und vieler jugendlicher und erwachsener Straftäter.

Jupp, passt.


Anschließend bekommt man die Kaskade der Selbstunterdrückungsvorschriften verpasst und ist damit im Endstadium. Der schönste Lebensabschnitt ist somit von Kohlberg beschrieben, danach geht's bergab. Das ist doch nichts neues, das empfindet fast jeder in seiner Erinnerung so.

Die Natur hat den Kindern optimale Strategien wie eben tit for tat (bewiesen) mit auf den Weg gegeben, aber die weißen Barbaren meinen, sie könnten sich noch weiterentwickeln und landen geistig gefesselt in ihrem selbstgebauten Moralirrenhaus. Nur angeborene Geistesstörungen wie der Wille zur Macht über andere pfeifen auf diese optimale Strategie und müssen deshalb aus dem menschlichen Gehirn entfernt werden, eine andere Lösung gibt es nicht wenn man nicht wie Don Quichote ständig gegen Windmühlenflügel ankämpfen will.


Zuletzt bearbeitet von Schneemann am 10.03.2019, 09:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schneemann
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.02.2019
Beiträge: 248

Beitrag(#2169734) Verfasst am: 09.03.2019, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Schneemann hat folgendes geschrieben:
Ja, nicht nur die Physik, auch die Philosophie wird von mir in ein Paar Postings ins rechte Licht gerückt.

Ja, das ist atemberaubend. Und ich darf das live miterleben. Das sind fantastische Zeiten.

Jetzt echt mal. Daumen hoch!


Hier bei uns wurde schon Einsteins Relativitätstheorie zu Fall gebracht, Newtons Gravitationsgesetz widerlegt und jetzt auch noch die Quantenphysik revolutioniert. So viele gravierende, weltverändernde Erkenntnisse in unserem kleinen Forum - und wir haben dennoch keinen eigenen Wikipedia-Eintrag. Das ist skandalös. Aber tröstlich ist, dass wir dennoch immer wieder die klügsten Köpfe unserer Zeit anziehen. Der Schneemann ist da nur die Krönung einer kleinen, aber feinen Reihe von unvergleichbaren Genies.


Das war jetzt aber nett von dir. Wenn du so weitermachst, landen deine Unterhaltungen mit mir nicht mehr im Sandkasten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15958

Beitrag(#2169743) Verfasst am: 09.03.2019, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
rachel hat folgendes geschrieben:
Ich sag mal Folgendes....

ich kann einen Reifen wechseln, ich will es aber nicht.. und so lange ein Mann in der Nähe ist, darf der das auch gerne machen.

Ich kann auch mit Kreissäge, Bohrmaschine und Akkuschrauber umgehen, solange aber mein Mann da ist, darf der das machen.

Mein Mann kann kochen, bügeln und waschen, er muss es aber nicht, solange ich da bin, tue ich es.

Oh je, das wird jetzt so oder so "Mansplaining"... (vielleicht hilft die Ansage, dass ich eure konkreten Verhältnisse weder kenne, noch sie mich was angehen, und ich also dazu gar nichts sagen will):

Diese "Freiwilligkeit" und "partnerschaftliches Aufteilen" in den heutigen Geschlechterverhältnissen wird gern immer behauptet, aber der Blick in irgendeine Statistik zeigt dann, dass die Frauen i.A. extrem viel mehr Hausarbeit leisten, z.B.


Was der Behauptung der Freiwilligkeit nicht widerspricht.

Jupp, die Frau putzt halt gern.


Genauso gern wie der Mann die Autoreifen wechselt, vermute ich. Muss halt gemacht werden und einer machts. Meist der, der zuerst zum Besen greift. Schulterzucken

Bei sponir ging es gerade um aufgewendete Zeit, nicht um die Art der Tätigkeiten im Haushalt.

Insofern korrigiere ich mich: Jupp, die Frau macht halt gerne mehr als ihren fairen Anteil im Haushalt.

(Und ich ergänze den Hinweis sponors: Das gilt nach Untersuchungen tendenziell auch bei Paaren von zwei voll Berufstätigen.)
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26312
Wohnort: Edo

Beitrag(#2169744) Verfasst am: 10.03.2019, 01:10    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
rachel hat folgendes geschrieben:
Ich sag mal Folgendes....

ich kann einen Reifen wechseln, ich will es aber nicht.. und so lange ein Mann in der Nähe ist, darf der das auch gerne machen.

Ich kann auch mit Kreissäge, Bohrmaschine und Akkuschrauber umgehen, solange aber mein Mann da ist, darf der das machen.

Mein Mann kann kochen, bügeln und waschen, er muss es aber nicht, solange ich da bin, tue ich es.

Oh je, das wird jetzt so oder so "Mansplaining"... (vielleicht hilft die Ansage, dass ich eure konkreten Verhältnisse weder kenne, noch sie mich was angehen, und ich also dazu gar nichts sagen will):

Diese "Freiwilligkeit" und "partnerschaftliches Aufteilen" in den heutigen Geschlechterverhältnissen wird gern immer behauptet, aber der Blick in irgendeine Statistik zeigt dann, dass die Frauen i.A. extrem viel mehr Hausarbeit leisten, z.B.


Was der Behauptung der Freiwilligkeit nicht widerspricht.

Jupp, die Frau putzt halt gern.


Genauso gern wie der Mann die Autoreifen wechselt, vermute ich. Muss halt gemacht werden und einer machts. Meist der, der zuerst zum Besen greift. Schulterzucken

Bei sponir ging es gerade um aufgewendete Zeit, nicht um die Art der Tätigkeiten im Haushalt.

Insofern korrigiere ich mich: Jupp, die Frau macht halt gerne mehr als ihren fairen Anteil im Haushalt.

(Und ich ergänze den Hinweis sponors: Das gilt nach Untersuchungen tendenziell auch bei Paaren von zwei voll Berufstätigen.)


Wird wohl so sein.

Um nicht allein zu sein tut so mancher einen unfairen Anteil an einigem.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29296

Beitrag(#2169766) Verfasst am: 10.03.2019, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Insofern korrigiere ich mich: Jupp, die Frau macht halt gerne mehr als ihren fairen Anteil im Haushalt.

(Und ich ergänze den Hinweis sponors: Das gilt nach Untersuchungen tendenziell auch bei Paaren von zwei voll Berufstätigen.)


Bleibt aber die Frage, ob das jetzt ein Gerechtigkeitsproblem ist oder eines unterschiedlicher Prioritäten. Man müsste dazu mal vergleichen, wie viel Zeit alleinlebende Frauen und Männer jeweils für den Haushalt aufwenden. Wenn man dabei (fiktives Beispiel) feststellt, dass Männer bei der Wäsche weniger Wert als Frauen darauf legen, dass sie ordentlich gebügelt und zusammengelegt ist, würde das erklären, warum a.) Männer weniger Zeit für die Wäsche aufwenden und b.) warum in Partnerschaften häufiger Frauen solche Arbeiten übernehmen, denn sie haben hier höhere Ansprüche an die Durchführung als Männer. Auch der Einrichtungsstil spielt hier eine Rolle. Eine mit vielen Accessoires ausgestattete Wohnung ist anspruchsvoller in der Pflege als eine spartanische, rein praktisch ausgerichtete "Junggesellenbude".
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Bestraft wirre Ideen sofort



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23433
Wohnort: München

Beitrag(#2169788) Verfasst am: 10.03.2019, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ein sehr guter Artikel zum Thema Feminismus oder besser Genderismus:

https://m.tagesspiegel.de/politik/maennliches-selbstbild-in-der-krise-wir-brauchen-einen-feminismus-fuer-maenner/20483596.html

Zitat:
Männliches Selbstbild in der Krise: Wir brauchen einen Feminismus für Männer


Zitat:
Die Kunst liegt darin, zu erkennen, dass die meisten Männer richtig nette Kerle sind, dass die meisten Sexisten, Vergewaltiger, Mörder und Schläger aber eben auch Männer sind. Es zeigt, dass nicht der Mann an sich das Problem ist, sondern das falsche Verständnis davon, was ein Mann zu sein hat. Dagegen gilt es vorzugehen.

Floyd Dell hatte Recht, der Feminismus steht auch im Dienste des Mannes, denn er will ein Gleichgewicht etablieren, keine Herrschaft der Frauen auf Kosten der Männer. Und wenn Männer nicht mehr in der Hierarchie über Frauen stehen, können sie auch nicht mehr fallen, können nicht mehr „entmannt“ werden.

_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29296

Beitrag(#2169789) Verfasst am: 10.03.2019, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Grayson Perry rät den Männern deshalb: „Men, sit down for your rights!“ – Männer lehnt euch zurück für eure Rechte, lasst die Gleichstellung zu. Doch wird das so auch aufgenommen, oder zerschellt der Wunsch am männlichen Starrsinn?


Das Problem sind doch gar nicht die Frauen. Es sind die anderen Männer, die einen Wettbewerb daraus machen, wer tiefer sitzen kann.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Bestraft wirre Ideen sofort



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23433
Wohnort: München

Beitrag(#2169790) Verfasst am: 10.03.2019, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Grayson Perry rät den Männern deshalb: „Men, sit down for your rights!“ – Männer lehnt euch zurück für eure Rechte, lasst die Gleichstellung zu. Doch wird das so auch aufgenommen, oder zerschellt der Wunsch am männlichen Starrsinn?


Das Problem sind doch gar nicht die Frauen. Es sind die anderen Männer, die einen Wettbewerb daraus machen, wer tiefer sitzen kann.


Das Problem sind Männer und Frauen, die das Problem erst gar nicht als solches erkennen.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1600
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2169794) Verfasst am: 10.03.2019, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Deutsche Junggesellinnenbuden: So wohnen die echten Bachelorettes:

https://www.vice.com/de/article/pp8mqb/deutsche-junggesellinnenbuden-so-wohnen-die-echten-bachelorettes-593
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 22749
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2169796) Verfasst am: 10.03.2019, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Grayson Perry rät den Männern deshalb: „Men, sit down for your rights!“ – Männer lehnt euch zurück für eure Rechte, lasst die Gleichstellung zu. Doch wird das so auch aufgenommen, oder zerschellt der Wunsch am männlichen Starrsinn?


Das Problem sind doch gar nicht die Frauen. Es sind die anderen Männer, die einen Wettbewerb daraus machen, wer tiefer sitzen kann.


Das Problem sind Männer und Frauen, die das Problem erst gar nicht als solches erkennen.

Wo liegt denn das Problem am Problem?
Das Problem sind Männer und Frauen, die aus jedem Unterschied ein Problem machen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Bestraft wirre Ideen sofort



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23433
Wohnort: München

Beitrag(#2169799) Verfasst am: 10.03.2019, 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Grayson Perry rät den Männern deshalb: „Men, sit down for your rights!“ – Männer lehnt euch zurück für eure Rechte, lasst die Gleichstellung zu. Doch wird das so auch aufgenommen, oder zerschellt der Wunsch am männlichen Starrsinn?


Das Problem sind doch gar nicht die Frauen. Es sind die anderen Männer, die einen Wettbewerb daraus machen, wer tiefer sitzen kann.


Das Problem sind Männer und Frauen, die das Problem erst gar nicht als solches erkennen.

Wo liegt denn das Problem am Problem?
Das Problem sind Männer und Frauen, die aus jedem Unterschied ein Problem machen.


Genau. Die Linken machen aus sozialer Ungleichheit ein Problem.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 22749
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2169805) Verfasst am: 10.03.2019, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Grayson Perry rät den Männern deshalb: „Men, sit down for your rights!“ – Männer lehnt euch zurück für eure Rechte, lasst die Gleichstellung zu. Doch wird das so auch aufgenommen, oder zerschellt der Wunsch am männlichen Starrsinn?


Das Problem sind doch gar nicht die Frauen. Es sind die anderen Männer, die einen Wettbewerb daraus machen, wer tiefer sitzen kann.


Das Problem sind Männer und Frauen, die das Problem erst gar nicht als solches erkennen.

Wo liegt denn das Problem am Problem?
Das Problem sind Männer und Frauen, die aus jedem Unterschied ein Problem machen.


Genau. Die Linken machen aus sozialer Ungleichheit ein Problem.

Nein. Sie machen aus jeder Ungleichheit eine soziale Ungleichheit, die bekämpft werden muss.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Bestraft wirre Ideen sofort



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23433
Wohnort: München

Beitrag(#2169807) Verfasst am: 10.03.2019, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Grayson Perry rät den Männern deshalb: „Men, sit down for your rights!“ – Männer lehnt euch zurück für eure Rechte, lasst die Gleichstellung zu. Doch wird das so auch aufgenommen, oder zerschellt der Wunsch am männlichen Starrsinn?


Das Problem sind doch gar nicht die Frauen. Es sind die anderen Männer, die einen Wettbewerb daraus machen, wer tiefer sitzen kann.


Das Problem sind Männer und Frauen, die das Problem erst gar nicht als solches erkennen.

Wo liegt denn das Problem am Problem?
Das Problem sind Männer und Frauen, die aus jedem Unterschied ein Problem machen.


Genau. Die Linken machen aus sozialer Ungleichheit ein Problem.

Nein. Sie machen aus jeder Ungleichheit eine soziale Ungleichheit.


Oha.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 40, 41, 42
Seite 42 von 42

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group