Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Trauer um die Toten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kartoffel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.03.2008
Beiträge: 146

Beitrag(#1725968) Verfasst am: 08.02.2012, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Es hat aber nichts mit dem christl. Glauben (TM) zu tun,


Die Überwindung des Todes ist DAS christliche Kernthema. Daher ist auch das Kreuz das Symbol der Christen, denn das mit dem Weiterleben im Jenseits ist ja erst durch die Auferstehung Jesu möglich geworden (*lach*)

Zitat:
Ist die Furcht vor dem Tod also ein Überlebenstrieb


Ganz bestimmt! Wir denken nur, dass wir ganz viel mit unserem freien Denken bestimmen können, werden aber in Wahrheit viel mehr von der "Biologie" gesteuert.

Der Tod löst doch in den meisten ein beklemmendes Gefühl aus....
_________________
Das Leben ist leider viel zu kurz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lausbub
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.01.2012
Beiträge: 240

Beitrag(#1725970) Verfasst am: 08.02.2012, 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Lausbub hat folgendes geschrieben:
Woher willst du wissen, dass das Leid von ihm auch gewollt ist?


Logik, mein Freund. Etwas, mit dem Du Dich besser nie befasst, wenn Du Deinen Trollglauben nicht verlieren möchtest.


Mit was ich mich befasse und befasst habe, lass nur mal meine Sorge sein, deine logischen Kenntnisse hast du andernorts schon genügend zur Schau gestellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29570

Beitrag(#1725977) Verfasst am: 08.02.2012, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Lausbub hat folgendes geschrieben:
Mit was ich mich befasse und befasst habe, lass nur mal meine Sorge sein, deine logischen Kenntnisse hast du andernorts schon genügend zur Schau gestellt.


Eben. Du konntest dem nichts entgegensetzen. Und Du wirst es auch nicht mehr.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malwieder
meinStichwort



Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 331

Beitrag(#1725979) Verfasst am: 08.02.2012, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Kartoffel hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Ist die Furcht vor dem Tod also ein Überlebenstrieb


Ganz bestimmt! Wir denken nur, dass wir ganz viel mit unserem freien Denken bestimmen können, werden aber in Wahrheit viel mehr von der "Biologie" gesteuert.

Der Tod löst doch in den meisten ein beklemmendes Gefühl aus....


Obwohl thematisiert war ja die "Trauer um Tote" und nicht "Angst vor Tod"
Also darf man als Ungläubiger eher trauern, weil der andere den Überlebenskampf verloren hat und er nun weg ist und getröstet sein, weil es letztlich unvermeidbar ist und die Erinnerungen bleiben?

Der Jenseitsgläubige trauert, weil er vom Gestorbenen getrennt wurde (um die diesseitige Trennung zu verzögern sind also medizinische Bemühungen okay - Leben bewahren) und er hat die unsichere Hoffnung, ob man einst gemeinsam im Paradies sein wird? Tröstet es auch, wenn man gemeinsam in der Hölle sitzt? Mit den Augen rollen Unmöglich, sich in die religiöse Denke hineinversetzen zu wollen


Zuletzt bearbeitet von Malwieder am 08.02.2012, 14:06, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1725981) Verfasst am: 08.02.2012, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Kartoffel hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Es hat aber nichts mit dem christl. Glauben (TM) zu tun,


Die Überwindung des Todes ist DAS christliche Kernthema. Daher ist auch das Kreuz das Symbol der Christen, denn das mit dem Weiterleben im Jenseits ist ja erst durch die Auferstehung Jesu möglich geworden (*lach*)
....

Dabei hat aber der christliche Glaube kein Alleinstellungsmerkmal.
Es werden nämlich komischerweise nicht all zu häufig Eltern nach dem Tod ihrer Kinder (oder auch anders herum) Anhänger Krishnas oder anderer "Auferstehungs- und Reinkarnationskünstler", was jedoch nicht daran liegt, dass deren Lehre schlechter wäre, als die Schuld-und-Sühne-Lehre unserer Kirchen, sondern eher am mangelnden kulturellen Einfluss der anderen Glaubensvariationen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10646

Beitrag(#2170741) Verfasst am: 15.03.2019, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Mein Nachbar und Freund, der Didi, kämpft seit einem dreiviertel Jahr gegen Leukämie.
Jetzt wurde ein Stammzellenspender für ihn gefunden, neue Hoffnung ist da.


Die Hoffnung hat sich leider nicht erfüllt. Heute wurde Didi beerdigt Weinen
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 39847

Beitrag(#2170750) Verfasst am: 15.03.2019, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Mein Nachbar und Freund, der Didi, kämpft seit einem dreiviertel Jahr gegen Leukämie.
Jetzt wurde ein Stammzellenspender für ihn gefunden, neue Hoffnung ist da.


Die Hoffnung hat sich leider nicht erfüllt. Heute wurde Didi beerdigt Weinen

Hoffentlich musste er nicht sehr leiden.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10646

Beitrag(#2170764) Verfasst am: 16.03.2019, 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Mein Nachbar und Freund, der Didi, kämpft seit einem dreiviertel Jahr gegen Leukämie.
Jetzt wurde ein Stammzellenspender für ihn gefunden, neue Hoffnung ist da.


Die Hoffnung hat sich leider nicht erfüllt. Heute wurde Didi beerdigt Weinen

Hoffentlich musste er nicht sehr leiden.

Sein Weg war sehr schwer. Aber er hat gekæmpft bis zuletzt. Ich finde keine Worte, die ihm gerecht werden.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group