Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Begriff des Rechten und Linken
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 354

Beitrag(#2171514) Verfasst am: 21.03.2019, 19:00    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wo er recht hat, hat er recht:

https://www.nzz.ch/feuilleton/niall-ferguson-als-rechter-bist-du-ein-potenzieller-nazi-sozialisten-und-kommunisten-hingegen-sind-moralisch-einwandfreie-sozialdemokraten-ld.1467954

Das kann am Werfen von Teddybären verdeutlicht werden. Wenn von links Teddybären geworfen werden , dann ist das menschenfreundlich ( = für unsere Lieben) , wenn von rechts Teddybären geflogen kommen , Rassismus ( = kulturelle Bevormundung )

Weitermachen.


JEDER Post von dir ein weiterer intellektueller Tiefpunkt. Das muss man erstmal schaffen!


Ich weiß, Sarkasmus, Ironie und sonstige Spielerei überfordern solche Autisten wie dich. Macht aber nix. Darfst ruhig in deinem Laufställchen verbleiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36967
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2171532) Verfasst am: 21.03.2019, 20:51    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Ich weiß, Sarkasmus, Ironie und sonstige Spielerei überfordern solche Autisten wie dich.

That's not how autism works.
_________________
Si loqui aut non loqui potuisses, unicus mansisses.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 40263

Beitrag(#2171566) Verfasst am: 22.03.2019, 08:11    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
...

Ich weiß, Sarkasmus, Ironie und sonstige Spielerei überfordern solche Autisten wie dich. Macht aber nix. Darfst ruhig in deinem Laufställchen verbleiben.

Andere User mit einer medizinischen Ferndiagnose - hier: Autismus - zu versehen, ist nicht erwünscht. Du wirst ermahnt.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11693
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2171579) Verfasst am: 22.03.2019, 11:41    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wo er recht hat, hat er recht:

https://www.nzz.ch/feuilleton/niall-ferguson-als-rechter-bist-du-ein-potenzieller-nazi-sozialisten-und-kommunisten-hingegen-sind-moralisch-einwandfreie-sozialdemokraten-ld.1467954

Das kann am Werfen von Teddybären verdeutlicht werden. Wenn von links Teddybären geworfen werden , dann ist das menschenfreundlich ( = für unsere Lieben) , wenn von rechts Teddybären geflogen kommen , Rassismus ( = kulturelle Bevormundung )

Weitermachen.


sag, ist dieser Niall Ferguson gemeint?

https://en.wikipedia.org/wiki/Niall_Ferguson#Trump%27s_%22New_World_Order%22

Zitat:
Trump's "New World Order"
In an article from November 2016 in The Boston Globe, Ferguson advised that Trump should support the efforts of Prime Minister Theresa May to have Britain leave the European Union as the best way of breaking up the EU, and sign a free trade agreement with the United Kingdom once Brexit is complete.[99] Ferguson advised that Trump should give "recognition" to Russia as a "great power", and should work with President Vladimir Putin by giving Russia a sphere of influence in Eurasia and the Middle East.[99] In the same column, Ferguson advised Trump not to engage in a trade war with China, and work with President Xi Jinping to create a Sino-American partnership.[99] Ferguson argued that Trump and Putin should work for the victory of Marine Le Pen (who wants France to leave the EU) and the Front national in the 2017 French elections, arguing that Le Pen was the French politician most congenial to the Trump administration.[99] Ferguson argued that a quintumvirate of Trump, Putin, Xi, May and Le Pen was the world's best hope for peace and prosperity.[99]


Link klickbar gemacht. vrolijke
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Myron
Humanistischer Naturalist



Anmeldungsdatum: 01.07.2007
Beiträge: 2452

Beitrag(#2171613) Verfasst am: 22.03.2019, 18:16    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
sag, ist dieser Niall Ferguson gemeint?

https://en.wikipedia.org/wiki/Niall_Ferguson#Trump%27s_%22New_World_Order%22

Zitat:
Trump's "New World Order"
In an article from November 2016 in The Boston Globe, Ferguson advised that Trump should support the efforts of Prime Minister Theresa May to have Britain leave the European Union as the best way of breaking up the EU, and sign a free trade agreement with the United Kingdom once Brexit is complete.[99] Ferguson advised that Trump should give "recognition" to Russia as a "great power", and should work with President Vladimir Putin by giving Russia a sphere of influence in Eurasia and the Middle East.[99] In the same column, Ferguson advised Trump not to engage in a trade war with China, and work with President Xi Jinping to create a Sino-American partnership.[99] Ferguson argued that Trump and Putin should work for the victory of Marine Le Pen (who wants France to leave the EU) and the Front national in the 2017 French elections, arguing that Le Pen was the French politician most congenial to the Trump administration.[99] Ferguson argued that a quintumvirate of Trump, Putin, Xi, May and Le Pen was the world's best hope for peace and prosperity.[99]


Der Originalartikel: https://www.bostonglobe.com/opinion/2016/11/22/donald-trump-new-world-order/twNt5uNGCQVLj814KVzuMO/story.html

Die obige Beschreibung verzerrt den tatsächlichen Inhalt von Fergusons Artikel, denn es handelt sich nicht um ausdrückliche Ratschläge, was Trump tun soll. Er diskutiert und spekuliert über Trumps außenpolitische Optionen – "…it may be more constructive to ask what Trump’s strategic options are"…"Much that I have written here is necessarily speculative" –, zitiert Kissinger und dessen Empfehlungen, und nennt sie "not altogether bad" ("nicht völlig schlecht"), was nicht gleichbedeutend ist mit "very good" or "the best": "If it is Kissinger’s spirit that animates the Trump administration — as opposed to Buzz Windrip’s — then its new order will not be so new, nor altogether bad."

Außerdem ist die Behauptung, "Ferguson argued that Trump and Putin should work for the victory of Marine Le Pen (who wants France to leave the EU) and the Front national in the 2017 French elections," unzutreffend, denn tatsächlich sagt er Folgendes, womit er lediglich eine strategische Option nennt – und "could" bedeutet nicht "should": "Finally, he and Putin could work together to help continental populists such as Marine Le Pen to win the elections of 2017."

Es ist ebenso unzutreffend, dass "Ferguson argued that a quintumvirate of Trump, Putin, Xi, May and Le Pen was the world's best hope for peace and prosperity," weil von "best hope" seinerseits nicht die Rede ist. Denn er schreibt lediglich, dass "many reasonable people had hopes of sustaining the wartime coalition."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41434
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2171618) Verfasst am: 22.03.2019, 18:37    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

Myron hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
sag, ist dieser Niall Ferguson gemeint?

https://en.wikipedia.org/wiki/Niall_Ferguson#Trump%27s_%22New_World_Order%22

Zitat:
Trump's "New World Order"
In an article from November 2016 in The Boston Globe, Ferguson advised that Trump should support the efforts of Prime Minister Theresa May to have Britain leave the European Union as the best way of breaking up the EU, and sign a free trade agreement with the United Kingdom once Brexit is complete.[99] Ferguson advised that Trump should give "recognition" to Russia as a "great power", and should work with President Vladimir Putin by giving Russia a sphere of influence in Eurasia and the Middle East.[99] In the same column, Ferguson advised Trump not to engage in a trade war with China, and work with President Xi Jinping to create a Sino-American partnership.[99] Ferguson argued that Trump and Putin should work for the victory of Marine Le Pen (who wants France to leave the EU) and the Front national in the 2017 French elections, arguing that Le Pen was the French politician most congenial to the Trump administration.[99] Ferguson argued that a quintumvirate of Trump, Putin, Xi, May and Le Pen was the world's best hope for peace and prosperity.[99]


Der Originalartikel: https://www.bostonglobe.com/opinion/2016/11/22/donald-trump-new-world-order/twNt5uNGCQVLj814KVzuMO/story.html

Die obige Beschreibung verzerrt den tatsächlichen Inhalt von Fergusons Artikel, denn es handelt sich nicht um ausdrückliche Ratschläge, was Trump tun soll. Er diskutiert und spekuliert über Trumps außenpolitische Optionen – "…it may be more constructive to ask what Trump’s strategic options are"…"Much that I have written here is necessarily speculative" –, zitiert Kissinger und dessen Empfehlungen, und nennt sie "not altogether bad" ("nicht völlig schlecht"), was nicht gleichbedeutend ist mit "very good" or "the best": "If it is Kissinger’s spirit that animates the Trump administration — as opposed to Buzz Windrip’s — then its new order will not be so new, nor altogether bad."

Außerdem ist die Behauptung, "Ferguson argued that Trump and Putin should work for the victory of Marine Le Pen (who wants France to leave the EU) and the Front national in the 2017 French elections," unzutreffend, denn tatsächlich sagt er Folgendes, womit er lediglich eine strategische Option nennt – und "could" bedeutet nicht "should": "Finally, he and Putin could work together to help continental populists such as Marine Le Pen to win the elections of 2017."

Es ist ebenso unzutreffend, dass "Ferguson argued that a quintumvirate of Trump, Putin, Xi, May and Le Pen was the world's best hope for peace and prosperity," weil von "best hope" seinerseits nicht die Rede ist. Denn er schreibt lediglich, dass "many reasonable people had hopes of sustaining the wartime coalition."


Er schlägt die offene Einmischung in die Wahlen demokratischer Laender als ernsthafte Moeglichkeit vor. Das allein reicht mir schon um den Mann als antidemokratisch abzulehnen. Wer Frankreich regiert sollen allein die Franzosen entscheiden und kein zweifelhaftes Duo in Moskau und Washington.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Myron
Humanistischer Naturalist



Anmeldungsdatum: 01.07.2007
Beiträge: 2452

Beitrag(#2171619) Verfasst am: 22.03.2019, 18:53    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Myron hat folgendes geschrieben:


Der Originalartikel: https://www.bostonglobe.com/opinion/2016/11/22/donald-trump-new-world-order/twNt5uNGCQVLj814KVzuMO/story.html


Außerdem ist die Behauptung, "Ferguson argued that Trump and Putin should work for the victory of Marine Le Pen (who wants France to leave the EU) and the Front national in the 2017 French elections," unzutreffend, denn tatsächlich sagt er Folgendes, womit er lediglich eine strategische Option nennt – und "could" bedeutet nicht "should": "Finally, he and Putin could work together to help continental populists such as Marine Le Pen to win the elections of 2017."


Er schlägt die offene Einmischung in die Wahlen demokratischer Laender als ernsthafte Moeglichkeit vor. Das allein reicht mir schon um den Mann als antidemokratisch abzulehnen. Wer Frankreich regiert sollen allein die Franzosen entscheiden und kein zweifelhaftes Duo in Moskau und Washington.


Die Erwähnung dieser Möglichkeit ist kein Vorschlag oder Ratschlag. Aus dem Text geht nicht hervor, dass Ferguson eine derartige Einmischung befürwortet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 354

Beitrag(#2171626) Verfasst am: 22.03.2019, 19:56    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

Myron hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Myron hat folgendes geschrieben:


Der Originalartikel: https://www.bostonglobe.com/opinion/2016/11/22/donald-trump-new-world-order/twNt5uNGCQVLj814KVzuMO/story.html


Außerdem ist die Behauptung, "Ferguson argued that Trump and Putin should work for the victory of Marine Le Pen (who wants France to leave the EU) and the Front national in the 2017 French elections," unzutreffend, denn tatsächlich sagt er Folgendes, womit er lediglich eine strategische Option nennt – und "could" bedeutet nicht "should": "Finally, he and Putin could work together to help continental populists such as Marine Le Pen to win the elections of 2017."


Er schlägt die offene Einmischung in die Wahlen demokratischer Laender als ernsthafte Moeglichkeit vor. Das allein reicht mir schon um den Mann als antidemokratisch abzulehnen. Wer Frankreich regiert sollen allein die Franzosen entscheiden und kein zweifelhaftes Duo in Moskau und Washington.


Die Erwähnung dieser Möglichkeit ist kein Vorschlag oder Ratschlag. Aus dem Text geht nicht hervor, dass Ferguson eine derartige Einmischung befürwortet.


so es ist. Interessiert aber die immer der Ersten Allgemeinen Verunsicherung mit Augen nach rechts folgen :
Zitat:
das Böse ist immer und überall


nicht Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11693
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2171627) Verfasst am: 22.03.2019, 20:00    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Myron hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Myron hat folgendes geschrieben:


Der Originalartikel: https://www.bostonglobe.com/opinion/2016/11/22/donald-trump-new-world-order/twNt5uNGCQVLj814KVzuMO/story.html


Außerdem ist die Behauptung, "Ferguson argued that Trump and Putin should work for the victory of Marine Le Pen (who wants France to leave the EU) and the Front national in the 2017 French elections," unzutreffend, denn tatsächlich sagt er Folgendes, womit er lediglich eine strategische Option nennt – und "could" bedeutet nicht "should": "Finally, he and Putin could work together to help continental populists such as Marine Le Pen to win the elections of 2017."


Er schlägt die offene Einmischung in die Wahlen demokratischer Laender als ernsthafte Moeglichkeit vor. Das allein reicht mir schon um den Mann als antidemokratisch abzulehnen. Wer Frankreich regiert sollen allein die Franzosen entscheiden und kein zweifelhaftes Duo in Moskau und Washington.


Die Erwähnung dieser Möglichkeit ist kein Vorschlag oder Ratschlag. Aus dem Text geht nicht hervor, dass Ferguson eine derartige Einmischung befürwortet.


so es ist. Interessiert aber die immer der Ersten Allgemeinen Verunsicherung mit Augen nach rechts folgen :
Zitat:
das Böse ist immer und überall


nicht Smilie


https://www.youtube.com/watch?v=1TRM75eU7Uk
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 354

Beitrag(#2171630) Verfasst am: 22.03.2019, 20:05    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Myron hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Myron hat folgendes geschrieben:


Der Originalartikel: https://www.bostonglobe.com/opinion/2016/11/22/donald-trump-new-world-order/twNt5uNGCQVLj814KVzuMO/story.html


Außerdem ist die Behauptung, "Ferguson argued that Trump and Putin should work for the victory of Marine Le Pen (who wants France to leave the EU) and the Front national in the 2017 French elections," unzutreffend, denn tatsächlich sagt er Folgendes, womit er lediglich eine strategische Option nennt – und "could" bedeutet nicht "should": "Finally, he and Putin could work together to help continental populists such as Marine Le Pen to win the elections of 2017."


Er schlägt die offene Einmischung in die Wahlen demokratischer Laender als ernsthafte Moeglichkeit vor. Das allein reicht mir schon um den Mann als antidemokratisch abzulehnen. Wer Frankreich regiert sollen allein die Franzosen entscheiden und kein zweifelhaftes Duo in Moskau und Washington.


Die Erwähnung dieser Möglichkeit ist kein Vorschlag oder Ratschlag. Aus dem Text geht nicht hervor, dass Ferguson eine derartige Einmischung befürwortet.


so es ist. Interessiert aber die immer der Ersten Allgemeinen Verunsicherung mit Augen nach rechts folgen :
Zitat:
das Böse ist immer und überall


nicht Smilie


https://www.youtube.com/watch?v=1TRM75eU7Uk


Das kommt mir jetzt von deiner Seite eher wie ricco e povero vor...aber gut, dass du es mal angesprochen hast
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14559
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2171939) Verfasst am: 24.03.2019, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Aber deine Sympathie für den Bluthund Noske besteht weiterhin. Die hast du nicht zurück gezogen, gelle?
Ich vermute er war als Person eher unsympathisch; aber er hat während der Revolution das Richtige getan.


samson als Rechtfertiger von Mord und Totschlag.

Aber ich gehe davon aus, dass es auch in der heutigen SPD, mal ganz zu schweigen von CDU/CSU/FDP/AfD auch heute noch einige Spitzenpolitiker gibt, die dir zustimmen würden.

Insofern gilt schon das, was der TP-Kommentator geschrieben hat:

Kapitalismus läßt sich nur durch Terrorismus durchsetzen

... bzw. aufrecht erhalten.


Das ist doch wieder ausgemachter Quatsch, um es mal vorsichtig zu formulieren. Genauso könnte man behaupten "Kommunismus lässt sich auch nur durch Terrorismus durchsetzen"...

Es gibt genügend Menschen, die freiwillig und bewusst das moderne kapitalistische Wirtschaftshandeln mit sozialem Antlitz anwenden oder befürworten.


Ach so, du meinst, der Faschismus als offener Terror des Kapitals ist vollkommen unnötig. Na dann!

Wenn Noske das gewusst hätte!


Ach, komm mal in der Gegenwart an...

Der Kapitalismus benötigt heute keine Noskes mehr, sondern Lindners...


Das stimmt. Das bedeutet aber nicht, dass die SPD heute keine potenziellen Noskes mehr parat hätte, wenn es wieder zu offenen Klassenkämpfen käme.

Um dies zu belegen, empfehle ich dir den folgenden Artikel:

Zitat:
Thierse verteidigt Noske: prophylaktische Absolution für kommende Bluthunde

Gustav Noske (9 July 1868 – 30 November 1946) was a German politician of the Social Democratic Party of Germany (SPD). He served as the first Minister of Defence (Reichswehrminister) of the Weimar Republic between 1919 and 1920. Noske has been a controversial figure because, although he was a member of the socialist movement, he used army and paramilitary forces to bloodily suppress the socialist/communist uprisings of 1919.

[Gustav Noske (9. Juli 1868 - 30. November 1946) war ein deutscher Politiker der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD). Zwischen 1919 und 1920 diente er als erster Verteidigungsminister (Reichswehrminister) der Weimarer Republik. Noske war (?) eine umstrittene Figur, denn obwohl er Mitglied der *sozialistischen Bewegung* war, setzte er paramilitärische Kräfte/Todesschwadronen ein, um die Kommunisten/die Kommunistische Arbeiterbewegung blutig zu unterdrücken.]

Aber heute geht es darum, was der Ex-Bundestagspräsident und prominente Sozialdemokrat Wolfgang Thierse auf die Frage des FR-Berlin-Korrepondenten Jan Sternberg gesagt hat:

Hat die Sozialdemokratie im Januar 1919 Schuld auf sich geladen?

Ja, weil hier Menschenopfer zu beklagen waren. Aber welche Wahl hatte denn die sozialdemokratisch geführte Regierung? Entweder Aufstand und Chaos oder Ordnung, Sicherheit, Versorgung herzustellen und den Weg in eine normale Demokratie gehen.


Hierzu hat der AFD-Bundestags-Fraktionssprecher Uwe Witt sich mit einem Kommentar auf der Facebookseite “DGB-Gewerkschafterinnen” gemeldet:

wo Thierse recht hat da hat er recht und hier hat er recht.

(wie hat doch der sozialdemokratische Landtagsabgeordnete Heinz Lotz 2018 bei einer Kundgebung gegen die AFD in Gelnhausen gesagt: “Wenn sich die AFD von ihren Rechtsradikalen trennen würde, dann könnte man ja miteinander reden.”) (...)

Noske & Co hatten das Schlachtfeld für die Faschisten gut vorbereitet. Und die Einführung des “freiwilligen” Arbeitsdienstes durch die SPD-Notverordnungs-Regierung Müller war eine strukturell-wirksame Lohnsenkungsmaßnahme, die dann von der NSDAP konsequent im Reichsarbeitsdienst weitergeführt wurde. (...)

Vielleicht sollte Wolfgang Thierse den Brief aus dem Nachlass des Reichswehr-Offiziers Papst lesen, der seit 1970 bekannt sein dürfte:

Nachdem der Offizier Waldemar Pabst, der die Morde an Luxemburg und Liebknecht veranlasst hatte, im Jahre 1970 gestorben war, wurde in dessen Nachlass die Abschrift eines Briefes aus dem Jahr 1969 gefunden:

„Daß ich die Aktion ohne Zustimmung Noskes gar nicht durchführen konnte – mit Ebert im Hintergrund – und auch meine Offiziere schützen musste, ist klar. Aber nur ganz wenige Menschen haben begriffen, warum ich nie vernommen oder unter Anklage gestellt worden bin. Ich habe als Kavalier das Verhalten der damaligen SPD damit quittiert, dass ich 50 Jahre lang das Maul gehalten habe über unsere Zusammenarbeit.“


http://www.barth-engelbart.de/?p=206569


Der antikommunistische, mit einer DDR-Allergie behaftete SPD-Vorzeige-Pfaffe Thierse erteilt letzten Endes der präfaschistischen Politik der Noskes, Eberts und Scheidemanns die Absolution, was darauf hinweist, dass auch die heutige SPD aus ihrer verbrecherischen Geschichte noch keine richtigen Schlüsse gezogen hat, jedenfalls aus der Sicht eines emanzipativen, demokratischen und freiheitlichen Politikverständnisses.



SPD-Reichswehrminister Gustav Noske mit dem Oberbefehlshaber der Brigade Ehrhardt Generalleutnant Freiherr von Lüttwitz- noch vor dem “Lüttwitz-Kapp-Putsch”

Übrigens: In Italien gab es in den 20er Jahren während der Wirtschaftskrise keine Sozialdemokratie, die ähnlich wie in Deutschland die Arbeiterschaft zunächst einmal entradikalisieren konnte. Deswegen setzte die Italienische Bourgeoisie auch schon viel früher auf den Faschismus als die deutsche ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group